• Online: 4.791

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Mein Bloque

Tuppermartin sein Blog ...words like violence, break the silence .........................................................into my little world

20.10.2015 16:23    |    XC70D5    |    Kommentare (260)    |   Stichworte: Active Tourer, Alte, Auto, Bandscheiben, B-Klasse, Gerontenmobil, Hirn-Flatulenzen, Inkontinenz, Kollisonswarner, Mercedes, Rollator, Sportsvan, Tempomat, tenjewberrymuds, Verkehrssicherheit, Warnung, Wohlfühlauto

silberruecken
Silberruecken

Heute geht es um mein absolutes Feindbild im Straßenverkehr: motorisierte Rollatoren, also huttaugliche Gerontenmobile à la B-Klasse, die nur mangels vernünftiger Hutablage keine Häkel-Klorollen spazieren fahren. Vorzugsweise sind diese Fahrzeuge silbern...oder grau in sämtlichen Schattierungen.

 

In die gleiche Kategorie wie die B-Klasse fällt der VW Golf+ (Das + steht hier für die Generation 60+), der jetzt in zweiter Generation „Sportsvan“ heißt. Der neue Name ändert jedoch nichts am Konzept, auch wenn er Sportlichkeit suggerieren soll. Wenn mein Oppa den Marathon mit seinem Rollator in 2 Jahren läuft, ist das zwar eine Leistung, aber trotzdem nicht sonderlich sportlich.

 

Und nicht zu vergessen, das neueste Modell in dieser Klasse, der BMW Active Tourer. Das ist der motorisierte Rollstuhl für die Junggebliebenen unter den Scheintoten.

 

Warum Feindbild?

Es gibt wohl kaum eine andere Fahrzeugklasse, die dermaßen auffällt, durch die Unfähigkeit ihrer Fahrer (noch) aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen.

Aber das auf den oben genannten Nutzerkreis einzuschränken wird diesen Fahrzeugen nicht gerecht, nein, auch Fahrschüler verfallen beim Einsteigen in eine pre-senile Schockstarre und Taxifahrer scheinen an ihre bevorstehende Pensionierung zu denken, wo sie weiter Taxifahren müssen, um ihre karge Rente aufzustocken.

Es scheint, dass diese Fahrzeuge einen negativen Einfluss auf ihre Fahrer haben.

 

Ich bin normalerweise ein ruhiger und ausgeglichener Fahrer, aber wenn ich nur von weitem eine B-Klasse sehe, werde ich schon misstrauisch.

Besonders gerne, wenn man auf dem Weg zur Arbeit oder zu einem Geschäftstermin unterwegs ist, taucht wie aus dem Nichts so ein Gerät vor einem auf.

Mir passiert das meistens auf der Landstraße, also dort, wo man 100km/h fahren darf, wenn kein Schild etwas anderes vorschreibt. Der typische B-Klasse-Fahrer kommt hier schon bei rund 60km/h ins Schwitzen, weshalb er auch für längere Strecken die Autobahn eher meidet. Diese 60km/h sind aber dermaßen ins Hirn gemeißelt, dass diese auch eingehalten werden, wenn das Ortseingangsschild gerade passiert wurde und 50 angesagt wären oder eine Schule oder ein Kindergarten Tempo 30 erfordern. Der B-Klasse-Pilot ist da wie ein lebender Tempomat, leider mit nur einem einstellbaren Wert.

 

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn mehrere Insassen in so einem Fahrzeug gesichtet werden. Hier handelt es sich meist um eine Ausflugsfahrt. Die Herrschaften unterhalten sich dann angeregt, wobei der Fahrer Konzentrationsprobleme bekommt und der Verkehr zur Nebensache wird. Es muss mit unvorhersehbaren Fahrmanövern gerechnet werden, wie plötzlichem Ausscheren, unvermitteltem Bremsen oder Abbiegen im letzten Moment, ohne den Blinker zu setzen.

Die beste Lösung ist hier Abstand zu halten, was dem eigenen Vorankommen sehr unzuträglich ist. Die Alternative wäre zu überholen, möglichst schnell und unauffällig, um die Insassen des zu überholenden Fahrzeugs nicht unnötig zu erschrecken oder sonst wie unter Stress zu setzen. Beim Überholen kann es dann aber durchaus passieren, dass die überholte B-Klasse plötzlich selber an Fahrt zulegt. Ob es an der Sogwirkung meines eigenen Fahrzeugs liegt oder einem Schaltfehler im Rentnerhirn konnte ich noch nicht ausmachen.

 

Wenn man jüngere Fahrer in einer B-Klasse sieht, die kein Taxi oder Fahrschulwagen ist, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Erbstück. Da soll es sogar Exemplare geben, wo der Fahrer sich ganz normal verhält. Hierbei handelt es sich aber um Gerüchte, welche ich bisher nicht bestätigen konnte.

 

Da der älteren Generation teilweise die Vorurteile bekannt sind, die mit dem Kauf eines solchen Fahrzeugs zusammen hängen, steigt mittlerweile eine Vielzahl von ihnen auf s.g. SUV um, die dann unter ihren Fahrern zu sehr unbeholfenen Vehikeln mutieren, aber dazu vielleicht demnächst mehr...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellenangabe:

Dieser Artikel beruht auf eigenen Erfahrungen. Es handelt sich um die bereits zensierte Version.

Die Bilder wurden bei Wikipedia geklaut:

Bilder B-Klasse und BMW AT

Bild Golf Sportsvan

Bild Golf+

Hat Dir der Artikel gefallen? 33 von 58 fanden den Artikel lesenswert.

19.03.2016 15:05    |    Muelleimermann

Sobald du auf der AB schneller als 130 unterwegs bist, kriegst du in solchen Fällen in der Regel eine Teilschuld, was ja auch in Ordnung ist. Außerdem sind solche unvorsichtigen Spurwechsel kein Phänomen einer bestimmten Alters- oder Fahrzeuggruppe. Idiotisches Verhalten zieht sich quer durch alle Schichten. Und, lieber SQ5 313, überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor die Unfallursache Nr. 1

 

mfg

 

der Mülleimerman


19.03.2016 15:08    |    SQ5-313

Der Aspekt der Teilschuld ist mir bekannt, aber ich kann ihn keinesfalls für Gut heißen. Schließlich begeht der Fahrer in meinem Fall eindeutig einen Fehler, den ich nicht zu verantworten habe.

 

Sicher, soweit ich weiß sind es ca 1/3 aller Unfälle. Dennoch sollte man auch die anderen Ursachen beleuchten.


19.03.2016 15:15    |    Muelleimermann

Wenn ich mit 200 auf der linken Spur unterwegs bin und rechts tauchen Fahrzeuge auf, muss ich einkalkulieren, dass jemand meine Geschwindigkeit unterschätzt und deshalb runter vom Gas. Ein generelles, hoffentlich bald kommendes Tempolimit, würde hier viel mehr Klarheit schaffen.

 

mfg

 

der Mülleimerman


19.03.2016 15:27    |    ballex

Zitat:

Außerdem sind solche unvorsichtigen Spurwechsel kein Phänomen einer bestimmten Alters- oder Fahrzeuggruppe. Idiotisches Verhalten zieht sich quer durch alle Schichten.

Den ersten Satz sehe ich anders. Überproportional gefährlich verhalten sich:

- Führerscheinneulinge (zu schnelles Fahren, Unsicherheit bei Rechts vor Links etc.)

- auf der Autobahn Personen, die nur äußerst selten Autobahn fahren (kein Beschleunigen auf der Beschleunigungsspur - hinter mir die Sintflut, kein Blinken, Rausziehen ohne in den Rückspiegel zu schauen oder weil die Geschwindigkeit anderer falsch eingeschätzt wird - nicht immer aber häufig sind das (ältere) Frauen in Kleinwagen die schlicht überfordert sind).

- alte Menschen (ein bestimmtes Einstiegs-Alter zum Verkehrshindernis gibt es dabei nicht, aber ab zumindest ab 80 fährt kaum noch jemand so wie es sein sollte, was zu gefährlichem Verhalten für und durch andere Verkehrsteilnehmer führt, die unfreiwillig bedrängt oder provoziert werden.)

 

Und Letztere fahren nun mal gerne Minivans (B-Klasse, Golf Plus, alte A-Klasse - siehe dieser Thread) oder irgendwelchen alten Fahrzeuge aus Zeiten, in denen sie noch fitter waren.

 

Dem letzten Satz kann ich hingegen ohne Einschränkungen zustimmen. Wobei ab einem gewissen (sozialen) Bildungsstand aus meiner Sicht in der Tendenz auch ein besseres Verhalten im Verkehr an den Tag gelegt wird.


19.03.2016 15:32    |    Soorax

Zitat:

Wenn ich mit 200 auf der linken Spur unterwegs bin und rechts tauchen Fahrzeuge auf, muss ich einkalkulieren, dass jemand meine Geschwindigkeit unterschätzt und deshalb runter vom Gas.

Und genauso muss jemand der auf der rechten Spur fährt und links reinzieht damit rechnen, dass ein anderer mit 200km/h von hinten angeschossen kommt und deshalb in den Rückspiegel schauen und blinken bevor man die Spur wechselt. Aber genau das ist bei vielen nicht der Fall, und eine Gruppe die hier besonders hervorsticht sind Menschen in höherem Alter in Minivans.


19.03.2016 15:50    |    Muelleimermann

@ballex

Ältere Menschen, oder Menschen, die nur sehr selten auf Autobahnen unterwegs sind, tun sich naturgemäß schwerer, gewisse Situationen zu erfassen und einzuschätzen. Und als verantwortungsbewusster Autofahrer muss ich davon ausgehen, dass der oder die Person vor mir eventuell genau dieses Problem hat. Wer das nicht tut und in ignoranter Weise das Pedal durchgedrückt lässt, handelt egoistisch und gefährlich. Ich fahre seit 38 Jahren Auto und habe schon unzählige Fehler im Straßenverkehr gemacht (Gott sei Dank bisher ohne Personenschäden). Mir ist klar, dass ich nicht unfehlbar bin und erwarte dies auch nicht von Anderen. Und zum angeführten Spurwechsel und Übersehen eines anderen Fahrzeugs (der Fall, dass jemand ohne Blick in den Rückspiegel auf die linke Spur zieht, verbietet sich schon durch den Selbsterhaltungstrieb und kommt wohl so gut wie niemals vor), könnte man auch den Fall des dynamischen Jünglings aufführen, der direkt von der Auffahrt auf die linke Spur zieht, egal ob da rechts einer ist oder von hinten einer kommt. Auch schon oft erlebt. Und: Wir werden alle nicht jünger und wollen auch im Alter noch mobil sein und entsprechende Rücksicht erfahren. Schließlich hat der 75-jährige B-Klasse Fahrer meistens deutlich mehr zum Bau und erhält der Straßen beigetragen als der 25-jährige Heißsporn in seinem vermeintlichen Rennwagen.

So, das musste jetzt mal sein.

 

mfg

 

der Mülleimerman


19.03.2016 15:56    |    Muelleimermann

@Soorax

Genau das ist doch der Punkt. Du weißt, dass in dem Minivan vor dir auf der rechten Spur evtl. ein älterer Mensch sitzt. Wenn du dann dein Fahrverhalten der Situation anpasst, ist alles gut.

 

mfg

 

der Mülleimerman


19.03.2016 15:59    |    SQ5-313

Ich nehme immer Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer und fahre auch entsprechend vorrausschauend. Nichtsdestotrotz kann man nicht mit allem rechnen. Im übrigen könnte ich täglich solche Erlebnisse berichten, meist sind dann wirklich auch noch Autos a la B-Klasse beteiligt.


19.03.2016 16:57    |    ballex

Zitat:

Schließlich hat der 75-jährige B-Klasse Fahrer meistens deutlich mehr zum Bau und erhält der Straßen beigetragen als der 25-jährige Heißsporn in seinem vermeintlichen Rennwagen.

Der persönlich geleistete, finanzielle Anteil an den Verkehrswegen hat aber mal so gar nichts mit dem tolerierbaren Verhalten auf der Straße und der Verkehrssicherheit zu tun. Ein 18-Jähriger muss genau so fähig sein ein Fahrzeug sicher im Verkehr zu bewegen wie ein 80-Jähriger. Kann derjenige das nicht, muss er aufhören zu fahren oder nochmal Fahrstunden nehmen (es gibt dazu durchaus Angebote von Fahrschulen, z.B. für das richtige Verhalten auf Autobahnen, wenn man das aus welchen Gründen auch immer nicht mehr richtig kann).

 

Zu langsames Auffahren auf die Autobahn bei viel Verkehr mit einer Schlange Fahrzeugen hinter einem gefährdet massiv die Sicherheit der hinterherfahrenden Fahrzeuge. Ebenso ist grundloses deutliches Unterschreiten der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit auch nach der StVO ausdrücklich verboten: § 3 Abs. 2 StVO. Und das nicht ohne Grund. Es kann von der Mehrheit nicht verlangt werden, dass aufgrund einer Minderheit, die nicht mehr fähig oder bereit ist dem Verkehrsfluss zu folgen, dadurch entstehende Gefahren einfach hinzunehmen.

Ich bin deshalb auch weiterhin für die Einführung einer Fahreignungsprüfung ab sagen wir 75. Das würde schon viel bringen.


19.03.2016 17:05    |    SQ5-313

Sehr schön gesagt Ballex, sehe ich genau so!


19.03.2016 18:19    |    Muelleimermann

Im Grunde ist diese Diskussion sinnlos. Es gibt 80-jährige die weitaus besser in der Lage sind ein Fahrzeug zu führen als 20-jährige und natürlich auch umgekehrt. Eine Gesundheitsüberprüfung zum Erhalt der Fahrerlaubnis ab einem bestimmten Alter betrachte ich als kritisch. Wenn, dann sollte das altersunabhängig gemacht werden. Und selbst dann kann niemand daran gehindert werden, bei erlaubten 100 Km/h lediglich mit 70 unterwegs zu sein. Und ballex: Ich war heute auf der Retro-Classic in Stuttgart. Dort standen Dutzende von Fahrzeugen, die allein schon durch Ihre sehr geringe Motorleistung gar nicht in der Lage wären, zügig auf eine AB einzufahren. Sollen wir jetzt eine Mindestleistung für Autos einführen? Denn ob jemand nicht schnell kann oder nicht schnell will, ist für den außen stehenden völlig egal.

Und wie schnell ist denn eigentlich schnell genug? Das kann man nicht fest machen. Ich halte mich auf der AB meistens an die Richtgeschwindigkeit. Sehr vielen ist das zu langsam und die kleben mir dann am Kofferraum. Mittlerweile ist mir das aber ziemlich egal. Diese Damen und Herren müssen sich dann eben gedulden bis ich an dem oder den LKW(s) vorbei bin. Tut ja keinem weh.

 

mfg

 

der Mülleimerman


19.03.2016 18:38    |    ballex

80 Jährige können potenziell vielleicht mental weitaus besser fahren als so mancher 20 Jährige, aber körperlich hat da fast jeder 20 Jährige einen eindeutigen Vorteil (Sehvermögen/Reaktion/Beweglichkeit). Wenn denn jeder so vernünftig wäre und auch von sich aus den Führerschein abgeben würde, wenn er merkt nicht mehr sicher unterwegs zu sein wäre das ja alles kein Problem...aber so ist das nun mal nicht.

Nicht mal Ärzte können momentan die Entziehung der Fahrerlaubnis beantragen, das kann einzig und allein selbstständig geschehen oder nach einem Unfall durch die Polizei. Ich weiß persönlich von mehreren Fällen, da fahren hochgradig Demente oder Leute, die regelmäßig Kreislaufzusammenbrüche haben noch Auto, da ist es nur eine Frage der Zeit bis (wieder) ein Unfall geschieht und nicht nur der Blinker vergessen wird, sondern wo gerade Gas und Bremse sind oder wann man an der Ampel fahren bzw. stehen muss. Das Opfer mag dann ein Kotflügel, eine Stoßstange oder ein Zaun sein...wenn es schlecht läuft aber ein Rollstuhlfahrer der nicht mehr schnell genug wegkommt oder ein kleines Kind auf dem Gehweg vor der Parklücke - erst dann wird (zu spät) der Füherschein eingezogen. Das macht aber niemand mehr lebendig.

 

Zur Retro-Classic: Schöne Sache! ;) Oldtimer sind ja zum einen mal optisch erkennbar (sprich man nimmt besonders Rücksicht) und zum anderen in den seltensten Fällen lange auf der Autobahn unterwegs. Alle anderen Fahrzeuge die ich sonst so im Straßenverkehr sehe sind zumindest leistungstechnisch absolut in der Lage verkehrsgerecht bewegt zu werden.

 

Und gegen die Richtgeschwindigkeit ist überhaupt nichts einzuwenden, völlig legitim sich daran zu halten. Hier geht es doch auch gar nicht darum "freie Bahn für Raser" zu gewährleisten.

 

Bzgl. der passenden Überholgeschwindigkeit gibt es eine Reihe von Urteilen. Grundsätzlich ist eine "wesentlich höhere Geschwindigkeit" als der zu Überholende hat vorgeschrieben, dabei darf die zulässige Höchstgeschwindigkeit aber nicht überschritten werden. Was dabei "wesentlich höher" ist, ist umstritten, gerichtlich wird momentan mindestens 10km/h angenommen (OLG Zweibrücken, 16.11.2009 (1 SsRs 45/09).

Wodurch auch viele Elefantenrennen von LKWs aber auch so mancher Überholvorgang von PKWs regelwidrig sind.


21.03.2016 08:35    |    knolfi

Zitat:

Nicht mal Ärzte können momentan die Entziehung der Fahrerlaubnis beantragen, das kann einzig und allein selbstständig geschehen oder nach einem Unfall durch die Polizei.

Und noch nicht mal diese dürfen das uneingeschränkt, sondern nur im Falle eines Unfalls oder wenn sie den Fahrzeugführer auf "frischer Tat" ertappen.

 

Wenn die Fahrtauglichkeit bei einem Fahrzeugführer angezweifelt wird, muss die Führerscheinstelle des Landratsamts (also die Stelle, die den Führerschein ausstellt) ein sog. Fahrtauglichkeitsgutachten bei einem dafür bestellten Gutachter (Arzt) beantragen. Der Fahrzeugführer wird dann beim Gutachter offiziell einbestellt, erscheint er nicht, wird der Führerschein sofort eingezogen.


24.03.2016 11:16    |    mantamani46

:D:D:DIch schmeiß mich weg, was für ein lustig geschriebener Artikel


24.03.2016 11:25    |    knolfi

Ich mich nicht, ich bin gerade entsetzt...ein Kumpel von mir hat sich doch tatsächlich eine neue B-Klasse bestellt. Mit 46 Lenzen. :eek: Aber zu seiner Entschuldigung ist zu sagen, dass er Beamter ist...die haben es ja nicht so eilig. :D

 

Aber Gott sei Dank nicht in silber, sondern in weiß.


24.03.2016 11:47    |    mantamani46

:DDann kann man Deinem Kumpel auch nicht mehr helfen...

Btw. gehen Beamten nicht eh schon mit 45 in Rente?


24.03.2016 13:59    |    knolfi

Gefühlt sind die schon nach der Ausbildung in Rente. :D


16.06.2016 16:58    |    SQ5-313

Heute war der vorläufige Höhepunkt erreicht. Nachdem ich 5km lang einem silbernen CLK mit einem älteren Herrn am Steuer gefolgt bin, der innerorts zwischen 25 und 30 km/h fuhr und bremste immer wieder unerwartet und stark, setzte ich zum Überholen an. Da beschleunigte der CLK und zog nach links. Ich konnte zum Glück noch bremsen und ausweichen. Den Überholvorgang habe ich vorschriftsgemäß mit den Blinker angekündigt. Ich überlege mir hier weitere Schritte zu gehen. Das fällt ja in den Tatbereich der Nötigung.


16.06.2016 17:02    |    Airway

...ruhig bleiben,auch wenns schwer fällt...solche Situationen,erlebe ich beinahe jeden Tag und das mit dem Motorrad....und nicht nur von Mercedesfahrern.....wobei ,A und B-Klasse sind schon am schlimmsten......


16.06.2016 17:03    |    Muelleimermann

Ging mir kürzlich mit einem Q5 ähnlich. Kann man nichts machen.

 

mfg

 

der Mülleimerman


16.06.2016 17:06    |    Sebicca

Das ist mir letztes Jahr mit einer silbernen Corvette passiert.

 

Landtsraße mit etwas über 70km/h vor mir gefahren und als ich überholen wollte und schon neben ihm war voll aufs Gas...zum Glück ohne Gegenverkehr. Das Ganze nach ein paar Kilometern nochmal, danach noch shön gebremst als ich hinter ihm einscheren musste.

 

Durch 2 Zeugen im Auto und Video war er dann für 2 Monate seinen Schein los.


16.06.2016 17:09    |    Drehschappeduckel

@SQ5-313

Liegt vermutlich nicht am Mercedes, sondern am Erzgebirge. Bin heute Aue stadtauswärts (2 Spurig innerorts) auf der linken Spur bestimmt 1,5km hinter einem 40km/h fahrenden Focus gefahren. Als ich die Hoffnung aufgab, dass der nach rechts wechselt, tat ich das und wollte vorbei. Als ich auf seiner Höhe war zog er natürlich rüber. Habe gebremst und gehupt, er zeigte mir seinen prächtigen Mittelfinger :rolleyes:


16.06.2016 17:12    |    SQ5-313

Die Strecke kenne ich auch gut. Leider werden dort solche Aktionen nicht selten provoziert. Ein Bekannter von mir fährt die Strecke fast täglich und berichtet mir immer wieder davon.

 

Natürlich liegt das nicht am Fahrzeug, das hätte genau so gut ein VW oder Ford sein können.


16.06.2016 20:03    |    XC70D5

Das ist schon hart! :mad:

 

Was mir immer öfter auffällt, wenn ich auf limitierter Autobahn mit Tempomat fahre, dass die Fahrzeuge, welche die ganze Zeit langsam gefahren sind, spätestens wenn ich auf deren Höhe bin, beschleunigen, während ich wegen des Tempomats beim Überholen die Geschwindigkeit halte. Schert man dann wieder hinter ihnen ein, werden sie auch wieder langsamer. WTF???


16.06.2016 20:23    |    ballex

Tiefere psychologische Gründe würde ich in dem Fall für so ein Verhalten diagnostizieren. Gasgeben des Anderen beim Überholen hatte ich letztes Jahr im Elsass bei einem W124. Dachte ich spinne, ein Glück war der nicht stark motorisiert, sodass es letztendlich kein Problem war. Im Ausland können sie das also genau so...


17.06.2016 09:16    |    knolfi

Zitat:

Was mir immer öfter auffällt, wenn ich auf limitierter Autobahn mit Tempomat fahre, dass die Fahrzeuge, welche die ganze Zeit langsam gefahren sind, spätestens wenn ich auf deren Höhe bin, beschleunigen, während ich wegen des Tempomats beim Überholen die Geschwindigkeit halte. Schert man dann wieder hinter ihnen ein, werden sie auch wieder langsamer. WTF???

Kann ich bestätigen. Gestern auf der A7 vor der Werratalbrücke laufe ich mit "tempomatisierten" 140 km/h in der 120'er Zone auf einen Q7 auf. Der fährt rd. 130 km/h. Als ich nach links wechsle, gibt er Gas und zieht vor mir rüber. Dann wieder nach rechts und fährt plötzlich rd. 135 -137 km/h also knapp unter 140, so dass ein Überholvorgang gefühlt eine Eeewigkeit gedauert hätte. Also hab ich die Katze per Kick down brüllen lassen und bin an ihm vorbei gezogen und erst rd. 200 m wieder vor ihm eingeschert...er wurde dann immer langsamer und verschwand schließlich im Rückspiegel.

 

Das Schärfste ist mir aber mal im Nachbarort mit einem Rentner im Ford Fusion passiert. Der fährt mit 70 in einer 80'er Zone auf der Umgehungsstraße durch den Tunnel. Hinter dem Tunnel kommt eine Überholspur und ich überhole ihn mit tempomatisierten 90 km/h. Als ich auf seiner Höhe bin, fängt er an wie blöd zu hupen und zeigt mir den Vogel. :rolleyes:


23.06.2016 09:32    |    XC70D5

Heute morgen hatte ich einen potentiellen B-Klasse-Fahrer vor mir. Ich fuhr auf ihn auf, weil ein LKW vor ihm sehr langsam abbog. Als der LKW weg war, gab er Gas. Ich hatte den Tempomaten auf 55 stehen, wie immer innerstädtisch. Der potentielle B-Klasse-Fahrer zog mit geschätzen 60km/h davon.

 

Kurz darauf fing die unlimitierte Landstraße an, wo ich dann wieder sehr schnell aufschließen konnte, weil sich die geschätzten 60km/h nun bestätigten. An den beiden einzigen Stellen, wo man überholen könnte, gab's natürlich Gegenverkehr, so dass ich weiter mit 60 hinter ihm her fuhr. Außer in den Kurven, die ich mit 60 genommen hätte. Er schaffte 30. Mehr ging aber auch nicht, da er die Kurven schön innen anfuhr und sich dann heraustragen ließ (Lenkradallergie?).

 

Als es dann in die Stadt ging, erhöhte sich der Abstand wieder, da der potentielle B-Klasse-Fahrer natürlich die 60km/h beibehielt........mit seinem BMW X6...........


23.06.2016 10:29    |    Sebicca

Mach dir nichts draus.

 

Ich habe heute zum ersten und wohl auch letzten mal in meinem Leben einen Aventador mit einem Polo auf der Landstraße überholt. Keine Ahnung warum er nur knapp über 80km/h fuhr...danach hing er mir aber dermaßen an der Stoßstange dass ich fast seine Augenfarbe hätte erkennen können.


23.06.2016 10:36    |    Mr. Moe

Der wollte nur Sprit sparen und hat auf jemanden gewartet, bei dem er sich in den Windschatten hängen konnte.


23.06.2016 11:03    |    XC70D5

Der Lambo hat nur auf ein gleichwertiges Opfer gewartet, da kamst Du ihm mit Deinem Polo gerade recht. Heute Abend bei seinen Kumpels prahlt er dann damit :p


23.06.2016 16:07    |    XC70D5

Ich liebe B-ashing :D


23.06.2016 16:12    |    ballex

Evil! :eek::D


09.07.2016 11:56    |    CentaXx

Bei uns ziehen seit gestern neue Nachbarn ein... Weiß nicht, was ich von denen halten soll :D Mit etwas Glück sinds die "Autos" von den Eltern, die beiden Nachbarn sind Anfang 20... :D


Bild

09.07.2016 12:04    |    Schlawiner98

Die hintere A-Klasse sieht nach der seltenen Langversion aus :confused:


09.07.2016 12:34    |    XC70D5

Die Autos sind schon mal AA, hoffentlich sind's die Nachbarn nicht...


09.07.2016 14:42    |    DIESEL4LIFE

Oh Gott. In dem Alter evtl. schon so tot. :eek::D:D


17.11.2016 11:47    |    ballex

Mir ist da ein Festbraten vor die Augen gelaufen: https://www.facebook.com/.../?type=3&theater

 

Bitte auch den Begleittext lesen! :p Nur das Alter des Fahrers passt nicht so recht...eigentlich noch zu jung. ;)


17.11.2016 12:07    |    XC70D5

Sehr schön :D

 

Leider wissen wir nicht, welches Fahrzeug dieser Mensch fährt:

 

Zitat:

Während der Unfallaufnahme erkundigte sich ein weiterer Verkehrsteilnehmer bei den Beamten, ob die Zufahrt zur Tiefgarage an dieser Stelle momentan nicht möglich sei.


17.11.2016 12:10    |    ballex

Ich könnte jetzt ja spekulieren... :D


17.11.2016 12:12    |    knolfi

Also ich wäre für Ford Fusion oder Opel Meriva. :D :D


Deine Antwort auf "Die B-Klasse - eine kleine Hasspredigt"

Fehlgeleitet

Mein Blog hat am 18.02.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Countdown

.....

Whodunnit

XC70D5 XC70D5

Tuppermartin®


Madness is the gift that has been given to me

 

Tuppermartin® the beginning

grad am gucken dran

  • anonym
  • Horrormensch
  • rmann
  • Nussibmw
  • jan_002
  • Marius190
  • steinbock68
  • nostrom11
  • kapitaen52
  • Virwty

Meine Bilder

Wer hier schon mal öfter lesen tut (426)

Mich Bilder

altes Zeuch

einfacher Text I

ACHTUNG! Bei diesem Blog handelt es sich um einen gewerblichen, produktunterstützenden Mitteilungsdienst, dessen einziger Zweck die Vermehrung des Vermögens des Autors ist!

 

 

Another Blog from Paradise

 

__________________

 

Ignorance is bliss!

__________________

 

Hier geht es zum

Inhaltsverzeichnis

für diesen Blog

 

__________________

 

Madness is the gift that has been given to me

 

 

 

*****

 

On a long and lonesome highway

east of omaha

You can listen to the engines

moaning out as one note song

You think about the woman

or the girl you knew the night before

But your thoughts will soon be wandering

the way they always do

When youre riding sixteen hours

and theres nothing much to do

And you dont feel much like riding,

you just wish the trip was through

 

Here I am - on the road again

There I am - up on the stage

Here I go - playing star again

There I go - turn the page

 

__________________

 

Kilroy was here

insane...

...and the road becomes my bride

I have stripped of all but pride

So in her I do confide

And she keeps me satisfied

Gives me all I need

 

...and with dust in throat I crave

Only knowledge will I save

To the game you stay a slave

Rover wanderer Nomad vagabond

Call me what you will

But Ill take my time anywhere

Free to speak my mind anywhere

And Ill redefine anywhere

Anywhere I may roam

Where I lay my head is home

 

 

 

****************

 

cut my wrist on a bad thought

 

****************

 

 

Well if you ever plan to motor west

Travel my way, take the highway

that's the best

Get your kicks on Route 66

 

Well it winds from Chicago to LA

More than two thousand miles all the way

Get your kicks on Route 66

 

Well it goes to St. Louis, down to Missouri

Oklahoma City looks so, so pretty You'll see

Amarillo, Gallup, New Mexico

Flagstaff, Arizona, don't forget Wynonna

Kingman, Barstow, San Bernardino

Won't you get hip

to this kind of trip

And go take that California trip

Get your kicks on Route 66

 

Well it goes to St. Louis, down to Missouri

Oklahoma City looks so, so pretty You'll see

Amarillo, Gallup, New Mexico

Flagstaff, Arizona, don't forget Wynonna

Kingman, Barstow, San Bernardino

If you get hip to this kind of trip

And go take that California trip

 

Get your kicks on Route 66

Get your kicks on Route 66

 

 

 

****************

 

 

Turn on, I see red

Adrenaline crash and crack my head

Nitro junkie, paint me dead

And I see red

 

One hundred plus through black and white

War horse, warhead Fu** 'em, man, white-knuckle tight

Through black and white

 

Turn on beyond the bone

Swallow future, spit out home

Burn your face upon the chrome

Take the corner, join the crash,

Headlights, head on,

headlines

Another junkie lives too fast

Lives way too fast

 

On I burn Fuel is pumping engines

Burning hard, loose and clean

And on I burn Churning my direction

Quench my thirst with gasoline

 

Gimme fuel, gimme fire

Gimme that which I desire

 

On I burn

...in the mad brain

too much information

running through my brain

too much information

driving me insane

 

*******************

 

outside on the pavement

the dark makes no noise

 

 

**********

 

Ich brauche Zeit, kein Heroin

kein Alkohol, kein Nikotin

Brauch keine Hilfe, kein Koffein

doch Dynamit und Terpentin

 

Ich brauche Öl für Gasolin

explosiv wie Kerosin

mit viel Oktan und frei von Blei

einen Kraftstoff wie Benzin

 

Brauch keinen Freund, kein Kokain

Brauch weder Arzt noch Medizin

Brauch keine Frau, nur Vaselin

etwas Nitroglyzerin

 

Ich brauche Geld für Gasolin

explosiv wie Kerosin

mit viel Oktan und frei von Blei

einen Kraftstoff wie Benzin

 

Gib mir Benzin

 

Es fließt durch meine Venen

Es schläft in meinen Tränen

Es läuft mir aus den Ohren

Herz und Nieren sind Motoren

 

Benzin

 

Ich brauch Benzin

 

Gib mir Benzin

 

*****

 

was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. fear is only in our minds was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.

 

*****

 

 

Why can't you just fuck off here and die...

Blog Ticker