• Online: 781

Meehsters gesammelte Erfahrungen

Willkommen in Meehsters Welt! Hier ist Platz für Erfahrungen, Erinnerungen, Theorien, Gedanken und Gedankenexperimente aus dem Hause Meehster - und vor Allem für Verrücktheiten ;)

10.07.2009 17:55    |    meehster    |    Kommentare (41)    |   Stichworte: grenzdebil, Katze, lieb, Tigger

Hallo, liebe Zielgruppe!

Ich hab' ne Katze, die sich eigentlich schon lange einen eigenen Blogartikel verdient hat :)

Sie heißt Tigger, ist jetzt knapp 6 1/2 Jahre alt und mein Schatzi hat sie mitgebracht. Ich hätte mir allein wahrscheinlich keine Katze geholt, doch jetzt kann ich nicht mehr ohne sie.

 

Kennengelernt habe ich diese Katze, als ich das erste Mal bei meinem Schatzi übernachtet habe. Als ich dort aufwachte, war da etwas Pelziges im Bett ;)

 

Unser späteres gemeinsames Bett (vorher nur meins) war ein beliebter Platz von ihr. Da hat sie viel Zeit verbracht - am liebsten dann auf einer möglichst dicken schicht aus Decke(n) und Kissen - oder eben wenn jemand von uns mit drin war. Sie hat oft gemeinsam mit uns in unserem Bett geschlafen. Sie war aber auch außerhalb des Bettes viel am Dösen. Dabei war es ihr relativ egal, ob nun

auf dem alten Sofa damals,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auf dem neuen Sofa jetzt oder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auf ihrem Kratzbaum. Das Schild mit der Aufschrift "Vorsticht Kampfkatze" hat aber auch seine Berechtigung.

 

Tigger ist eine Freigängerkatze und eines ihrer Hobbies ist es, die Katzen der Nachbarschaft zu verprügeln. Das wird gerade jetzt deutlich, wo die Katzen der Vormieterin dieses Hauses noch ständig hier herumlungern - und da mein Vermieter die auch nicht unbedingt hier auf dem Grundstück wissen möchte, ist er sich mit Tigger da einig :)

 

Einig werden die beiden sich auch dadurch, daß Tigger nicht nur fremde Katzen oder Mäuse jagt. Auch Maulwürfe werden gern gesehenes Opfer. Vögel hat sie hier auch schon angeschleppt und verspeist.

 

Schöner Nebeneffekt davon, daß sie jagt: Sie braucht deutlich weniger Katzenfutter. Bei gutem Wetter in den Sommermonaten kann eine Dose Naßfutter gern mal fünf Tage reichen, während sie bei schlechtem Wetter oder im Winter schon nach zwei Tagen leer ist.

 

Nachteile hat das Freigängern natürlich auch. Gerade, wenn es draußen nicht soooo warm ist, sind die Luken nach draußen zu und Tigger will ständig raus und wieder rein. Wenn sie dann rein will, klebt sie auch gern am Fenster und meistens muß ich dann aufstehen und die Tür kurz aufmachen. Immerhin hat das mir dieses Bild beschert :)

 

 

 

 

 

 

Manchmal legte sie sich auch in eine von den Ablagen, wo wir unsere Papiere haben. Da war eine Ablage meine, eine die von meinem Schatzi eine die "Erledigt"-Ablage. Passenderweise war sie immer erledigt :)

 

 

 

 

Auch wenn es immer heißt, daß Tiere nicht fernsehen können - sie kann das. Sie hat auch Lieblingsfernsehprogramme. Wenn es im Fernsehen um kleine (Nage-)Tiere geht, kann das doch sehr appetitanregend sein. Ihr allerliebstes Programm ist allerdings Snooker. Wenn ich da umschalte oder da Werbepausen sind, beschwert sie sich doch sehr.

 

Beschweren kann sie sich ohnehin gut. Zum Glück bin nicht ich dran Schuld, wenn die große Dusche draußen (=Regen) an ist , diese Vorwürfe muß dann mein Schatzi über sich ergehen lassen :)

 

Den Titel dieses Blogartikels habe ich schon länger im Kopf. Das eine Mal brachte sie Flöhe mit. Bis dahin war fünf Jahre Ruhe davor, wir haben sogar auf das Anti-Floh-Zeugs verzichten können - bis zu jenem Tag.

 

Mein Schatz fuhr mit ihr dann zum Tierarzt, der sie dann komplett mit so etwas einsprühte. Danach sah sie wirklich aus, als würde sie aus der Hölle kommen. Die Fotos davon heißen bei mir auf dem Rechner auch "Cat out of Hell). Ich finde es sehr treffend :)

 

Auch wenn es langsam langeweilig wird: Dies ist unser Lieblingsfoto :)

 

Eines Tages hatte ich durch Zufall meine Kamera mit im Bett. Ich glaube, ich wollte meinem in selbigem liegenden Schatz etwas zeigen. Da kam Tigger mit dazu und setzte sich da an die Ecke. Da ich sie damals sowieso gern knipste, wurde die Kamera auch dieses Mal in Bereitschaft gesetzt. Das zweite Foto dort von ihr ist dieses und ich kann es als Glückstreffer bezeichnen :)

 

So, jetzt seid Ihr dran. Was sagt Ihr zu unserem Katzenvieh? Ich für meinen Teil habe beschlossen, sie nie wieder herzugeben :)


10.07.2009 18:15    |    Etzi83

Ich bin Tiggerfan:)


10.07.2009 18:23    |    breakerxvii

*will wieder eine Katze haben, doch leider keine zeit dafür hat*

 

ich bin auch total katzenfan, wenn ich an die main coon denke, mit der ich über ein jahr zusammen leben durfte sooooo ein süßes tier *-*


10.07.2009 18:33    |    i need nos

das könnte ja glatt eine von unseren drei Katzen sein (naja, sind keine Hauskatzen, aber genauso kuschelig und freundlich anzusehen). Und einen Mundschmeiß haben die auch schon erlegt. Ansonsten legen sie einen pünktlich einmal pro Woche ne Spitzmaus, meist ohne Koppf, auf die Terrasse oder verstecken Vögel in den Blumenbeeten, damit man sie bei der Gartenarbeit findet. Die Angewohnheit, sich aufrecht an die Tür zu stellen und einen zu beobachten haben die auch drauf.

 

Nur unsere heißen nicht Tigger, sondern

 

Kasimir (Porzelani, weil er immer grazil wie so eine Dekoporzelankatze dasitzt oder Herr von Katzentier)

Katzimir (Frau von Katzentier)

Minikatz (Doofikatz, weil sie manchmal geistig desorientiert scheint oder Kind von Katzentier)


10.07.2009 19:22    |    Hummerman

Ja das Verhaltensmuster passt auch auf unsere Katze, die vor allem Dachfenster gerne als Ein- und Ausgang benutzt. Dann sitzt sie auf dem Carport und überwacht das Grundstück. ;)


10.07.2009 19:27    |    Multimeter47054

Bin auch totaler Katzenfan.

 

Ich selbst einen Kater "Möppel" der schon gestandene 15 Jahre alt ist und einen immer noch verhauen kann, wenn ihm danach ist.

Des Weiteren haben wir zwei Nachbaskatzen, die immer wieder bei uns vor der Tür stehen.

Die erste heißt Sally und dürfte auch schon zehn Jahre alt sein, früher war sie täglich hier, jedoch ist sie, seit Nachbarskatze 2 hier in der Straße lebt, nur noch selten da.

Nachbarskatze 2 heißt Miezi. Ich weiß, ich nicht der ausgefallenste Name, dafür ist es eine ganz liebe verschmuste Katze. Jedoch waren die Vorbesitzer wohl nicht die besten Katzenliebhaber. Anfangs beiste sie nämlich immer wieder aus heiterem Himmel zu. Auch ging sie in Deckung, sobald man etwas wie eine Stange oder Stock in der Hand hielt. Inzwischen (nach 1 Jahr) hat sie sich jedoch eingelebt und lässt fast alles mit sich machen.

 

Gruß

 

Simon


10.07.2009 20:12    |    aufallenvieren

Katze im Bett find ich jetzt aber sehr ekelig. Hab Schon Haare ander Hose wenn da nur mal eine dran lang läuft...:rolleyes:


10.07.2009 21:05    |    PartyBlazer

Ein Hund wär mir lieber !!


10.07.2009 21:11    |    Multimeter47054

Noch eine Frage, warum sind denn noch die Katzen der Vormieterin bei euch?

 

Gruß

 

Simon


10.07.2009 21:29    |    Patriots

Ich liebe Katzen, und ich liebe diesen Artikel.


10.07.2009 21:40    |    Marsupilami72

Meinem Pünktchen nicht ganz unähnlich...:D


Bild

10.07.2009 21:47    |    Tagessuppe

Toller Katzenblog!! :)

 

Auch ich wurde von so einem Wollknaeuel zu seinem Dosenoeffner auserwaehlt ;)

Fast einwenig unfreiwillig, da ich zu dem Zeitpunkt andere sorgen hatte.

Aber der Nachbar kuemmerte sich nicht um sie und sie war schon sehr ausgehungert.

Nun kann ich mir ein Leben ohne sie kaum vorstellen.

Selbst wenn sie wiedermal irgendein Viech anschleppt ( um mich zu fuettern :D ) oder in der Nacht auf mir herumturnt so dass ich kaum schlafen kann, kann ich ihr trotzdem nicht boese sein.


10.07.2009 22:25    |    alexander-barth

Ich muss auch ehrlich zugeben das ich mit Katzen irgendwie gar nichts anfangen kann!

 

Mir sind da Hunde auch 1000 mal lieber.

 

Aber jedem das Seine...


10.07.2009 23:35    |    PS-Schnecke9261

Tigger rockt!


11.07.2009 00:01    |    Marsupilami72

Also ich halte es da ja wie Vicco von Bülow aka Loriot:

 

Ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber sinnlos.

 

 

Ich brauche Katzen um mich - jetzt in diesem Moment sitzt Elvis schnurrend neben der Tastatur, Lady und Pünktchen knäueln sich in orthopädisch nicht erklärbaren Positionen auf meinem Bett...


11.07.2009 02:50    |    meehster

Moin Moin!

 

Zuerst einmal vielen Dank für Euer Feedback. Wenn jemand mit Katzen nichts anfangen kann, ist das auch völlig OK. Menschen sind nun mal unterschiedlich. Ich z.B. kann mit Hunden nicht wirklich.

 

@ aufallenvieren: Das mit der Katze im Bett geht eigentlich. Seit sie hochwertiges Futter (nicht so n billigen Mist wie z.B. Whiskas) bekommt, haart sie deutlich weniger und selbst Katzenhaarallergiker merken kaum noch was davon. Außerdem: Bettwäsche kann man wechseln, das Kuscheln mit Tigger ist nicht so leicht austauschbar ;)

 

@ Tagessuppe: So wie Du zu Deinem Knäul sind meine Schwiegereltern zu Tiggers Mutter gekommen.

 

@ swallerius: Die Vormieterin wohnt jetzt auch noch ganz in der Nähe. Sie ist ausgezogen, weil sie sich - auch wegen der vielen Katzen - mit dem Vermieter verkracht hatte.

Tigger läßt allerdings längst nicht alles mit sich machen. Sie kann auch bei Menschen durchaus zuhauen, wenn sie sich in die Enge getrieben fühlt. Meine damals 8jährige Tochter und der damals 3jährige Neffe von meinem Schatzi mußten das schmerzlich erfahren ;)

 

@ i need nos: Der auf dem Foto war der erste Mundschmiß, den ich gesehen habe. In Delmenhorst habe ich nur von einigen nachbarschaftlichen seiten von so etwas gehört. Inzwischen habe ich hier den dritten toten Mundschmiß erlebt. Einen Marder hatte Tigger hier auch schon. Im Gegensatz zu delmenhorst scheint sie hier aber keien ratten zu finden.

 

@ Marsupilami: Die Katzen im Waschbecken sind ja auch echt süß :) Ich kenne auch ein paar katzen, die nur trinken, wenn das Wasser läuft.

Tigger ist da simpler gestrickt. Im Haus verteilt stehen zwar so 6 oder 7 Schalen mit Wasser, aus denen sie sich regelmäßig bedient, aber es reicht, wenn die da stehen :)

 

Die Haltung von Lotiot teile ich inzwischen auch - was ich vor gut 4 jahren nicht für möglich gehalten hätte. Gern hätte ich mehr als die eine katze, doch Tigger sieht das so: "Ich bin die Tigger, deine Katze. Du sollst keine anderen Katzen haben neben mir."

 

Allerdings haben wir irgendwie doch zwei Katzen: Eine liebes, braves, süßes Kätzchen und ein ungezogenes und grenzdebiles Katzenvieh. Mein Schatz und ich sind uns allerdings nicht ganz einig darüber, wem welcher teil von Tigger gehört. Wir beanspruchen beide den ersteren Teil von Tigger und versuchen, den letzteren Teil an den jeweils Anderen abzuschieben ;)


11.07.2009 10:07    |    Multimeter47054

Ach so, ich dachte die Katzen wäre quasi zurückgelassen worden. Aber wenn den ihr Frauchen ganz in der Nähe lebt, würde ich sie auch vom Grundstück vertreiben.

 

Gruß

 

Simon - dessen Kater gerade laut schnurrend auf dem Bett liegt.

 

P.S.: Der Spruch von Loriot handelte doch von Möpsen, oder?!:confused:


11.07.2009 15:38    |    Marsupilami72

Zitat:

P.S.: Der Spruch von Loriot handelte doch von Möpsen, oder?!:confused:

Dagegen habe ich auch...ach Moment - Du meinst Hunde :D

 

Ich glaube, der Spruch ist individuell abwandelbar...


11.07.2009 23:58    |    Antriebswelle12765

@Marsupilami72, Du hast ja niedliche Miezen, hast Du auch Foto`s von denen von vorn?

 

Der arme Maulwurf, hast Du Sie bestraft, damit sie diesen Frevel nicht noch einmal verbockt?:(

Ich habe keine Haustiere, weil ich keine Zeit für sie hätte. Und wenn ich eine Katze hätte, dann wäre sie bei der Sache mit dem

Maulwurf in hohem Bogen rausgeflogen.:mad:


12.07.2009 00:07    |    breakerxvii

ich kanns mir nu auch nich nehmen und poste mal ein bild meiner alten katze ^^


Bild

12.07.2009 00:10    |    Antriebswelle12765

@breakerxvii, wau was für eine majestätische Dame, kann bestimmt ganz schön kratzbürstig sein, wenn man sie nicht in Ruhe lässt?

Ich hoffe sie wird Dich noch lange begleiten. Bei meiner Oma hat sich eine Miezie 21 Jahre wohlgefühlt.


12.07.2009 00:13    |    breakerxvii

das is ne absolut süße wunderschöne Main Coon - ich liebe diese Tierchen ^^

 

Nein, die ist im großen und ganzen ganz Handzahm, nur das hochnehmen mag und mochte sie nie ;)


12.07.2009 00:15    |    Antriebswelle12765

Ist sie Freigänger oder Stubenhocker?


12.07.2009 00:17    |    breakerxvii

Sowohl als auch. Eher der Freigänger, auch wenns ne Rassenkatze ist.


12.07.2009 00:22    |    Antriebswelle12765

Hauptsache, sie kommt immer wieder, und verläuft sich nie.

Du hast aber auch einen interessanten Blog, hatte grad reingeschaut, es gibt eben immer wieder was Neues zum Lesen.


12.07.2009 00:28    |    breakerxvii

Ja, sie hat ja auch ihr "eigens" Haus inkl. großen Garten. Anfangs gingen wir auch nur mit Leine spazieren, damit sie sich dran gewöhnen konnte.. Und gerade die ersten male, als wir sie ohne Leine laufen haben lassen waren eine Zerreisprobe für die Nerven, ob sie wiederkommt usw.

 

Zum Glück gabs nie Probleme :)

 

Danke für die Lorbeeren, war in letzter Zeit nur ziemlich ruhig im eigenen Blog, hatte zuviel zu tun.. inzwischen arbeite ich aber grade an dem 6. blog, welcher noch nicht veröffentlicht wurde ^^'


12.07.2009 02:20    |    meehster

Zitat:

Original geschrieben von Anni 1964

Der arme Maulwurf, hast Du Sie bestraft, damit sie diesen Frevel nicht noch einmal verbockt?:(

Selbstverständlich hat Tigger Leckerli dafür bekommen, einen Maulwurf erlegt zu haben ;)

Wer einen Garten hat, wird das nachvollziehen können ;)

 

@ breakerxvii: Die Kleine is ja auch süß.

Das mit der leine hat mein Schatz bei Tigger damals auch mal probiert - allerdings ziemlich erfolglos. Als wir noch in Delmenhorst wohnten, ist uns Tigger aber auch so gefolgt - fast wie ein Hund.


12.07.2009 13:46    |    i need nos

unsere Katzen werden auch immer gelobt, wenn sie Maulwürfe und Wühlmäuse erledigen;) Selber darf man die maulwürfe ja nicht platt hauen ohne Gefahr zu laufen, eine Strafe zu bekommen....


12.07.2009 14:02    |    Antriebswelle12765

@meehster, Unheil richten im Garten nur die Zweibeinigen an, wenn sie mal wieder Zerstörungswut haben.

Habe noch nie einen Maulwurf in natura gesehen, finde sie aber ganz putzig.

 

@i need nos, bist ja auch so ein Naturfrevler, habe zwar mit den Grünen nichts am Hut, aber Mitleid mit den Schwächeren.

Ich weiss, die Natur ist grausam, so ist es halt mal.:(


12.07.2009 14:09    |    Multimeter47054

Was hat das mit "Naturfrevel" zu tun, wenn ein Raubtier ein anderes Tier erlegt und man das Raubtier nicht bestraft, weil es dem nachgegangen ist, zu dem es die Evolution getrieben hat? :confused:


12.07.2009 14:10    |    meehster

Eben. Selbst erlegen darf man die Viecher nicht, da sie unter Naturschutz stehen. Die Katze wird eben nicht behördlich verfolgt, wenn sie nen Maulwurf killt :)


12.07.2009 14:25    |    Antriebswelle12765

Die Katze sehe ich eher als Haustier, sie muss sich ihr Fressen nicht unbedingt selbst verschaffen, da sie ja versorgt wird.

Beute bringt sie ja meistens nur um seinem Herrchen eine Freude zu machen.

Wenn die Katze nur in freier Wildbahn lebt, dann muss sie ihren Jagdtrieb ja nachgehen, braucht ja Futter, dann ist es ja logisch.

Deshalb schrieb ich ja die Natur ist grausam.


12.07.2009 15:59    |    PS-Schnecke46872

Ich bin natürlich auch Tiggerfan:D Ist ja auch meine liebe Katze!

 

Tigger jagt halt und meistens frißt sie ihre Beute (Was übrigens viel gesünder ist als das Dosenfutter vom Menschen) auch auf. Oder will sie in meiner Küche zwischenlagern. Das finde ich allerdings nicht so prickelnd. Und bringe das Tier nach draußen.

 

Katzen sind keine Haustiere in dem Sinne. Sie kommen wunderbar ohne uns klar. Warum sollte ich ein Tier für sein natürliches Verhalten bestrafen? DAS ist grausam. DAS ist ein frevel.

Bei sowas geht mir echt die Hutschnur hoch. Ehrlich. Bitte schaff Dir kein Tier an bei so einer Einstellung.

 

Wir Menschen sind grausam. Tiere gehen nur ihren natürlichen Instinkten nach.


12.07.2009 16:27    |    Multimeter47054

@Anni1964

 

Spätestens wenn du ein paar Mal von einer Katze verdroschen wurderst oder sie die gebissen hast, weißt du, dass es kein Haustier ist sondern ein domestiziertes Raubtier.

Der kleine aber feine Unterscheid zwischen diesen beiden Gruppen ist, dass letzteres sich jederzeit wieder auf seine Instinkte verlassen kann und auch ohne Mensch überleben kann (so lange es sein vorheriges Leben nicht die ganze Zeit auf nur 85 m² verbracht hat), während ein Haustier treudoof auf sein Fressen oder Leckerli wartet und daran verendet.

 

Mein Kater hat selbst schon im tiefsten Winter bei hohem Schnee und Dauerforst 5 Wochen draußen überlebt, nachdem er mal beim Tierarzt abgehauen war. Ein Meerschweinchen oder Dackel hätte das wohl nicht geschafft.

 

Übrigens: Genau so doof, wie ein Tier seines natürlichen Instinktes wegen zu bestrafen, ist es einer Katze ein Glöckchen umzuhängen, damit seine Beute fliehen kann.

 

 

Gruß

 

Simon


12.07.2009 16:29    |    Antriebswelle12765

@Schnuffypurzel, dann darf sie auch ihre Notdurft in der Küche verrichten, geht ja nur ihrer Natur nach.:confused:

Du schreibst einen Schmarren, wenn Du die Katze Dein Eigen nennst, ist sie ein Haustier und kein Wildes.

Der Mensch kümmert sich um sein Haustier und bringt ihm einige Regeln bei, wie stubenrein sein.

Bin mit Tieren aufgewachsen, Katzen brachten nur Mäuse mit, da es erwünscht war, nur einmal einen Vogel, da wurden sie

mächtig ausgeschimpft und das wars dann.

Meine Einstellung ist meine Meinung und jeder hat eine Andere und Du kannst Meine nicht verurteilen.

Stelle Dir mal vor man lässt die Hunde gewähren wie sie wollten.:eek:

Na klar sind Menschen auch grausam, wie die Robbenjagd oder der Walfang beispielsweise.

Du kannst mir aber nicht das Recht absprechen ein Haustier zu halten, ich habe keins weil ich keine Zeit dafür habe und das

Tier sich selber überlassen käme für mich nicht in Frage, bin nämlich tierlieb. Wenn ich eins hätte, dann muss ich mich schon darum kümmern können.


12.07.2009 16:36    |    Antriebswelle12765

@swallerius, ne kenne nur liebe Katzen. Von einer Katze verdroschen, ich schmeiß mich weg, muss aber lustig aussehen,

allerdings nicht für den, den es erwischt. Wie ist denn Deine Katze drauf?:D

Sehe allerdings viele Katzen an der Leine, das muss jeder selber wissen.

Und mit Glocke, das arme Tier wird dann ja richtig irre, nein bin auch kein Befürwörter dessen.


12.07.2009 16:46    |    Multimeter47054

Mein Kater ist auch ein ganz lieber.

Nur einmal z. B. hatte er schmerzen und ich hab ihn falsch angepackt. Das hatte ihm dermaßen wegetan, dass er durchgegangen ist und mich mehrmals angesprungen hat. Ist in den ganzen 15 Jahren vielleicht 5 - 6 Mal vorgekommen. Ein Angriff hatte sogar mit einem blauen Auge für mich geendet, weil er mir ins Gesicht gesprungen ist, hab ihm aber danach die ordentlich Leviten gelesen (nicht zurückgeschlagen!) und seitdem hält er sich zurück.

Und wenn er es mal wieder zu sehr übertreibt, packe ich ihn kurz im Nacken (Muttergriff) und sag ihm meine Meinung, dann lässt er direkt von mir ab.

Hin und wieder kämpfe ich auch absichtlich mit ihm, das ist aber eine Art Spiel wie unter Artgenossen. Außer ein paar Kratzern fange ich mir da nichts ein und 5 Minuten später kuschelt er sich an einen und will gekrault werden.

 

Gruß

 

Simon


12.07.2009 16:54    |    meehster

In die Küche macht eine Katze von sich aus nicht. Katzen sind sehr reinliche Tiere. Wenn sie Groß macht, vergräbt sie das Ergebnis immer und drinnen ist ihr das Katzenklo sehr wichtig, worin eine Art Sand ist, das sie gern mal umgräbt.

 

Katzen sind bei uns Menschen, weil sie wollen. Sie haben sich in der Evolution selbst domestiziert, während z.B. Hunde domestiziert wurden. Hunde könnten sich eben nicht so leicht in der Wildnis durchschlagen.

 

Von der Katze verdroschen - die Erfahrund mußten bei Tigger auch schon Kinder machen, die sie in de Ecke drängten. Sie muß immer abhauen können, sonst wird sie aggressiv - was aber in der Natur des Tieres liegt.

 

Wenn Tigger irgendwo ist, wo sie nicht hinsoll, reicht inzwischen schon ein deutliches Räuspern und sie ist da weg :) Ein lautes "A!" oder das Schütteln eines Süßstoffspenders wirkt auch Wunder, wenn sie z.B. meint, an Möbeln kratzen zu müssen.


15.07.2009 12:28    |    invisible_ghost

Auch mal mein Viehzeug vorstelle ( leider nur Handypics ):

 

 

 

ps: Meehster, dein Link im Sagt´s uns funzt nicht.;)


Bilder

15.07.2009 12:56    |    meehster

ROFL!

In eine Pfanne hat sich Tigger noch nicht gelegt - zumindest nicht, als ich das sehen konnte ;)

 

Zum PS: Welchen Link meinst Du?


Deine Antwort auf "Cat out of hell"

Abo verkauft an: (161)

Coming soon:

Die Servolenkung meines Lamborghini

Nachbars Q

Tempo 200 und Wegfahrsperre

Vorwurf: keine Straftat begangen

§§ 353 und 357 StGB

Der Hybrid vor mir

Spezies 5618

Neugierige

  • anonym
  • schleich-kaefer
  • cjowTC
  • Otorva
  • Brot-Herr
  • Crossbones
  • TheGhost1987
  • ipae
  • sony15ab
  • Janjas44

Mein Online-Zoo

Komische Leute

  • Devil`s Corsa
  • meehster

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.09.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Letzte Kommentare