• Online: 6.289

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

10.02.2019 13:28    |    meehster    |    Kommentare (28)

Hallo, liebe Zielgruppe!

 

Nachdem ich vor einiger Zeit hier gefragt hatte, welche Details bei Euren Autos stören, wollte ich jetzt mal das Gegenteil wissen. Da geht es mit nicht um das größere Dinge, sondern um pfiffige Detaillösungen, die bei Euren derzeitigen oder ehemaligen Autos aufgefallen sind und die bei Autos nicht der Normalfall sind.

 

Ich denke da an Details wie die Rückbank des 2CV ("Ente"), die sich mit zwei Handgriffen rausnehmen und z.B. an den Badesee mitnehmen ließ.

ascherascherAuch die Aschenbecherhalterung in Fiat Panda/Seat Marbella gehört in diese Kategorie. In meinem Panda hatte ich zum Schluß vier von den Dingern nebeneinander eingebaut, das waren wunderbare Kleinkramablagen, die sich zudem frei verschieben ließen :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FachFachDas Fach unter dem Wählhebel des Prius finde ich auch sehr praktisch. Da liegt beim Fahren meist meine Handtasche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

innen-geschlosseninnen-geschlossenDie Klappen vor Radio und Klimabedienteil in Bruders Renault Laguna I haben auch was für sich. Damit kann man den Innenraum gut cleanen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt seid Ihr dran: Was ist Euch bei verschiedenen Autos (nicht nur eigenen) schon an praktischen, pfiffigen oder schönen bis hin zu genialen Detaillösungen aufgefallen?

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

10.02.2019 14:25    |    u.mac

Moin!

 

SLK R170 ... die Dachkonstruktion und das Münzablagefach hinter der Aschenbecherblende


10.02.2019 14:51    |    ToledoDriver82

Ich fand die verschiebbare Rücksitzbank in meinem 626 GW nicht schlecht,dazu konnten die Sitzflächen mit wenigen Handgriffen ausgebaut werden....in Verbindung mit der umklappbaren Lehne vom Beifahrersitz echt klasse. Aber auch solche Kleinigkeiten wie beleuchtetes Zündschloss oder die Kontrollleuchte für defekte Lampen beim 626 GD find ich nicht schlecht.


10.02.2019 18:10    |    meehster

Ja, das beleuchtete Zündschloß und die Kontrolleuchte für das Bremslicht sind auch bei meinem Mazda 323F schöne Details.

Cool finde ich bei Bruders Laguna wieder, daß eine Stimme einem sagt, welche Lampe gernau kaputt ist. Nur bei Blinkern und Scheinwerfern macht die Stimme das nicht.

Beim Prius finde ich die kleine Scheibe im senkrechten Teil der Heckklappe auch hilfreich, vor allem beim Einparken. PDC unnötig, das Auto ist nach hinten übersichtlicher als alle anderen Autos hier. Nur gegen die Kantsteine meiner Vergangenheit (Fiat Panda und Opel Kadett D) muß sich der Prius in dem Punkt geschlagen geben.

Bei der Übersicht nach vorn finde ich die ausfahrenden Scheinwerfer unserer Youngtimer (Mazda 323F und Porsche 928) sehr praktisch, die lassen sich als Peilstäbe mißbrauchen :)

 

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr fällt mir ein.


10.02.2019 19:57    |    British_Engineering

An unserem 2008er Caddy gefallen mir vor allem die riesigen Außenspiegel. Ich kenne kein anderes Auto, mit dem man ohne nervige Parkpiepser zielgenau rückwärts fahren kann. Auch vom rückwärtigen Verkehr bekommt man durch die großen Spiegel mehr mit als bei vielen anderen Autos. Vor kurzem hatten wir einen ganz neuen Caddy als Leihwagen, weil unser Fahrzeug zur Inspektion beim VW-Händler war. Da fielen mir schon nach wenigen Metern die viel kleineren Außenspiegel negativ auf. Ein anderes Detail ist die gut nutzbare Ablage über den Vordersitzen. Wir haben da nicht nur das Bordwerkzug und den Verbandskasten drin, sondern auch einige gute alte Landkarten und eine einfache Regenjacke.

 

 

Nettestes Detail meines 2017er Fiat Punto ist wie bei allen Fiats der letzten Jahrzehnte die Kopplung des Fahrlichts an die Zündung. Motor aus, Fahrlicht aus. Motor an wenn das Licht nicht von Hand am Lenkstockhebel ausgemacht wurde, und Licht brennt wieder. Außerdem gefällt mir das geriffelte Kunststoffmaterial gut, mit dem die Ablage vor dem Schalthebel und die Innenseiten der Türzuziehgriffe ausgelegt sind. Es sieht gut aus, lässt sich schön sauber halten und fühlt sich auch noch nett an.


10.02.2019 21:05    |    Goify

Ich hatte mal einen Skoda Superb und da gibt es ja dieses "Simply clever", was sie immer so bewerben: Regenschirme in den beiden Vordertüren, Parkscheinhalter an der Frontscheibe, Eiskratzer in der Tankklappe oder so Noppen an der Unterseite des Getränkehalters, damit man die Flasche einhändig aufdrehen kann. Das sind simple Dinge, aber hat man sie nicht mehr, fragt man sich, wieso solche Sachen nicht in jedem Auto Standard sind, wie der Blinker links oder die Hupe am Pralltopf.

 

Was mir an den Mercedes-Limousinen schon ewig gefällt, ist das sichtbare Warndreieck bei geöffnetem Kofferraumdeckel oder die seit mind. 1970 serienmäßig links und rechts getrennt einstellbare Heizungsregulierung.

 

Auch cool hot ist die beheizte Fläche für die abgelegten Frontscheibenwischer bei den meisten Subarus.


10.02.2019 21:07    |    ElHeineken

Ein gefällt am Ford Ka (1. Generation): Der Blinkhebel hat eine tolle Haptik. Nicht zu dick, knackige Rückmeldung, erinnere mich immer noch gerne dran :)

 

Ein nicht gefällt: Der Leuchtenschalter in den VWs/Seats. Unlogischer Verknüpfung mit der Betriebsanzeige im Cockpit und am Schalter, aber vielleicht nur zu viele Japaner, Fords, etc. gefahren?

 

Zu Klappscheinwerfern äußere ich mich nicht, bin befangen :D

 

@meehster : Wegen deinem 323F und dem Birnen fressen, hatte der nicht auch einen Serviceschalter um im Winter die Scheinwerfer freikratzen zu können? Damit bekommst du die Lampen optimal Leuchtmittelfreundlich nach oben.


10.02.2019 21:23    |    meehster

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 10. Februar 2019 um 21:07:30 Uhr:

Zu Klappscheinwerfern äußere ich mich nicht, bin befangen :D

:D

 

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 10. Februar 2019 um 21:07:30 Uhr:

@meehster : Wegen deinem 323F und dem Birnen fressen, hatte der nicht auch einen Serviceschalter um im Winter die Scheinwerfer freikratzen zu können? Damit bekommst du die Lampen optimal Leuchtmittelfreundlich nach oben.

Hat er.

Ich habe da aber noch eine andere Taktik: Ich betätige ein Mal ganz kurz die Lichthupe, Scheinwerfer gehen auf und dann schalte ich sie ein. Mit Erfolg: Die Leuchtmittel sind tatsächlich noch die ersten :)

Witzig finde ich übrigens, daß man die auch manuell hochdrehen kann. Da habe ich mal einen zu 1/3 aufgemacht und den anderen zu 2/3 - und schon guckt "BG the Prince of Räng" (diesen Namen habe ich ihm gegeben ;)) so wie ich morgens vor dem Frühdienst :D

Ich glaube das kannst Du bei Deinem NSX auch.

 

Da fällt mir ein: Hast Du eigentlich den NSX aus Lego bekommen?


Bild

10.02.2019 21:43    |    ElHeineken

Ja, das mit dem halb hochstellen geht, muss aber vorher die Sicherung raus sonst schließt er sich ab einer bestimmten Höhe von selbst wieder (Achtung, Finger!).

 

Den Lego-NSX habe ich mir von meiner Frau ausreden lassen, zu viel Geld :(


10.02.2019 22:09    |    meehster

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 10. Februar 2019 um 21:43:08 Uhr:

Ja, das mit dem halb hochstellen geht, muss aber vorher die Sicherung raus sonst schließt er sich ab einer bestimmten Höhe von selbst wieder (Achtung, Finger!).

Ja, die Sicherung muß ich dafür auch ziehen.

 

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 10. Februar 2019 um 21:43:08 Uhr:

Den Lego-NSX habe ich mir von meiner Frau ausreden lassen, zu viel Geld :(

Verständlich, wenn auch etwas schade. Ich fand das Modell ja auch gelungen.


11.02.2019 05:46    |    ElHeineken

Das Modell ist super umd es hat mich sehr gefreut dass du mich damals drauf aufmerksam gemacht hast aber mein Plan das über die Weihnachtsgeschenke teilzufinanzieren ist leider nicht aufgegangen.


11.02.2019 11:42    |    meehster

Leider ist Lego recht teuer und MOCs wie dieser NSX nochmals viel mehr.

Für ein MOC müssen die Teile sorgsam zusammengesucht werden. Ich weiß nicht, wie viel man sparen kann, wenn man sich die Teile selbst zusammensucht. Das ist auf jeden Fall viel Arbeitszeit, die sich die Leute da auch bezahlen lassen müssen.

Teile kosten in verschiedenen Farben auch verschieden viel. Der NSX z.B. kostet in weiß $ 100 weniger.

 

Von dem gleichen Designer gibt es auch 2CVs in Maßstab 1/15, in verschiedenen Farben zu Preisen von $ 94,95 bis $ 144,95.

 

Am kostengünstigten und auch am kompliziertesten kommt man dan das Modell, wenn man sich die Teileliste und den Bauplan anderweitig besorgt und dann die Teile selbst zusammenstellt.


11.02.2019 11:46    |    Taxidiesel

Mercedes S210 (und zumindest im 124er auch): Die nach vorn geklappten Sitzflächen der Rückbank lassen sich mit einem Griff nach oben entnehmen, sodass man mal eben 15-20cm mehr reine Laderaumlänge hat.

 

Auch dort: Geräuschlose ZV mit Unterdruck. Klassisches Overengineering und beim Nachfolger weggespart, aber auf eine gewisse Art und Weise elegant.

 

Auch dort : Keine Blindschalter. Die Öffnungen in der Mittelkonsole für die jeweiligen Sonderausstattungs-Schalter (Sitzheizung, Scheinwerferreinigung etc.) sind individuell reinge"sägt".

 

Bei den BMW-Touring finde ich die separat zu öffnende Heckscheibe gut. Ein viel zu selten beachtetes Detail.


11.02.2019 15:57    |    kev300

Die Magic Seats in einigen Honda Modellen. ;-)

Wenn man die normal umlegt hat man auch einen perfekt ebenen Ladeboden. Das in einem relativ sportlich ausgelegten Kompakten.


Bild

11.02.2019 17:09    |    meehster

Leider nie gekauft, aber bei 80er-Jahre-Hondas habe ich noch die extrem gute (weil extrem leichtgängige) Servolenkung in Erinnerung.


13.02.2019 14:02    |    moeppes

Bei meinem E38 lagen die Gurtschlösser auf der Rückbank außen statt innen. Super praktisch, wenn man Kinder anschnallen muss. Hätte ich gern wieder. Außerdem waren die Türtafeln im unteren Bereich mit Teppich verkleidet. So konnte es beim Ein- und Aussteigen in engen Parklücken keine Kratzer von den Schuhsohlen geben.


13.02.2019 21:07    |    Fensterheber169

Ford Taurus: Die FlipFold Mittelkonsole. Einfach eine sehr gute Idee und noch nirgends ähnlich gesehen. Kann Sitz, Armlehne, Getränkehalter & Getrankehalter mit Armlehne sein. Total praktisch.

 

Citroen: Stehender Pralltopf im C4. Sieht richtig cool aus, allerdings unpraktisch zu bedienen.

 

Diverse Modelle: Elektrische Fensterheber und Radio funktionieren nach abziehen des Schlüssels noch eine gewisse Zeit


15.02.2019 11:11    |    schipplock

Das Kühlerjalousie beim Mossi 412 (e.g.). Von innen zu bedienen; ist es draußen kalt, macht man das Jalousie einfach zu, so dass das Kühlwasser schneller warm wird und man so innen schneller heizen kann.


15.02.2019 11:52    |    kev300

Zitat:

@meehster schrieb am 11. Februar 2019 um 17:09:43 Uhr:

Leider nie gekauft, aber bei 80er-Jahre-Hondas habe ich noch die extrem gute (weil extrem leichtgängige) Servolenkung in Erinnerung.

Das würde man heute vermutlich als synthetisch bewerten. ;)

Meine ist nicht besonders leichtgängig, aber sehr gut. Fährt sich wie ein (etwas übergewichtiges) Go-Kart. ;) Nur eine Umdrehung in jede Richtung, also sehr direkt übersetzt.


15.02.2019 19:27    |    Trottel2011

Die Rückbank im Volvo 700/900 Kombi. Sitzfläche vorklappen, Rückbank umlegen, 100% eben, Matratzengrösse. Dazu sind die Sitzflächen mit einem Zug draussen. Die wohl einfachste und beste Rückbank überhaupt...

 

Im Spider gefallen mir die Bank/Kreditkartenhalter hinter der Sonnenblende. Best. Idea. Ever.


17.02.2019 12:05    |    kine050683

Fernbedienungssatellit hinterm Lenkrad fürs Radio bei meinen ehemaligen Renaults (Laguna 2 und Clio 3). Nach kurzer Eingewöhnung wirklich blind bedienbar. Für mich die beste Lösung dafür bevor das Lenkrad selber mit Knöpfen überfrachtet wird.

 

Jetzt beim Honda Jazz finde ich die Magic Seats super praktisch, da passt auch mal was großes, hohes hinter die Vordersitze. Wenn man die Sitze normal umlegt: ebene Fläche mit super viel Platz für ein Auto, das kürzer als ein Fiesta ist.


17.02.2019 20:07    |    meehster

Zitat:

@kine050683 schrieb am 17. Februar 2019 um 12:05:19 Uhr:

Fernbedienungssatellit hinterm Lenkrad fürs Radio bei meinen ehemaligen Renaults (Laguna 2 und Clio 3). Nach kurzer Eingewöhnung wirklich blind bedienbar. Für mich die beste Lösung dafür bevor das Lenkrad selber mit Knöpfen überfrachtet wird.

Das kann ich bestätigen. Schon nach der ersten Fahrt in Bruders Laguna I konnte ich das Ding intuitiv bedienen. Inklusive Ordnerwechseln auf dem USB-Stick (Radio nicht original).


18.02.2019 11:16    |    Kitzmann

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 15. Februar 2019 um 19:27:12 Uhr:

Die Rückbank im Volvo 700/900 Kombi. Sitzfläche vorklappen, Rückbank umlegen, 100% eben, Matratzengrösse. Dazu sind die Sitzflächen mit einem Zug draussen. Die wohl einfachste und beste Rückbank überhaupt...

Noch besser ist die Rückbank im Omega B Caravan: Lehne umklappen -> 100% eben und Matratzengröße.

Da Sitzfläche bleibt wo sie ist und verkürzt die Ladelänge nicht.

 

Dazu gibt es eine nach vorn umklappbare Beifahrersitzlehne, dann ist die Ladelänge über 3m.


03.03.2019 12:33    |    Taxidiesel

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 15. Februar 2019 um 19:27:12 Uhr:

Die Rückbank im Volvo 700/900 Kombi. Sitzfläche vorklappen, Rückbank umlegen, 100% eben, Matratzengrösse. Dazu sind die Sitzflächen mit einem Zug draussen. Die wohl einfachste und beste Rückbank überhaupt...

 

Im Spider gefallen mir die Bank/Kreditkartenhalter hinter der Sonnenblende. Best. Idea. Ever.

So auch im S210. Ich glaube, in Zeiten von Isofix sind Rückbank nicht mehr so flexibel, oder?


16.08.2019 14:59    |    JensT

Citroen Berlingo Tempomat Satellit, immer blind zu bedienen. Im Polo muss man immer aufs Lenkrad schauen, bei meinem Mazda auch.


30.09.2019 16:00    |    pico24229

Bei cleveren Detail-Lösungen muss ich direkt an Mercedes-Benz denken, da gibt es auch immer viel wobei man merkt wie gut durchdacht das Produkt ist.

Genial: die seit jeher auf Knopfdruck umklappbaren Kopfstützen hinten, absolut genial! (Leider bei den neuen nicht mehr.)

Den Einarmwischer fande ich sehr cool und auch den einen Hebel für Wischer und licht.

Außerdem die +2 Sitze im Kofferraum der E-Klasse T-Modell.

Bei Bmw natürlich das gut sortierte Bordwerkzeug im Kofferraumdeckel.

Beim Renault Scenic und Xsara-Picasso finde ich die Staufächer im Fussboden cool


30.10.2019 19:37    |    Thinky123

Zitat:

@pico24229 schrieb am 30. September 2019 um 16:00:20 Uhr:

Bei cleveren Detail-Lösungen muss ich direkt an Mercedes-Benz denken, da gibt es auch immer viel wobei man merkt wie gut durchdacht das Produkt ist.

Genial: die seit jeher auf Knopfdruck umklappbaren Kopfstützen hinten, absolut genial! (Leider bei den neuen nicht mehr.)

Den Einarmwischer fande ich sehr cool und auch den einen Hebel für Wischer und licht.

An die Dinge erinnere ich mich auch noch gerne (bin mit der C-Klasse (W202) groß geworden, hab den Wagen noch einige Jahre gefahren und wechselte dann zum CLK (W208)).

Ergänzung: Die Restwärme-Funktion der Umluft-Taste > Bei ausgeschaltetem Motor und Zündung konnte man durch Drücken der Umluft-Taste die Lüftung auf geringer Stufe + Heizungsumwälzpumpe in Gang setzen. Wenn man irgendwo in der Kälte ein paar Minuten wartete blieb das Auto warm.

 

Auch den kleinen Tempomathebel bei Mercedes fand ich gut bedienbar, evtl. ist das heute bei aktuellen Modellen noch so? Mit den Tastenlösungen am Lenkrad meiner letzten Autos komme ich zwar klar, aber irgendwie ist's halt nicht so toll wie früher :)

 

Ansonsten gefällt mir bei Ford die Frontscheibenheizung sehr gut, hatte ich im Fiesta und jetzt im Focus. So gut, dass ich wenn irgendwie möglich kein Auto mehr ohne haben möchte. Genauso wie ich aufs Automatikgetriebe nicht mehr verzichten möchte.


06.11.2019 22:50    |    Elderian

Hallo,

 

- im 97er Mazda 121 (JASM, baugleich mit dem Fiesta) war das Reserverad unter dem Kofferraumboden aufgehängt und war auch bei voll beladenem Fahrzeug zugänglich... Man musste es nur "runterschrauben"

- im Golf V gab es an der Hutablage einen kleinen Haken. Der diente dazu, den Kofferraumboden, unter dem Reserverad, Werkzeug etc. waren, einzuhängen... An der gleichen Schlaufe, mit der man ihn hochzog.

- der Golf V ruckte nach jeder Fahrt ohne Scheibenwischerbetätigung beim Abstellen des Motors die Wischer, damit die Wischerblätter nicht einseitig wurden.

- Das Öffnen und Schließen der Fenster über die Fernbedienung. Optimal, um im Sommer das Auto zu lüften, bevor man einsteigt.. Kann Toyota bis heute nicht...

- die als Taschenlampe entnehmbare Gepäckraumbeleuchtung bei diversen Skodas

- das Öffnen des Kofferraums durch das VW-Logo... Keine schmutzigen Finger, weil die "Griffseite" vor Schmutz geschützt ist.

 

Elderian


17.05.2020 23:49    |    Brot-Herr

Ich finde es toll, wie mein Renault thematisiert wurde. Jetzt habe ich den schon fast ein Jahr nicht mehr. Jetzt fahre ich wie meine beiden Geschwister Prius.

 

Die Lenkradfernbedienung fürs Radio war in dem Renault sehr viel besser. Sie konnte nicht nur das Ordnerwechseln auf dem Stick, was die des Prius nicht kann. Ich fand es auch besser, daß sie bei eingeschlagenem Lenkrad in ihrer Stellung blieb.

Was mir an dem Renault auch sehr gut gefallen hat, war die große Reichweite. Über 1000 km mit einem Tank voll Benzin waren selbstverständlich, auch im Winter. Meistens schaffte ich über 1100 km, manchmal über 1200 km und zweimal über 1300 km. Ich kenne keinen anderen Benziner, der solche Reichweiten ermöglicht.

Zitat:

@Elderian schrieb am 6. November 2019 um 22:50:07 Uhr:

- Das Öffnen und Schließen der Fenster über die Fernbedienung. Optimal, um im Sommer das Auto zu lüften, bevor man einsteigt.. Kann Toyota bis heute nicht...

Wenn man die Klima per Fernbedienung aktiviert hat, sind offene Fenster soweit ich weiß eher nicht hilfreich.


Bild

Deine Antwort auf "Was gefällt?"

Abo verkauft an: (254)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • Dekster57
  • Mercedes-Fahrer
  • hallon2809
  • fm672
  • .Max_Power.
  • C-Max-1988
  • tholb
  • remarque4711
  • Knecht ruprecht 3434

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare