• Online: 2.892

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

30.06.2012 17:08    |    124er-Power    |    Kommentare (128)    |   Stichworte: Motorrad, Sudelfeld

Klar, das sieht wahnsinnig cool aus, aber ist das auch legal?

Ich habe die STVO nicht studiert, deswegen sag ich mal lieber nix dazu.

 

 

Im 2. Video hauts den einen Mopedfahrer in der Kurve dann ordentlich hin, ein Glück für ihn, dass grad kein Auto kam. :o

 

 

Sind Wheelie's im öff. Straßenverkehr eigendlich nicht verboten?

 

 

Links zu den Videos:

http://youtu.be/As6CKYvbcc8

http://youtu.be/6iJYcWryybM

 

www.fotosearch.dewww.fotosearch.de


30.06.2012 17:09    |    Drahkke

Ja, Wheelies sind im öffentlichen Straßenverkehr definitiv verboten.

30.06.2012 17:33    |    ancalagon

irgendwer muss unser Organspende-System ja am Laufen halten ...

30.06.2012 17:39    |    freibergbernd

Wer kann zermatschte Organe gebrauchen ? Und diese supertollen Klamotten retten denen auch kein Leben, das ist als würde man über ne verpackte Bifi fahren lol Ich kenne jedenfals keinen Motorradfahrer der sich an die STVO hält nicht nur persönlich sondern auch die die ich in meinem Leben gesehen habe ! Ja und dann sind die bösen Autofahrer drann schuld....tut mir leid das ich an der Ampel als linksabbieger nicht damit rechne mit 120 von links überholt zu werden !!!!!!!!!

30.06.2012 17:45    |    Goify

Für Motorradfahrer gilt die StVO natürlich nicht, sonst würden sie normal fahren. Weiß doch jedes Kind.

30.06.2012 17:48    |    124er-Power

Achso^^ jetzt wird mir einiges klar ;)

30.06.2012 17:51    |    Goify

Siehste. Wieder was gelernt. Stell dich an eine beliebige Straße und beobachte den Verkehr. Es fallen zwei Typen auf, einmal der Jungspund mit tiefergelegtem Auto, der den Motor aufheulen lässt, aber trotzdem halbwegs regelkonform fährt. Aber es fallen noch die Motorradfahrer auf, die sich NIE an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Ich weiß auch nicht warum, aber mind. 20 km/h drüber machen alle und die ganz coolen halten 80 in der 30er-Zone noch für human.

30.06.2012 17:56    |    Dang3r

Wheelies sind verboten und kosten zB in Holland richtig Geld. Als wir vor ein paar Jahren in Assen waren, hatten die da Abreißblöcke, auf denen stand zum Ankreuzen Wheely, Kreis ziehen, Lärm und ohne Helm. Bezahlt werden mußte bar, kam einige echt teuer^^

30.06.2012 17:57    |    124er-Power

Alles schon erlebt.

Mich haben mal 2 Biker mit nem Wheeli überholt!

30.06.2012 18:04    |    mike cougar

Diese Geisteskranken erlebt man immer wieder. Letzte Woche noch gesehen. Autobahn 3 Richtung Duisburg, 100 KM/h erlaubt, 3 Motorradfahrer sind ein Rennen mit deutlich mehr als 200 KM/h gefahren.

 

Aber wie auf dem Videolink http://youtu.be/6iJYcWryybM zu sehen.

Wenn jemand so schwachsinnig Risikoreich fährt, hat ein erfreulicherweise kurzes Leben. In diesem Video allerdings noch nicht, aber es passiert..........Garantiert !

30.06.2012 18:13    |    volvosilke

Zitat:

Aber es fallen noch die Motorradfahrer auf, die sich NIE an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Ich weiß auch nicht warum, aber mind. 20 km/h drüber machen alle und die ganz coolen halten 80 in der 30er-Zone noch für human.

Klischees hast du keine, oder...? :rolleyes:

Klar fallen die normalen Alltags-Moppedfahrer nicht auf, weil sie sich eben ordentlich benehmen.

Wenn man selbst Mopped fährt, sieht man das etwas differenzierter.

 

Die Idioten gibt es überall, auch auf Fahrrädern oder zu Fuß.

Und wenn ich ne Strichliste führen würde, wären die Idioten mit vier Rädern ganz klar die Sieger....

30.06.2012 18:18    |    NyahNorman

Ich bin selber Biker, aber als Frau fährt man auch eher anders als das andere Geschlecht.

 

Wie sich die Autofahrer über Biker aufregen, könnte ich mich über die Dosen aufregen (Kurven schneiden, nicht blinken, no Schulterblick).

 

Und egal ob Auto oder Motorrad, wer im Straßenverkehr den großen Max spielt, ist irgendwann dran.

Ich hasse nur diese unschuldigen Unfälle ...

 

 

Dazu sind es meist Hobbymotorradfahrer die sich wie die Deppen benehmen. Nach dem Motto: Ich habe ja nur 6 Monate also muss ich alles geben.

30.06.2012 18:20    |    waldemar93

Da hat wohl jemand verschlafen ;)

30.06.2012 18:22    |    Duftbaumdeuter28355

Ich fahre selbst Motorrad und das schon seit nunmehr fast 30 Jahren. Aber einen Wheely im öffentlichen Straßenverkehr hab ich noch nie gemacht und habs auch nicht vor. Dafür ist mir mein Leben zu Schade.

 

Für mich diese "Zweiradakrobaten" ernsthafte Anwärter auf den Darwinaward in Gold.

 

Gruß Jens

30.06.2012 18:22    |    volvosilke

Ach ja, im zweiten Video überholen die beiden Deppen eine ganze Gruppe von vollkommen normal fahrenden Tourern.

 

Das dürfte auch in Etwa das Verhältnis von Deppen zu Normalos widerspiegeln.

30.06.2012 18:28    |    Zyclon

Also bei Motorradfahrern fällt es aber schon besonders auf. Soviele ober Knalltüten wie auf Motorrädern sieht man mit Autos längst nicht. Das ist es schon was besonderes wenn sich mal einer an die STVO hält und ja, der schafft es noch mehr auf zu fallen als seine hirnlosen Bikerkollegen. Ich muss auch zugeben das meine Meinung über Biker aber auch net gerade die beste ist. Zuviel schon erlebt. Die denken echt das sie sich alles erlauben können. So traurig wie es ist aber wenn ein Biker tödlich verunglückt habe ich überhaupt kein Mitleid. So viele Augen kann man als Autofahrer garnet haben wie die einem ums Auto flitzen. Und von wegen 20 km/h zuviel. Der Kollege ist dann ja noch langsam unterwegs. Wenn du 30 km/h zu schnell fährst und ein Motorrad hinter dir hast kannst du min. davon ausgehen das er mithält wenn nicht sogar drängelt oder überholt.

 

Gruss Zyclon

30.06.2012 18:39    |    skthomas

Einfach nur SPINNER !!!

 

Ich habe nichtsn gegen diese Art von Kunst,

 

nur gehoert diese nicht in den Strassenverkehr PUNKT

30.06.2012 18:41    |    Goify

Ich halte ja wenig davon alles zu verbieten, weil eigentlich Einsicht der richtige Weg wäre. Aber ich wäre dafür, den Motorradführerschein zu verbieten. Das gesparte Zusammennähgeld würde dann in niedrigere Lohnnebenkosten fließen und uns allen was gutes tun.

30.06.2012 18:47    |    NyahNorman

Ich heiße nicht gut was der Bubi da treibt!

 

Aber man merkt immer wieder, dass sich die Autofahrer als die fehlerlosen sehen und alles auf die Biker schieben ...

30.06.2012 18:49    |    Goify

Jepp, richtig erkannt. Die Fehlerquote bei PKW-Fahrern ist einfach niedriger. Auch wenn es in der Gesamtzahl vielleicht mehr sein mögen.

30.06.2012 18:54    |    NyahNorman

Zitat:

Fehlerquote bei PKW-Fahrern ist einfach niedriger

Was für eine schwansinnige Aussage!

30.06.2012 19:18    |    Goify

Dann stelle dich jetzt sofort an eine beliebige Straße und beobachte den Verkehr und berichte uns nach einer Stunde, was wer gemacht hat.

30.06.2012 19:22    |    dodo32

Was hackt Ihr eigentlich auf den Bikern rum? Lasst die doch so schnell fahren wie sie wollen. Ist doch denen Ihr Oarsch - net meiner. Mir ist das völlig egal. Wenn da einer auf der Landstraße angeblasen kommt, fahr ich äußerst rechts, blinke noch rechts dazu und der kann dahindüsen. Und Wheelie..., na und? Ist sein Hintern der im Zweifel auf der Piste landet. Von so einem Motorrad geht lange nicht die Gefahr wie von einem PKW aus. Also: locker bleiben :)

30.06.2012 19:48    |    NyahNorman

@Goify

 

Das muss ich nicht.

Ich fahre jeden Tag 30km mit dem Motorrad und immer mit Kamera (die Ausrichtung war leider misslungen, aber das ist so ein typischer Fall) . Es sind wenigstes 2-5 Autofahrer dabei, die an mir wie eine Klette hängen. Davon nocheinmal gute 3-8 Autofahrer die einem die Vorfahrt nehmen, meist nicht so, dass ich eine Vollbremsung machen muss, aber dennoch eine sinnlose Aktion der PKWs.

Dazu blinken die meisten nicht, überholen Roller & Radler ohne Abstand, blockieren Kreuzungen und Radwege.

Die Missachtung eines rechtsabbiege Pflichtpfeiles bei einer Tankstellenausfahrt hat mich schon einmal fast mein Leben gekostet. Begründung des Fahrers: "Er habe keine Zeit erst 200m über den angrenzenden ALDI Parkplatz zu fahren, um dort links abbiegen zu können. Er habe Termine zu erfüllen"

 

Die paar Biker die ich sehe machen den gleichen Unsinn wie die Autofahrer: blinken nicht immer, fahren halt 60 in der Stadt und halten nicht am Stoppschild oder wenigstens Sichlinie.

 

Es gibt ein paar Bikeridioten, aber wenn es die erwischt, sind die hinüber.

Als Auofahrer sollte einen das doch nicht stören, einem passiert ja nichts.

Ich mache solchen Kollegen immer Platz und hoffe, die hängen nicht am nächsten Baum und ich darf erste Hilfe leisten.

30.06.2012 19:52    |    norske

Weiowei, was für ein Schubladendenken doch hier wieder einmal demonstriert wird…

Der prozentuale Anteil an lebensmüden Vollidioten dürfte wohl bei beiden Fraktionen, also bei Auto- und Motorradfahrern, absolut gleich sein. Insgesamt liest man aber häufiger von Autofahrern, die in tödliche Unfälle verwickelt waren und dabei andere, unschuldige Verkehrsteilnehmer getötet oder schwer verletzt haben, als von entsprechenden Motorradfahrern.

Entschuldige, Goify, aber wegen ganz weniger Schwachköpfe ein Verbot des Motorradführerscheines zu fordern ist meines Erachtens an Schwachsinn nicht mehr zu überbieten.

Ich habe live sehen dürfen, wie Samstag Nachts an einer belebten Kreuzung ein Porsche 911 und ein Audi R8 parallel im Drift um die Kurve flogen, dass hier niemand zu Schaden kam ist ein absolutes Wunder, aber sollte wegen dieser und anderer Idioten auch ein Verbot des PKW-Führerscheins gefordert werden?

 

Grüsse

Norske

30.06.2012 20:11    |    volvosilke

Ihr wollt Beweise dafür, dass die Fehlerquote bei den Autofahrern höher ist?

 

Bittesehr: mindestens 70% aller Motorradunfälle in Verbindung mit Autos sind von Autofahrern verschuldet!

 

Zitat:

Anders als oft vermutet, ist hohes Tempo auf Landstraßen nicht die Unfallursache Nummer eins. Vielmehr sind zwei Drittel aller Motorradunfälle Kollisionen - Gegner ist in 75 Prozent aller Fälle ein Auto. Dabei liegt, so die Studie, die Schuld in 70 Prozent der Fälle nicht beim Zweiradfahrer.

Quelle: Spiegel

Zitat:

Das Unfallrisiko motorisierter Zweiradfahrer ist etwa zehnmal höher als das von Autofahrern. Die Schuldfrage allerdings widerlegt gängige Klischees, wie die neueste Uniroyal-Verkehrsuntersuchung ergab: 71 % aller Kollisionen zwischen Pkw und Motorrädern werden von Autofahrern verursacht.

Quelle: VDI

 

Ist mir auch schon passiert, bei meinem bisher einzigen Unfall in 17 Jahren und ca. 100tkm Fahrpraxis.

(mit dem Auto: 15 Jahre und etwas mehr Kilometer)

Hat mich WIRKLICH beinahe das Leben gekostet, nämlich drei Halswirbelbrüche und Krankenhausaufenthalt.

Und ich bin VOLLKOMMEN vorschriftsmäßig gefahren, innerstädtisch.

 

Und bei solchen Hohlrollern, die pauschal alles verbieten wollen, weil sie selbst die Augen nicht aufsperren können, kriege ich die Krätze.

So was Arrogantes!

30.06.2012 20:15    |    dodo32

Zitat:

Und bei solchen Hohlrollern, die pauschal alles verbieten wollen, weil sie selbst die Augen nicht aufsperren können, kriege ich die Krätze.

 

So was Arrogantes!

Völlig normal hier auf MT. Und insbesondere hier im "Bild"-Blog. Den Köder "Aufreger des Tages" in Form eines Videos und 2 Sätzen ausgelegt, und schon beißen die üblichen Verdächtigen an und immer feste druff. :rolleyes:

30.06.2012 20:15    |    Felyxorez

Ich gebe Silke, Norske und Nyah vollständig recht.

 

Ich bin als Motorradfahrer schon mal in einer Kurve von einem M3 mit nciht zu knappen Tempo aber vie lzu knappen Abstand überholt worden.

 

Was jetzt? Alle E46 Fahrer doof, alle Moppedfahrer zu langsam ?

30.06.2012 20:26    |    Drahkke

Wenn der Kerl in dem 1. Video wenigstens vernünftige Wheelies zustande bringen würde. Aber der schafft es noch nicht einmal, beim Wheelie den Lenker ruhig geradeaus zu halten...:D

 

P.S.: Im 2. Video sieht's auch noch nicht besser aus...:D

30.06.2012 20:42    |    Ramses297

Wenn man mit 50 durch die Stadt fährt, dann wirkt das subjektiv schneller bei einem Motorrad als bei einem Oberklassen Pkw.

Ein Motorrad fährt aufgrund der geringeren Masse wesentlich dynamischer - meist haben sie genauso viel Leistung oder sogar mehr als ein Pkw.

Wenn ich innerhalb zweier Sekunden von der Ampel bei Grün auf 50 km/h bin, dann wirkt das wahrscheinlich auf Autofahrer, als hätte ich nicht alle Tassen im Schrank. Sie würden aber mindestens genauso fahren, könnten sie es genauso unspektakulär. :)

Ein Motorrad im Straßenverkehr im Bereich der StVO zu bewegen, erfordert wesentlich mehr Disziplin und Selbstbeherrschung als bei einem Pkw - außer der Pkw hat außergewöhnlich viel Leistung.

Wenn es sich mehr Leute leisten könnten, Ferrari zu fahren, dann wäre diese Gruppe mindestens so verrufen wie Motorradfahrer.

30.06.2012 21:51    |    Georg266

Die meisten Autofahrer, vom Motorrad aus sieht man das erstmal, sind so ungeschickt. Die würden keine zehn Minuten auf nem Motorrad überleben.

30.06.2012 23:23    |    Zyclon

Ansichtssache. Wahrscheinlich sieht man erst vom Auto aus wie bescheuert sich viele Motorradfahrer verhalten. Ich achte da seit einiger Zeit irgendwie verstärkt drauf und es fällt wirklich auf wenn sich ein Motorrad mal STVO konform und rücksichtsvoll bewegt. Für die meisten Motorradfahrer ist das nähmlich ein Fremdwort genauso wenig wie sie das Wort Sicherheitsabstand kennen aber das kennen ja viele Autofahrer auch nicht. Sinnvoll wäre meiner Meinung nach ein Erkennungszeichen für Motorräder welches vorne angebracht ist. Dann könnten diese auch geblitzt werden und zumindest das Thema überhöhte Geschwindigkeit wäre damit etwas einhalt geboten.

 

Gruss Zyclon

30.06.2012 23:27    |    Trennschleifer21556

Als Berufskraftfahrer mit ca. 40 Jahren Praxis erlebe ich es Tag für Tag: Ereignisse, die einen aufregen, oft wirklich gefährlich sind und nachdenklich machen, werden meist von Frauen ausgelöst. Zu vorsichtig, zu langsam, zu ängstlich. Ich möchte betonen, daß ich kein Frauenhasser bin, es sind einfach nur alltägliche Erfahrungswerte. Als privater Motorradfahrer brachte mich die Unaufmerksamkeit von Frauen schon zwei mal ins Krankenhaus, weil sie die Vorfahrt mißachteten und mich einfach übersahen. Ich bin kein Raser auf dem Motorrad, aber anscheinend haben viele FahrerInnen nicht die Fähigkeit, umsichtig und rückblickend zu fahren. Hier kann wirklich von "Rücksichtslosigkeit" im wahren Sinne des Wortes geredet werden.

30.06.2012 23:44    |    NyahNorman

Das mit dem Erkennungszeichen oder KFZ Schild ist vorne an einem Motorrad fast unmöglich.

Man könnte es höchstens im Bereich der Gabel anbringen, wie die "learner" Schilder in England. Diese werden vorne unten hinten bei Anfängern angebracht und müssen damit 1 Jahr (glaube) fahren.

Allerdings müssen je nach Modell die Schilder recht weit unten angebracht werden. Ich hätte dann Angst, dass das Schild in Schräglage auf dem Boden schleift und bei hohen Geschwindigkeiten ist das mehr als unangenehm.

 

Und selbst wenn man als Biker geblitzt wird (angenommen es gibt Fronterkennungszeichen). Wie will man den Fahrer unter dem Helm identifizieren?

Alleine wenn man eine Sturmhaube trägt, sieht man oft nur die Augen.

Eventuell die Einführung eines Fahrtenbuches? Nur wann wird es zu viel mit der Kontolliererei? Es trifft ja dann auch die Vernünftigen!

 

Man sollte wenn mehr lasern bzw. es gibt ja auch Videobikes/-autos. Dazu fehlen aber die Arbeitskräfte und mehr Polizei erhöht die Personalkosten.

Vielleicht eine Art Peilsender in jedes Fahrzeug einbauen und dann an zwei Stellen Messeinrichtungen aufbauen, die die Durchfahrtszeit messen. Daraus die Geschwindigkeit ermitteln ....

Ist alles nicht so leicht und auch wieder sauteuer.

 

Da bleibt nur: Die Deppen (egal welcher Fahrzeugart) fahren sich irgendwann sowieso tot und das hoffentlich alleine!

Vielleicht sollte man in Deutschland auch die Bußgelder erhöhen. Ich höre viele die sagen"Ach, 20km/h drüber sind doch nur 15€".

Warum nicht alle Bußgelder verdoppel und mal 100€ nehmen?

Bei gravierenden Verstößen wäre ich sogar für eine vorrübergehende Beschlagnahmung des Fahrzeuges.

 

 

Ebenso bin ich auch dafür, dass man bei den Autokonstruktionen mehr auf Sinnvoll und nicht Schönheit achtet. Ich kann bei dem Golf meiner Mama einen Schulterblick machen, aber da schau ich genau auf die B Säule! Und hinter der A Säule sind schon 2 mal Auto versteckt gewesen. Nur durch meine ruhige Art und doppeltes schauen (somit längeres warten) habe ich diese dann gesehen!

Aber um die hässliche Konstukteurskunst beizubehlaten, werden Autos ja mit aberwitzigen Assistenten ausgerüstet, die den Fahrer noch mehr ablenken...

 

PS: Wie viele Leute hassen mich jetzt für diesen Beitrag :D

30.06.2012 23:45    |    Spannungsprüfer13299

Zitat:

Es gibt ein paar Bikeridioten, aber wenn es die erwischt, sind die hinüber.

Als Autofahrer sollte einen das doch nicht stören, einem passiert ja nichts.

bullshit !

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=3FgsRLL_wag

 

 

 

So ein Geschoß kann tödlich sein. Auch für Autofahrer.

 

 

 

Gruß SRAM

30.06.2012 23:49    |    NyahNorman

@SRAM

 

Ja kann, aber ist es oft nicht.

 

Und bei dem Video stellt sich eher die Frage, wer war Schuld?

 

http://motorradunfall.motorradfahrerinnen.de/unfall-l3048-kradfahrer-tod-insasse-pkw-verbrennt/

30.06.2012 23:50    |    Spannungsprüfer13299

Wer schuld war ist bei der Beantwortung der Frage, ob ein Motorradfahrer auch Autofahrer gefährdet unerheblich.

 

 

 

Gruß SRAM

30.06.2012 23:55    |    NyahNorman

Zitat:

Wer schuld war ist bei der Beantwortung der Frage, ob ein Motorradfahrer auch Autofahrer gefährdet unerheblich

Ja, gut das gebe ich dir recht.

 

Aber meist endet die Kollision Auto vs. Motorrad für den Biker tödlich und der Autofahrer ist eventuell schwer verletzt (woran definiert man das schwer eigentlich?) und hat ein Schrottauto.

Und in 90% der Unfallartikel, die ich so lese, ist das nun einmal so!

01.07.2012 00:00    |    dodo32

Zitat:

Ebenso bin ich auch dafür, dass man bei den Autokonstruktionen mehr auf Sinnvoll und nicht Schönheit achtet. Ich kann bei dem Golf meiner Mama einen Schulterblick machen, aber da schau ich genau auf die B Säule! Und hinter der A Säule sind schon 2 mal Auto versteckt gewesen. Nur durch meine ruhige Art und doppeltes schauen (somit längeres warten) habe ich diese dann gesehen!

Du bist ein Held! Dafür bekommst Du sicher das Bundesverdienstkreuz! Und das Gutmenschenauszeichnungskreuz gleich noch mit dazu. :rolleyes: Wie alt bist Du denn? 20? Älter sicher nicht, wie man dem geschriebenen unschwer entnehmen kann....

01.07.2012 00:02    |    Drahkke

Daß die Säulen bei neuen Fahrzeugen immer breiter werden, läßt sich aber nicht bestreiten...

Deine Antwort auf "Lebensmüde Motorradfahrer ?"