• Online: 1.245

25.03.2008 19:38    |    SerialChilla    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: Golf, Golf II (19E), Volkswagen

Dass ein altes Auto so seine Tücken hat wusste ich schon lange. Aber wie gemein es werden kann war mir neu. Während ich also die Selbsthilfebücher studierte ("So einfach ist Elektrik") hab ich fast alles im Auto durchgemessen, um rauszufinden, wo der wahrscheinlich selbstverschuldete Fehler lag.

 

 

Ich wühlte mich also tapfer mehrmals durch den ganzen Kabelsalat,

 

 

tauschte zwei mal die Zentralelektrik und hatte fast jeden Stecker in der Hand. Woran der Fehler letztendlich lag ist nicht 100%ig sicher, so wies aussieht hab ich aber das Benzinpumpenrelais gegrillt.

Das positive an der Aktion: Ich hab endlich vernünftige Verstecke für die Frequenzweichen gefunden!

 

 

Die andere steckt rechts irgendwo im Armaturenbrett.

Meine neuen A- und B-Säulenverkleidungen hab ich auch gleich montiert, die Hochtöner sind inzwischen bündig verbaut. Sieht schön edel aus :)

 

Beim Rumgestelle am Fahrwerk ist mir aufgefallen, dass meine hinteren Radlager dringend mal neu mussten. Darauf hatte ich aber gar keinen Bock und hab den Hobel in die Werkstatt geschafft.

Da mein "Fahrservice" (Danke, Kargy ;) ) nen fast originalen Jetta fährt, konnte ich mal schön vergleichen, wie tief meiner wirklich liegt. Hab ichs vielleicht n bisschen überitrieben?!

 

 

 


14.03.2008 20:47    |    SerialChilla    |    Kommentare (0)

Der Tag fing gar nicht so schlecht an. Ein paar Kleinigkeiten (Gewinde beidseitig auf die gleiche Höhe bringen, Stoßstangen befestigen, Tachowelle anbringen, Griffe einstellen...) waren fix erledigt, also gings zum TÜV. Blöderweise sind meine schlimmsten Befürchtungen wahr geworden:

 

Voll eingefedert und eingelenkt setzt vorne die Bördelkante aufm Reifen auf, hinten kommt das Rad an die Feder. Hmpf!

 

Mit gesenktem Haupte ging es wieder nach Hause zum Schrauben. Glücklicherweise hatte GTI 88er PF noch 2 Spurplatten rumliegen (à 5 mm). Radbolzen waren auch schnell (nur nicht wirklich günstig, 16 Euro für 8 Stück!) besorgt, also konnte es losgehen.

 

 

Vorne hab ich das Gewinde noch um nen halben Zentimeter hochgedreht, jetzt sollte eigentlich alles passen. Blöderweise gehts erst Montag weiter zum Prüfer, ich fahr also noch n paar Tage Nissan :)

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an meine Mutter, die tapfer auf die streikende BVG umgestiegen ist, damit ich weiterhin motorisiert bin :D

 

Nebenbei gabs noch 2 Gute Nachrichten: Neben den Spurplatten konnte ich heute auch noch ein paar mit grauem Leder bezogene A-, B-, und C-Säulenverkleidungen erwerben. In der A-Säule befindet sich ein laminierter Ausschnitt für Hochtöner, damit meine neuen Türpappen dann unangetastet bleiben :)

 

 

Außerdem hab ich noch Post von meiner Autoversicherung gekriegt, und offensichtlich zahle ich jetzt 50 Euro weniger im Quartal, als erwartet. Top!

 

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiede ich mich für heute mit der Bitte, mir Tipps für kulante TÜV Prüfer in Berlin zu schicken, die Felgen, Fahrwerk und Spurplatten in Kombination eintragen können.

Oder vielleicht arbeitet hier selber jemand bei dem Verein und hat Montag noch nen Termin frei?! :)


11.03.2008 22:45    |    SerialChilla    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Golf, Golf II (19E), Volkswagen

Sooo... Ich hab am Samstag doch noch Zeit gefunden den Baron abzuholen.

Mit der Lackierung bin ich zufrieden. Hier und da gibts n paar Einschlüsse, einen Läufer hab ich gefunden und der Spachtel ist teilweise n bisschen eingefallen. Aber was solls, sieht immerhin längen besser aus als vorher :)

 

Seit Sonntag steht der gute sicher unterm Carport und härtet vor sich hin.

 

Heute hatte ich n bisschen Zeit, bin also mit Darkviolet (vielen Dank für die Hilfe!) hingefahren und hab mit ihm zusammen mein neues Fahrwerk eingebaut: Ein KW Gewinde Variante 2. Für Edelstahl hats nicht gereicht, aber ich denke das passt auch :D

 

Also frisch ans Werk!

 

Hier der Vergleich alt - neu:

 

 

Irgendwie fehlt da was...

 

 

Das Ding muss da rein!

 

 

Irgendwie n bisschen Eng. Platz ist noch, der Tüffer wird dann entscheiden, obs reicht. Für die Statistik: 6,5 x 15 et 37 mit 195/50 R15 (Toyo Proxes T1-R), ca 5 mm Platz zur Feder, eher n Tick weniger.

 

 

 

Die Domlager vorne haben wir vorbildlicherweise gleich gewechselt (die waren auch gut durch)

 

 

Gleich mal gucken, ob noch genug Platz ist...

 

 

Jap!

 

 

Wie es mit der Freigängigkeit zur Feder aussieht kann ich erst sagen, wenn die Achse vermessen wurde.

Wirklich tiefer scheints mit dem Fahrwerk auch nicht wirklich zu gehen, dann hätte ich vorne keine Vorspannung mehr. Momentan bin ich bei ~ 3-4 cm Restgewinde.

Er ist aber n gutes Stück runtergekommen:

 

 

(Zum Vergleich: Vorher passte sie hochkant runter... Klick!)

Als Abschluss kam noch n bisschen Werbung aufs Auto:

 


08.03.2008 12:03    |    SerialChilla    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Golf, Golf II (19E), Volkswagen

Er ist wirklich fertig! Aber ich lass mal lieber die Bilder sprechen...

 

Leider hab ichs gestern nicht mehr geschafft, die Bilder online zu stellen. Dafür jetzt ;)

 

Ich muss nur noch Zeit finden, ihn abzuholen...


07.03.2008 15:37    |    SerialChilla    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Golf, Golf II (19E), Volkswagen

Mein Lacker hat mir noch n paar Bilder zukommen lassen, die ich euch nicht vorenthalten will.

 

Vor ein paar Minuten kam ein Anruf mit der Meldung, dass der Baron fertig lackiert ist. Jetzt müssen wir ihn nur noch trocknen lassen... Bilder dazu gibts dann heute Abend.

Ich bin schon ganz hibbelig :D


06.03.2008 01:31    |    SerialChilla    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Golf, Golf II (19E), Volkswagen

Das eine ist ein Glücksgefühl, das eintritt, wenn wirklich alles klappt. Man hat ein Ende in Sicht, schwierige Aufgaben werden bewältigt... usw.

Auf der anderen Seite gibt es noch Momente, in denen nichts so läuft, wies soll. Dann will man nur zwei Griffe an die Karre schweißen, um sie wegschmeißen zu können.

 

Seltsamerweise ließ sich das zweite heute nicht blicken: Es lief wirklich alles sehr gut.

Kaum angekommen war schon die Frontscheibe drin:

 

 

Also konnten auch die ganzen Innereien wieder rein

 

 

Mein Karosseriebauer startete einen letzten Einsatz und holte eine Delle wieder raus, an der eine MZ zerschellte :)

 

 

In Bicolor - dem aktuellen Look der Szene - gings dann einmal durch Berlin zum Lacker

 

 

Ich habs mir natürlich nicht nehmen lassen und geholfen, das Auto anzuschleifen. Dabei kam wieder die edle Herkunft zum Vorschein

 

 

Und so sah der gute dann aus, als ich gegen halb 1 aus der Halle verschwunden bin.

 

 

Jetzt bin ich hundemüde und warte ungeduldig auf den Anruf, in dem es dann heißt: "Komm dein Auto holen!"

Mir wurde versprochen, dass ich anständig mit jeweils aktuellen Bildern versorgt werden, der Bericht geht also weiter :)


04.03.2008 22:20    |    SerialChilla    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Golf, Golf II (19E), Volkswagen

Es dauert immer länger, als man glaubt!

 

Natürlich sind wir heute nicht fertig geworden, aber fleißig waren wir trotzdem. Das Heck wurde vom Rost befreit:

 

 

 

und die frisch geschweißten und geflexten Stellen wurden nochmal versiegelt

 

 

In der hinteren linken Tür hat sich auch das Opelgold ( ;) ) breitgemacht:

 

 

Das war zum Glück nichts neues, ich hatte schon ne Tür bei ebay besorgt (für 1€!). Also raus mit allem aus der rostigen Tür

 

 

... und rein in die "neue"

 

 

Währenddessen machte sich der Meister an die vorderen Radläufe

 

 

... legte sie um ...

 

 

... und versiegelte das ganze natürlich ebenfalls.

 

 

Zum Abschluss haben wir die Heckscheibe wieder eingesetzt. Das Armaturenbrett hängt schon halbwegs drin, allein die Frontscheibe bereitet mir Sorgen.

Die Scheibe sowie die neue Dichtung stammen, wie bereits geschrieben, aus dem Zubehör. Und so richtig wollten beide nicht rein: Die Scheibe nicht in die Dichtung (hat ewig gedauert), dann das ganze Paket nicht ins Auto. Das hat auch bis zuletzt nicht geklappt, aber irgendwann hat man die Schnauze voll.

 

Der Etappenerfolg: Mein Auto ist rostfrei :)

 

Inzwischen bin ich sehr zuversichtlich, dass bis morgen der Rest erledigt ist. Das Auto geht dann direkt zum Lacker und steht hoffentlich eine Woche später frisch aus dem Ei gepellt vor meiner Tür.

... ich halte euch auf dem laufenden!


03.03.2008 22:57    |    SerialChilla    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Golf, Golf II (19E), Volkswagen

... der rostet! Nicht, dass mein Auto in den letzten Jahren irgendwann rumstand, aber die braune Pest zeigte sich trotzdem.

In solchen Fällen ist es ganz praktisch, wenn man im näheren Bekanntenkreis einen Karosseriebauer hat :)

 

Also frisch ans Werk:

 

Das hier ist der Grund für die ganze Aktion:

 

 

Der Windlauf hat schon fröhlich vor sich hingeblüht, als ich das Auto gekauft hab. Also war es jetzt höchste Zeit für eine Kur. Zum Glück ist der 2er Golf verhältnismäßig schrauberfreundlich, also begann ich mit der Demontage. Allet raus, was irgendwie stören könnte,

 

 

das Armaturenbrett aus dem Weg räumen und die Scheibe "ausbauen" *hust* :)

 

 

Die Scheibe hat das ganze nicht überlebt, der Schaden war aber eingeplant. Das Verbundglas hatte sich schon an einer Stelle gelöst, also hab ich in weiser Voraussicht eine nagelneue Blaukeilscheibe eingekauft. Beim Berliner Standard Zubehörteiledealer so zu haben für 60 €ier inklusive Dichtung. Ist okay :)

Das Grauen offenbarte sich dann unter der Dichtung:

 

 

... und der Rest des Rahmens sah auch nicht besonders toll aus:

 

 

Während sich mein Karosseriebauer mit der Flex bewaffnete, machte ich mich nützlich, indem ich die Radlaufverbreiterungen abbaute. Normalerweise gammelts dahinter auch ganz anständig, aber bei mir war keine Spur von Rost.

 

 

Dreck gabs da zwar ohne Ende, aber damit kann man ja leben.

Nebenbei hab ich noch die "Special" Schriftzüge mit nem Heißluftfön und nem "Radiergummiaufsatz" für die Bohrmaschine entfernt.

 

 

An der Front gabs auch Fortschritte. Das Antennenloch wurde fürs Schweißen vorbereitet

 

 

und die rostige Stelle sah auch lange nicht mehr so schlimm aus.

 

 

Gut, die Löcher sind natürlich suboptimal (abgesehen vom Ablauf), aber nach ein paar weiteren Minuten war alles verschweißt, geglättet und versiegelt:

 

 

Leider sind wir heute nicht so weit gekommen wie erhofft. Ich bin also erstmal mit meinem inoffiziellem Zweitwagen (nem Micra K11... schön sparsam!) unterwegs...

Morgen sollten wir weitestgehend fertig werden.

Die Heckscheibe haben wir heute schon rausgenommen, primär, um die schwarze Dekorfolie zu entfernen. Blöderweise steht an dieser Stelle morgen auch Arbeit an:

 

 

 

Immerhin: Die Heckscheibe hat den Ausbau überstanden.

Neben den offensichtlichen Arbeiten werden vorne noch die Radläufe gebördelt und eine Tür getauscht... Fotos & ein Bericht sind natürlich fest eingeplant.

 

An dieser Stelle möchte ich natürlich noch sowohl meinem Karosseriebauer Stephan, als auch den pOOh ("schmeiß weg die Karre!") und gti 88er pf danken. Ohne deren Arbeiten / Hilfe / Halle / Werkzeug wäre das ganze immernoch ein Gedanke irgendwo ganz hinten in meinem Kopf.


01.03.2008 19:14    |    SerialChilla    |    Kommentare (3)

Game-Junkiez hat es eindrucksvoll vorgemacht, jetzt muss ich in große Fußstapfen treten: Nach einer Woche Kopf-an-Kopf-Rennen der Stimmen und Diskussionen über Sinn und Unsinn einer solchen Wahl hat sich mein Blog, das eigentlich nur als Beta-Test gedacht war, irgendwie durchgesetzt.

In diesem Sinne: Vielen Dank für die Nominierung, die vielen Stimmen und letztendlich den Sieg!

 

Zeitlich passt das ganze auch recht gut, da ich in der nächsten Woche einiges vor habe. Ich will nicht zu viel versprechen, aber wenn alles klappt, dann geht es dem Rost an den Kragen.

Die letzten 18,5 Jahre, in denen mein Auto fast nur auf der Straße stand, waren doch irgendwie ermüdend fürs Material. Daher bittet der Frontscheibenrahmen schon lange um eine Kur, genauso wie die Tür hinten links. Bei der Gelegenheit sollen gleich das Antennenloch verschlossen und die Radläufe gebördelt werden.

Das und die darauf folgende Lackierung werden natürlich angemessen dokumentiert und hier beschrieben. ;)

 

Was sonst so ansteht habe ich ja schon vor einiger Zeit geschrieben. Also seid gespannt auf einige Umbauberichte und natürlich die Autos der übrigen vw-mt'ler :)

 

 

PS: Eure Meinung zum Thema Innenausstattung interessiert mich immernoch, also fleißig abstimmen :)


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.06.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Godfather

SerialChilla SerialChilla

Wade Wilson

Ford

 

Stammgäste (187)

Mein GTI

Mein Quattro

Zuletzt hier

  • anonym
  • Passat-Schrau-Baer
  • SerialChilla
  • Mr.Sandman99
  • Ecrue
  • Techno3101
  • Edition82
  • ewi286
  • GTI-2
  • eg4matze

Tweets

News