• Online: 1.275

BMW...aber nicht nur

Verschiedenes aus dem Alltag eines Autofans

27.02.2009 18:11    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Aston Martin, Bentley, Faszination, Neuvorstellung

Wirtschaftskrise hin oder her, England rüstet zum Duell unter den Sport- bzw. Supersportwagen.

In den nächsten Monaten feiern viele faszinierende neue Modelle Premiere, im Teil 1 meiner Modell-Preview möchte ich einmal das vorstellen, was uns unter dem Namen Aston Martin und Bentley in der Kategorie der geschlossenen Sportwagen in diesem Jahr alles erwartet.

 

Neben dem viertürigen Coupé namens Aston Martin Rapide, das auf der um 30cm verlängerten Basis des DBS steht und Ende des Jahres offiziell enthüllt wird müssen auch noch drei andere Modelle beweisen, dass überragendes Design und anspruchsvolle Technik auch in schlechteren Zeiten die Menschen schwach werden und für automobile Leidenschaft begeistern können.

 

 

Den Anfang macht in diesem Jahr der Aston Martin V12 Vantage, der nach dem V8 auf vielfachen Kundenwunsch hin das V12-Herz des DBS verpasst bekommen hat, um im Revier des Porsche Turbo und Lamborghini Gallardo zu wildern.

Mit viel Abstimmungsaufwand wurde das Aggregat unter die Motorhaube gezwängt und das Gewicht mit größzügig verteiltem Carbon gesenkt.

Geblockt mit einem sehr kurz ausgelegten Sechsgang-Handschaltgetriebe sollen diese Maßnahmen gut sein für 4,2s von 0-100km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 305km/h.

Eine Auflage von maximal 1000 Stück wird den V12 Vantage nicht nur schnell sondern auch selten machen.

Man darf jedenfalls gespannt sein, wie er sich zukünftig gegen seine neuen Konkurrenten schlägt.

 

 

Nun zu einem ganz anderen Kaliber. In diesem Frühjahr wird zeitgleich mit dem Vantage auch das Conceptcar Aston Martin One-77 enthüllt, mit schier unglaublichen Eckdaten: V12, 7,3l Hubraum, 700PS!

Viel mehr ist von dem Rekordboliden nicht bekannt, das hingegen schon: Die für die Astons typische, wunderschöne Formgebung wird hier auf die Spitze getrieben mit einer Linienführung und Proportionierung, die man so im Automobilbereich nur selten antrifft.

(Ihr merkt schon, ganz objektiv gehe ich an die Sache nicht heran;))

Leider hat das auch seinen Preis. Die im Namen versteckte Maximalauflage von 77 Stück lässt ihn auf unglaubliche 1,4 Millionen Eur steigen, ohne Steuern soweit ich gehört hab, aber ein Aston Martin war schließlich noch nie zu Schleuderpreisen zu erstehen.

 

 

Zu guter Letzt noch ein Sondermodell der Marke Bentley, der Continental Supersports. Auf Basis des nicht gerade ärmlichen GT Speed haben sich die Ingenieure nochmals ans Werk gemacht.

Ergebnis: 630PS und 800Nm Drehmoment wuchtet der bewährte W12 Biturbomotor nach einer Überarbeitung des Ansaugtraktes auf die Kurbelwelle, 329 km/h beträgt die Höchstgeschwindigkeit, von 0-100km/h geht es in nur 3,9s. Zweifel sollten da nicht mehr aufkommen.

Eher die Frage nach dem Wie.

 

Interessant ist hier, dass Bentley durch geziehlte Gewichtsreduktion 110 Kilogramm Gewicht gegenüber dem Speed einsparen konnte und dass der Supersports als erstes Fahrzeug der Modellpalette serienmäßig mit Bio-Ethanol (E85) betrieben werden kann, wodurch sich die Emissionen um 70% verringern und die Leistung um nochmals 10% erhöhen soll.

Zu Kaufen sein wird der Supersports ab Herbst 2009 genauso wie er auf der Messe in Genf zu sehen ist, also auch mit dem Richtung Sport noch einmal aufgepeppten Innenraum.

 

 

Im nächsten Teil der Modell-Vorstellung englischer Sportwagen die offenen Varianten von Aston Martin und Bentley und das Rolls-Royce Conceptcar 200EX als Vorgeschmack auf die Serienversion des neuen "Baby-Rolls".

 

Liebe Grüße,

euer BMW-Fan


27.02.2009 18:44    |    bjoern1980

Moin,

 

schöner Artikel, allerdings basiert der Rapide auf dem DB9, nicht auf dem DBS.

 

Ich bin in Genf, zur Präsentation der neuen Bentley-Modelle. Wenn du hier noch nicht alles ausplauderst :D, melde ich mich anschließend mal als Gast-Autor, oder schiebe dir die Infos rüber. ;)

 

Grüße

 

Björn


27.02.2009 18:47    |    Spurverbreiterung9966

jaja, die engländer und die deutschen sind und bleiben die einzigen, die "will-ich-haben" autos bauen. alles andere ist eben doch nur ein nutzgegenstand ;)


27.02.2009 20:33    |    BMW-Fan91

@Björn1980

 

Danke für das Angebot mit dem Gast-Autor.

Meld dich einfach wenns soweit ist und bring ein paar nette Fotos aus Genf mit;)

 

@Easy_F

 

aus diesem Grund hat es mich auch interessiert mal über die englischen Sportwagen zu schreiben.

In meinen Augen sind die Aston Martin mit die schönsten Fahrzeuge, die derzeit auf dem Markt sind.

 

Liebe Grüße


27.02.2009 21:19    |    Druckluftschrauber30134

Hallo,

Zitat:

In meinen Augen sind die Aston Martin mit die schönsten Fahrzeuge, die derzeit auf dem Markt sind.

nicht nur in deinen Augen! Bin ein absoluter Fan des Vanquish und des DB9... und auch der Neue sieht umwerfend aus. Sehr elegant und nobel. Zeitgleich aber auch sportlich und schnell. Eine wirklich herausragende Symbiose aus Design und Sportlichkeit...

 

Gruß


27.02.2009 21:57    |    bjoern1980

@Fan

Ich glaube nicht, dass ich fotografieren werde, aber ich melde mich spätestens am 6. März. Der 5. wird etwas stressig, weil es früh morgens nach Genf geht und am selben Abend zurück. ;)


27.02.2009 22:56    |    BMW-Fan91

In Ordnung.

Viel Spass auf der Messe und bis denn.

 

lg


Deine Antwort auf "The British way of life - Englands Neue 2009 Teil 1"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.06.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautoren

BMW-Fan91 BMW-Fan91


 

An alle Neulinge und Wiederholungstäter

Willkommen im Blog und viel Spass beim Lesen;)

Blogleser (44)

Coming soon...

Mal dies mal das:)

Besucher

  • anonym
  • Neophyte77
  • accelerator127
  • Serdal85
  • jepatelSynack
  • pto84
  • gg69
  • designogruen
  • JEWUWA
  • Max-Speed