• Online: 5.056

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

06.01.2014 00:13    |    nick_rs    |    Kommentare (105)    |   Stichworte: 9-3, Elch, Nagel-Elch, Saab, YS3D

bye bye Saab?bye bye Saab?Hallo liebe Leser,

 

tja, was soll ich sagen. Ich will den Saab nicht mehr. Klingt hart, ist aber so.

Nicht, dass der Saab schlecht ist, keineswegs. Er passt einfach nicht zu mir.

 

Ich habe den Saab im Oktober mit 174.000km gekauft. Er hatte neue Bremsen komplett, einen neuen Auspuff und ist Scheckheftgepflegt. Der Vorbesitzer hat ihn wirklich gepflegt. Die Sitzbezüge sind sogar maßgefertigt. Im Dezember hat er einen frischen Ölwechsel bekommen. Ist zuverlässig und wenn man will auch sparsam (5,5L). Langsam ist er mit seinen 150 Pferdchen auch nicht. Er hat eine Super Ausstattung und ist auch ganz schick. Er ist verdammt vernünftig, aber er ist einfach nicht dass, was ich will...

Optisch, fände ich ihn so totschick, aber A lohnt sich ein solcher Umbau nicht und B passt er dann immernoch nur optisch.

 

Schöner SaabSchöner Saab

 

Ich will was großes, was bequemes, ich will keinem Diesel mehr (Fahrverhalten und Laufruhe), die Alternative ist nur Gas. Und ich will eine Automatik, zum schalten habe ich noch das Cabrio.

 

Meine Favoriten:

- Volvo V70/S80

- Saab 9-5

- BMW e39

- Audi A6

- Opel Omega

 

Hier mal ein paar Exemplare:

 

 

Momentan hat der Saab 186.100km, ich bin also in 3 Monaten 12.000km gefahren (man mir wird schlecht). Durchschnittlich, ohne besonders sparsam zu fahren, komme ich auf 6,5L, was 10€/100km macht. Da komme ich mit einem Gas Auto auch hin. Ich würde auch Steuern sparen. Nur die Werkstattkosten wären bei einem Auto mit mehr km wahrscheinlich höher.

 

mein Saabmein Saab

 

Ich denke, ich werde mich im April noch an den Rost am Unterboden machen und ihn dann für etwas mehr als 2200€ inserieren. Mal sehen, wie sich ein Saab verkaufen lässt...

 

Unentschlossene Grüße

Nick

 

Dieser Artikel ist auf Größe L ausgelegt


06.01.2014 01:21    |    Turboschlumpf6

Den Saab finde ich nicht besonders gut, weil es ein Diesel ist. Aber die Vorschläge sind ja fast noch schlimmer. Such mal etwas neueres mit weniger Kilometern :).


06.01.2014 01:26    |    nick_rs

... was dann mehr Geld kostet welches ich nicht habe :)

 

Viele Km Schrecken mich nicht ab, wenn der Wagen gut gepflegt ist. Ich kenne genug, die Autos mit 400tkm+ fahren. Gerade bei den Volvos ist das sehr häufig anzutreffen...


06.01.2014 01:29    |    Turboschlumpf6

Oh nee! Ich bin immer für unter 150.000 km. Alles andere kommt mir nicht ins Haus. Bei 100.000 werde ich meist schon nervös und schaue schon nach frischem Ersatz :).

 

Siehe auch Dein Cabrio: 160.000 km und der Motor klappert wie ein Sack Nüsse. Wer weiß, was da im Argen ist?!


06.01.2014 01:39    |    richta

Sparen, Ausbildung fertig machen, dann Auto kaufen. Meine Empfehlung. ;)

Nochdazu hast du ja noch einen Patienten in der Garage stehen.

Du hast dir Fahrzeuge der oberen Mittelklasse ausgesucht, Kaufpreis ist ja recht günstig. Ersatzteilpreise sind aber schon eine ganz andere Kategorie.


06.01.2014 02:01    |    124er-Power

Diese Autos sind nur was für den Export!


06.01.2014 02:09    |    Turboschlumpf6

Hol dir lieber etwas, was in der Preisklasse vernünftig ist: Hyundai, Ford oder Fiat. Renault ist auch nett. Die haben weniger runter und sind viel neuer als die Premium-Derivate, die Du präferierst.


06.01.2014 02:35    |    rpalmer

Zunächst einmal, rein von der Vernunft gesehen ist es eine klare Sache. Das funktionierende und brauchbare Fahrzeug behalten. Jeder Kauf ist ein Risiko, also warum dieses eingehen.

Klar auch beim Saab kann was kaputt gehen, doch da hat man wenigstens einen Stand, man weiß wo man ist und es ist immer noch weniger Geld vernichtet, als beim Kauf eines anderen Fahrzeuges.

 

Diesen Stress mit der Suche nach einem neuen Auto, dann muss auch an dem meistens iwas gemacht werden, bei der Altersklasse ist das eher die Regel als die Ausnahme, der Papierkram mit Umschreibung, Versicherung und die Gebühren dafür, der Verkauf vom jetzigen ist auch so eine nervaufreibende Sache... ist deine Entscheidung ;)

 

Vorteil Diesel, auch wenn man den dappt hält sich der Verbrauch in Grenzen; der Benziner geht dann in deutlich höhere Verbrauchsbereiche rein. Dann die LPG-Anlage: Wer hat die eingebaut? Es liegt weniger an den Anlagen, eher am Umrüster (Zumindest mein Eindruck). Wenn das aber ordentlich gemacht wurde, dann läuft die Sache meist sehr zuverlässig. Startbenzin muss man bei der ganzen Rechnerei aber auch berücksichtigen.

 

Kilometerstand ist eigentlich egal, der Wartungs-und Pflegezustand ist mir persönlich viel wichtiger. Ersatzteile für den Opel sind noch recht human, beim Rest keine Ahnung. Und die alten Wandlerautomaten haben auch nette Verbrauchszugaben...


06.01.2014 03:24    |    nosdriver

Zitat:

Ich will was großes, was bequemes, ich will keinem Diesel mehr (Fahrverhalten und Laufruhe), die Alternative ist nur Gas. Und ich will eine Automatik, zum schalten habe ich noch das Cabrio.

Na dann viel Spass bei der Suche...;)

Alle Welt jammert darüber das sie kein Geld hat aber: Was grosses muss her.:rolleyes:

Faszinierend hätte Spock gesagt.

 

Und mir wird grade schlecht...

 

Einen der besten "Trolle" mal eben einfach so weiterschieben.

(Anm. d. Red.: Saab hat in Trollhättan produziert,daher das Wortspiel)

Für nen Billiggerümpel was Ali gerade mal noch so für 500 kaufen würde....

Wann fängt bei manchen eigentlich der Verstand an zu arbeiten?

Wenns bei dir wirklich aussetzen sollte,sag Bescheid, so nen Schweden nehm ich gerne noch zu den Stuttgartern in die Sammlung auf.

Warum?

Zuverlässig,günstig und rennt wie nen Elch bei Waldbrand...

 

 

Nicht böse nehmen.

 

Zitat:

Dann die LPG-Anlage: Wer hat die eingebaut? Es liegt weniger an den Anlagen, eher am Umrüster (Zumindest mein Eindruck). Wenn das aber ordentlich gemacht wurde, dann läuft die Sache meist sehr zuverlässig.

Wo ist eigentlich der "Danke" Button im Blogbereich...

 

Grüsse


06.01.2014 07:13    |    xHeftix

Ich weiß wo nen schöner Audi steht.

 

Und ich weiß, wer ihn kauft ... :D


06.01.2014 09:33    |    Kickdown-169

Volvo V70 ist erstmal ein gutes Stichwort, oder auch S60/S80, teilweise gibt es die Fahrzeuge mit Werks-Erdgasanlage oder auch als nachgerüstete LPG´ler, sind die 5-Zylinder grundsätzlich Gasfest.


06.01.2014 09:46    |    K12B

Zitat:

Zunächst einmal, rein von der Vernunft gesehen ist es eine klare Sache. Das funktionierende und brauchbare Fahrzeug behalten. Jeder Kauf ist ein Risiko, also warum dieses eingehen.

 

Klar auch beim Saab kann was kaputt gehen, doch da hat man wenigstens einen Stand, man weiß wo man ist und es ist immer noch weniger Geld vernichtet, als beim Kauf eines anderen Fahrzeuges.

Genau so seh ich das auch. :)

Der Saab soll doch ein Alltags- / Winterauto sein. Da kommt es doch nicht drauf an, ob der Diesel nagelt oder die optik passt, usw. Mir ginge es da rein um wirtschaftliche Gesichtspunkte. Auch wenn du mit LPG vielleicht günstiger fährst als mit Diesel: Du hast trotzdem das Risiko das rpalmer oben anspricht. Wenns dumm läuft wirds dann richtig teuer. :eek:

Ich würd den Saab auf jeden Fall behalten. ;)


06.01.2014 10:22    |    salieridai

Nick,

schalte mal einen Gang zurück.

Nehme dir etwas Zeit, versuche erst das zu verkaufen was du hast und dann nach etwas zu suchen, was du gut unterhalten, im Ernstfall sogar gut selber reparieren kannst... (vor allen Dingen: was du wirklich willst)

 

Probefahrten wirken da wunder

 

Ich verfolge deinen Blog schon eine ganze Zeit und dieses hin und her treibt wohl jedermanns Geldbörse die Tränen in die Augen. Auch dass ein anscheinend gut erhaltener Saab weichen muss ist kaum zu erklären.

 

Kann nur für dich hoffen dass du nie ernsthafte Geldsorgen bekommst durch deinen Kaufwahn :D


06.01.2014 11:31    |    Ascender

Meine Meinung kennst du ja.

 

Du hast als Azubi bereits zwei Autos - eines davon ist sogar recht schön. Und die Wartung, der Unterhalt, etc., das kostet alles eine Menge Geld.

Es mag ja sein, dass du momentan noch zu Hause wohnst und keine Wohnkosten hast, aber du sparst auch eigentlich keinen Cent. Und wenn du dann doch mal eine eigene Wohnung hast, dann bist du echt arm dran. 10.000 EUR sind schnell weg.

 

Der Saab war doch wirklich ein Glücksgriff. Günstig in der Anschaffung, im Unterhalt, und nicht verschlissen oder ranzig.

 

Beim Gebrauchtwagenkauf weißt du nie was du für dein Geld bekommen wirst. Kann auch sein, dass während der Probefahrt noch alles okay war, und zwei Tage später muckt was auf, was unvorhergesehen viel Geld kostet.

 

Ein großes Winterauto ist eh blödsinn, meiner Meinung nach. Man hat ein Hobby-Auto, und man hat eine Ranzkarre. Völlig okay. Aber wozu brauchst du denn als Winterauto einen 5er BMW? Das verstehe ich nicht.

 

Klar ist das toll, und auch sicher sehr komfortabel, aber ich fürchte da unterschätzt du die ganzen Kosten.

 

Zumal du ja schon ein Hobby-Auto hast. ;)


06.01.2014 11:43    |    PIPD black

Darf ich fragen, wie du dann innerhalb eines Jahres (ca.) auf die 800 € Wertzuwachs für den Elch kommst?

 

Wenn ich die Blogs richtig verfolgt habe, hast du in Verschleißreparaturen investiert und nicht unbedingt in Wertaufholendes. Dazu 12.000 km mehr, ein Haltereintrag mehr und Verkauf von privat.


06.01.2014 11:47    |    christian 140ps

Meine Meinung ist: Fahre den Saab solange es geht, danach kannst du nach was neuen Ausschau halten.

 

Den wer weiß was in 5-6 Jahren ist.


06.01.2014 11:47    |    Turboschlumpf6

Zitat:

Darf ich fragen, wie du dann innerhalb eines Jahres (ca.) auf die 800 € Wertzuwachs für den Elch kommst?

Marketing durch Kultstatus-Anhebung :). Kennst Du das nicht?

 

Davon ab: Ich glaube nicht, dass irgendjemand auf diesem Planeten 2200 Euro für die Schüssel ausgeben will. 1500 werden eher realistisch sein. Der reichlich vorhandene Rost ist ja auch nicht gerade ein Feature ;).


06.01.2014 12:45    |    Zenobia_V6

ganz klar: den Saab weiter fahren

 

Die Fahrzeuge die Du herausgesucht hast sind keine Alternativen um die Kosten im übersichtlichen Rahmen zu halten.


06.01.2014 12:57    |    nick_rs

Zitat:

Ich weiß wo nen schöner Audi steht.

 

Und ich weiß, wer ihn kauft ...

:mad:

 

Ich habe mich umgeschaut und vergleichbare Saab sind weit über 2200€ inseriert.

Würde den Saab ja erst verkaufen, wenn der Audi wieder fit ist...

 

Ach ich weiß auch nicht ihr macht mich wieder stutzig. :(


06.01.2014 13:29    |    Ascender

Ja, weil es finanziell blödsinn ist, und du das eigentlich ganz genau weißt. ;)


06.01.2014 13:43    |    Dynamix

Deine Sorgen hätte ich gerne :D Wie ich dir schonmal gesagt habe, überlegt man sich eigentlich besser vorher ob man ein Auto will.

 

So hab ichs bei meinem Peugeot gemacht und habs bis auf ein paar klitzekleine Punkte nicht bereut!

 

Vielleicht wäre es erstmal besser für dich du stößt den Saab ab sobald dein Cab wieder läuft und dann lässt du das mit dem 2.Auto erstmal. Du wirst ja auch irgendwann mal ausziehen wollen/müssen und da kann eine gute finanzielle Rücklage nicht schaden!

 

Voll möblierte Wohnungen sind selten und eine Erstausstattung incl. Kaution für die erste Wohnung wollen auch erstmal gelöhnt sein. Da kommt man ganz schnell mal auf hohe 4-stellige Geldbeträge ;)


06.01.2014 14:38    |    christian 140ps

@ Dynamix: Die letzten beiden Absätze kommen mir ziemlich bekannt vor. ;)


06.01.2014 14:43    |    Dynamix

Oh! Sehe ich jetzt erst :D Da sind ich und der Grieche ja einer Meinung ;)

 

Wenn ich noch zuhause bei Mama und Papa wohnen würde, dann könnte ich mir von der Kohle die ich da monatlich spare womöglich locker einen fetten V8 leisten :D

 

In dem Falle würde ich nämlich noch mit der Bahn zur Arbeit fahren, müsste keine Miete zahlen, hätte aufgrund der deutlich niedrigeren Kilometerleistung viel niedrigere Versicherungskosten usw. und sofort ;)

 

Ein reines Spaßauto kommt momentan für mich nicht wirklich in Frage, wobei ich mal sehen muss was meine nächste Steuererklärung und meine Studiengebührenerstattung sagt :D Alleine die Erstattung meiner Studiengebühren dürfte fast einen 4 stelligen Betrag erreichen (war zu faul zum einreichen!).

 

Dank Studium dürfte meine diesjährige Steuerrückerstattung auch (für meine Verhältnisse!) ziemlich fürstlich ausfallen. Da wäre das mit dem 2.Auto doch mal ne Überlegung wert.

 

Vielleicht stecke ich die Kohle aber auch in die Wohnung, mal sehen ;)


06.01.2014 15:48    |    Drahtfahrer

Würde keinen fahrzeug kaufen der ein fall für n export ist

 

geschweige denn der Unterhalt


06.01.2014 15:51    |    Turboschlumpf6

Der hat doch ne' grüne Plakette, stimmt's? ;)


06.01.2014 16:50    |    rpalmer

Musst du wissen, mir wäre es aber zu blöd, jetzt wieder nach Autos zu suchen, dann dort wieder zu investieren (In der Preis- und Altersklasse ist das meist der Fall) und dann... na wie lange bleibt es bei dem tollen, neuen Gefühl? Auch nur ein paar Monate? ;)

 

Jetzt der rost am Unterboden, wenn das nicht all zu tief ist, kurz mit der Handdrahtbürste den losen Rost wegmachen, drei, vier sättigenden Anstriche Leinölfirnis drauf... nach ner Woche mit Wachs drüber. Fertig.


06.01.2014 16:57    |    Ascender

Zitat:

Oh! Sehe ich jetzt erst Da sind ich und der Grieche ja einer Meinung

Ja, entgegen der landläufigen Meinung können die meisten von uns Mathe - und auch mit Finanzen umgehen funktioniert. ;) :D


06.01.2014 17:13    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW 3er E90, E91, E92 & E93:

 

325d mit 260.000 km - Zuschlagen oder eher nicht?

 

[...] wieder neue Modelle von Saab geben.

:confused:

Wäre mir neu

:rolleyes: für die Saab-isten unter uns: Blog zum Saab :cool::)

 

[...]

 

Artikel lesen ...


06.01.2014 19:27    |    Habuda

Du bist doch hier niemandem eine Rechenschaft schuldig und kannst tun und lassen was du willst Nick.

 

Wenn dir der Wagen nicht mehr gefällt, dann weg damit und etwas Anderes her ;)

 

So ein E39 ist schon sehr geil ;) Würde aber etwas mehr bei der Anschaffung investieren um ein etwas neueres Modell mit weniger KM (um 200t km) zu kaufen.


06.01.2014 19:39    |    JRAV

Hi Nick,

 

ich kann Dir den BMW E38 ans Herz legen...er war mir lange Jahre ein treuer Begleiter und ist besonders als V12 eine Wucht - wenn mal RICHTIG unvernünftig sein soll.

 

Das einzige Problem ist, für so etwas einen Nachfolger zu finden... ;-)

 

Liebe Grüße,

 

Johannes


06.01.2014 19:54    |    George 73

oops,reingerutscht :D :)

Also wenn du was grösseres brauchst wäre ein E39 auch eine gute wahl :) hatte selber einen 2003er 520i M-sport Edition 3 Jahre mit voller hütte inklsv M-Sportpaket und platz genug :)


07.01.2014 04:15    |    Drahtfahrer

Habuda :) er will glaub ich einen z4 :):D


07.01.2014 10:42    |    Ascender

Das ist es ja: Er braucht ja eigentlich nix größeres. ;) Er will es nur. Das ist ein Unterschied.^^


07.01.2014 11:20    |    Habuda

Bei Autos geht es doch immer nur ums Wollen und nie ums brauchen ;)


07.01.2014 11:42    |    Turboschlumpf6

Finde ich auch! Es gibt dich nichts besseres, als sich ein neues Auto auszusuchen. Das sind doch die spannendsten Geschichten!

 

Ich würde ihm anraten, beide Möhrchen zu verkaufen und sich ein "richtiges" Auto zu kaufen.


07.01.2014 11:43    |    Turboschlumpf6

Nein! Ich gehe sogar so weit, dass ich behaupte, dass er beide Autos verkaufen wird! Das ist nur eine Frage der Zeit! Ich warte gerne :).


07.01.2014 11:43    |    Habuda

Was ist denn für dich ein "richtiges" Auto?


07.01.2014 11:54    |    Turboschlumpf6

"Richties" Auto für mich (muss nicht auf Nick zutreffen): Mindestens 5/6 Töpfe, die mit Benzin befüllt werden, Leder, Klima, ESP, mind. 6 Airbags, nicht älter als 8 Jahre und weniger als 90.000 km auf der Uhr. Ach ja ... und das Auto muss mindestens ca. 4,50 Meter lang sein.


Deine Antwort auf "Wie geht es weiter mit dem Nagel-Elch?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über diesen Blog

Herzlich Willkommen

...in meinem Blog, den ich versuche möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Von Fahrbereichten und Impressionen, über Reihen wie z.B "Spritsparen" oder "Meine möchtegern Sammlung" und Spam- bzw Unterhaltungsblogs bis hin zu Schraubergeschichten und Alltagsberichte über meine vielen Autos findest du hier fast alles. Damit du dich auch zurechtfindest, kannst du über die Stichworte im Blogheader durch die Artikel navigieren.

 

Wenn es dir gefällt, darfst du den Blog gerne abonnieren ;)

 

Viel Spaß! :)

 

 

AB 2014 SIND DIE ARTIKEL AUF GRÖßE L AUSGELEGT

ARTIKEL AUS 2013 SIND AUF GRÖßE M AUSGELEGT

Viel Spaß

Das bin ich

nick_rs nick_rs

Offen unterwegs


 

Blogs, in denen ich außerdem mitwirke

Letzte Gäste

  • anonym
  • Ollner79
  • mein c tut w
  • yreiser
  • Canaan1
  • K12B
  • doceicker
  • 206driver
  • jgwc
  • Hellhound1979

Treue Leser (348)