• Online: 5.969

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

03.01.2011 12:43    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (532)    |   Stichworte: ADAC, Automobilclub, Umfrage

Wie nutzt Ihr den ADAC? (Mehrfachauswahl möglich)

ADAC-Mitgliedskarte - Quelle: ADACADAC-Mitgliedskarte - Quelle: ADACIm Oktober des letzten Jahres wurde der ADAC mit 17,21 Millionen Mitgliedern zum zweitgrößten Automobilclub der Welt. Alleine in den ersten zehn Monaten des Jahres 2010 traten fast eine Million Menschen dem Club bei. Damit betreut der ADAC fast die Hälfte aller motorisierten Deutschen. Aber auch für Nicht-Mitglieder ist das Angebot interessant: Viele nutzen z.B. den ADAC-Routenplaner oder die ADAC-Staumeldungen.

 

Wir würden gerne von Euch wissen, wofür Ihr den ADAC hauptsächlich nutzt. Seid Ihr Mitglied und wurdet schon von der Pannenhilfe gerettet? Zeigt Ihr Eure ADAC-Karte an der Kinokasse, um den Film günstiger zu sehen? Oder seid Ihr kein Mitglied und zieht aber trotzdem Eure Vorteile aus dem Club? Warum seid Ihr kein Mitglied?


22.12.2012 14:31    |    e90ioldie

Wer ist der Erstgrößte und somit evtl. doch Bessere ??!


11.12.2013 14:27    |    60omecu8

Ich war 19 Jahre ADAC Mitglied. Meine Kündigung habe ich gerade eingereicht.

Ich habe den Service auch in Anspruch nehmen müssen, war soweit zufrieden.

Warum nun die Kündigung?

 

In den letzten Jahren ist für mich der ADAC einfach nur noch zu einem Sprachrohr der

Industrie und des Lobbyistentums (VDA und Mineralölwirtschaft) verkommen.

Durch gezielte Unwissenheit und Desinformation wurde massiv durch den ADAC das E-10 Desaster herbeigeredet, die Warnungen jedoch stellen sich anscheinend als komplett heisse Luft heraus.

Noch schlimmer sieht es bei E-85 aus. Hier wird von einer Nachrüstung komplett abgeraten, das sei noch schlechter als Autogas.......hier handelt es sich um bewusste Desinformation.

Erdgas wurde hochgejubelt und Autogas stiefmütterlich behandelt.....aus unerfindlichen Gründen.

Ich habe den Eindruck gewonnen, dass der ADAC nicht mehr wirklich neutral ist.

 

Ich habe mich nun für einen Schutzbrief meiner Versicherung entschieden, welcher für den halben Preis die Leistungen des ADAC bei weitem übertrifft.


12.12.2013 23:46    |    X_FISH

Bei welcher Versicherung bist du?

 

Würde mich interessieren ob die Leistung dann wirklich übertroffen wird - oder ob sie eben für deinen Fall passt.

 

Ich habe drei Fahrzeuge (2x EZ '95, 1x EZ '97) und die Schutzbriefe, welche ich bei den meisten Versicherungen so gefunden habe -> immer nur für ein Fahrzeug. Wenn ich also die Rückführung aus dem Ausland bei allen drei Fahrzeugen will -> 3x Schutzbrief kaufen.

 

Wäre schön wenn es bei einer Versicherung (vielleicht deiner?) ja anders wäre...

 

Grüße, Martin


13.12.2013 08:51    |    trikeflieger

Hallo,

 

bei den meisten Schutzbriefe ist es doch so, dass sie nur für das entsprechende Fahrzeug gelten. Beim ADAC oder den anderen Automobilclubs sind alle meine Fahrzeuge abgedeckt sowie fremde Fahrzeuge, die ich nutze. Wenn jemand nur 1 Fahrzeug hat, dann ist der Schutzbrief sicherlich die günstigere Wahl.

 

Gruß Axel


13.12.2013 10:00    |    60omecu8

Ich wohne in Luxemburg, und habe mein Auto bei Vivium versichert.

in der Tat es gilt nur für ein Fahrzeug.

Ich habe die gleichen Leistungen wie beim ADAC, aber zusätzlich noch einen kostenlosen Leihwagen bis zu 4 Wochen bei Panne oder Unfall.

für 47 € / Jahr


24.01.2014 21:54    |    luftgekuehlt

Ich finde es toll, dass – nachdem der Betrug bei der Wahl zum „Gelben Engel“ bekannt wurde – jetzt noch mehr interessante Sachen über diesen undurchsichtigen Riesen-Konzern bekannt werden. Dass der Präsident sich im Rettungshubschrauber zu Terminen fliegen lässt, ist schon ein starkes Stück. Laut stern.de untersuche die Staatsanwaltschaft München I im Rahmen eines sogenannten Vorprüfungsvorgangs, ob im Fall der Manipulationen bei der Preisvergabe eine Straftat vorliegen könne. Wer bei bestimmten Tankstellen tankt oder sich ein Webasto-Schiebedach nachrüsten lässt, bekommt als ADAC-Mitglied Rabatt. Verbrüderung mit der Industrie würde ich das nennen, aber keine Interessenvertretung für die Mitglieder.


25.01.2014 08:12    |    AleroBlau

Ich bin schon vor Jahren ausgetreten weil ich gemerkt habe das ich nicht in einem Club bin, sondern eine Firma unterstütze. Solche Firmen die als Verein getarnt andere Firmen ausstechen haben wir noch mehr, siehe Rotes Kreuz.


25.01.2014 10:53    |    trikeflieger

Zitat:

Wer bei bestimmten Tankstellen tankt oder sich ein Webasto-Schiebedach nachrüsten lässt, bekommt als ADAC-Mitglied Rabatt. Verbrüderung mit der Industrie würde ich das nennen, aber keine Interessenvertretung für die Mitglieder.

Hallo,

 

hier sehe ich kein Problem, das gibt es doch überall. Ich als Mitglied freue mich doch über jeden Sparvorteil, den ich durch eine Mitgliedschaft bekomme. Wer freut sich denn nicht, wenn er günstiger in Veranstaltungen (Messen, Konzerte) kommt oder Rabatte auf Campingplätzen bekommt, weil er ADAC-Mitglied ist? Es gibt andere Institutionen, die das ebenso machen, angefangen von irgendwelchen Rabattkartenfirmen, Strom- und Gasanbieter, usw.

 

Unabhängig davon halte ich die Aktionen, die jetzt beim ADAC rauskommen, für enttäuschend. Da sich für mich aber die Mitgliedschaft schon zig-fach bezahlt gemacht hat (weniger im Pannendienst sondern über die ADAC-Kreditkarte), werde ich noch Mitglied bleiben. Sobald ich an diese Vorteile auch anderweitig rankomme, werde ich kündigen.

 

Gruß Axel


25.01.2014 12:36    |    steel234

Ich bin zwar Mitglied in dem "Verein", betrachte aber schon seit langem ADAC sehr kritisch.

 

Wohin das Auge schaut, wird getrichst, vertuscht und verdreht. Größtes Desaster sah ich bei der E10 Einfüjhrung, statt vernünftig aufzuklären wurde nur Bullshit erzählt. Selbst für den E10 Test hat man so ein Auto gewählt, das dafür bekannt ist für vermehrt kaputt gehende Einspitzpumpe, selbst mit E5 und SP.

Es wird gegen hohe Spritpreise hergezogen, aber gleichzeitig gewährt man Rabatt bei der Shell und macht fette Werbung für Shell. Usw usw.

Aber auch sonst die undurchsichtigen Tätigkeitsfelder machen mir Gedanken.

 

Glauben kann ich diesem Treppenliftwerbeverein schon lange nicht mehr, habe auch null Vertrauen was irgendwelche Preise oder Abstimmungen geht. Ist doch eher alles nur gekauft.

 

Sobald ich vergleichbare Leistungen irgendwoanders finde, bin ich weg.


25.01.2014 19:53    |    testmal

Moin,

 

ich habe immer wieder gemozt, jetzt tuen sie mir leid!

- die haben viele Arbeitsplätze aufs Spiel gesetzt -

 

aber eins haben sie übernommen, wie man eine Starthilfe-Batterie richtig anschließt!

- hat ca. 2 Jahre gedauert, dann haben sie meine Einwände getestet,

und endlich umgesetzt, ist ca 30 Jahre her.

 

schönen Gruß


25.01.2014 20:06    |    frankoel

@ steel234: Warum biste denn dann noch drin? Kannst doch über jede KFZ-Versicherung einen günstigeren Schutzbrief bekommen, und oft sind auch noch dieselben Dienstleister (Abschlepper und Pannenhelfer) am Werk, egal, ob der ADAC oder der KFZ-Versicherer zahlt...


25.01.2014 20:13    |    steel234

Weicl ich im sehr grenznahen Ausland wohne und eine Sondervereinbarung mit ADAC habe, dass es quasi als inland gilt, für alle Leistungen. Meine Versicherung ist außländische und bietet solche erweiterten Leistungen nicht an. Zudem ist mir manchmal die Rechtsberatung interessant.

 

Sag ich ja, wenn nicht die Leistungen wären...


25.01.2014 20:25    |    marcu90

Der große Vorteil vom ADAC gegenüber den Schutzbriefen ist auch die Fahrer- und nicht Autobindung.


Deine Antwort auf "Der ADAC ist seit kurzem der zweitgr��te Automobilclub weltweit. Wie nutzt Ihr das Angebot?"