• Online: 6.277

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

08.01.2010 06:01    |    meehster    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: Alltag, Scheiße, Trauer, Umgang, Verarbeitung

Hallo, liebe Zielgruppe!

Ich glaube, so nah hab ich Euch noch nie an mich herangelassen. Heute geht es um die Musik, die ich mir zu Gemüte führe, wenn es mir einfach scheiße geht. Zum Teil steigere ich mich dann zusätzlich hinein, zum Teil hilft es mir aber auch, wieder rauszukommen. Dann höre ich oft ältere U2-Stücke wie z.B. "With or without you", viele andere Sachen, die ich sonst zu schnulzig finde, und so die Richtung. Allem voran läuft dann die Musik der deutschen Gruppe "Wolfsheim" bei mir.

 

 

 

 

 

 

Zur Zeit ist in mir ein heilloses Durcheinander, viel Trauer aus der Vergangenheit kommt hoch und Wolfsheim paßt einfach dazu. Für diese Stimmungen sind fast alle Stücke von Wolfsheim gut zu gebrauchen, aber "Once in a lifetime" ist momentan ungefähr das passendste, was die Leute herausgebracht haben (und ich kenne ;)) und genau das läuft hier derzeit auch am meisten. Deswegen habe ich dieses Stück auch jetzt für hier ausgewählt:

 

 

Im Wikipedia-Artikel wird die Musikrichtung auch "Dark Wave" genannt, so kam ich auch auf die Überschrift meines Artikels hier.

 

Vor zwei Tagen habe ich ein Gedicht geschrieben, um alte Schmerzen zu verarbeiten. Das werde ich aber niemandem zeigen, wahrscheinlich nicht einmal meinem Schatzi. Auch wenn man mit jemandem darüber redet, hilft es oft.

 

Wie geht Ihr eigentlich damit um, wenn Ihr traurig seid und es Euch einfach schlecht geht?

Bildquelle: Wikipedia


08.01.2010 09:03    |    Dr Seltsam

Also da unterscheiden wir uns :D

 

Wenn ich wütend bin mach ich GARNICHTS, ich versuch nur neutrale Dinge zu tun die mich nicht aufregen, hauptsächlich im Lesesessel hocken und lesen. Wenn dann die Wut aus dem akut rotem Berreich raus ist dann gern etwas knallende Musik aka sowas hier

 

http://www.youtube.com/watch?v=n84-0dLqKeA

 

http://www.youtube.com/watch?v=RwhqqUc3irI

 

http://www.youtube.com/watch?v=0Y9ZQsAgveI

 

Sowas wie oben eigentlich nur wenn ich 100% ausgeglichen bin was aber ziemlich selten vorkommt :D


08.01.2010 09:11    |    KKW 20

Zitat:

Wie geht Ihr eigentlich damit um, wenn Ihr traurig seid und es Euch einfach schlecht geht?

Ich mache einen langen Spaziergang und mache mir Gedanken darüber, da können dann schon mal gut 20 Km zusammen kommen. Meistens geht's mir dann hinterher besser.:)

Funktioniert auch bei Wut.:D


08.01.2010 09:13    |    Emmet Br0wn

Ich höre und v.a. spiele bei Bedarf so was in der Richtung hier:

 

http://www.youtube.com/watch?v=AEyFArrbGBY&feature=related

 

Das entspannt ungemein und wirkt tausendmal besser stressabbauend als Yoga oder Bier. :)


08.01.2010 09:14    |    AR147

Immer wenn ich traurig bin, trinke ich nen Korn. Und wenn ich dann noch traurig bin ... :D


08.01.2010 10:09    |    godam

hallo,

 

also wenn dir wolfsheim zusagt, dann hör dir mal die älteren sachen von denen an.....

für meinen geschmack um längen besser

 

http://www.youtube.com/watch?v=QGLGanVLeP8&feature=related

 

 

oder wenns noch ne nummer dunkler sein darf:

http://www.youtube.com/watch?v=7M1NHn251Ig (absolut klasse und nicht nur für depriphasen)


08.01.2010 10:15    |    hanspassat

Ich kann euch an dieser Stelle auch Schiller ans Herz legen.

 

http://www.youtube.com/watch?v=owgYaVoCzQ0

 

Geht wenn man dann einen ganzes Album wie z.B. Schiller-Weltreise durchhört auch etwas unter die Haut. Optimal natürlich, wer gute In-Ear Hörer besitzt und dazu dann einen ausgiebigen Spaziergang machen kann. ;)

 

 

Gruß Hans


08.01.2010 11:00    |    i need nos

wenn ich Wolfheim höre werde ich aggressiv. Eignet sich also nicht zum Stressabbau:D

 

Wenn schon per Musik abreagieren, dann sowas hier:

 

http://www.youtube.com/watch?v=AR4TVsYfORw&feature=related


08.01.2010 11:31    |    hades86

Freund besuchen und ein Bier nach dem anderen reinkippen, bis es wieder besser ist. Hab schon viel probiert, aber das ist immer noch die beste Methode, wenn es einem mal richtig scheiße geht. Hält aber leider nicht lange an.


08.01.2010 11:34    |    Emmet Br0wn

Zitat:

Wenn schon per Musik abreagieren, dann sowas hier:

 

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=AR4TVsYfORw&feature=related

Da krieg ich Halsschmerzen vom Zuhören :D

 

 

(mag Metal, aber sobald überwiegend gegröhlt oder gegrunzt wird, schalt ich ab...)


08.01.2010 11:41    |    i need nos

da gröhlt und grunzt doch keiner:confused: Ich höre nur jemanden, der zwischen echtem Gesang und einem Geschreie à la "mir ist der Hammer auf den Zeh gefallen" wechselt:D


08.01.2010 11:53    |    letzterlude

Moinsen,

 

Ärger, Frust oder Trauer verarbeite ich durch excsessive sportliche Betätigung in meinem "Folterkeller":D, entweder "eisenfressen" oder Sandsackbearbeitung, am besten aber mehrere Runden Sparring gegen einen körpelich und/oder technisch mindestens gleichwertigen Gegner... Danach ist der Kopf wieder zu 100% frei!:)

 

Musikalisch bevorzuge ich dann eher die härtere Gangart z.B. Manowar, Sabaton, etc...

 

Wenns mir eh nicht gut geht bringt mich "traurige" Musik nur noch mehr runter...:(


08.01.2010 12:47    |    PW2704

kommt immer darauf an warum ich traurig bin. Habe immer gern das hier gehört.

 

http://www.youtube.com/watch?v=jzjUjNPYzLg

 

 

Wolfsheim ist eine der Lieblingsgruppen meiner Frau.


08.01.2010 14:28    |    Opel V6

Wenn es mir mal so richtig kacke geht, und ich hab "Bock drauf" mal so richtig depri zu sein dann darfs ruhig irgendwas zwischen Trash- und Death Metal sein, wobei ich auch ansonsten der Musik im 3/4 Takt zugetan bin, nur eben nicht ganz so "heavy". Mit Musik läßt sich sowieso ne Menge emotionales transportieren, und ich höre eigentlich ständig, überall und immer Musik... und Leute die mich kennen wissem dann schon "wie ich gerade unterwegs" bin.


08.01.2010 14:35    |    hades86

08.01.2010 14:54    |    dizeldriver

....für die etwas älteren semester.......http://www.youtube.com/watch?v=koBWtYVRf-0


08.01.2010 15:27    |    BerndM1369

08.01.2010 15:43    |    PW2704

"Dust in the wind" - ein toller Song.


08.01.2010 15:43    |    tino27

Kommt drauf an, wegen was man trauchig ist.

 

Once in a lifetime geht eher Richtung Verlust (Trennung, Tod, Anschied) von nem geliebtem Menschen, egal ob nun Partner, Verwandter oder was auch immer.

 

Trauchig, weil man einfach depressiv ist, dann auch dementsprechende Musik hören. Da gibts auch ein sehr gutes von Wolfsheim, aber da wird man noch depressiver.

 

Wolfsheim - Elias

 

Auch sehr gut ist Röyksopp - What else is there?

 

Geht aber eher "Warum bin ich hier?"

 

Früher hab ich mich einfach in die Natur gesetzt und diese beobachtet, da wird man ganz klein dabei. Jetzt versuch ich mich meist abzulenken oder so.


08.01.2010 17:48    |    meehster

Zitat:

Once in a lifetime geht eher Richtung Verlust (Trennung, Tod, Anschied) von nem geliebtem Menschen, egal ob nun Partner, Verwandter oder was auch immer.

Deswegen paßt es gerade so gut.

 

Früher hab ich mich in solchen Fällen aufs Fahrrad gesetzt und bin einfach drauflosgefahren. Heute mache ich das auch etwas mit dem Auto. Ich hab seit Weihnachten schon 2 1/2 Tankfüllungen so verfahren.


08.01.2010 18:23    |    UHU1979

Zitat:

Wie geht Ihr eigentlich damit um, wenn Ihr traurig seid und es Euch einfach schlecht geht?

Wenn es ein gewisses Maß übersteigt, dann höre ich auf jeden Fall keine Musik, die diese Gefühle unterstützt und einen noch weiter runter zieht.


08.01.2010 19:43    |    Anni 1964

Ich höre Wolfsheim nicht bei Stimmungsschwankungen, sondern, weil sie einfühlsame Texte und gute Musik haben. Kein Weg zurück, ist mein Favorit. Dagegen kann ich Nena usw gar nicht ab, zu öde.

Wenn ich schlecht drauf bin, höre ich ACDC.


08.01.2010 20:14    |    meehster

Nena kann ich wohl hören, aber eher zu ganz anderen Zeiten und auch nur bestimmte Stücke.


08.01.2010 21:23    |    _RGTech

Hm. Hatte ich schon lang nicht mehr, so eine Phase; ich bin wohl emotional verkrüppelt :D

 

Aber Dinger wie STS (Überdosis G'fühl, passt auch thematisch) oder andere Balladen (Mike Reno & Ann Wilson - Alomst Paradise; aus dem Footloose Soundtrack) eignen sich in der Stimmung. Wenn ich langsamere, gefühlsbetonte Sachen hören will.

 

 

Wenn ich aufgestauten Frust ablassen will, dann bin ich gedanklich ganz bei Anni 1964 und anderen genreähnlichen Gruppen :)

 

 

Zitat:

(mag Metal, aber sobald überwiegend gegröhlt oder gegrunzt wird, schalt ich ab...)

-> Find ich auch, aber es geht offenbar auch noch extremer ;)


08.01.2010 21:24    |    SoulOfDarkness

Zitat:

Wie geht Ihr eigentlich damit um, wenn Ihr traurig seid und es Euch einfach schlecht geht?

Wie auch Du bevorzuge ich da solche Sachen wie Wolfsheim. Die beiden Jungs haben mir vor ca. 10 Jahren mit ihrem Sound in einem recht turbulenten Jahr die Seele aufgebaut und mir geholfen, meinen Weg wieder zu finden. Schade, dass der Kommerz auch bei solchen Bands kein halt macht und zu unschönem Trouble führt...


09.01.2010 12:16    |    i need nos

@RGTech: geile Seite, danke:D

 

Der ist gut:

 

" <bellaa> wenn ich beim auto die handbremse anziehe kann ich die räder doch noch drehen, oder? <bellaa>die macht doch nur das sich das auto nicht bewegt und blockiert die räder nicht??? "


09.01.2010 17:03    |    M0tti

Ahh Wolfsheim - ich wusste, dass ich den Sänger auf dem Bild kenne ^^

Meine ältere Schwester hört Wolfsheim auch gerne und hat meine Mutter und meinen Vater "angesteckt".

 

Ich selber höre, wenn ich schlecht drauf bin, Death Metal (bevorzugt welchen wo man auch den Text versteht ^^) oder einfach nur Metal. Irgendwas lautes.

Das (schlechte laune/trauer oder ähnliches) kam vor einem Jahr noch häufiger vor, aber inzwischen "passiert" mir das nicht mehr so oft.

 

Hier ein paar Beispiele was ich dann lauter höre:

Deathstars - Cyanide (Death Metal - Text verständlich),

Kataklysm- Prevail (Death Metal - kein verständlicher Text :D),

Disturbed - Down with the Sickness, Metallica, Dope, Drowning Pool usw. Meist höre ich dann nur die wirklich LAUTEN lieder dieser Bands und drehe meine Boxen auf (:


10.01.2010 18:49    |    tino27

Vlt nicht ganz so dunkel, aber auch echt schön. :(

 

Clueso - Gewinner


10.01.2010 20:42    |    i need nos

hat Clueso eigentlich derbe Klüsen oder wieso heißt der so?:D


14.01.2010 14:53    |    MT-Christoph

nein der hat als kind immer cluedo gespielt.


04.02.2010 02:37    |    knollennase

also wenn ich down bin, brauch ich meinen sohn------> http://www.youtube.com/watch?v=h0bhMW3iQS4

 

 

im allgemeinen reicht das :)

 

und sonst gibts die noch -----> http://www.youtube.com/watch?v=-DhMl5SekLA

 

bis die tage

John


Deine Antwort auf "Dunkle Wellen"

Abo verkauft an: (254)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • C-Max-1988
  • tholb
  • remarque4711
  • Knecht ruprecht 3434
  • Hipp0campus
  • maritirosso
  • HeinrichK
  • atok1951
  • Alsal

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare