• Online: 4.851

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

18.04.2013 00:31    |    nick_rs    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: 89, Audi, Cab, Cabriolet

Nachdem ich heute in meiner Ausbildung die Zwischenprüfung hatte, komme ich jetzt mal wieder dazu einen Blogartikel zu schreiben. Die letzten Wochen habe ich so einiges an meinem Cab gemacht, und es ist jetzt auch so weit, dass man damit fahren kann. Leider habe ich das Gefühl, dass je mehr ich an der einen Stelle repariere, desto mehr geht etwas an einer anderen Stelle kaputt.

 

Fangen wir an mit dem Kombiinstrument. Da ewige Leidthema. Die Beleuchtung des rechten Teils des Drehzahlmessers war kaputt (gerade die Spannende Seite :)). Allgemein war es mir ein wenig zu dunkel. Also habe ich das Ding ausgebaut, wofür ich gefühlt 2h gebraucht habe. Diese Stecker auf der Rückseite wollten einfach nicht raus. Irgendwann war es dann doch so weit und das blöde Ding war draußen. Jetzt ging es daran, die kaputte Birne zu identifizieren.Später habe ich fauler Sack mich dann doch dazu entschlossen in den Keller zu gehen und mir einen Schraubenzieher zu holen :). Die kaputte Birne ließ sich nach 2h dann auch mal finden und ich fragte mich, wo ich wohl eine Neue herbekomme. Im Internet fande ich nur LEDs. Da ich es eh heller haben wollte, bestellte ich mir einen Satz für 12,50€. Irgendwann kamen die Dinger dann auch an und ich baute sie ein. Dummerweise hatten sie keinen Schlitz für den Schraubenzieher und ich zog mir ein paar Fingerkuppelquetschungen zu :D. Fertig eingesetzt mache ich mich sofort dran das Kombiinstrument wieder einzubauen und idiotischerweise auch gleich alles wieder fest zu schrauben. Voller Vorfreude mache ich das Licht an und? sch, die Dinger tun nur zur Hälfte, haben einen Wackelkontakt! Ich hab mich so aufgeregt! Tagelang fuckel ich an diesem widerspenstigem, sperrigen Ding rum und jetzt das! Eine Woche lang hatte ich dann kein Bock mehr auf den sch...! Eines Tages erbarmte ich mich dann und die ganze Geschichte ging wieder von vorne Los. Die Stecker, das Gefuckel, Das drehen und treffen der Birnchen, einbauen, ausbauen, immer wieder. Wenn eine Birne tut, tut die nächste wieder nicht. Und dann kam es so wie es kommen musste: ein Birnchen fällt mir hinter das Armaturenbrett. Leck mich doch am A****. Tagelang überlegt was ich jetzt mache, bis ich zufällig im "Audi 80, so wirds gemacht"- Buch auf das Kombiinstrument gestoßen bin und mir auffiel, dass eine Birne nur für die Uhr ist. Das fällt ja nicht auf wenn da eine Alte drin ist. Also die LED aus der Uhr ausgebaut und ... fallen gelassen ... zwischen Sitz und Mittelkonsole. Genau da, wo man nicht hinkommt, egal in welcher Stellung der Sitz ist. Ewigkeiten versucht sie rauszubekommen, am Ende dann frustriert den Sitz ausgebaut und gut ist. Ich mein: wozu brauch man schon einen Sitz. Alles völlig überbewertet.

Naja. Am Ende hat´s dann doch noch geklappt. Jetzt ist es schön hell. Leider habe ich kein "vorher"- Bild.

 

 

Wegen der undichten Dichtung habe ich das 3. Bremslicht ausgebaut. Leider musste ich das "Glas" (eig. ist es Kunststoff) zerstören. Das neue inkl. Dichtung hat bei Audi 23€ gekostet. Immer wieder habe ich es aufgeschoben, die Klebereste von der Dichtung wegzurubbeln. Eines Nachmittags habe ich mich dann hingehockt und 2h!!! daran gerubbelt, bis der letzte Rest ab war. Leider waren vom abmachen viele Kratzer darunter. Also ab in den Baumarkt und Grundierung gekauft. Die 15° Verarbeitungstemperatur gab es aber noch nicht (bis auf dieses Wochenende) also habe ich das Bremslicht so eingebaut, aber die Dichtung noch nicht geklebt. Muss ich dann im Sommer mal.

 

Der Spiegel auf der Fahrerseite war nur Vertikal einstellbar. Eigentlich nicht schlimm aber ich Idiot muss es natürlich repariert haben. Die Wippe und ein Stab waren abgebrochen. Neuteil bei Audi: 75€. NE!!! Ich also geklebt mit Kunststoffkleber: Hält nicht. Alleskleber: Hält nicht. Sekundenkleber: Hält dann nach 3 Tagen. Ich also versucht das Ding wieder einzubauen, und beim andrucken des Spiegelglases mal eben alles wieder kaputt gemacht. Inklusive der Schnapphaken die den Spiegel halten. Klebeband sei dank habe ich jetzt eine Übergangslösung. Wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich mir bei ebay einen gebrauchten bestelle. Unter dem Spiegel war jede Mänge Dreck. Ich mit meinem Sauberkeitsfimmel kann es natürlich nicht lassen, das gleich alles wegzumachen, drunter zu polieren und den Spiegelfuß mit Kunststoffpflegemittel zu behandeln. Und damit es einheitlich ist, das ganze auf der rechten Seite nochmal :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gitter vorne hatte der Vorbesitzer ausgebaut, da das (von vorne gesehen) Linke fehlte und er es symmetrisch haben wollte. Wenn ich mir das Mittelteil so angucke war das irgend ein Riesenstein oder so. Da es das Gitter für den V6 nicht im Zubehör gab, musste ich es im Autohaus bestellen. 54€ für das bisschen Plastik. FRECHHEIT!!!. Naja ich hab es dann eingebaut und jetzt sieht es ja wieder gut aus.

 

 

 

 

 

 

Am Samstag war Frühjahrsputz angesagt. Als Erstes machte ich mich an das Verdeck. Das 3/4 Jahr draußen beim Vorbesitzer hat seine Spuren hinterlassen und der Hochdruckreiniger, mit dem er versucht hat es wieder sauber zu bekommen, leider auch. An dieser Stelle möchte ich die Mittel von Renovo empfehlen. Das Verdeckfärbungsmittel konnte ich noch nicht ausprobieren,VorherVorher da das Verdeck Samstag Abend noch nicht trocken war. Aber was alleine schon der Reiniger bewirkt hat, NachherNachhergrenzt an ein Wunder. Es mussten zwar ca. 12 Eimer Wasser dran glauben, aber das Resultat ist der Hammer! Man muss das Verdeck vorher anfeuchten. Dann das Mittel mit einem Pinsel einmassieren und eine Stunde einwirken lassen. Anschließend den Schmutz mit viel Wasser ausbürsten. Ich habe 12x ausgebürstet und mit Wasser ausgespült und selbst beim letzten Mal kam noch irre viel Grün raus, aber ich hatte einfach keinen Bock mehr.

 

Weil der ganze Dreck vom Dach auf dem Lack gelandet ist, musste ich in putzen. Und wenn ich schon Zeit habe, dann richtig! Mit dem Schlauch den groben Dreck weg. Dann nochmal komplett drüber und abledern. anschließend alles abbauen, was leicht geht (Kühlergrill, Blinker) und drunter sauber machen. Jede Ecke. Wirklich jede musste Sauber sein. Dann alles einmal polieren, bitte. "Gerne" antwortete ich mir selber und machte mich an die Arbeit :) 4h sind bis jetzt vergangen, aber dafür sieht er jetzt toll aus, trotz den paar Minidellen und Kratzern, die sich in 16 Jahren nunmal anhäufen. Noch schnell Innenraum ausgesaugt, Die Kunststoffteile mit Kochchemie gepflegt und das Chrom aufpoliert. Fertig!

 

AbfahrtAbfahrt Am Sonntag dann die erste Ausfahrt. Mein Cousin hatte Geburtstag (8) und wir waren mit ihm Kart und Bobbahn fahren. Die ganze Zeit Landstraße gefahren im strahlendem Sonnenschein. Serpentinen hoch und wieder runter und dazu der V6 Sound. UnterwegsUnterwegs

 

Herrlich, wenn die Tankanzeige nicht wäre...


18.04.2013 07:46    |    Hafnernuss

Sehr, sehr schön gemacht! Lese schon seit längerem still mit, bin begeistert von dem Auto :)


18.04.2013 08:19    |    nick_rs

Danke, freut mich :)


18.04.2013 08:47    |    calagodXC707

Glückwunsch zu deinen Block - werde mitlesen, da ich immer Tipps von anderen Audi Cabrio Fahrern brauchen kann. Ich selbst habe ein Cabbi von '93 (136 PS/ 5 Zylinder) mit 222 k KM - läuft soweit gut, aber es ist natürlich immer mal was- aktuell ist der Tacho ausgefallen also nur die Geschwindigkeitsanzeige. Hab mir schon in der Bucht ein "neues" KI besorgt.

Jetzt werde ich nächste Woche mal das KI wechseln lassen, dennch deiner Beschreibung habe ich mich vom Gedanke der Eigenfummelei verabschiedet ;)

 

Ich werde mal schauen ob Renovo auch was hat mit dem ich die arg trübe Heckscheibe auffrischen kann - hast du da evt. auch schon Erfahrungen oder ist deine Scheibe am Cabbi noch klar?

 

Viel Spaß noch in der Cabbi-Saison

 

Gruß aus EN


18.04.2013 08:57    |    nick_rs

Renovo hat so eine Heckscheibenpolitur. Ich habe aber diese hier empfohlen bekommen. Meine Heckscheibe ist so ungefähr das Gegenteil von klar. Man kann noch nichtmal Schatten erkennen. Habe das Gefühl der Vorbesitzer hat einfach ein weißes Plastikbrett reingebaut :) Habe mit der o.G. Politur 2x drüber poliert. Man sieht einen kleinen unterschied, allerdings muss man da wohl mehrmals drüber. Auch innen. War meist von über 10x polieren die Rede, bis sie mal wieder annähernd klar wird.


18.04.2013 09:57    |    Aaron04

Sehr schönes Auto.

Super Kontrast von der Inneneinrichtung zum Lack.

 

Macht sicher Laune im Sommer.


18.04.2013 11:55    |    Beethoven

Glückwunsch zum erfolgreichen Fahrzeug-Frühjahrsputz! Das Auto sieht sehr schön aus. Eines der schönsten Cabrios, die in Deutschland je gebaut wurden.


18.04.2013 12:54    |    Shibi_

Der sieht bald aus wie neu wenn du so weitermachst. ;)

 

Zitat:

Herrlich, wenn die Tankanzeige nicht wäre...

Ich weiß nicht wie viel du fährst und wie lange du das Auto behalten willst, aber schon mal über eine Gasanlage nachgedacht? Damit fährt es sich deutlich sorgloser. Damit kann ich sogar mit den 15L Verbrauch meines A6 leben und auch mal Spaßfahrten machen. ;)


18.04.2013 13:27    |    pieb

Zitat:

Jetzt ging es daran, die kaputte Birne zu identifizieren...Die kaputte Birne ließ sich nach 2h dann auch mal finden und ich fragte mich, wo ich wohl eine Neue herbekomme.

Da hast du dir wohl mehr arbeit gemacht als nötig...:)

Als in meinem B5 eine Tachobirne kaputt war habe ich einfach direkt alle getauscht - Dauer: ca. 15 min ;)

Die Birnen findest du am ehesten beim Audi-Händler - kosten auch nur ein paar Euro. Ist bei Teilesuche ein Tip der häufig funktioniert - einfach mal bei einem Händler vorbeischauen auf dessen Haus "AUDI" steht :cool:;):D

 

Aber super Auto, würde mir auch gefallen.


18.04.2013 13:29    |    nick_rs

Naja man hört positives und negatives Drüber. Fahre aufs Jahr ca 30.000km. Würde sich schon lohnen, möchte es bei dem Auto aber nicht. Habe zu viel Respekt vor folgeschäden und ob das so gut ist wenn er ein oltimer werden soll.

Und dann wird er ja noch träger als er schon ist...


18.04.2013 13:31    |    nick_rs

@ piep: Danke :)

Naja jetzt habe ich welche und werde die ganz sicher NIE mehr wechseln!!! :)


18.04.2013 13:35    |    Manu19

Tolles Cabrio! Und einfach herrlich geschrieben, so wie es wohl den meisten mal geht es sicher aber keiner traut auszusprechen.

Zitat:

...aber ich hatte einfach keinen Bock mehr.

;) sowas macht einen Blog doch erst lesenswert.


18.04.2013 13:50    |    Shibi_

Zitat:

Naja man hört positives und negatives Drüber. Fahre aufs Jahr ca 30.000km. Würde sich schon lohnen, möchte es bei dem Auto aber nicht. Habe zu viel Respekt vor folgeschäden und ob das so gut ist wenn er ein oltimer werden soll.

Und dann wird er ja noch träger als er schon ist...

Das wird (meiner Meinung nach) vor allem von den Gasanlagengegnern verbreitet. Mein Dicker fährt seit 70tkm mit Gas und hat inzwischen 260tkm auf dem Tacho ohne Folgeschäden und das obwohl er zusätzlich noch von 230PS auf 320PS leistungsgesteigert ist. Mine Eltern haben auch 2 Gas Autos, die E Klasse hat bald 150tkm auf Gas hinter sich und der Opel Zafira auch schon fast 100tkm. Auch dort bisher ohne jegliche Folgeschäden.

Wenn du die Gasanlage von einem vernünftigen Umrüster einbauen lässt passiert normalerweise nichts. Außer der Motor ist ungeeignet für Gasanlagen, aber das kann man mit einer kurzen Befragung von Google herausfinden.

Träge werden die Autos übrigens auch nicht. Man merkt keinen Unterschied zwischen Gas und Benzin was die Leistung angeht wenn die Anlage richtig eingestellt ist.

 

Aber ich will dir hier nichts aufschwätzen. ;)


18.04.2013 14:43    |    pieb

Zitat:

@ piep: Danke :)

Naja jetzt habe ich welche und werde die ganz sicher NIE mehr wechseln!!! :)

Gerne :)

Grundsätzlich kann man durchaus bei kleineren Teilen direkt bei Audi nachfragen, da diese dort nicht unbedingt teurer sind als anderswo - hatte am Anfang auch meine Bedenken.


18.04.2013 15:43    |    richta

Elektrische Spiegel hab ich glaube ich noch liegen. Bei Interesse PN!


18.04.2013 19:48    |    IncOtto

Respekt ;)

Also gibts doch noch junge Leute, die sich um ihre Erstwägen kümmern.

Leider verfallen ja viele schöne (ältere) Fahrzeuge dem Tuning-Wahn der Fahrer. Und von Pflege ganz zu schweigen ;)


19.04.2013 10:01    |    Antriebswelle96

Wenn du in Sachen Pflege noch einen Schritt weiter gehen möchtest, dann schau doch mal bei uns Bekloppten im Fahrzeugpflege-Forum vorbei. Da treiben wir dann solche Sachen wie die Benutzung eines Autoleders aus. ;)


19.04.2013 19:03    |    marcu90

Aber bevor du ins Fahrzeug-Pflege Forum schaust - beachte deinen Kontostand. Das wird nämlich teuer :D

 

Schön geschrieben! Hattest du Moos im Dach? Weil da so viel Grün raus gekommen ist.

Dein Motor müsste eigentlich Gasfest sein. Wenn du die Tipps von Shibi befolgst, wirst du wohl auch keine Probleme bekommen (ganz hinter steht man ja leider nie).

Inwiefern findest du den Wagen träge? Längs- oder Querdynamisch?


19.04.2013 22:58    |    nick_rs

Habe schon reingeschaut aber jetzt ist er erstmal sauber und das mit motor und fahrwerk ist mir wichtiger :)

Ich meine Leistung. Also er hat schon die 150PS und auch oderntlich Drehmoment, aber es ist halt doch nicht die Welt. Habe von bis zu 20% Leistungseinbußen gehört bei Gas (aber auch welche komplett ohne). Aber ich habe gerade eh das Geld dafür nicht. Langfristig will ich den eh nur als Zweitwagen fahren.


20.04.2013 13:50    |    nick_rs

Habe noch ein Bild gefunden wie es mit dem Wackelkontakt aussah


Bild

21.04.2013 12:14    |    Andi B

Thema KI Birnen bei Audi:

Kosten fast 2,50? das St�ck, online zahlt man 1? pro St�ck.

 

 

Thema Gas:

Beim NG machts nicht so viel Sinn. Aufgrund der primitiven Einspritzanlage gehen nur Venturi Gasanlagen. Damit hat man leider, sowohl auf Gas, aber auch auf Benzinbetrieb einen sp�rbaren Leistungsverlust (venturi D�se ist eine immer vorhandene Verengung im Ansaugtrakt), und der Verbrauch auf Gas ist auch ca 30% h�her als auf Benzin.

Meiner Meinung nach beim NG daher nicht wirklich lohnenswert. Hinzu kommt der eingeschr�nkte Platz f�r den Gastank im Cabrio.

Vom Verschlei� her ist das kein Problem, der NG ist solide. Nur oben genannte Nachteile w�rden mich zu sehr st�ren.

 

Beim 115PS 4 Zylinder ABK oder bei den V6 ist es was anderes, die haben jeweils eine modernere Einspritzung, und k�nnen somit mit sequenziellen Gasanlagen ausgestattet werden.

--> Kein Leistungsverlust, und auf Gas nur minimalster Mehrverbrauch.

 

 

mfg Andi


28.04.2013 23:14    |    DJ_Grony

Ich bin begeistert! mach nur weiter so! Das Fahrzeug weiter so gepflegt, wird es ein schöner Klassiker.


04.06.2013 13:44    |    nick_rs

Zitat:

Thema Gas:

 

Beim NG machts nicht so viel Sinn. Aufgrund der primitiven Einspritzanlage gehen nur Venturi Gasanlagen. Damit hat man leider, sowohl auf Gas, aber auch auf Benzinbetrieb einen sp�rbaren Leistungsverlust (venturi D�se ist eine immer vorhandene Verengung im Ansaugtrakt), und der Verbrauch auf Gas ist auch ca 30% h�her als auf Benzin.

 

Meiner Meinung nach beim NG daher nicht wirklich lohnenswert. Hinzu kommt der eingeschr�nkte Platz f�r den Gastank im Cabrio.

 

Vom Verschlei� her ist das kein Problem, der NG ist solide. Nur oben genannte Nachteile w�rden mich zu sehr st�ren.

 

 

 

Beim 115PS 4 Zylinder ABK oder bei den V6 ist es was anderes, die haben jeweils eine modernere Einspritzung, und k�nnen somit mit sequenziellen Gasanlagen ausgestattet werden.

 

--> Kein Leistungsverlust, und auf Gas nur minimalster Mehrverbrauch.

Sorry, gerade erst durch Zufall drauf gestoßen.

 

Ich habe ja den V6 ABC. Aber trotzdem werde ich es nicht machen, weil ich wie gesagt gerade das geld nicht habe und ihn langfristig nur als zweitwagen fahren möchte. :(


Deine Antwort auf "Openride Teil 4 - Erst die Arbeit, dann das Vergnügen"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über diesen Blog

Herzlich Willkommen

...in meinem Blog, den ich versuche möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Von Fahrbereichten und Impressionen, über Reihen wie z.B "Spritsparen" oder "Meine möchtegern Sammlung" und Spam- bzw Unterhaltungsblogs bis hin zu Schraubergeschichten und Alltagsberichte über meine vielen Autos findest du hier fast alles. Damit du dich auch zurechtfindest, kannst du über die Stichworte im Blogheader durch die Artikel navigieren.

 

Wenn es dir gefällt, darfst du den Blog gerne abonnieren ;)

 

Viel Spaß! :)

 

 

AB 2014 SIND DIE ARTIKEL AUF GRÖßE L AUSGELEGT

ARTIKEL AUS 2013 SIND AUF GRÖßE M AUSGELEGT

Viel Spaß

Das bin ich

nick_rs nick_rs

Offen unterwegs


 

Blogs, in denen ich außerdem mitwirke

Letzte Gäste

  • anonym
  • NeuerA4
  • theocin
  • Profro
  • springter
  • Wurstblinker
  • Bertl_AIC
  • Karl250
  • Eiszeit1
  • Dietmar F.

Treue Leser (349)