• Online: 5.067

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

25.02.2014 15:22    |    nick_rs    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: Sonstiges

BEISPIELBILD :)BEISPIELBILD :)Hallo liebe Leser,

ich glaube eigentlich nicht an Geister. Obwohl?

 

Vor ein paar Tagen ereignete sich folgendes:

Ich fuhr von einem netten Abend mit Freunden nach Hause. Alle habe ich nach Hause gefahren. Der Taxifahrer ist nun allein :). Ich musste vom Nachbarortsteil zurück zu mir nach Hause. Zwischen den beiden Ortsteilen liegen etwa 700m Feld, die mit einer beleuchteten Straße verbunden sind. Die Straße macht einen Rechtsknick in der Mitte des Feldes. Es ist nicht die Hauptverbindung der beiden Ortsteile (Sie sind an einer anderen Stelle komplett "zusammengewachsen"), dementsprechend ist nichts los. Ich bin alleine. Auf Musik habe ich keine Lust mehr. Ich fahre gemütlich, ein wenig zu langsam die erwähnte Straße entlang. Ich fahr gerne Nachts. Man ist meist allein, man kann einfach mal "chillen", gemütlich fahren ohne von Anderen gestresst zu werden. Das Fernlicht ist eingeschaltet, streift durch den Dunst der Luft. Ich passiere die Kurve und urplötzlich steht eine dunkle Gestalt vor mir, von hinten angeleuchtet von dem Licht der Straßenlampen. Ich haue blitzartig die Bremse voll rein und komme zum stehen.

Da ist nichts. Vor mir nicht, links nicht, rechts nicht.

Was war das? Doch nur ein Lichtreflex? Einbildung? Ich weiß es nicht.

 

Glaubt ihr an Geister?

Ist euch schonmal etwas ähnliches passiert?

 

Ich bin gespannt auch eure Geschichten :)

Nick


25.02.2014 15:29    |    italeri1947

Lieber Nick, vielen Dank für diesen Bericht!

 

Ich glaube eigentlich nicht, dass es Geister gibt, aber ich hatte in meinem Leben auch schon Erlebnisse, die mich an allem zweifeln lassen.

 

Hier möchte ich ein Lied beisteuern, das zum Thema passt.


25.02.2014 15:31    |    Christian8P

Ich bin zu rational um an Geister oder ähnliche Dinge glauben zu können.

Irgendwie lassen sich ja alle Phänomene erklären.


25.02.2014 15:53    |    Dynamix

Meist hat man auch nur irgendeine Lichtspiegelung gesehen. Wie oft habe ich mir schon eingebildet geblitzt worden zu sein obwohl ich weder zu schnell war, noch eine Blitze zu sehen war. Da hat wahrscheinlich einfach der Scheinwerfer irgendwas reflektiert und ich habs nur im Augenwinkel gesehen.

 

So ne optische Täuschung kommt schnell mal zustande ;)


25.02.2014 15:55    |    Christian8P

Zitat:

Wie oft habe ich mir schon eingebildet geblitzt worden zu sein obwohl ich weder zu schnell war, noch eine Blitze zu sehen war.

Das habe ich mir leider noch nie eingebildet, sondern war immer sehr real...:(


25.02.2014 16:01    |    Ascender

Jetzt geht es mit dir durch Nick, oder? :D


25.02.2014 16:39    |    marcu90

War sicher nur so etwas wie Einbildung. Das Hirn sieht, was es will und ist träge. Gerade Nachts.

 

An Geister im herkömmlichen Sinne glaube ich nicht. Durch eigene Erfahrungen bin ich aber der festen Überzeugung, dass nach dem Tod nicht einfach Schluss ist, dass da mehr ist als man (vielleicht nur heute?) weiß.


25.02.2014 17:00    |    Lewellyn

Ich hatte schon mal nachts Halluzinationen wegen Übermüdung am Steuer. Da waren plötzlich Motorradfahrer vor mir, die sich Augenblicke später wieder in Luft auflösten.

 

Lag vermutlich daran, dass ich vorher ne Woche lang Motorrad gefahren bin und immer Motorräder vor mir waren.

 

Aber da war ich schon 16 Stunden (nicht nonstop, aber immerhin) am Steuer...


25.02.2014 17:23    |    LionJenson

Ich frag mich wie du das Foto machen konntest. Nachdem du gehalten hast und nichts mehr da war :confused:


25.02.2014 17:58    |    sukkubus

Zitat:

Ich fuhr von einem netten Abend .....

was gabs zu trinken?

zu rauchen?

welche farbe hatten die pillen?

 

:D:D:D


25.02.2014 18:04    |    flo-95

Zitat:

Ich frag mich wie du das Foto machen konntest. Nachdem du gehalten hast und nichts mehr da war :confused:

Er hat eine Dashcam. Oder aber es ist nur ein Beispielbild aus dem Netz. ;)

 

EDIT: -> https://www.google.de/search?...


25.02.2014 19:08    |    VolkerIZ

Beispielbild denk ich mal. Foto und "Gesehenes" muss man auseinanderhalten. Das auf dem Bild ist meistens ein Schatten oder ein Fleck auf dem Objektiv und das, was man zu sehen glaubt, eine Folge von mangelnder Konzentration durch Übernächtigung. Ab ins Bett, das hilft.

Ist mir aber auch schon passiert. Ich komme nach einer langen Nacht (ohne Alkohol, aber mit Nachtdienst beim DRK und vorher vollem Tag durchgearbeitet) nach Hause, kann kaum noch das Lenkrad halten, es ist schon fast hell. An der letzten Kreuzung vor zu Hause steht eine umrisshafte, riesige hagere Gestalt mit leicht gebeugter Haltung im Vorgarten. Ungewöhnlich, denn der Mann, der da wohnt, sieht zwar wirklich so ähnlich aus, ist aber 1. nicht morgens um 4 im Vorgarten, 2. keine 2,70 groß und 3. steht er wenn überhaupt auf der Treppe oder auf dem Fußweg, aber nie vorne am Zaun, da habe ich ihn in 30 Jahren noch nicht gesehen. Beim näheren Hinsehen war er weg. Wurde echt Zeit, dass ich ins Bett komme.


25.02.2014 19:10    |    John-Mac-Dee

Es gibt keine Geister. Ganz einfach. Unser Gehirn ist darauf trainiert in allem ein Muster zu erkennen und dann wird aus vielem ein Gesicht oder gar eine ganze gestalt. Grade bei nacht. Ich hab mich auch schon ein paar mal erschrocken weil ich dachte hinter mir ist jemand, aber dann wars nur ein Schild oder ein Busch.

Sowas passiert bei Dunkelheit und Übermüdung. Geister oder sonstige Fabelwesen gibt es schon aus rein logischen Gründen nicht und kann es auch nicht geben. Alles ist wissenschaftlich rational erklärbar.

Geister, Gott - alles der selbe Unfug. Erfunden von leichtgläubigen Menschen um sich die Welt verständlich und einfach zu machen.


25.02.2014 19:12    |    Christian8P

@John-Mac-Dee:

Warum gibt es in den Blogs keinen Danke-Button? Jetzt hätte ich ihn gedrückt!;)


25.02.2014 19:50    |    fehlzündung

Warum denn leichtgläubig?

 

Ist es in der heutigen Zeit nicht viel schwerer, ein gläubiger Mensch zu sein, als ein Atheist? Das beziehe ich jetzt aber ausdrücklich auf einen Gott, nicht auf Geister, Gespenster, Kobolde, usw.

 

Geister leben durch die Vorstellung. Jedes Kind hört irgendwann davon, es werden Schauergeschichten erzählt und irgendwie setzt es sich tief im Gehirn fest und wird abgerufen, wenn es zur Situation paßt. Es gibt viele angebliche Geistererscheinungen, aber schaut mal, wo die auftreten: Niemals in der Fußgängerzone bei Tag, niemals in Gesellschaft. Aber wenn man alleine ist, es dunkel ist, das ruft dann eben Erinnerungen an alte Geschichten wach und das Gehirn arbeitet. Und jedes Geräusch, was man bei Tage kaum registieren würde, ist jetzt ein Geist.

 

Normalerweise ist ein Bürogebäude und ein Großraumbüro kein unheimlicher Ort. Wer aber schonmal die Erfahrung gemacht hat, spät abends, ganz alleine in einem großen Bürokomplex zu sitzen, mit verwinkelten Ecken, langen Fluren usw. wird merken, dass da bei Einsamkeit und Dunkelheit eine ganz andere Atmosphäre herrscht, als tagsüber bei vollem Betrieb. Du da kann das Gehirn sich schon was zusammenspinnen.


25.02.2014 20:31    |    7406

Spinnen sieht man auch nur nachts bei Dunkelheit mitten über den Küchenfußboden laufen. Sind wohl auch nur Fabelwesen.

Zum Thema rational und erklärbar:

Gläubige Menschen wissen, dass sie nur glauben. Atheisten glauben, dass sie wissen. Atheismus ist heute aus meiner Sicht die schlimmste unter der dogmatischen Sekten da sie - ähnlich wie jede Religion zuvor - keine Wahrheit neben der eigenen duldet, wohl wissentlich, dass sich die heilige Wissenschaft auch nur von einem Irrtum zum nächsten durchhangelt. Wer behauptet, der Sammelbegriff Wissenschaft könnte heute vieles beweisen, der irrt. Wissenschaft ist die Lehre zur Erklärung eines Sachverhaltes unter Annahme von Postulaten, deren Gültigleit mit Ihrem Gegenbeweis endet.

 

Ein ganz schlimmer Fall von Athesismus ist das Postulat, alles leugnen zu dürfen, wessen Existenz mit wissenschaftlichen Methoden nicht zu beweisen ist. Stattdessen an den Methoden zu zweifeln ist für den Wissenschaftler selbstverständlich, für den Atheisten hingegen Blasphemie.


25.02.2014 21:02    |    Sitzheitzung

Macht euch bitte nicht Lustig dar�ber.

Was Du gesehen und Fotografiert hast, waren sogenannte Orbs. Dieses sind Lichtphaenom�ne, die keine genaue Physikalische Erkl�rung haben. Sie Treten meist Nachts bei Pl�tzlichem, hellen Licht auf (Z.B Fernlicht.) meist sind sie Rund, k�nnen aber auch selten solche Formen annehmen. Es sind keine Geister,

sondern Erscheinungen, die nicht Nat�rlich oder erkl�rlich sind. Viele Spinner Bauschen das Thema auf,

"Dass sind Seelenbilder von Verstorbenen" usw. Aber sie sind nicht erkl�rlich und sind auch keine

Reflecktionen von Staubk�rnern oder Wassertropfen. Einfach mal "Orbs" googeln.


25.02.2014 21:20    |    fehlzündung

Ich sehe Spinnen leider zu jeder Tageszeit, tagsüber sogar besser, als nachts, aber das liegt nicht an den Spinnen, sondern an meinem Sehvermögen.

 

Glauben.....das sagt ja der Name schon. Sonst wäre es ja kein Glaube sondern ein Wisse. Denn gesehen hat den lieben Gott nunmal noch keiner. Jedenfalls keiner, der berichten konnte.

 

Mir ist es im Grunde egal, ob und was jemand glaubt, denn das ist absolute Privatsache. Was mich aber stört, ist dass Gläubigkeit heutzutage bestenfalls belächelt und schlimmstenfalls durch den Schmutz gezogen wird. Dass dadurch gläubige Menschen verletzt werden, wird dabei in Kauf genommen oder sogar erwünscht. Insbesondere die christliche Kirche hat es heutzutage schwer in einem eigentlich christlich geprägten Land. Genüßlich wartet man schon darauf, dass der nächste Skandal der christlichen Kirchen bekannt wird, egal ob Missbrauch oder Verschwendung. Von den Medien reißerisch aufbereitet und dem geneigten, schon wartenden Leser serviert.

Interessant ist auch, dass sich vor allem Leute über den Bischof von Limburg aufregen, die gerne bekanntgeben, dass sie mit Kirche nichts am Hut haben und entweder nie drin waren oder schon lang ausgetreten sind. Das ist so, als wenn ich mich als bekennender Nichtfußballer über einen Trainerwechsel bei einem Bundesligaverein aufrege.

 

Da bislang niemand die Existenz von Gott ausschließen konnte und das auch beweisen konnte, sollten sich die, die nicht glauben, etwas mehr zurückhalten und ihre eigene Meinung nicht als die einzig Wahre hinstellen. Im Umkehrschluss sollten Gläubige aber auch nicht versuchen, die Nichtgläubigen zwanghaft bekehren zu wollen.


25.02.2014 21:48    |    marcu90

Zitat:

John-Mac-Dee

Geister oder sonstige Fabelwesen gibt es schon aus rein logischen Gründen nicht und kann es auch nicht geben. Alles ist wissenschaftlich rational erklärbar.

Du wirst uns sicherlich diese logischen Gründe nicht vorenthalten, oder?

Es ist nicht alles wissenschaftlich erklärbar - die meisten Dinge schon, an den anderen wird fieberhaft geforscht. Dennoch wird es immer Dinge geben, die man einfach nicht erklären kann.


25.02.2014 22:42    |    rpalmer

Man sollte das Vorstellungsvermögen des Gehirnes nicht unterschätzen. Nicht nur in Situationen wie der genannten, wo man einfach durch Übermüdung, Monotonie und Dunkelheit zu solchen Einbildungen kommt.

 

Sondern auch, wenn man die sogenannten Nahtoderfahrungen durchläuft. Heute ist man der Ansicht, dass dies nur ein Schutzmodus des Gehirnes sei, das alle möglichen Erinnerungen mit Einbildungen vermischt. Gab eine recht gute Doku dazu.


25.02.2014 23:09    |    VentusGL

Na immerhin hast du reagiert, auch wenn da etwas nicht reales gewesen ist ;)

 

Ansonsten bildet man sich oft etwas ein, Geräusche, Bilder etc.. Wenn ich manchmal angeln bin und diese Glöckchen an den Ruten benutze, höre ich es noch nachts im Bett klingeln ;)


26.02.2014 01:45    |    HeinzHeM

Es ist dunkel draußen, doch helles Scheinwerferlicht durchschneidet die Nacht. Die Augen leisten Höchstarbeit, das Gehirn läuft auf Hochtouren die Eindrücke aus Sekundenbruchteilen zu einem konkreten Bild zusammenzusetzen. Hinzu kommen die Reflexionen die durch das Sehen durch die Frontscheibe erzeugt werden sowie die Reflexionen die durch reflektiertes Licht der Scheinwerfer auf den anderen Scheiben des Fahrzeugs erzeugt werden und die sich auf der Innenseite der Frontscheibe abbilden.

 

Das Gehirn, Jahrtausende lange darauf trainiert Gefahren zu erkennen um ggf. eine schnelle Fluchtreaktion oder eine Bewegungs(lose)starre auslösen zu können wird deshalb jeden einer Gefahr ähnlichen Schatten, jeden ähnlichen Schemen vorsichtshalber als Bedrohung darstellen. Diese Urinstinkte sind in uns drin, die lassen sich nicht abstellen, denn die haben unserer Spezies früher das Überleben in der feindlichen Natur ermöglicht. Wir haben weder Zähne noch Klauen, wir haben "nur" unser hochentwickeltes Gehirn zur Gefahrenerkennung und zur Gefahrenabwehr.

 

Ein kurzes Zwinkern, ein weiterer Blick, eine Bewegung des Kopfes um einen anderen Blickwinkel zu erhalten löst dann das Trugbild auf, dass uns unser Gehirn sicherheitshalber hat erkennen lassen. Nur wenn das Bild existent bleíbt ist wirkliche Gefahr bzw. Vorsicht geboten.


26.02.2014 06:42    |    ConvoyBuddy

Naja .... vielleicht ebenso erklärbar wie das Phänomen, dass bei Übermüdung auf der leeren BAB plötzlich "rosa Elefanten" (wahlweise auch gerne Elche, Känguruhs, Pinguine ...) auftauchen ;)

 

Ansonsten auch realistisch:

 

Zitat:

 

Ich fuhr von einem netten Abend .....

 

was gabs zu trinken?

zu rauchen?

welche farbe hatten die pillen?

:D:D:D


26.02.2014 07:39    |    ahahi

gut das du es graden och geschafft hast en bild zu machen :D


26.02.2014 08:30    |    nick_rs

Zitat:

Ich frag mich wie du das Foto machen konntest. Nachdem du gehalten hast und nichts mehr da war

Das Foto ist aus google :)

 

Zitat:

was gabs zu trinken?

Wodka

Zitat:

zu rauchen?

Hasch

Zitat:

welche farbe hatten die pillen?

blau

:D:D:D

 

Zitat:

Was mich aber st�rt, ist dass Gl�ubigkeit heutzutage bestenfalls bel�chelt und schlimmstenfalls durch den Schmutz gezogen wird.

Danke


26.02.2014 09:46    |    andis hp

Da hatte ich auch mal ein (für mich) schlimmes Erlebnis.

 

Ich fahre nachts auf der AB (ca. 2.30Uhr) hinten im Auto ein Kollege mit seiner Freundin am schlafen. Beifahrer war keiner an Bord.

Auf einmal sehe ich von hinten ein Auto mit Fernlicht und hohem Tempo auf mich zukommen (ich hatte selbst ca. 100 drauf). Kurz bevor mich der andere Wagen überholte, bremste er ab und fuhr mit mir in gleicher Höhe. Ich schaute rüber......und sah mich selbst in meinem Wagen mir zuwinken.....

Daraufhin wurde ich schlagartig wach und merkte, das ich nur noch mit Tempo 50 unterwegs war und kurz davor war in die Mittelleitplanke zu fahren.

 

Später als ich das Erlebnis meinem Kumpel erzählte lachte er nur. Aber für mich war das wie ein Schutzengel, der mich im letzten Augenblick warnte.

Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich an die Aktion zurückdenke.

 

Rational erklären kann man das auch: Ich war sehr müde und allein auf der AB, im Auto war es ruhig und das Autoradio spielte nur leise Musik -> ich war ganz einfach eingeschlafen!

 

Mfg

Andi


26.02.2014 12:26    |    PIPD black

Zitat:

hinten im Auto ein Kollege mit seiner Freundin am schlafen

Zitat:

das Autoradio spielte nur leise Musik

Puff-Taxi?:D:D:D

 

btt: Ist im Grunde die selbe Nummer, wenn man den Tod (oder in eine Situation kommt, in der man machtlos gefangen ist und Todesangst hat) auf sich zukommen sieht und vor seinem inneren Auge "Der Film deines Lebens" abgespielt wird.


26.02.2014 17:06    |    Rockport1911

"Geister" seh Ich zum Glück nie, dafür stellen sich die meisten Objekte als echt dar.

 

Erst letztens fahre ich in einer Ortschaft entlang und sehe fahrende Schatten in den Häuserwänden entlang der Straße.

Erst mit Fernlicht konnte Ich die Person auf dem Fahrrad erkennen die mittig auf der Straße fuhr.

Ich bremste stark ab und hupte ihn auf den Gehsteig, der war komplett schwarz und hatte keinerlei Licht an.

 

Einen Kilometer später fuhr mir eine Streife entgegen, Ich hoffte das die ihn rausziehen würden.


26.02.2014 21:13    |    Turboschlumpf6

Ich glaube nur an den Absinth-Geist. :)


27.02.2014 08:31    |    Ascender

Zitat:

Ich glaube nur an den Absinth-Geist.

Dito. :D


03.03.2014 14:07    |    Adribau

Geister? Weißbrot! :D


Deine Antwort auf "Geister?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über diesen Blog

Herzlich Willkommen

...in meinem Blog, den ich versuche möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Von Fahrbereichten und Impressionen, über Reihen wie z.B "Spritsparen" oder "Meine möchtegern Sammlung" und Spam- bzw Unterhaltungsblogs bis hin zu Schraubergeschichten und Alltagsberichte über meine vielen Autos findest du hier fast alles. Damit du dich auch zurechtfindest, kannst du über die Stichworte im Blogheader durch die Artikel navigieren.

 

Wenn es dir gefällt, darfst du den Blog gerne abonnieren ;)

 

Viel Spaß! :)

 

 

AB 2014 SIND DIE ARTIKEL AUF GRÖßE L AUSGELEGT

ARTIKEL AUS 2013 SIND AUF GRÖßE M AUSGELEGT

Viel Spaß

Das bin ich

nick_rs nick_rs

Offen unterwegs


 

Blogs, in denen ich außerdem mitwirke

Letzte Gäste

  • anonym
  • heimlich
  • Wumba
  • gtspecial
  • Goify
  • zcf356
  • froolyk
  • Woscit
  • RCKR
  • Periklasgruen

Treue Leser (348)