• Online: 5.502

Die Catheads: Garage,Autos,Leute und das Leben.

Die Catheads: Eine lockere Gemeinschaft rund ums Thema Schrauben egal ob an Auto Motorrad oder allem anderem

28.08.2012 14:03    |    nosdriver    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: T3 Sondermodelle (255), Transporter, VW

Hallo Freunde der Catheads,

 

In diesem Artikel geht es um unseren automobilen Neuzugang,Bustys "neuen" T3 syncro.

In einem der letzten Artikel war ja zu lesen das die Abholung des Grossen nicht ganz ohne war und aus einem coolen Roadtrip ein kleines Abenteuer wurde :).

Aber das is abgehakt,wir sind wohlbehalten wieder angekommen.

Busty is glücklich über sein neues Gefährt und der Bus fühlt sich hier auch ganz wohl haben wir das Gefühl. :)

 

Kommen wir nun mal zu den Fakten des guten Stücks:

Es handelt sich um einen T3 14Zoll Syncro welcher seine ersten Jahre als Krankenkutsche abgespult hat.

Das es sich tatsächlich um ein ehemaliges Behördenfahrzeug handelt ist aus der Erstzulassung ersichtlich.

Diese ist nämlich mit dem 1.1.92 angegeben.Cooles Datum :cool:.

 

Dem Bus wurde ein 2,1 Liter grosser Wasserboxer mit 95 PS(Motorkennbuchstabe MV) in sein Autoleben mitgegeben.

Das ganze gekoppelt an einen Allradantrieb mit 4 Ganggetriebe und Geländegang.

Damit sind Kraft und Vortrieb in fast allen Lebenslagen gewährleistet.:D

Wie heisst es so schön? Syncro,sich da festfahren wo der Abschleppwagen nicht hinkommt :D.

 

Das Fahrzeug hat im Laufe seines Lebens schon rund 230tkm abgespult, präsentiert sich Blechmässig jedoch noch wie am ersten Tag.

An einigen Stellen sieht man das mal nachlackiert wurde,aber Rost ist nur in kleinem Maße zu finden gewesen.

Der Antrieb wurde vom Vorbesitzer gut und gründlich an den bekannten Schwachstellen durchrepariert.

Die gesamte Technik macht einen soliden und zuverlässigen Eindruck.

Typisch VW Anfang der '90er halt :D.

 

Die Fahrerkabine ist nicht verwohnt oder heruntergerockt wie man es bei Bussen diesen Baujahres des öfteren findet.

Lediglich der originale Fahrersitz ist nicht mehr vorhanden,hier wurde ein Sportsitz aus dem Hause König eingebaut.

Auf Langstrecken sehr angenehm,jedoch auf Grund der Höhe des Busses auch ein wenig schwierig ein und auszusteigen.

Evtl.findet hier ein gut erhaltenes Original wieder seinen Platz,aber dies zu gegebener Zeit ;)

 

Vom Originalen Krankenwagenausbau ist nicht mehr allzu viel erhalten geblieben im hinteren Teil.

Allerdings einige lustige Details sind noch da:

Da wäre der klappbare Infusionshalter im Himmel(wir sind am überlegen eine Halterung für Bierflaschen dort zu befestigen :D)

Desweiteren ist eine mehrfach verstell- und bedienbare Lüftung an Bord.

Diese kann vom Fahrerhaus oder von hinten her bedient werden und sorgt für gutes Klima.

 

Auch die Neonröhren sind noch ein Überbleibsel aus alten KTW-Zeiten und leuchten den Bus schön kräftig aus.

Am lustigsten finde ich persönlich jedoch den Summer,dieser kann im hinteren Bereich gedrückt werden und ertönt im Fahrerhaus.

 

Eine Standheizung hat der Gute auch verbaut aber da fehlt leider da komplette Bedienteil.

Wenn jemand so was noch hat bitte melden :D.

Der Vorbesitzer hat den Bus mit Gardinen rundum im Würfeldesign ausgestattet so das einem entspannten Nickerchen im hinteren Teil nichts mehr im Wege steht :D.

Das Fahrzeug verfügt über eine Zusatzbatterie mit CEE-Campingdose welche aber im Moment noch abgeklemmt ist.

Recherchen wie das alles anzuschliessen ist laufen bereits ;).

Schliesslich soll August der Starke,wie er getauft wurde, als Camper dienen ohne viel von seinem Charme einzubüssen.

 

An den originalen Halterungen für die Signalanlage vorn wurden Nebelscheinwerfer nachgerüstet.

Gestern wurden wie auf den Bildern zu sehen noch grosse Bügelspiegel montiert.

Diese stehen einem Syncro-Bus wesentlich besser als die kleinen originalen Spiegel ;).

Wenn ich vor August stehe denke ich ein LKW kommt auf mich zu :D.

 

So liebe Leute,guckt euch ein bisschen unseren Neuzugang an,postet ein paar Kommentare,es würde mich freuen.

 

Ich werde mich jetzt erstmal zu neuem Unfug hinreissen lassen und sage erstmal Tschüss.

 

MfG,

Euer Krischan :)


26.08.2012 18:31    |    nosdriver    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 86C, Derby, VW

Hallo da draussen :)

 

Hier in diesem Artikel gehts nicht wirklich um die Catheads sondern um einen neuen Bekannten von uns.

Den Christopher habe ich die Tage auf dem Rust'n Roll Meeting (*) kennengelernt und wir haben ein bisschen Benzin geredet.:)

Sein Fahrzeug einen 82er Derby könnt ihr in obenstehendem Video bewundern.

Ich bin mir sicher,das er in nächster Zeit öfter in unserem Revier zu sehen ist :).

(* wer das Rust'n Roll Festival nicht kennt klickt hier:Rust 'n Roll )

Rust' n Roll,eine Runde cruisen über den Platz

Wenns dem einen oder anderen von euch gefällt was er da sieht,würde ich mich freuen wenn man sich da nächstes Jahr mal über den Weg fährt.:)

 

Bis denne,schön Video gucken und kommentieren :cool:


24.08.2012 15:15    |    nosdriver    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 924, Porsche

Hallo treuer Leser :D

 

Ich hatte ja in einem der letzten Artikel über die Startprobleme des feuerroten Spassmobils berichtet...

Nun gibt es ja heutzutage das gute WWW wenn man nach Rat und Tat fragt.

Dieses gibt auch viel Wissen über die K-Jetronik von Bosch her.

Also bewaffnete ich mit Wissen über diese Einspritzung und ging ans Werk.:D

 

Der Mengenteiler wurde mitsamt Stauscheibe ausgebaut und in gutem frischen Bezin eingelegt.

In der Zwischenzeit baute ich die verbliebene Benzinpumpe wieder ein und spülte den Benzinfilter ordentlich durch.

(Ja ich weiss macht man nich,aber ich hab erstmal keinen neuen zur Hand :).)

Die defekte Intankpumpe wurde entfernt und nur der Stutzen wieder eingeschraubt.

Hatte mir darüber mehrere Meinungen eingeholt in einem Porscheforum und da war die einstimmige Aussage das sie nicht nötig ist.

Probieren geht über studieren...

Die Einspritzung wieder sorgfältig montiert,Batterie rein und probiert.:)

Ein wenig orgeln und er gab die ersten Töne von sich...Geht doch ;).

Wir liessen ihn unter Aufsicht warm laufen und beobachteten.

Der Leerlauf ist noch etwas unrund aber das krieg ich auch noch in den Griff :).

Danach stellten wir den kleinen wieder in die Halle und genossen erstmal ein Feierabendpils :)

 

Ich hoffe ich hab genug gelangweilt:D, bis zum nächsten Mal

Kommentare sind wie immer ausdrücklich erwünscht

MfG Krischan


24.08.2012 14:49    |    nosdriver    |    Kommentare (5)

Hallo liebe MT-Gemeinde :D

 

Es gibt ja dieses schöne Sprichwort: Wenn einer eine Reise macht,dann kann er was erzählen.

Wir haben eine Reise getan und können etwas erzählen.:D

 

Der Anlass dafür ist folgender:

Unser Busty hat sich etwas gegönnt...und zwar ein neues Fahrzeug.:cool:

Etwa 2 wochen zuvor hatte Busty seine Wahl getroffen:es sollte ein VW T3 werden.

Eine ziemlich gute Wahl wie sich heraustellt:).

Kurze Fakten zum Bus:

-VW T3 syncro

-Ex Krankenwagen

-2,1l Wasserboxer 95PS

-221tkm auf der Uhr

-sehr guter Allgemeinzustand

 

Also machten wir uns bei Sommerhitze auf um das Fahrzeug in Aue im Erzgebirge abzuholen.

Da wir einen recht entspannten Zeitplan hatten cruisten wir gemütlich mit Tempo 100 über die Autobahn :cool:

Alles in allem war es eine sehr gemütliche Tour...bis kurz vorm Ziel...:rolleyes:

Wir machten Kaffeepause als uns buchstäblich die Stimmung "verhagelt" wurde.

Mittendrin in einem heftigen Hagelschauer.Was tun?!?

Erstmal Karre unters Vordach und warten!10 min lang keine Besserung in Sicht...Ärgerlich!

Unser gemeinsamer Beschluss: Weiterfahren.Gesagt getan...

Dumm nur das der Hagel mit uns fuhr :mad:

 

Am Ziel angekommen waren die Formalitäten schnell geklärt und wir staunten erstmal...

Der Bus war untergestellt in der Halle der Oldtimerfreunde Aue.

Wir standen vor einem kompletten Ex-DDR Feuerwehrlöschzug der Freiwilligen Feuerwehr,mehreren Barkas und Wartburgs.

Ebenso vorhanden war eine kleine Sammlung Mopeds.Sehr schön anzusehen das Ganze.

Leider existieren davon keine Bilder da unsere Handys und meine Kamera im Auto lagen...

Und vor der Halle tobte der Hagel.So führten wir Benzingespräche ...:)

Eine kurze Schauerpause nutzten wir zur Abfahrt Richtung Heimat.

Keine 5 Minuten später hatten wir das schönste Wetter...Verrückt das Erzgebirge :D

 

Unsere Heimfahrt verlief recht entspannt und lässig :) (Die Bilder sprechen für sich.)

Der Sound des Wasserboxers ist einfach nur genial :cool:

An der Halle angekommen schauten wir uns den den grossen nochmal genauer an.

Ich finde kein schlechter Kauf.:)

 

Über das Fahrzeug werde ich in einem der nächsten Artikel berichten.

Wir freuen uns wie immer über Kommentare :)

Bis zum nächsten mal:)

MfG der Krischan


24.08.2012 13:19    |    nosdriver    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: 74, 75, Ford, Taunus, TC 71

Hallo Freunde der Catheads,

 

Zuerst einmal muss ich mich entschuldigen das solange nichts von uns zu hören war.

Schuld daran trägt meine Internetverbindung mit der es die letzten Tage einige Probleme gab.

Schwamm drüber... Hier sind wir wieder mit neuem Blödsinn :D.

 

In diesem Artikel möchte ich euch die Catheads in Bildern vorstellen.

Wie von Doc Seltsam gewünscht ist erstmal ein schönes Close-Up von unserer Thekenschlampe entstanden :D

Ladies und Gentlemen,Desiree die Schnitzelfee mit Zielflagge in der "Hand" :D

 

Desweiteren sind auf den Fotos wir mit unseren Fahrzeugen zu sehen:

Da ist zunächst der Stephan,kreativer Kopf und begnadeter Schweisser.

Er hat sich in einer nachdenklichen Pose auf die Motorhaube seiner goldorangenen '73er Taunus Limousine platziert und präsentiert unser liebstes Getränk den Hopfenblütentee. :D

 

Dann haben wir den Busty.In Fachkreisen auch "Bastelbasti" genannt hat er immer eine Gute Idee im Kopf

Er lümmelt sich "Rockstar-like" an seinen,ebenfalls '73er, Taunus Coupe und mit verschmitztem Grinsen,spielt er lässig mit Kamera ... :cool: :D

 

Zu Guter letzt haben wir noch meine Wenigkeit,den Krischan.

Ich habe mich ,so unrasiert wie ich war,auf die Haube des '91er Mercedes Coupe platziert.

Angestrengt versuche ich so zu tun als hätte ich Ahnung von dem was ich da so mache.:D

 

Das 4te Mitglied der Catheads war leider nicht anwesend,aber ihr kriegt den Hannes auch schon noch zu Gesicht.;)

Der Olli war auch nicht zugegen beim Shooting,aber der hat ja auch die "Aussenstelle Osnabrück/Ibbenbüren" zu leiten :D

Evtl. meldet er sich in den Kommentaren zu Wort und präsentiert sich nochmal selbst.:D

 

Desweiteren habe ich noch ein paar,in meinen Augen, sehr schöne Fotos der beiden Taunus mit hinzugepackt.

 

So nun lass ich die Bilder für sich sprechen...

Wir freuen uns über Kommentare und denken uns Unfug für den nächsten Artikel aus. :)

MfG der Krischan


17.08.2012 13:02    |    nosdriver    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: 924, Porsche

Servus liebe MT Gemeinde,

 

Der aufmerksame Leser dieses Blogs hat ja sicherlich mitbekommen das ich mir einen Porsche unter den Nagel reissen konnte.

Manch einer wird jetzt wieder rufen: "Das is ja kein echter Porsche!!!" Dazu sag ich nur: Kopf zu! :D.

Ein 924 ist genauso waschecht wie ein 911.

Okay Zwitter Technik von VW/Audi/Porsche scheint erstmal ungewöhnlich,aber hilft eben auch dieses Schätzchen für günstig Geld wieder auf die Strasse zu bekommen.

Schliesslich kann man sich bei VW/Audi bedienen und ist nur bei Porsche spezifischen Teilen auf die Theke im Porsche Zentrum angewiesen.

Meine ersten Handlungen waren eine komplette Wäsche des total eingestaubten Fahrzeugs.

Auf Bild 5 seht ihr was alles aus den Radkästen ans Tageslicht kam...Bäh Dreck hoch zehn.:p

Im Anschluss daran wurden Zahn und Keilriemen erstmal getauscht sowie neue Kerzen eingesetzt.

Einen grossen Schluck frischen Sprit und etwas frisches Öl hinein und dann sollten die ersten Zuckungen erfolgen.

Mit Hilfe der grossen Susie(meinem Benz) sollte er zum Leben erwachen.

Doch es tat sich erstmal nix...:mad:

Die Diagnose stellte fest Kontakte der Spritpumpe korrodiert.

Schnell gereinigt,Pumpe hat gezuckt also nochmal...

Er sprang auch an,nach wenigen Sekunden.Hörte sich aber nach ersten Rundläufen an wie ein Traktor.

Hmmm....:confused:

Nun gut es war mittlerweile dunkel,mir gings an dem Tag sowieso nicht so gut also ab in die Halle,Tor zu.

Bei nem Feierabendpils wurde alles nochmal durchgesprochen und mir kam ein Verdacht.

2 Tage später wurde der Verdacht konkret.

Wir bauten die Spritpumpen aus und siehe da die Intankpumpe hatte sich komplett verabschiedet.

Die war quasi nur noch ein Klumpen aus verharztem Sprit totem Plastik und rostigen Motorteilen...

So musste also die Hauptpumpe gegen den Widerstand der ersten Pumpe fördern.

Somit kam vorn nix an.Soweit so gut.

Die Frage steht im Raum:Wo kriegt man so ne Pumpe her?:confused:

Richtig! Nur bei Onkel Ferdinand am Tresen zum wahnwitzigen Preis von 230 euronen :eek::eek::mad:

Mittlerweile hab ich mir ne andere Lösung für das Problem einfallen lassen und werde heute abend nochmal nen Startversuch unternehmen...Ihr hört von mir,versprochen :D (und ja das könnte auch eine Drohung sein :D)

 

In den Tagen dazwischen hab ich mich dem Blechkleid des Kleinen angenommen.

Da auf der Beifahrerseite eine doch recht fiese Beule ist.

Wie auf dem letzten Bild zu sehen geht diese vom Seitenteil in die Tür über.

Sauber getroffen würd ich sagen.

Mittlerweile ist die Tür wieder soweit gerichtet das Spachtel zum Einsatz kommen kann.

Natürlich in verträglicher Schichtstärke und nicht cm-stark.

Das Seitenteil wurde mit einem Gleithammer(einem sogenannten Wichser :D :D) wieder anständig in Form gezogen.

Bedarf aber noch ein wenig Arbeit von der Innenseite her.

 

Aber das lieber Leser ist wieder eine Geschichte für den nächsten Artikel ;)

Es steht ein Wochenende vor der Tür an dem sicherlich wieder einiges passiert bei den Catheads ;) :D

Damit genug für den Moment und ich hoffe euch bluten nun nicht die Ohren :D.

 

MfG der Krischan


16.08.2012 14:42    |    nosdriver    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: Catheads, lackieren, Oldschool, Oldtimer, Passat

Hallo liebe Freunde der seichten Unterhaltung ,

Dieses Mal biete ich euch noch einen kleinen Leckerbissen der letzten Wochen an.

Ein guter Freund von mir hatte sich in den Kopf gesetzt das es ein altes Auto sein muss...
Soweit so gut,die Diskussionen gingen hin und her was es denn nun werden soll.
Audi 80 ,VW Derby,VW Scirocco2 ,Taunus,VW Jetta1 zum Schluss evtl. sogar ein Wartburg wurden ausdikutiert.
Der Wartburg wäre mein persönlicher Graus gewesen :D.

Die präzisen Vorgaben waren wie folgt:

-bezahlbar(Sprit und Versicherung)

-min. 30 Jahre alt

-technisch:grosser Service gemacht

-guter Gesamteindruck

-wenig braune Pest

 

Fündig geworden dann auf Ebay stand er da mit seiner Neuerrungenschaft:

Mit einem "Heinrich" :D :D :D Ein PassatLS 32B Baujahr 81.

Mein erster Eindruck: Mattschwarz und sieht gut aus im groben.

Am nächsten Tag auf die Bühne und mal von unten geguckt.

Ergebnis: Sah auch noch gut aus(kleinere Übel wurden entdeckt aber auch im Handumdrehen behoben)...

H-Kennzeichen: Wir kommen!!! :D soweit der Plan.

Freitag mussten wir feststellen das dieses nicht drin war.

Der Prüfer verweigerte die Kennzeichen aufgrund des allgemeinen Lackbildes.:eek::mad:

(Nun ja ich muss zugeben das Mattschwarz war schon ganz schön sche...e gemacht)

 

Samstag und Sonntag Krisensitzung

Okay...Was tun?

Genau Kompressor raus und los :D.So wurde der Plan am Grill und mit nem Pils in der Hand beschlossen...

Wir haben 4 Tage Zeit das klappt:cool:

Also ging es Montag mittag los.

Den Vormittag verbrachten wir damit Kostenvoranschläge einzuholen zwecks Material.

Danach schleifen schleifen schleifen schleifen schleifen achja hab ich schon geschrieben das wir geschliffen haben?

Das alles zog sich bis in die späten Abend/Morgenstunden...(Ich kam von Sonntag zu Montag aus der Nachtschicht)

 

Der nächste Morgen um 10:

Oh schleifen!

Cool!

Hab ich lange nicht gemacht -.-

 

Gegen 19.00 war das Fahrzeug dann soweit vorbereitet um grundiert werden zu können.

Gearbeitet wurde mit Füllgrundierung.Sah auch ganz ordentlich aus...

Gegen 23 Uhr war er dann komplett Grau.

 

Den Mittwoch hatte ich aus anderen Gründen zu tun, sodass ich den Endanstrich erst am Donnerstag zu Gesicht bekam.

Ein Superergebnis erwartete mich...:cool:;)

Bild Nummer6 zeigt ihn am Donnerstag mittag,frisch zusammengebaut und Fertig zur Prüfung durch die Dekra :)

Der Prüfer war sichtlich überrascht,innerhalb von 6 Tagen sah das Fahrzeug komplett anders aus und das ohne Pfusch.

Das H-Kennzeichen gabs übrigens anstandslos :).

 

Heinrich erhielt noch ein paar kleine Extras in Form von:

-neue Antenne

-neuen Holzkugel-Sitzauflagen

-einem Chrominnenspiegel (Marke Eigenbau)

-Aluminium-Fensterkurbeln vorne(hatte mir mal irgendwer gedreht gehabt)

-Wackel Pitbull im letzten Seitenfenster

-ein wenig Chromkeder aussenrum

 

Alles in allem war der Gute "Heinrich" Freitag nachmittag ein richtig schöner Hingucker geworden.

Mein Freund,der Olli,grinste sich eins über beide Backen:D

Am Wochenende wurde eine gute Party auf das Fahrzeug veranstaltet.

 

Die Catheads und der Olli möchten hiermit nochmal allen Leuten danken die an diesem Projekt mit gearbeitet haben.

War nen Riesenspass und der nächste Kandidat wartet auch schon ;) :D

Aber das ist wieder Material für einen anderen Artikel....

 

So ich hoffe euch bluten nun nicht die Ohren.

Vielen Dank fürs Lesen und ihr seid eingeladen zu kommentieren :)

 

MfG der Krischan


16.08.2012 11:31    |    nosdriver    |    Kommentare (0)

Hallo liebe MT-Gemeinde,

 

Der Volksmund ist ja geneigt zu meinen das der W124 Mercedes der letzte echte Mercedes sei.

Und echte Fans dieser Baureihe schwören darauf das an diesen Fahrzeugen keinerlei Rost zu finden ist.

Ich wiederum fahre ein solches Fahrzeug und muss mich der ersten Meinung bedingungslos anschliessen.

Fahrkomfort,Verarbeitung und Qualitätseindruck sind in meinen Augen fantastisch.

Zum zweiten kann ich sagen: Naja ich hab schon solideres Blech gesehen :D

Aber rumjammern hilft nicht,Ich habe mich schliesslich bewusst für ein Coupe der 124er Baureihe entschieden.

Also muss man auch mal durch Tiefs um in Hochs zu kommen :D.

 

Im folgenden Artikel schildere Ich euch eine Entrostungsaktion der besonderen Art.

Warum?

Ich habe jeden Tag erst nachts um 23Uhr anfangen können zu arbeiten,man muss ja auch noch Geld verdienen nebenbei:D.

Da ich dies in einem 4 Schichtsystem mache und meine freien Tage anders nutzen möchte habe ich mich entschieden in einer Spätschichtwoche einfach mal eine kleine Nachtschicht einzulegen.

 

Das erste Bild zeigt euch einen kleinen Einblick in meinen Kofferraum.

Allerdings aus einer etwas ungewöhnlichen Perspektive...:D

Dieses Loch zu schliessen hat in etwa 4 Stunden gedauert...

Unserem Cathead Busty hat diese Aktion nicht nur ein paar Stunden Schlaf und Nerven gekostet sondern auch ein paar Haare :D :D :D

 

Zu den Details schreib ich jetzt nicht viel:

-Rost grossflächig herrausschneiden

-Bleche anfertigen nach den rostigen Fragmenten

-einschweissen mit viel Geduld und fertig.

-Zum Schluss alles schön mit Rostschutzgrundierung und Unterbodenschutz versiegeln

 

Und genau mit diesem Unterbodenschutz aus der Dose kann einiges schiefgehen :D.

Busty verkriecht sich also im Kofferraum und sprüht alles schön saftig ein.

Was er nicht bedacht hat: So ein Baustrahler wird verdammt heiss...

Aerosol aus einer Sprühdose hat aber nicht viel Entzündungstemperatur ;)

Ich tauche gerade aus dem Radkasten wieder auf,als ich eine recht grosse Verpuffung aus dem Kofferraum bemerke und Busty rückwärts aus selbigem taumelt.Zum Glück wirklich nicht viel passiert...Wir merkens uns fürs nächste Mal!!!

Die Frage welche dann im Raum stand,war: Hab ich noch Haare?

Glück gehabt,erstmal nen Schluck Pils und ne Entspannungszigarette.

 

Die anderen beiden Rostlöcher auf den Bildern folgten in den Nächten darauf und sind nun auch Geschichte.

 

P.S.:

In der dritten Nacht hab ich mir noch mal eben so nen Porsche 924 zu einem unschlagbarem Preis geschossen ;)

 

Aber das lieber Leser ist wieder eine andere Geschichte für die nächsten Artikel ;)

MfG Krischan


16.08.2012 10:16    |    nosdriver    |    Kommentare (2)

Hallo liebe MT-Gemeinde,

In diesem Blog gehts um uns: die Catheads und um alles womit wir uns in unserer kleinen anderen Welt nämlich unserer Garage beschäftigen.

Zuerst einmal zum Namen: Catheads heisst nichts anderes als: "Katzenköpfe" auf deutsch.

Klingt komisch hat aber nen Hintergrund welcher so ziemlich genau auf das passt wie wir sind und was wir so tun.

Hintergrund der Namensgebung ist der Schlossergeselle...

Nun sollte der geehrte Leser wissen das jede Handwerkszunft im Mittelalter einen eigenen "Spitznamen" trug.

Und die Schlosserzunft heisst nunmal aufgrund des Katzenkopfschlosses: "Katzekopf".

Ein Geselle auf Wanderschaft klopft bei einem fremden Meister an die Tür und fragt nach Anstellung bzw. Arbeit.

Daraufhin fragt der Meister: Katzenkopf?

Und der Geselle hat,um sich als Angehöriger der Zunft zu erkennen zu geben mitfolgendem Satz zu antworten: Stück davon...

Denn jeder Geselle bzw. Zunftangehörige kann nicht von sich behaupten alles über seinen Beruf zu wissen: Deswegen ist jeder ein Stück "Katzekopf".

Wir haben uns nun diesen Namen angenommen da jeder von unserer Gemeinschaft ein "Stück davon" mit seinen persönlichen Fähigkeiten,seinem Wissen

und Erfahrungsschatz zu Projekten und Arbeiten des anderen beitragen kann.

Das ganze nun damit es etwas stylischer klingt :D auf Englisch,also: CATHEADS.

Um das Ganze da oben mal auf einen Punkt zu bringen: Wir sind Laien mit gefährlichem Halbwissen :D:D:D

So genug zum Namen gelabert(ich will ja nicht das euch gleich die Ohren bluten und die Augen müde werden :D )

Was tun wir?

Wir haben uns dem alten Eisen verschrieben...Damit steht fest:Wir haben immer was zu tun :D

Unsere Garagengemeinschaft besteht aus 4 lockeren Typen welche alle das gleiche Leiden haben Benzin im Blut und nen Bier in der Hand.:D

Eine kleine Vorstellung der Personen folgt in einem späterem Blogartikel...Nur Geduld lieber Leser :).

Unser Wohnort ist die wunderschöne und gemütliche Landeshauptstadt Thüringens,Erfurt.

Die Stadt ist überschaubar,es ist alles übersichtlich,es gibt jede Menge Bratwürste hier und auch immer ne gemütliche Strecke zum Cruisen.

Freundliche Menschen zum Benzinreden sind auch genug vorhanden und vor allem die Szene rund ums alte Blech wächst stetig an.

 

So genug geredet,nun lass ich Bilder und Taten sprechen.Dazu werd ich allerdings einen anderen Artikel verfassen und das dauert ne kleine Weile :)

MfG der Krischan :)


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über Uns :

Wir sind,einfach gesagt,ein Haufen Autoverrückte Leute.

Bei uns wird geschraubt,gelacht und gelebt.

Jeder der mal rumkommen möchte ist herzlich dazu eingeladen.

Wir freuen uns über Mails und Kommentare zu unserem Unfug...

Catheads

  • busty784
  • Hannes Zwo
  • LeitGwolf
  • nosdriver

Was passiert im Catheads Revier?

  • 18.Mär: Neuer Leser: NilsWaldowski

Catheads-Rudel (35)

Schnuppern im Revier der Catheads:

  • anonym
  • HerrLehmann
  • schrapke
  • sblue56
  • kaites
  • OCHSE2010
  • Liam_88
  • marco495
  • CptHirni
  • reidiekl

Artikel Teaser