• Online: 4.749

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Mein Bloque

Tuppermartin sein Blog ...words like violence, break the silence .........................................................into my little world

20.10.2015 16:23    |    XC70D5    |    Kommentare (260)    |   Stichworte: Active Tourer, Alte, Auto, Bandscheiben, B-Klasse, Gerontenmobil, Hirn-Flatulenzen, Inkontinenz, Kollisonswarner, Mercedes, Rollator, Sportsvan, Tempomat, tenjewberrymuds, Verkehrssicherheit, Warnung, Wohlfühlauto

silberruecken
Silberruecken

Heute geht es um mein absolutes Feindbild im Straßenverkehr: motorisierte Rollatoren, also huttaugliche Gerontenmobile à la B-Klasse, die nur mangels vernünftiger Hutablage keine Häkel-Klorollen spazieren fahren. Vorzugsweise sind diese Fahrzeuge silbern...oder grau in sämtlichen Schattierungen.

 

In die gleiche Kategorie wie die B-Klasse fällt der VW Golf+ (Das + steht hier für die Generation 60+), der jetzt in zweiter Generation „Sportsvan“ heißt. Der neue Name ändert jedoch nichts am Konzept, auch wenn er Sportlichkeit suggerieren soll. Wenn mein Oppa den Marathon mit seinem Rollator in 2 Jahren läuft, ist das zwar eine Leistung, aber trotzdem nicht sonderlich sportlich.

 

Und nicht zu vergessen, das neueste Modell in dieser Klasse, der BMW Active Tourer. Das ist der motorisierte Rollstuhl für die Junggebliebenen unter den Scheintoten.

 

Warum Feindbild?

Es gibt wohl kaum eine andere Fahrzeugklasse, die dermaßen auffällt, durch die Unfähigkeit ihrer Fahrer (noch) aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen.

Aber das auf den oben genannten Nutzerkreis einzuschränken wird diesen Fahrzeugen nicht gerecht, nein, auch Fahrschüler verfallen beim Einsteigen in eine pre-senile Schockstarre und Taxifahrer scheinen an ihre bevorstehende Pensionierung zu denken, wo sie weiter Taxifahren müssen, um ihre karge Rente aufzustocken.

Es scheint, dass diese Fahrzeuge einen negativen Einfluss auf ihre Fahrer haben.

 

Ich bin normalerweise ein ruhiger und ausgeglichener Fahrer, aber wenn ich nur von weitem eine B-Klasse sehe, werde ich schon misstrauisch.

Besonders gerne, wenn man auf dem Weg zur Arbeit oder zu einem Geschäftstermin unterwegs ist, taucht wie aus dem Nichts so ein Gerät vor einem auf.

Mir passiert das meistens auf der Landstraße, also dort, wo man 100km/h fahren darf, wenn kein Schild etwas anderes vorschreibt. Der typische B-Klasse-Fahrer kommt hier schon bei rund 60km/h ins Schwitzen, weshalb er auch für längere Strecken die Autobahn eher meidet. Diese 60km/h sind aber dermaßen ins Hirn gemeißelt, dass diese auch eingehalten werden, wenn das Ortseingangsschild gerade passiert wurde und 50 angesagt wären oder eine Schule oder ein Kindergarten Tempo 30 erfordern. Der B-Klasse-Pilot ist da wie ein lebender Tempomat, leider mit nur einem einstellbaren Wert.

 

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn mehrere Insassen in so einem Fahrzeug gesichtet werden. Hier handelt es sich meist um eine Ausflugsfahrt. Die Herrschaften unterhalten sich dann angeregt, wobei der Fahrer Konzentrationsprobleme bekommt und der Verkehr zur Nebensache wird. Es muss mit unvorhersehbaren Fahrmanövern gerechnet werden, wie plötzlichem Ausscheren, unvermitteltem Bremsen oder Abbiegen im letzten Moment, ohne den Blinker zu setzen.

Die beste Lösung ist hier Abstand zu halten, was dem eigenen Vorankommen sehr unzuträglich ist. Die Alternative wäre zu überholen, möglichst schnell und unauffällig, um die Insassen des zu überholenden Fahrzeugs nicht unnötig zu erschrecken oder sonst wie unter Stress zu setzen. Beim Überholen kann es dann aber durchaus passieren, dass die überholte B-Klasse plötzlich selber an Fahrt zulegt. Ob es an der Sogwirkung meines eigenen Fahrzeugs liegt oder einem Schaltfehler im Rentnerhirn konnte ich noch nicht ausmachen.

 

Wenn man jüngere Fahrer in einer B-Klasse sieht, die kein Taxi oder Fahrschulwagen ist, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Erbstück. Da soll es sogar Exemplare geben, wo der Fahrer sich ganz normal verhält. Hierbei handelt es sich aber um Gerüchte, welche ich bisher nicht bestätigen konnte.

 

Da der älteren Generation teilweise die Vorurteile bekannt sind, die mit dem Kauf eines solchen Fahrzeugs zusammen hängen, steigt mittlerweile eine Vielzahl von ihnen auf s.g. SUV um, die dann unter ihren Fahrern zu sehr unbeholfenen Vehikeln mutieren, aber dazu vielleicht demnächst mehr...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellenangabe:

Dieser Artikel beruht auf eigenen Erfahrungen. Es handelt sich um die bereits zensierte Version.

Die Bilder wurden bei Wikipedia geklaut:

Bilder B-Klasse und BMW AT

Bild Golf Sportsvan

Bild Golf+

Hat Dir der Artikel gefallen? 33 von 58 fanden den Artikel lesenswert.

21.10.2015 18:15    |    VolkerIZ

Das hat weniger mit dem Alter zu tun. Das ist einfach eine besondere Sorte Menschen. Es gibt heute mehr Rentner als jemals vorher und die meisten bewegen sich völlig unauffällig durch den Verkehr. Dazu kommt, dass man mit 70 heute noch nicht mal unbedingt wirklich alt ist. Der unauffällige Rentner fährt typische Seniorenautos wie Opel Vectra, C-Klasse oder Audi und hält ganz normal im Verkehr mit. Achtet mal drauf, wie viele es davon gibt, über die man keinen Grund hat, sich aufzuregen. Im Übrigen gibt es auch gar nicht so wenige ältere Herrschaften, die Golf GTI oder 3er BMW fahren. Warum sollte man das auch ändern, wenn man seit 30 Jahren immer wieder das gleiche Modell kauft und damit zufrieden ist?

Die Käuferschicht der B-Klasse (auch A-Klasse, VW- Gollator und ähnliche Modelle) sind eben irgendwie anders. Von daher unterscheidet man auch zwischen Senioren- und Senilenautos. :D


21.10.2015 20:06    |    Bert Benz

Verdammt, und ich hatte mich gerade für die alte B-Klasse interessiert, aber mit dem Rentnerimage geht das dann natürlich nicht... wenn mich die Meinung anderer Leute interessieren würde. :p

 

Für mich sind eher Leute in alten heruntergekommenen Opels ein rollendes Ausrufezeichen zum erhöhten Abstand halten oder schnellen Überholen.

Motto: ich habe keine Ahnung von Autos (Hauptsache billich), Autofahren interessiert mich nicht und genauso völlig unberechenbar fahren sie.

 

Ansonsten gilt: wir werden alle alt und in unseren Reaktionen langsamer, es sei denn wir sterben jung. Ein Prosit auf die vielen Assistenzsysteme, die ersetzen die alten müden Augen und morschen Knochen! Vollautonomes Fahren, für die Senioren ein Segen, wenn sie es sich leisten können.

 

Zitat:

nicht so wenige ältere Herrschaften, die Golf GTI oder 3er BMW fahren. Warum sollte man das auch ändern, wenn man seit 30 Jahren immer wieder das gleiche Modell kauft und damit zufrieden ist?

ok VW Fahrer mit Golf-Abo, die immer die Kündigungsfrist verpennen. Irgendwann meldet sich der Rücken und man kommt in die flachen Karren kaum rein und noch schlechter ohne Sitzlift wieder raus, das ist einfach der Grund für Van oder neumodisch SUV!


21.10.2015 20:17    |    PIPD black

Wohl eher ein Prosit auf die (deutsche) Pharmaindustrie, denn die forscht für sie/uns und ermöglicht so ein langes erfülltes Leben.....die Assistenzsysteme täuschen nur über nicht mehr vorhandenen Fähigkeiten hinweg.....traurig.


22.10.2015 12:14    |    enrgy

"also ich sehe erstaunlich viele Rentner in Autos für die der Hersteller sich wohl eher jüngere Käuferkreise vorgestellt haben. Und zwar den Nissan Juke oder den Kia Soul."

 

ein punkt ist die höhere sitzposition. erstens erleichtert sie enorm das ein- und aussteigen, zweitens hat man einen besseren überblick beim fahren. und da q1,2,3,4,5 oder bmw x zu teuer sind, greift man eben zu günstigen asiaten, welche diese vorteile bieten. dazu kommt dann evtl. noch allrad, was die klientel als sicherer empfindet.

meine frau hat auch einen meriva, und es ist eine freude, sich mehr oder weniger aus dem sitz zu drehen und quasi schon zu stehen.


22.10.2015 12:26    |    MarioE200

Richtig, und der createur de malheur stielt ja auch in diese Richtung ein...

 

mit dem Modellen Klapptür und Katja :D:D:D

 

 

Duck und weg


22.10.2015 12:51    |    FrankyStone

Zitat:

Für mich sind eher Leute in alten heruntergekommenen Opels ein rollendes Ausrufezeichen zum erhöhten Abstand halten oder schnellen Überholen.

 

Motto: ich habe keine Ahnung von Autos (Hauptsache billich), Autofahren interessiert mich nicht und genauso völlig unberechenbar fahren sie.

Als ehemaliger Fahrer eines alten, heruntergekommenen Opels kann ich dir versichern, dass die Sachlage genau umgekehrt ist.

 

Es bin nicht ich, es sind die anderen 42 Millionen Verkehrsteilnehmer, die eine völlig unberechenbare Interpretation der Strassenverkehrsordnung and den Tag legen ;)


22.10.2015 13:17    |    CentaXx

Ich hab herzlich gelacht über den Eintrag, danke! An den Sportsvan habe ich auch sofort gedacht, weil ich den Schritt von VW so witzig finde.. "hmm, der Golf Plus hat ein Rentnerimage. Was machen wir mit dem nächsten? Wir nennen ihn SPORTSVAN. Das ändert bestimmt alles!" :D

 

Ich habe auch noch ein anderes Feindbild. Kleinwagen von Pflegediensten. Darin sitzen meist die ehemaligen Frührentnerinnen, denen seit 5 Jahren die Fahrpraxis fehlte. Die fahren dann zB strikt 40 und verstehen einfachste Manöver nicht, die den Straßenverkehr erträglich machen, sondern wollen strikt auf ihrer Spur geradeaus fahren. Teilweise spürt man die Überforderung schon, wenn sie hinter einem 2.-Spur Halter feststecken, weil sie es nicht hinbekommen, die Spur zu wechseln.

 

Gestern beim Reifenwechsel erlebt: in unserer 1-spurigen Straße biegt ein Sprinter ein - auf seiner Seite stehen die geparkten Autos. Aus der anderen Richtung kommt ein VW Up vom Pflegedienst, was sonst. Sie beschleunigt noch, als sie den Sprinter einbiegen sieht, und hält direkt vorm Sprinter an. Hätte sie 3 Meter weiter hinten gehalten, hätte der Sprinter sich in eine Lücke stellen können. Beide machen den Motor aus. Nach einer Minute steigt die Frau aus und beschimpft den Sprinter Fahrer in gebrochenem Deutsch. Nach ein paar Minuten steigt sie wieder ein und macht den Motor an. Das ging ein paar Minuten so. Dann schalte ich bei meinem Wagen beim Reifenwechsel die dashcam an, damit ich den Spaß auf Video hab. Satte 5 Minuten später setzt der Sprinter Fahrer dann tatsächlich zurück. Ergebnis: 10+ Minuten war die komplette Straße blockiert, 3 Autos haben gewendet, und ich hab in der Zeit nen Reifen gewechselt und mich köstlich amüsiert...

 

Ach ja, auf Landstraßen hab ich meinen alten Diesel auch immer als untermotorisiert empfunden. Da zuckeln die Rentner im dicken Mercedes mit 30 durch jede Ortschaft, aber WEHE, man will auf ner schnurgeraden Strecke überholen! Mit dem T5 geb ich denen aber keine Chance mehr, da fahr ich mir genug Tempoüberschuss vorbei.. Ich höre trotzdem regelmäßig, wie jemand genau dann versucht zu beschleunigen. Das sind aber nicht nur Rentner, die das machen, meiner Erfahrung nach passiert dir das bei den unterschiedlichsten Personen am Steuer..


22.10.2015 14:18    |    knolfi

Zitat:

Ich habe auch noch ein anderes Feindbild. Kleinwagen von Pflegediensten. Darin sitzen meist die ehemaligen Frührentnerinnen, denen seit 5 Jahren die Fahrpraxis fehlte

Also bei uns sitzen im Pflegedienst-Up! weibliche Fleischpflanzerl der gehobenen 150kg-Klasse, mit Coffee-to-Go-Becher zwischen den Milchtüten und dem fetten Croissant in der Hand.

 

Dass die nicht fahren können ist kein Wunder, denn die Wurstfinger müssen die dauerhafte Nahrungsaufnahme sichern, da sonst die sofortige Unterzuckerung droht...und gelenkt wird mit den 5 Rettungsringen auf der Hüfte und genau so fahren sie auch.

 

Fasziniert bin ich immer wieder darüber, wie viel Zuladung der Up! verträgt. :D


22.10.2015 14:54    |    Airway

...köstlich.....Amüsant geschrieben,aber trotzdem durchaus was wahres dran....noch schlimmer,finde ich allerdings die A-Klasse...und auch nicht zu vergessen ,den Opel Meriva,die A-Klasse,für den "preisbewussten"Käufer.....leider,werden wir alle mal Alt,aber wir wissen ja jetzt,welche Autos wir meiden müssen;)


22.10.2015 15:56    |    XC70D5

Ambulanter Pflegedienst ist auch so ein unendliches Thema und wäre glatt einen bis drölf eigene Beiträge wert.

 

 

Gerade gesehen, aus einer Stellenanzeige:

 

Zitat:

Anforderungsprofil

 

Abgeschlossene Berufsausbildung als: - Altenpfleger/ in

- Gesundheits- und Krankenpfleger/ in

- Kinderkrankenpfleger/ in

 

Bereitschaft zur Schichtarbeit (Früh- und Spätdienst), auch an Wochenenden und Feiertagen

Bereitschaft zu Weiterbildungen

PKW- Führerschein und ein sicheres Fahrverhalten

Die Stelle wird wohl unbesetzt bleiben :p


22.10.2015 16:01    |    nick_rs

Guter Artikel.

Ich liebe es hinter Rentnern Auto zu fahren. Da kann man so viel tun. Frühstücken, Mittagessen, Abendessen, ein Buch lesen, ein Buch schreiben...


22.10.2015 16:22    |    C3PO V3.0

Golf Plus gehört meiner Meinung nach auch in diese Riege


22.10.2015 16:31    |    XC70D5

Golf Plus = Golf+ ;)


22.10.2015 16:38    |    Batterietester78

Ob im Restaurant der Seniorenteller oder im Straßenverkehr die B-Klasse, - wenn erst einmal das Etikett klebt, dann klebt es.

Ich fand die Sendwichbauweise hatte durchaus viele Vorteile und halte die Abkehr davon für einen Fehler.

Gerne zu beobachten, wie sich MB einen abquetschte um die neue B-Klasse auf E-Betrieb umzustellen.

Die alte B-Klasse könnte mir heute noch gefallen, weil kompakt, übersichtlich und relativ sicher.

Schön auch, wenn der Fahrer nicht dem "forever-young-Fimmel" Tribut zollen muss und schon optisch signalisiert, dass die ihn überholenden Verkehrsteilnehmer ihr Problemem mit dem timing unter sich ausmachen müssen.

 

Wenn ich im Gegensatz dazu heute einen 67-Jährigen in der neuen A-Klasse - oder schlimmer noch im GLA sitzen sehe, mache ich mir mehr Gedanken:confused:


22.10.2015 18:49    |    BenniBS

Hm... Hab nicht wirklich gelacht.

Vielleicht liegt es daran, dass ich Anfang 30 bin und meine silberne B-Klasse weder Fahrschulwagen noch Taxi noch Erbstück ist. Aber nun ist mir klar, warum sich einige Mitmenschen im Straßenverkehr so verhalten wie sie sich verhalten, wenn sie mir und meinem Auto begegnen...


22.10.2015 19:40    |    Roter Blitz 1.3 CDTI

Bei uns gibt es einen Pflegedienst der hat mit Abstand die ältesten Autos so ein Mazda der auch baugleich mit dem Fiesta war und neuerdings drei alte Corsa b ,aber die Chefs fahren immer einen neuen Mercedes und einen neuen Audi . Und dann das völlige gegenteil die komplette fahrzeugflotte neue twingos und die Chefs von dem pflegedienst arbeiten selbst noch mit und fahren einen megane und einen Clio


22.10.2015 19:43    |    XC70D5

Bei uns gibt es einen Pflegedienst, da fährt der Chef einen heißgemachten Fiat 500 Abarth, weil er mit dickeren Autos schlechte Erfahrungen gemacht hat. So ist das in einer Neidgesellschaft...


22.10.2015 19:46    |    XC70D5

@BenniBS: warum kauft man sich mit Anfang 30 eine B-Klasse? Und warum dann noch silbern? (ernsthaft gemeinte Frage!)


22.10.2015 20:26    |    Batterietester78

.....Weil's Avantgarde ist ...?


22.10.2015 20:49    |    XC70D5

...oder Urban....oder Style....

 

Gerade gesehen, dass die B-Klasse den Namenszusatz "Sports Tourer" trägt :confused:


22.10.2015 21:22    |    Batterietester78

"Urban" und "Style" sind doch schon seit einiger Zeit Trend und die Straßen sind voll davon;-)

Die Bezeichnung Sports Tourer bezieht sich auf Jogger, Golfer und Tennisspieler u.d.g., die das Fahrzeug benutzen, denke ich;-)


22.10.2015 22:46    |    Soorax

Es sind weniger die Senioren in solchen Autos vor denen man sich fürchten muss, sondern die ganzen Führerscheinneulinge die denken die fehlenden PS durch waghalsige Fahrmannöver ersetzen zu müssen :D

 

Ich hab gerade erst wieder so eine Begegnung gehabt. Ich hatte es ein bisschen eilig da ich meine Freundin vom Bahnhof abholen musste. Dann ist wie der Zufall es so will eine A-Klasse vor mir gefahren. Schön mit 50 auf der Landstraße auf der 70 erlaubt ist. Ich hab ihn natürlich sofort überholt als ich die Chance dazu hatte. In der nächsten Ortschaft war er dann so dicht hinter mir, dass ich jeden einzelnen Pickel im Gesicht des Fahrers sehen konnte.

Tja und dann kam ein Kreisverkehr. Jedoch kein richtiger, sondern nur so einer der in der Mitte eine kleine Erhöhung wie ein Bordstein hat und sonst nichts. Der Fahrer der A-Klasse lässt auf einmal kurz vor dem Kreisverkehr den Motor aufheulen und fährt mit Vollgas geradeaus über den Kreisverkehr nur um mich zu überholen. Das Geräusch beim aufsetzen auf der Erhöhung hat sich so angehört als hätte es den Kompletten Auspuff inkl. Motor und Getriebe abgerissen :D Hat ihn aber anscheinend nicht gejuckt da er kurz darauf über alle Berge war.


22.10.2015 23:22    |    SQ5-313

Auch nicht schlecht :D


23.10.2015 07:28    |    La_mia_Inter

Genialer Beitrag, habe mich köstlich amüsiert! Muss dazu sagen, dass wir selbst eine schwarze B-Klasse (W246) fahren. Der Wagen "musste" damals gekauft werden, nach dem unsere E-Klasse eines "Vorfahrt? Wasn des?" Typs zum Opfer viel. Bevor man das realisierte knallte es schon. Ein Glück wurde niemand verletzt, schade war's trotzdem. Ich selbst bin nicht ein mal Mitte 20 und habe seit einem guten halben Jahr den Führerschein... Und damit der "amtliche Chauffeur" meiner Eltern. :p;) Jedenfalls kann auch ich, als Jungspund (:D) sagen, dass der W246 auf längeren Strecken sehr angenehm zu fahren ist, tatsächlich sparsam (im Verhältnis) und doch irgendwie Blicke auf sich ziehend ist.

 

 

Jedenfalls wenn man in meinem Alter am Steuer eines solchen Gefährts sitzt. :P

 

 

Zum Autor: Bitte mehr solcher Beiträge, genial. :D

 

Edit will anmerken: Bevor die Frage aufkommt: Handschaltung


23.10.2015 08:24    |    knolfi

Zitat:

 

Es sind weniger die Senioren in solchen Autos vor denen man sich fürchten muss, sondern die ganzen Führerscheinneulinge die denken die fehlenden PS durch waghalsige Fahrmannöver ersetzen zu müssen :D

Das sind die Enkel, die der Oma oder dem Opa mal wieder für ne Spritztour den Schlüssle abgequatscht haben. Und da die Karren sowieso verbeult sind, ist eh egal, wenn noch was kaputt geht.


23.10.2015 08:46    |    Mr. Moe

Zitat:

Original geschrieben von La_mia_Inter

Jedenfalls kann auch ich, als Jungspund (:D) sagen, dass der W246 auf längeren Strecken sehr angenehm zu fahren ist, tatsächlich sparsam (im Verhältnis) und doch irgendwie Blicke auf sich ziehend ist.

Ja, die B-Klasse zieht die Blicke auf sich - aber anders als bei anderen Autos. So ein Gefährt muss man immer im Auge behalten, falls es was Unvorhergesehenes tut:D


23.10.2015 09:23    |    La_mia_Inter

So hätte ich das nun nicht ausgedrückt, aber das trifft es bis auf einige Ausnahmen doch ganz gut. :D


23.10.2015 12:22    |    XC70D5

Eben als ich heute unterwegs war, musste ich doch bremsen und zurücksetzen, um der Galerie hier ein neues Foto hinzufügen zu können. Dass es sich um eine Siedlung handelt, in der überwiegend nicht mehr ganz so junge Menschen leben, muss man nicht extra erwähnen, oder!? ;)


23.10.2015 14:10    |    SQ5-313

Das Bild ist herrlich :D

 

Story von heute:

Hier sind derzeit unzählige Straßen wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Busse fahren jetzt über die Nebenstraßen, das ist auch überall ausgeschildert. Nichtsdestotrotz haben heute zwei ältere Herren die Straße so zugeparkt, dass der Bus nicht mehr durchkam. Verkehrschaos pur. Ich kam nicht mal mehr aus meiner Ausfahrt raus, da diese auch als Parkplatz missbraucht wurde.


23.10.2015 14:49    |    knolfi

Das Drama habe ich jeden Vormittag auf meiner Firmenzufahrt, da meine Kundschaft überwiegend 65 + ist. Ich habe schon jede sensible Ecke mit einem Findling gesichert und auch meine Fahrzeuge stehen hinter einer Schranke.

 

Trotzdem hat es mal einer geschafft, unter der Schranke auf meinen Wagen drauf zu fahren. :eek:


23.10.2015 14:56    |    XC70D5

Passt auch dazu: http://www.njuuz.de/beitrag16959.html

 

DER Mercedes-Fahrer aus Remscheid war übrigens eine 84-jährige Frau.


23.10.2015 14:57    |    SQ5-313

Dieses Problem habe ich leider auch fast täglich. Irgendwann ist es wirklich nervig, gerade wenn man einen wichtigen Termin hat und die Ausfahrt ist mal wieder 20 bis 30 Minuten blockiert.


23.10.2015 15:11    |    Batterietester78

Aber da fahren 84-jährige oft sicherer, als 30-jährige die während der Fahrt ihre Mails checken. Darüber kann auch die Unfallstatistik einen aufschlussreichen Überblick geben.


23.10.2015 15:21    |    knolfi

Ist zwar ne C-Klasse, passt aber gut zum Thema:

 

Passiert vor 5 Jahren auf meinem Firmenparkplatz. Die Dame hat Rückwärts- und Vorwärtsgang verwechselt und ist vom Nachbargrundstück mit Karacho durch die Hecke und meinen Zaun gebrettert. :D

 

Bergung dauerte 4 Stunden, da der Benz völlig verkeilt war und erst ein Spezialabschlepper aus 40 km Entfernung kommen musste.


Bilder

23.10.2015 15:27    |    XC70D5

Mit 'ner B-Klasse wäre das nicht passiert, die hätte sich im Maschendrahtzaun verfangen :D


23.10.2015 16:30    |    SQ5-313

Die Bilder sprechen für sich!

Sowas ist hier mal passiert, allerdings auf dem Parkplatz eines großen Supermarktes. Dieser liegt 3m unter dem Straßenniveau, ist aber durch einen Zaun abgetrennt. Zudem gibt es noch einen breiten Fußweg. Da ist auch einer über den Fußweg geschossen, hat den Zaun durchbrochen und landete dann auf 3 Autos. Die waren natürlich ein Totalschaden. Da guckt man nicht schlecht, wenn man aus dem Markt heraus kommt und plötzlich steht auf deinem Auto ein anderes :D.


23.10.2015 16:38    |    SQ5-313

Da hat wohl jemand die Handbremse vergessen :D

https://www.youtube.com/watch?v=exyJFA3h4eU

 

Lustig wird es ab 0:43


23.10.2015 16:42    |    Soorax

Köstlich :D


23.10.2015 16:59    |    Schlawiner98

Bei uns fuhr einmal ein 65-jähriger mit seinem X5 vom Supermarkt-Parkplatz und gab dabei so viel Gas, dass er mit der Fuhre im leer stehenden Haus auf der anderen Straßenseite landete. Eine Radfahrerin hat er natürlich auch noch umgenietet... :rolleyes:


23.10.2015 17:17    |    XC70D5

Hier gibt es eine Krankenhauseinfahrt in einer Kurve, von oben kommend auf der gegenüberliegenden Seite. Vor mir eine Dame im 5er BMW, die dort links abbiegen wollte. Ich musste wegen des Verkehrs auf der rechten Spur hinter ihr warten und sie wurde sichtlich nervös. Als dann eine Lücke kam, gab sie ordentlich Gas und fuhr rechts in die Mauer der Einfahrt. Nicht dass ich gelacht hätte...


Deine Antwort auf "Die B-Klasse - eine kleine Hasspredigt"

Fehlgeleitet

Mein Blog hat am 18.02.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Countdown

.....

Whodunnit

XC70D5 XC70D5

Tuppermartin®


Madness is the gift that has been given to me

 

Tuppermartin® the beginning

grad am gucken dran

  • anonym
  • Horrormensch
  • rmann
  • Nussibmw
  • jan_002
  • Marius190
  • steinbock68
  • nostrom11
  • kapitaen52
  • Virwty

Meine Bilder

Wer hier schon mal öfter lesen tut (426)

Mich Bilder

altes Zeuch

einfacher Text I

ACHTUNG! Bei diesem Blog handelt es sich um einen gewerblichen, produktunterstützenden Mitteilungsdienst, dessen einziger Zweck die Vermehrung des Vermögens des Autors ist!

 

 

Another Blog from Paradise

 

__________________

 

Ignorance is bliss!

__________________

 

Hier geht es zum

Inhaltsverzeichnis

für diesen Blog

 

__________________

 

Madness is the gift that has been given to me

 

 

 

*****

 

On a long and lonesome highway

east of omaha

You can listen to the engines

moaning out as one note song

You think about the woman

or the girl you knew the night before

But your thoughts will soon be wandering

the way they always do

When youre riding sixteen hours

and theres nothing much to do

And you dont feel much like riding,

you just wish the trip was through

 

Here I am - on the road again

There I am - up on the stage

Here I go - playing star again

There I go - turn the page

 

__________________

 

Kilroy was here

insane...

...and the road becomes my bride

I have stripped of all but pride

So in her I do confide

And she keeps me satisfied

Gives me all I need

 

...and with dust in throat I crave

Only knowledge will I save

To the game you stay a slave

Rover wanderer Nomad vagabond

Call me what you will

But Ill take my time anywhere

Free to speak my mind anywhere

And Ill redefine anywhere

Anywhere I may roam

Where I lay my head is home

 

 

 

****************

 

cut my wrist on a bad thought

 

****************

 

 

Well if you ever plan to motor west

Travel my way, take the highway

that's the best

Get your kicks on Route 66

 

Well it winds from Chicago to LA

More than two thousand miles all the way

Get your kicks on Route 66

 

Well it goes to St. Louis, down to Missouri

Oklahoma City looks so, so pretty You'll see

Amarillo, Gallup, New Mexico

Flagstaff, Arizona, don't forget Wynonna

Kingman, Barstow, San Bernardino

Won't you get hip

to this kind of trip

And go take that California trip

Get your kicks on Route 66

 

Well it goes to St. Louis, down to Missouri

Oklahoma City looks so, so pretty You'll see

Amarillo, Gallup, New Mexico

Flagstaff, Arizona, don't forget Wynonna

Kingman, Barstow, San Bernardino

If you get hip to this kind of trip

And go take that California trip

 

Get your kicks on Route 66

Get your kicks on Route 66

 

 

 

****************

 

 

Turn on, I see red

Adrenaline crash and crack my head

Nitro junkie, paint me dead

And I see red

 

One hundred plus through black and white

War horse, warhead Fu** 'em, man, white-knuckle tight

Through black and white

 

Turn on beyond the bone

Swallow future, spit out home

Burn your face upon the chrome

Take the corner, join the crash,

Headlights, head on,

headlines

Another junkie lives too fast

Lives way too fast

 

On I burn Fuel is pumping engines

Burning hard, loose and clean

And on I burn Churning my direction

Quench my thirst with gasoline

 

Gimme fuel, gimme fire

Gimme that which I desire

 

On I burn

...in the mad brain

too much information

running through my brain

too much information

driving me insane

 

*******************

 

outside on the pavement

the dark makes no noise

 

 

**********

 

Ich brauche Zeit, kein Heroin

kein Alkohol, kein Nikotin

Brauch keine Hilfe, kein Koffein

doch Dynamit und Terpentin

 

Ich brauche Öl für Gasolin

explosiv wie Kerosin

mit viel Oktan und frei von Blei

einen Kraftstoff wie Benzin

 

Brauch keinen Freund, kein Kokain

Brauch weder Arzt noch Medizin

Brauch keine Frau, nur Vaselin

etwas Nitroglyzerin

 

Ich brauche Geld für Gasolin

explosiv wie Kerosin

mit viel Oktan und frei von Blei

einen Kraftstoff wie Benzin

 

Gib mir Benzin

 

Es fließt durch meine Venen

Es schläft in meinen Tränen

Es läuft mir aus den Ohren

Herz und Nieren sind Motoren

 

Benzin

 

Ich brauch Benzin

 

Gib mir Benzin

 

*****

 

was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. fear is only in our minds was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.

 

*****

 

 

Why can't you just fuck off here and die...

Blog Ticker