• Online: 3.999

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

mircos-blog

Autos, Musik, Games, Technik

08.09.2009 20:41    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (51)

Bundestagswahl 2009 - Was wählt Ihr?

Moin,

 

langsam kommt die Bundestagswahl 2009 immer näher. Am 27.09.2009 muss sich Deutschland dann im Klaren sein, an wen die Stimme vergeben wird.

Ich bin erstens gespannt, wie die MT-User ihre Stimme vergeben und wie schlußendlich ganz Deutschland wählen wird.

Hat die große Koalition eine Zukunft oder war sie doch nicht so glorreich?

Wer wird der/die nächste Bundeskanzler/-in?

 

So long.


08.09.2009 20:44    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

MT-Nachtclub für MT Off Topic zu später Stunde

 

[...] Alle einmal an die Wahlurne bitte.. :D

[...]

 

Artikel lesen ...


08.09.2009 20:48    |    Nice-DJ

Wahlen?

Wann?

Wo?

Muss man das?

Darf ich schon?

 

Was bedeuten oben die Abkürzungen?

 

Ist das hier offiziell?

 

:confused::confused:


08.09.2009 20:48    |    Nice-DJ

Was hat Jamaika in dem Bild damit zutun?


08.09.2009 20:50    |    borstelnator

Ich hab gewählt;)

Muß aber wirklich bald zur Briefwahl, da ich am Wahltag auf See bin:cool::cool:


08.09.2009 20:52    |    Mirco-S-H

Auf See wirds mit Briefwahl aber auch nicht einfacher..;) Briefkästen kommen da relativ selten vor.. :D ;)


08.09.2009 20:52    |    stef9580

Zitat:

Wer wird der/die nächste Bundeskanzler/-in?

Die frage ist eig sinnlos. Wir dürfen den ja ned wählen.:D


08.09.2009 20:53    |    stef9580

flaschenpost, mirco;)


08.09.2009 20:54    |    borstelnator

@Mirco

Flaschenpost:D:D:D


08.09.2009 20:54    |    swallerius

Oder Briefkasten mitnehmen! :D


08.09.2009 21:09    |    borstelnator

Ne ne Jungs, ich geh einfach mit Wahlkarte und Ausweis ins Amt, da kannst du vor Ort schon ankreuzen;).


08.09.2009 21:10    |    KKW 20

So, hab auch gewählt.:)

 

Wer sind eigentlich die Schnarchzapfen, die für so einen Scheißhaufen wie die NPD gestimmt haben.:mad:


08.09.2009 21:14    |    borstelnator

KKW hat Guido gewählt, ich habs gesehen:D:D:D:D

Is ja richtig geheim hier:D:D:D:D


08.09.2009 21:15    |    swallerius

Meine Partei führt!

 

Welch kleinen Geistes Kind muss man eigentlich sein, um die NPD zu wählen?!


08.09.2009 21:16    |    Deacon Palmer

Hab dann auch mal abgestimmt:D


08.09.2009 21:18    |    stef9580

Was hat er wohl angekreuzt?:D


08.09.2009 21:23    |    Spiralschlauch190

Die Violetten. :D Ehrlich, meine Stimme geht an die und nicht an die üblichen Verdächtigen.


08.09.2009 21:28    |    KKW 20

@borstel

Ich bekenne mich schuldig.:D


08.09.2009 21:29    |    swallerius

Meine Partei führt nichtmehr!

Violetten wählen, da kann ich gleich Golf spielen! :D


08.09.2009 21:58    |    volvocrasher

Wahl ist doch egal ;) aber PeterHackfresseCarstensen muß zurück auf seine Nordseeinsel!

 

Noch unschlüssig und beim Wahlomat gleichauf mit den Grünen, der FDP und der NPD:confused:

 

Bin ja oft in den neuen Bundesländern, hier hängen Plakate von den Linken: "Reichtum für alle", in Hamburg sah ich ein Plakat von den Linken: "Reichtum besteuern", ja was denn nun:confused::confused::confused::D


08.09.2009 22:07    |    Mirco-S-H

Den Peter Harry muss ich ja auch noch wegwählen.:D


08.09.2009 22:11    |    Deacon Palmer

Bei mir im Städtchen hängen beide Plakate von den Linken, volvocrasher:D

Aber jetzt weiß ich auch woher sie das ganze Geld für das nehmen wollen, was sie alles machen wollen:o

Oh man ist das peinlich...

 

In Rostock gibts auch ein paaar Wahlplakate der NPD hab ich so gehört, aus sicheren Quellen, hängen aber alle oben, damit man sie nicht kaputt machen kann:rolleyes::p


08.09.2009 22:12    |    borstelnator

@Volvo

ich hab auch meine Probleme mit den sogenannten Führungskräften in SH. Peter tut nur so kumpelhaft, geht aber über Leichen, Kubicki ist für mich krimminelle Energie pur, der Propeller von der SPD geht noch weniger, Grün, Lila, Braun und was auch immer ist mir eh wurscht. Ich werd vermutlich wieder schwarz wählen, aber sicher nicht mit der Überzeugung wie es mal war!!!!!!


08.09.2009 22:27    |    stef9580

palmer, letztes Jahr ham die bei uns die plakate auch schon so hoch gehängt und waren nach der wahl zu faul die abzumachen.:rolleyes:

 

"hängen ja so hoch":D


08.09.2009 22:31    |    meehster

Mir wäre es am liebsten, wenn die Wähler endlich mal aufwachen und die Verfassungs- und Demokratiefeinde (SPD, CDU) von der Regierung fernhalten.

 

Problem ist eigentlich, daß ich keine der dezeit im Bundestag sitzenden Parteien an der Regierung sehen möchte. SPD (schon unter Rot-Grün) und CDU wollen offenbar die DDR wieder einführen, nur diesmal in ganz Deutschland. Die Grünen halten nur die Fahne in den Wind.

 

Na ja, FDP und Linke gehen noch, wobei gegen die Linke nur spricht, daß die Partei noch nicht weit genug entwickelt ist - immerhin gibt es sie erst seit 2005, ich bin selbst seit der Sekunde der Gründung Mitglied.

 

Daß das klar ist: Ich heiße auch nicht alles gut, was unsere Partei so von sich gibt, doch die richtigen Ansätze sind da. In einer bestimmten anderen Partei (kommt gleich noch) sehe ich auch teils gute Ansätze und Dinge, die so nicht gehen.

 

Schlußendlich mein Wunsch: Eine Koalition aus den Linken und der FDP. Für die kleineren Parteien gilt mein Hauptablehnungsgrund für die Linke an der Regierung noch deutlich heftiger.


08.09.2009 22:45    |    volvocrasher

Im ländllichen Norden schießt man die Plakate einfach weg, wenn die Wahl vorbei ist. :D

 

Hier m Osten hängt die NationaleDummfressenPartei die Plakate immer entlang der Einfallstraßen auf. Die meisten scheinen aber auf dem "war ja früher alles besser, wolln wir wieder"-Trip zu sein oder gehen gar nicht wählen.

 

Eine Partei mit SED-Kaderpolitikern und MFS-Spitzeln in der Führungsetage halte ich für unwählbar. Da kann ich auch gleich den rechten Abschaum wählen.

 

Ich bin aber diesmal echt ratlos, was aber auch daran liegt, daß ich die rotzfreche Blockadepolitik der Schwarzen im Bundesrat während Rot-Grün nicht vergessen habe. Und wenn ich sehe, welche Geigen i schwarzen und derzeit auch roten Lager an den Saiten zupfen, dann wird mir übel. Stasi 2.0, Kröten wie Kauder, unfähige Humanmoleküle wie UllaSchmidt... Alles keine wirklich vertrauenserweckende Auswahl.


08.09.2009 22:53    |    meehster

Zitat:

Eine Partei mit SED-Kaderpolitikern und MFS-Spitzeln in der Führungsetage halte ich für unwählbar.

Da bleibt aber niemand mehr übrig, denn solche Leute haben sich auf alle Parteien verteilt, ob nun CDU, CSU, SPD oder auch die Kleineren.

 

OK, die meisten davon sind jetzt in der CDU. Vielleicht wollen sie ja auch deswegen die DDR 2.0 einführen...


08.09.2009 23:00    |    borstelnator

Aber die Nachfolgepartei einer mordenden Regierung, mit einem Propagandaminister aus dem Saarland ist das Letzte was ich an der Spitze eines demokratischen Staates sehen möchte!!!!!!!!!!


08.09.2009 23:01    |    Deacon Palmer

Zitat:

Schlußendlich mein Wunsch: Eine Koalition aus den Linken und der FDP. Für die kleineren Parteien gilt mein Hauptablehnungsgrund für die Linke an der Regierung noch deutlich heftiger.

Ähhm wenn es denn wirklich zum Fall X käme, dass sowas eintreten könnte, wenn man denn wollte, dann würden beide dicht machen, denke ich. Die eine Partei ist schließlich politisch gesehen das vollkommene Gegenteil der anderen:o

FDP ist ultraliberal und die LINKE ist die vermeindliche Partei des kleinen Mannes...


08.09.2009 23:01    |    emil2267

"Reichtum für alle"

 

das volk soll mehr bereichert werden im bereich bildung,kommunikation,kultur & blablabla :o

 

wenn der ständig plappernde gregor keine drogen nimmt,dann weiss ich auch nicht :D

 

 

ich find mircos wahlvorschläge ganz gut,werde sie wohl auch wählen,vielleicht sogar alle :)


08.09.2009 23:45    |    volvocrasher

@ Meehster

 

Aufgrund der geistige Nähe zur SED dürfte die Anzahl weitaus höher liegen als bei der FDP. Nicht umsonst forderte die "Birthler-Behörde" eine Überprüfung der Abgeordneten aus der damaligen PDS. http://www.faz.net/.../...69C41CD28DBCA4686~ATpl~Ecommon~Scontent.html


08.09.2009 23:56    |    meehster

Die Partei "Katholisches Zentrum" hat entscheidend an der Machtübertragung an Adolf Hitler 1933 mitgewirkt. Da können heutige CDU-Mitglieder auch relativ wenig für.

 

OK, immer noch mehr als die EX-SPDler, die sich zur WASG zusammengeschlossen haben, mit der SED zu tun haben.


09.09.2009 04:38    |    elchfahrerin

hi

@ emil2267 "Kind" wach endlich auf.welche drogen nimmst du?

gruß


09.09.2009 08:59    |    touri1977

Jede Stimme an eine Partei die an der 5%-Hürde scheitern wird, ist eine verschenkte Stimme.

Aber besser so seinen Protest ausdrücken, als gar nicht wählen gehen.

Die Existenz der Piratenpartei dürfte vor allem die CDU/CSU freuen, da sie den klassischen Bürgerrechtsparteien SPD, FDP, Grünen Stimmen weg nimmt.

 

Auch eine Stimme für die LINKE ist im Prinzip eine verschenkte Stimme, weil im Bund keiner mit ihr koalieren will.

Hätte jeder zweite, der bei der letzten Bundestagswahl für die LINKE gestimmt hat, SPD oder GRÜNE gewählt, hätten wir Rot/Grün statt eine große Koalition bekommen - sollte für einen "Linken" das kleinere Übel sein.

 

Wenn man mit seiner Stimme die Regierungsbildung beeinflussen will, sollte man seine Zweitstimme der Partei geben, die man in der nächsten Regierungen sehen will (also CDU/CSU, SPD, FDP oder GRÜNE).

 

Eine Bitte habe ich an alle, die wählen gehen:

Wenn ihr die Direktkandidaten nicht persönlich kennt, gebt eure Erststimme dem aussichtsreichsten Nicht-CDU-Bewerber (in der Regel der SPD-Bewerber).

Ich finde es eine Sauerei, dass die CDU die vom Verfassungsgericht angemahnte Neuregelung der Überhangmandate blockiert hat.

Alleine die Zweitstimme soll über die Kräfteverhältnisse im Parlament entscheiden.

Es darf nicht sein, dass eine parlamentarische Mehrheit alleine durch Überhangmandate zustande kommt.

 

@borstelnator

Es gibt doch noch den SSW ;-)


09.09.2009 09:29    |    Erwachsener

Zitat:

In Rostock gibts auch ein paaar Wahlplakate der NPD hab ich so gehört, aus sicheren Quellen, hängen aber alle oben, damit man sie nicht kaputt machen kann

Ja, es soll in bestimmten Stadtteilen so viele pöse Purchen geben, die die NPD-Wahlplakate ... äh ... umwidmen, daß dort gar keine mehr aufgehängt werden.

 

Der Wahl-o-mat ist diesmal aber auch lustig. Mir wird die NPD sogar an dritter Stelle angezeigt. Wer sich die Fragen mal genauer anguckt, kommt auch schnell darauf, wie das passieren kann. Es liegt nämlich nicht an der Nähe zur NPD, sondern an der Ferne zu den danach folgenden Parteien.

 

Ich werde keine Radikalen wählen. Die BRD ist durch klassische sozial-marktwirtschaftliche Politik und außenpolitische Vernunft jahrzehntelang stark und friedlich gewesen, egal ob die jeweiligen Regierungen sozialdemokratischen Ideen oder der katholischen Soziallehre gefolgt sind. Mit dem Neoliberalismus hat leider eine Phase der ideologisch verblendeten Gier eingesetzt, deren Ergebnisse wir alle sehen können – nicht durch Blick in Zeitungen oder Fernsehen, sondern in die Statistik, ich empfehle als Einstieg die Entwicklung der Einkommen und Vermögen seit ca. 1990.

 

In dem Sinne werde ich die einzige Partei wählen, die klassische sozialdemokratische Positionen vertritt. Sie heißt nicht SPD. Und das Personal und dessen Vorleben ist mir sch...egal.


09.09.2009 10:03    |    Nice-DJ

Ist doch scheiß egal wen man wählt.

 

Lügen tun sie alle.

 

Und gerade interessant, schicken uns in den Krieg und wenn gehandelt wird, ist es auch nicht i.O.

Wahl sei Dank.

 

Alle ganz schön einen an der Birne in Berlin.

 

Sollen sich mal über Sachen kümmern die wichtig sind.


09.09.2009 10:27    |    Opel V6

Man kann nicht richtig wählen... man kann nur versuchen durch seine Stimme mitzuwirken das der Schaden möglichst begrenzt wird.

Tolle Wahlreden halten sie alle (vom braunen Abschaum abgesehen), die Parteiprogramme sehen auch vielversprechend aus, klar ist ja auch Wahlkampf, da wird versprochen was die Bürger hören möchten...

 

Was bleibt nach der Bundestagswahl ?

 

Die Wahlversprechen entpuppen sich erneut (wie immer) als Lügenmärchen, eine neue Welle "unannehmlichkeiten" prasselt auf uns (den gemeinen "kleinen" Bürger) nieder, und übrig von allen genannten guten Vorsätzen der Parteien für die neue Legislaturperiode bleibt

 

 

 

 

 

 

NICHTS !

 

 

 

 

Ich wäre für ein Grundgehalt der Politiker, Abschaffung der Diäten, dafür Boni für erbrachte Leistungen bei Erfolg ! So wie es bei den Managern gehandhabt wird, Leistungsbezogene Bezahlung !!! Das heißt, wer Sch**** baut geht leer aus ! (Vorausgesetzt natürlich das es nicht läuft wie in jüngsten Fällen bei bekannten Unternehmen) ... Wer sich dagegen bewährt und (Etappen-) Ziele erreicht, und "das große ganze" (in dem Fall unser Land) voranbringt soll für seine Mühen auch ausreichend entlohnt werden... vielleicht ein Anreiz sich nicht denn dicken feisten Hintern platt zu sitzen und in möglichst geduckter Haltung "durchzukommen" ohne etwas zu leisten

 

Axo, ich werde übrigens die FDP wählen, der Mittelstand soll gestärkt werden, dazu zähle ich, und das gefällt mir, zur Zeit finde ich die Ansichten der FDP in Ordnung... außerdem finde ich das es an der Zeit ist "frisches Blut" in die Regierung zu holen, statt die alten Grautiere der Politik weiterhin zu füttern. Die "großen" haben es schon versaut, jetzt sollen mal andere die Chance dazu bekommen ;)


09.09.2009 16:45    |    elchfahrerin

hi

@Opel V6

du findest also der kündigungsschutz muß gelockert werden bzw.abgeschaft werden?

hoffe du hasst einen sicheren job.

im übrigen wähle ich links.

gruß


09.09.2009 20:41    |    volvocrasher

@Meehster,

 

das Problem ist eben auch das Auftreten der Linkspartei. Das sind die gleichen Programme/Pläne/Wünsche, die auch schon die SED den Leuten vorgekaut und aufgezwungen hat, dazu widersprüchliche Aussagen schon auf den Plakaten. Das fördert nicht das VErtrauen.

 

Den Groll "des kleinen Mannes" so anzufeuern wird sicherlich in den ärmeren und strukturschwachen Landstrichen im östlichen Teil des Landes Erfolg haben, bleibt dennoch purer Populismus. Die "Schuldigen" sind die Reichen und die Banken, hatten wir schon einmal...

Allerdings muß ich zugeben, daß eine Stimme für die Linken immernoch besser ist, als gar nicht wählen zu gehen.

 

Ich habe eine Miniumfrage in einer Gruppe von 10 Leuten zu ihrem Wahlverhalten gemacht, von diesen werden 8 nicht zur Wahl gehen, da sie in keiner Partei Menschen sehen, die die derzeitigen Probleme lösen können. Das ist erschreckend und eine Reaktion auf die persönliche Situation und den Glaubensverlust in die Politik.


09.09.2009 20:45    |    UHU1979

Ich finde interessant, dass in der Umfrage noch niemand Bündnis90/Die Grünen ausgewählt hat.


Deine Antwort auf "Wahlbarometer Bundestagswahl 2009"

Die habens verbrochen

  • Deacon Palmer
  • Mirco-S-H

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.05.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Stammleser (240)

Wer war da...?

  • anonym
  • Periklasgruen
  • HyundaiGetz
  • TFSI NRW
  • Gideon3
  • PTMgerman
  • andyrx
  • ciarapreston
  • Jeens
  • Glombo