• Online: 4.815

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

mircos-blog

Autos, Musik, Games, Technik

12.03.2011 23:57    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (10)

mroizoflatbeatpicturemroizoflatbeatpicture

Moin,

 

es war im Jahre 1999, was ich damals getrieben habe, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, was ich grundsätzlich für Musik gehört habe, leider auch nicht. :D

 

Zwei Tracks sind mir allerdings in Erinnerung geblieben, zum Einen Mr. Oizo mit Flat Beat und zum anderen The Bloodhound Gang mit The Bad Touch.

 

 

 

 

 

 

Die Bloodhound Gang sind für ihre Eskapaden ja hinlänglich bekannt, aber es sind auch einige gute Tracks entstanden (The Ballad of Chasey Lane, Uhn Tiss Uhn Tiss Uhn Tiss, Foxtrot, Uniform, Charlie, Kilo, Along comes Mary u.a.).

Von Mr. Oizo ist mir, soweit ich mich erinnere, nur Flat Beat bekannt.

 

Den genauen Reiz der Songs kann ich gar nicht beschreiben, aber ich höre beide Songs auch heute noch gern. Vielleicht reizt an Flat Beat, dass man einfach nicht immer irgendwelche Texte in einem guten Song braucht. :cool:

 

So long.


12.03.2011 13:17    |    Mirco-S-H

image-191017-galleryv9-jxysimage-191017-galleryv9-jxys

Moin,

 

nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunmai in Japan bahnt sich nun die nächste Katastrophe im Land an.

Die japanische Regierung geht von einer Kernschmelze im zerstörten Atomkraftwerk Fukushima 1 aus.

 

 

 

 

Zitat:

Tokio - In Japan überschlagen sich die Ereignisse: Im beschädigten Atomkraftwerk in Fukushima 1 hat es eine Explosion gegeben. Die Außenhülle des Reaktors scheint abgesprengt worden zu sein, berichtet der Fernsehsender NHK. Die Betreiberfirma des AKW, Tokyo Electric Power Company, bestätigte die Explosion. Vier Arbeiter seien bei dem Vorfall verletzt worden, die Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich. Die Ursache sei allerdings noch unklar.

Quelle

 

Mal schauen, wie es weitergeht.. :rolleyes:


07.03.2011 20:00    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (17)

bahn-streik-250211-2880206bahn-streik-250211-2880206

Moin,

 

nachdem die GDL schon am Freitag letzter Woche vormittags den Betrieb auf Grund eines Streiks eingestellt hat, lese ich nun die Meldung, dass ab morgen erneut gestreikt werden soll. Dieser soll auch noch ausgeweitet werden. :rolleyes:

 

Nachdem die Reise am Freitag schon recht beschwerlich war und Züge teilweise sogar komplett ausfielen (Mittags gegen 12 Uhr losgefahren) und man insgesamt eine knappe Stunde Verspätung hatte, war es heute auch ohne Streik mal wieder nicht möglich, pünktlich am Zielort anzukommen..

 

Nun will die GDL erneut den Fern- und Nahverkehr sowie den Güterverkehr bestreiken..

In einem Interview sagt GDL-Chef Claus Weselsky, man werde die Reisenenden 12 Stunden vor dem Streik in Kenntnis setzen. Finde ich ja äußerst nett und zuvorkommend von ihm. :rolleyes:

Ein wenig mehr Zeit zum Umplanen einer Reise (z.B. von Bahn auf Mietwagen) wäre durchaus hilfreich.

 

Alles in allem Frage ich mich, warum unbedingt Millionen von Bahnreisende unter den ungleichen Lohntarifen der Lokführer leiden müssen. Man möchte einfach nur entspannt und pünktlich von A nach B kommen.

 

Gut, ok, das ist bei der Deutschen Bahn sowieso Utopie. :D

 

Was sagt Ihr zu den neuerlichen Bahn-Streiks?


05.03.2011 10:36    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (7)

BMW 335i | Sixt Lübeck Zentrum

 

Gebuchte Klasse: Walk-In

Erhaltene Klasse: LSAR

Erhaltenes Fahrzeug: BMW 335i

Kennzeichen: M-IK

KM-Stand bei Abholung: ca. 474

Gefahrene KM: 360

V/Max: 250 km/h, nicht getestet

Ausstattung: DKG, Innovationspaket (Kurvenlicht, Fernlichtassistent, LED-Lichtelemente, Komfortzugang), Comfortpaket (Navigationssystem Professional, PDC, Klimaautomatik, verschiebbare Armauflage, Regen/Lichtsensor, Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, Ablagenpaket, Lichtpaket, Innenspiegel automatisch abblendend), Connectivitypaket (USB, Handyvorbereitung Bluetooth, BMW Assist), Leder Dakota, Edelholz Nussbaumwurzel, el. Glasschiebedach, Raucherpaket, Sitzheizung, Hifi-Lautsprechersystem, Innen-und Außenspiegel el. abblendend

Durchschnittsverbrauch: 10,9l/100km

Farbkombination: Mineralweiss/Leder Dakota Sattelbraun/Edelholz Nussbaumwurzel

Dauer: 1 Tag

Preis: ADAC plus Reduzierung der SB = in diesem Fall sehr teuer

Listenpreis: 61.790€

 

Vorgeschichte:

Mir war abends ein wenig langweilig, wollte noch kurz zu Rewe etwas einkaufen und so tätigte ich einen (großen) Umweg über die Sixt Station Lübeck Zentrum.. Im Nachhinein ein teurer Umweg. ;) Direkt vor dem Eingang stand ein weißer Polo, irgendwie sehr auffällig. Bei näherer Betrachtung stellte es sich heraus, es ist ein GTI mit Radkappen, Xenon und ohne Navi.

Schnell hinten auf dem Parkplatz geparkt und den Polo beäugt und das Kennzeichen notiert, in Gedanken schon bei der ECMR-Reservierung. Das BMW 3er Coupé nahm ich zwar wahr, stempelte es aber als schnöden 320d und somit eher uninteressant ab.

Am sehr frühen Morgen wurde ich unsanft durch mein aus dem Bett fallendes Handy geweckt.. Da meine ADAC Reservierung in meinem Sixt Account noch nicht auftauchte und ich auch auf den Fahrzeugwunsch via eMail keine Antwort bekam, wollte ich nur checken, ob die Reservierung endlich sichtbar war. Fehlanzeige.

Kurz in einem anderen Forum gesehen, dass am Vorabend ein BMW 335i in Lübeck gemeldet wurde. Nun war ich hin-und hergerissen, ob es der Polo oder der BMW werden sollte. An Schlaf war nicht mehr zu denken. :D

 

Anmietung:

Mit der ausgedruckten ECMR-Reservierung ging es nach erfolgreichem Parkplatz-Check zum Counter und das Problem wurde vorgetragen. Die RSA war etwas verwirrt, dass ich mir mein Fahrzeug schon vorher ausgesucht hatte und die Fahrzeugsituation sehr genau kannte, hätte den GTI aber bekommen.

Nun fragte ich nach dem 335i. Er war frei und nun musste die Frage gelöst werden, was er kosten soll. Für einen Tag LSMR inkl. VK und 350€ SB im ADAC Tarif kamen eine Menge Euro raus. :D

Nach kurzem Überlegen hatte ich mich dann für den BMW entschieden, denn wann bekommt man in Lübeck nochmals die Chance auf dieses Fahrzeug..?

Die Formalitäten waren dann fix erledigt und es kam noch ein kleiner Smalltalk über gefahrene Geschwindigkeiten, die Leistung des 335 und ähnliches zustande. Zum Schluss sagte sie mir, ich solle vorsichtig fahren. Ich erwiderte, dass es sonst schade um das schöne Auto wäre. Dabei war sie nur um mein Leben besorgt.. Fand ich im ersten Moment komisch, aber doch nett.

 

Das Fahrzeug:

Der BMW 3er ist mir bereits recht bekannt nach einer 318d/325d Miete, viel Neues gab es demnach nicht. Die Ausstattung ist sehr umfangreich, wie bei den Sechszylindern gewohnt.

Vom Innovationspaket über das Comfort-Paket bis hin zum Connectivitiy-Paket war alles vorhanden, was das Herz begehrt.

Allem voran endlich mal vernünftigen (Sport-)Sitze, im 335 wenigstens serienmäßig und elektrisch verstellbar mit Memoryfunktion.

Die LED-Lichtelemente, die im Innovationspaket mit dabei sehen, sind durchaus ansehnlich, fände sie aber bei dunkler Außenfarbe schöner, weil kontrastreicher. Bei weiß könnte ich mir gut die gelblichen Coronaringe vorstellen. Das Xenonlicht an sich kam mir irgendwie recht schlecht vor, mag aber eventuell daher kommen, da ich Nachts zu 90% auf der Landstraße mit aktiviertem Fernlichtassistenten fuhr, also war die meiste Zeit das Fernlicht an, wird den Eindruck des normalen Xenonlichts verfälscht haben.

 

Assistenten waren ansonsten keine vorhanden, aber ich muss ehrlich sagen, wenn man diesen Motor verbaut hat, weint man keinem der bei BMW verfügbaren Assistenten hinterher. Ich würde fast behaupten, ein nackter 335i würde vollkommen ausreichen.

 

Designtechnisch steht der E92 sehr elegant aber durchaus auch sportlich da. Die 306 PS sieht man ihm nicht unbedingt an, von vorn könnte es schließlich auch ein 318i (mit Ausnahme der Niere) sein. Hinten verraten jedoch die beidseitig einflutigen Auspuffendrohre den 335er. So richtig gefallen hat mir der Auspuff eigentlich nie, aber bei dem Klang kann er aussehen, wie er möchte. Einfach nur geil, was da herauskommt. Vor allem im Parkhaus kam der Sound des Motors extrem gut rüber. Da gibt es im Bereich der Sechszylinder wohl wenige Motoren, die besser klingen, als der 35i. Hier vorweg eine kleine Anmerkung zum Entertainment: Im Sommer könnte man sich selbst das Radio BMW Business getrost sparen, Fenster herunter, Schiebedach auf und das Radio gerät vollkommen in Vergessenheit.

 

Bezüglich der Farbkombination kann man geteilter Meinung sein, ich für meinen Teil finde das Mineralweiss metallic extrem gutaussehend, nicht so langweilig wie titansilber aber auch nicht so grell wie das alpinweiss. Das sattelbraune Leder passt meiner Meinung nach sehr gut zu Mineralweiss und wäre auch einer meiner Favoriten (neben schwarz und oyster, letzteres aber nur zu dunklen Außenfarben). Das Edelholz Nussbaumwurzel wirkt ein wenig fehl am Platze, sportliche Aluleisten hätten besser gepasst, aber von solchen Kleinigkeiten lässt man sich nicht ärgern.

 

Das Sport-Automatic-Getriebe mit Doppelkupplung ist ziemlich genial, natürlich schaltet es nicht so butterweich wie die 8-Gang Automatik im F10, soll aber auch nicht so sein. Es geht nahezu ruckfrei und vor allem fast ohne Zugkraftunterbrechung vorwärts, damit sind schon enorme Beschleunigungszeiten realisierbar. Auch im Stop&Go Betrieb in der Stadt machte das Getriebe eine gute Figur, vor allem da es, wie eine Wandlerautomatik von allein losrollt, dies ist beim DSG/S-tronic von VW/Audi nicht der Fall. Hat in dem Q5 3.0 TDI ein wenig gestört.

 

Reihensechser, 2.979cm³ plus Turbolader = genialer Motor. Schon allein der Startsound lässt zumindest auf ein großartiges Sounderlebnis hoffen, die nackten Daten verhelfen dann zu sauschnellen Fahrleistungen.

In Kombination mit dem fix schaltenden DKG war es einfach ein geniales Fahren, dass ich vorher so noch nie erlebt hatte. Obwohl der bisher zweitstärkste Wagen, den ich bisher fuhr, mit 258 PS (BMW 528i), nicht unbedingt viel schwächer war, so merkte man doch riesen Unterschiede zwischen dem Komfortmotor 28i und dem Sportmotor 35i. Der Motor hängt extrem gut am Gas, bei Vollgas wird schnell zurückgeschaltet und es geht brachial vorwärts. Überholvorgänge auf der Landstraße sind in Sekundenbruchteilen erledigt und Tempolimits werden zu einem Dorn im Auge.

 

Was mir aufgefallen ist, der Motor braucht recht lange, bevor er warm ist (natürlich wurde er im kalten Zustand nicht getreten). Aber auch das stellt kein Problem dar, man kann auch recht gut langsam fahren und einfach nur dahingleiten. Das DKG schaltet bei Tempo 70 in den 7. Gang und so lässt sich komfortabel mit geringen Drehzahlen gleiten. Ebenso im Stadtverkehr ist komfortables Dahin rollen gut möglich, obwohl es bei jedem Ampelstart im rechten Fuß juckt.

Übernommen hatte ich den Wagen mit einem Durchschnittsverbrauch von 15,7l/100km.. Ich möchte nicht wissen, wie der erste Mieter das jungfräuliche Auto getreten hat. Nach Reset des Bordcomputers standen am Ende 10,1l/100km im Bordcomputer. Errechnet waren es dann 10,9l/100km. Für die realisierbaren und auch teilweise abgerufenen Fahrleistungen geht der Verbrauch vollkommen in Ordnung. Denke, die mitternächtliche Landstraßenfahrt hat den Verbrauch noch ein wenig gedrückt.

 

Auf der Entertainmentseite war wieder das Navigationssystem Professional inkl. Handyvorbereitung Bluetooth, Hifi-Lautsprecher und USB-Anschluss verbaut. Letzterer wurde gar nicht erst benutzt, die Verbindung iPhone-iDrive klappte wieder hervorragend, es wurde alles übertragen, nur SMS komischerweise dieses Mal nicht vorgelesen, eventuell funktioniert dies aber auch nur im 5er. Das Hifi-System konnte klanglich wieder einmal überzeugen, muss aber auch gewählt werden, falls man öfter Musik hören möchte, da das Standardsystem bei BMW ziemlich unterdurchschnittlich ist.

 

Das Radio hatte recht häufig nichts zu sagen, das Navigationssystem durfte mich durch Hamburg lotsen, was auch recht gut funktionierte.

Wäre es draußen 10°C wärmer gewesen, wäre das Radio ausgeblieben, die Fenster unten und das Schiebedach offen gewesen. Der Sound ist einfach sensationell. Nur wüsste ich nicht, ob es mich auf Dauer nicht etwas stören würde.

 

 

Noch ein Nachtrag zum Sixt-Personal:

Bei der Anmietung in Lübeck wurde ich nach dem Alter gefragt (23) und die RSA war sich nicht wirklich sicher, ob LSMR nun ab 21 oder ab 25 mietbar ist. Nachdem ich zu ihr sagte, dass die Altersgrenze vor knapp einem halben Jahr von 25 auf 21 gesenkt wurde und sie kurz nachschaute, war das Problem gelöst.

 

Anders bei der Eintragung eines Zweitfahrers am Hamburger Flughafen. Als die Dame den Mietvertrag studierte kam dann in einem überaus arroganten und hochnäsigen Tonfall die Frage/Aussage: „Sie wissen schon, dass Sie das Auto gar nicht fahren dürfen!?“ Ich antwortete nur: „Sie wissen schon, dass LSMR ab 21 ist!?“ Nach einem Telefonat kam dann eine halbherzige Entschuldigung. Fand ich nicht sonderlich lustig, vielleicht sollte bei Sixt mal über eine Mitarbeiterschulung nachgedacht werden, sowohl in Punkto Freundlichkeit als auch Kompetenz bezüglich der eigenen Fahrzeuggruppen.

 

Fazit:

Einfach ein traumhaftes Fahrzeug, ein genialer Sahnemotor, Power ohne Ende, geniales Getriebe, voll alltagstauglich und der Verbrauch ist auch vollkommen in Ordnung.

Einziger Wermutstropfen sind die eindeutig abgehobenen Preise der Kategorie LSMR. Man kann locker ein ganzes Wochenende LDAR fahren für den Preis, den man für einen (!) Tag LSMR zahlt. Wenn man bedenkt, dass auch „schnöde“ 320i/d/E200 QP in dieser Gruppe laufen, ist der Preis einfach nur vollkommen überzogen. Da ist man wohl mit XDAR besser bedient.


01.03.2011 16:14    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (23)

two-and-a-half-mentwo-and-a-half-men

Moin,

 

nachdem die achte Staffel der Kultserie "Two and a half men" wegen erneuter Drogen- und Alkoholprobleme und einem Aufenthalt Charlie Sheens in einer Entzugsklinik unterbrochen werden musste und bereits von 24 Episoden auf 20 gekürzt wurden, wird die Serie aller Vorraussicht nach komplett eingestellt.

 

In einem Radiointerview hat Charlie Sheen den Produzenten der Serie Chuck Lorre u.a.

Zitat:

als "Clown" und "Scharlatan"

betitelt und behauptete, dass nur er selbst

Zitat:

aus dem TV-Format "pures Gold" gemacht.

habe.

 

Eine Aussage, die eigentlich ziemlich gut zu dem Seriencharakter "Charlie Harper" passt, leider hat Sheen sich und seinen Lebensstil immer mehr der des Charlie Harper angepasst, zwischen seinem Leben und der Rolle gab es quasi keinen Unterschied mehr.

 

Zitat:

Anschließend wiederholte Sheen seine Beleidigungen in einem auf der Promi-Website TMZ.com veröffentlichten Brief und legte nach: Lorre sei ein "dummer, dummer Mann" und eine "verseuchte kleine Made" und würde sowohl ihm als auch der Crew das Geld aus der Tasche ziehen.

Wenn man realistisch ist, dürfte dies nun das Ende der Serie sein, denn wer lässt sich gerne auf diese wüste Art beschimpfen?

Verständlich ist es aus Sicht von Cuck Lorre auf jeden Fall, als Zuschauer der Serie aber sehr schade.

 

Wie seht ihr das?

 

Quelle


Die habens verbrochen

  • Deacon Palmer
  • Mirco-S-H

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.05.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Stammleser (240)

Wer war da...?

  • anonym
  • Olli the Driver
  • ballex
  • invisible_ghost
  • macspeed
  • dlorek
  • Go}][{esZorN
  • TFSI NRW
  • selenakale
  • MT-Christoph

Letzte Kommentare