• Online: 4.966

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

06.06.2017 00:42    |    nick_rs    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: 89, Audi, Cab, Cabriolet, Defekt, Reparatur, Verdeck

Die letzten Wochen sind wir ja wirklich viel mit Sonne gesegnet. Eine gute Gelegenheit das Cabrio endlich mal wieder zu benutzen statt es nur zu reparieren. Vergangene Woche z.B. unternahmen 20 Auto Cabriolet T89 Fahrer eine Tour im strahlenden Sonnenschein nach St. Peter Ording. Die Kolonne mit so vielen gleichen Autos und anschließend alle in einer Reihe geparkt am Strand war schon wirklich eindrucksvoll. [url=https://www.facebook.com/.../?tab=album&album_id=752233251618071 ]Bilder davon gibt es hier (lohnt sich ;))[/url].

Bei einem solchen Treffen unterhält man sich natürlich über die Autos und siehe da: Ich bin nicht der einzige mit einem defekten e-Verdeck. Doch während es bei allen Anderen meist der Kabelbaum oder das Heckklappenschloss ist, war das bei mir alles in Ordnung. Den Kabelbaum hatte ich auch schon aufwändig getauscht, war aber bei mir nicht der Fehler. Ich verbrachte einen halben Tag mit einem anderen Audi Cabriolet Fahrer um mittels Auslesen des Verdecksteuergeräts herauszufinden was genau kaputt ist.

Vor anderthalb Jahren begann das Problem. Ich holte das Auto aus dem Winterschlaf, wollte das Dach auf machen aber es tat sich nichts. Es brannte immer sofort die Sicherung durch. Die Diagnose ergab, dass es eigentlich nur die Hydraulikpumpe sein konnte, denn alle Schalterstellungen etc. waren korrekt.

Also habe ich ein bisschen im Internet recherchiert: gebrauchte Hydraulikpumpen gibt es für ~400€. Dazu kommt der komplexe Einbau den ich nicht wagen würde. Ganz schön happig.

Aber mein Kumpel und ich hatten noch einen Trick 17 im Hinterkopf den wir einfach mal probieren wollten. Angesichts der Tatsache, dass der Fehler direkt nach dem Winterschlaf auftrat wäre es nur logisch, wenn die Pumpe einfach festgegammelt ist. Dadurch hat sie einen hohen Widerstand und haut die Sicherung durch. Aber was, wenn wir die Pumpe einfach mal arbeiten lassen? Dazu überbrückten wir die Sicherung und gaben in Abständen immer kurz Power auf die Pumpe. Siehe da: Das Dach bewegt sich! Wir verlängerten die Stromstöße Stück für Stück, wagten immer mehr. Zusammengefasst: Nach ca 50 Öffnungen arbeitet die Pumpe wieder so wie sie soll, mit der richtigen Sicherung. Abgesehen von einigen durchschmorten Sicherungen war das quasi für umme :D. Ein Video dazu gibt es hier.

Wow. Was ein Gefühl. Man drückt auf den Knopf und das Dach geht auf und zu. Ohne aussteigen, ohne drei Mal im das Auto laufen und viel Kraft aufwenden zu müssen um das Dach per Notentriegelung zu öffnen. Häufig bin ich kürzere Strecken geschlossen gefahren, weil ich einfach keine Lust hatte das Dach so umständlich zu öffnen. Diese Zeiten sind nun vorbei! Der Sommer kann kommen :cool:

 

 

Nachdem die Technik ja nun überholt ist möchte ich mich diese Saison mal um die Optik kümmern. Vorallem brauchte ich mal einen Tapetenwechsel. Schon immer hat mich gestört, dass das Auto von vorne hoch wie ein Bus wirkt, obwohl es das eigentlich nicht ist. Daher montierte ich eine EZ-Lippe und bin wirklich positiv überrascht vom Ergebnis.

Außerdem bin ich seit geraumer Zeit ein riesen Fan von gelben Blinkern. In Kombination mit gepflegtem schwarzem Lack sieht das einfach klasse aus. Mein Modelljahr hat allerdings schon die weißen Blinker. Um es einheitlich und auch etwas besonders zu haben gab es gleich auch gelbe Nebelscheinwerfer dazu. Auch den Grill habe ich schwarz foliert. Zusammen ergibt das einen sportlicheren und zugleich kontrastreicheren Look vorn.

Mir gefällt das richtig gut. Ob das ewig so bleiben wird vermag ich noch nicht zu sagen, gerade weil es noch nicht ganz mit dem sehr "Chromreichen" Rest des Autos harmonisiert, aber es ist schön auch mal eine Veränderung an seinem Auto zu sehen und vielleicht bleibt das ja nicht die letzte ;).

Des weiteren habe ich das 2.6 Logo hinten entfernt. Es ist zwar Original so vorgesehen, dass beim Cabriolet nur die Motorisierung gekennzeichnet ist, ich fand das asymmetrische aber nicht wirklich schön, das Audi Logo bleibt hingegen natürlich. So wirkt das Heck gleich deutlich eleganter.

Ein weiterer großer optischer Makel waren auch die seit jeher hängende Beifahrertüre und Heckklappe. Das kommt einfach im Alter. Diese wurden eingestellt und angepasst, sodass die Spaltmaße nun wieder stimmen. So wird nun die Chromlinie an der Fensterkante nicht mehr unterbrochen.

 

Eingestellte SpaltmaßeEingestellte SpaltmaßeKein Logo? Na Logo!Kein Logo? Na Logo!

 

Viel Veränderung für sehr wenig Geld. Da mich das Auto bei diesen Aktionen endlich mal positiv überrascht hat wurden nun zur Belohnung die sündhaft teuren Seitenleisten bestellt. Diese stehen bei älteren Cabrios - wie bei mir - am Ende hässlich ab. Da das bekannt ist kosten die Leisten mit 250€ das Fünffache wie die für andere Audi Modelle, aber da die Preise dafür in den letzten Jahren immer weiter angezogen haben, muss das nun einfach mal investiert werden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

06.06.2017 07:21    |    driver95

sehr schön...

Die gelben Blinker und Nebler sehen sehr gut aus. Die Lippe ist auch nicht verkehrt. und die 2.6 hätte ich schon viel früher abgemacht.


06.06.2017 08:10    |    Goify

Du hättest aus der 2.6 ja eine 6.2 machen können. :D


06.06.2017 08:13    |    PIPD black

Passend dazu bitte noch gelbe Kennzeichen.:D


06.06.2017 09:14    |    digidoctor

Zum Schießen. Damals haben alle 18 Jährigen auf weiße Blinker umbauen wollen und nun geht es in die umgekehrte Richtung.


06.06.2017 09:20    |    PIPD black

Naja.....umgekehrt?:confused:

Gelb ist nicht orange.;)

 

...und die grünen und blauen Hella Magic-Color für Golf III und Polo 6N haben sich schon damals nicht durchgesetzt. Gelbe Nebellampen gab es für den Golf III sogar original.

Gelbe Scheinwerfer hätten was, aber die sind ja nicht so ohne weiteres zulässig.:(


06.06.2017 10:00    |    nick_rs

Ich denke tatsächlich über ein schwarzes Kennzeichen für Treffen und Fotoshootings nach. Bin aber noch unsicher was da drauf soll und wo ich es her bekomme.

 

@Goiry das 2.6 ist leider zusammen, quasi 2_._6

 

Gelbe bzw. orange Blinker sind tatsächlicher weise wieder Trend. Auch viele Tuner moderner Autos rüsten auf US-Scheinwerfer mit orangenen Inlays um. Das ganze polarisiert allerdings ziemlich. Entweder man findet es geil, oder man findet es scheiße. Was dazwischen gibt es nicht.


06.06.2017 10:10    |    Goify

Der findige Bastler macht daraus ein 6_._2

War auch nicht ernst gemeint. So ohne der Zahl hinten drauf ist es in der Tat schöner. Bis auf den Golf GTI hatte ich auch nie eine Kennzeichnung, welche auf die Motorleistung schließen lässt und sehe darin auch keinen Sinn, besonders wenn dies zu Unsymmetrie führt.


06.06.2017 10:20    |    PIPD black

http://www.ebay.de/.../162353618315?...

 

Mach es wie es dir gefällt.:p


06.06.2017 10:27    |    Goify

PIPD, ich nehme ein mal Gelb auf Pink mit dem Text: "PUSSY" und hinten Schwarz auf Braun mit "SHITTY"


06.06.2017 11:26    |    nick_rs

Ich dachte an ein Altdeutsches Kennzeichen, welche ja früher man in schwarz ausgegeben wurden. Lichtenstein vergibt auch 00000 Kennzeichen, aber da ist ja dann nichts drauf.


06.06.2017 12:25    |    Ascender

Hahaha, Goify! :D

 

Im ernst: Es freut mich, dass das Verdeck wieder funktioniert. Gelbe Blinker/Scheinwerfer gefallen mir an bestimmten Autos schon, aber beim Cab trifft es nicht meinen Geschmack, muss ich ehrlicherweise zugeben. Aber das ist deine Sache, Nick. ;) Wenn es dir gefällt, dann ist das völlig legitim. Es ist dein Auto.

 

Die "Spaß"-Schilder kann man sich auch lokal herstellen lassen. Die bieten das eigentlich alle an.

 

Zitat:

und sehe darin auch keinen Sinn, besonders wenn dies zu Unsymmetrie führt.

Am lächerlichsten ist es, wenn auf der Heckklappe sämtliche Marketingbegriffe der letzten fünfzig Jahre kleben:

 

Mercedes Benz GLA450 Kompressor Automatic 4Matic

 

So, oder so ähnlich habe ich das mal gesehen (sah auch nach Original aus, und nicht nach Fake).


06.06.2017 12:54    |    nick_rs

Ein GLA 450 Kompressor würde ich ja Garne mal fahren. Aber wenn du bei Mercedes früher einen Turbodiesel oder einen Kompressor mit 4 Matic bestellt hat bekam man wirklich alles nach links gequetscht (z.B. C 200 Kompressor) bis es zum Mercedes Stern reicht und rechts dann das 4 Matic hin.

 

Beim CLS Shooting Break ist es auch sehr auffällig, da dieser eine sehr schmale Heckklappe hat:


Bild

06.06.2017 13:04    |    Goify

Ich verstehe auch nicht, warum man früher sogar auf "AUTOMATIC" per Schriftzug hingewiesen hat. Für den Außenstehenden ist doch nur wichtig zu wissen, warum der Vordermann so bummelt. Bei 200D wusste man, dass es eben nicht schneller gehen kann und bei 450 SEL 6.9, dass der Vordermann nicht schneller will.


06.06.2017 13:10    |    Ascender

So meinte ich das, Nick. Ich hatte es naturgemäß nicht mehr ganz im Kopf. Ich weiß nur, dass auf dem GLA wirklich viel draufstand. Sah so ähnlich wie auf dem Shooting Brake aus.


06.06.2017 14:04    |    Dynamix

Zitat:

 

Zum Schießen. Damals haben alle 18 Jährigen auf weiße Blinker umbauen wollen und nun geht es in die umgekehrte Richtung.

Das Gras auf der anderen Seite ist immer grüner ;) Bei meinem Caprice das selbe. Jeder hat die europäischen Scheinwerfer auf US-Optik umgerüstet, in den USA dagegen prügelt man sich um die Euroscheinwerfer :D

 

Ist meiner Meinung nach eine etwas merkwürdige Art von "Individualität".

 

Zum Thema: Ich fand die weißen Blinker auch besser. Das Gelb wirkt auf der dunklen Farbe wie ein Fremdkörper. Ist im Prinzip aber auch egal. Ist ja am Ende dein Auto und das man das Verdeck jetzt wieder elektrisch öffnen kann ist ja eh deutlich wichtiger! :)


06.06.2017 14:30    |    der_Derk

Zitat:

Ich verstehe auch nicht, warum man früher sogar auf "AUTOMATIC" per Schriftzug hingewiesen hat.

Suzuki hat in dern 80ern sogar deutlich mit "5 Speed" auf den fünften Gang hingewiesen, selbst bei Fahrzeugen die es gar nicht mit Viergang-Getriebe gab, eine Unterscheidung mithin nicht nötig war ;).

 

Finde bei Ford auch immer den Hinweis auf den "Allergiegetesteten Innenraum" wichtig. Getestet mit welchem Ergebnis?

 

Ab einer bestimmten Verdeckgröße wird es un-Elektrisch auch nicht mehr schön bedienbar, bei unserem Escort war ich auch ganz froh, dass der Antrieb gehalten hat. Beim Smart hoffe ich auch auf ein langes Leben, wobei das schlimmstenfalls ein Elektromotor und etwas Seilzug ist, keine Hydraulik. Wenn daran etwas kaputt gehen sollte, wird vermutlich die Ersatzteilverfügbarkeit das größere Problem als die Komplexität der Technik selbst.

 

Der gelbe Scheinwerfereinsatz vorne beißt sich in der Seitenansicht jetzt etwas mit den noch orangenen Blinkern hinten? Da gibt's doch bestimmt auch noch 'ne Alternative ;).


06.06.2017 15:10    |    nick_rs

Hmm. Hinten rote US Blinker für 300€? :D da ich Farbenblind bin sehe ich den Unterschied von gelb und Orange eh nicht wirklich :D. Wie gesagt, ein stimmiges Konzept ist das noch nicht. Da grüble ich gerade dran, was man mit Felgenfarbe und dem Chrom noch machen kann.

 

Das Problem ist beim Audi Cabriolet nicht die Größe des Verdecks, das gibt es nämlich auch mit manuellem Verdeck. Aber ein kaputtes E-Verdeck ist noch lange kein Manuelles Verdeck. Während man beim Manuellen den Verdeckkasten mit einem Knopf ver- und entriegelt, muss man bei der Notöffnung das jeweils von beiden Seiten machen, also entweder zu zweit und X Mal ums Auto laufen. Der schwere Verdeckkasten wird nicht von einer Gasdruckfeder unterstützt und muss beim Herumlaufen ums Auto aufgehalten werden, da sind Verrenkungen nötig. Dazu arbeitet man immer gegen den Hydralikdruck im System an, weswegen das Dach unheimlich schwergängig ist und man - im Gegensatz zum manuellen Verdeck - zwei Hände braucht um das zu stämmen.

 

Aber das ist ja nun vorbei :)


06.06.2017 15:14    |    Goify

Nick, ist dann für dich alles schwarz-weiß? Und warum dann gelbe Blinker vorne? :D


06.06.2017 15:27    |    nick_rs

Rot-grün-Schwäche.

 

Wikipedia erklärt das Recht gut. Für mich sehen die Linke und mittlere Spalte exakt gleich aus.


Bild

06.06.2017 15:30    |    Goify

Ich weiß, ich kenne das und mein Vater hat das auch. War nur ein Späßchen.


06.06.2017 17:24    |    Ascender

Oha! :eek:


06.06.2017 21:01    |    emil2267

das geht auch fast original & ohne strafzettelgefahr

 

https://data.motor-talk.de/.../cupa-design-6479153888459180650.jpg

 

allerdings habe ich die nebelleuchten so um 2010 wieder gegen weisse ersetzt,es war mir zu nervig,ständig angehalten & belehrt zu werden,während irgendeiner versucht hat,vergebens irgendwas von den lampen abzukratzen

 

ausserdem hatte es damals auch schon jeder pimpf,was wahrscheinlich oben erwähnte aktionen nach sich zog :rolleyes:

 

 

 

 

an beiden B4 hatte ich auch mal ne zeitlang schwarze kühlergrillblenden,an meinem is diese lackiert,was auch seit sommer 2011 echt gut hält,wenn auch einige steinschläge mit edding ausgebessert werden mussten :D

 

die sprühfolie am avant meiner frau hielt leider nur ca. ein 3/4 jahr

 

nach dem winter sahs am ende auch aus,wie ne aufgeplatzte bockwurst & den mist runter zu pullen is auch ne ziemliche frickelei :(

 

http://www.audi-80-scene.de/.../photo-31229-34009b1a.jpg

http://www.audi-80-scene.de/.../photo-31361-12077a82.jpg

 

aber klasse hats schon ausgesehen :cool:

 

muss mal nen kollege überreden,dass er mir dias chrom wieder runter strahlt & dann wirds auch bei dem auto lackiert


06.06.2017 21:41    |    nick_rs

Da empfehle ich dir wirklich die Folie. Diese ist recht unempfindlich, mit etwas Geschick gut zu verarbeiten und Vorallem Hochglanz und zur Not rückrüstbar.


Bild

06.06.2017 22:21    |    steki

Hallo nick_rs: Du hast ein sehr schönes Auto. Es erinnert mich an alte Zeiten... Ich fuhr ab 1994 einen Golf mit manuellem Verdeck- das war in drei oder vier Sekunden zu, wenn ich mal wieder in den Regen kam. Optimal!

Ich persönlich finde dass gerade solche Automobile, die das Zeug zum Klassiker haben, möglichst immer im Original-Auslieferzustand bleiben sollten.

Deine Vermutung "...finde Angesichts der Tatsache, dass der Fehler direkt nach dem Winterschlaf auftrat wäre es nur logisch, wenn die Pumpe einfach festgegammelt ist. Dadurch hat sie einen hohen Widerstand und haut die Sicherung durch..."

ist allerdings technisch nicht ganz korrekt. Wäre der Widerstand des Hydraulikmotors hoch, dann würde keine Sicherung durchbrennen...Das Gegenteil war offenbar der Fall.

Aber für deinen Tipp zur Problemlösung dürften viele mit dem gleichen Problem dankbar sein! Alles Gute und weiterhin viel Spass mit deinem Klassiker!


06.06.2017 22:48    |    nick_rs

Danke dir, aber sie kommt es dann, dass die Pumpe unnormal viel Strom zieht?


07.06.2017 18:08    |    emil2267

seidenmatt isses bei den autos schon gewollt,das gefällt mir besser so :)

 

was für eine folie hast du verwendet & wie ?


07.06.2017 19:03    |    nick_rs

Ganz normale Auto-schwarz-hochglanz-Folie. Ich hatte die noch rumfliegen. Naja, wie man es eben foliert. Die Ecken mit dem Heißluftfön anlegen und gut :)


07.06.2017 20:04    |    der_Derk

Zitat:

Danke dir, aber sie kommt es dann, dass die Pumpe unnormal viel Strom zieht?

In diesem Fall liegt das wohl an der Ambiguität des Begriffes "Widerstand"... ;)

 

Ein hoher (elektrischer) Widerstand ist tatsächlich das Gegenteil vom Kurzschluss, damit reduziert sich auch der Strom, und die Sicherung überlebt. Ein elektrischer Motor, der gegen einen hohen (mechanischen) Widerstand arbeiten muss, hat im Gegenzug einen geringen (elektrischen) Widerstand, und löst sich Sicherung aus.

 

Insofern habt ihr beide Recht, nur meint mit Widerstand nicht denselben...


07.06.2017 22:19    |    nick_rs

Ah, danke. Ja ich meinte den mechanischen Widerstand


11.06.2017 01:08    |    nick_rs

So, seit heute sind auch die neuen Seitenleisten dran. Wenn der Upload im Fahrzeugprofil mal wieder funktioniert gibt es da eine Reihe aktueller Bilder.


Bild

Deine Antwort auf "FINANCIALMISTAKE III: Manuell macht's nur halb so viel Spaß"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über diesen Blog

Herzlich Willkommen

...in meinem Blog, den ich versuche möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Von Fahrbereichten und Impressionen, über Reihen wie z.B "Spritsparen" oder "Meine möchtegern Sammlung" und Spam- bzw Unterhaltungsblogs bis hin zu Schraubergeschichten und Alltagsberichte über meine vielen Autos findest du hier fast alles. Damit du dich auch zurechtfindest, kannst du über die Stichworte im Blogheader durch die Artikel navigieren.

 

Wenn es dir gefällt, darfst du den Blog gerne abonnieren ;)

 

Viel Spaß! :)

 

 

AB 2014 SIND DIE ARTIKEL AUF GRÖßE L AUSGELEGT

ARTIKEL AUS 2013 SIND AUF GRÖßE M AUSGELEGT

Viel Spaß

Das bin ich

nick_rs nick_rs

Offen unterwegs


 

Blogs, in denen ich außerdem mitwirke

Letzte Gäste

  • anonym
  • terpk
  • petzi5596
  • saltix
  • linussoft
  • gato311
  • CaptainOveur
  • FRI-E-320
  • nasi1980
  • Velociter

Treue Leser (348)