• Online: 3.133

24.07.2013 20:20    |    SerialChilla    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 4B, Aud, Audi, S6

Ich kenne es ja nicht anders – irgendetwas ist immer. Dabei erwarte ich gar nicht, dass meine Autos wie Neuwagen fahren. Das Alter hinterlässt Narben, Spuren, Patina – das Auto erzählt eine Geschichte. Bei einem gewissen Punkt hört der Spaß allerdings auf. Nämlich bei sicherheitsrelevanten Teilen.

 

Die Bremse vorne links wurde heißDie Bremse vorne links wurde heißVor einiger Zeit war ich mit einigen Kumpels auf der Autobahn unterwegs. Zügig, man fährt ja S. Nach ein paar Kilometern empfahlen mir ein paar Schilder am Rand eine ruhigere Gangart. Ich streichelte mit dem Fuß die Bremse – und wurde prompt mit einem wild wackelnden Lenkrad bestraft. Gut festhalten, rüber nach rechts und auf dem Rastplatz ausrollen.

 

Sicht- und Tastprüfung ergaben keine Fehler an Bremse und Rädern. Ich schob es auf die Winterreifen und fuhr langsamer (und ohne Probleme) nach Hause. Lange blieb diese Schrecksekunde die einzige Auffälligkeit. Bis ich bei warmen Temperaturen spontan nach Hamburg fahren wollte. Gleiches Fehlerbild, aber dieses Mal mit eindeutiger Diagnose: Das linke Vorderrad wurde knallheiß.

 

Fehlersuche bei MT

 

Ursache: Defekter BremskraftverstärkerUrsache: Defekter BremskraftverstärkerEine kurze Recherche im 4B-Forum ergab: Wenn die Bremse in Ordnung ist, hat's der Bremskraftverstärker hinter sich. Wahrscheinlich lag da der wahre Verkaufsgrund des Vorbesitzers. Naja – man kauft so ein Auto eben nicht, wenn man keine Reserven hat.

 

Binnen kurzer Zeit wurde das Problem schlimmer. Nach einigen Kilometern bremsten alle Räder. Kurz vor der Werkstatt wollte der Dicke nicht einmal mehr rollen, wenn ich von der Bremse gegangen bin. Long story short: Ein Bremskraftverstärker kostet gut 400 Euro, Bremsbeläge vorne rund 150. Den Rest könnt Ihr Euch denken. :rolleyes:

 

Es geht auch günstiger: Bremslichtschalter

 

Fehlerursache: BremslichtschalterFehlerursache: BremslichtschalterImmerhin: Nicht alle Problemchen am Audi gehen stark ins Geld. Vor einiger Zeit wollte der Dicke nicht richtig ziehen – erst, wenn ich erneut aufs Gas getreten habe, kam das Moment an den Rädern an. Standard-Bösewicht ist in diesem Falle wohl der Schieberkasten im Getriebe. Doch zum ersten Mal in meinem Leben lag es an der günstigen Variante: Der Bremslichtschalter hatte sich verstellt. Das Getriebe bekam ständig das Signal „Fahrer bremst“ und hat deshalb die Kraft nur halbherzig verteilt.

 

25 Euro und zwei zerkratzte Hände später bin ich unglaublich froh darüber, nichts am Getriebe machen zu müssen. :D

 

… warten wir ab, was als nächstes auf mich zukommt.


25.07.2013 10:33    |    onkel-howdy

gegenfrage:

is das die selbe mist konstruktion wie noch beim passat 3b/bg mit den ablaufstopfen unterm batteriekasten? also wen die voll sind das dann regenwasser durch die entlüftungen in die bkv und die kwe läuft?


25.07.2013 10:41    |    SerialChilla

Jup - ist der gleiche Mist. Der Stopfen ist im gleichen Atemzug rausgeflogen...


25.07.2013 12:16    |    onkel-howdy

na dann sind ja von innen rostende bkv´s ja "normal" ;)


25.07.2013 12:52    |    SerialChilla

Ja, leider. Schön ist trotzdem anders...


20.12.2013 10:22    |    Meister Lott

Leider sind die Bremslichtschalter von der Konstruktion eine Schwachstelle, zum Glück kleiner Fehler und mit wenig Aufwand Reparierbar.


Deine Antwort auf "Fährt gut – mit Verzögerung"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.06.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Godfather

SerialChilla SerialChilla

Wade Wilson

Ford

 

Stammgäste (187)

Mein GTI

Mein Quattro

Zuletzt hier

  • anonym
  • Domic20ne
  • flipj
  • SerialChilla
  • guwipa
  • MT-Christoph
  • TK125
  • papa0505
  • Tolly-M
  • Master_ChB

Tweets

News