• Online: 5.422

22.08.2009 10:19    |    SerialChilla    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Golf, Golf II, GTI, Volkswagen

Wie bereits im letzten Artikel angekündigt, haben wir am Mittwoch noch deutlich mehr geschafft.

 

In diesem Artikel hatte ich den Umbau auf den großen (675 mm) Kühler der Klimamodelle beschrieben.

Auf Anraten des Link-Gurus Micki_23 entschied ich mich, auf den größeren Öl-Kühlwasser-Wärmetauscher ("Schweineeimer") umzurüsten.

Erste Anlaufstelle für ein solches Gerät ist der Passat mit dem AFN-Motor, meiner stammt von einem Audi 2,7 Biturbo. Was diese Motoren thermisch regulieren kann, sollte doch auch bei mir Wirkung zeigen :)

 

 

Da dieser Wärmetauscher deutlich mächtiger ist, als der kleine (serienmäßig am GTI verbaute), stand noch der Bolzen (Teilnenummer: 028 115 721 begin_of_the_skype_highlighting              028 115 721      end_of_the_skype_highlighting B) und selbstverständlich die Dichtung (Teilenummer: 028 117 070 B) auf der Einkaufsliste.

Hier die beiden Bolzen im Vergleich:

 

 

Da ich für diese Aktion sowieso sämtliche Flüssigkeiten meines Motors ablassen musste, nutzte ich die Gelegenheit für einen Ölwechsel und eine Umrüstung auf das Kühlmittel G12+. Außerdem sollte optisch etwas im Motorraum passieren.

Also erstmal alle Schläuche weg

 

 

und den Wärmetauscher montiert

 

 

Der eine oder andere Wasserschlauch zeigte schon deutliche Alterserscheinungen, außerdem wollte ich auf das Bypassventil verzichten. Ich besorgte mir also einen neuen Satz Kühlerschläuche - aus Silikon :)

 

Die Firma Venair lieferte einen sehr passgenauen Satz. Die Montage war trotzdem nicht sonderlich einfach, weil die Schläuche massiver als die originalen sind. Das machte das Anlegen der Schellen zu einem echten Abenteuer

 

 

Die vergammelten Dinger werden bei Gelegenheit noch gegen etwas hübscheres getauscht. :)

 

Danach schmiss ich den vergilbten Ausgleichsbehälter raus und tauschte ihn gegen ein entsprechendes Teil, was direkt aus der VW-Originalteile-Pappbox kam:

 

 

Momentan sieht mein (ungewaschener!) Motor also so aus:

 

 

Keine Sorge, ist alles noch in Arbeit :D


20.08.2009 22:23    |    SerialChilla    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Auspuffanlage, Gillet, Golf, Golf II, GTI, Metallkat, Volkswagen

Leider kommt man nicht immer dann zum Schrauben, wenn einem danach ist. Oder, wenn man es tun sollte.

Eine logische Konsequenz davon ist aber, dass sich nach und nach ein stetig wachsender Teileberg (von fast Ludolf'schen Dimensionen) bildet, der irgendwann einzustürzen droht.

 

Glücklicherweise hatte ich gestern frei. Und nicht nur das: Auch Ringo hatte keine großen Pläne. Also sind wir in die Halle gefahren, um ölverschmiert ein paar Sonnenstrahlen zu genießen... und mein Auto noch mehr mit Teilen vollzustopfen :)

 

Also hoch den Hobel und Bestandsaufnahme. Erster Punkt: Der Kat passt mir nicht.

 

 

Warum? Ganz einfach. Erstens ist das Innenleben aus Keramik, zweitens gefällt mir die Verjüngung auf 50 mm nicht. Warum unnötig Staudruck erzeugen?

Ein Kumpel hatte noch einen Metallkat vom Golf 3 GTI liegen. Eine schöne Basis, leider hatte er ein 50er Rohr angetackert, um das Gerät an seine Auspuffanlage anzupassen.

 

 

Zu sehen sind (von oben nach unten) mein Vorschalldämpfer, der "neue" Kat und mein alter.

Es musste also was getan werden.

 

Punkt 1: Die Verjüngung am Vorschaller muss weg. Geht am besten mit ner Flex:

 

 

Der Metallkat ist ein bisschen länger, als der alte, wodurch ich wunderbar auf dieses Rohrstück verzichten kann.

Punkt 2: Der Kat muss auf 55er Ausgang umgebaut werden.

Wir haben ihn klassisch entmannt. Danach haben wir ein paar cm des Vorschallers abgetrennt, um diese an den Kat zu montieren

 

 

Punkt 3: Schweißnaht ziehen und versigeln. Dann schauen, wies zusammengebaut aussieht

 

 

und obs passt

 

 

Passt :D

 

Wenn das Auto schonmal oben ist, kann man auch gleich den Rest mal kontrollieren. Und siehe da, es hatte sich ein Rostloch eingeschlichen:

 

 

Zu sehen ist das Eingangsrohr des Enschalldämpfers.

Schade um den schönen Gillet. Aber ich hab ja noch einen :)

 

 

Die Endrohrvariante gefällt mir nicht ganz. Durchmesser und Biegung sind in Ordnung, allerdings kommen noch schwarze, scharfkantige Rohre des gleichen Durchmessers ran. Das hat aber Zeit...

 

Schick siehts trotzdem aus... und es erinnert stark an den originalen GTI Doppelrohr Endschalldämpfer

 

 

In einer Warteminute hab ich noch schnell das Kennzeichen abgeschraubt

 

 

und eine Schaumstoffmatte vom Passat 3B angeklebt

 

 

Diese soll verhindern, dass das titelgebende Blech bei übertriebener Beschallung unschöne Geräusche produziert. Nur zu empfehlen!

 

 

Achja: die hinteren Bremsen und Radlager sind auch neu :)

 

 

Geschafft haben wir übrigens noch mehr, aber das wird hier dann zu unübersichtlich. Freut euch einfach auf den nächsten Artikel :)


16.08.2009 11:04    |    SerialChilla    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Golf, Golf II, GTI, Volkswagen

Nach zwei Tagen Arbeit sieht mein Kofferraum endlich so edel aus, wie das Kennzeichen erwarten lässt. Aber ein kleines Detail hat mir noch gefehlt. Ich brauchte noch eine Idee, die das ganze einzigartig macht.

Praktischerweise hab ich vor einiger Zeit einen kleinen Koffer gefunden. Keine Ahnung, warum, aber irgendjemand wollte dieses schöne Stück nicht mehr haben:

 

 

Aber nur nen Koffer in den Kofferraum stellen ist auch öde... irgendwas muss da rein.

Also machte sich meine Herzensdame an ein paar Quadratdezimeter MDF.

 

 

Als gelernte Tischlerin hat sie wunderbare Arbeit geleistet:

 

 

 

Die Ränder sind mit Absicht so uneben, der Rahmen musste sehr genau passen.

 

Ich bespannte das gute Stück noch mit dem schon bekannten Kunstleder:

 

 

Nun konnte er auch endlich seiner Bestimmung zugeführt werden:

 

 

 

Fertig verpackt im Koffer:

 

 

Und an seinem Bestimmungsort:

 

 

Momentan fehlt noch die Videoleitung nach hinten, aber in ein paar Tagen läuft auf dem Bildschirm dann immer das, was auch vorne zu sehen ist.

Besonders sinnvoll ist das nicht, aber ein netter Gag für zwischendurch...

 

:)


13.08.2009 22:01    |    SerialChilla    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Golf, Golf II, GTI, Volkswagen

Erfreulicherweise hab ichs heute wirklich geschafft, meinen Kofferraum fertigzustellen.

 

Das linke Seitenteil hatte ich am Sonntag schon beledert, doch am Ende des Tages fehlten dann Zeit und Lust, was man auch am Ergebnis sah. Also hab ich heute alles wieder runtergerissen und neuen Stoff drauf gespannt... Nun gefällt es mir deutlich besser:

 

 

Am Sonntag ist auch noch die Idee entstanden, etwas Kontrast mit ins Spiel zu bringen. Und welcher würde sich da besser anbieten als jener, den schon mein ganzes Auto ziert?

Ich hab also auf die Schnelle noch rotes Kunstleder bestellt, was ich dann auch direkt heute verarbeitet hab:

 

 

Endgültig zusammengebaut sieht das dann so aus:

 

 

 

Ich finde, es hat was. Ich bin mir zwar noch nicht endgültig sicher, obs auch so bleibt, es macht aber erstmal einen guten Eindruck. :)


10.08.2009 00:27    |    SerialChilla    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Golf, Golf II, GTI, Volkswagen

Manche Pläne hegt man über eine lange Zeit, andere lassen sich gleich umsetzen. Doch da der Kofferraum, der in meinem Kopf rumspukte, sich nicht von jetzt auf gleich realisieren ließ, musste er halt warten... und mein Gepäckabteil sah halt folgendermaßen aus:

 

 

Mit der Zeit hatte ich aber ein bisschen Material gesammelt.

 

 

Und heute war es an der Zeit, all das in meinem Kofferraum unterzubringen.

Glücklicherweise war ich bei der Aktion nicht alleine... an dieser Stelle also vielen Dank an Nora, Steffen, Björn und Markus.

Wir haben also damit angefangen, alles hinter der Rückbank rauszuräumen. Der unschöne schwarze Stoffbezug musste weichen und wir beklebten die nackten Teile mit 5 mm starkem Schaumstoff

 

 

Darüber kam dann direkt eine Schicht Kunstleder, die schon Ewigkeiten auf meinem Dachboden einstaubte.

Ursprünglich hatte ich geplant, damit meine Türpappen und Sitze zu beziehen. Ich hatte sogar damit angefangen, hab den Plan aber wieder verworfen. Das ist jetzt 4 Jahre her... und endlich hab ich doch ne Verwendung für das Zeug :)

 

 

Das gleiche Schicksal ereilte die Bodenplatte, also konnte ich schonmal gucken, obs noch passt.

 

 

Alles gut, also bekam die Endstufe einen neuen, unauffälligeren Platz unter der Platte

 

 

Die Kabel waren verlegt, alles funktionierte noch... also festmachen!

 

 

Nebenbei haben wir alles mit dem obligatorischen Bling aufgewertet

 

 

 

 

Nein, das braucht man nicht. Aber ich wollte es haben und habs selbstverständlich günstig gekriegt :)

 

Alles haben wir leider heute noch nicht geschafft, aber das Zwischenergebnis kann sich auch schon sehen lassen:

 

 

Es wird sicherlich sehr bald weitergehen, und eine kleine Überraschung hab ich auch noch in der Hinterhand :D


08.08.2009 11:25    |    SerialChilla    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: Golf, Golf II, GTI, Volkswagen

Um sowohl einen ausfahrbaren Monitor, als auch ein normales Radio in einem Golf unterzubringen, gibt es mehrere Möglichkeiten.

 

1. Man kauft ein Gerät, das beides kann. Das war mir aber zu teuer.

2. Man versteckt eins der beiden. Das kam gar nicht in Frage

3. Man besorgt sich eine Votex Mittelkonsole. Diese verfügt über 2 Din-Schächte und einen Aschenbecher - insgesamt auf jeden Fall genug Platz.

 

Das war bisher auch meine Lösung. Auch nicht die hässlichste, weil fast original:

 

 

Okay, über den Lautsprecher für die Freisprecheinrichtung kann man sich streiten, der ist aber mittlerweile versetzt.

 

Nach 3 Jahren, die ich jetzt so fahre, wollte ich aber eine Veränderung.

Der Hauptgrund dafür war, dass eine Blende für Fensterheberschalter fast nicht zu bekommen war, und wenn doch, dann zu astronomischen Preisen (> 50 Euro!). Außerdem hat mich mein Provisorium genervt.

Desweiteren brauch ich seit Februar keinen Aschenbecher mehr (:)) und wollte eine bessere Lösung für meine CDs, als ein Album im Handschuhfach.

 

Jetzt ist es also an der Zeit, euch Möglichkeit 4 vorzustellen. Als Basis dient eine originale Mittelkonsole für elektrische Fensterheber:

 

 

In der muss folgendes irgendwie untergebracht werden:

 

 

... und da der Ascher ja eh nicht mehr gebraucht wird...

 

 

... haben wir den entsprechenden Teil einfach rausgeschnitten. Meine bessere Hälfte hat mir dabei äußerst hilfreich zur Seite gestanden!

Das gab mir Zeit, meinen Kabelsalat im Innenraum zu ordnen:

 

 

Radio, Fensterheber, Freisprecheinrichtung, Stromversorgung fürs Navi, Zigarettenanzünder... da kommt halt was zusammen! :)

Frisch gebündelt und anständig verstaut sieht das ganze schon viel besser aus!

 

Die Mittelkonsole ist auch ganz anständig geworden:

 

 

Die Schwierigkeit war, dass ein DIN-Schacht deutlich breiter ist, als der Aschenbecherausschnitt. Wir mussten also in den Rand schneiden - sogar recht weit, weil der Rahmen seitlich etwas versenkt werden musste.

Ganz perfekt ist es nicht geworden, aber für unsere zur Verfügung stehenden Werkzeuge (Stichsäge und Cutter) passt das ;)

 

Ins Auto passt die Konsole natürlich wie angegossen - Originalteile sind was feines.

Ein bisschen was aus dem Zubehörmarkt musste aber doch rein: Die Fischer CD Box

 

 

Inzwischen sind die Teile verdammt selten geworden, aber ich hab meine selbstverständlich noch günstig gekriegt. :)

 

Zum Schluss noch ein Bild der Anlage in Action, um einen direkten Vergleich zu haben:

 

 

Mir gefällts deutlich besser!


04.08.2009 02:09    |    SerialChilla    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Golf, Golf II, GTI, Volkswagen

Verwackelte FahrqualitätVerwackelte Fahrqualität

Letztes Wochenende habe ich meinem GTI mal wieder eine längere Strecke zugemutet - als Alltagsauto muss er das abkönnen - und ihn 700 km quer durch Deutschland gejagt.

Dieses Ereignis nehme ich als Anlass, um mal ein Resumée zu ziehen. Schließlich habe ich mittlerweile einige Teile verbaut, nach denen im Forum häufig gefragt wird...

 

 

Beginnen wir mit dem Fahrwerk: Verbaut ist ein KW Variante 2 Gewindefahrwerk in der etwas älteren, verzinkten Version.

An der Vorderachse sind 85 mm Tiefgang eingestellt, hinten hab ich sogar noch etwas Luft.

Ich weiß selbstverständlich, dass ich durch diesen Tiefgang weit entfernt vom idealen Fahrverhalten bin, allerdings war mir dabei auch die Optik sehr wichtig.

Trotz minimaler Bodenfreiheit (und 195/45er Bereifung) ist noch erstaunlich viel Restkomfort vorhanden. Zugegeben: Im Stadtverkehr mit den wunderschönen berliner Straßen geht selbst mir das Gerumpel auf die Nerven. Auf Autobahnen und (halbwegs gut ausgebauten) Landstraßen ist das aber schnell vergessen und man freut sich über den niedrigen Schwerpunkt und die gute Kurvenlage.

Für das bandscheibenfreundlichere Fahren bestünde noch die Möglichkeit, das Auto auf eine humane Höhe hochzuschrauben und die Zugstufe anzupassen :)

Für meine Zwecke ist alles passend eingestellt, die Kurven im Erzgebirge haben mir viel Freude bereitet ;)

Auf jeden Fall ist das Fahrwerk ausgezeichnet abgestimmt, fährt sich sehr schön und ist jeden Cent wert. Man bezahlt eben nicht nur den Namen...

 

 

Weiter gehts mit der Auspuffanlage - ein heikles Thema!

Sobald man größere Rohre am Unterboden verlegt, gilt man oft als Krachmacher, was ja erfahrungsgemäß auch gar nicht so abwegig ist.

Allerdings kann man mit den passenden Teilen auch dem Motor ein wenig auf die Sprünge helfen.

Dass das nicht mit dem ATU Endschaller klappt, sollte klar sein. Anders sieht es da aber z.B. mit einer Gillet-Komplettanlage aus, die schon im "Jetzt mache ich ihn schneller" Nachschlagewerk positiv erwähnt wird.

Kurz zur Geschichte: Bis 1995 wurden von besagter Firma die unter Kennern berühmten Anlagen gebaut. Danach kam eine ganze Weile nichts, seit nicht allzulanger Zeit baut man für Walker wieder Schalldämpfer & co.

Ich war in der glücklichen Lage, eine der alten Anlagen ergattern zu können (ok, es waren 2, aber das tut nichts zur Sache ;)) und habe diese seit 1,5 Jahren an meinem Auto verbaut.

Zu einer eventuellen Leistungssteigerung kann und werde ich an dieser Stelle nichts sagen, dafür aber zum Klang.

Der ist ein wirklich toller Kompromiss aus Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit: Nicht zu laut, aber auch nicht zu leise, schön dumpf, tief, sonor und angenehm im Ohr.

Bei 130 km/h kann man sich noch problemlos unterhalten, aber es geht schön kernig zur Sache, wenn der Pott warm ist...

Ein weiterer Pluspunkt: Die Endrohrvarianten orientieren sich stark am Original. Es guckt also kein Ofenrohr unter der Stoßstange raus, sondern man ist schön unauffällig unterwegs :)

 

 

Die Bremsanlage wird bei vielen Basteleien leider vergessen und war mir auch deshalb besonders wichtig.

Ich hab einfach auf die größte Serienbremse zurückgegriffen und eine G60 Bremsanlage (280 x 22 innenbelüftet vone, 226 x 10 massiv hinten) verbaut. Ohne ABS, aber mit Stahlflexbremsschläuchen und dem erforderlichen 22er Hauptbremszylinder.

Kurz und knapp: Das war nötig! Ne kleinere Anlage kommt mir nicht mehr ins Auto...

 

 

Zum Motortuning kann ich noch nicht allzuviel sagen, möchte es jedoch nicht unerwähnt lassen.

Bei mir sind eine 272er Schrick Nockenwelle, ein verstellbares Nockenwellenrad und Benzindruckregler sowie Einspritzdüsen vom C20XE verbaut, desweiteren sind Zylinderkopf und Ansaugbrücke bearbeitet. Abgestimmt wurde das Paket vom Labe Motorsport.

Mein Zwischenfazit: Der Motor läuft sauber, ruhig und macht eine Menge Spaß.

Es wäre aber deutlich günstiger gewesen, einen Motor mit der entsprechenden Leistung zu verbauen. Neben der Anschaffung spielt da auch der Verbrauch eine große Rolle. Denn wer hätte es geglaubt? Mein Motörchen schluckt ganz anständig.

 

 

Als großartiges Feature haben sich übrigens die originalen elektrischen Recaro Sitze erwiesen. Diese sind auch auf längeren Strecken sehr bequem und eine fantastische Ergänzung zum Fahrwerk, besonders bei zügigen Kurven :)


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.06.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Godfather

SerialChilla SerialChilla

Wade Wilson

Ford

 

Stammgäste (188)

Mein GTI

Mein Quattro

Zuletzt hier

  • anonym
  • Jakob4774
  • Vhcgip
  • bmw320i
  • TTCQ225
  • Paolod
  • Lucas2307
  • SerialChilla
  • schmidmi
  • FireandIce491

Tweets

News

  • 11.04.19: Neuer Leser: Dekou