• Online: 1.458

Die Catheads: Garage,Autos,Leute und das Leben.

Die Catheads: Eine lockere Gemeinschaft rund ums Thema Schrauben egal ob an Auto Motorrad oder allem anderem

14.01.2014 20:04    |    nosdriver    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: 924, 924 beziehen, 924 Sitze restaurieren, 924 Sitze überarbeiten, 924 Sitze zerlegen, Bezüge Meisterberg, Feedback Meisterberg, Meisterberg, Meisterberg Erfahrungen, Meisterberg Porsche, Porsche, Sitze

Hallo liebe Gemeinde und Freunde der Catheads.

In einem der letzten Artikel habe ich euch voller Vorfreude berichtet das ich mir selber ein Weihnachtsgeschenk gemacht hatte.
Die Rede war von 6 neuen Sitzbezugsteilen für den kleinen roten Flachkäfer :).

Weihnachten ausgepacktWeihnachten ausgepackt

Nach den Wirren der Weihnachts- und Silversterfeierlichkeiten kam ich endlich dazu mich dem ganzen voller Elan und Tatendrang zu widmen.

Schliesslich geht da mal nicht so nebenbei ;).

 

Eines muss vornweg gesagt sein:

Es war ein ganz schöner Aufwand an Zeit,Werkzeug und Material nötig...

Wenn jemand schon fragen muss wie er die Sitze ausbauen soll,

Dem rate dringlichst dies nicht nachzumachen oder als Anleitung zu verstehen.

Oder er soll sich über ein missglücktes Ergebnis nicht ärgern ;).

Jedem anderen sei gesagt:

Nachmachen bitte,aber ich übernehm für Schäden und bla bla keine Verantwortung :D....

Nun denn,dies ist geklärt,ich bin rechtlich abgesichert und wir wagen einen Ausflug in unbekannte Gefilde:

Stoffe,Kunstleder und beziehen von komplizierten Formen...

 

Was noch erwähnt werden muss:

Ich bin kein Profi.

Also wenn dies ein Profi sieht bitte ich um Nachsicht für gemachte Fehler und evtl. um

Korrektur dieser.

Ich habe mich aufgrund einer fehlenden Polsterzange zum Verspannen mit Kabelbindern entschieden.

Obs richtig ist???

In ein paar Wochen,Monaten Jahren(?) weiss ich mehr :D.

 

Für mich waren dies jedoch nicht die ersten Erfahrungen in Sachen Polsterei.

Als ich meinen Jetta noch fuhr,erhielt dieser 2 Recaros in neuem Kunstlederkleid.

Damals mehr schlecht als recht....

Also galt diesmal die Ansage:

Nun alles richtig gemacht :D. ;)

(Zu 100% bin ich mit dem Ergebnis an kleineren Stellen nicht zufrieden,mehr davon später.

Zum Glück sieht der geneigte Betrachter davon nichts auf den ersten Blick :).)

 

Nun erzähle ich euch wie es geht,was ihr braucht,was nervt und was für eine Genugtung es ist wenn alles in NEU erstrahlt ;).

 

Benötigte Werkzeuge:

 

-Ratsche mit 10er Nuss

-10mm Schlüssel

-15mm Schlüssel

-Inbusschlüssel

-diverse Schlitzschraubendreher

-Hammer

-Spitzzange

-Seitenschneider(gute Qualität von Vorteil)

-Kombizange

-kleiner Seitenschneider

-scharfe Schere

-Cutter

-Edding

-lange Kabelbinder (nen 50er Pack reicht dicke)

-Spanndraht (Blumenbindedraht etc...)

-Tacker

-Kleber (Pattex Gel ist sehr zu empfehlen)

-Pinsel

-Sprühkleber

-Taschenlampe,Stirnlampe

-Dampfstrahler

-elektrisches Messer

-Schaumstoff (ich hatte mir ein Stück Rückbank auf dem Schrott besorgt)

-Tüte für Kleinteile (soll ja nix wegkommen :))

 

 

Als erstes Sitz ausbauen,logisch...

4x10mm Schrauben an der Zahl.

Zuerst die vorderen 2 und dann die 2 hinten herausdrehen.

Anders herum wirds nix,glaubt mir ;)

Sitz vorklappen und herausheben,hierbei aufpassen, Lackkratzer oder andere Schäden wären unschön!

Zum Glück sind sie nicht sehr schwer.

 

Weiter gehts mit dem Zerlegen der Sitze:

 

-Lehnenentriegelung und Abdeckung aushebeln (kräftig daran ziehen oder Schraubendreher ansetzen)

-Abdeckkappe vom Verstellrad hebeln,evtl. vorher mit WD40 einsprühen (4 kleine Marken helfen,den Schraubendreher anzusetzen)

-nun die Klemmmuttern nach links verdrehen,in die freigebende Position drehen (Schraubendreher und vorsichtige Hammerschläge)

-Verstellrad und darunter liegende Verkleidung abnehmen

-Die Klemmmutter bleibt wo sie ist

-Nun den Bowdenzug für die Lehnenentriegelung aus der Halterung fummeln (Ich habe den Halter etwas aufgebogen und bei der Montage entsprechend zurückgebogen)

-Nun sind es noch 2x 15mm Schrauben und eine Schlitzschraube auf der anderen Seite

-die Schlitzschraube sitzt verdammt fest (Schlagschrauber oder Schraubendreher und Hammer verwenden)

-Beim Lehne abnehmen aufpassen: Auf der Seite mit der Verstellung sitzt eine kleine Plastikhülse,nicht verlieren!

 

Nun stehen schonmal 2 Teile auf der Werkbank.

Am Sitzkissen werden noch die 2 Laufschienen entfernt.

Der Fahrersitz noch 4 kleine Alustücken verbaut.

Sie dienen lediglich dazu den Sitz höherzulegen,ich habe sie nicht wieder verbaut.

Doch bei meiner Körpergrösse von 1,95 ist dies nicht wirklich nötig ;).

Die Schienen wurden von mir entfettet geputzt und neu gefettet.

Mehr war hier nicht nötig.

Also ab zu den anderen Kleinteilen und auf erneuten Einsatz warten.

 

Jetzt heisst es tief durchatmen....

Einmal angefangen gibts kein Zurück mehr.

Am Unterteil des Sitzkissens geht es los:Das Abenteuer Neubezug.

Auf der Rückseite wurden die Spannringe gesucht und mit Edding markiert.

Polster Fahrersitz,Streben angezeichnetPolster Fahrersitz,Streben angezeichnet

 

Nun werden alle mit dem Seitenschneider aufgezwickt,so das keine Reste mehr am Metallrahmen hingen.

Anschliessend werden rundum die Krampen,welche den Bezug am Rahmen halten,mit einem Schraubendreher und der Kombizange vorsichtig aufgebogen.

Verdrahtung SitzpolsterVerdrahtung Sitzpolster Verspannung laengs vorneVerspannung laengs vorne

Ecke Polster hintenEcke Polster hinten Ösen hinten beifahrerÖsen hinten beifahrer

Stoff ausfädeln und den Sitzrahmen vom Schaumstoff trennen.

Bezug Sitzkissen abziehenBezug Sitzkissen abziehen

Evtl. hängt hier und da etwas also Vorsicht walten lassen und nicht mit Gewalt reissen:).

Dann sieht das ganze so aus:

Kissen mit Bezug und Sitzrahmen.

Polster und Rahmen getrenntPolster und Rahmen getrennt

Durch das Zerschneiden der Ringe sollte der Bezug sich nun ausfädeln lassen.

Hierbei ist darauf zu achten das die Spannstäbe nicht leiden und verbogen werden.

Die werden wieder gebraucht.

Bei mir war der Spannstoff schon so kaputt das alles von alleine auseinanderfiel :D.

Nun wird das Kissen von den Stoffrückständen und Resten der Ringe bereinigt.

Beim Fahrersitz kam mir übrigens eine halbe Glasscheibe entgegen....

Glassplitter FahrersitzGlassplitter Fahrersitz

Dreckhaufen FahrersitzDreckhaufen Fahrersitz

[Anm. d. Red.:

Das erklärt übrigens die schlecht übergelackte (original weisse) Fahrertür:

Der Flachkäfer ist wohl mal mit der Fahrerseite irgendwo eingerastet oder wurde sanft angeschubst :D.

Für meinen Teil hiess das: Vorsicht walten lassen!

Glassplitter sind echt mies...Vor allem die ganz kleinen.

Also Staubsauger ran und alles grob absaugen.]

 

Wenn das soweit durch ist das ganze mit der Lehne.

Etwas einfacher und doch komplizierter :D.

An der Unterseite befinden sich auch hier die Blechkrampen zum umbiegen.

Diese wieder vorsichtig aufgebogen und gerichtet.

Bezug anlösen und anfangen von unten nach oben abzuziehen.

Nun wieder auf der Rückseite nach den Ringen suchen,markieren und diese zerschneiden.

Stück für Stück den Bezug weiter nach oben schieben und die Ringe zerknipsen.

Wenn ihr alles nach oben abheben könnt kommt an der "Kopfstütze" noch ein Stück Plastikfolie zum Vorschein,dieses mit in die Tüte zu den Kleinteilen :)

Nun wieder den Stoff vom Schaumstoffpolster trennen,bei der Lehne allerdings bleibt der Schaumstoff auf dem Gestell der Lehne.

Wieder die Reste von den Ringen herauspuhlen und schön absaugen das ganze.

 

Erwartungsgemäß ist der Beifahrersitz immer etwas unbeanspruchter als der Fahrersitz.

Allerdings ist auch hier das Polster etwas in Mitleidenschaft gezogen.

Zusammen gefallen über Jahrzehnte unter Stoff/Kunstleder verspannt.

Dem kann Dampf ein bisschen entgegenwirken...

Was nun folgt ist ein kleiner Trick der Polsterer und Sattler.

Die Rede ist hier von einem Dampfstrahler.

DampfstrahlerDampfstrahler

Ich hab im Vorfeld meine Mutter gefragt weil ich wusste sie hat so ein Teil.

Wer solch eine Aktion auch vorhat sollte evtl. mal im Baumarkt oder Heimwerkerverleih nach so nem Ding fragen.

So teuer kann es nicht sein,auf Anfrage würde ich meinen auch verleihen:).

Einfach Wahnsinn wie der Schaumstoff unter Dampfeinwirkung wieder aufgeht.

Wie ein Brötchen im Backofen,Genial...

Ich habe es nicht gefilmt aber auf Youtube gibts ein schönes Videos dazu:

Schaum aufarbeiten mit Dampf

 

So behandelt liess ich die Polster vom Beifahrersitz und der Rückbank so.

Denn das Ergebnis überzeugte wirklich.

Auch der Muff von Jahrzehnten löst sich schön durch so eine Behandlung :D.

Beim Fahrersitz gab es an einigen Stellen nichts mehr zu retten,doch dazu später mehr.

Einen Haken hat das Behandeln mit dem Dampf:

Der Schaumstoff saugt das Wasser auf,also muss gewartet werden bis alles trocken ist.

In meinem Fall war nach 2 Tagen alles schön durchgetrocknet.

Während dieser Zeit kann man sich den Gestellen widmen.

-Ist eine Feder lose oder ausgeleiert?

-Ist eine der Verspannklammern gebrochen?

Alles mal genau anschauen und evtl. mit Kabelbindern oder Spanndraht lahmen Federn auf die Sprünge helfen.

Aus der Verankerung gerutschte Federn bekommt man wieder hinein mit ein paar zarten Hammerschlägen. :p

Gebrochene Federn müssen meist ersetzt werden.

Ich bin darum herum gekommen da alle Federn tun wie sie sollen ;).

Trotzdem wurden die Lehne und das Sitzkissen des Fahrersitzes mit einer stabilen Kunststoffplatte unterlegt.

sitzrahmen-und-polster-fahrersitzsitzrahmen-und-polster-fahrersitz

Ich verspreche mir davon das der Sitz,so verstärkt,nicht mehr ganz so sehr in die müden Federn sinkt.

 

Im Falle einer kaputten Feder empfehle ich:

Auf dem Schrott schauen.

Evtl. sehen die Federn eines Schlachters noch gut aus bzw. sie sind nicht ganz so "müde".

Oder einen Polsterer ums Eck fragen,dem die ausgebaute Feder zeigen und der sollte helfen können.

 

Nachdem das alles überprüft und getrocknet ist gehts weiter im Text.

 

Montagestart der neuen Bezüge:

 

Im Fall einer nachträglichen Sitzheizungsmontage:

Diese nun zuerst nach Instruktion verarbeiten.

Heizmatte auflegen,ausrichten,festkleben.Fertig.

(Die Verkabelung insgesamt wird bei mir später verlegt deswegen möchte ich hier nicht weiter gross darauf eingehen.Ausser das so ein Sitzheizungskabel beim Beziehen nervt :D :D)

Sitzheizung BeifahrerSitzheizung Beifahrer

Allerdings heisst es hier auch die Spannstäbe welche quer eingesetzt werden einzukürzen.

In meinem Fall wäre das nicht gut gekommen...

Da so der Sitz nur noch über knappe 15cm im hinteren Teil gespannt worden wäre.

Also liess ich die Querstrebe ganz weg und entschied mich dafür den Sitz nur längs zu verspannen.

Original sollte der Spannstab auch mit Kabelbindern bzw. Ringösen verspannt werden.

 

Nun den Bezug erstmal links herum machen.

Dann durch die angenähten Schlaufen den Spannstab fädeln.

An den Ösen der Spannstäbe befestigte ich einen Kabelbinder,damit alles am platz blieb.

Zum durchstechen der Stoffschlaufen nahm ich ein dünnen Schlitzschraubendreher.

Dann auf Höhe jeder 2ten "Pfeife" der Bezüge je einen Kabelbinder links und rechts.

Alle Kabelbinder bleiben aber offen!

Nun den Bezug links herum auf das Kissen auflegen dabei links und rechts die Seitenführung einfädeln.

Nun beginnt die Fummelei,durch den Schaumstoff hindurch müssen die Kabelbinder auf die Rückseite...

bezug-durchfaedelnbezug-durchfaedeln

Dann hinten an den Federn des Rahmens zusammen tüddeln aber immer noch nicht anziehen!

Nun den Rand um das Sitzkissen herum klappen und gerade ziehen,dem Nahtverlauf entsprechend.

Jetzt werden die Kabelbinder von vorne her nach hinten straffer gezogen aber immer noch nicht voll...

Mit jedem Kabelbinder sollte der Bezug weiter nach gezupft und ruhig auch mal mit der Handfläche bearbeitet werden um einen guten Sitz zu erzielen.

Während dieser Arbeitsschritte wird das Sitzkissen mehrfach gewendet....

Also Fitnessstudio brauchts nicht mehr für heute und die Lehne kommt ja auch noch... :D ;).

Wenn das soweit sitzt wird nun der Bezug am Metallrahmen wieder umlaufend von vorn nach hinten in den Krampen befestigt.

Die Spannung der Kabelbinder kann hier gegebenenfalls auch nochmals korrigiert werden.

Hinten angekommen wird die Schnur straff gezogen und am Rahmen verknotet.

Dann noch das Kabel der Sitzheizung positionieren und den letzten Spannstab verspannen.

So sollte das ganze nun aussehen:):

Sitzpolster Beifahrer fertigSitzpolster Beifahrer fertig

 

 

Fertig ist das Sitzunterteil...

 

Die Lehne funktioniert ähnlich.

Nur wird es hier noch mehr Frickelei,da zum Teil im Blindflug gearbeitet werden muss.

Den Bezug wieder auf Links drehen.

Hier sind es im Mittelteil nur 2 Spannstäbe,die aussen um das Sitzmittelteil geführt werden müsssen.

Diese werden auch hier in die Stoffschlaufen geführt.

Idealerweise hören sie an den 2 Nähten der "Kopfstütze" auf also werden hier die ersten Kabelbinder befestigt.

Dann nach unten hin an jeder 2ten Sitzpfeife wird wieder je ein Kabelbinder links und rechts montiert.

Bevor das Konstrukt jetzt auf die Lehne gepackt wird kommt noch die Folie auf die Kopfstütze.

Ich habe sie mit dünnem doppelseitigem Klebeband befestigt.

Muss nicht viel sein,nur das alles am Platz bleibt.

Nun wird der Bezug auf links angesetzt und über die Kopfstütze gewalkt.

Nach den ersten 20-25cm wirkt Widerstand durch die Spannstäbe.

Nun gilt es die ersten 4 Kabelbinder durch den Schaumstoff zu fummeln.

lehne-mit-angesetztem-bezuglehne-mit-angesetztem-bezug

Nach dem Sitzteil geht das fast von selbst ;).

Bis hierhin zumindest...

Denn nachdem der Bezug auf rechts gedreht ist tappt man dann nur noch im dunkeln :)...

Respekt Vor Sattlern welche mit Zangen,da im Dunkel hantieren und ihre komischen kleinen Klammern anbringen :D :D

hantieren-im-dunkelnhantieren-im-dunkeln

Dann ergibt sich der Rest eigentlich wieder fast von selbst...;)

Bezug zuppeln,nachwalken mit der Hand,Kabelbinder nachziehen,alles mit der nötigen Vorspannung an den Krampen befestigen.

Anschliessend heisst es genau arbeiten.

Die Löcher für Lehnenbefestigung und Lehnenentriegelung wollen geschnitten werden.

Dies ist selbsterklärend sollte aber doch mit nötiger Ruhe ausgeführt werden.

Vor allem bei der Entriegelung gilt: Lieber weniger als zuviel geschnitten.

Löcher Verstellung anzeichnenLöcher Verstellung anzeichnen

Anmerkung:

Auf diesem Bild seht ihr was passiert wenn falsch oder zuviel gezogen wird...:mad:

Darf passieren,ich bin wie gesagt kein Profi.

Diese Schadstelle wurde mit einem Stück Kunstleder des Originalbezuges unterlegt und wird die Tage noch ordentlich verklebt.

Ein paar Nadelstiche werden auch noch gesetzt und das Malheur ist fast unsichtbar.

Das wird zeitnah geschehen da sonst der Bezug noch weiter reissen kann.

Und das wäre richtig ärgerlich.Ich hätte mich in den Hintern beissen können als es auf einmal "ratsch" machte.:mad::rolleyes:

Ein wenig Glück war mir jedoch dabei doch hold:

Diese Schadstelle ist am Beifahrersitz,also nicht ganz so sehr belastet...;)

 

Ab hier beginnt dann der jeweils leichte Teil:

Der Zusammenbau der Sitze :)

-Lehne auf Sitzunterteil stellen

-2x 15mm Schrauben auf der Entriegelungsseite

-1x Schlitzschraube auf der anderen Seite

-die Entriegelung wieder einhängen und sichern

-Verstellmechanismus wieder rückwärts zusammenbauen

-Plastikteile für die Entrielung montieren

 

FERTIG!

 

Darauf folgt dann erstmal ein kühles Pils und eine Zigarette :D :D :D

Dabei kann das vollbrachte Werk bewundert werden ;).

Sitz lose zusammengestelltSitz lose zusammengestellt

 

 

Klingt alles recht einfach bzw. so hier in hin geschrieben...

Bis das alles so zusammen kam wie es sollte vergingen 4 Tage ;)

Nur für den Beifahrersitz...

Dazu kommen noch 3 weitere Tage für die Rückbank.

 

Sowie 4 Tage für den Fahrersitz.

Auf den Fahrersitz möchte ich besonders eingehen.

Dieser ist ja in den meisten Fällen recht gebeutelt...

Klar x tausende Kilometer machen aus jedem Schaumstoffteil nur noch kleine Brösel...:rolleyes:

So sah die Bestandsaufnahme bei meinem Fahrersitz aus:

Polster Fahrersitz,30 Jahre altPolster Fahrersitz,30 Jahre alt

Riss in der WangeRiss in der Wange

 

Hier hiess es mehr Arbeit in Kauf nehmen oder Geld in die Hand nehmen.

Meine Wahl fiel auf das erste:

170eus aufwärts für ein neues Polster sind mir einfach zuviel.

Es wurde ein Elektromesser und eine gebrauchte Rückbank aus einem Schlachter besorgt.

Und Video wurde gefunden was zeigt wie es geht ;) :D

944 Sitze aufpolstern

 

 

Nach der Anleitung wurde der Schaumstoff also seiner Schadstellen beraubt und wieder mit einem Stück aufgefüllt.

fehlstelle-angezeichnetfehlstelle-angezeichnet

ausschnitt-sitzpolsterausschnitt-sitzpolster

Geklebt wurde mit Sprühkleber,welcher Schaumstoff recht fest miteinander klebt.

Die Form mit dem Elektromesser wieder hergestellt,grobe Kanten geschliffen...

An der Lehne wurde noch ein Stück Fleece grossflächig darüber geklebt.

In weniger als einer Stunde war jede Schadstelle wie neu.

Geht doch :D,einfacher als erwartet... ;)

Trotzdem gingen hier für Materialversuche und das berühmte: "Wie geht was...?" ein weiterer Tag ins Land.

Danach folgte auch beim Fahrersitz wie oben schon geschrieben der Bezug sowie der Zusammenbau.

 

Die Rückbank erscheint gegen die vorherigen Arbeiten wie ein Kinderspiel :D.

 

Ausbau:

-Gurtschlösser lösen

-Rückenlehne ausbauen (je eine 10mm Schraube links und rechts.)

-Kofferraumteppich und Dämmung wegklappen

-Halteklammern der Sitzfläche vorsichtig abklopfen

-Sitzfläche vorsichtig herausrupfen

Ja ihr habt richtig gelesen,das Sitzkissen ist nur eingeklebt.

 

Als nächstes an der Rückenlehne die Beschläge entfernen und ab in die Kleinteiletüte.

Das Heckrollo war bei mir schon ab,da es vor kurzem seinen Dienst versagte...:rolleyes:

(Später mehr ;)).

Dann den Teppich weg und anfangen die Tackernadeln zu entfernen und den Bezug anlösen.

Tacker-entfernenTacker-entfernen

Alter Bezug,bruechig,zersetztAlter Bezug,bruechig,zersetzt

Alter Bezug angeloestAlter Bezug angeloest

Nachdem rundum alles gelöst ist wird der alte Bezug nun abgezogen.

Dabei kommt wie immer jede Menge Dreck raus...

DreckDreck

Jetzt das Polster im Bereich der Halter anlösen und die Halter entfernen.

Sie stören beim neu beziehen.

Werden sie nicht abgebaut sind sie im Weg während der heiklen Klebephase ;).

Danach das Sitzpolster:

Hier wird der Bezug einfach vorsichtig abgelöst und auf der Rückseite 6 Verschnürungen entfernt.

Die Polster werden wieder mit dem Dampfreiniger aufgearbeitet und der Neubezug kann starten.

Geklebt wurde alles mit Pattex Kraftgel.

Stinkt wie die Hölle und klebt auch so :D.

Schön mit Bedacht arbeiten und immer nur Stück für Stück.

Gestartet habe ich in der Mitte der Fläche nach vorherigem anlegen an den Nahtverlauf des Bezuges.

ansatz-verklebung-des-neuen-bezugesansatz-verklebung-des-neuen-bezuges

oberteil-fertigoberteil-fertig

Umschlagen-ausrichten-tackernUmschlagen-ausrichten-tackern

Anschliessend schön ordentlich umstülpen und unter vorsichtigem Nachziehen/walken auf der Rückseite wieder tackern.

Die Halter werden auch wieder verbaut und zum Schluss der Teppich drüber.

Alle Anbauteile wieder verschrauben und den Teppich verkleben.

Fertig...

Die Sitzfläche gestaltet sich beim verkleben etwas störrischer.

Dies ist ihrer runden Form geschuldet.

Sitzbank hinten mit KleberSitzbank hinten mit Kleber

Leider wirft der Bezug durch die Schaumstoffkaschierung recht viele Falten.

Aber da bin ich zuversichtlich das die sich noch etwas legen.

Sitzflaeche beklebtSitzflaeche beklebt

So...

Jetzt hiess es nur noch kräftig innen durchputzen und alles rückwärts ins Auto verfrachtet.

 

So stand ich also heute nachmittag vor einem Innenraum welcher mir ein breites Grinsen ins Gesicht zauberte....

Vorher:

100-2012100-2012

 

Nacher:) :

100-2519100-2519

 

So liebe Freunde der Catheads...Diesmal gab es viel zu lesen und viele Bilder zu gucken.

Allerdings hat dies auch einen konkreten Hintergrund:

Ich habe nirgends im Netz eine ausführliche Bilddoku zum Neubeziehen von Porsche Sitzen gefunden.

Und noch weniger Erfahrungen mit diesen "Meisterberg" Bezügen.

Allen die mit dem Gedanken spielen sich diese zu holen sei gesagt:

Sie sind ihr Geld wert.Allerdings nur in Verbindung mit viel Zeit und Geduld.

Ihr seht es oben...;).

 

So liebe Gemeinde,ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt :).

Lasst mir nen Kommentar,Anregungen oder auch Kritik da...

(Diese wird zwar nicht ernst genommen aber wenn ihr euch schonmal durchgeblättert habt dürft ihr auch gerne meckern :D)

 

In diesem Sinne Grüsse aus EF:

 

Euer Krischan aka Nosdriver :)

 

 

 

 

 


14.01.2014 20:32    |    carisim

Also erstmal muss ich natürlich meinen allergrößten Respekt für diese Arbeit aussprechen ;)

 

Auf dem letzten Bild: Die Sitze sehen jetzt so schön tiefenschwarz aus und der Innenraumteppich... ist eher so Mausgrau, nächstes Projekt? :D


14.01.2014 20:36    |    nosdriver

Danke :)

 

Der Teppich hat schon noch seine schöne schwarze Farbe das täuscht ein wenig durch den Blitz:)...

Allerdings wird der vordere Teppich demnächst bei der Verkabelung der Sitzheizung mal mit dem Dampfstrahler behandelt :).

Das nächste Grossprojekt ist der Neubezug des Armaturenbretts....

Auf den Akt freu mich schon ganz besonders :rolleyes::p:D


14.01.2014 20:43    |    bronx.1965

Salve Nos,

 

also eines muss ich Dir lassen, wenn Du Dich in was verbeisst, machstes auch richtig!! Kompliment ;)

 

Das ganze sieht sehr gekonnt aus und wirkt absolut stimmig. Da hat die kleine rote Sau jetzt ein echt schnuckeliges Innenleben, welches sich mit Deinem nächsten Projekt ja noch zu perfektionieren scheint.

Chapeau!

Ich bin beeindruckt. :)

 

Gruß aus TF nach EF,

Bronx


14.01.2014 23:09    |    motorina

Respekt!  So viel Nerven+Können habe ich nicht. :rolleyes:

Ich glaube, ich suche mir lieber eine einigermassen gut erhaltene Innenausstattung (bei den alten Audis ist grundsätzlich immer die Lehne der Rückbank ausgefranst :().


15.01.2014 00:07    |    Provaider

Respekt, ich hab letzt meine bezug abgenommen bzw versucht, war auch schon fast ab. Bis ich zum Airbag gekommen bin(Den wollte ich ausbauen damit die Sitze verschrottet werden konnten). Dabei kamm ich nicht weiter. Das lag wohl daran, das der Airbag(sehr festes Nylongeweben) einmal um das Sitzgestell genäht ist, und wohl auch noch am Bezug fest gemacht. Naja ich hab dann einfach mal das Messer gezückt und das ganze so freigeschnitten. Beim zweiten sitzt hab ich gleich an der Richtigen stelle die Schnitte gemacht.


15.01.2014 01:40    |    nosdriver

@Motorina

Wenn kein handwerkliches Geschick vorhanden ist:

Finger weg,das endet im Fiasko....

Siehe mein Rissstelle im Bezug.:rolleyes:

Aber man wächst an seinen Aufgaben oder nicht? ;)

 

@ Provaider

 

Ja,mit Airbags is das so ne Sache.Da würde ich im Leben keine Hand anlegen....

Bin ich froh das meine kleine Blechbüchse sowas nicht hat und nie haben wird.

Wir Catheads sterben noch wie echte Männer :D :D


15.01.2014 13:06    |    motorina

Tja, ich hatte mir das so einfach vorgestellt; aber deiner Beschreibung nach ist es dch etwas heikel.

 

Bei mir entspannt sich die Lage momentan etwas:

Eine Komplettausstattung habe ich jetzt von meinem Hallenvermieter for nothing bekommen - dazu noch in der passenden Farbe; und fürs Coupé ist mir eine Kunstlederaussstattung angeboten worden (ich bevorzuge beim Audi aber das Teilleder:rolleyes:) ... mal schauen, wieviel farbiges Papier ich ihm dafür entgegenstrecken muss;).

... und beim dritten kommt dann halt ein Lammfellbezug drüber.:eek:


15.01.2014 15:57    |    nosdriver

Zitat:

Tja, ich hatte mir das so einfach vorgestellt; aber deiner Beschreibung nach ist es dch etwas heikel.

Learning by doing...

Wie gesagt ist es für mich nicht das erste mal gewesen das ich nen Sitz zerlegt habe.

Sooo schlimm ist die Arbeit nun auch nicht ;)

Aber eben doch Zeit und Nervenraubend.


18.01.2015 08:47    |    christian1975

Hi Krischan,

 

Respekt! tolle Arbeit.

Dank deiner Anleitung, habe ich mich dazu entschieden, meine Sitze neu zu beziehen.

Was ich vorher noch wissen wollte, ist ob die Falten sich mit der Zeit gelegt haben bzw. hat sich das Vinyl noch ein die Sitze angepasst?

Weiterhin würde mich noch interessieren, ob du von den Meisterberg-Bezügen noch überzeugt bist?

 

Vielen Dank

Gruß

Christian


07.12.2016 16:23    |    florianII

Hi Kraischen.

 

Wie haben sich die Bezüge über die Jahre gemacht?

Sind die Falten verschwunden und wie zufriden bist Du?

 

Beten Dank und Gruß,

Florian


07.12.2016 16:25    |    florianII

Hi Krischan.

 

Wie haben sich die Bezüge über die Jahre gemacht?

Sind die Falten verschwunden und wie zufriden bist Du?

 

Beten Dank und Gruß,

Florian


19.12.2016 23:17    |    nosdriver

Servus,

 

auch wenn ich diesen Blog habe einschlafen lassen eine Antwort kriegst du natürlich :)

 

Ja ich bin zufrieden mit den Bezügen und die Falten haben sich auch gelegt.

Alles in allem kann ich nur sagen das es sich lohnt das Geld in die Hand zu nehmen.

Und auch die Arbeit ist es wert :).

 

Grüsse


20.12.2016 13:33    |    florianII

Hey Krischan. Vielen Dank für das Feedback. Dann bestelle ich bei den Jungs auch mal einen Satz. Überlege dann auch gleich das Armaturenbrett mit zu machen. Mal sehen wie lange ich dafür dann insgesamt brauche. Mit Deiner Anleitung und Deinem Feedback habe ich ja schonmal die besten Vorraussetzungen! Frohe Festtage. Florian


23.12.2016 23:37    |    nosdriver

:D :D :D

 

Zum Thema Amaturenbrett kann ich nur sagen das hier bei mir ein "gutes"

Exemplar seit 2 Jahren(!!) rumliegt und ich es immer noch nicht hingebracht habe

das Teil zu restaurieren.

 

Bisher ist es abgezogen,die Risse sind versiegelt und die Oberfläche des Pappunterbaus ist mit Epoxidharz versiegelt.

Weiter bin ich bisher nicht gekommen...

 

Im PFF gibts es einen Thread von Karsten(???) zum Therma neu beziehen.

Da hat eohl ein grosses Stück Kunstleber ausgereicht.

Glaube 14x2,5m hat er angegeben.


27.12.2016 14:53    |    florianII

Hey Krischan. Hammer, danke für den Hinweis. Wenn Du mit Deinem noch nicht weiter gekommen bist schau Dir mal das Leder "Sauvage" von MONFRINI an. Die haben sehr viele Farben und es ist sehr weich und dehnbar. Glaube das sollte ganz gut klappen dafür.


18.03.2017 11:01    |    florianII

Hi Kischan. Ich habe meine Sitze nun auch mit dem Kit von Meisterberg bezogen. Vielen Dank nochmal für Deine Hinweise. Sag mal waren die Falten bei Dir am Anfang auch so stark bzw. haben Sie sich von selber gelegt? Die Kollegen von Meisterberg sagen Sonne hilft aber da bin ich ein wenig skeptisch.. Wäre spannend zu hören ob die sich noch legen werden oder ob man das nochmal irgendwie fixieren oder ausstaffieren müsste. Danke und Gruß, Florian


Bild

Deine Antwort auf "Innere Werte zählen...Oder Neue Sitzbezüge für den Porsche"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über Uns :

Wir sind,einfach gesagt,ein Haufen Autoverrückte Leute.

Bei uns wird geschraubt,gelacht und gelebt.

Jeder der mal rumkommen möchte ist herzlich dazu eingeladen.

Wir freuen uns über Mails und Kommentare zu unserem Unfug...

Catheads

  • busty784
  • Hannes Zwo
  • LeitGwolf
  • nosdriver

Was passiert im Catheads Revier?

  • 18.Mär: Neuer Leser: NilsWaldowski

Catheads-Rudel (35)

Schnuppern im Revier der Catheads:

  • anonym
  • schrapke
  • sblue56
  • kaites
  • OCHSE2010
  • Liam_88
  • marco495
  • CptHirni
  • reidiekl
  • sawal

Artikel Teaser