• Online: 2.511

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

mircos-blog

Autos, Musik, Games, Technik

13.02.2008 13:37    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: Autovermietung, Job

Moin,

 

in diesem Artikel möchte ich jeden bitten, der Erfahrungen mit Ferien- oder Aushilfsjobs bei Autovermietungen gemacht hat, hier ein mal seine Erfahrungen nieder zu schreiben.

 

Hintergrund der ganzen Sache ist, dass ich dieses Jahr wohl meine Schullaufbahn beenden werde und in der freien Zeit danach etwas sinnvolles, etwas geldbringendes und am liebsten etwas mit Autos machen würde. Nun habe ich von einem Kumpel davon gehört, dass er bei einer Autovermietung arbeiten könnte und dort z.B. Autos an Kunden liefert und ähnliches. Da das für mich auch recht interessant klingt, wollte ich mich mal darüber informieren, hab aber bis jetzt noch nichts konkretes darüber gefunden. Ich hatte schon bei sixt auf der Homepage nachgeschaut, dort aber ebenfalls nichts gefunden. Und ein dementsprechendes Forum gibt es hier ja (noch) nicht.

 

Außerdem stellen sich auch einige Fragen bezüglich der Vorraussetzungen für einen solchen Job. Ich habe bis jetzt lediglich gehört, man müsse mindestens zwei Jahre im Besitz des Führerscheins sein. Wäre bei mir aber erfüllt.

 

Also schreibt bitte alles, was ihr darüber wisst, hier rein. Wäre sehr dankbar!

 

Gruß

Mirco


13.02.2008 14:49    |    Druckluftschrauber2011

Meine Erfahrungen mit Autovermietungen sind sehr beschränkt. Ich musste bis jetzt zumindest immer zu dem Vermieter. Mir wurde das Auto noch nie geliefert.

Mein Cousin arbeitet aber bei einem Autovermieter. Da er aber noch u18 ist, reinigt er die Wagen nur neben dem Abi. Aber falls ich ihn sehe, spreche ich ihn mal an und frage. Aber mit dem habe ich leider recht wenig zu tun… also kann das dauern :(


13.02.2008 17:55    |    MasterT2111

Moin!

 

Autovermietungen liefern auch Autos, nämlich an Firmenkunden, die bestimmt nicht jedes Mal das Auto abholen. Machen wir von der Firma aus auch.

 

Zum Thema weiß ich nur soviel, dass Europcar zumindest ein Mindestalter von 23 Jahren voraussetzt. Ob das für die anderen großen auch gilt, das weiß ich leider nicht. Was Deine Aufgaben sein werden ist ja logisch, Wagen volltanken (wenn's der Kunde nicht tut), reinigen und ggf. halt auch zum Kunden liefern. Den Rest der Zeit chillt man :D (sage ich immer so schön, bei uns am Flughafen gibt's einen ganzen Verbund der Autovermieter, die Typen saßen fast immer da rum, hörten laut Mucke und das war's :D).

 

Grüße und viel Erfolg (am einfachsten ist es direkt einfach eine Station anzufragen, die Zentrale hat da meistens nix mit zu tun)


13.02.2008 18:27    |    Mirco-S-H

Danke erstmal.

 

@Halbgott: Das wäre nett, wenn du mal fragen könntest.

 

@Master: Zumindest im Jobangebot steht nichts von 23 Jahren bei Europcar.

Stellenangebot

 

Ihre Aufgaben

 

Sind Sie gern auf Achse? Dann arbeiten Sie bei uns als Aushilfsfahrer.

 

Sie übernehmen die Überführungen sowie Zustellungen zu unseren Kunden und wenn gerade mal nichts anliegt, pflegen Sie unseren Wagenpark. Wenn diese Aufgabe zu Ihrer Kragenweite passt und Sie außerdem Führerschein Klasse B und idealerweise C1 oder Klasse 3, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und gute Laune mitbringen, dann rufen Sie uns an.

 

Europas größte Autovermietung bietet Ihnen viel Freiraum, Ihren Tag selbst zu gestalten. Und so ganz nebenbei erfahren Sie das Wichtigste, was man über Autovermietung wissen sollte.


13.02.2008 21:00    |    vw fan 1990

hi

also ich habe auch schon in einer Autovermietung gearbeitet auch in denn ferien und ich war dann auch für die Autoreinigung zuständig aber ich durfte auch am computer arbeiten z.b mietverträge schreiben und abrechnen. in der autovermietung hab ich auch mein praktikum gemacht was mir sehr viel spaß gemacht hat und jetzt wollte ich mich da auch bewerben hab aber leider eine absage bekommen. weiß jemand welche autovermietung noch ausbildet?? ich hab mich bei sixt beworben.

 

lg


13.02.2008 21:06    |    SpyGe

Hi Mirco,

 

ich habe ein paar Jahre nebenbei bei einer der größten Autovermietungen gearbeitet, als Aushilfsfahrer. Das war ein super Job, man konnte sich für Wochenenddienste eintragen oder auch für Wochentage, wurde zwischendurch schon mal telefonisch gefragt ob man gerade Zeit hätte für eine kleine Überführung, oder bei Lust und Laune und Zeit habe ich auch selbst angerufen und nachgefragt - meist war was zu tun und ich konnte kommen.

 

Ich und die anderen Fahrer, das war ein ganzes Heer, vorwiegend Schüler u. Studenten, waren eigentlich immer mit den Autos unterwegs, die zu weiter entfernteren Filialen oder zu näher gelegenen Agenturen (das sind die Satelliten der Filialen) überführt werden mussten, oder von dort abgeholt; wurde ein bestimmter Wagen in einer Filiale oder Agentur vom Kunden als Mietfahrzeug bestellt, und der stand da gerade nicht auf dem Hof, wurde gecheckt wo einer frei war und dort geordert, von uns Fahrern dann hingebracht oder abgeholt, je nachdem. Manchmal ging die Tour mit einem Auto hin und einem anderen zurück, manchmal war eine Wegstrecke mit dem Zug zu bewältigen, oder man wurde von einem anderen Fahrer zum Ziel gebracht. Zwischendurch wurden die Autos auch in die Werkstatt, zur Inspektion usw. gebracht, oder einfach nur betankt oder durch die Waschhalle gefahren.

 

Die Bezahlung war nicht so besonders toll - jedoch hätten viele das auch umsonst gemacht, aus Spaß am Autofahren; vom Kleinwagen bis hin zum kleinen LKW waren wir mit allen Typen unterwegs, manchmal auch im europäischen Ausland. Ich selbst war öfter mal rund um die Uhr im Einsatz, so dass dadurch dann schon einiges an Geld zusammenkam. Will aber nicht wissen, wieviel davon ich unterwegs für Currywurst mit Pommes und Kaffee ausgegeben habe... :D.

 

Ein Mindestalter oder eine bestimmte Zeit, die man den Führerschein haben musste, war nicht vorgeschrieben - ob sich da zwischenzeitlich etwas geändert hat, weiß ich leider nicht. Gute und zuverlässige Fahrer kristallisierten sich sowieso schnell heraus und wurden zuerst und oft angerufen. Ich erinnere mich gerne an Anrufe wie: 'Hast du Zeit einen Porsche nach Luxemburg zum Flughafen zu bringen?'; für solche Touren ließ ich manchen anderen Termin glatt sausen - da konnte ich nicht widerstehen... ;).

 

Grüße,

Spy


13.02.2008 21:26    |    Mirco-S-H

@vw-fan: Ich meine, Europcar bildet auch noch aus, weiß es aber nicht so genau.

 

@SpyGe: Das hört sich doch mal extrem gut an... :) So ähnlich würde ich mir das auch vorstellen...

Werd mich noch mal weiter erkundigen und dann mal in der Filiale nachfragen.

 

Gruß

Mirco


15.02.2008 04:44    |    Harry999

ich hab damals mal bei interrent gejobbt.

mit 18 oder 19 jahren.

ansonsten deckt sich das 1:1 mit dem Beitrag von SpyGe (nur ohne ausland)

ich erinner mich noch als ich einen "814" abholen sollte, ich ueberlegte noch was ein 814 ist ...peugeot????

angekommen bekam ich schluessel und fahrzeugmappe und wurde auf den gegenueberliegenden parkplatz verwiesen.

ich liess meinen blick ueber den platz schweifen und ging wieder zurueck. "da steht nur ein LKW !"

da bekam ich dann ein paar :rolleyes: :D

also erste fahrt mit so einer kiste ohne zu wissen das man zuerst den damals leeren druckluftspeicher auffuellen muss und das eigentliche fahren mit einer druckluftbremsanlage war schon lustig *g*

dazu kam noch das ungute gefuehl bei jeder unterfuehrung...

angekommen und nach 5x aussteigen beim einparken zog ich dann den schluessel ab.

nur dass sich dabei nichts tat ^^

nun kenne ich auch den fussraumknopf;)

Harry


16.02.2008 16:36    |    driver.87

Hi Mirco,

 

ein Bekannter hat das auch mal gemacht, und zwar beim Frankfurter Flughafen. Weiß aber nicht, bei welcher Gesellschaft.

Der hat das ebenfalls nach der Schule gemacht. Geht aber auch nur dann, wenn man den Job für zum Beispiel 3 Monate annehmen kann.

Wäre aber wirklich eine super Möglichkeit, dadurch die Zeit bis zum Studium zu überbrücken. :D

 

Ne andere Möglichkeit sind Autohäuser. Hab letztes Jahr ein Praktikum bei einem BMW Händler im Verkauf gemacht. Der war Teil einer Kette mit 4 Autohäusern. Da wurden ebenfalls ständig Autos hin und her gefahren. Sei es, um Kunden Probefahrten zu ermöglichen oder um Gebrauchtwagen auszutauschen.

Kannst da also mal fragen.

 

Bin gespannt was rauskommt.

Bei mir wird das leider nicht möglich sein, da mein Zivi bereits am 1.Juli anfängt.

Wenn du keinen Job bekommst würde ich dir empfehlen, ein Praktikum zu machen. Kommt bei späteren Bewerbungen immer gut.

 

mfg


16.02.2008 18:27    |    Mirco-S-H

Moin Sven,

 

du kannst froh sein, dass du bei BMW im Verkauf ein Praktikum machen konntest. Wollte ich auch, machen sie aber komischerweise nicht. Nur Werkstatt, und da hatte ich 2 Jahre vorher schon Praktikum gemacht. Musste somit auf unseren Nissan-Dealer ausweichen. Der meinte auch, Praktkanten im Verkauf hatten wir noch nie, nehmen wir eigentlich auch nicht. Hat mich dann doch genommen und ich könnte mein Praktikum dort jederzeit fortsetzen.

 

Musstest/durftest du denn bei BMW die Autos hin und herfahren?

 

Also einen Job hätte ich definitiv sicher, bietet sich aber fortbildungstechnisch aufs Studium bezogen nicht wirklich an (siehe Avatarbild, der ganz große :D). Wenn das Schriftliche vorbei ist, werd ich mich bei Europcar mal erkundigen, ob da was möglich ist. Ansonsten mal schauen, eventuell wieder zu Nissan oder doch Trecker fahren :D BMW bietet sich leider nicht wirklich an, das wir im Ort nur einen Service Point haben und die nächst größere Filiale ist zwar im nahegelenden HL, liegt aber dermaßen bescheu***, dass man da kaum hinkommt.

 

Danke erstmal!

 

Gruß

Mirco

 

Hab jetzt erstmal per Mail eine Anfrage an den Local BMW-Dealer in HL geschickt, ob Aushilfen überhaupt genommen werden... Mal sehen, ob es eine Antwort gibt, und wenn ja, was für eine. Werde dann umgehend berichten.


17.02.2008 21:25    |    Chuck Chillout

Habe selbst während des Studium 5 Jahre bei Europcar gearbeitet, meine Erfahrungen decken sich weitestgehend mit denen von SpyGe. Insgesamt ein spaßiger Job wenn man eine gewisse Autoaffinität mitbringt; vom Sprinter über Smart bis zum Phaeton W12 bin ich mal alles gefahren, was die Flotte hergab.

 

Nervif waren natürlich Einsätze bei schlechter Witterung (mit einem allwetterbereiften Sprinter im Schnee ist es nicht lustig), v.a. die in der Wagenpflege. Aussaugen bei -5° macht keinen Spaß und erst recht nicht bei der miesen Bezahlung- zu meiner Zeit waren es 5,60€/std für reine Fahraufträge und 6,20€/Std für den Dienst in der Station (nur kurze Fahrten und Wagenpflege). Wurde dann später auf 5,10€ gesenkt, das war mir dann definitiv zu wenig Geld.

 

Bei uns war halt das Team recht lustig, aber als dies auch weniger wurde, habe ich mich dann doch entschlossen mal was angemessenes zu machen und den Stundenlohn auch gleich mal vervierfacht, bei Indoor-Arbeit wohlgemerkt.:cool::D

 

Aber zumindest kurzfristig kann ich den Job jedem empfehlen, der jung ist und Spaß an Autos aller Art hat.

Vorraussetzungen bei uns ware Führerschein mind. 2 Jahre, keine Probezeit mehr und man sollte am besten Studi o.ä. sein.

Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit zahlt sich, wie schon gesagt, dann auch in den begehrten Fahraufträgen mit dem Luxuskarossen aus.


18.02.2008 21:43    |    Mirco-S-H

@Chuck Chillout:

 

Temperaturprobleme wird es im Juli/August hoffentlich keine geben. ;) :D

 

Ansonsten hört sich das alles sehr positiv an, bis auf die Bezahlung. Wenn es wirklich nur 5,10 € sein sollten, würde es sich für mich eher nicht lohnen. Da kann ich auch bei meinem alten 5-Euro Job bleiben, der wäre dann wenigstens vor meiner Haustür. :D

 

Mirco


21.02.2008 13:35    |    Mirco-S-H

So, ich denke, ich werde mich Mitte März bei Europcar mal bewerben. Mal schauen, ob die mich wollen.

 

Wollen die eine richtig offizielle Bewerbung incl. Lebenslauf oder würde ein einfaches Bewerbungsgespräch reichen? Mir denen sprechen muss ich ja sowieso als erstes, um erst mal zu erfahren, ob sie Bedarf haben.

 

Gruß

Mirco


21.02.2008 22:03    |    Mirco-S-H

Weiß jemand wie die konkreten Stundenlöhne bei Europcar sind?

 

Gruß

Mirco


22.02.2008 23:18    |    driver.87

Hey Mirco,

 

ja ich bin in den zwei Wochen eine Menge BMW "gefahren".

Mein Praktikumsbetreuer war gleichzeitig zuständig für die große Gebrauchtwagenhalle. Die Autos werden da regelmäßig umgestellt, um den Kunden immer wieder ein neues Bild zugeben.

Fahren deshalb in Anführungszeichen, weil ich die Autos mehr rangiert habe als wirklich gefahren. Musste aber manchmal Autos auch zum Tanken machen.

Die Highlights waren beim Rangieren ein Z8 und ein M3. Tanken gefahren bin ich unter anderem mit einem 730d, mehreren damals noch recht neuen 3er e90 und 5ern. Ein längeres Stück bin ich dann mit einem 325i E92 gefahren.

 

Was ich aber meinte, sind Überführungsaufgaben. Die kann natürlich kein Praktikant machen, denn der ist dafür nicht versichert und muss halt auch an seinem Praktikumsplatz bleiben.

Das Autohaus hatte für die Überführungsfahrten zwei Fahrer als Aushilfen angestellt.

 

PS: Würde Logistik oder Automobilwirtschaft studieren, wobei ich vom zweiten zum ersten Mal höre.

 

Grüße


23.02.2008 11:08    |    Mirco-S-H

Moin Sven,

 

hatte bei dem lokalen BMW-Händler wegen Aushilfsjob angefragt. Leider keine Antwort bekommen oder sie haben angerufen, als ich nicht da war. :D

 

War jedoch grad bei Europcar und bei Sixt.

Europcar: Ja, kommen Sie noch mal wieder. Der zuständige Mitarbeiter ist heute nicht da. Aber grundsätzlich bieten wir sowas an.

 

Sixt:

Sixt bietet das nicht direkt an, das macht ein Subunternehmer. Hab dann mit dem Mann von der Chefin gesprochen. :D Der meinte, grundsätzlich suchen wir Rentner, kann ich nur leider nicht mit dienen, aber vielleicht lassen micht die nächsten Monate ja um knapp 50 Jahre altern.

Hat mir dann ein Ohr abgelabert, meine Daten aufgeschrieben und gesagt, wir melden uns.

 

Fazit: Ich werd die Tage noch mal zu Europcar gehen, und mit dem zuständigen Mitarbeiter reden, ansosnten fahr ich wohl Trecker. :D

 

Da man bei Sixt dann auch wohl meistens nur auf Abruf fährt und man dann quasi gar nichts mehr vernünftig machen kann, weil man könnte ja Polo, Fiesta, Focus oder Golf fahren müssen. ;) MB E-Klasse nur in ausnahmefällen... :D

 

Naja, mal sehen was das Gespräch noch so bringt.

 

Gruß

Mirco


23.02.2008 18:35    |    Mirco-S-H

Nach vorläufigen Überlegungen würde ich es im Moment nicht mehr in Betracht ziehen, als Aushilfsfahrer zu arbeiten, da ich nicht zu Hause sitzen möchte und nur auf den nächsten Anruf warten möchte. (So ähnlich wurde mir es zumindest heute dargestellt)

Der Job wäre auf 400€ Basis, das würde für mich bedeuten, dass ich in meinem jetztigen bzw. in den letztjährigen Ferienjobs deutlich mehr verdienen würde. Darüber hinaus hätte ich dort feste Arbeitszeiten. Die Tätigkeit wäre zwar nicht ganz so spaßig, wie Autos hin und herfahren, konnte mit den Tätigkeiten jedoch die letzten 5 Jahre auch gut leben.

 

Kann sein, dass ich durch eure Erfahrungen etwas zu gute Vorstellungen von der Tätigkeit hatte, aber so, wie mir das erzählt wurde, stell ich mir das ganze nicht so wiriklich vor.

 

Werde mit weiteren Aktivitäten Europcar betreffend erst einmal noch warten.

 

Nachdenkliche Grüße

Mirco


23.05.2008 00:40    |    Trackback

Kommentiert auf: Finanzierung:

 

Aushilfe bei Sixt, Europcar, Hertz etc?

 

[...] auch gepostet? ;)

nein (afaik) aber teile waren wohl in besagtem blogartikel den ich nicht finde :)

;)

 

http://www.motor-talk.de/.../...enjob-bei-autovermietung-t1722822.html

 

[...]

 

Artikel lesen ...


14.10.2008 19:55    |    Mirco-S-H

Ich möcht das Thema noch mal aufgreifen. Es haben ja einige positive Erfahrungen mit Europcar. Hätte hier auch eine Filiale in der Nähe. Aber nur Donnerstags nachmittags und Wochenends Zeit. Reicht das an verfügbarer Zeit oder wird man da als Fahrer/Aushilfe eher uninteressant?

 

Gruß

Mirco


14.10.2008 20:18    |    Harry999

bei mir wäre es zu lange her (hiess da noch interrent)

damals habe ich am wochenende nichts/kaum etwas gehabt.

da wars eher in der woche mehrmals.

ich denke da ist nur nachfragen sinnvoll, ggf bist du genau der, der fuer einen donnerstag fehlt :)


14.10.2008 20:20    |    Mirco-S-H

Ich werd demächst mal nachfragen. Nur ist es auch schon wieder sehr verwirrend, dass laut Internet die Station in Iserlohn/Letmathe ist, ich aber eine in Iserlohnerheide gesehen habe... :confused:


22.05.2013 13:38    |    nick_rs

Hallo,

darf man mal fragen, was du jetzt gemacht hattest? Suche einen Nebenjob neben meiner ausbildung (Bin mit fahrt täglich von 7h-18h weg). Das klingt alles furchtbar toll, konnte aber weder bei sixt noch bei Europca (bei uns ganz groß) auf der Karriereseite eine passende stelle finden :( und bringts das überhaupt bei meinen Zeiten?

 

LG


11.06.2014 17:25    |    DieNora

Hast du schon mal über einen Ferienjob im Freizeitpark nachgedacht? Die bieten für Schüler und Studenten auch ganz coole Jobs an. Wenn du eine Übersicht an Freizeitparks in deiner Nähe haben magst, kann ich dir Regiondo empfehlen :) www.regiondo.de


11.06.2014 17:26    |    DieNora

Hast du schon mal über einen Ferienjob im Freizeitpark nachgedacht? Die bieten für Schüler und Studenten auch ganz coole Jobs an. Wenn du eine Übersicht an Freizeitparks in deiner Nähe haben magst, kann ich dir Regiondo empfehlen :) www.regiondo.de


11.06.2014 17:27    |    DieNora

Ach ...viel Erfolg :)


11.06.2014 17:36    |    nick_rs

Hi,

vielen Dank für den Tipp, leider kommt er ein wenig zu spät

 

Trotzdem Danke :)

Nick


Deine Antwort auf "Ferienjob bei Autovermietung?"

Die habens verbrochen

  • Deacon Palmer
  • Mirco-S-H

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.05.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Stammleser (238)

Wer war da...?

  • anonym
  • Jamesmay01de
  • Periklasgruen
  • HyundaiGetz
  • TFSI NRW
  • Gideon3
  • PTMgerman
  • andyrx
  • ciarapreston
  • Jeens