• Online: 3.749

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Ein Wolf in der Heide

Ein kleiner Schrauberblog zu Reparaturen, Modifikationen und Erlebnissen mit meinen Fahrzeugen

04.05.2013 01:15    |    niclas1234    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: 2 (19E), Golf, II, VW

img-0190-1
Img 0190 1

Diesen Montag war es dann endlich soweit: Ich habe den Wagen angemeldet und versichert.

 

Somit ich denke es ist an der Zeit meine ersten Eindrücke los zu werden. Ich bin natürlich nur das „Nötigste“ gefahren, so dass in 5 Tagen knapp 700 km zusammen gekommen sind. Ich behaupte das reicht nicht um ein Auto wirklich kennen zu lernen aber für einen ersten Eindruck ist es bestimmt genug.

 

Nach der ersten Woche auf der Straße bereue ich noch nichts. Im Gegenteil, der Wagen überrascht mich immer wieder aufs neue. So nach den ersten Tagen hat vor allem der Spritverbrauch mich sehr positiv überrascht. Ich habe im Monat jeden Tag 50 km Strecke zur Schule. Da bin ich bei einem alten 1.8 Liter Motor von 9 bis 11 Litern ausgegangen. Also nach dem aktuellen Stand kann ich dazu nur sagen: Totaler Quatsch. Mag sein, dass ihr mich nun für bescheuert haltet, aber wenn meine Rechnungen hinkommen fahre ich den Wagen bei sanfter Fahrweise (alles andere ist morgens auch zu stressig) mit ca. 6 Litern oder gar weniger. Das gilt natürlich nicht dafür wenn man den Wagen mit Hackengaß fährt, aber wie ich bereits sagte: Das tue ich nicht! Was mir weiterhin sehr gut gefällt ist die Bandbreite an Fahrweisen, die dieser Wagen erlaubt. Vom entspannten und sanften bis hin zum doch schon recht sportlichen Fahrverhalten lässt sich mit dem Auto eigentlich alles machen. Abzüge bekommt von mir die Federung. Wobei ich nicht weiß ob es nur meinen Golf betrifft oder ob dies ein allgemeines Problem ist. Mein Wagen ist jedenfalls hart wie ein Brett. Ich spüre jede Bodenwelle. Kann allerdings auch sein, dass nach 23 Jahren die Dämpfer so langsam fertig sind. Was mich dann vielleicht doch vorzeitig zu neuen Stoßdämpfern treibt. Die Schaltung kommt mir ein wenig harkelig vor, aber da bin ich nun mal verwöhnt. Und wenn man den ersten Gang ganz sanft im Standgas fährt, kann es passieren wenn man das Gas leicht antippt, dass der wagen anfängt zu ruckeln. Das kann sich richtig aufschaukeln, was doch recht komisch ist.

 

Weiterhin fällt einem doch auf was für Idioten auf den Straßen sind. Wie oft ich in der einen Woche trotz einer äußerst vorsichtigen Fahrweise schon fast einen Unfall gebaut hätte ist schon erschreckend. Und das meistens weil einer von Vorfahrt noch nie was gehört hat oder denkt, dass das Überholverbot für ihn nicht gilt. Gut sind auch immer tollen Typen die sich bei uns Abends beim Mc Donalds auf dem Parkplatz treffen. Ich war mal schnell mit zwei Bekannten los um noch schnell vor dem Kinobesuch etwas Essbares zu besorgen, da ging es auch schon los. „Ey ist das deiner?“ Und ich durfte mich ca. eine viertel Stunde lang berieseln lassen, dass der Tiefer müsse und ohne Klarglasscheinwerfer wäre das ja nix. Außerdem könnte man ja aus dem 55 PS Motor noch viel raus holen. Der eine hätte ja seinen auf ganz tolle 80 PS gezüchtet. Naja ich habe nur kurz angemerkt, dass ich mit dem 1.8er doch zufrieden bin und habe dann den Einladungen für ein tolles Rennen auf der Kraftfahrstraße abgesagt und bin gefahren.

 

Ein paar aktuelle Bilder hänge ich dem ganzen noch an. Aktuell plane ich den Heckscheibenwischer „flachzulegen“. Das hatten mir ja bereits mehrere von euch empfohlen, und ich habe mich da mal schlau gemacht. Klingt ja recht einfach und macht optisch viel mehr her. Zumal ein Rückbau in den Originalzustand ja auch problemlos möglich ist.

 

Wo wir gerade bei dem Thema sind: Ich habe die Umfrage aus dem ersten Artikel beendet. Das Ergebnis ist doch sehr eindeutig. Über 90 % sind für eine Erhaltung des Originalzustandes (Mir eingeschlossen). Wie gesagt, werde ich ein wenig was machen aber, nur mit Originalteilen. Nur beim nächsten Fahrwerk bin ich mir noch nicht sicher.

 

So das war es fürs erste wieder von mir ich hoffe es hat euch gefallen. Anregungen und Meinungen wie immer gerne in den Kommentaren.


04.05.2013 01:43    |    motorina

Dann ist es ja gut, dass bei deinen ersten Fahrten mit deinem "neuen" Golf sich (fast) alles positiv heraus gestellt hat - also war´s kein Griff in die berühmte Schüssel, Gratulation.

... und wegen des negativen Fahrkomforts werden sich hier bestimmt noch einige zu Wort melden, die mit dem einen oder anderen Vorschlag zur Änderung des Fahrwerks die verschiedenen Möglichkeiten ausloten werden.

Vergiss aber nicht, dass der kurze Radstand des Golfs nicht jede Bodenwelle so einfach "weg schluckt" wie ein Mittelklasse- oder Oberklassefahrzeug (mit längerem Radstand) mit erheblich grösserem Federungskomfort...

Ich bin zuversichtlich, dass auch diese "Problematik" mit der von dir bemängelten Federung noch zufriedenstellend gelöst werden kann ("Gut Ding braucht Weile"; soll heissen: Infos sammeln und abwägen).

 

Viel Spass, knitterfreie Fahrt ... und dass "das Ding";) noch lange hält!

 

Grüsse,  motorina.


04.05.2013 02:03    |    Shibi_

Zitat:

. Mein Wagen ist jedenfalls hart wie ein Brett. Ich spüre jede Bodenwelle. Kann allerdings auch sein, dass nach 23 Jahren die Dämpfer so langsam fertig sind.

Wenn er bretthart ist sind das normalerweise nicht die Dämpfer. Außer sie sind festgerostet. ;)

Die Dämpfer sorgen dafür, dass sich die Federung schnell wieder beruhigt. Ohne Dämpfer würde ein Auto nach dem Einfedern etliche male nachschwingen und alle würden Seekrank werden. ;)

 

Wenn du an Orte fährst an denen sich die Tuningszene trifft musst du damit rechnen, dass du auf deinen 2er Golf angesprochen wirst. Das ist ganz normal, ein 2er Golf ist immer noch ein günstiges Auto, dass sich viele zulegen um es dann zu verbasteln. ;)

Da bin ich froh, mit meinem A6 kann ich dort auch mal parken ohne gleich gefragt zu werden was da unter der Haube steckt, ob ich ihn tieferlegen will und ob ich das schöne British Racinggreen nicht durch Mattschwarz gerollt ersetzen möchte.

Und für Rennen bin ich sowieso nicht zu haben. Erstens brauche ich das nicht um zu wissen, dass mein Dicker den 316er BMW mit M3 Schriftzug, Sportendtröte und Baumarktheckschürze abhängen kann. Und zweitens fahre ich viel zu gerne Auto als dass ich meinen Führerschein für so einen Blödsinn riskieren würde.


04.05.2013 11:12    |    Schattenparker49010

Damit hätte ich nicht gerechnet, das der 1,8er sich mit nur 6 Liter/100 km bei sparsamer Fahrweise begnügt.

Aber wenn man bedenkt dass man den nicht voll ausreizen muss um passable Geschwindigkeiten zu erreichen, wie ich es bei meinem Polo (1,3 L) und den 3er-Golfs mit dem 1.6 L der Fall ist.

Bei spritmonitor.de kannste dir den Durchschnittsverbrauch übrigens sehr komfortabel ausrechnen lassen.

 

Das es auf der auf Straße viele Menschen gibt, die ihre Unfähigkeit unter beweis stellen und damit andere gefähren ist nichts neues. Natürlich macht man selber keine Fehler und hält sich an die STVO (ACHTUNG: IRONIE) ;)

 

Auf dem Weg zur Berufsschule sehe ich viele Golf 2 und jeder zweite hat irgendwelche billig wirkenden Tunigteilen oder ein massives Sticker-Bombing hinter sich. Da bin ich froh, das deiner davon verschont blieb.

 

Auf das Geschwätz dieser Halbstarken würde ich nichts geben, die haben einfach keine Ahnung.

Einer aus meiner Berufsschulklasse hat auch mal so ein (illegales) Straßenrennen durch die Innenstadt gemacht und seinen Führerschein (nach 2 Monaten Besitz) von den netten Menschen in Blau entzogen bekommen...


04.05.2013 12:32    |    Rennvan

Schickes Wägelchen, schade das man keinen brauchbaren und bezahlbaren einser GTI mehr bekommt. So einen würde ich mir auch wieder zulegen. Und lass die Finger vom Drehzahlbegrenzer, Dein GTI wird es dir danken. Weiß ja nicht ob sich diese Unsitte noch gehalten hatt.

 

@Slayermaggot

Ist doch wirklich nett das der Herr in Blau den Führerschein behalten hatt, jetzt kann er denn wenigstens nicht mehr verlieren :D:D:D

 

Wenn er jetzt bei der nächsten Kontrolle nach dem Schein gefragt wird kann er auch sagen,

aber den hab ich doch ihrem Kollegen gegeben, hatt der den etwa verloren? :D


04.05.2013 13:08    |    niclas1234

@ Rennvan

 

Wenn ich einen GTi hätte würde er es mir bestimmt danken, aber das hier ist ein 90 PS RP Motor :D

 

Den Drehzahlbegrenzer habe ich noch nie erreicht und das darf auch so bleiben. Wie ich bereits eingangs erwähnt habe: Ich fahre ihn gesittet.


04.05.2013 15:57    |    Rennvan

Oh, mir war so als hätte ich was von GTI gelesen, aber 90PS da gabs doch doch mal ne GT Version, auch mit der GTI aussattung aber quasi "gedrosselt".

Ich fahre nen Essi XR3i und nutze ihn überwiegend zum Cruisen (Cabrio) aber wenn ich mal Lust drauf habe kann er auch ...... ;)


04.05.2013 16:46    |    Drahtfahrer

Bin froh das ich so einen wie dich endeckt habe ,viele kaufen sich auf pump neure autos und und und

 

Will damit sagen das die jugend von heut nicht alle gleich sind zwischen 17 und 25

 

Mfg drahti


04.05.2013 20:52    |    VolkerIZ

Dem kann ich mich nur anschließen. Gute Entscheidung. Der Verbrauch spricht für einen guten Wartungszustand und eine optimale Motoreinstellung. 6,5-7 Liter ist für den RP normal, im Stadtverkehr dürfen es auch mal 8 werden. Deutlich weniger schaffen die wenigsten.

Zum Fahrwerk: Wirklich hart sollte ein Golf 2 eigentlich nicht sein. Irgendwo sind natürlich Grenzen, auch durch die Größe bedingt, dicke Limousinen mit langem Radstand haben da natürlich Vorteile, aber das Golf-Fahrwerk ist im vernünftigen Zustand ein guter Kompromiss. Die Dämpfer hätte ich auch nicht im Verdacht, dann wäre er eher zu komfortabel, aber dafür schwammig. Evtl. hat mal jemand härtere Federn eingebaut?


Deine Antwort auf "Erste Eindrücke"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.09.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

niclas1234 niclas1234

BMW

 

Schrauben leicht gemacht

Dies ist mein kleiner Blog, in dem ich lesewilligen Besuchern von meines Erlebnissen im Automobilbereich berichte. Angefangen zu Schrauben habe ich aus finanzieller Not mit 18 Jahren an meinem Golf 2. Mitlerweile bin ich 24 und bin dem Basteln treu geblieben. Von Ölwechsel bis Motorschaden gibt es nur wenige Dinge die ich noch nicht ausprobiert habe. Neben einer nicht zu leugnenden Leidenschaft für Umbauten am Fahrzeug, hege ich noch ein großes Interesse an Motorsport und Autocross. Dies dürfte sich in einigen Blogartikeln sicherlich wiederspiegeln. :p

Besucher

  • anonym
  • TheGhost1987
  • FT-HBM
  • ToledoDriver82
  • musfa
  • Golf2Rabbit1989
  • Dynamix
  • Vritten
  • Lumpi3000

Dauergäste (121)

Blog Ticker

  • 10.Jul: Neuer Leser: TheGhost1987