• Online: 4.925

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

30.11.2014 05:48    |    nick_rs    |    Kommentare (134)    |   Stichworte: 5er, BMW, Yolocar

Hallo liebe Leser,

Ach, was war das eine tolle Zeit. Aber irgendwann muss man auch mal einsehen, dass es genug ist.

Es geht um den BMW. Das Yolocar. Markus und ich kauften ihn Hauptsächlich um ein Auto für das Ringtreffen zu haben. Ich berichtete.

Das Ringtreffen ist rum und so musste auch der BMW gehen. In den den 3 Monaten erkannte ich drei Sachen:

- es ist Mega geil ein Auto zu haben, was einem scheißegal ist. Kalt treten, über Feldwege heizen, alles ohne Reue. Besser als ein Mietwagen :D

- man bekommt verdammt viel Auto für 500€

- verkaufe NIEMALS ein Auto angemeldet (aber dazu später mehr)

 

Ich möchte euch den Spaß mit dem BMW in einer kleinen Bildergeschichte erzählen.

 

Der BMW eignete sich super zum driften

 

für spaßige Ausflüge ins Gelände braucht man kein Allrad!

 

Das er dabei dreckig wird ist nicht schlimm...

 

Mit einem Yolocar ist man einfach schneller. Hier z.B. Standen wir am Ring im Stau. Aber halt! Da ist ein Feldweg. Also über das Feld um den Porsche rum und rein in den Wald

 

Dummerweise stellte sich heraus, dass es kein Weg war und hier wohl seit Jahrzehnten kein Auto gefahren ist. Der Boden uneben und versumpft, Äste lagen rum, auch von oben alles zugewachsen. Lenken bringt nichts, man hat eh kein grip. Egal, Vollgas und die ca 200m lange Strecke durch.

 

Nach lauten Schlägen am Unterboden war alles verbogen und verkratzt. YOLO, wir haben Zeit gespart :D

 

Bei Ali sehr beliebt

 

Finde den Fehler

 

(Zu) Laufruhig der R6

 

Multimedia :cool:

 

Mit einem Yolocar kann man das machen

 

Bei Alkohol: Hände weg vom Steuer!

 

Auch lange Autobahnettappen sind für den 5er kein Problem

 

Beim Wendemanöver gegen einen Stein? #YOLO!

 

Das Yolocar ist ein geselliger Typ und überall sehr beliebt! Außerdem ist die Begeisterung für ihn ansteckend!

Hier seine Besten Freunde:

 

Vom Gott des Wales (Gütiger Herr Dynamix) als Thron missbraucht

 

Auch bei Homos beliebt :D

 

Ein Teil der Youngsters Gruppe nutzt die gemütliche Sitzgelegenheit

 

Wenn man Nachts mit Vesperbrot keinen Liegestuhl findet: Die Motorhaube ist eine bequeme Alternative!

 

Natürlich hat ein 500€ Auto auch seine Mängel

 

Feuchtbiotop :D

 

Pilzzucht :cool:

 

Auf dem Ring schlug er sich sehr gut, nach der ersten Runde trat das Problem mit dem Nockenwellensensor, mit dem wir Wochenlang zu kämpfen hatten, nie wieder auf ;)

 

Beifahrer im eigenen Auto sein ist schrecklich, erstrecht auf der Rennstrecke!

 

Aber auch ein 500€ Auto kann gut aussehen:

 

Insgesamt bin ich den Wagen 2 Monate und Markus einen Monat gefahren. In der Zeit haben wir knapp 5000km zurückgelegt, wovon 99% reine Spaßfahrten waren. Ich denke das spricht für sich.

 

Nach dem Ringtreffen im Oktober inserierte ich den BMW. Ich konnte mich vor Interessenten nicht retten. Von den absurdesten und unfreundlichsten Anfragen bis zu sehr netten und höflichen war eigentlich alles dabei. Da ich aber die ersten 2 Wochen keine Zeit für Probefahren etc hatte drückte ich die Unzähligen Anrufe weg und ignorierte die E-Mails.

Anfang November fasste ich mir ein Herz, kontaktierte den jungen Mann der als einziger von ca. 50 Interessenten einen deutschen Namen hatte (:D) und lud ihn zu einer Probefahrt ein. Er war begeistert von dem Auto (warum auch immer :confused:), allerdings zeigte der BMW bei der Probefahrt zum ersten mal nach 3 Wochen wieder sein Elektrikproblem, weswegen ich mich beim Preis auf 850€ drücken lies.

 

Einen Tag drauf wurde der Wagen dann schneller als gedacht abgeholt. Also übergab ich den Wagen anders als geplant angemeldet. Was soll schon passieren, wenn ich im Kaufvertrag vermerke, dass der Käufer den Wagen unverzüglich abmelden sollte.

 

Dass ich das bitter bereuen werde realisierte ich, als am nächsten Abend die Polizei an der Tür klingelte. Sie berichtete von einem schweren Unfall mit dem BMW. Die Rede war von Autos mit Totalschäden, verletzten Personen und auch Kindern. Das ganze verursacht mit einem Auto welches auf meinen Namen zugelassen ist. Na ganz toll.

 

Dann ging der ganze Stress los. Gespräche mit der Versicherung, der Unfallgegnerin und auch dem Käufer, der sich allerdings größtenteils im schweigen hält und immer nur seine Unschuld beteuert (dabei hat er die Vorfahrt missachtet). Nach mehreren Wochen in denen ich nichts vom Käufer hörte trotz mehrmaligem ermanen beichtete er mir, dass er das Auto noch nicht abgemeldet hat, da ihn das Abschleppunternehmen anscheinend nicht an das Auto lässt, solange er die Kosten nicht bezahlt, was er aber nicht kann. Na klasse! Wieder ein ganzer Monat Unterhalt auf meine Kosten :mad: Da ist mir dann doch der Kragen geplatzt, bei allem Mitleid, das ich für den jungen Mann habe. Nachdem ich bei dem Unternehmen angerufen hatte und dem Käufer mit dem Anwalt drohte, war das Auto auch ruck zuck abgemeldet. Immerhin. Mehr weiß ich aber bis jetzt noch nicht. Ebenso nicht wie es weiter geht.

 

Also: Übergebt niemals ein Auto angemeldet, auch wenn es juristisch sicher ist!

 

So far

Nick

 

PS: Euch ist wahrscheinlich aufgefallen, dass das 3. Youngsters @ Green Hell Treffen schon auf den Bildern zu sehen ist. Keine Angst, ein Blog zu diesem Treffen kommt noch (Hänge ein wenig mit dem Bloggen hinterher)

 

 

 

 

 

Der Artikel ist auf Größe L ausgelegt.

Um diese Größe auswählen zu können muss man angemeldet sein.

Die Umschaltung erfolgt am Seitenende unter "Darstellungsoptionen".

Bei Größe M können Ungereimtheiten bei der Gliederung auftreten.

 

Bei gefallen des Artikels bitte ich um eine positive Bewertung :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 25 von 31 fanden den Artikel lesenswert.

17.08.2014 14:02    |    nick_rs    |    Kommentare (91)    |   Stichworte: 5er, BMW, E39, Yolocar

Hallo liebe Leser,

ich darf euch in diesem Blogartikel ein neues Fahrzeug in meinem Fuhrpark vorstellen.

 

Die Vorgeschichte

 

Nach meinem Unfall auf der Nordschleife letztes Jahr traute ich mich dieses Jahr noch nicht wieder auf die Nordschleife. Allerdings habe ich als Beifahrer doch wieder Blut geleckt. Ebenso mein Kumpel Markus_95, der dieses Jahr zum ersten mal mit dabei war. Schon zuvor schauten wir nach einem billigen Auto mit einem Monat TÜV für den Ring, damit wir nicht mit unseren Autos dort drauf müssen und der finanzielle Schaden für den Fall eines Crashs gering bleibt. Auch der zweite Unfall zeigte uns, dass es doch besser ist sich ein billiges Auto zu kaufen.

Des Weiteren juckte es mich immer mehr ein Auto zu haben, das mir scheiß egal ist. Einfach mal scheiße bauen, durch Dreck heizen, Freunde ohne Führerschein mal probieren lassen,... Eben alles was man mit einem guten Auto nicht macht. Dazu eröffnete ich im Juni den Yolocar Sammelfred in dem man günstige Autos posten kann und wenn man ein gutes in der Nähe findet, kann man ja spontan eines kaufen ;)

Außerdem juckte mich das Thema Billig-Tuning. Wenn er Rost hat, lackiere ich ihn halt neu. In Matt Biege mit der Rolle und dann mit weißband-Reifen. Das sähe bestimmt bei vielen Autos toll aus. Es juckte mich schon in den Fingern.

Für uns stand seit dem Fest, bis zum Treffen im Oktober brauchen wir ein Auto! Für mich stand fest, am besten noch früher, um meine Autos nicht auf Kurzstrecken quälen zu müssen.

 

Die Suche

 

Ich suchte also nach Autos in meinem Umkreis mit langem TÜV, guten Wiederverkaufsmöglichkeitem und in gutem Zustand für ~300€. Wirklich gute waren da nicht dabei. Hier mal ein Fiesta, da mal ein Golf, aber entweder antworteten sie nicht auf Mail (haben aber keine Telefonnummer angegeben :rolleyes:) oder sie waren schnell wieder weg.

Eines Morgens, vergangenen Dienstag, ging ein Golf online für 300€. Ein super Angebot und garnicht so weit weg. Ich rief sofort an. Leider hatte er mittags einen Interessenten und ich konnte erst Abends. Ich schrieb deprimiert in die U25 Whatsapp-Gruppe, da erinnerte mich Flo-95 daran, dass er ja gerade bei Verwandten ganz in der Nähe ist und bat an sich dem Golf anzuschauen. Ich meinte nur: "Fahr hin und kauf ihn. Egal was ist, ich will diesem Golf". Wäre er es geworden, hätte ich also ein Auto über whatsapp gekauft. Diese Tatsache hätte super zu einem Yolocar gepasst. Schade.

Aber es gab noch eine Alternative: Ein weißer 60PS Golf, 50km entfernt. Noch lange TÜV aber viel Rost. Nicht das wahre aber ich will jetzt endlich ein Auto!!! Ich vereinbarte eine Probefahrt am nächsten Abend, am Mittwoch.

Ich machte mir den ganzen Tag Gedanken, wie mache ich den Golf schick. Er muss nicht gut aussehen, aber man soll sehen dass ich mich für Autos interessiere. Dazu brauche ich noch eine Losung für den Rost, damit er evtl den TÜV im März nochmal schafft. Die Basisfarbe ist weiß. Was kann man daraus machen... Ein Policecar, das wäre geil und einfach. Dazu die Schriftzüge nicht bekleben, sondern schleifen, damit es einen rostlook gibt, das wäre geil.

Don dann kam ich ins grübeln: "So gut ist der Golf nicht. Du willst ihn nur weil du den anderen nicht haben konntest". Also doch nochmal die mobile.de-App angeschmissen. Die Suche noch gespeichert, die Ergebnisse schon nach neuesten sortiert, ja ich kannte die Auswahl schon auswendig. Doch was ist das? Ganz oben ein BMW. Fahrzeuge mit Heckantrieb gab es in der Preisklasse schon, aber meist sehr heruntergekommen und mit gravierenden Mängeln. Aber der sah echt gut aus! Und der Gedanke an ein scheißegal-Auto mit Power und Heckantrieb gefiel mir.

 

Probefahrt und Kauf

 

Ich rief also und machte einem Besichtigungstermin am selben Abend. Dem Golf sagte ich ab. Als ich beim Händler viel zu früh angefahren kam (das mache ich immer so) checkte ich erstmal die Lage. Wolfgang hieß der Inhaber mit Vornamen. Ein gepflasterter Hof mit sauberen Autos, dahinter eine kleine Werkstatt und links ein Wohnhaus. Sieht mach einem Familienbetrieb aus. Nur den BMW konnte ich nicht finden.

Ich fuhr in eine Nachbarstraße, ich parke bei Probefahrten immer lieber etwas weiter weg. Im Auto dachte ich drüber nach ob das so richtig ist. Ein BMW, teuer in der Versicherung und auch in den Steuern, deutlich über deinem Budget (von eig 300€) , ein R6 der schluckt, keine Winterreifen, ich wollte doch was billiges. Egal, gucken wir ihn uns erstmal an. Also auf zum Wolfgang. Ein sehr netter, etwas älterer Herr. Er erzählte, dass der BMW auf einem anderen Platz stünde und dass er dem Preis gerade erst vom 900€ auf 500€ runter gesetzt hatte. Es seien so viele Leute da gewesen und hätten einen Neuwagen erwartet.

Angekommen beim BMW: komplett Mängelfrei, Neuwagenzustand, alles Perfekt, jetzt bin ich Besitzer dieses Top gepflegtem BMWs:

 

 

Natürlich nicht. Aber ich war dennoch positiv überrascht. Der Hagelschäden stand ja in der Anzeige, ist okay, überlackierter Rost, na gut. Motorraum ist trocken, innen verraucht aber okay. Die Reifen sind sehr gut, sogar Winterreifen. Immer im Hinterkopf behalten: dieses Auto kostet nur 500€!

Ich berührte den Schlüssel, hat der Anlasser überhaupt gedreht oder ging der Motor einfach sofort an. Und sofort R6 typisch seidenweich! Klasse! Ein schneller Blick unters Auto: is okay. Auf zur Probefahrt. Der Verkäufer erklärte mir, dass die Blinker nicht funktionieren, da der Warnblinkschalter klemmt, außerdem ist das Licht bei eingeschalteter Zündung nicht anzuschalten. Die Handbremse greift, rastet aber nicht ein. Okay. Ansonsten tut eigentlich alles. Die Bremsen sind noch richtig gut, das Auto läuft gut geradeaus, bis auf ein paar Verkleidungen die Knatschen keine auffälligen Geräusche. Der Motor zieht aus dem Keller raus sehr gut, ja, der ist halbwegs fit für seine 500€.

 

 

Auch während und nach der Probefahrt war der Händler sehr nett und zuvorkommend, aber nicht aufdringlich. Bis jetzt der beste Fähnchenhändler bei dem ich je war.

Somit waren die Zweifel aus dem Weg geräumt und der BMW sollte es werden. Also wollte ich Markus anrufen und ihm bescheid geben, immerhin zahlt er die hälfte des Autos. Markus war aber nicht erreichbar und ich dachte mir: wenn er damit nicht einverstanden ist, dann habe ich halt 500€ ausgegeben statt den geplanten 150€ (von 300€ die hälfte) #YOLO. (Markus war aber als er später erreichbar war doch begeistert).

 

Erste Fahreindrücke und Erlebnisse

 

Am Freitagabend habe ich dann mit einer Freundin das Auto abgeholt.

 

Ich bin nun also Besitzer eines BMW E39 BJ 97 EZ 98, 160.500km TÜV bis März 15 aus vierter Ausländer-Hand mit auf den ersten Blink ersichtlicher Ausstattung: Klimaautomatik, ESP, BC, Sportsitze, Schiebedach, einem vollem Aschenbescher und ähm, das wars glaube ich. Normale e39 Ausstattung halt.

Einen e39 wollte ich schon immer. Ich finde ihn mit dem 8er den schönsten BMW. Auf der Suche nach dem neuen Auto bin ich auch mal einen kurz probegefahren, am Ende wurde es der Saab, was ich auch nicht bereue, wie ich nun im BMW wieder merke. Von den Abnutzungen mal abgesehen, im BMW fühlt man sich einfach nicht so geborgen wie im Saab (dabei sind die Generationen durchaus vergleichbar). Die dünnen Türen, der kleine Schaltknauf, alles wirkt irgendwie zerbrechlicher als im Saab. Dazu das Hartplastik, im Saab ist fast alles weich hinterspritzt. Ich bin froh einen e39 als YOLO-Car besitzen zu dürfen, denn als richtiges Auto wäre ich mit ihm wohl nicht (mehr) glücklich geworden.

Das Fahrverhalten ist dafür deutlich sportlicher, wie erwartet. Die Lenkung direkter und schwerer, das Auto wesentlich steifer und Agiler, die Sitzposition tiefer. Dazu der Motor der am Gas hängt (zumindest manchmal).

Schon auf der Rückfahrt merkte ich, dass das Auto manchmal untenrum keine Power hat. Ist wohl der Nockenwellensensor. Egal, wer fährt schon untertourig :D. Ansonsten nichts auffälliges.

Wir stellten den Saab zuhause ab und fuhren auf den nächsten Parkplatz. Heckantrieb + Scheiß egal + Platz = :cool:. Aber irgendwie wollte der BMW mit dem Arsch nicht raus. 5 Versuche scheiterten, bis ich ein blinkendes Lämpchen im Instrument sah. Ahhh, der Ofen hat ESP. Kein Wunder geht der nicht raus. Ausgeschaltet und Spaß gehabt :cool: anschließend habe ich kurz angehalten um die Fotos zu machen. Als ich dann den Motor wieder starten wollte der Schock: Komplett tot. Meine Freundin lachte sich natürlich den Arsch ab. Okay, jetzt steh ich hier mitten in der Pampa, mit dem Image eines Auto-Nerds und nem Weib aufm Beifahrersitz. Den Karren musst du jetzt zum laufen bekommen, es geht um die Ehre!

Kein Saft -> Batterie tot. Bei BMW doch sicher im Kofferraum. Also alle Verkleidungen runter gerissen, keine Batterie. Doch im Motorraum? Ne, hier ist auch nichts. Also nochmal nach hinten und wirklich nochmal ganz genau nachgesehen. Ah da unten ist die Batterie. Ganz versteckt und der Pluspol ist ab. Draufgesteckt, jetzt muss er wieder gehen. Wieder reingesetzt, tot. Der Pol war so locker, dass er sich bei der kleinsten Bewegung wieder löste. Warum habe ich in einem 500€ Auto keinen Werkzeugkasten dabei? Hilft nichts. Ich musste den Pol festhalten, während die Freundin das Auto startet, dann das Auto festhalten dass es nicht wegrollt, Freundin raus, ich schnell rein. Problem gelöst ;). Diese Prozedur mussten wir dann an der Tanke, im Kino und vor der Bar wiederholen. Klasse. Außerdem stellten wir fest dass die Amaturenbeleuchtung sowie Rückfahrscheinwerfer und Fernlicht auch nicht tun, zumindest nicht immer. Denn irgendwo hat das Auto einen Wackelkontakt, manchmal tut alles, auch die Blinker, und dann mal wieder nicht. Naja, das wird wohl nicht allzu teuer.

Am Samstag stand dann eine Autobesichtigung mit Simba an. Das kann man ja gut mit einem Yolocar-Treffen vereinbaren, also Werkzeugkasten in den BMW und ab zu Simba. Vorher wollte ich noch den Pol festschrauben. Dummerweise ist die Schraube aber bombenfest. Der Durchmesser des Ring ist einfach zu groß. Weiß jemand rat?

Über Simba Autokauf berichtet er wohl selber, anschließend unternahmen wir noch ein paar Fahrten durch die dreckigsten Orte der Umgebung. Das Auto muss dreckig werden! Simba hattest es da mit dem Frontantrieb leichter, dafür hatte ich mit dem Heckantrieb mehr Spaß. Das war schon richtig geil!

Am Schluss haben wir den Nachmittag bei McDoof noch ausklingen lassen und ich drehte noch weiter ein paar Runden mit dem BMW ;)

Ja, so ein Yolocar ist einfach geil. Mal sehen ob ich je wieder ohne kann...

 

 

Hier geht es übrigens zum Fahrzeugprofil: Ich freue mich über einen grünen Daumen.

 

Und hier noch ein Bild neben dem Saab, der gerade auch für seine Verhältnisse sehr dreckig ist:

 

Der Artikel ist auf Größe L ausgelegt.

Um diese Größe auswählen zu können muss man angemeldet sein.

Die Umschaltung erfolgt am Seitenende unter "Darstellungsoptionen".

Bei Größe M können Ungereimtheiten bei der Gliederung auftreten.

 

Bei gefallen des Artikels bitte ich um eine positive Bewertung :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 18 von 25 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über diesen Blog

Herzlich Willkommen

...in meinem Blog, den ich versuche möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Von Fahrbereichten und Impressionen, über Reihen wie z.B "Spritsparen" oder "Meine möchtegern Sammlung" und Spam- bzw Unterhaltungsblogs bis hin zu Schraubergeschichten und Alltagsberichte über meine vielen Autos findest du hier fast alles. Damit du dich auch zurechtfindest, kannst du über die Stichworte im Blogheader durch die Artikel navigieren.

 

Wenn es dir gefällt, darfst du den Blog gerne abonnieren ;)

 

Viel Spaß! :)

 

 

AB 2014 SIND DIE ARTIKEL AUF GRÖßE L AUSGELEGT

ARTIKEL AUS 2013 SIND AUF GRÖßE M AUSGELEGT

Viel Spaß

Das bin ich

nick_rs nick_rs

Offen unterwegs


 

Blogs, in denen ich außerdem mitwirke

Letzte Gäste

  • anonym
  • Passat3c-speed
  • chatjenjen
  • CPTM
  • henkbunte
  • Harry93
  • Joerg Maertens
  • Mercedes und ich
  • BaseSP
  • golf II History

Treue Leser (347)