• Online: 5.888

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

03.01.2011 12:43    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (532)    |   Stichworte: ADAC, Automobilclub, Umfrage

Wie nutzt Ihr den ADAC? (Mehrfachauswahl möglich)

ADAC-Mitgliedskarte - Quelle: ADACADAC-Mitgliedskarte - Quelle: ADACIm Oktober des letzten Jahres wurde der ADAC mit 17,21 Millionen Mitgliedern zum zweitgrößten Automobilclub der Welt. Alleine in den ersten zehn Monaten des Jahres 2010 traten fast eine Million Menschen dem Club bei. Damit betreut der ADAC fast die Hälfte aller motorisierten Deutschen. Aber auch für Nicht-Mitglieder ist das Angebot interessant: Viele nutzen z.B. den ADAC-Routenplaner oder die ADAC-Staumeldungen.

 

Wir würden gerne von Euch wissen, wofür Ihr den ADAC hauptsächlich nutzt. Seid Ihr Mitglied und wurdet schon von der Pannenhilfe gerettet? Zeigt Ihr Eure ADAC-Karte an der Kinokasse, um den Film günstiger zu sehen? Oder seid Ihr kein Mitglied und zieht aber trotzdem Eure Vorteile aus dem Club? Warum seid Ihr kein Mitglied?


21.03.2011 21:42    |    Jlaebbischer

Wie Sinnig die letzten beiden Kommentare doch sind...


22.03.2011 20:37    |    Thunderbird2009

ADAC - nöö, nicht mit mir ... :( Ich hatte mir einen PKW-Transportanhänger von einem Verleiher geholt, der auch beim ADAC Mitglied ist. Als ich mit festhängender Auflaufbremse Sonntag morgens um 4.30 h liegen geblieben bin, habe ich natürlich - wie vom Verleiher gefordert - den ADAC angerufen. Antwort des unfreundlichen Herrn am Telefon: Sorry, im Umkreis von 250 km haben wir keinen gelben Engel verfügbar. Ich bekam lediglich eine Telefonnummer von einem ADAC-Partner in der Nähe, aber als der hörte, dass es sich um Probleme mit einem Anhänger handelte, winkte der gleich ab. Konsequenz: Ich habe mich schließlich selbst unter den Anhänger gelegt und den Schaden so halbwegs behoben.

 

Nun bin ich mit meinen eigenen Fahrzeugen ebenfalls über meine RS-Versicherung mit Schutzbrief abgesichert. Dort absolut anderes vorgehen: Mit Oldtimer auf dem Weg zu einem Treffen in Salzburg auf der Autobahn unterwegs gewesen. Wegen Vergaserbrand wenige km hinter dem Grenzübergang (und 200 km vor dem Ziel) liegen geblieben. Über meinen Schutzbrief habe ich die nicht unerheblichen Abschleppkosten zur nächsten Spezialwerkstatt in Österreich ersetzt bekommen, ohne Probleme. Ich habe am Telefon begründet, warum ausgerechnet nur diese Werkstatt in Frage kommt (Besitzer ist Mitglied im österr. Markenclub und war früher Händler, der diese Fahrzeuge verkauft hat --> alle notwendigen Unterlagen, Spezialwerkzeuge und Messgeräte für ordnungsgemäße Reparatur sind dort vorhanden), und alle Kosten wurden problemlos übernommen.

 

Fazit: ADAC - die tun, was sie können ... eben nix !!!


22.03.2011 21:21    |    m.k.s

@ Thunderbird2009

 

habe ebenfalls fast die gleiche Erfahrung mit dem ADAC gemacht :( PFUI ADAC !!!

 

LG.


22.03.2011 22:26    |    Abdelmajid

...siehste Jlaebbischer, meine Erfahrung mit dem ADAC , wie zu Eingangs dieses Forums beschrieben, ist ähnlich der von Thunderbird und m.k.s

 

Soviel zu Deinem Kommentar über die beiden ,,sinnigen Kommentare"


22.03.2011 23:07    |    Jlaebbischer

Du hast mich wohl nicht verstanden.

 

Ich hab nichts dagegen, wenn jemand einen sachlichen Kommentar schreibt, wenn er mit dem ADAC nicht zufrieden ist. Eben so, wie es Thunderbird gemacht hat.

 

Die Kommentare von testmal und dir sehe ich nicht grad als sachlich an. Aber jedem das seine.


22.03.2011 23:30    |    Abdelmajid

lieber Herr Forum Freund Jlaebischer, dann hast du scheinbar meinen sachlich verfassten Erfahrungsbericht mit und über den ADAC zu Anfangs der Einrichtung dieses Forums nicht gelesen. Du hast natürlich recht ; Die beiden Kommentare auf deinen Kommentar waren sarkastisch geschrieben, und vielleicht auch überflüssig. Aber man konnte gar nicht anders reagieren gegenüber jemanden, der da schreibt, glücklich mit dem ADAC zu sein. Wir wollten Dir damit ja auch nur entgegenhalten, dass man auch ohne den ADAC glücklich sein kann, so wie von Thunderbird und m.k.s. letztendlich ja auch bestätigt. Wenn Du also glücklich mit dem ADAC bist, ist ja gut so.

Viele andere sind es eben nicht, und das ist auch gut so.

 

Abschließend liebe Grüße so wie viel Glück und Erfolg mit dem ADAC


23.03.2011 00:01    |    Mac-64

Ich war 21 Jahre Mitglieg bin es nicht mehr weil die einfach unverschämt sind und die Leistung (Dienstleistung) unter aller Sau ist.

 

Fährt du ein Fremdes Fahrzeug wirst behandelt wie ein Terrorist und die Leistung die die Versprechen bekommt man (Frau) für wenig Geld über den Versicherungsschutzbrief.

 

"Versicherungsschutzbrief" Billig und Gut mehr sag ich nicht!


23.03.2011 13:22    |    chris_C

Zitat:

Fährt du ein Fremdes Fahrzeug

Da hilft Dir der Schutzbrief für das eigene Fahrzeug eben nicht weiter.

 

Mir wurde mit jedem Fahrzeug, sogar mit dem Fahrrad, freundlich geholfen.


23.03.2011 19:24    |    Mac-64

Ich habe bei meiner Versicherung eben deshalb gefragt, die haben mir bestätigt der Schutzbrief ist Personen bezogen nicht Fahrzeug.


23.03.2011 20:47    |    chris_C

Das ist dann aber wirklich eine Seltenheit.

 

Beispiel HDI:

http://www.hdi.de/.../schutzbrief.jsp


23.03.2011 21:33    |    Mac-64

Auch wenn es Fahrzeug bezogen ist, ist es immer billiger wenn ich alle meine Fahrzeuge mit Schutzbrief ausstatte.

 

ADAC und Konsorten Leben in Wohlstand, überlegmal wieviele Mitglieder und die Einnahmen daraus und was die daraus machen.

 

Hab ich im Fernsehen gesehen, eine Geschäftsfrau hat keine Zeit ihr Fahrzeug zur Inspektion zu bringen das macht der ADAC kostenlos. Andere warten auf der Autobahn damit dieser Heini auftaucht!

 

Oder einer hatte so n Alten Mercedes jeden Winter ruft der den ADAC um die Karre zustarten.

Ich denke in diesem Fall hätte der ADAC dem Besitzer eine Batterie gespendet kommt billiger auch für die Mitglieder.

 

Oder was!:):D


24.03.2011 09:05    |    trikeflieger

Zitat:

Auch wenn es Fahrzeug bezogen ist, ist es immer billiger wenn ich alle meine Fahrzeuge mit Schutzbrief ausstatte.

Hallo,

 

das ist aber nicht immer so, und das steht auch schon öfter hier im Beitrag: Wer einpaar Fahrzeuge oder Motorräder sein Eigen nennt, der fährt mit dem ADAC günstiger. Zusätzlich sind alle Fahrzeuge mitversichert, die man fährt, auch wenn sie einem nicht gehören. Dieses gilt nicht für einen Schutzbrief.

 

Im übrigen ist ein Schutzbrief einer Versicherung immer fahrzeugbezogen.

 

Und das was Du im Fernsehen gesehen hast (geschäftsfrau und Inspektion), halte ich für ein typisches Fernsehgerücht. Mir ist nicht bekannt, dass der ADAC eine solche Dienstleistung anbietet. Seit bei mir mal das Fernsehen war und einen Film gedreht hat, glaube ich eh nur noch die Hälfte, was man dort sieht. Die andere Hälfte ist getürkt.

 

Gruß Axel


24.03.2011 12:00    |    Mac-64

Eher gebe ich meine Führerscheine ab als wieder ADAC Mitglieg zu werden.

 

Die bekommen mein Geld nicht zum verpulvern, das mache ich lieber selbst.

 

Gruß an alle die Jahre lang Zahlen und nie es in Anspruch nehmen, an denen verdienen die 100%.

 

Nichts für ungut Leute ich war dort auch mal Mitglied.


24.03.2011 12:27    |    chris_C

Zitat:

Gruß an alle die Jahre lang Zahlen und nie es in Anspruch nehmen, an denen verdienen die 100%.

Nein, damit finanziert der ADAC die, die öfter mal Pech haben.

Das ist mir recht und wurde einige Seiten vorher auch schon durchgekaut.

Mitgliedschaft in einem Verein hat immer auch einen sozialen Aspekt.


24.03.2011 12:35    |    Mac-64

Ich hatte nur Nachteile vom ADAC und du Vorteile das ist dann der Soziale Aspekt.

 

Bei einer Versicherung ist dies der gleiche Fall aber, dort bekomme ich etwas wenn ich keinen Schaden verursache.

 

Es gibt zum glück noch andere Alternativen zu adac.


24.03.2011 20:14    |    m.k.s

@ chris_c

 

Zitat:

Gruß an alle die Jahre lang Zahlen und nie es in Anspruch nehmen, an denen verdienen die 100%.

 

Nein, damit finanziert der ADAC die, die öfter mal Pech haben.

 

Das ist mir recht und wurde einige Seiten vorher auch schon durchgekaut.

 

Mitgliedschaft in einem Verein hat immer auch einen sozialen Aspekt.

 

tja chris

wenn dies so wäre!?! Dieser Verein handelt nicht nach sozialen Aspeckten sondern nach wirtschaftliche Aspekte! das heist wenn die möglichkeit besteht eine Leistung auf irgendeine art abzulehnen, den Kunde eine Fehlverhalten zuzuschieben oder sonstiges dann wird es gemacht! so war es bei mir. Mein PKW ist im Ausland stehen geblieben, trotz Plus Mitgliedschaft habe ich keine Hilfe bekommen, das ist Fakt!!! und das nach 19 Jahren Mitgliedschaft!!! Dieser "Verein" ist wie eine Versicherung, mit Ausreden die Leistung ablehnen. Es geht hier nicht um Menschlichkeit es geht um Geldverdienen! Deshalb: PFUI ADAC

 

Ich hatte immer ein gutes Gefühl gehabt im ADAC zu sein so wie viele andere Mitglieder auch, nur wenn ich Hilfe benötige auch noch dafür bezahle und das 19 Jahre lang!!! dann mit einer blöde Ausrede abgespeist wird, SORRY das verliere ich den Glauben an das Rechtswesen, und dann lese ich hier was von sozial Aspekt Chris_c mach die Augen auf.

 

Ja chris_c ich hatte Pech mit mein Wagen dafür kann keiner was sowas kann passieren, nochmehr Pech hatte ich mit den ADAC den ich freiwillig bezahle dafür kann ich was! Nur dies kann und habe ich geändert!!!

 

Nochwas mit den Mitgliedsgelder werden nicht nur Leute die Pech haben finanziert, sonder zu vielzahl Leute die ihr Auto nicht in die Werkstatt geben nach dem Motto beim ADAC kostet es ja nichts! Das ist nicht SOZIAL das ist ASOZIAL, auch die bezahlst du.

 

Wenn du mal Pech hast hoffe ich das du bessere Erfahrung machst.

Lese doch mal die Tendenz hier im Forum...

 

Ciao


24.03.2011 20:40    |    Achsmanschette15

tjaja....

vorallem die e10 geschichte, wo der adac sich durch die ölkonzerne hat kaufen lassen, kostet ihn nun viele mitglieder....

 

aber spätestens jetzt im frühling - wenns wetter schön ist - wird man samstags vor jedem zweiten baumarkt, wieder von einer adac drückerkolonne aufgehalten, die ihr mitgliederwerbungspensum erfüllen muss ^^


24.03.2011 20:46    |    Mac-64

Ja genau Drückerkolonen des adac´s das trifft den Nagel auf dem Kopf.

Da sieht man (Frau) woran man ist hauptsache Zahlen, im Ersten Jahr braucht das sowieso kaum einer.


25.03.2011 09:04    |    schlawiner2430

Vor 33 Jahren war ich Mitglied beim ADAC und habe einen Auslandsschutzbrief für meine Urlaubsreise gekauft. In Florenz hatte ich einen Hinterachsschaden. Mir wurde sehr gut und freundlich geholfen. mein Fahrzeug wurde mir innerhalb von 14 Tagen nach Deutschland gebracht. meine Zugfahrkarte 2.Klasse wurde vollkommen erstattet. Auch die Standgebühr bis zur Abholung in Südfrankreich wurde komplett vom ADAC übernommen.

Jetzt bin ich in einem anderen Club und habe dessen Leistung erst vor kurzem in Anspruch nehmen müssen. Dort wurde ich sofort und direkt mit dem Abschleppunternehmen verbunden und die Kosten wurden ohne Probleme übernommen. der Abschlepper war übrigens ein Vertragspartner vom ADAC.


04.04.2011 17:58    |    2 linke hände

ADAC selbst nur schlechte Erfahrungen gemacht!!!

 

1. Keinerlei Durchkommen bei der "Hotline" weder auf der einen noch auf der anderen Rufnummer (Sommerferien). Stand knapp 3 Stunden mitten im Sommer bei 27 Grad auf der Autobahn, bis ich einen Abschleppdienst vor Ort ausfindig machen konnte. Der hat dann auch prompt funktioniert ! Das einzig positive für den ADAC war, nach der Beschwerde wurde zumindest die Kosten übernommen.:mad:

 

2. Einem Bekannten wurde auf unserer Motorradtour in Italien telefonisch sofort ein Ersatzfahrzeug (PKW) sowie der Rücktransport des Motorrades zugesagt, da er mit seiner Maschine wegen Plattfuß nicht mehr weiterfahren konnte. Nach dem nach 2 Stunden keine Fahrzeug kam, wurde Ihm bei einem erneuten Anruf mitgeteilt, das er kein Fahrzeug bekommt. Er kann jedoch in Österreich einen Transporter bekommen (muß er dort abholen) mit dem er dann sein Motorrad von Italien nach Deutschland transportieren kann. Den Transporter muß er dann anschließend wieder in Österreich abgeben !!! :confused:

 

3. Vom ADAC wurde mir telefonisch zugesagt das wenn ich mit einem von Privat geliehen Peugeot Boxer Kastenwagen liegen bleiben soll ich den ADAC-Schutz in Anspruch nehmen kann. 120km vor dem Ziel versagte das Getriebe, kein Problem ruf mir mal den ADAC an. Die wollten dann jedoch die vollen Kosten für das abschleppen mit der Begründung das es sich hierbei um keinem PKW handelt, sondern um einen LKW Kastenwagen !!! :eek:

 

Nie wieder ADAC.

 

Außerdem in der Mobilitätsgarantie der Hersteller ist der notwendig Schutz meist mit enthalten und für 12,- E mehr im Jahr bekomme ich bei meiner Versicherung auch einen entsprechenden Schutzbrief !


05.04.2011 13:05    |    schlawiner2430

2. Einem Bekannten wurde auf unserer Motorradtour in Italien telefonisch sofort ein Ersatzfahrzeug (PKW) sowie der Rücktransport des Motorrades zugesagt, da er mit seiner Maschine wegen Plattfuß nicht mehr weiterfahren konnte. Nach dem nach 2 Stunden keine Fahrzeug kam, wurde Ihm bei einem erneuten Anruf mitgeteilt, das er kein Fahrzeug bekommt. Er kann jedoch in Österreich einen Transporter bekommen (muß er dort abholen) mit dem er dann sein Motorrad von Italien nach Deutschland transportieren kann. Den Transporter muß er dann anschließend wieder in Österreich abgeben !!!

 

Ein Platt fuss lässt sich reparieren. dazu benötigt man kein Ersatzfahrzeug. Diese Forderung an den ADAC wäre reine Abzocke auf Kosten der anderen Mitglieder. Der ADAC kümmert sich um den Transport in eine geeignete Werkstatt und die Reparatur oder den Ersatz des Reifens. Das der reifen bzw. die Reparatur selbst zu bezahlen ist, ist normal. Denn sonst könnte jeder seine abgefahrenen reifen auf Kosten der Allgemeinheit erneuern lassen.


05.04.2011 13:27    |    Achsmanschette15

Zitat:

Ein Platt fuss lässt sich reparieren.

und wie?

nicht jeder reifen ist für eine nachträgliche vulkanisation mit einem flicken geeignet und zugelassen...

 

desweiteren sind entsprechende werkstätten rar vertreten! und wenn der motorradreifen vom 0815reifen abweicht, sind durchaus mal 3-4tage lieferzeit möglich, sofern denn in der werkstatt überhaupt das entsprechende aufziehgerät steht...womit wir dann bei der vertraglich vereinbarten fahrzeugrückholung angelangt wären - für die der adac alle kosten übernimmt...zumindest in der werbung!


05.04.2011 14:03    |    trikeflieger

Zitat:

Zitat:

Zitat:

 

Ein Platt fuss lässt sich reparieren.

und wie?

 

nicht jeder reifen ist für eine nachträgliche vulkanisation mit einem flicken geeignet und zugelassen...

Es gibt für Motorräder ein Flickzeug, mit dem der Reifen bei einem Loch innerhalb kurzer Zeit wieder fit ist und sogar bis ans Ende seiner Tage gefahren werden kann (auch wenn davon abgeraten wird). Das kostet ca. 25,- und sollte jeder Tourenfahrer dabei haben. Das Loch wird aufgebohrt, dann kommt so ein Stopfen mit Kleber rein. Mit den beiliegenden Patronen lässt sich der Reifen wieder füllen.

 

Gruß Axel


06.04.2011 12:13    |    Mac-64

Schade das die Mitglieder vom adac Ihr Geld nicht Sinnvoller nutzen, na ja muss ja nicht jeder Unzufrieden sein.

 

Das was der adac heute zutage legt ist doch nichts anderes als Politik und die brauchen wir auch nicht!


13.04.2011 09:55    |    JoeFG

Hallo,

 

die Mobiltätsgarantie meines Herstellers "kann mir gestohlen bleiben".

 

Bei einer Panne im letzten Sommer wurde mir erst nach mehrmaligen Nachfragen ein Abschleppfahrzeug geschickt. Das dauerte ca. 1 1/2 Stunden

 

Der ADAC kommt bei mir in der Regel nach ca. 30 - 45 Minuten.

 

Gruß

 

JoeFG


13.04.2011 10:27    |    olli27721

Zitat:

die Mobiltätsgarantie meines Herstellers "kann mir gestohlen bleiben".

Bei einer Panne im letzten Sommer wurde mir erst nach mehrmaligen Nachfragen ein Abschleppfahrzeug geschickt. Das dauerte ca. 1 1/2 Stunden

Der ADAC kommt bei mir in der Regel nach ca. 30 - 45 Minuten.

-

 

Wo ist da nun der grosse Unterschied ?????

 

Und was heisst "in der Regel" ??

 

In der Regel sollte ich den ADAC NICHT brauchen.

 

Nämlich dann, wenn ich mein Fahrzeug pflege.


13.04.2011 11:45    |    Jlaebbischer

Selbst bei bester Pflege kann jederzeit ne Panne auftreten...

 

Und dann ists egal, ob man den ADAC, nen anderen Club, oder seinen Versicherungsschutzbrief hat. Man ist einfach nur Froh, dass einem geholfen wird


13.04.2011 21:09    |    m.k.s

@ JoeFG

 

Zitat:

Der ADAC kommt bei mir in der Regel nach ca. 30 - 45 Minuten.

 

Wie oft brauchst du den ADAC das das Wort Regel benützt, kauf dir mal ein vernünftiges Fahrzeug!!!

 

Leider können nicht alle in diesen Thread von so tolle Erfahrungen berichten!!!

 

Ciao


14.04.2011 10:26    |    JoeFG

@ m.k.s.

 

Zitat:

Wie oft brauchst du den ADAC das das Wort Regel benützt, kauf dir mal ein vernünftiges Fahrzeug!!!

In den vergangenen zehn Jahren brauchte ich die ADAC-Pannenhilfe dreimal bei drei verschiedenen Fahrzeugen.

 

Es war jeweils so, das die Starterbatterie nach ca. 6 Jahren

defekt war.

 

Im übrigen wohne ich am Rande einer Großstadt.

 

Bei ländlichen Gegenden kann es meines Wissens schon mal bis zu

zwei Stunden dauern, bis die Pannenhilfe eintrifft.

 

Gruß

 

JoeFG


14.04.2011 10:43    |    m.k.s

@ JoeFG

 

auch ich wohne am Rande einer Großstadt, somit sollte doch erst recht die Pannenhilfe schnell da sein!?! Bei mir ist er mitten in Stuttgart überhaupt nicht gekommen!

 

LG.


14.04.2011 17:41    |    olli27721

Zitat:

Es war jeweils so, das die Starterbatterie nach ca. 6 Jahre defekt war.

-

 

Au - schon nach 6 Jahren.

 

Ja - da kann ja nun keiner mit rechnen.

 

Ich dachte immer, die halten ewig :D:D:D

 

-

 

Vielleicht würde der ADAC bei manch' einem pünklich oder eher kommen, wenn er sich nicht so oft mit banaler Starthilfe rumschlagen müsste.

 

Am Rande einer Grossstadt soll es auch nette Nachbarn und Spenderfahrzeuge geben - da sollte nicht unbedingt ein ADAC für her müssen.

 

-

 

Komisch - mir ist noch keine Batterie verreckt.

 

Vielleicht, weil ich mir VOR dem Winter Gedanken mache, ob ein - relativ günstiger - Ersatzakku die eine oder andere Panne erspart.


15.04.2011 09:46    |    JoeFG

Hallo,

 

Im Vergleich zur bis jetzt einmalig genutzten Mobilitätsgarantie

meines Herstellers, wo ich noch mehrfach im letzten Sommer

wegen eines Leihwagens wegen einer defekten Lichtmaschine

telefonieren musste, wickelt der ADAC das Ganze etwas

professioneller ab.

 

Gruß

 

JoeFG


17.04.2011 10:04    |    Abdelmajid

Beitrag von m.k.s. vom 24.März }> exakt auf den Punkt getroffen und es deckt sich mit meinem Bericht, wie ich von einer betrügerischen HANDY Werbung in der ADAC Zeitschrift über den Tisch gezogen werden sollte. Im Dialog mit dem Präsidenten Peter Meyer nahm sich dieser nichts davon an und meinte, nicht verhindern zu können wenn unseriöse Abzocker in der ADAC Zeitschrift werben. Schließlich lebe der ADAC nicht von den Mitgliedsgelder alleine. Das heißt, der ADAC ist längst kein ausschließlich Mitglied orientierter Automobilclub mehr, sondern ein nach Gewinn strebendes Unternehmen, wo Mitglieder lediglich in Schubladen abgelegt werden. Das geht dem Grunde nach genauso ab wie bei UNITY MEDIA, wo Drückerkolonnen ihre Opfer suchen. Nur ein Brief von Peter Meyer an TALKLINE hätte gereicht, z.B. in Worte verfasst, nicht hinzunehmen, dass seriöse ADAC Mitglieder über die seriöse ADAC Zeitschrift ,,wider den guten Sitten" abgezockt werden. Dahingehend hat der ADAC die Nähe zur Basis (zu den ADAC Mitgliedern) verloren. Relativierend ist gleichwohl zuzugeben, dass der ADAC sich für Deutschlands Autofahrer einsetzt. Dies geschieht jedoch im Wege der Pauschalierung, und nicht mehr Mitglieder Einzelfall orientiert, wie es bei meinem Eintritt in den ADAC vor 40 Jahren aber war ! Schön zu lesen in diesem Forum, dass Beiträge zu Gunsten des ADAC verfasst sind > noch ! Es nehmen aber die Beiträge zu, wo sich ADAC Mitglieder nicht mehr durch den ADAC vertreten fühlen. Recherchen ergeben, dass der ADAC in erster Linie kein Mitglieder Verein mehr ist, sondern eine Autofahrer politische Partei, die sich über Parteimitglieder und Spenden finanziert (bisweilen auch über unseriöse) Es ist gut zu wissen, dass der ADAC als politische Kraft zu Gunsten Deutschlands Autofahrer agiert. Aber ebenso ist es gut zu wissen, dass sich der ADAC mit Ausnahmen natürlich nicht mehr um das einzelne Mitglied kümmern kann. Ich kreuze bei der nächsten Bundestagswahl ADAC an, was mich aber keinen Mitgliedsbeitrag mehr kostet !


17.04.2011 12:02    |    trikeflieger

Es reicht eigentlich, wenn man seine Meinung hier einmal in einem Beitrag vertritt, anstatt laufend seine Erfahrungen hier immer und immer wieder in neuen Beiträgen darzulegen. Oder soll man jetzt pauschal jede Woche mal reinschreiben, dass man immernoch zufrieden bzw. unzufrieden ist? Macht diesen Blog wohl nicht übersichtilicher.

 

Gruß Axel


17.04.2011 13:06    |    Abdelmajid

du hast recht, mit deinem Beitrag wird`s jetzt auch Langweilig ! Viel Glück mit deiner Drückerkolonne


17.04.2011 13:20    |    trikeflieger

Zitat:

du hast recht, mit deinem Beitrag wird`s jetzt auch Langweilig ! Viel Glück mit deiner Drückerkolonne

Nachdem ich jetzt weder Pro-ADAC noch Contra-ADAC geschrieben habe, ist ein solcher Kommentar wie der Deinige einfach nur armseelig und zeigt, um was es Dir hier nur geht.


17.04.2011 13:44    |    Jlaebbischer

trikeflieger, gib dir keine Mühe, mit Abdelmajid hatte ich mittlerweile ein paar Seiten vorher eine ähnliche Diskussion, welcvhe auch ohne wirkliches Ergebnis verlief...

 

 

Meiner Meinung gibt es hier Drei Gruppen

 

Zufriedene mit dem ADAC, die ab und zu schreiben

Unzufriedene, die sachlich schreiben, warum sie mit dem ADAC nicht/ nicht mehr zufrieden sind, aber die anderen in ihrer Meinung in Ruhe lassen

Und dann Abdelmajid & Co, die user, die man fast auf jeder Seite mit fast denselben Beitgrägen wiederzufinden scheint.


18.04.2011 01:38    |    m.k.s

Hallo Gemeinde

um es genau zu sagen es gibt noch eine vierte Personengruppe!!! das sind die "Nulltarif-Mitglieder" die sind so froh bzw. stolz das sie durch eine Panne ihre Jahresbeitrag wieder bekommen haben das sie den ADAC loben!?! nach dem Motto: für mich ist es kostenlos... wieso soll ich Kündigen!!!

Positive Beiträge von diese Personen findet man auch auf fast jeder Seite hier im Thread...

 

Ciao


18.04.2011 09:49    |    Jlaebbischer

Zu denen müsste ich mich ja theoretisch auch zählen ;)

 

Mit Young Driver zahl ich bis August ja auch noch nix ein und die Panne die ich hatte, wäre auch die Mitgliedsbeiträge der nächsten Vier Jahre Wert. Allerdings hoffe ich ja schon, dass ich den ADAC in absehbarer Zeit nicht noch mal brauchen werde.


20.04.2011 12:19    |    haubi1971

Hallo Ihr lieben,

 

ich habe den ADAC ca. 15 Jahre lang auch nicht benötigt, bis zum Jahre 2008, wo mir in Italien ein Einheimischer Frontal in mein parkendes Auto gerammelt ist. Seit dem weiß ich den ADAC mehr als nur zu schätzen!

 

Mit dem Auto von uns war nicht mehr viel anzufangen (Blinker, Licht, Stoßstange, Motorhaube, Kühler defekt) und schon gar nicht an eine Rückfahrt zu denken.

 

Habe über den ADAC einen Leihwagen an das Hotel gebracht bekommen. Das einzige was nervig war, war die Tatsache daß der ADAC, bzw. Sixt Autovermietung nur wenige Fahrzeuge mit AHK hat und das zu längeren Telefonaten geführt hat (wir hatten unser Boot dabei).

 

Wir konnten dann unsrern Urlaub fortsetzen und unser Auto wurde per Sammeltransport nach D- Land in die Werkstatt gebracht.

 

Den Mietwagen, welcher uns aus Deutschland über Nacht gebracht wurde, konnten wir bis zur Reparatur unseres Autos behalten. Den ganzen Aufwand hat der ADAC übernommen.

 

Seit dieser Erfahrung stehe ich total auf den ADAC :-)


Deine Antwort auf "Der ADAC ist seit kurzem der zweitgr��te Automobilclub weltweit. Wie nutzt Ihr das Angebot?"