• Online: 2.962

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

mircos-blog

Autos, Musik, Games, Technik

20.09.2010 23:28    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (16)

Moin,

 

hier ein kleiner Bericht zum BMW 525dA F10.

3.0 R6 Diesel, 150kW 204 PS

V/Max lt. Schein: 236 km/h (nicht selbst ausgefahren)

Ausstattung: Navigationssystem Professional incl. Handyvorbereitung Bluetooth, 2-Zonen Klima, Einparkassistent, Schiebedach, Adaptives Kurvenlicht inkl. Fernlichtassistent, PDC, Dynamische Dämpferkontrolle, Ledersitze in Oyster, aktive Geschwindigkeitsregelung, Speed Limit Info, Leichtmetallräder V-Speiche 328, Edelholz Fineline anthrazit, Sportlederlenkrad, Durchladesystem, el. Sitzverstellung mit Memory, Hifi Lautsprechersystem

Durchschnittsverbrauch: 7,21l/100km (errechnet), 7,4l/100km laut BC

Dauer: Wochenende

Preis: ADAC plus Reduzierung der SB

Listenpreis: 66.720€

 

Anmietung:

Das Fahrzeug war für 10:00 Uhr reserviert und es war, wie am Abend zuvor, nichts Passendes vorhanden (MB E200 CDI T; MB E220 CDI; BMW X3 xDrive 30d). Ich ging also in die Station, schon mit dem Gedanken, den E220 CDI in Hamburg gegen etwas passendes zu tauschen, wurde dann aber doch positiv überrascht, als ich auf die Frage, was denn schönes für mich da wäre, die Antwort „Einen BMW 525“ erhielt. War der Tag also doch gerettet. ? Leider war der Wagen nicht komplett vollgetankt, aber darüber habe ich dann hinweggesehen. Komplett sauber war der Wagen ebenfalls nicht, aber da vor der Sixt Station Lübeck Baustelle ist, direkt daneben Baustelle und auf dem Sixt Parkplatz ebenfalls Baustelle, ist es wohl sehr schwer, das Fahrzeug komplett sauber zu halten. Daher drück ich auch hier ein Auge zu.

 

Das Fahrzeug:

Als Wunsch hatte ich BMW 5er F10 plus Diesel angegeben, hätte mich aber ebenso über einen 528i gefreut.

Anfangs war ich mit der Kombination saphirschwarz/oyster/Fineline anthrazit nicht so wirklich glücklich, fand sie zum Schluss jedoch sehr gelungen, wenn auch relativ schmutzanfällig. Das Fahrzeug wirkt einfach sehr massig und sehr präsent, beim Fahren ist die Größe allerdings kaum bis gar nicht merkbar, bis es ans Einparken geht. Nach hinten ist die Übersicht auf Grund einer Erhöhung der Hutablage direkt hinter den Kopfstützen sehr schlecht und PDC daher Pflicht. Vorne ist es deutlich besser, aber die PDC auch hier sehr hilfreich. Die Genauigkeit der Einparkhilfe überrascht mich jedes Mal aufs Neue. Im Roten Bereich ist wirklich kaum noch Platz zum Hindernis, sehr gut gelöst wie ich finde.

Ein kurzes Wort zum Einparkassistenten: Nur einmal kurz probiert und dann parkierte der Wagen auch noch schief ein. :D

Das Navigationssystem Professional mit der Handyvorbereitung hat, wie auch damals im 520d, im 318d und im 325d wie immer hervorragend funktioniert, sowohl die Navigation als auch die Kopplung mit dem N97. Einfach ein geniales Stück Infotainmenttechnik, die mit knapp 4.000€ aber auch ihren Preis hat.

Über den USB-Anschluss und das Hifi Lautsprechersystem konnte man wunderbar die eigens mitgebrachte Musik genießen, obwohl es auch sehr angenehm war, bei Landstraßentempo einfach nur die Stille im Fahrzeug zu genießen.

 

Die Bedienung des Fahrzeugs stellte keine Probleme da, da eigentlich alles bereits aus anderen Modellen bekannt war, mit Ausnahme des aktiven Tempomats. Mit ein wenig Ausprobieren hatte man dies aber auch schnell raus.

Das Platzangebot ist alles in allem in Ordnung, jedoch bei weitem nicht überragend. Der Kofferraum ist zwar recht tief aber eher schmal geraten. Im Fond bleibt nicht mehr allzu viel Platz, wenn vorne zwei großgewachsene Personen Platz nehmen.

 

Das Fahren:

Es handelt sich um den 204 PS starken 3.0 Liter Reihensechszylinder Diesel in Kombination mit der neuen 8 Gang Automatik. Der Diesel war aus dem 325d schon bekannt, lief im 5er aber nochmals geschmeidiger und kaum noch hörbar, selbst nach morgendlichem Kaltstart.

Die Automatik schaltete nahezu unmerklich, den manuellen bzw. Sportmodus habe ich nur ein Mal verwendet, da es nicht notwendig erschien. Ich würde behaupten, die Automatik arbeitet nahezu perfekt.

Das Fahrzeug verfügte über die dynamische Dämpferkontrolle mit den 4 Modi Comfort, Normal, Sport und Sport Plus. Da es zumindest zwischen Comfort und Normal kaum Unterschiede gab, nutzte ich fast ausschließlich den Comfort Modus. Sport führte nur zu einer Erhöhung des Drehzahlniveaus sowie einem spontaner ansprechendem Gaspedal. War meiner Ansicht nach nicht notwendig.

Zusammen mit den Winterreifen der Dimension 245/45 R18 ergab dies einen nahezu perfekten Fahrkomfort. Zusammen mit dem sehr niedrigen Geräuschniveau ergibt dies eine perfekte Reiselimousine, wenn die Windgeräusche ab Tempo 140 nicht wären.

Ungewohnt war zu Beginn der aktive Tempomat. Ich wollte noch nicht so ganz glauben, dass er wirklich komplett alleine bremst und jedes Auto auch erkennt. Hat er aber gemacht. Vor allem im Stau ein enormer Komfortgewinn auch wenn das Autofahren dadurch sehr schnell sehr monoton werden kann, wenn man nur noch lenken muss. Dadurch, dass der Tempomat auf 180 km/h beschränkt ist, wurde auch meist maximal mit dieser Geschwindigkeit gefahren. Oftmals dank Regen, Wind und Verkehr darunter.

Die Speed Limit Info in Kombination mit dem aktiven Tempomat nimmt dann auch berüchtigten Blitzerstrecken wie der B4 Braunschweig-Lüneburg den Schrecken. Die Anzeige gibt vor, was gefahren werden darf, der linke Daumen stellt am Lenkrad die gefahrene Geschwindigkeit ein und den Rest erledigt das Auto von selbst. Diese Art des Fahrens ist sehr komfortabel, kann aber vor allem nachts recht einschläfernd sein.

 

Fazit:

Ich wollte schon den A6 äußerst ungern abgeben, beim 525d fiel es mir noch schwerer. Er hat zwar auf dem Papier weniger Leistung als der 3.0 TDI, dies merkt man im Alltag jedoch nicht wirklich.

Die Kombination aus dem Diesel, der Automatik, dem Komfort und den Gadgets macht den 525d zu einem Fahrzeug, dass nahe an die Perfektion heranreicht. Ich bin bisher kein angenehmeres Auto gefahren.

Ich hoffe, dass ich dieses Jahr noch einmal die Chance bekommen kann, den F10 noch mal zu erfahren. Es war ein geniales Wochenende.

 

Nicht dass es zu Verwirrungen kommt, ich habe den Bericht nicht nur hier eingestellt. ;)


21.09.2010 00:39    |    Stewaan

Hatte vor ca. 2 Monaten das Vergnügen einen fast baugleichen 525d (allerdings von EC) für ein paar Stunden bewegen zu können. Das Verlangen nach einem 530d kam überhaupt nicht auf, selbst der 525er hat Traumwagencharakter.


21.09.2010 01:36    |    Rostlöser144

Hmm ja schönes Auto und netter Bericht. *thumps up*

Die 8-Gang Automatik würde ich gerne mal antesten. Wie ist das Drehzahlniveau im 8. Gang?


21.09.2010 07:34    |    Cuberino

Schöner Bericht.


21.09.2010 08:35    |    janes

Dass ist einer der schönsten BMW´s der letzten Jahre, dass Design und die Verarbeitung ist einfach klasse! Der F10 wird sicherlich ein Verkaufsschlager.

 

Dass einzigste womit sich BMW ein bein stellt ist, WER braucht dann noch einen 7er? der 5er hat alles und ist mit seinen 5 Meter schon ein riesen schiff.


21.09.2010 08:50    |    borstelnator

Moin Mirco,

schon wieder mit Deacon zum Testen gewesen:p, man man , Student müßte man sein :D:D:D

 

Wie immer guter Berichtm weiter so :) 


21.09.2010 08:52    |    Klez

Zitat:

Dass einzigste womit sich BMW ein bein stellt ist, WER braucht dann noch einen 7er? der 5er hat alles und ist mit seinen 5 Meter schon ein riesen schiff.

Die Frage hatte ich mir auch schon gestellt...

 

Der 5er ist meiner Meinung nach hübscher, wesentlich billiger, im Innenraum nahezu gleichwertig und obendrein ist der F10 sogar noch Technologieträger, da es einige Features im 7er gar nicht gibt.

 

Der 7er bleibt somit etwas für diejenigen, denen die Exklusivität wichtig ist. Meine persönlich Wahl würde klar zum F10 tendieren.


21.09.2010 09:24    |    Roger66

Ich habe Ende August (!) auch eine C-Klasse mit Winterreifen Pirelli Sottozero als Mietwagen bekommen. Ich finde das schon eine ziemliche Frechheit, das hat mit angepasster Bereifung nichts zu tun, wenn da tagesweise mal knapp 30 Grad sind. Entsprechend fuhr sich das Ding auch, von Straßenlage keine Spur.

 

Die Mietwagenfirmen sparen sich da einen ins Fäustchen, und wenn Saison ist, wird für die WR nochmal extra kassiert :(.


21.09.2010 10:06    |    alexander-barth

Netter Bericht, aber mich würde mal interessieren warum das Tempomat auf 180km/h beschränkt ist ?? Nur in Kombination mit Abstandsradar oder generell??


21.09.2010 11:42    |    Klez

Zitat:

Nur in Kombination mit Abstandsradar oder generell??

Nur in der Kombination mit dem Abstandsradar. Und meiner Meinung nach ist das auch vernünftig. Solche Geschwindigkeiten habe ich lieber selbst unter Kontrolle...


21.09.2010 11:43    |    3L-Flowerpower

nur in Kombination mit dem Radar.

 

Zudem Arbeitet das System bei 180 schon nicht wirklich gut. so bis 150 Funktioniert es super, aber bei 180 Bremst er doch recht Hart und beschleunigt recht spät wieder wenn jemand von der Spur zieht.


21.09.2010 11:44    |    Mirco-S-H

Drehzahlniveau war generell sehr niedrig. Innerorts und Landstraße nahezu nie über 2.000 U/min. Auf der AB selten über 3.000 U/min.

@borstel: Jap. :D :cool:

@Roger: Ich schätze, deine C-Klasse kam erst vor kurzem in die Flottte, muss dann also knapp 6 Monate laufen, sprich auch im tiefsten Winter. Und die Autovermietungen werden wohl kaum die Reifen in der Zeit noch wechseln wollen.

@alexander-barth: Kann ich dir leider nicht sagen, hatte den Abstandstempomat auf der Autobahn immer an, außer als ich kurz 220km/h fuhr.


21.09.2010 11:53    |    baza

Ja die neuen Oberklassen sind schon wunderbar ! Saß letztens in dem neuen 7er Des Nachbarn meiner Eltern mit Massagefunktion ist echt schon angenehmer als das Sofa daheim :D


21.09.2010 13:07    |    alexander-barth

Zitat:

Nur in Kombination mit Abstandsradar oder generell??

Nur in der Kombination mit dem Abstandsradar. Und meiner Meinung nach ist das auch vernünftig. Solche Geschwindigkeiten habe ich lieber selbst unter Kontrolle..

Ja klar sollte man diese Geschwindigkeiten selbst regeln bzw. mit dem Fuss steuern, aber funktioniert dann auch der Bremsassistent nicht mehr? Denn könnte ja sehr sinnvoll sein wenn man doch mal kurz abgelenkt ist und so die "Einschlagsgeschwindigkeit" minimiert (hört sich jetzt krass an).


21.09.2010 18:05    |    3L-Flowerpower

er Piept auf jedenfall auch bei Manueller-Gasbedienung, sodass du auf die Kollisionsgefahr hingewiesen wirst. Ob er Bremst weiß ich grad nicht mehr.


23.09.2010 14:53    |    Flowmaster

Hihi ich kenn diesen Bericht doch noch aus einem Forum was ziemlich ähnliche Initialien hat :)


23.09.2010 15:43    |    Mirco-S-H

:D ;) Richtig.


Deine Antwort auf "Mietwagentest BMW 525d F10"

Die habens verbrochen

  • Deacon Palmer
  • Mirco-S-H

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.05.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Stammleser (240)

Wer war da...?

  • anonym
  • havenhaven
  • mad220681
  • S204220CDI
  • alexanderschiller
  • Competition2017
  • daisykale
  • selenakale
  • mobiles
  • alex_grease

Letzte Kommentare