• Online: 1.245

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

M0tti

über Golf II GTI und dem täglichen Autoleben

30.10.2011 22:32    |    M0tti    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Anfänger, Auto, Benz, Bonn, C-Klasse, erfahrungen, Kilometer, KME, LPG, M0tti, Mercedes, Motti, Parkplatz, PKW, Rückblick, S202, Schock, Schrauben, Sicherheit, Siegburg, T-Modell, Unfall, W202

Lange habe ich hier nichts mehr geschrieben, da ich größtenteils in einem C-Klasse Forum unterwegs bin.

Aber was ist in der Zeit alles passiert?

 

Gut von der LPG-umrüstung habe ich ja schon berichtet und nun fast 4 Monate & mehr als 6000KM später läuft sie immer noch 1A.

Der Wagen springt ohne Probleme, auch bei diesem kalten Wetter, an jedoch braucht er etwas länger zum warm werden, also schaltet er auch etwas später um. Aber das ist nur ca. 1 oder 2 KM später und somit verkraftbar. Genau kann ich das wohl erst im tiefen Winter beurteilen. Wobei ich am Freitag das erste mal kratzen musste und er bei 0°C direkt ansprang ;)

 

Gekauft habe ich den Tee im Mai mit ca. 207 TKM und am Montag, letzte Woche, hat er seine 217 TKM geknackt. Ein Ölwechsel hat er bei ca. 212500 KM bekommen (Anfang August). Quasi direkt nach dem Ölwechsel bin ich an einem Wochenende von Bonn in Richtung Göttingen gefahren, um dort an einem Mercedes-Treffen teilzunehmen. Die Strecke von ca. 400KM war die erste lange Fahrt die ich bisher gemacht habe. Das Treffen war wirklich schön und ich habe während dieser Zeit auf dem Beifahrersitz geschlafen (Sitz runter gedreht, Schlafsack drüber und gut :D). Das Treffen fing am Freitag an und am Sonntag habe ich mich auf den Rückweg begeben.

Die Fahrt war einfach nur schön. Auf der Hinfahrt ging es was stressiger zu, da ich leider erst um 17 Uhr in Bonn los konnte und, mit ca. 3 Pausen, erst um 22 Uhr am Treffpunkt war.

Aber ich muss sagen, dass er für seine 122 PS dennoch ordentlich beschleunigt und eine lockere Reisegeschwindigkeit von ca. 160 Km/h oder mehr problemlos möglich ist (sofern die Autobahnen frei sind :rolleyes:).

Nach einem Frühstück mit den "Übergebliebenen" vom Treffen habe ich mich dann auf den Weg zurück gemacht. Erst noch LPG volltanken und auf die Autobahn. Im Gegensatz zu den ca. 3 oder 4 Pausen habe ich auf dem Rückweg nur eine Pause gemacht und diese beinhaltete nur ein auf Klo gehen und etwas LPG nachtanken.

Dieses besagte Wochenende (19.08) war das Erste meiner zwei Wochen Ferien, bevor die Schule wieder anfing. Ich habe vorher ein 12 wöchiges Praktikum gemacht und ein Blogartikel, welcher noch zu dieser Zeit gehört, gibt es auch. Jedoch werde ich diesen wohl noch mal überarbeiten und dann veröffentlichen.

 

In diesen 2 Wochen (Ferien) hat sich sehr viel getan.

Erst mal bin ich günstig an eine Lederausstattung in Beige gekommen und bin auch sehr zufrieden mit dem Schritt. Zwar wäre eine Aufbereitung des Leders mal angebracht, aber da brauch ich erst mal stimmige Angebote (oder ich versuche mich selbst daran).

 

Auch habe ich die Mittelkonsole was verändert, indem ich das sog. Nichtraucherpacket eingebaut habe. Die CD-Box habe ich günstig ersteigert und das große Fach habe ich dann beim Freundlichen besorgt. Der Einbau war an sich auch kein Problem.

 

Einige Zeit vorher habe ich die defekte Birne auf der Fahrerseite im Klimabedienteil repariert - das war eine Arbeit (mir ist die Birne ins Bedienteil gefallen, erst ein ausbauen von dem Bedienteil und sorgfältiges einstecken der Birne hat geholfen) :o

 

Dann war ich Ende August mit einem alten Klassenkammeraden in Stuttgart, um uns dort das MB-Museum anzuschauen. Die Fahrt mit ca. 330 KM hinweg + 330 KM Rückweg haben wir uns geteilt. Auf dem Rückweg ist mir leider ein Missgeschick passiert...

Wir wollten mit LPG volltanken und haben eine Aral gefunden. Dort angekommen suchten wir die LPG Säule und, als wir sie dann gefunden hatten, standen wir auf der falschen Seite. Man muss sagen, dass das eine recht kleine Aral war und diese nur 2 Säulen hat. Die LPG-Säule war eine eigene und genau da stand jemand vor. Der war aber nicht am Tanken, sondern der hat sich wohl nur was aus dem Laden geholt :mad:

Ich dachte mir "Okay fährst eben rückwärts und dann stellste dich schon mal in die Nähe.", schaute in den Rückspiegel und bin zurück gefahren. Ja... leider waren die Zapfsäulen nicht grade, wie ich es vermutet hatte, und ich bin in diese Metallbox gefahren -.-

Nun der Schaden an der Säule wird von der Versicherung übernommen und den Schaden an meinem Auto habe ich Anfang Oktober machen lassen. Klar hat es mich geärgert, aber aus Fehlern lernt man und ändern kann ich daran auch nichts mehr. Hier ein paar Vor- und Nachher Fotos:

 

Im Laufe des Septembers habe ich nicht viel verändert, da mir die Zeit fehlte und ich für die Lackierung gespart habe. In dieser Zeit hat der Wagen einfach nur seine ca. 60 KM täglich abgespult. Vor wenigen Wochen habe ich jedoch angefangen Teile für elektrische Fensterheber hinten zu "sammeln" und ich habe den Grill vorne gegen eine Avantgarde-Version getauscht. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden ?

 

Zudem weiß ich jetzt was es mich kosten würde eine gebrauchte Tür (in der falschen Farbe gekauft) für mein Wagen fertig zu machen. Also lackieren und umbauen. Aktuell bin ich noch am Überlegen, aber irgendwann werde ich das wohl machen (nächstes Frühjahr vielleicht).

 

Alles in allem bin ich wirklich sehr zufrieden, dass ich mir den Kombi gekauft habe. Ich habe um einiges mehr Platz, ich fühle mich sicherer, ich kann gemütlich fahren usw usw. Vorletzten Samstag hat er seine Winterreifen montiert bekommen, nachdem ich letzte Woche öfters mal unter 8 oder sogar unter 0 °C auf der Außentemperaturanzeige hatte...

 

Zudem seih zu erwähnen, dass ich quasi jeden Monat auf einem Mercedes-Treffen war. Zum Glück nicht sehr weit von hier und ich habe dort schon viele Leute kennen gelernt und sehr viel über das Auto gelernt.

 

Aktuell steht er bei über 217 TKM und läuft wunderbar. An viele der Extras, wie z.B. der Tempomat, Leder, Mittelarmlehne, Klimaanlage und die Sitzheizung, habe ich mich gewöhnt und möchte den Großteil auch nicht mehr missen.

Ich hoffe, dass ich den Wagen noch lange fahren kann, da ich wirklich sehr zufrieden bin. Klar er ist mit der niedrigsten Motorisierung (122 PS auf (anscheinend) 1,5 Tonnen) nicht der schnellst was die Beschleunigung angeht, aber ein schönes fahren auf der Autobahn und mal 1-2 Autos auf der Landstraße überholen ist locker drin und es reicht mir auch. Ich will hier keine Vergleiche zum Swift machen, da zwischen den beiden Welten liegen.

 

Danke für das Lesen von dem Bericht (ist was länger geworden, aber ist auch viel passiert ;) ) und noch einen schönen Tag,

Motti


24.07.2011 15:31    |    M0tti    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 280, benz, c-klasse, cls, coupé, e-klasse, felge, maybach, mercedes, niederlassung, s-klasse, slr, sls, stern, T-Modell

Freitag der 22. Juli 2011: Endlich mal ein Tag "Urlaub", jedoch ist dieser schon verplant. Also morgens erst mal zu meiner Schule und mein Zeugnis holen (mache aktuell Praktikum), eben zu einem MB-Händler (Teile abholen), und dann wieder nach Hause. Dort angekommen noch eben was hinlegen und was essen, dann heißt es auch schon "auf gehts".

 

Auf geht es in Richtung des Ortes wo Dr. Seltsam wohnt. Wir beide haben uns schon öfter mal getroffen (aus Spaß oder um ihm meine Gas Anlage zu zeigen usw usw ;D ). Also er rein in meinen Wagen und dann nochmal zum MB Händler in Bonn (als ich vorher da war war ein Teil noch net da). Okay Teil abgeholt und dann noch eben was nachgefragt, denn mir ist folgendes Aufgefallen:

mein Metallschlüssel in meiner Hauptfunkfernbedienung passt nicht in mein Auto und sieht auch anders aus (von der Fräsung) als alle anderen. Also mal gefragt ob die einen neuen bestellen können usw. "Hm ist unwahrscheinlich, da die nicht mehr produziert werden, denn wir sind inzwischen schon in der 5. Generation von den Metallschlüsseln und das ist Generation 1, aber ich werde es mal versuchen." Ich habe meine Telefonnummer hinterlassen und er ruft mich am Montag an.

 

Aber nun über das was Dr. Seltsam und ich eigentlich machen wollten: Nach Köln zu einer MB Niederlassung.

Warum? Ich zitiere mal den Dr. "Die haben da so gut wie alles was MB aktuell herstellt!" und da ich eh auf LPG fahre und mir langweilig war - warum nicht? ;)

 

Dort angekommen mein Wagen auf den Parkplatz gestellt und rein gegangen. Direkt mal ein Stockwerk höher - dort wo alle Wagen schön pro Klasse aufgeteilt sind.

Sofort grinste uns dieser böse SLS AMG an... woa :o

Er war offen, aber wie öffnet man ihn? Verwirrt standen wir beide davor und erfreuten uns an seinem genialen Design. Dann weiter zu einer E-Klasse Coupé und sie war offen! Hm *umschauen* keiner in der Umgebung? Nope super also Tür auf und mal rein setzen.

 

Ich fühlte mich eigentlich direkt wohl in dem Wagen und Seltsam setzte sich auch mal rein. Als wir da so weiterhin schauten sprach uns eine Mitarbeiterin an:"Kann ich Ihnen weiterhelfen?" "Danke, wir schauen uns nur um" "Okay, falls Sie doch ein Verkäufer brauchen, dann sagen Sie einfach Bescheid". Das obwohl ich in Hawaiihemd & normaler Hose war und Dr. Seltsam war auch in normaler Straßenkleidung und hatte sogar ein "Ford"-Anstecker an^^

 

Wir schauten uns weiter um und fanden sogar einen Maybach und einen SLR SLR Stirling Moss! Wirklich schöne Fahrzeuge :)

 

Dann kamen wir zur S-Klasse: Wieder umschauen... keiner da? Hm ne, also Tür auf und direkt hinters Steuer. Alles wirkte noch ein Stück besser, als wie in der E-Klasse oder in der C-Klasse Limo, in der ich zu dem Zeitpunkt auch schon gesessen habe.

 

Auch stand ein alter 280 E Automatic da. Baujahr 1973, welcher aus erster Hand mehr als 300.000 KM zurückgelegt hat und von MB restauriert wurde. Dieser wird wohl nun dort ausgestellt und sieht wirklich super aus ;)

 

Okay dann wieder runter und noch einen CLS abfotografiert. Gott der sieht einfach nur genial aus :D

 

 

Nun wieder nach Hause bzw vorher noch kurz ein paar Schrottplätze in Köln besuchen und dann gings auf den Weg.

Kurz auf der A1 im Stau gestanden, jedoch dann auf die A3. Dort auf einem Rastplatz angehalten und Dr. Seltsam durfte dann mal meinen Mercedes fahren - er war schon auf dem Hinweg recht begeistert von dem Wagen usw ;) - zudem ist er eh versichert und bei den vielen KM die er fährt sehe ich da kein Problem ;)

 

Im großen und ganzen war es ein super Nachmittag und mal schön sich in die aktuellen Mercedes Modelle zu setzen und zu merken, dass meiner gar nicht so viel schlechter ist als diese Modelle (Verarbeitung und Materialien [die man sehen konnte, möchte jetzt nicht auf den Rost an meinem zu sprechen kommen *g*]). Zudem konnte ich mal dem Praktikums-Alltag entfliehen und auch was abschalten. Zu diesem Nachmittag hat Dr. Seltsam übrigens schon einen Blogartikel (siehe hier) geschrieben.

 

Außerdem habe ich mir überlegt, dass ich mir bald wohl mal eine neue C-Klasse mieten werde und sie für 2 bis 3 Tage fahre - einfach mal aus spaß und interesse. Denn mit einer kurzen Probefahrt wäre es bei mir nicht getan ;D Habe auch schon einen Anbieter gefunden bei dem das wohl auch geht (bin ja grade mal 19).

 

PS: Ja dort standen 2 SLS AMG, daher das Foto von dem Innenraum. Jedoch saß ein Mitarbeiter direkt in der Nähe und da habe ich es lieber gelassen :D


20.07.2011 12:15    |    M0tti    |    Kommentare (56)    |   Stichworte: adac, csu, kekse, lkw, maut, partei, pkw, politik, ramsauer, seehofer, sicherheit, spd, verkehr

lkw-maut-deutschland-messbruecke-detail-1lkw-maut-deutschland-messbruecke-detail-1

CSU Vorsitzender Horst Seehofer hat am Montag stattfindenden Parteitreffen erneut deutlich gemacht, dass er für eine PKW Maut ist.

Der Parteivorstand habe, so Seehofer nach der Sitzung, zugestimmt.

Bevor jetzt die Panik ausbricht: Die PKW-Maut soll anfangs nur für ausländische PKW gelten und uns heimischen PKW-Fahrern soll das Ganze mit der Senkung der KFZ-Steuer schmackhaft gemacht werden.

Es soll auch eine sog. Jahresvignette von 40 bis 100€ geben, welche zunächst nur von ausländischen PKW bezahlt werden soll. Wann die Gebühr dann auch für heimische PKW-Fahrer zur Pflicht wird ist bisher ungewiss.

 

Im Oktober soll die Partei, beim CSU-Parteitag, der Einführung zustimmen. Die Maut würde dann für ausbauten im Straßen und Schienennetz genutzt werden.

 

Andere Parteien, Politiker und der ADAC sind von der Idee nicht sehr begeistert. Der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (auch CSU) äußerte sich zurückhaltend, als Herr Seehofer sich am 13.Juli für eine PKW-Maut aussprach. Er wolle die Vorschläge erstmal reifen lassen.

Der bayerische SPD-Chef Florian Pronold sprach sich laut "Bild Online" am 18. Juli gegen eine Maut aus, da diese europarechtlich nicht durchsetzbar wäre. Zudem würde der Anteil der ausländischen PKW-Fahrer in Deutschland bei nur 5% liegen.

 

Ähnlich Argumentierte der ADAC, welcher zudem erklärte, dass die Verwaltungskosten die Einnahmen zu einem Fünftel beanspruchen würden und zudem befürchte man ein ansteigen der Unfälle auf den mautfreien, jedoch weniger sichereren, Landstraßen. Laut dem ADAC wäre der Vorschlag seitens Seehofer "reiner Populismus".

 

Quelle (News): MSN.de

Quelle (Foto): Wikipedia.de - Bild von Stefan Kühn

 

 

Was haltet ihr von dem Thema? Würdet ihr eine Maut NUR für ausländische Fahrer gut finden, oder wenn schon dann gleich alle? Findet ihr die Jahresvignette verkraftbar, oder was würdet ihr maximal zahlen?

 

MfG, Motti


04.07.2011 12:58    |    M0tti    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: 2011, alu, Anfänger, Auto, Benz, Bonn, C-Klasse, erfahrungen, Fahrbericht, Familie, Gas, KME, Kosten, LPG, M0tti, Mazda, Mercedes, Siegburg, Sommerreifen, T-Modell, umrüßtung, W202, zweites auto

Nachdem ich mich entschieden habe mein Mercedes auf LPG umzurüßten (wie man hier nachlesen kann ;) ) habe ich mein Wagen letzte Woche Sonntag vorbereitet um ihn am Montag zum Umrüster zu bringen.

Also Reserverad raus usw und früh ins Bett, da ich schon um 8 Uhr beim Umrüster sein wollte, damit er früh anfangen kann.

Montag morgens hieß es dann früh aufstehen, fertig machen und losfahren. Meine Mutter würde mich dann abholen, jedoch musste sie noch auf Handwerker warten, welche unser Bad auseinander nehmen^^

Bei ihm angekommen fing er auch sofort an zu arbeiten. Wir beide unterhielten uns (kam um ca. 8:10 an und meine Mutter holte mich um 9:30 ab - früher ging leider nicht) über die Umrüstung und andere Dinge. Es war schön zu sehen wie er auch darauf achtete, dass man noch gut an alle Motorteile kommt, für spätere Wartungen.

Genial war es, als er grade ein Bohrer in die Hand nahm und sagte "nicht erschrecken, ich muss jetzt am Motor was bohren". Natürlich stand ich nervös neben ihm und habe zugeschaut, obwohl er wusste was er macht... bei so was ist man dann schon nervös :/

 

Nachdem meine Mutter mich dann abgeholt hatte verlief der Tag recht normal, da ich mir diesen frei genommen habe. Am nächsten Tag musste ich dann wieder arbeiten und durfte den Mazda Demio meiner Großtante fahren. Dabei habe ich gemerkt wie verwöhnt ich vom Mercedes bin - und das nach nur einem Monat... Aber meine Großtante hat mir den Wagen geliehen, er bringt einen von A nach B und ist perfekt für meine Großtante.

 

Am Mittwoch Vormittag arbeitete ich dann auch noch und fuhr dann um ca. 14:30 los nach Hause. Und als ich zu hause war (ca. 15 Uhr) wartete ich dann nur auf den Anruf vom Umrüster, dass er fertig ist. Meine Mutter drängte mich die ganze Zeit ihn einfach mal anzurufen. Nachdem sie mich "überzeugt" hatte, indem sie die Nummer aus der Wahlwiederholung wählte und mir das Telefon in die Hand drückte, telefonierte ich dann mit der Empfangsdame (so bezeichne ich Sie jetzt mal^^).

"Ja hallo M*** hier, ich würde gerne wissen wie weit mein Mercedes ist" (oder so ähnlich fragte ich)

"Ah wunderbar, Sie wollte ich grade anrufen, ja ihr Auto ist fertig, das können sie abholen"

"Wunderbar, dann komme ich gleich vorbei"

 

Eigentlich wollte der Freund meiner Mutter mich fahren (zahlt nichts für Sprit usw und wollte sich das Ganze auch gerne mal anschauen), leider konnten wir ihn nicht erreichen, also hat meine Mutter mich gefahren, welche mich raus gelassen hat und dann direkt zurück zu den Handwerkern ist.

 

Der Umrüster hat mir dann noch alles erklärt und wie es funktioniert usw usw und als alles klar war bin ich los zu einer Gas-Tankstelle, welche mir Dr. Seltsam empfohlen hat, um dort dann erst mal für 0,66 €/Liter voll zu tanken :D

 

Am Abend bin ich dann zu meinem Vater gefahren (ca. 50 km hin + 50 km zurück) und er hat mich zum Essen eingeladen, dort redeten wir etwas über LPG und andere Dinge. Denn er hat sich ein Jaguar X-Type gekauft, da sein Volvo nach 15 Jahren nun langsam immer teurere Reparaturen nötig hatte und er schon länger mit dem Gedanken, sich ein neues Auto zu kaufen, spielte. Diesen hatte er an dem Tag wo ich meinen wieder bekam zum LPG-Umrüster bei sich in der Nähe gebracht und so erzählte ich ihm dann von meinen bisherigen Erfahrungen :D

 

Um den Blogeintrag nicht noch länger werden zu lassen:

Nach nun mehr als 300KM auf LPG kann ich bisher berichten, dass er ohne Probleme läuft. Er schaltet automatisch und ohne, dass man es merkt um und er zieht so gut wie vorher. Bisher bin ich sehr zufrieden mit meiner Entscheidung und bereue sie nicht.

 

Am Samstag hat meine Tante mir dann auch endlich meine Sommerreifen drauf gemacht. Diese habe ich Gebraucht von jemandem in einem Mercedes C-Klasse Forum gekauft und persönlich bei ihm Abgeholt – jedoch ist das eine Geschichte für sich, welche ich später mal zu „Papier“ bringen werde ;)

 

Die Felgen sehen einfach nur super aus die Sommerreifen halten noch locker eine Saison bzw vielleicht sogar 2 :D

 

Wie war das bei euch, falls ihr ein Auto mit LPG habt, als ihr darauf gewartet habt, dass er fertig ist? Oder seid ihr noch nicht von LPG überzeugt?

 

Nun bleibt mir noch übrig euch zu danken, dass ich diese mehr als 750 Wörter gelesen habt und wünsche euch noch einen schönen Montag :)


08.06.2011 15:51    |    M0tti    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: C-Klasse, erfahrungen, gas, kme, kosten, lpg, Mercedes, prins, Siegburg, spritsparen, umrüßtung, W202

Als ich nach einem neuen Auto suchte, war das Thema LPG sehr present. Ich habe zwar auch überlegt den Swift auf LPG umzurüßten, aber dies schien mir nicht wirklich sinnvoll.

Ein Mercedes C180 mit LPG und Ausstattung nach meinem Geschmack war leider nicht zu finden, also wurde es dann doch ein Benziner.

Vor kurzem kam dann wieder das Thema LPG zum vorschein... erst nur als kleiner Gedanke, jedoch habe ich mir dann ein konkretes Angebot von einem Umrüßter (danke an Dr. Seltsam, der Typ is wirklich genial ;D) eingeholt. Vorher habe ich mich in einem LPG-Forum abgesichert, dass mein Benz auch mit seiner hohen KM Leistung und allen anderen Sachen für Gas geeignet ist.

 

Nun war ich am Samstag mit dem Benz beim Umrüßter und habe mir mal konkrete Angebote erstellen lassen und er hat mir die letzten Fragen, die ich hatte, beantwortet.

Ich habe mir das ganze jetzt überlegt und die 2 Angebote (KME oder Prins) genau verglichen und bin nun zu dem Entschluss gekommen, dass mein Benz Ende des Monats mit einer KME Diego Anlage ausgerüßtet wird.

 

Das ganze wird wohl 3 Tage in Anspruch nehmen - "Ich will das lieber ordentlich machen und brauche was länger, als es innerhalb eines Tages zu machen und nur murks abzuliefern" so der Umrüßter - und ich hoffe, dass ich mir für die Zeit Urlaub nehmen kann^^ oder zumindest für den letzten Tag, so kann ich den Wagen dann in Ruhe holen :D

 

Ich bin mal auf die ersten Erlebnisse und Fahrten mit der Anlage gespannt und hoffe, dass alles ohne Probleme über die Bühne geht.

Zudem wird der Umrüßter sich auch etwas Rost, welches wir unten entdeckt haben, entfernen:"Das machen wir dann kostenlos im Rahmen der Umrüßtung - ist Kundenservice ;)". Also ich bin von dem Umrüßter sehr begeistert - möchte noch öffentlich keinen Namen nennen, aber ich bin da sehr zufrieden :)

 

Wie steht ihr zu dem Thema LPG? Würdet ihr gerne auch Umrüßten und traut es euch nicht, oder lohnt es sich einfach nicht?


18.05.2011 00:42    |    M0tti    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: 2011, Auto, Autos, Benz, Bonn, C-Klasse, erste woche, Fahrbericht, Führerschein, Gebrauchtwagen, km, Liter, M0tti, mercedes, Motti, S202, Scheckheft, Siegburg, Tacho, Tag, T-Modell, Vater, w202, zweites auto

Freitags - am 13. - hat meine Mutter den Benz angemeldet, da ich leider in die Schule musste und das mit dem Anmelden sonst zu knapp gewesen wäre. Zum Glück hat alles geklappt - auch mit der Vollmacht die ich ihr geschrieben habe^^

 

Am Samstag sind der Freund meiner Mutter, meine Mutter und ich dann früh morgens nach Unna los um den Wagen zu holen.

Beim Händler angekommen haben wir dann den restlichen Papierkram erledigt und den Wagen fertig für die Fahrt gemacht.

 

Meine Mutter fuhr dann in dem Firmenwagen (BMW 3er) von ihrem Freund und ihr Freund bei mir als Beifahrer (er konnte mir so manchen Tipp geben :) ).

Die Fahrt war super. Er hat uns auf die Autobahn (natürlich), über die Landstraße und auch was durch die Stadt. Wir sind sogar an der Aggertalsperre gewesen - Siehe Fotos^^

 

Der Rest verlief auch wunderbar und mit jedem Kilometer lernte ich den Mercedes besser kennen und bekam auch weiterhin gute Tipps von dem Freund meiner Mutter. Wir luden ihn dann als dankeschön zum Abendbrot in ein griechisches Restaurant ein und natürlich fuhr ich uns im neuen Wagen dahin :D

 

Sonntags bin ich dann zu meinem Vater gefahren - insgesammt waren es an dem Tag 150 KM - habe ihm den Wagen gezeigt und sind dann ein Eis essen gefahren :D

Bevor ich zu ihm gefahren bin habe ich vollgetankt und als ich wieder da war erneut: 6,3 l/100 KM

 

Montags war dann ein normaler Schultag, also ca. 55 KM fahrt.

Heute war es dann eine etwas längere fahrt (Termin in Bonn, mit Mutter zum IKEA in Köln...) - leider standen wir längere Zeit im Stau (Berufsverkehr eben -.-) und zurück jagte ich "den Dicken" dann über die A3 nach Hause.

Dort wieder Vollgetankt (für 1,51€ musste ich einfach :D) und dies ergab einen Verbrauch von 9,63 l/100 KM.

 

Mein Fazit bisher:

Mir gefällt der Mercedes wirklich gut. Er fährt sich super, ist total gemütlich - nach der Rückfahrt hatte ich keine Probleme und hätte locker noch weiter fahren können - und scheint auch garnicht soviel Sprit zu schlucken wie anfangs vermutet^^

Zudem habe ich sehr viel Platz und kann ihn auch schon fast ohne hinschauen zu müssen.

Außerdem kann ich schon recht gut mit ihm einparken, zwar steige ich dann mal aus um zu schauen ob noch Platz wäre und korrigiere dann meist, aber langsam wirds :D :D

Aktuell fehlt mir nur noch mein altes Radio. Derzeit ist nämlich immernoch das originale Benz Kasettenradio eingebaut :/

Zwar konnte ich alte Kasetten rauskramen, welche das ganze was vereinfachen, aber trotzdem wäre mir mein neues CD/MP3/SD/USB Radio um einiges lieber^^


09.05.2011 01:02    |    M0tti    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: C-Klasse, Mercedes, s202, scheckheft, T-Modell, W202, zweites auto

Okay... das wird ein lustiger übergang werden! :D

 

Also vor ein paar Tagen hat mein Swift die 175.000 KM Marke erreicht. Läuft noch ganz gut, jedoch habe ich die letzten Tage immer wieder mal nach einem Auto gesucht. Gewisse ansprüche hatte ich dabei. Bin dann auf die C-Klasse gestoßen (W202 Reihe) und war sehr angetan.

 

Ums kurz zu machen: Die Bilder von dem C 180 T sind die Bilder (vom Händler gemacht) von meinem neuen Mercedes. Habe ihn samstags Probegefahren und war sehr begeistert! Läuft wie eine 1, ist von einem Rentner aus 1. Hand und jede Inspektion und Reparatur wurde immer von einem Mercedes Händler durchgeführt.

 

Genaue Details findet ihr hier, da ich hier nicht alles auflisten möchte ;)

Er hat ein paar kleine Kratzer und Dellen (keine großen und wirklich stark sichtbaren).

 

Habe mir nach der Probefahrt (Freund meiner Mutter kam mit [kennt sich schon was mit Mercedes aus]) - sehr seriöser und freundlicher Händler - alles genau überlegt und auch durchgerechnet. Bin dann heute zu dem Entschluss gekommen mir ihn zu kaufen.

 

Die Gründe habe ich mir genau überlegt, den Händler angerufen und zugesagt, dass ich ihn kaufe. Morgen sollte der Kaufvertrag da sein und dann ist alles unter Dach und fach.

 

 

Ein Käufer für meinen Swift habe ich jenachdem auch schon gefunden: Ein guter Klassenkammerad (er war auch beim Unfall dabei^^) hat Interesse und überlegt es sich aktuell. So weiß ich, dass er in guten Händen ist und hilft jemand anderem bei seinen ersten Erfahrungen im Straßenverkehr. Natürlich hänge ich was an dem kleinen, aber wenn er in gute Hände kommt bin ich damit einverstanden :)

 

Ich halte euch auf dem Laufenden was die ganze Anmeldung usw und das Abholen angeht

 

 

PS: Eine Bitte: Ich möchte nichts über meine Entscheidung hören oder sonstiges in dieser Richtung - ja ich habe es mir gut überlegt ;)


25.04.2011 21:20    |    M0tti    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: anfänger, auto, bmw, m0tti, motti, schock, suzuki, swift, unfall

Eigentlich sollte mein erster Blog nach mehreren Monaten etwas fröhlicher sein, aber fangen wir lieber an die Geschichte, welche am Samstagmittag geschah, zu erzählen:

Nachdem ich bei einem Klassenkammeraden war bog ich, wie üblich, in die Straße die in mein Kaff führt ab. Es war niemand zu sehen und auch nichts zu hören, also Blinker an und runter auf 30 abbremsen. Beim Abbiegen schaute ich kurz grade aus und plötzlich steht bzw eher fährt ein BMW Cabrio dort lang. Zum Glück habe ich nicht abgebremst (was eigentlich die übliche Schock Reaktion wäre) und er ist ausgewichen auf die Gegenfahrbahn.

 

Eigentlich ist auf seiner Fahrspur 50 km/h erlaubt, aber ich schätze, dass er mindestens 100 drauf hatte. Und vor allem sein - ich beschreibe es mal knapp - dummer Blick regte mich noch etwas mehr auf.

Zuhause angekommen war ich immer noch etwas unter Schock. Später am Abend überlegte ich dann, was passiert wäre, wenn er mir wirklich reingefahren wäre:

Er hatte noch seine Frau dabei und diese hätte dann wohl, wie er selber, ausgesagt, dass er die erlaubten 50 km/h eingehalten hat und ich hätte ein Problem gehabt, da ich Linksabbieger war und hätte warten müssen. Vor allem welche Verletzungen ich davon getragen hätte - bedingt durch den Seitenaufprall & die Schilder in die ich gedrückt worden wäre – will ich gar nicht erst auflisten…

Zum Glück ist nichts passiert, jedoch zeigt es mal wieder wie rücksichtslos manche Leute autofahren.

 

Hattet ihr schon mal solche Schocksituationen?


01.01.2011 22:02    |    M0tti    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 2010, 2011, des, idee, jahres, produkt, raten, spiel, werbung

Ja der Titel verwirrt einen, aber ich erkläre meine Idee.

Ihr kennt es sicher vom letzten Jahr. Kaum hat 2010 angefangen behauptet jeder Hersteller "das Produkt des Jahres 2010" im Sortiment zu haben und zu verkaufen.

 

Nur wer wird wohl erster im Jahr 2011 sein und vor allem wann?

Und jetzt meine Idee, ihr schreibt als Kommentar, wann ihr einen Werbespot (TV, Radio, Zeitung, Plakate usw) erwartet der dies anpreist. z.B. "Ich schätze so anfang Februar kommt die erste Werbung". Gerne könnt ihr auch noch den Hersteller bzw das Produkt schätzen.

 

Falls jemandem dann diese Werbung über den Weg läuft, der schreibt hier kurz wann, wo, und was beworben wurde.

 

Hoffe auf große Beteiligung, da ich es mal eine lustige Idee finde :D

 

 

Also mein Tipp:

M0tti: Ende Januar, Produkt wird eine Hautcreme sein.


08.12.2010 22:00    |    M0tti    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 1.0, 850, Anfänger, Auto, Bonn, erfahrungen, Erstes Auto, fahranfänger, Führerschein, Gebrauchtwagen, M0tti, Mazda, Motti, Niederlande, Prüfung, Ratsche, Rückblick, Schrauben, Suziki, Swift, Swift 1.0, Unfall, Vater, Volvo

..saß ich zu diesem Zeitpunkt mit meiner Tante in ihrem Pick-Up. Auf dem Anhänger stand dann etwas worauf ich schon seit Wochen wartete/hoffte: Mein erstes eigenes Auto. Ja ich habe oft einfach nach hinten geschaut um zu prüfen, ob er noch da ist^^

 

Die Wochen zuvor suchte ich immer wieder nach einem geeigneten Auto für mich und habe hier im Forum sehr viele Tipps bekommen (danke nochmals an dieser Stelle). Und es wurde dann der Wagen, den ich immer noch fahre: Suzuki Swift 1.0 MA BJ 96.

Nach dem Abladen an diesem Abend stand er dann erst mal bei uns auf dem Grundstück - einen Führerschein hatte ich ja noch nicht.

Was sich dann aber am 04.02.2010 änderte. Wie man hier nachlesen kann, war ich sehr angespannt und natürlich seeeeeehr erleichtert, als ich dann bestanden hatte.

 

Dann habe ich am darauf folgenden Dienstag mein Swift angemeldet - genaueres wieder hier.

Seitdem ist sehr viel passiert. Ich hatte meinen ersten Unfall und habe auch schon selber an meinem Auto geschraubt (mit Hilfe meiner Tante natürlich). Außerdem bin ich auch noch andere Autos gefahren (Mazda Demio meiner Großtante, Mitsubishi Space Star meiner Mutter, Volvo 850 meines Vaters), jedoch bin ich mit meinem kleinen zufrieden.

 

Sogar jetzt im recht kalten Winter springt er wunderbar an und lässt sich auch gut fahren. Bisher gab es, zum Glück, bei dem Schneewetter keine großen Überraschungen.

Dann hatte der Swift auch noch Geburtstag! Am 04.12.1996 hatte er EZ! Also ist er jetzt 14 und somit Straf-mündig, oder? ;)

Kleine Anmerkung: ich habe am 03.12 Geburtstag^^ :D

Inzwischen habe ich mehr als 12000KM mit dem Swift hinter mir und habe bald den Kaufpreis in Sprit bezahlt, aber es ist ein sehr schönes Auto und ich bin froh, dass ich erst ein kleines Auto gekauft habe und nicht mit einem BMW o.Ä. angefangen habe. So fahre ich bewusst und unterdrücke viele "soll ich den jetzt Überholen?" Gedanken. Zudem ist er wirklich sehr günstig im Unterhalt und reicht für mich erstmal :)

 

PS: Ja das mit den Trackback-Links war extra :D


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Neugierige

  • anonym
  • Fuzion1195
  • Stainless_Tank
  • reg-e55
  • Naturexperte
  • 3.Kleinwagen
  • Mosiq87
  • ppuluio
  • TheGhost1987
  • robffm

Verfolger (168)