• Online: 6.011

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

16.07.2009 23:49    |    meehster    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Abschied, Alltag, Delmenhorst, eng, Erinnerungen, Zeit

Hallo, liebe Zielgruppe!

Es ist nun schon ein paar Wochen her, seit ich Delmenhorst den Rücken gekehrt habe und jetzt kann ich mit etwas Abstand in Erinnerungen schwelgen.

Ich weiß das noch wie heute, es war Mitte 2004 und ich hatte langsam die Schnauze voll von Bremen und wollte nach Delmenhorst ziehen. Es war nicht ganz einfach, eine passende Behausung zu finden, es war August, als ich fündig wurde. Mein Ex beschwerte sich damals ziemlich heftig, daß wir "auf Dorf" zogen, aber wenn man in Bremen nichts findet... :D Ich habe in Bremen nicht gesucht :D

 

Auch schon im August konnten wir umziehen. Der Umzugslaster wurde übrigens nicht gemietet, sondern gekauft :) Zwischen dem Umzug brachte ich ihn noch durch den TÜV und habe den Transporter mit Gewinn verkauft. Bis dahin habe ich ungefähr eine Tankfüllung mit den Umzugsfahrereien verfahren, habe mich einmal blitzen lassen (ausgerechnet auf dem Weg zum TÜV ;)) und bin in den fünf Tagen mit den Kurzzeitnummern auch mit dem Transporter bei der Arbeit und in der Schule gewesen.

Ursprünglich wollte mein Ex den Transporter zum Bruder nach Georgien schicken, doch dazu kam es nicht mehr.

 

In der Wohnung lebte zumindest ich mich sehr schnell ein. Zum Einkaufen war es auch nicht weit und auch die Arbeitsstellen von mir und meinem Ex waren von Delmenhorst aus besser zu erreichen als von der Wohnung in Bremen aus. Nur meine Schule war geringfügig weiter weg.

 

Etwas spartanisch wirkte in der Behausung in Delmenhorst die Küche. Eigentlich reichte es aber aus, denn Backofen war - wenn auch klein - ebenso wie Mikrowelle und Herdplatten vorhanden. Auch wenn auf diesem Bild nur zwei Herdplatten zu sehen sind: Wir hatten zwei Exemplare von dieser Zwei-Kochplatten-Einrichtung. Das ist zwar immer noch ein deutlicher Rückschritt vom Gasherd in Bremen, aber ging.

Wirklich gefehlt hat dort eigentlich nur eine Geschirrspülmaschine.

 

Auch, weil ich die Gastronomie in Delmenhorst sehr schnell zu schätzen lernte Das Bistro Paris am Hasporter Damm ist nur eines von vielen Beispielen, die alle zusammen wirklich genug Abwechslung bieten. OK, jetzt im Moment vielleicht nicht, weil Akropolis umziehen mußte. Bei Akropolis bekam man die mit deutlichem Abstand beste Gyros-Pizza überhaupt, die anderen Pizzasorten beherrscht auch Babylon-Pizza sehr gut.

 

Seltener führte mich der Appetit zu diesem jungen Mann, zum Alfa-Grill in Bookholzberg. Wenn in meinem näheren Umfeld von Bookwoodmountain geredet wird, dann meinen wir eigentlich immer dieses tolle Lokal :) Schade fand ich immer, daß er nicht mehr in Delmenhorst war, dort habe ich ihn 1995 (?) kennenlernen dürfen :)

 

Sehr schnell meldete ich auch mein damals noch alleiniges Auto, den grauen Daihatsu Charade namens "Efi" um. Erschreckt haben mich dabei nur die Kosten in Höhe von 88 €. Dafür hatte ich meine langersehnte und zu mir passende Verspätung auf dem Nummernschild :) Gern hätte ich das noch besser passende DEL-AY 15 gehabt, aber dieses Kennzeichen war schon vergeben - und hing an einem Delmenhorster Linienbus :D

Komisch dabei: Seitdem ich DEL-AY hatte, kam ich nie mehr zu spät...

 

Gut erinnere ich moch daran, wie ich mein Ex rausgeschmissen habe. Ich meine, ich war nie wirklich eifersüchtig, ganz im Gegenteil, ob mein Partner sich nun mit anderen Leuten trifft oder in China fällt ein Sack Reis um... eigentlich egal. Aber wenn der Partner fremdgeht, dann wird er rausgeschmissen - auch wenn es der Nachmittag des 24.12. ist wie in diesem Fall.

 

Eine kurze Zeit lang, nämlich Januar bis März 2005, wohnte eine Freundin mit bei mir und die Wohnung war in der Zeit WG. Währenddessen hatte ich auch schon eine neue Beziehung, die allerdings sehr kurz war und schon im Februar wieder endete. Danach war ich über drei Monate solo, was für mich eine lange Zeit war ;)

 

Im Mai 2005 schon lernte ich mein Schatz kennen und seit Juli 2005 wohnen wir offiziell zusammen, natürlich inklusive der Katze, die mein Schatz mitbrachte und die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Mein Schatz nahm in der Wohnung an vielen Stellen die Planung in die Hand. Wir tauschten auch ziemlich bald Wohn- und Schlafzimmer gegeneinander, was ich eigentlich schon lange hätte tun sollen. Es war nämlich irgendwie doof, den Balkon und den Thermostat für die Heizung am bzw. im Schlafzimmer zu haben ;)

 

Inzwischen sind wir umgezogen und mir sind doch ein paar Sachen aufgefallen, die ich an Delmenhorst wirklich vermisse. Die Behausung gehört allerdings nicht unbedingt dazu ;) Allerdings finde ich die Gegend immer noch schöner, die schon genannte Gastronomieversorgung und die Vielfalt an Einkaufsmöglichkeiten sind auch Dinge, die mir fehlen.

 

Mein Bekannten- und Freundeskreis verteilt sich auf Delmehorst und Bremen und ist jetzt 75 bis 100 km von hier weg. Auch die Werkstatt meines Vertrauens, wo ich auch den Ford hinentsorgen durfte, bleibt in Delmenhorst. Ich meine, klar, es kann sich ja nun nicht alles nach mir richten ;)

 

Einen Platz, wo mein Lamborghini etwas Auslauf bekommen kann, habe ich hier in Friesland auch noch nicht wirklich funden können - zumindest nicht so nah am Zuhause wie diesen am Ende der Steller Straße in Delmenhorst.

 

Eher eine Zeit, die ich vermisse, ist noch die Schulzeit. Das hat aber weniger mit Delmenhorst selbst zu tun, die Schule ist ja in Bremen. Als ich damit anfing, wohnte ich auch noch in Bremen, dennoch verbinde ich die Schulzeit eher mit meiner Zeit in Delmenhorst. Warum? Keine Ahnung.

 

Eine Sache, die ich aber definitiv nicht vermisse, ist die Enge. Nachbarn wohnen zu nah dran und sind oft ziemlich laut, Parkplätze außerhalb der eigenen Garage sind relativ rar und auch wieder eng. So etwas wie Parkscheinautomaten für Parkplätze, Parkraumüberwachung und solche Nettigkeiten gibt es hier im Umkreis von mindestens 10 Kilometern nicht ;)

 

Bremen hätte es übrigens nicht geschafft, einen solchen Artikel zu bekommen. In Bremen habe ich mich nie wirklich zuhause gefühlt, obwohl ich dort geboren wurde, aufgewachsen bin und die ersten 27 Jahre meines Lebens mit einem Dreivierteljahr Pause in Hatten/Landkreis Oldenburg gewohnt habe.

 

Wie ist das bei Euch? Gibt es einen Ort, wo Ihr früher gewohnt habt und den Ihr vermißt? Oder gerade nicht vermißt? Erzählt mir davon!

 

Und wie immer sind Fragen und Kommentare herzlich willkommen :)


17.07.2009 01:29    |    Jaguar1

Wunderbar zu lesen! Und schöner Einblick! ;) Ich selbst könnte ja nicht so bloggen. Kurze knackige Kommentare sind da schon mehr mein Fall :)

 

Öhm nach knapp 26 Jahren und 3 Umzügen (aber immer nur in der nähreren Umgebung) muss ich sagen, dass zuhause dort ist wo ich bin. Aufgehoben war ich überall gut, wobei ich sagen muss, dass ich mich in meinen ersten 6 Lebensjahre am 1. Wohnort nicht so wohl fühlte. Danach war‘s überall gut. Nach 1 1/4 Jahren hier am aktuellen Ort bin ich gespannt wann und wohin es beim nächsten mal geht! Eins ist definitiv klar: hier geblieben wird nicht! Etwas freistehendes wie er es jetzt habt käme mir sehr gelegen…


17.07.2009 07:44    |    HyundaiGetz

Schöner Bericht!

 

Ich kann über einen Umzug (noch) nicht berichten, wohne seit meiner Geburt im gleichen Dorf. Aber wenn ich so überlege, was ich hier vermissen könnte... Das wäre wahrscheinlich größtenteils meine Familie, und sonst höchstens noch die manchmal angenehme Ruhe. Sonst gibt es hier nicht viel, was man vermissen kann... Keine "Fressmaile", keine besonderen Sehenwürdigkeiten...


17.07.2009 08:16    |    troja_falls

zum eigentlichen thema kann ich so nichts beitragen. ich bin bis jetzt nur 14km von meinem geburtsort weggekommen. und das mit zwei umzügen ;)

inzwischen bin ich auch am land angekommen und brauch bis zur nächsten dönerbude obige 14km ;)

 

ich hätt hier noch ein bißchen musik:

element of crime - delmenhorst


17.07.2009 14:50    |    meehster

:) Das Lied über Delmenhorst ist schon irgendwie treffend. In der Bremer Straße hätte ich z.B. auch nie freiwillig gewohnt ;)

 

Was mir noch aufgefallen ist: Seit der Scheidung meiner Eltern habe ich nie so lange in der selben Wohnung gewohnt wie in dieser in Delmenhorst. Vorher in Bremen habe ich auch oft gewechselt und habe dort schon die Stadtteile Vegesack, Lesum, Marßel, Burgdamm, Grambke, Gröpelingen, Walle, 1/4, Vahr und Horn-Lehe bewohnt - und ich hasse Umziehen!


21.07.2009 22:03    |    checkyChan

Interessant, was man alles über dich erfährt Meehsterchen. Du bis Mitte 30 und eher kleiner Statur, sonst hättest du nicht in Efi Platz gefunden. :p Hatte dich der Motorraum des Daihatsu Charade zu diesem Namen inspiriert? EFI = Electrical Fuel Injection :cool:


22.07.2009 23:07    |    meehster

Die Abkürzung ist richtig aufgelöst, ich habe sie aber von den hinteren Seitentüren abgelesen ;)

Bei dem Daihatsu wundert man sich, wie viel Platz da drin ist. Ich mußte nicht einmal den Fahrersitz ganz nach hinten schieben. Und das muß ich jetzt bei den Mazda 323 auch nicht - und die Sitzhöhenverstellung steht in der Mitte.

So etwas wie z.B. ein Audi A4 B5 ist mir dagegen hoffnungslos zu eng.

 

Mitte 30 stimmt aber noch nicht ganz. Ich bin "erst" 31 ;)


23.07.2009 17:04    |    dw1566

Kleine Statur ? Hab ich da nicht mal was von 1,87m gelesen ? Find ich jetzt nicht so klein, naja im Vergleich zu mir vielleicht. :D


23.07.2009 22:33    |    meehster

1,87 steht noch in meinem Ausweis. Das letzte Mal nachgemessen wurde vor ca. 9 Jahren. Seitdem dürfte ich schon wieder etwas geschrumpft sein ;)


15.08.2009 17:43    |    der_deppen_daemel

Ich bin schon ein paar Mal umgezogen... Jedoch noch nicht ausgezogen...

 

In GB 2x in Deutschland 2x und der Auszug in die eigene Wohnung wird bald auch fällig sein...

 

Was mich beim Umzug immer fehlte... Hmm, nun ja... Einerseits werden Freundschaften "unterbrochen". Ich bin 2001 aus dem Landkreis Dieholz ins benachbarte Verden gezogen. Zwischen 1. Wohnort und 2. liegen nur ca. 15 km, trotzdem. Es ist wie eine andere Welt gewesen. Neue Schule... Neue Umgebung (keine "Stadt" sondern Kaff. Dorf nenne ich mein Wohnort auch nicht, denn ein Dorf hat mehr zu bieten). Mir fehlt der "Lärm". Als geborener und aufgewachsener Stadtmensch fällt es mir auf dem Lande nach 8 Jahren immer noch sauschwer einzuschlafen. Sobald aber etwas Krach da ist, bin ich sofort im Schlummerland. Sonst vermisse ich da nichts.

 

Was ich jedoch viel mehr vermisse, fehlte mir Anfang 1997 als wir von England nach Deutschland zogen. Die Gelassenheit. Die Freundlichkeit. Das "einfachere" Stadtleben. Der Strand (nur 5 Gehminuten von der Haustür). Die Tanten und Onkel, Großeltern, Cousins + Cousinnen, Freunde usw. Das Essen und Trinken (hat sage und schreibe 2 Jahre gedauert bis ich das Wasser aus Deutschland trinken konnte ohne Durchfall zu bekommen obwohl es sauber war!)...

 

Und aus genau den Gründen versuche ich so oft wie möglich nach England zu fahren. Dort wird sich dann mit allem eingedeckt, was hier nicht erhältlich ist... Wheatabix, Cabury's Chocolate, Keks, Süßigkeiten, Chips, Nachspeisen (Tüten), Bratensaucen, Würstschen, Speck (LECKER!), Dosen voll mit Bohnen usw. Alles was man hier entweder nicht bekommt oder wenn, dann nur gegen horrende Gebühren.


Deine Antwort auf "Ciao Delmenhorst Teil II - Erinnerungen an eine schöne Zeit"

Abo verkauft an: (254)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • Hoffmann515
  • Galerion
  • cookie_dent
  • sprintasport
  • Tigisus
  • pico24229
  • bobbyboxster
  • ogerblich
  • Italo001

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare