• Online: 2.727

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

14.10.2008 12:16    |    Federspanner27621    |    Kommentare (0)

Servus Zusammen !!!!

 

Ich möchte hier meinen persönlichen Eindruck vom Besuch der Intermot an alle Interessierten Männchen und Weibchen geben.

 

Wie bereits mein Vorredner erwähnt hat, bin auch ich in den Genuß gekommen eine Eintrittskarte für die Intermot gewonnen zu haben (ich kanns immer noch nicht glauben, daß ich mal etwas gewonnen habe !!!).

 

Deshalb: Vielen herzlichen Dank an dieses Forum !!!!!!!!!!!!!!!!!!! Echt S U P E R !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Im Gegensatz zum Automobil ist der Trend zu "Spritspartechniken" beim Moped (Motorrad) noch nicht so ausgeprägt, ich denke es liegt daran, daß das Motorrad im Großen und Ganzen eine "Freizeitbeschäftigung" ist, so daß es für die Allgemeinheit nicht so von Bedeutung ist, wie hoch der Verbrauch ist. Man merkt dies ja auch an den durchschnittlichen Fahrleistungen, welche mit dem Motorrad zurückgelegt werden.

Trotzdem gab es den ein oder anderen Hersteller der sich mit dem Elektroantrieb versuchen will. Es gab im Freigelände einen Hersteller der einen Elektroroller angeboten hat. Dieser fährt ca. 100 km/h und die Reichweite beträgt je nach Fahrweise zwischen 50 und 100 km. Aufladezeit ca. 3,5 Stunden. Leider war ich zu spät dran und konnte nur zusehen und nicht selbst fahren. Das Geräusch (welches eigentlich nur ein "Geräuschen" ist) ist für uns "Motor-Begeisterte" doch etwas selsam. Man hört nur ein Summen. Vor kurzem stand bei uns in der Regionalpresse ein Bericht über diesen Roller, er soll ca. 9500.-- Euro kosten. Ist scho a ganze Menge Geld. Aber es wird etwas für die Umwelt getan. Rein "kostenrechnerisch" ist es natürlich zu teuer, aber das darf jeder für sich entscheiden. Da gibt es ja paralen zum Auto -- Umweltschutz kostet !!!

 

Der zweite Punkt welcher mir aufgefallen ist, daß die Motorradindustrie immer mehr versucht, auch Autofahrer ins "Boot" zu holen, und zwar die, die keinen Führerschein haben. Sei es mit den ausgestellten und angebotenen Quads, ATV´s, und den div. 3 Rädern. Piaggio hat einen "dreirädrigen" Roller (vorne zwei hinten ein Rad) vorgestellt, welcher auch mit dem PKW Führerschein (ohne ....aber der FS muß vor 1980 gemacht sein ...) gefahren werden darf. Es gibt 3 Varianten: 125er, 250er und eine 400er. Die Optik ist gar nicht mal so schlecht. Er besitzt im Gegensatz zu einem normalen Roller noch eine sogenannte Fußbremse im Fußraum, welche auf die vorderen und hinteren Räder greift. Trotzdem: Meiner Meinung nach sollte jeder der sich so ein 3-Rad zulegt und noch nie auf einem Motorrad oder Roller gesessen bzw. gefahren ist ein paar Fahrstunden nehmen oder zumindestens ein Sicherheitstraining absolvieren, denn auch die 3 Räder können kippen und/oder von der Fahrbahn rutschen.

 

So nun aber genug getippst !!!

 

Ich hoffe euch allen gefällt mein etwas "anderer" Bericht über den Eindruck der Intermot.

 

Ansonsten nochmals D A N K E ans Forum und falls jemand noch etwas wissen will ..... meldet euch per PN !!!!

 

Vielleicht sieht man sich ja 2010 auf der nächsten Intermot !!!

 

Gruß

 

Z4Tom


Deine Antwort auf "Intermot Besuch am 12.10.2008"