• Online: 3.220

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

mircos-blog

Autos, Musik, Games, Technik

23.02.2009 17:42    |    Rostlöser27853    |    Kommentare (6)

Moin,

 

war heute in HL innerstädtisch auf einer 4 spurigen Straße unterwegs.

Da auf der rechten Spur sehr häufig, wie auch heute, Autos parken, bin ich von vornherein auf der linken Spur gefahren. Geschwindigkeit betrug knapp über 50 km/h mit Tempomat, da knapp hinter mir auf der rechten Spur ein blau-silberner Passat mit so blauen Blinklichtern auf dem Dach :D fuhr.

 

Man will ja nicht unangenehm auffallen direkt vor der Polizei. Nun gut, er wurde stetig etwas schneller, wir näherten uns dem parkenden Auto vor ihm. Da er keine Anstalten machte, sich hinter mir einzuordnen, sah ich mich dazu gezwungen, herunterzubremsen und ihn vor mir einfädeln zu lassen.

 

Fand es allerdings schon leicht dreist, da er nur kurz hätte vom Gas gehen müssen und sich hinter mir einfädeln können.

 

Wie hättet ihr reagiert? Weitergefahren oder reingelassen?

 

Gruß

Mirco


23.02.2009 17:45    |    Standspurpirat6696

wer hatte die schnautze vorn, du oder er???


23.02.2009 17:49    |    Rostlöser27853

Am Ende, da er beschleunigt hat und ich konstant weiter meine 50 gefahren bin, schätze ich gleichauf. Wenn kleine Vorteile für mich.


23.02.2009 17:51    |    Fensterheber10225

er macht einen fahrstreifenwechsel, du nicht.

er hat notfalls bis zum stillstand abzubremsen.

ok das war aber nicht die frage :)

ich haette es sicher nicht auf einen unfall ankommen lassen.

ausserdem ist mir die polizei kurzzeitig (wenn sie eh schneller fahren will ^^ ) vor mir lieber, als lange hinter mir.


23.02.2009 20:00    |    Mr. Moe

Weiterfahren, ist schließlich ihr Problem wenn ihre Spur endet! Und ohne Blaulicht, keine Sonderrechte. Die haben ja die Möglichkeit mal kurz aufs gas zu treten und zu überholen, oder mal kurz vom Gas gehen.

Wenn du dagegen bremst, und die bremsen im gleichen Moment, dann wirds eng.


23.02.2009 21:33    |    Rostlöser27853

Er hat ja überhaupt keine Anstalten zum Bremsen gemacht. Hast aber grundsätzlich sicher Recht.


26.02.2009 15:19    |    Druckluftschrauber9905

Sowas erlebt man andauernd. Die Leute die sich in gewissen Orten nicht auskennen sind ja gar nicht so schlimm, die, die sich wiederum auskennen lassen es echt oft drauf ankommen.

Einmal ist deswegen einer unfreiwillig abgebogen. Da ging es um eine Rechtsabbiegerspur und er wollte gerade aus. Hinter mir war kein einziges Auto. Er auf meiner Höhe geblieben, kam immer näher .. hat mich 0 gejuckt. Soll er mir doch ins Auto ziehen. Das ging dann bis auf die Kreuzung so .. mittlerweile waren hinter mir Autos..

Ende vom Lied. Erst ist rechs abgebogen .. blöder Lappen der :P

(Vom sehen her wusste ich, dass der Typ von hier kommt und sich einfach gedacht hat "klappt schon")

 

Ich weiß nicht, wie man so Autofahren kann?


Deine Antwort auf "Wie hättet ihr reagiert?"

Die habens verbrochen

Rostlöser27853 Rostlöser27853


 

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.05.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Stammleser (146)

Wer war da...?

  • anonym
  • HyundaiGetz
  • notting
  • TFSI NRW
  • WalterDuhon
  • MT-Christoph
  • ake109
  • KevinDurant
  • hahohe92
  • CaptainFaulsack