• Online: 6.074

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

02.12.2014 07:39    |    nick_rs    |    Kommentare (40)    |   Stichworte: 182, Brava, Ente, Fiat

Direkt nachdem Nick mich aufbereitet hatte ging es los. Sommerreifen und Gepäck in den Kofferraum und erstmal ab in die Stuttgarter Innenstadt. Hier spendierte Nick mir noch bei MacOil einen Ölwechsel. Dabei konnte ich zeigen, dass auch mein Unterboden komplett rostfrei ist:

 

 

Dann ging es los Richtung Sonnenuntergang. Es stand eine 400km lange Reise vor uns.

 

 

Direkt am Anfang konnte ich das erste und wohl letzte Mal zeigen was in mir steckt. Nach ungefähr 25 Minuten hatte ich 180kmh erreicht. Dann bremste mich ein Porsche, ausgerechnet ein Porsche aus.

 

 

Vielleicht wären noch 185 drin gewesen, aber ein erneutes Mal wollte Nick mir das nicht zumuten. Schade, diesen Geschwindigkeitsrausch werde ich wohl nie wieder erleben. Bei höchstens 120 fühlte ich mich doch am wohlsten.

 

 

Trotz der untypischen Uhrzeit war auf den über 320 Kilometern Autobahn sehr viel los. Ständig war Stau oder stockender Verkehr. Das war für mich die Hölle. Alle bremsten ab auf ca. 70 und beschleunigten wieder auf 100. Dementsprechend musste auch ich immer runterbremsen, aber beschleunigen war mit mir mehr als zäh. Das war schon eine Horrorfahrt mit 75PS.

 

 

Nach vielen Stunden ging es dann endlich runter von der Autobahn und der Rest über Landstraßen. Da schlug ich mich ganz gut, nur zog ziemlich schnell Nebel auf und mangels Nebelscheinwerfer, die mir nicht vergönnt waren, sah Nick sehr wenig bis garnichts und musste deswegen sehr langsam Fahren.

Nach dem verlassen der Autobahn wollte Nick aus Gründen der Idylle einen Volksmusiksender hören. Darauf hatte ich aber keine Lust, weswegen mein "Suchlauf" nur Pop-Sender fand. Ätsch :D

Nach sage und schreibe acht Stunden erreichten Nick und ich unser Ziel. Ich war stolz auf mich und Nick auch, aber das große Ereignis stand jetzt erst bevor:

 

Es war inwischen nach 22 Uhr, dunkel und kalt. Eine Komplizin, die sich mit in der Wohnung befand, schaffte es tatsächlich mein neues Frauchen nach unten in den Hof zu locken. Und jetzt kam mein großer Auftritt. Nochmal kurz abchecken ob ich gut aussehe? Nein :( Aber besser geht's nicht. Also habe ich allem Mut zusammengefasst und bin in den Hof gerollt. Erst sah man im Gesicht der lieben Dame Unverständnis. Dann erkannte sie...

Nick, und freute sich über seinen Überraschungsbesuch. Wie? Nick Hallo??? Ich bin die Überraschung, nicht dieser blöde Nick :(

Nick und seine Komplizin mussten meinem Frauchen drei mal erklären, dass ich jetzt ihr gehöre. Erst verstand sie es garnicht, als sie dann realisierte, dass sie mich gerade geschenkt bekommen hat, liefen doch die Tränen vor Freude.

 

Meine neue Besitzerin war hin und weg, trotz meines Optischen Zustands. Kein Wunder, vor ein paar Jahren verlor sie durch einen Schicksalsschlag ihr Auto und ein Neues war nicht drin, so war auch der Allrag in der sehr ländlichen Gegend sehr schwer. Und als sie dann noch von meinem Zustand erfuhr... :) Technisch war ich ja quasi perfekt: kein Rost, zwei Jahre TÜV, 8 sehr gute Reifen und nach wie vor keine 70.000km.

 

Am nächsten Morgen wurden gleich sehr viele Zukunftspläne für mich geschneidert und schonmal überlegt, was man mit mir alles anstellen kann.

Die kommenden 4 restlichen Tage des Kurzzeitkennzeichens wurden bis zur letzten Minute ausgereizt.

Dann reiste Nick ab und ich blieb hier. Mit seiner Abreise endet auch mein Dasein als Bestandteil in seinem Blog. Einerseits schade, andererseits freue ich mich sehr auf meine Bestimmung. Ich hoffe meiner neuen Besitzerin noch lange zuverlässige Dienste leisten zu können.

 

Bis dann,

Euer Brava, das häßliche Entlein :)

 

 

 

Der Artikel ist auf Größe L ausgelegt.

Um diese Größe auswählen zu können muss man angemeldet sein.

Die Umschaltung erfolgt am Seitenende unter "Darstellungsoptionen".

Bei Größe M können Ungereimtheiten bei der Gliederung auftreten.

 

Bei gefallen des Artikels bitte ich um eine positive Bewertung :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 20 von 23 fanden den Artikel lesenswert.

05.11.2014 20:58    |    nick_rs    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: Aufbereitung, brava, Ente, fiat

Kaum war ich bei Nick angekommen, ging es auch schon los. Er hatte tatsächlich ein wenig Mitleid mit mir und entschied sich dazu mich aufzubereiten.

Der Erste Schritt war das Abreißen der mattschwarzen Folie, die ich noch an den hinteren Türen und an der A-Säule trug. Dabei riss er blöderweise etwas von meiner Haut ab.

Des Weiteren wurde das sehr kaputte Gummi der Türgriffe ganz abgezogen und die gereinigt.

Anschließend wurde ich gesäubert und mein Lackzustand analysiert. Abgeplatzten Lack hatte ich auf der Fahrerseite ein bisschen am Kotflügel, an der Hecktüre sowie an den Säulen. In der Mitte des Autos die Motorhaube, das Dach und die Griffleiste am Kofferraum. Außerdem war auffällig dass mein Tankdeckel golden war. Ein paar Jugendliche hatten ihn mir abgerissen und ich bekam ein Spenderdeckel eines Toten.

Für 20€ bestellte Nick eine Rolle Folie in Hochglanz schwarz. Der Plan war die Motorhaube, alles oberhalb der Fensterkante sowie die Griffleiste und den Tankdeckel zu folieren. Die Lackplatzer am linken Kotflügel sowie an der hinteren Tür müssten dann bleiben, der Rest wäre dann verdeckt.

Vorher aber wurden die Stellen, an denen ich keine zweite Haut bekam ordentlich mit Peeling behandelt. Mhhhh Tat das gut, die Massage. Schon nach dem ersten Durchgang sah man einen deutlichen Unterschied. Nach 3 Durchgängen war meine Haut an den guten Stellen wieder frisch wie ein Babypopo und auch die Wunden sahen nach der Behandlung deutlich besser aus.

Nun ging's an meine zweite Haut. Zuerst die Leiste und der Tankdeckel, klappte wunderbar. Dann die Säulen, die auch richtig gut aussahen. Ich freute mich schon auf den Moment, an dem ich mich das erste mal fertig sehen würde.

Doch dann die Enttäuschung. Beim aufkleben meiner zweiten Haut bilden sich Falten, normal nichts ungewöhnliches, man muss einfach wieder ein Stückchen abziehen und wieder drauf kleben. Doch beim Abziehen der Folie riss diese meine Haut mit. Auaaaaa.

Es hilft nichts. Die Folie muss da drauf, dann eben mit Falten, die sich auch auf meiner Schauze bildeten.

Das Dach war zugeschnitten, die Kanten umgelegt. Meine Haube sollte folgen. Dazu musste ich diese öffnen. Ich konnte aber nicht, denn die Neue Haut beklebte auch die Scheinwerfer und Kotflügel.

Nick wollte das nicht verstehen. Er fluchte, schimpfte mit mir und ja, er beleidigte mich auch. Und zwar aufs Übelste! :(

Ewigkeiten vergingen bis er endlich verstand was das Problem war.

Nachdem die Kanten umgelegt waren wurde das Werk begutachtet. Dass es scheiße aussieht fand nicht nur ich. Nick war komplett verzweifelt. Wenn man die Folie wieder runterreisst, zieht sie meine ganze Haut mit. Dann würde eine neue Folie besser halten, aber bis die geliefert wäre, wäre es zu spät. Oder meine Haut runterreißen und dann so lassen.

"Wir reißen es wieder runter" sagte Nick zu seinen Helfern. "Waaaaas??? Neeeeiiiiiinnnn, AAAAaaaaaaauuuuuuaaaaaa"

 

 

 

 

 

 

Zum Glück war die Folter schnell vorbei und ich komplett nackt. Dann packte Nick wieder seine Sadomaso-Maschiene aus und begann meine Wunden zu massieren. Siehe da: Es sieht viel besser aus als vorher. Noch die Holme und jede kleine Ecke gereinigt (auch unter dem Dreck habe ich kein bisschen Rost!), den Innenraum gesaugt, der sonst noch komplett neuwertig ist und meine Kunststoffe mit KochChemie gepflegt.

Nun sehe ich zwar immernoch nicht schön aus, aber gerade im Vorher - Nachher Vergleich habe ich mich wirklich stark verbessert!

 

Jetzt bin ich bereit! Bereit für das nächste Abenteuer...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Bilder hier:

 

 

 

Der Artikel ist auf Größe L ausgelegt.

Um diese Größe auswählen zu können muss man angemeldet sein.

Die Umschaltung erfolgt am Seitenende unter "Darstellungsoptionen".

Bei Größe M können Ungereimtheiten bei der Gliederung auftreten.

 

Bei gefallen des Artikels bitte ich um eine positive Bewertung :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

27.10.2014 16:19    |    nick_rs    |    Kommentare (52)    |   Stichworte: 182, Brava, Ente, Fiat

Hallo liebe Leser von Nick's Blog,

Nachdem viele kleine rote Schönlinge im Moment die Blogstartseite einnehmen mogel ich mich mal dazwischen. Ich bin das hässliche Entlein, von meiner Familie auch Fiat Brava genannt und durch Zufall bei diesem Blogger gelandet.

Aber von vorne.

Geboren wurde ich 1997 in Italien als ein Opfer des Fiat-Konzerns. Ausgerechnet in der Zeit als alle Verantwortlichen und vorallem der Designer drogenabhängig waren und dies zu üblen Gendefekten bei den Kindern führte. Zum Glück ist es bei mir nicht ganz so schlimm wie bei meinem großen Brunder, dem Multipla. Als sei dass alles nicht schon schlimm genug war ich im Gegensatz zu meinem Zwillingen komplett nackt. 1,4er Basismotor mit lahmen 75PS, schwarze Plastikstoßstangen und auch sonst nichts an Extras. Wenigstens hatten die Verantwortlichen damals Schadensbegrenzung verübt und verpassten mir und meinen Brüdern serienmäßig elektrische Fensterheber und eine Zentralverriegelung. Das konnte mein Konkurrent, der Golf, selbst in der vierten Generation noch nicht.

So kam ich also nach länger Reise nach Deutschland ins Heim für Schwervermittelbare (Fiat Autohaus). Eines Tages besuchte uns eine Dame. Sie sah mich, hatte sofort Mitleid und nahm mich bei ihr zu Hause auf. Von nun an Stand ich also am steilen Straßenrand eines netten Vorortes von Stuttgart. Und stand, und stand, und stand. Gefahren wurde ich fast nur zum 200m entfernten Supermarkt. Und während ich da so stand und mich langweilte, kam ab und zu ein kleiner Junge auf seinem Tiegerentenfahrrad vorbei. Er sah mich öfter mal an und ich schien ihm sympathisch zu sein. Rot - tolle Farbe für Kinder - und dazu noch anders, hässlich, aber anders, das scheint Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Die Jahre vergingen. Es wurden Freundschaften und Beziehungen geschlossen und so kam es dass mein Frauchen nun auch mit dem kleinen Jungen, der inzwischen sehr gewachsen ist und die Fahrradfarbe von gelb auf blau, grün, orange und zuletzt schwarz gewechselt hat, mehr oder weniger über ein paar Ecken verwandt/verschwägert war.

Vor etwa zwei Jahren bekam ich Depressionen. Ein blauer Twingo schien meinem Frauchen mehr zu gefallen als ich. Und auch der Junge kam nur noch sehr selten vorbei. Wahrscheinlich fährt er nun Bus. Ab und zu sah ich ihn noch in dem Ford Mondeo seiner Eltern vorbeiflitzen. Klasse, dann kann er ja vielleicht mich bald übernehmen und mein Traum geht endlich in Erfüllung. Aber nix da:

Eines morgens werde ich von einem tiefen V6 brummen geweckt. Ein schickes schwarzes Cabrio fährt an mir vorbei. Man was würde ich tun um so schön auszusehen. Aber halt! Saß da nicht der Junge drin? Ja! Scheiße! Der Traum ist geplatzt. Er will mich also wirklich nicht. :(

Im Frühjahr lief mein TÜV ab und da kam dann der Mann meines Frauchens und fuhr mich in die Einfahrt. Er klemmte die Batterie ab, demontierte meine Identität und verhüllte mich mit so einer hässlichen Plane. "Hey, was soll das? Ich bin doch noch gut, ich habe keinen Rost und auch erst 70.000km. Der TÜV hätte sicher nichts auszusetzen. Hey! Hallo! Hörst du mich denn nicht?" Ohne mich zu beachten ging er einfach wieder ins Haus.

Da stand ich also nun. In einer Einfahrt, abgedeckt von einer Softgarage. Die Feuchtigkeit sammelte sich zwischen meiner Haut und dem Schlafsack. Und sie wollte einfach nicht weg. Doch mit der Zeit kam es noch dicker. Die Feuchtigkeit konnte nicht ihre Finger von mir lassen. Sie Fraß sich ein, drückte sich unter meine Haut und ließ sie aufplatzen. Ich konnte nur wehrlos unter großen Schmerzen zusehen, wie mich dieses Blöde Mistding immer weiter zerstört.

Eines Tages habe ich mitbekommen wie über mich gelästert wurde. Meine Besitzerin, der Junge und seine Familie unterhielten sich über mich. Ich konnte nur das Wort "verschrotten" raushören. "Verschrotten? Ich? Warum? Hey mir gehts doch gut! Ich will noch nicht sterben, neeeiin :("

Eine Woche später kam dann der Mann wieder und befreite mich von der Plane und damit auch von der Feuchtigkeit. Ach tut das gut, wieder Luft an der Haut. Dann wurde ich auf einen Hänger gezogen. "Oh nein, das ist mein Todesurteil, jetzt geht es auf den Schrott, neeeeeiiiin, paaaanik, Nein, ...."

 

 

Als ich wieder zu Bewusstsein kam befand ich mich in einer kleinen Werkstatt. Man hatte mir ein Rohr in den Arsch gesteckt um meine Furze zu messen. Bah war das ekelhaft. Langsam realisierte ich wo ich gerade bin und was hier gerade gemacht wird. "Hey! Das ist eine Abgasuntersuchung! Hammer!". Danach stand noch die Hauptuntersuchung an. Ich strengte mich richtig an, bündelte meine Kräfte und bestand sie ohne Mängel. "Ha! sag ich's doch! Ich bin einwandfrei :cool:". Daraufhin bekam ich eine Urkunde und wurde im Hinterhof abgestellt.

Einige Tage vergingen, da fuhr ein silberner BMW auf den Hof. "Moment mal, das ist doch dieser Junge! Ja das ist er! Er wird doch nicht etwa? Doch? Doch? Jaaaaa!" Der junge Mann setzte sich auf meinen Fahrersitz und ich gab mein bestes. 10km Fahrt standen an und sie waren wunderschön. Endlich mal jemand der Kuppeln kann, endlich mal jemand der meine 75PS auch ein bisschen fordert. Der junge man war aber nicht ganz so begeistert von mir. Ebensowenig sein Kumpel Markus_95, der bei der Überführung half und den jungen Mann "Nick" nannte.Er deckte mich mit einer Softgarage ab und meinte "Sieht doch schon gleich viel besser aus". Shibi meinte per Whatsapp: "Nur noch anzünden dann ist er perfekt". :(:(:(

Naja jetzt stehe ich hier also in der Einfahrt, umgeben von Nicks Cabrio, Saab, BMW, E-Klasse (dazu erzählt er euch sicher bald mehr) und dem Mondeo seiner Eltern und alle schauen mich fragwürdig an. So richtig wollen sie mich im Rudel noch nicht akzeptieren. Aber das ist mir egal.

 

Ich bin stolz im Besitz von Nick zu sein. Und ich denke er hat großes mit mir vor, das habe ich im Urin, ähhhh Abgas.

 

 

PS: Ich habe sogar ein Profil in Nicks Account bekommen. Über ein Mitleidslike würde ich mich freuen. KLICK:)

 

 

 

 

 

 

Der Artikel ist auf Größe L ausgelegt.

Um diese Größe auswählen zu können muss man angemeldet sein.

Die Umschaltung erfolgt am Seitenende unter "Darstellungsoptionen".

Bei Größe M können Ungereimtheiten bei der Gliederung auftreten.

 

Bei gefallen des Artikels bitte ich um eine positive Bewertung :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 25 von 27 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über diesen Blog

Herzlich Willkommen

...in meinem Blog, den ich versuche möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Von Fahrbereichten und Impressionen, über Reihen wie z.B "Spritsparen" oder "Meine möchtegern Sammlung" und Spam- bzw Unterhaltungsblogs bis hin zu Schraubergeschichten und Alltagsberichte über meine vielen Autos findest du hier fast alles. Damit du dich auch zurechtfindest, kannst du über die Stichworte im Blogheader durch die Artikel navigieren.

 

Wenn es dir gefällt, darfst du den Blog gerne abonnieren ;)

 

Viel Spaß! :)

 

 

AB 2014 SIND DIE ARTIKEL AUF GRÖßE L AUSGELEGT

ARTIKEL AUS 2013 SIND AUF GRÖßE M AUSGELEGT

Viel Spaß

Das bin ich

nick_rs nick_rs

Offen unterwegs


 

Blogs, in denen ich außerdem mitwirke

Letzte Gäste

  • anonym
  • eric17
  • chikago33
  • Volksracing
  • audi c4s620v
  • kahrtoffel
  • Fetteck
  • BMWRider
  • Sebastian204
  • HeinrichK

Treue Leser (346)