• Online: 4.480

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

M0tti

über Golf II GTI und dem täglichen Autoleben

05.10.2014 19:12    |    M0tti    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 2 (19E), 30 jahre, alt, geburtstag, Golf, h-kennzeichen, VW

Etwas verspätet, aber ich habe noch dran gedacht.

Am 22.05.1984 wurde der Golf GTI bestellt und bekam am 27.09.1984 seine Zulassung im Straßenverkehrsamt. Jetzt ist er 30 Jahre alt und _könnte_ somit ein H-Kennzeichen bekommen.

Leider ist der Wagen immer noch im selbem Zustand wie seit dem letzten Blog.

 

An meinem Mercedes fiel in den letzten Monaten endlich mal keine Reparaturen an bzw nur "normale" Verschleißteile, weshalb ich mir nebenbei was Geld zur Seite legen kann.

Das Geld ist auch für den Golf gedacht und bis dahin steht er zumindest trocken und vom Wetter geschützt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

09.06.2014 15:39    |    M0tti    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: 136, coupe, danke, fuego, gepflegt, hans, h-kennzeichen, italeri, oldtimer, renault, selten, widmung

Lange habe ich nichts mehr geschrieben und dieser Blog soll ein großes Danke an einen anderen Blogger werden.

Hans bzw italeri1947 schreibt sehr regelmäßig hier auf MT wunderbare Blogs.

 

Vor Jahren hat er mal etwas über den "Renault Fuego" geschrieben (siehe hier).

Ich fahre regelmäßig (seit ich meinen Führerschein habe) durch einen Ort. Inzwischen arbeite ich in diesem Ort und sehe öfters einen Renault Fuego dort parken.

Nie hatte ich Zeit oder die Chance Fotos von ihm zu machen, aber vor kurzem war dann endlich Zeit dazu.

 

Schnell den Wagen geparkt und hin gehuscht. Die Fotos seht ihr natürlich oben. Vorher konnte ich mal die Besitzer von dem Wagen sehen: Ein älteres Ehepaar welche den Wagen auch im Winter fahren. Auch ein H-Kennzeichen hat der Wagen. Dieses hat er sogar schon länger, also ist es höchstes BJ 1982.

 

Der Renault Fuego basiert auf dem Renault 18 und wurde im Februar 1980 auf dem Genfer Auto-Salon vorgestellt.

In Deutschland waren die Varianten TS bzw GTS mit einem 1647 cm³ Motor und 97 PS erhältlich. Oktober 1980 folgten dann die Topversionen TX und GTX, welche beide einen Motor mit 1955 cm³, 110 PS und 5 Ganggetriebe, Zentralverrieglung, Servolenkung, elektrische Fensterheber und Scheinwerferreinigungsanlage verfügten.

 

Der Fuego Turbo mit 1565 cm³ und 132 PS wurde im August 1983 vorgestellt und galt nun als Spitzenmodell. Serienmäßig hatte dieser vier Scheibenbremsen, ein Bordcomputer und elektrische Außenspiegel.

 

Die Modellpflege im Mai 1984 brachte einen neues Cockpit und einen geänderten Kühlergrill mit sich.

In Deutschland wurde der Verkauf 1985 nach nur 24.022 Exemplaren eingestellt.

 

Aufgrund der Informationen die oben stehen kann man wohl davon ausgehen, dass der Abgebildete Fuego von mir vor 1984 gebaut wurde und keines der Topmodelle ist. Jedoch scheint er ein 5 Ganggetriebe zu haben (siehe Schaltknauf), aber hat keine Scheinwerferreinigungsanlage.

 

Mit diesem Blog hoffe ich Hans eine Freude zu machen, denn diesen Wagen live und auf der Straße zu sehen ist keine Selbstverständlichkeit. Ich danke ihm für seine immer schönen Blogs, ich lese diese sehr gerne - auch wenn ich dies nicht immer Kommentiere - und bin froh, dass er seine Geschichten mit uns teilt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 22 von 22 fanden den Artikel lesenswert.

02.02.2014 22:20    |    M0tti    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: 2 (19E), Autofahrt, BMW, Bonn, C240, C-Klasse, ev, Golf, golf2, GTI, II, II (19E), innenausstattung, Kombi, Mercedes, Mk2, S202, sitze, T-Modell, volkswagen, Vordersitze, VW

Nachdem ich Anfang Dezember auf eBay eine Innenausstattung für den Golf gekauft habt und die Abholung immer scheiterte, bin ich letztes Wochenende runter gefahren und habe diese geholt.

 

Vorher hatte ich mich auf Bekannte aus Würzburg/Umgebung verlassen bzw gehofft. Leider hat sich bei dem einen unerwartet etwas an der Arbeitszeit geändert und der andere Bekannte hatte nie wirklich Zeit. Dann kam noch Weihnachten dazu.

 

Mit einem Ehemaligen Schulkameraden redete ich dann darüber und mein Plan war es in Würzburg zu übernachten um die 1000KM nicht an einem Tag zu fahren. Machbar wäre es gewesen, aber so natürlich angenehmer.

Er erzählte von seiner Oma und Opa die in Würzburg wohnen und er diese beiden sowieso mal wieder besuchen wollte. Dann fragte er ob die Sachen in seinen Wagen passen würden. Mit einem lauten Lachen verneinte ich dies, denn in seinen Smart passt die Ausstattung definitiv nicht (so einfach) :D

 

Also entstand folgender Plan:

Er fährt mit meinem Wagen runter nach Würzburg, dann übernehme ich und fahre weiter nach (ungefähr) Amberg und hole die Golfteile. Wir beide übernachten bei seiner Oma und Opa und am nächsten Tag geht es zurück.

 

Gesagt getan, Samstag früh kam er runter zu mir, wir tankten LPG voll und es ging die A3 runter nach Würzburg. Dort angekommen und geparkt sahen wir dann den BMW oben. Der ist wohl auch in Würzburg bekannt. Von seiner Oma (wohnend über einer Metzgerei) gab es Leberkäse mit Brötchen als Stärkung und ich setzte mich wieder in den Wagen, tankte wieder LPG und auf nach Amberg. Also A3 runter, dann auf die A6. Schön gemütlich mit um die 140 bis 170 km/h. Was, wie ich gemerkt habe, eine schöne angenehme Geschwindigkeit für den Wagen ist.

 

Angekommen beim Verkäufer dann die Rückbank umgelegt und alles eingeräumt. Passte perfekt und die Türpappen habe ich dann zwischen Rückbank und Vordersitzen versteckt. Zudem noch das Gitter hoch gemacht um eine gewisse Sicherheit zu haben. Dann mit dem Verkäufer noch etwas gequatscht und ihm etwas über meinen GTI erzählt und natürlich auch Bilder gezeigt.

Er war super nett und freundlich und nach etwas quatschen machte ich mich wieder auf den Weg. In seinem Ort war zum Glück eine Tankstelle mit LPG wo ich voll tankte und dann die Fotos von den Teilen im Wagen machte.

 

Die Ausstattung sieht perfekt aus (Die Flecken auf den Bildern können durch den Regen draußen oder ähnliches sein, vor dem Einlagern mach ich noch mal bessere Fotos) und ist nicht abgenutzt oder irgendwo gerissen. Die Türpappen haben keine Löcher für Lautsprecher und sind auch sonst noch super erhalten.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden damit. Die Sachen werden jetzt bald gut verpackt weg gestellt :)

 

Ähnlich wie die Hinfahrt war die Rückfahrt, leider nur mit etwas mehr Verkehr und Regen.

Angekommen in Würzburg dann Wagen abgestellt, leckeres Abendbrot bekommen (selbst gemachtes Gulasch mit Spätzle :) ) und mit dem Bekannten noch in die Bar und den Abend schön entspannt enden lassen. Am nächsten Morgen gab es dann lecker Frühstück, großes danke für die Oma und den Opa und eine Rückreise. Es lag die ersten paar KM Schnee an den Seiten und ich saß auf dem Beifahrersitz. Eigentlich wollten wir bei der Hälfte tauschen, aber mein Kumpel hatte so ein Spaß am fahren meines Wagens, dass ich ihn machen lassen wollte :D

 

Abgesehen von den Sitzen habe ich vor ein paar Tagen noch ein Grill mit 7 Rippen Grill in perfektem Zustand (alle Nasen vorhanden) ergattern können. Bezahlt habe ich 9,90 plus Versand :D

Diesem fehlt zwar der rote Rand, aber ein guter Airbrusher sollte das gelöst kriegen :)

 

Hoffe ihr hattet spaß beim Lesen, denn ich wollte mal wieder einen Artikel schreiben und diesmal auch was länger :)

Und mein Gedanke ist so: Teile die ich für den Golf habe, die habe ich. Die Sitze habe ich z.B. seit 2011 gesucht ;)

 

Grüße,

Motti


27.11.2013 18:30    |    M0tti    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: 1, 1984, 2 (19E), 84, ebay, Golf, GTI, karositze, oldtimer, original, pappen, selten, sitze, Standzeit, türpappen, vordersitze, VW

Wie im letzten Blog schon leicht angekündigt habe ich noch was auf eBay für den Golf gekauft.

 

Ist etwas größer und seltener als die Embleme: Die passende Innenausstattung für den Golf \o/

 

In dem Golf meiner Mutter wurden die Vordersitze mal getauscht, da die alten durch gesessen waren (sind welche aus dem Golf 1 mit Karomuster - ob diese selten sind? Kein Plan...). Zudem hat der Vorbesitzer ein schönes großes Loch in die Türpappe gemacht, um dort ein paar Boxen unter zu bringen... diese wurden später durch neuere Ersetzt, da die alten defekt waren.

 

Auf eBay habe ich vor kurzem originale Sitze mit Türpappen (inkl Rücksitzbank + Pappen) in einem perfekten Zustand entdeckt.

Das sind die ersten die ich gefunden habe seit dem ich 2011 angefangen habe zu suchen....

 

Heute lief die Auktion aus und ich war pünktlich vor dem Rechner. Mein Puls jagte bei den letzten 5 Minuten in die Höhe und der Preis lag schon... nun... nicht grade niedrig und in den letzten 30 Sekunden schickte ich mein Maximalgebot ab.

10 - der Preis geht höher

9

8

7

6

5

4 - noch ein Stückchen höher

3

2

1

0... es ist meins! Endlich! Sogar weniger als mein Maximalgebot :)

Abgesehen von der Karosse hat mir dieses "Teil" am meisten sorgen gemacht...

 

Die Ausstattung steht bei Nürnberg und ist für mich knapp 440 KM (eine Richtung) entfernt. Ein Bekannter aus Würzburg wird die wohl für mich zu sich holen, dann kann ich bei gutem Wetter zu ihm fahren und die Ausstattung mitnehmen.

880 KM an einem Tag wäre sonst etwas viel :D

 

Bisher hat sich der Verkäufer noch nicht gemeldet... ich hoffe, dass er noch reagiert...

Falls nicht, wäre das wirklich bescheuert :/

 

 

Achja und ein ehemaliger Kollege meiner Mutter, welcher lange in Bayern Oldtimer restauriert hat, ist nun hier wieder in der Nähe. Seinen Bruder kenne ich selber sehr gut und von diesem habe ich auch erfahren, dass er wieder hier bei uns in der Nähe wohnt. Er kennt den Golf noch aus seinen "Fahrzeiten" und war damals schon begeistert von dem Wagen.

 

Er will sich den Golf mal anschauen und mir was zu der Karosse sagen bzw dem Wagen generell. Wann genau das sein wird, dass kann ich nicht sagen. Es hängt eben von ihm ab - eilt ja auch nicht :)

 

Zumindest bin ich ihm sehr dankbar, dass er es macht. Vermutlich könnte er sich auch um das Schweißen kümmern.... aber das kann ich noch nicht genau sagen. Erst mal muss er den Wagen sehen - und dann einen Schock bekommen.

 

Also Aufgeben mit dem Golf? Noch lange nicht!

Nur wird es wohl länger als 2014 dauern, bis der Golf wieder rollt....

 

PS: Die letzten Bilder sind aus der eBay Auktion kopiert! Es sind nicht meine und ich erhebe auch keine Ansprüche darauf. Sie dienen nur dazu, dass ihr euch ein Eindruck machen könnt. Die Spieglung von dem Besitzer in der Tür habe ich übrigens Zensiert, also nicht über den schwarzen Balken wundern :)


21.11.2013 19:23    |    M0tti    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: 1984, 84, birnen, Breaker, c240, C-Klasse, embleme, golf, gti, h1, h7, heck, ich, krank, licht, Mercedes, Night, Osram, Plus, reifen, S202, seiten, Volkswagen, VW, winter

In diesem Blog geht es wieder um einige Themen. Fangen wir also gleich mal mit meinem Wagen und mir an.

Mit dem Freund meiner Mutter habe ich mich was dem Rost gewidmet (abschleifen, mit Phosphor bestreichen, einwirken lassen und grundieren). So hoffe ich die Karosse ansehnlicher zu machen. Leider ist es einfach zu kalt um es zu Lackieren, aber gut der Rost ist zumindest weg :)

 

Des weiteren kamen natürlich die Winterreifen drauf und das habe ich gleich mal genutzt um neue Fotos von der Höhe des Wagens zu machen. Ja hinten ist er noch immer ein ticken zu niedrig, aber das ist jetzt nicht so wichtig....

 

Ein Lichttest habe ich auch machen lassen und dann festgestellt, dass meine Birnen einfach nur Mist sind. Kein Wunder, wenn für das Abblendlicht 2 Unterschiedliche Birnen verbaut sind....

Prompt habe ich dann die Osram Night Breaker Plus als H7 für das Abblendlicht und als H1 für das Fernlicht bestellt.

Das Ergebnis ist wie Tag und Nacht (sehr passend an der Stelle) - ich kann was sehen.

Ja mir ist bekannt, dass die Birnen gerne schnell defekt sind. Da ich grundsätzlich, wenn ich fahre, das Licht an habe werde ich mal prüfen wie lange diese halten. KM-Stand und Einbaudatum sind vermerkt auf Spritmonitor :)

 

Ich selber war jetzt seit Ende September zwischendurch mal krank und dann wieder gesund und dann wieder krank. Jetzt bin ich wieder gesund und hoffe, dass es auch so bleibt - ich hasse es einfach nur krank zu sein...

 

Was war noch... ach der Spontankauf bei eBay! Ich habe mit dem Golf ja noch nicht aufgegeben und schaue zwischendurch nach den Teilen die ich noch brauche. Was ich habe, habe ich :)

Mir ist also vor wenigen Tagen ein Set mit Emblemen über den Browser gehuscht. Mit den originalen und recht seltenen Seitenemblemen. Zudem auch der Schriftzug fürs Heck und das "Volkswagen" Emblem. Alles in Top Zustand mit allen Clipsen. Da es alles Embleme sind die ich brauche, denn der Vorbesitzer hat an dem "Golf GTI" Emblem das "I" abgeschnitten um einen "Golf GT" zu haben....

 

Kurzerhand drauf geboten und auch bekommen. Heute kamen die Embleme an, super Verpackt und in einem perfekten Zustand. Eigentlich wie neu. Die Seitenembleme haben das Herstellungsdatum Dezember 1983, das GOLF_GTI fürs Heck 1991 und das "Volkswagen" ist von 1990. Jedoch alles in einem sagenhaft guten Zustand :)

Habe die Embleme Fotografiert und wieder gut verpackt weggelegt ;)

Etwas anderes was ich brauche habe ich auch noch entdeckt, aber dazu kann ich erst nächste Woche Mittwoch etwas sagen.

 

Und nun kommen wir zur schönen Überraschung: Dan hat sich vor ein paar Wochen gemeldet und wir haben prompt 3 Stunden in Skype geredet (später sogar öfters erneut). Es ist nun auch alles wieder geklärt und am Wochenende bin ich bei ihm und wir können was länger quatschen.

Ich bin froh, dass der Kontakt wieder da ist und freue mich auf das Wochenende bei Dan :)

 

Grüße,

Motti


20.11.2013 22:50    |    M0tti    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: 2013, berlingo, Citroën, diesel, II, kurztest

Eins Vorweg, ja der Titel ist extra gewählt und wird keine neue Blogreihe :D

 

Mein Chef hat einen neuen Wagen. Ein Citroën Berlingo um seinen Citroën C5 zu ersetzen. Natürlich auch wieder als Leasingfahrzeug und gleichzeitig als Firmenwagen den ich auch nutzen kann.

Diesmal ist der Wagen auch so zugelassen/versichert, dass ich ihn auch fahren darf und das nutze ich am Montag aus, als ich zu einem Kunden musste.

Natürlich hätte ich auch meinen Wagen nehmen können, jedoch wollte ich es mal ausnutzen und den Berlingo testen.

 

Die Strecke war ein guter Mix aus Autobahn und Innenstadt, der 1,6 Liter Diesel, mit mir nicht bekannter PS-Zahl, zieht super und kann auch aus dem 5. Gang zügig beschleunigen.

Sitzen konnte ich sehr hoch - für mich recht ungewohnt - und ich wollte den Sitz nicht zu stark verstellen. Vielleicht kam mir der Rücken deshalb etwas Hart vor, aber sicher bin ich nicht. Übersichtlich ist er schon, für hinten hat er zum Glück die Einparkhilfe und mit der Zeit sollte man sich daran gewöhnen können. Vorne ist die Haube recht naja spontan zu Ende (was inzwischen ja bei vielen Wagen der Fall ist), oder ich bin von meinem Stern als "Längenanzeige" zu verwöhnt. Oder meinen Sitz hätte ich anders einstellen müssen :)

 

Super fand ich den Tempomat (und vermisse ihn langsam immer mehr in meinem...) nach kurzem Probieren ließ er sich sehr leicht bedienen und funktioniert klasse. Auch das Komfortblinken war super. Leicht an tippen und es Blinkt 3x, sollte vielen Blinkfaulen helfen...

Ungewöhnlich war das Blinkgeräusch, aber es ist auch nicht genormt, oder?

 

Das Licht ging auch Automatisch an und aus, sonst war das Tagfahrlicht an - nicht schlecht - so wird man noch fauler :D

 

Leider war der Ton im Navi ausgeschaltet, aber die Karte war gut und die Anzeige super (z.B. welche Spur). Die Bedienung war nun... kurz verwirrend und mit etwas Übung sollte ich mich da zurecht finden. Jeder Hersteller macht es ja anders und das selbe Problem hätte ich in einem aktuellen Mercedes oder auch mit einem älteren Command. Vielleicht sollte man auch mal die Bedienungsanleitung lesen, aber der Kundentermin wartet nicht ;)

 

Alles in allem ein schönes Fahrzeug. Der Innenraum wirkte auf mich etwas Billig und Verspielt, die Sitze zu hart für lange Strecken und nach vorne hin zu unübersichtlich. Achja und leise auf der Autobahn ist auch anders - hier könnte wieder meine Verwöhnung durch meinen V6 und die Automatik bzw gute Dämmung sein. Ich bin um die 130 gefahren und es war okay und aus haltbar. Zumindest nicht so, dass man den Beifahrer anschreien muss um ihn zu verstehen :)

 

Der Tempomat ist klasse, Platz hat man sehr viel, man sitzt schön hoch und der Motor ist erstaunlich dreh freudig und beschleunigt klasse. Die Schaltung ist okay, jedoch bin ich auch lange keinen Schalter mehr gefahren.

Das Navi mit Freisprecheinrichtung funktioniert gut und lässt sich schnell einrichten.

Ich denke in den nächsten Monaten werde ich mir den Wagen zwischendurch mal öfter schnappen.

 

Das sind die Eindrücke nach ungefähr 60 KM fahrt. Schlecht machen will ich den Wagen nicht und es soll auch kein haargenauer Test sein - nur eben mein Eindruck :)


14.09.2013 21:27    |    M0tti    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Erstes Auto, günstig, Hannover, Kosten, MA, Schrauben, Spritsparen, Standzeit, Super, Suzuki, Swift, Swift 1.0, Tacho

Als ich mir damals meinen C180 gekauft habe wurde mein alter Swift abgestellt. Meine in Hannover wohnende Schwester hatte Anfang 2012 die Idee "Hey ich kann den Wagen doch im Winter fahren, dann friere ich mir nicht auf dem Fahrrad einen ab." Gesagt getan, frischer TÜV drauf und direkt auch eine Wartung durchgeführt und sie nahm den Wagen mit.

 

Übergeben habe ich ihr den Wagen mit 175.000 KM und bei ungefähr 189.000 KM war sie noch mal hier und der Wagen bekam einen Ölwechsel.

Sie pflegt ihn soweit gut und achtet auf alles, sobald ein Geräusch nicht vertraut ist, dann sucht sie sofort nach dem Grund.

 

Vor wenigen Wochen meinte sie, dass der Wagen immer lauter wird und konnte sich auch nicht mehr an den letzten Ölwechsel erinnern (das mit den 189.000KM wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht ;) ).

Ich sagte dann, dass dieser mit frischen Zündkerzen und Luftfilter mal angebracht wäre.

Da sie sowieso vorbeikommen wollte legten wir uns fest auf diesen Samstag. Teile wurden besorgt und lagen bereit. Vorletzten Mittwoch rief sie mich aufgeregt an "Der Wagen ist immer lauter geworden und an einer Ampel habe ich mal drunter geschaut. Der Auspuff ist nicht mehr verbunden (vor Kat schon). Der Wagen ist jetzt so laut wie wenn ich dauerhaft von den Hells Angels begleitet würde."

 

Ihr Schrauber vor Ort hat sich darum gekümmert und alles entsprechend "fest" gemacht. Der Auspuff kam ungefähr ein halbes Jahr nachdem ich den Wagen hatte neu.

Freitag nacht war sie dann hier und heute Mittag fingen wir mit dem Ölwechsel an.

 

Erstmal natürlich schön warm fahren und da meine Schwester anderweitig unterwegs war (Mazda Demio meiner Großtante) bin ich gefahren. War mal wieder spannend den Wagen zu fahren.

Die fehlende Servolenkung, der kleine Radstand, das knackige Schaltgetriebe, die 3 Zylinder und das Go-Kart-Feeling war mal wieder klasse.

 

Vollgetankt habe ich auch, als ich bei einer Tankstelle vorbei kam, bei Doc habe ich auch kurz gehalten, jedoch war er nicht da und bin dann über die Autobahn zurück. 140 km/h sind als max. eingetragen, dank Berg kam ich auf 160, aber angenehm ist das nicht. Bin dann wieder auf 120 runter und von der Autobahn runter.

 

Wieder zuhause regnete es leider etwas stärker, jedoch haben wir einfach was gewartet und es ließ nach. Also altes Öl raus, welches wie wir raus gefunden haben bei 189.000 gemacht wurde und schon über 2000 oder 3000 km überfällig war. Wie man oben sehen kann steht der Wagen aktuell bei 202.788 KM. Und das innerhalb von ungefähr 1 1/2 Jahren - nicht schlecht!

 

Dann neues Öl rein, Luftfilter gemacht, Kühlwasser nachgefüllt,Zündkerzen gewechselt und natürlich auch einen neuen Ölfilter drauf. Anschließend habe ich noch eine Probefahrt gemacht und ja, macht spaß :D

 

Morgen fährt meine Schwester wieder nach Hause und saugt den Wagen vorher noch sauber. Sie ist jedoch sehr zufrieden und liebt den Wagen. Ich habe ihr den Wagen damals geliehen und möchte von ihr auch kein Geld dafür. Er war ein Geschenk meiner Großtanten und so wird der Wagen gefahren. Ich bin froh, dass er nicht rumsteht und ich ihn nicht für 200€ verkaufen "musste".

 

Achja und nebenbei wurde der Firmen BMW vom Freund meiner Mutter innen gereinigt. Darum hat sich meine Mutter gekümmert während ihr Freund und ich den Swift versorgt haben. Sein BMW geht bald zurück und er wird sich einen aktuellen 1er BMW aussuchen mit kleinem Diesel, dafür aber mit allem möglichen an Ausstattung :D

 

Grüße,

Motti


31.08.2013 13:40    |    M0tti    |    Kommentare (29)    |   Stichworte: amg, blinker, c240, c36, C-Klasse, einbau, gelbe, heck, kabel, kombi, Mercedes, pdc, pts, S202, sensoren, swra, w202

Sehr lange ist es nun ruhig geworden in dem Blog. Das hatte so einige Gründe...

Einerseits war das Golfprojekt gescheitert. Ich würde mir wünschen euch zu sagen, dass es nun weitergeht, aber ich kann es nicht. Der Golf steht noch immer so da wie er es Anfang des Jahres tat.

Mir fehlt inzwischen die Zeit und leider auch die Lust etwas zu machen.

Weiterhin bräuchte ich einiges an Geld auf dem Konto, dann würde es auch wieder voran gehen.

 

(Diesen Teil habe ich mal entfernt ;) )

 

Sonst? Nun ich habe im Januar meine Prüfung verhauen und im Juni im 2. Anlauf dann bestanden. Bin nun also offiziell "IT-Fachinformatiker für Systemintegration" (geprüft von der IHK :) ). Seit Februar bin ich fest angestellt und habe viel Spaß an meiner Arbeit. Ich arbeite weiterhin in der Firma wo ich auch das Praktikum gemacht habe. Der Chef ist super, meine Kollegen sind auch klasse und mit den Kunden komme ich auch super klar. Weiterhin lerne ich sehr viel und komme abends zufrieden und gut gelaunt nach Hause.

 

Mein Wagen? Achso ja da hat sich auch so einiges getan. Ich habe vor kurzem mal ausgerechnet was schon alles an Geld in den Wagen geflossen ist (Extras nachrüsten, Gasanlage, Kaufpreis und Reparaturen): knappe 11.000€.

Ich war schockiert. Abzüglich von dem Geld der Versicherung und dinge die ich verkauft habe bin ich bei knappen 5000€ die ich selber rein gesteckt habe. Immer noch viel Geld für ein 15 Jahre alten Wagen.

Ich weiß, für das Geld hätte ich den Golf machen können, jedoch habe ich den Überblick über die Kosten verloren und mein S202 jetzt verkaufen wäre ein großer Fehler. Der muss jetzt noch min. 4 oder 5 Jahre halten und die 300.000 KM sollen auf der Uhr stehen :eek:

 

Dafür sind die Bremsen rund rum gemacht, Tüv kam im Januar frisch, Klimaanlage funktioniert nun auch wieder, Automatiköl kam frisch, der Motor hat neue Zündkerzen, LMM, (gebrauchte) Drosselklappe, (gebrauchte) Zündspulen/Kabel bekommen, das Fahrwerk kommt diesen Monat (originale Sportfedern von Mercedes). Und noch diverse weitere Sachen :)

Probleme die der Wagen noch hat sind der noch immer nicht funktionierende Tempomat (trotz Werkstattaufenteilt von über einer Woche bei RKG (MB-Händler) - wäre einen eigenen Blog wert, wenn ihr möchtet schreibe ich gerne einen), der Wagen zieht nach links und diesen Monat braucht er noch ein Ölwechsel + bekommt noch (hoffentlich) das Ölen am Ölkühler abgestellt.

 

Ausstattung die nun noch den Weg in mein 202 gefunden hat (alles Original) sind: Parktronic mit C36 AMG Heck und Sportfrontstoßstange (alles mit Sensoren), Einbruchdiebstahlwarnanlage (EDW) mit Innenraumüberwachung und Abschleppschutz, Sitzheizung, Ledersitze (müssen aufbereitet werden) mit Sitzheizung und el. Verstellung und die Scheinwerferreinigungsanlage.

 

Nun kann sich mein Wagen von der Ausstattung her schon sehen lassen. Ich habe alles was ich brauche (Sitzheizung für den Winter war im C180 sehr angenehm und PTS wollte ich schon immer haben) und mehr muss auch nicht rein. Xenon sehe ich nicht ein, el. Anklappbare Spiegel mit automatischer Abblendfunktion wäre zwar noch schön, aber das ist mir zu viel Geld.

 

Eingebaut wurde dies von einem Bekannten aus einem Mercedes-Forum mit der Hilfe eines anderen Bekannten. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir hatten den Wagen öfters an einem Punkt wo ich dachte „Ob wir den wieder ans Laufen bekommen?“, aber es hat alles geklappt.

 

Gestern sprang mein Tacho auf 208.000KM und da ich den Wagen Anfang August 2012 mit 187920 übernommen habe ist das zwar nicht viel aufs Jahr gerechnet, aber es ist okay :D

 

In der Galerie findet ihr (nach den Bildern der Mittelkonsole) alle Bilder des Einbaus des PTS, SWRA und Sitzheizung. Ja inzwischen weiß ich wie man den Wagen zerlegt...

 

PS: Ja ich weiß, dass ich die Türpappe auf der Beifahrerseite noch mal überarbeiten muss. Weiterhin suche ich aktuell eine passende Holzblende für um die Schaltkulisse…

 

Grüße,

Motti


15.01.2013 19:08    |    M0tti    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: 2 (19E), Golf, VW

Nach wirklich langem hin und her, auch starker Nachforschung durch Dan, habe ich leider eine Entscheidung fällen müssen.

Einige wird es freuen, da sie vor knapp einem Jahr schon etwas dieser Art angedeutet haben, andere werden wohl, wie ich, traurig sein:

 

Das Golfprojekt ist zuende. Abgebrochen.

 

Die Gründe sind eigentlich recht vielseitig. Einerseits hatte ich, am Anfang des Projektes, mit Geld gerechnet, welches ich bis jetzt noch nicht habe. Den Grund dazu will ich nicht nennen, Doc und Dan wissen darüber aber bescheid.

Deshalb kann ich die Kosten von, vermutlich, weit über 6000€ (Schweißen und Lackieren wird da wohl den größten Part haben) nicht tragen. Bei meiner Mutter oder meinen Schwestern nach Geld fragen würde auch nichts bringen.

Dann hatte ich etwas angespaart für den Golf und es ist das mit meinem alten C180 passiert, was alles an Planung über den Haufen geworfen hat. Zwar bin ich gut weggekommen bei dem Schaden, aber ich will noch einige Änderungen an dem C240 vornehmen und Reperaturen stehen auch noch einige an (TÜV in diesem Monat z.B.), damit ich zufrieden bin. Und als Alltagswagen hat dieser eben Vorrang.

Weiterhin ist der Rost an der Karosse zu fortgeschritten. Auf der Fahrerseite ist der Schweller, vermutlich, komplett durch. Der Unterboden sieht, laut Doc, auch nicht besser aus und an der A-Säule grinst einen auch Gevatter Rost an.

Hinzu kommen die 340.000KM die die Karosse auf dem Buckel hat und auch die 2 oder sogar 3 Unfälle (mindestens 1x das Heck und 1x die Fahrertür, was wohl auch den Schweller getroffen hat).

 

Es wäre eine andere Karosse von nöten, zu der ich dann aber NICHTS mehr an Papieren und Geschichte habe. Zudem wäre es dann nicht mehr der Golf II meiner Mutter. Denn darum geht es mir bei dem ganzen Projekt ja eigentlich.

 

 

Kurz: Das Projekt ist beendet. Ich danke für die vielen Kommentare und den Zuspruch den wir bekommen haben.

 

Ob ich den Golf einfach so, wie er ist, verkaufe oder die Teile die ich besorgt habe weiterverkaufe, weiß ich noch nicht. Es kann auch passieren, dass ich wirklich eine andere Karosse besorge, einfach nur um das Projekt fertig zu haben.

Der Wagen steht aktuell mit fast leerem Innenraum (Armaturenbrett mit Kabelbaum ist noch drin) und Motor, Achsen, Getriebe, Tank, dar. Eigentlich war es geplant den Motor rauszuholen (mit Getriebe) und dann alles andere abzubauen.

 

Jenachdem finde ich eine Karosse (Golf von 1984, Motor und Ausstattung egal, je nach Standort fahrbereit) mit der man das Projekt dann doch noch durchführen könnte, jedoch bin ich aktuell dazu nicht in der Lage. Weder finanziell noch zeitlich.

 

PS: Kommentare wie "Ich wusste doch, dass das nix wird" oder ähnliches bitte ich zu vermeiden, mir fiel die Entscheidung schwer genug. Wäre der Rost nicht (vor allem der am Schweller) und/oder die hohen Kosten für Schweißarbeiten oder Lackierarbeiten, dann wäre es machbar.

Leider kenne ich niemanden in meiner Umgebung, der mir das - wie man früher sagte - für ein Kasten Bier, machen würde. Wenn das der Fall wäre, dann würde das Projekt wohl nicht still stehen....

 

Grüße,

Motti


04.01.2013 13:22    |    M0tti    |    Kommentare (20)    |   Stichworte: Autobahn, BMW, C-Klasse, e30, Mercedes, motorhaube, offen, W202

E30 mit offener Motorhaube - beispielE30 mit offener Motorhaube - beispiel

Gemütlicher Feierabendverkehr, noch nicht so viel verkehr, aber es ist schon gut was auf der Straße los. Ich bin auf dem Weg zu einem Kunden, höre etwas Falco über die Boxen, und bereite mich gedanklich schon mal auf die Arbeit beim Kunden vor.

Rechte Spur, 100 KM/h, okay die Server müssen dann in den anderen Switch und dann...., oh hier ist ja 120 KM/h.

Ab auf die linke Spur und den etwas langsamen 5er BMW (E34, 525) überholen.

 

Ich höre, okay ich gebe es ja zu, laut mitsingend, von Falco (Out of the Dark) folgende Zeilen:

"Hab mich geschunden, gewunden

Laß mich gehen - was willst Du noch?

Willst Du meine Tage zählen?

Warum mußt Du mich mit meiner Sehnsucht quälen?

Deine Hölle brennt in mir

Du bist mein Überlebensexlixier

Ich bin zerrissen..."

 

In dem Moment schaue ich rüber zu dem BMW und ein moment mal was ist da mit seiner Motorhaube...oh! Die ist ja offen?!

Der Fahrer ist wohl schon etwas älter, ich tippe auf etwas über 60, ob er es mitbekommen hat?

Es ist recht deutlich, dass die Haube offen ist, wohl noch von einem Sicherheitshaken gehalten, also nicht ganz offen (siehe Bild).

Dennoch komisch anzuschauen und für den Fahrer auch sicher deutlich sichtbar, oder nicht?

 

Vermutlich fährt er deshalb so langsam, das könnte es erklären.

 

Noch immer verwirrt kam ich dann beim Kunden an...

 

Ist euch schon mal soetwas passiert?

Wie habt ihr da reagiert? Ich war zu schnell vorbei und auch zu verwirrt um irgendwie zu reagieren.

 

 

Quelle des Fotos: http://e30-talk.com/talk-show/t-e30-cabrio-gestohlen-20523.html


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Neugierige

  • anonym
  • Fuzion1195
  • Stainless_Tank
  • reg-e55
  • Naturexperte
  • 3.Kleinwagen
  • Mosiq87
  • ppuluio
  • TheGhost1987
  • robffm

Verfolger (168)