• Online: 3.386

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

03.01.2011 12:43    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (532)    |   Stichworte: ADAC, Automobilclub, Umfrage

Wie nutzt Ihr den ADAC? (Mehrfachauswahl möglich)

ADAC-Mitgliedskarte - Quelle: ADACADAC-Mitgliedskarte - Quelle: ADACIm Oktober des letzten Jahres wurde der ADAC mit 17,21 Millionen Mitgliedern zum zweitgrößten Automobilclub der Welt. Alleine in den ersten zehn Monaten des Jahres 2010 traten fast eine Million Menschen dem Club bei. Damit betreut der ADAC fast die Hälfte aller motorisierten Deutschen. Aber auch für Nicht-Mitglieder ist das Angebot interessant: Viele nutzen z.B. den ADAC-Routenplaner oder die ADAC-Staumeldungen.

 

Wir würden gerne von Euch wissen, wofür Ihr den ADAC hauptsächlich nutzt. Seid Ihr Mitglied und wurdet schon von der Pannenhilfe gerettet? Zeigt Ihr Eure ADAC-Karte an der Kinokasse, um den Film günstiger zu sehen? Oder seid Ihr kein Mitglied und zieht aber trotzdem Eure Vorteile aus dem Club? Warum seid Ihr kein Mitglied?


03.05.2011 06:33    |    Trackback

Kommentiert auf: Motorrad News:

 

ADAC testet Crossover Motorrad-Helme

 

[...] Bereich, der nicht ganz unwichtig ist: Sicht. Hier erreichte ein Produkt nur eine vier. Dennoch wies laut ADAC kein Helm ausgeprägte Schwächen auf. Deshalb schnitt auch keiner insgesamt schlechter als „befriedigend“ [...]

 

Artikel lesen ...


07.05.2011 07:01    |    MutundWahnsinn

Also ich kann nur positives über den ADAC sagen, bin seit Jahren Plus Mitglied und habe den schon öfters in Anspruch genommen. 80 Euro für ein Jahr... find ich nicht viel, fahr mal zum Händler (wenn er noch fährt) und lass mal nen Mechaniker den Fehler suchen, bist locker mit 100 Euro dabei. Eine Reparatur.....? Ich denke für mich allein hat sich die Mitgliedschaft mehr als bezahlt gemacht. 2 mal nach Totalschaden einen Mietwagen bekommen, nach Motorplatzer auf der Autobahn, Wagen zurück zur Werkstatt (650km), Starthilfe im Winter, Hauptsicherung Vorglühanlage für Null, Abschleppen usw. usw.

Wer einmal die Abschleppkosten selbst bezahlt hat weis wovon ich rede.

 

Jeder muß für sich selbst entscheiden ob er zum Club geht oder nicht, meist kann ich mir selbst helfen, aber meine Frau steht vorm Auto und weis gerade wo die Motorhaube aufgeht, mehr nicht....

 

Ich bleib dabei...!!!


07.05.2011 14:43    |    Friesenmoped

Bin mitlerweile schon über 20 Jahre Mitglied und habe nie etwas bereut ,

Hilfe habe ich öfter in Anspruch genommen und bin sehr zufrieden mit dem Service , kann nichts negatives berichten . Werde auch weiterhin dort bleiben und kann es nur empfehlen , gerade auch dann wenn man ältere Fahrzeuge bewegt .


12.05.2011 09:25    |    Sharan2001

DANKE an den ADAC

 

wir waren am Sonntag unterwegs zu einer Konfirmation 186km von der Heimat entfernt.Auf der Autobahn plötzlich Auto kaputt,warscheinlich Zylinderkopfdichtung oder Wasserpumpe.

Nun standen wir da,mitten auf der Autobahn mit 3 Kindern.ADAC angerufen,ca.50 Minuten Wartezeit.Sharan aufgeladen und mit uns zur nächsten Raststätte gefahren.Dort wurde uns ein Taxi gerufen.Sind dann zur ADAC Niederlassung gefahren (o.k. Taxi 45€ aber 30€ bekommen wir erstattet).Von da aus mit Leihwagen (Touran für 7 Tage kostenlos) zur Konfirmation und auch wieder nach Hause.Sharan wird in unsere Werkstatt gebracht.

Als wir in dem Leihwagen sassen dachte ich immer wieder : BIN ICH FROH DAS WIR IM ADAC SIND !!!

Wenn man so etwas erlebt hat,mit 3 Kindern am Sonntagmorgen kurz nach 8 mitten auf der Autobahn zu stehen,dann bezahlt man gerne seine Beiträge,auch wenn man ihn vielleicht Jahrelang nicht braucht.


13.05.2011 16:54    |    Trackback

Kommentiert auf: Verkehr & Sicherheit News:

 

Freitag der 13: Glückstag der Autofahrer

 

[...] je 975 Unfälle mit Personenschaden, an den Freitagen, die auf einen 13. fielen dagegen nur 894. Der Automobilclub räumt allerdings ein, dass das damit zusammenhängen könnte, dass zwei der drei Freitage den 13. Im Jahr [...]

 

Artikel lesen ...


13.05.2011 17:04    |    Primeedition

Ich habe die Karte im Portemonnaie, lese die Clubzeitschrift und hole mir einmal im Jahr Karten und Reiseinformationen beim Club.

 

Meine Erfahrungen mit dem Pannenservice sind eher gespalten, aber schön dass man ihn rufen kann wenn man Hilfe braucht und dann auch noch nach angemessener Zeit kommt = ein etwas beruhigenderes Gefühl wenn man mit dem Auto verreist oder unterwegs ist.

Das Sicherheitsgefühl an der Stelle ist schon allein sein Geld wert.

 

Gruß


06.10.2011 16:06    |    Trackback

Kommentiert auf: Auto News:

 

Preisauszeichnung an Tankstellen: Die Zapfsäule ist verbindlich

 

[...] Laut ADAC sind Benzinpreise an der Standarte oft günstiger ausgezeichnet als an der Zapfsäule selbst. Verbindlich [...]

 

Artikel lesen ...


25.11.2011 11:12    |    Jens998

Hallo,

ich bin seit 1992 ADAC-Mitglied in Verbindung mit dem ADAC-Verkehrsrechtsschutz.

Den ADAC-Rechtsschutz habe ich in diesen fast 20 Jahren 11 mal zur Zufriedenheit

in Anspruch (ohne Gerichtsverfahren) genommen. Leider wurde mir diese Woche vom ADAC-Rechtsschutz gekündigt.

Nach 5 Jahren ohne Inanspruchnahme der Leistungen wurde mir nach der 2. Geschwindigkeits-

überschreitung in 2011 jetzt gekündigt. Auf meinen Einspruch hin wurde mir mitgeteilt, dass ein Festhalten am Rechtsschutzvertrag aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich ist.

Nun bin ich über den ADAC sehr verärgert. Normalerweise müßte ich meine ADAC-Mitgleidschaft

auch aus wirtschaftlichen Gründen kündigen, da ich in den 20 Jahren der Mitgliedsbeitragszahlung außer ein paar Routenkarten keine Leistungen in anspruch genommen habe. Wenn es sich um kein Solidarprinzip kann ich die Leistungen auch direkt bezahlen. Schade. vom ADAC kann ich nur abraten. VG Jens998


25.11.2011 13:03    |    trikeflieger

Zitat:

Den ADAC-Rechtsschutz habe ich in diesen fast 20 Jahren 11 mal zur Zufriedenheit

in Anspruch (ohne Gerichtsverfahren) genommen. Leider wurde mir diese Woche vom ADAC-Rechtsschutz gekündigt.

Nach 5 Jahren ohne Inanspruchnahme der Leistungen wurde mir nach der 2. Geschwindigkeits-

überschreitung in 2011 jetzt gekündigt.

Hallo,

 

da hätte Dir jede andere Rechtschutzversicherung auch gekündigt, evtl. schon viel früher.

 

Gruß Axel


25.11.2011 13:07    |    Maxjonimus

Manche Leute ziehen den Ärger an wie Scheiße die Fliegen:D Ich fahre seit 10 Jahren einen eigenen PKW und musste nicht ein Mal einen Verkehrsrechtsschutz (den ich nicht habe) in Anspruch nehmen.


25.11.2011 13:44    |    Felyxorez

Hähä, das erinnert mich an den BMW 5er Fahrer dem in zirka 1'200'000 km drei KFZ-Versicherungen gekündigt haben...

bei der Laufleistung hatte er nämlich zirka 5 Steinschläge pro Jahr :p


26.11.2011 22:16    |    frankoel

@Jens998: Ja, da würde ich auf jeden Fall austreten, falls Du noch andeweitig 'nen Schutzbrief hast...

 

Und Rechtsschutz evtl. bei 'nem anderen Anbieter machen, wenn es Dir wichtig ist...


28.11.2011 00:34    |    testmal

Zitat:

@Jens998: Ja, da würde ich auf jeden Fall austreten, falls Du noch andeweitig 'nen Schutzbrief hast...

 

Und Rechtsschutz evtl. bei 'nem anderen Anbieter machen, wenn es Dir wichtig ist...

Moin, 

auch der ADAC hat einen Versicherungskonzern für seine Mitglieder.

- und,

die bestimmen, wo es lang geht.

in der Regel bezahlen sie Einen größeren Fall, und dann, bei einer Wiederholung,

- schüß!

 

Eine Rechtschutzversicherung ist ist manchmal besser, Anwälte haben mehr

Möglichkeiten.


30.01.2012 11:57    |    Automobilclub

Auch wen der Thread schon etwas älter ist, möchte ich noch etwas dazu sagen...

...Viele Menschen, vorallem beim Neuwagen kauf sind am zweifeln ob Sie überhaupt noch Mitglied bei einem der mittlerweile zahlreichen Automobilclubs werden sollen. Ich meine "JA"! Warum? Hab hierfür einen schönen Artikel gefunden: Warum Automobilclub

 

Auch kann man alleine durch die angebotenen Vergünstigungen die Beitragssumme wieder reinholen. Ich denke da an z.B. Vergünstigungen z.B. beim Burger King, Kino, Theater, Werkstätten, Versicherungen und und und. Alleine das spart schon einiges! Vorallem beim Burger King ;-)


30.01.2012 19:14    |    testmal

Automobilclub,

Du hast die Rabatmarken vergessen, und das Heftchen zum

einkleben!

Alles Spam, 10x am Tag, in jeder Werbung, die Grundversorger,

Gas, Wasser, S....., alle haben solche Angebote!

- und komisch: Den gleichen Rabat gibst meistens automatisch.

Alles, das ist kein Argument.


30.01.2012 22:19    |    Jlaebbischer

Naja, ob das Hamburg Dungeon mir z.B. automatisch die zweite Eintrittskarte kostenlos gibt, wenn ich lieb frage... ;)


30.01.2012 22:38    |    Achsmanschette15

Zitat:

Naja,

rechne einfach mal anders: wieviele eintrittskarten könntest du dir kaufen, wenn du statt der adac mitgliedschaft (für 44€) lediglich einen schutzbrief für irgendwas um die 10€ hast?

 

auf mehrere jahre gesehen, sind das etliche hundert €uro die da zusammenkommen!

 

das, wofür es sich lohnt beim eintritt die clubkarte vorzuzeigen kannste an einer hand abzählen! beim rest bekommste auch mit ner payback- oder einer 0815kreditkarte ähnliche - teils sogar bessere - rabatte! von werbeflyern oder gutscheinen zum ausdrucken aus dem internet mal ganz zu schweigen...


31.01.2012 07:42    |    trikeflieger

Ein Automobilclub kann tatsächlich einiges an Gebühren sparen. Z.B ACV: Dieser kooperiert mit der DEVK-Versicherung. Durch die ACV-Mitgliedschaft (60,- im Jahr) spare ich rund 300,- an KFZ-Versicherung. Alleine mein Womo ist 200,- günstiger.

 

Beim ADAV habe ich die Visa-Karte in Gold. Neben den zahlreichen Inklusivleistungen wie Reiseabbruch - und -rücktritt, Auslandskrankenschutz usw. bekomme ich 75,- Tankrabatt, ca. 30,- Handyrabatt und rund 40,- Tankgutscheine im Jahr für Zahlungen über die Kreditkarte. Zusätzl. ca. 20,- Sitzplatzreservierungsgebühren Rückzahlung. Macht unterm Strich ein Plus von 76,-. Die ADAC-Mitgliedschaft kostet mich dann eigentlich nichts mehr. Alles was ich dann über die ADAC-Karte noch an Ermäßigungen raushole, ist "Gewinn".

 

Gruß Axel


31.01.2012 09:55    |    Automobilclub

@testmal: Meine Aufgezählten leistungen waren ja auch nur Beispiele und vielleicht nicht für jedermann zu gebrauchen. Und wie @trikeflieger (vielen Dank für deine Unterstützung) richtig schreibt, gibt es unmengen an Sparpotential was nicht mit Spam zu tun hat!

 

@Jlaebbischer:

Zitat:

Naja, ob das Hamburg Dungeon mir z.B. automatisch die zweite Eintrittskarte kostenlos gibt, wenn ich lieb frage... ;)

ich habe extra für dich nachgeschaut! Adac.de Mitgliedervorteile ... --->Mitglieder-Vorteilsprogramm: Freizeit & Erlebnisparks – Hamburg DungeonIhr Vorteil: Pro vollzahlendem ADAC Clubkarteninhaber erhält 1 Person freien Eintritt. Eintrittspreise: Erwachsene 21 €, Kinder 17 €. Änderungen vorbehalten. Was sagst du jetzt!!!

 

@MagirusDeutzUlm: also wenn du wie Jlaebbischer gerne ins Freizeitparks oder Kinos usw... gehst hast du es schnell wieder drin, egal ob du mir es nun glaubst oder nicht! Und bei ADAC werde ich wenigstens nicht so zugemüllt an post wie von Payback usw...


31.01.2012 10:12    |    Achsmanschette15

Zitat:

gerne ins Freizeitparks oder Kinos usw.

die anzahl an freizeitparks, die partner des adac sind, ist sehr überschaubar!

Zitat:

Was sagst du jetzt!!!

kosten adac mitgliedschaft: 44€

kosten kfz-schutzbrief: 10€

kosten eintrittskarte: 21€

 

mehrkosten (trotz freier eintrittskarte) adac mitgliedschaft: 13€ :eek:

Zitat:

Und bei ADAC werde ich wenigstens nicht so zugemüllt an post wie von Payback usw...

bist du dir da wirklich sicher? :confused:

 

beim adac bekomme ich monatlich ein zu über 50% aus treppenlift & wunderpillenwerbung bestehendes din-a4 großes heft, das i.d.r. auch noch eine mehrseitige werbeeinlage beinhaltet...bei payback bekomme ich monatlich nen briefumschlag der nichtmal halb so breit und nicht annährend so dick wie das adac käseblatt ist...

 

...der adac müllt mich in der masse gesehen also um ein vielfaches mehr zu, als es payback tut! :eek:


31.01.2012 12:13    |    Automobilclub

@MagirusDeutzUlm: Wie du meinst! Es darf ja jeder seine eigene Meinung haben. Aber wenn es dir rein nach dem Preis geht findest du hier einen Automobilclub vergleich , da findest du z.B. eine "Mobil in Deutschland" Mitgliedschaft für 24€, aber wie gesagt, jedem seins ;)


31.01.2012 13:54    |    Jlaebbischer

Automobilclub, den Hinweis zum Hamburg Dungeon hatte ich extra ausgewählt, da ich weiss, dass Clubmitglieder da diesen Vorteil haben.

 

Der Text war auch auf MagirusDeutzUlm bezogen, der meinte, dass ich auch ohne Clubkarte überall satte Rabatte bekommen würde.

 

P.S. MagirusDeutzUlm. Ich habe bei mir das Clubheft auf E-Mag umstellen lassen. Ich lese es eh nicht. Und somit wird es mir auch nicht unnötigerweise in den Briefkasten geschickt ;)

Keine Ahnung, ob das bei Payback auch möglich ist, bei diesen Datensammlern würd ich mich nämlich in keinem Fall anmelden.

Ist ja auch das schöne. Wenn ich irgendwo ADAC-Rabatt bekomme, erfährt der ADAC nicht autmatisch, dass ich grad bei Burger King war. Denen reicht es nämlich, kurz die Karte zu zeigen. Die wahren Kunden von Payback hingegen würden über mich so ziemlich alles erfahren.


31.01.2012 15:02    |    Achsmanschette15

Zitat:

Der Text war auch auf MagirusDeutzUlm bezogen, der meinte, dass ich auch ohne Clubkarte überall satte Rabatte bekommen würde.

meine ich nicht nur...das IST so...bei deinem dungeon spart man mit einem schutzbrief so z.b. 13€ mehr, als mit der adac-mitgliedschaft!

Zitat:

Ist ja auch das schöne.

und du glaubst ernsthaft, der adac hätte deine daten nicht für werbezwecke verkauft? glaubst du auch an den weihnachtsmann?

 

 

 

ich fand die drücker-kolonne vom adac eben im real-markt wieder geil...reihenweise bevorzugt ältere herrschaften und frauen unter vorspielung falscher tatsachen zur unterschrift genötigt...eigentlich müsste man den standbetreiber wegen betruges anzeigen!


31.01.2012 17:27    |    marcu90

ADAC müllt einen schon ganz schön zu - zumindest, wenn man "normales" Mitglied ist. Da kommen ständig Briefe von Reiseversicherungen, Plusmitgliedschaft etc. ;)

Trotzdem habe ich letztes jahr eher Geld gespart - haben ein Kino in der Nähe, wo man mit der Karte Rabat bekommt.


31.01.2012 18:31    |    Jlaebbischer

Ich glaube sicher nicht an den Weihnachtsmann.

 

Das selbsrt der ADAC unter Umständen Daten verkauft, und sei esd nur an die Werber in der Zeitschrift, ist mir auch klar. Aber im Gegensatz zu Payback kann der ADAC seinen "Kunden" kein gläsernes Profil miener Kaufgewohnheiten geben, solange ich die Karte nur vorzeigen muss, um die Vergünstigung zu bekommen.

 

Kommen wir mal wieder zum Dungeon (bzw. anderen Vergünstigungen) zurück.

Logisch, wenn ich da einmal hingehe, komm ich noch nicht soo weit mit den Rabatten. Allerdings gehe ich auch recht gerne zu Burger King, hin und wieder ins Kino und ganz selten tanke ich sogar mal bei Shell.

 

marcu, ich hab noch nicht einen einzigen Brief vom ADAC ausser der jährlichen Rechnung bekommen. hast du vielleicht das falsche bei der Anmeldung angekreuzt? ;)

 

 

Aber ich denke, das diskutieren bringt nichts.

Wenns nach dir ginge, hätte der ADAC keinerlei Daseinsberechtigung und sollte besser gestern wie heute den Geschäftsbetrieb einstellen.

 

Ich bin zufrierden, mit den Leistungen, der Sicherheit, dass in jedem Fall Hife bekomme, egal ob ich in ner alte Karre, meinem jetzigen nicht so alten Wagen, einem Wagen meines Betriebes, oder mit sonst irgendnem Fahrzeug unterwegs bin.


31.01.2012 19:13    |    Achsmanschette15

Zitat:

Wenns nach dir ginge, hätte der ADAC keinerlei Daseinsberechtigung und sollte besser gestern wie heute den Geschäftsbetrieb einstellen

das habe ich nicht gesagt...

 

mir geht es nur auf den senkel, das der adac immer als lösung für all unsere probleme dargestellt wird...und wer derart wie "Automobilclub" für den adac wirbt, sollte sich nicht wundern, wenn es kritischen gegenwind gibt!

 

fakt ist, die hauptleistungen des adac gibts woanders für nen bruchteil vom preis...fakt ist ebenso, das man die "zusatzleistungen" ebenfalls anderweitig bekommt!

 

 

vorallem die praktiken des adac neue mitglieder zu werben, z.b. durch besuche der adac-drücker-kolonne in fahrschulen um fahrschüler unter gruppenzwang zur unterschrift zu nötigen oder die stände die regelmäßig vor baumärkten und einkaufzentrum aufgebaut werden, wo unter vorspielung falscher tatsachen (was das leistungsspektrum angeht) geworben wird...halte zumindest ich, für äußerst grenzwertig und fragwürdig!

 

der umstand, das der adac anfangs seitenweise aufstand um e10 gemacht hat, diese e10-skandal-seiten im monatlichen käseblatt aber nach-&-nach durch werbung von ölkonzernen ersetzt wurden, sodass man am ende fast garnixmehr über e10 zu lesen bekam, kommt dann noch erschwerend hinzu...aber so ist das halt mit der werbung...in die hand die einen füttert, beißt man nicht!


31.01.2012 19:47    |    bmwstar481

Ich bin jetzt seit 10 Jahren ADAC (Plus-)Mitglied (gibt´s da eigentlich ein Jubiläumsgeschenk?;)), und habe die Dienste des ADAC in all den Jahren leider schon öfter benötigt. Insofern hat sich das ganze für mich definitv gerechnet....;)


01.02.2012 08:01    |    trikeflieger

Zitat:

mir geht es nur auf den senkel, das der adac immer als lösung für all unsere probleme dargestellt wird...und wer derart wie "Automobilclub" für den adac wirbt, sollte sich nicht wundern, wenn es kritischen gegenwind gibt!

Weißt Du was mir auf den Senkel geht? Dass alle immer gegen den ADAC motzen, nur weil er etwas teurer ist wie andere.

Wenn es aber darum geht, dass jemand etwas für die Autofahrer tun soll, dann schreien plötzlich alle nach dem ADAC. Keiner ruft nach ACE, AVD oder wie sie alle heißen.

- Spritpreise zu hoch? Der ADAC soll doch gefälligst was dagegen tun und sich bei der Politik einsetzen.

- Autobahnmaut für PKW? Umweltzonen? Hilfe, ADAC, setze Dich für uns ein!

- Mängel am Fahrzeug? Da wird an den ADAC geschrieben (wie auch an die Auoblöd), damit einem geholfen wird.

 

Wenn für diese Dienstleistungen aber ein Beitrag fällig wird, dann ist man empört darüber, dass sich eine Firma erdreistet, Geld dafür zu verlangen.

Das der ADAC aber auch Tests macht, die uns zugute kommen, das vergessen nur alle. Chrashtests, Reifentest, Test mit Kindersitzen und Autozubehör, das alles kostet Geld. Wer macht denn die meisten Tests? Wohl doch der ADAC. Und obendrein erlaubt sich dieser Club auch noch, die Ergebnisse dieser Test in einem Heft abzudrucken. Dieses Heft wird dann mit Werbung finanziert, ja und?

 

Und was machen die Anderen? NICHTS! Ok, wenn ich sonst nichts machen außer einwenig Abschlepphilfe, dann kann auch der Beitrag günstiger sein.

 

Ich bin seit fast 25 Jahren Mitglied. Außer jährlich die Rechung einschl. Plus-Schutzbrief bekomme ich einmal im Jahr ein Angebot für den Auslandskrankenschutz oder sowas ähnliches. Von Zumüllen durch Werbung kann überhaupt keine Rede sein.

 

Gruß Axel


01.02.2012 21:20    |    testmal

@trikeflieger

Weißt Du was mir auf den Senkel geht? Dass alle immer gegen den ADAC motzen, nur weil er etwas teurer ist wie andere.

Wenn es aber darum geht, dass jemand etwas für die Autofahrer tun soll, dann schreien plötzlich alle nach dem ADAC. Keiner ruft nach ACE, AVD oder wie sie alle heißen.

- Spritpreise zu hoch? Der ADAC soll doch gefälligst was dagegen tun und sich bei der Politik einsetzen.

- Autobahnmaut für PKW? Umweltzonen? Hilfe, ADAC, setze Dich für uns ein!

- Mängel am Fahrzeug? Da wird an den ADAC geschrieben (wie auch an die Auoblöd), damit einem geholfen wird.

 

Moin  trikeflieger,

hier motzt doch keiner, wir sind einfach nur kritisch,

aufgrund eigener Erfahrungen.

- heute waren 1200 Einsätze vom ADAC in Hamburg,

warum, immer wieder leere Batterien,

hier sollte der Club mal richtig aufklären,

oder finden sie solche Einsätze richtig gut,

weil sie ja ab und zu eine neue Batterie verkaufen können!

 

Gruß


03.02.2012 10:31    |    trikeflieger

Hallo Testmal,

 

nein, da gebe ich Dir Recht, diese Einsätze gehören abgeschaft, oder zumindest gegen eine geringe Gebühr, im Falle, dass der Autofahrer selber Schuld ist.

 

Gruß Axel


03.02.2012 10:34    |    DerMatze

seit 10 jahren ohne adac und ohne pannen bei denen ich den adac gebraucht hätte. gut geld gespart, die ich in wartung des kfz stecken kann.


03.02.2012 18:37    |    testmal

Seit gestern hat der ADAC ein neues Mitglied.

Ein Kollege kam nicht mehr  in sein Fahtzeug rein,

warum`,weil die Batterie restlos leer war!

Keine Tür lies sich mehr öffnen!

Die Werkstatt wollte abschleppen und Scheibe einschlagen,

andere Angebote, alle bei einigen Hundert €uro.

Also hat er den ADAC um Hilfe gebeten.

Kam wirklich pünktlich zu seinem Feierabend,

brauchte ca. 1min. und die Tür war zerstörungsfrei offen.

Einsatz kostenlos, bzw. 44€ für 1 Jahr Mitgliedschaft.

Für diese faule Socke, er hatte das Batterieproblem schon seit einem halben Jahr,

ist der Club genau das Richtige!

Er wird sie jetzt richtig beschäftigen, bis er dem Stromfresser,

ungefähr 0,8A im verschlossene Zustand,

gefunden hat, und das kann dauern,

ist ja schließlich kalt :rolleyes:

na ja, ich werds beobachten.

schönen Gruß


24.02.2012 18:47    |    Der Automobilclub

Eine kleine Umfrage, gibt es auch bei uns Automobilclub Umfrage

 

Über rege Teilnahme wird sich gefreut... :-)


24.02.2012 19:02    |    testmal

Zitat:

Der Automobilclub

Eine kleine Umfrage, gibt es auch bei uns Automobilclub Umfrage

 

Über rege Teilnahme wird sich gefreut... :-)

Moin,

ich mag keine "Social Networker"


Deine Antwort auf "Der ADAC ist seit kurzem der zweitgr��te Automobilclub weltweit. Wie nutzt Ihr das Angebot?"