• Online: 2.043

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

28.10.2009 11:57    |    meehster    |    Kommentare (57)    |   Stichworte: 2009, Suche, Unwort, Wort

Hallo, liebe Zielgruppe!

 

Nachdem es letztes Jahr eingeführt wurde, gibt es kein Zurück und ich übernehme die Aufgabe auch gern :)

 

Gesucht werden das MT-Wort des Jahres 2009 sowie das MT-Unwort 2009. Mehrfachnominierungen sind kein Problem. Einsendeschluß ist das Jahresende 2009. Ein passendes Wort oder Unwort kann ja noch am 31.12. entstehen.

 

Es sollte aber in beiden Fällen typisch für MT und typisch für das Jahr 2009 sein. Die Vorschläge werden hier gesammelt und dann findet wie für das Wort und das Unwort 2008 eine Wahl statt.

 

Zur Erinnerung:

Das MT-Wort 2008 war SuFu

Das MT-Unwort 2008 war HIIILFEEE!!!

 

Nun Feuer frei :)weiterlesen


24.10.2009 15:26    |    meehster    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: IKEA

Hallo, liebe Zielgruppe!

 

Ja, auch wir konnten uns nicht dagegen wehren, auch wir haben bei IKEA eingekauft. Sogar ich habe es geschafft, eins von den BILLY-Regalen aufzubauen - und das will schon was heißen ;)

 

Bei den ganzen Aufbauarbeiten (wir haben mehr als nur das BILLY angeschafft) konnte ich aber nichts dagegen tun, daß eine gewisse Erinnerung immer wieder in meinem Kopf auftauchte: weiterlesen


15.10.2009 00:09    |    meehster    |    Kommentare (50)    |   Stichworte: 141A, Autokauf, Fiat Panda, Gebrauchtwagenkauf, Panda

Hallo, liebe Zielgruppe!

 

Letztes Mal habe ich mich von den Freuden des roten Fiat Panda verabschiedet, heute kommt der Neue auf Euch zu :)

 

Neu, na ja... Eigentlich sollte der rote Panda irgendwann durch einen Neuwagen ersetzt werden. Nun kam das Ende doch ziemlich plötzlich und so auf die Schnelle geht die Bestellung eines Neuwagens ja auch nicht. Außerdem sind die finanziellen Reserven nach dem Hauskauf ziemlich aufgebraucht.

 

Mein Schatzi und ich haben uns zusammengesetzt und sind übereinstimmend zu dem Schluß gekommen, daß es am vernünftigsten wäre, wieder einen Panda zu besorgen. weiterlesen


11.10.2009 01:47    |    meehster    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: 141A, Abschied, Alltag, Auto, Fiat Panda, Gebrauchtwagen, Geschichte, klein, Klinik, niedlich, Reha, Rollschuh, Totalschaden, Tschüss

Hallo, liebe Zielgruppe!

In meinem letzten Artikel berichtete ich schon, daß unser alter Fiat Panda tot ist und wir uns wieder einen zugelegt haben. Daraus zimmere ich jetzt (mal wieder ;)) eine Miniserie aus zwei Artikeln. Heute kommt Teil 1, der Nachruf für den alten Panda, der uns treue Dienste geleistet hat und dessen Überreste jetzt in unserer Garage stehen. Der zweite Teil wird dann eine Vorstellung des "Neuen" :) weiterlesen


03.10.2009 06:15    |    meehster    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: Ämter, Arbeit, Ärger

zentral-property-defaultzentral-property-default

Hallo liebe Zielgruppe!

 

In meiner Begleitung für Arbeitslose zu Behördengängen erlebt man doch so Einiges. Ich rechne inzwischen ja mit Allem, aber auch ich sitze manchmal echt sprachlos da. Hier der Brief eines Hilfesuchenden (dann mit Namen drunter, das wollte er hier nicht) an die Agentur für Arbeit in Nürnberg:

 

Zitat:

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Ab dem 01.10.2009 benötige ich Arbeitslosengeld II. Ich bin an multipler Sklerose erkrankt und habe einen Schwerbehindertenausweis mit GdB 50% und Merkzeichen G, im Moment läuft eine Klage auf Anerkennung des Merkzeichens aG. Zusätzlich habe ich Pflegestufe 1. [...]

 

[XXX] im Zentrum für Arbeit in Leer sieht wegen meines Gesundheitszustandes keine Chancen, auf regulärem Weg einen Arbeitsplatz zu finden. Vor Ausbrechen der Erkrankung arbeitete ich [...] im Lager.

 

Ich bemühte mich wie von [XXX] gefordert um einen Termin bei der Rehaabteilung der Agentur für Arbeit Leer, [YYY].

 

[YYY] rief am 28.09.2009 gegen Mittag bei mir an. Ohne nähere Kenntnisse meiner Person oder meiner Behinderung behauptete sie, ein Beratungsgespräch sei überflüssig, weil ich ohne Hilfe sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt habe. Sämtliche Einwände meinerseits ließ sie nicht gelten. Sie fragte noch nach der Telefonnummer von [XXX]. Anscheinend findet keine Kommunikation zwischen dem Zentrum für Arbeit und der Agentur für Arbeit statt.

 

Ich bin empört, daß einem Behinderten schon ein Beratungsgespräch versagt wird. Es klingt in meinen Ohren wie Hohn, wenn eine Frau, die offensichtlich keine genauen Kenntnisse über meine Behinderung hat., meint, ich könne problemlos als Helfer arbeiten. Ich bin außer Haus fast immer auf meinen Rollstuhl angewiesen, körperliche Arbeiten kann ich wenn überhaupt nur eingeschränkt verrichten, ganz zu schweigen davon, daß kein Arbeitgeber einen rollstuhlfahrenden Lagerarbeiter einstellt.

 

Auf der Website der Agentur für Arbeit steht „Haben Sie individuelle Fragen zu diesem Thema? Dann wenden Sie sich am besten an Ihre Agentur für Arbeit und vereinbaren einen Gesprächstermin.“ Ferner wird unter den wesentlichen Aufgaben der Agentur für Arbeit „Förderung der beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung“ aufgeführt.

 

Offenbar reicht die Schwere meiner Behinderung für [YYY] von der Agentur für Arbeit in Leer nicht aus, um beraten zu werden. Ich finde es unverschämt, daß [YYY]n bei mir anrief und mir in verächtlichem Ton indirekt mitteilte, daß sie mich für faul hält.

 

Wegen dieses Geschehnisses beschwere ich mich hiermit offiziell über das hochgradig unprofessionelle und verächtliche Verhalten von [YYY] meiner Person gegenüber.

 

Darüberhinaus bitte ich Sie, mir einen kompetenten Ansprechpartner für meine gewünschte Beratung an die Seite zu stellen. Ich brauche Hilfe, trotz meiner körperlichen Einschränkungen einen passenden Beruf zu finden.

 

Eine Kopie dieses Schreibens wurde an [Namen entsprechender Stellen] geschickt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Man erlebt mich selten sprachlos, aber als ich das mitbekommen habe, saß auch ich nur mit offenem Mund da. Ich glaube übrigens nicht an eine Übertreibung des Herrn, eher daran, daß für einige Mitarbeiter der Agentur für Arbeit Rollstuhlfahrer wirklich zu faul sind, einfach aufzustehen und loszulaufen.

 

Jetzt möchte ich dazu Eure Meinung hören bzw. lesen.


Abo verkauft an: (254)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • C-Max-1988
  • tholb
  • remarque4711
  • Knecht ruprecht 3434
  • Hipp0campus
  • maritirosso
  • HeinrichK
  • atok1951
  • Alsal

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare