• Online: 3.632

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Ein Wolf in der Heide

Ein kleiner Schrauberblog zu Reparaturen, Modifikationen und Erlebnissen mit meinen Fahrzeugen

07.06.2013 15:39    |    niclas1234    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: 1.8, 2 (19E), Golf, II, RP, VW

img-0295
Img 0295

Wie angekündigt ist geplant gewesen an meinem Auto die Kunststoffteile mit einem Pflegemittel zu behandeln so, dass sie wieder schön schwarz werden. Als ich letzte Woche eine Freistunde hatte und durch einen örtlichen KFZ Laden gestöbert habe bin ich fündig geworden. Mehr durch Zufall, als ich bei den Pflegemitteln war. Und zwar habe ich eine Tube Sonax Kunststoff neu gekauft. War nicht ganz günstig aber ich habe darüber schon öfters mal gutes gehört. Also am gleichen Tag nach der Shcule dann mich an die Arbeit gemacht.

 

Für meinen Wagen war die Vorarbeit ca. eine Stunde. Alle Kunststoffteile sauber machen und trocknen. Dann das Pflegemittel auftragen. Funktioniert super mit dem auf der Tube montierten Schwamm. Alles in allem war ich wohl 2,5 Stunden dabei. Man muss halt aufpassen, dass man den Lack nicht einsaut. Das ganze muss dann 90 Minuten über trocknen und fertig ist der Zauber auch schon.

 

Nach ca. 1er Woche kann ich nur sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis bin. Die ersten Regenschauer scheinen nichts auszuwaschen und die Sonne bleicht auch noch nichts aus. Wie es mit der Haltbarkeit aussieht kann ich noch nicht sagen da halte ich euch aber auf dem Laufenden.

 

Ich wollte nochmal meine Mängelliste aus dem ersten Post überarbeiten.

 

- unprofessionell nach lackierter Kotflügel vorne links und hinten rechts (da hat sich nichts getan)

- abgegriffener Schaltsack (ausgewechselt)

- abgewetzte Gummifußmatten (Ebenfalls neu)

- Lautsprecher hinten und vorne mit Sickenfraß (hinten ausgetauscht vorne noch nicht)

- Radio mit Kassette (ausgetauscht)

- Keilriemen der Servopumpe verschlissen (ausgetauscht. Und das mit soviel aufwand, dass er sich wohl noch einen eigenen Artikel verdient hat :-D )

- Sommerräder auf Stahlfelge (steht auf Rial Allus allerdings sollen irgendwann BBS kommen)

- Riss in der Türeinstiegsleiste Fahrertür (Hier gibt es nix neues :D )

 

Was mir aufgefallen ist, ist dass mein Endtopf bald neu muss. Mein Vater meinte er könnte mir da vielleicht helfen. Außerdem sind die Heckklappen Lifter recht fertig.

 

Das war es fürs erste wieder von mir. Kommentare freuen mich natürlich immer. Egal ob Lob Kritik oder Anregungen.

 

Gruß Niclas


07.06.2013 15:54    |    Rostlöser20714

Das ganze geht übrigens auch mit nem Heißluftföhn! Einfach kurz auf niedriger Temperatur draufhalten, und das Plastik wird wieder schwarz.

 

Davor sollte man natürlich sämtliche Fliegenreste etc sauber machn... Sonst gibts Fliegenrest in Plastik :D


07.06.2013 15:57    |    Multimeter31978

das sonax zeugs ist teurer kernschrott. nach einer woche eine qualitative aussage treffen ist mehr als gewagt.

 

entweder wie mein vorposter sagte mit dem fön, oder wen schon die chemiekeule schwingen willst dann kaufst von "koch chemie" die kunststoffpflege. da kost der liter nämlich soviel wie der baumarktplunder und das is profi qualität das auch das eine oder andere jahr tief schwarz hällt UND keine flecken gibt. das sonax zeugs wird nämlich beim auftragen und nach einer weile fleckig.


07.06.2013 16:21    |    rpalmer

Oh diese Fehler mit Sonax und Nigirn hab ich am Anfang auch gemacht.

Heute bin ich bereits besser informiert, OK ich zähle nicht zu den Verrückten, die für alles n speziellen Applikator haben und zigtausende Mittel im Keller haben; aber immerhin weiß ich, dass es für dasselbe oder geringfügig mehr, Geld bessere Produkte gibt.

 

Z.b. das besagte Koch Chemie Kunstoffmittel oder auch Polytrol (Hält nun ein Jahr). Das mit dem Heißluftföhn war mir zu aufwändig :D


07.06.2013 17:15    |    Mr. Moe

Zitat:

Original geschriben von rpalmer

Oh diese Fehler mit Sonax und Nigirn hab ich am Anfang auch gemacht.

In wie fern war das ein Fehler? Wie lang hats gehalten? Hast du das gleiche Produkt -> SX Kunstoff Neu benutzt?


07.06.2013 18:21    |    sportivo

Armor All war auch nicht schlecht (als ich vor 20 Jahren sowas benutzte) :-)


07.06.2013 20:15    |    Multimeter31978

der fehler liegt daran das man viel geld für nix ausgibt. das sonax zeugs ist nicht ergiebig, der schwamm is n witz, wirkt ranzig, speckig (wie wen die 3 wochen die haare net wäscht ;) ) und ist alles nur nicht haltbar.

 

ansich folgen hat es keine ausser das weniger geld hast und dich mit dem zeugs rumärgern musst.


07.06.2013 20:33    |    ladafahrer

Kochchemie ist ein guter Name. Preisgünstige Qualität ohne viel Vermarktungsschnickschnack.

Allerdings habe ich an einem laternenparkenden B-Corsa vor mehr als einem Jahr die Außenkunststoffteile mit Sonax (zweifach und mit gesondertem Applikator) behandelt und es hielt bis zu seiner Verschrottung vor zwei Monaten.

 

Meine Außenkunststoffe sind bis auf die mit Gtech C4 behandelten schwarzen Spiegelschalen allesamt im mir sehr angenehmen Farbton meiner gebonderten Sitzschienen gehalten. Auch für die Schweller benutze ich alle halbe Jahr ein Produkt eidgenössischer Herkunft - wenn ich auch den Innenraum "fein" mache.

Und für die Schutzleisten das Gumfeed.

 

Deinen Keilrippenriemen hast Du gewechselt?

So tat ich letzthin auch tun...: Durch während der Produktionszeit ständig aktualisierten und zusatzaggregatausgestatten Motor bei gleichbleibender Motorraumgröße mußte ich das für meine Hubraumgröße ebenfalls dazukonstruierte Motorlager auseinanderbauen, den Motor nach Demontage einer weiteren Lagerstrebe weitest möglich anheben und dann den Keilrippenriemen durch einen 5mm-Spalt hindurchfummeln. Wieso habe ich mich damals nur für eine oldschool-Servolenkung mit Hydraulik entschieden? Der Motorlagerbolzen ist direkt über dem Pumpenantriebsrad. Zweieinhalb Stunden hat es gedauert - und das ohne das durch einen Autobahnfuchs zerbeulte untere Motorraumluftleitblech an- und abzubauen. Das lag nämlich schon zu Hause abmontiert vom erfolglosen Vortag.

 

Ohne letztlich benutzte Grube und die Verfügbarkeit so einer technisch bescheuerten Sondernußgröße von 15mm an zweifach verlängertem 3/8"-Gelenkantrieb hätte ich das niee geschafft.

Bilder habe ich keine gemacht, ich war froh, meinen längst überfälligen und schon zerfledderten Riemen ausgetauscht zu haben.

Wie kann man einen Motorraum nur so zu bauen? Da bekommt ja jeder Marder Platzangst... :D


07.06.2013 22:09    |    roehrich6

ArmorAll war mal gut...

Seit sie Anfang der 90er das ganze "umweltbewußter" gemacht haben,

hält das Zeug am Auto draußen drauf nicht mal 2x waschen aus...

 

Habe in unserer Firma eine uralte Flasche gefunden,

nach der Aufmachung nach Anfang 90er, da war noch ein Rest drinnen,

nur mal zum vergleich auf meinen Golf 2 drauf gegeben,

ein Stück mit "neuen" ArmorAll

und ein Stück mit dem "alten"

das war vorm Winter, das "neue" war nach 2 Regengüssen weg,

das Teil mit dem "alten" ist noch immer schwarz.

 

Genauso verhält es sich mit B2000,

früher, 1990, konservierte ich 2x im Jahr meinen damaligen Corolla,

der Lack war und blieb glatt,

mit dem später erhältlichen hätte man jedes Monat konservieren müssen...

 

Bei meinem Golf 4 Cabrio und beim Golf 3 Cabrio verwende ich Sonax Extrem Kunststoffgel,

das wär derzeit das Beste unter den Mitteln, hält wenigstens 2 Monate....


07.06.2013 23:15    |    Multimeter31978

koch chemie hällt schon seit nem jahr....


08.06.2013 00:17    |    M-Town

Hallo zusammen

 

würde mich freuen wenn mir jemand schreiben könnte welches kock chemie genau gemeint ist.

 

bedanke mich im voraus für eure mühe.

 

 

gruß


08.06.2013 01:42    |    Corsadiesel

Moin,

 

Autos, die an den Seiten schwarz beplankt sind, kommen mir nicht auf den Hof.

I.d.R. hat man mit der Zeit Probleme, diese Kunststoffe wieder auf zuarbeiten, besonders wenn sie etwas älter sind.

 

Sieht halt "unschön" aus.


08.06.2013 08:05    |    sportivo

Für mich sind die am Golf I/II ein "must have" :)


08.06.2013 10:09    |    Multimeter31978

Zitat:

Für mich sind die am Golf I/II ein "must have"

jein....ich finds fast ohne schöner. allerdings nur mit den kleinen stosstangen beim 2er.

 

@m-town

wurde doch weiter oben schon gesagt. koch chemie konststoffpflege: http://www.ebay.de/.../230889529181?... der einer liter wird dir ein ganzes leben oder viele, viele gammlige autos reichen ;) ach ja...du kannst dsa mit einem aplikator schwamm auftragen (empfehle ich mal weil der sehr gut ist und man auch genau mit arbeiten kann) der is z.b. hier dabei: http://www.ebay.de/.../300878758639?... oder du machst es mit einem tuch.


08.06.2013 11:55    |    Standspurpirat38000

Ich weiss nicht, wie die "Verbreiterungen" am Golf 2 fest gemacht sind, am Golf 1 sorgten sie für ein Abrosteten des Radlaufs..

Wenn man die Blasen am Rand gesehen hat, war es zu spät, man konnte sie einfach aus dem Rost ziehen und den Radlauf gleich mit. Man brauchte nur den Bogen zu glätten, das Einschweissblech hat gepasst. Vorne gab in dem Zug 2 neue Kotflügel, für ~ 30DM/Stk.

Man lies nichts unversucht, um dem Rost möglichtst viel Nahrung zu liefern.


08.06.2013 12:15    |    niclas1234

Zitat:

Ich weiss nicht, wie die "Verbreiterungen" am Golf 2 fest gemacht sind, am Golf 1 sorgten sie für ein Abrosteten des Radlaufs..

Ja das selbe Problem hatte Opel auch mit seinen Autos in den 90ern. Vorallem der Calibra hat ja gerostet wie nichts gutes. Ansich ein schönes Auto ber wegen einer Fehlkonstruktion leider schnell am Rosten.

 

So wie ich sehe seid ihr nicht sehr angetan von meiner Arbeit ;-) . Tja wenn ich merke, dass es die Wirkung verliert kann ich das Mittel von Koch chemie mal ausprobieren. Dann allerdings mit Hebebühne und abkleben.

 

Ich benötige auch noch einen neuen Scheinwerfer vorne, da vorne rechts Wasser drinne steht.


08.06.2013 14:25    |    M-Town

@ onkel-howdy

 

Herzlichen dank für deine mühe und den links .

 

Wurde soeben gekauft :-)

 

MFG


08.06.2013 18:31    |    rpalmer

Verbreiterungen demontierne, schauen wies Blech ausschaut; wenn gut Mike Sanders oder FluidFilm Gel REICHLICH aufschmieren, Verbreiterung wieder drauf, Niet beneso mit dem Zeug beschmieren.

 

Dann ist kein rost zu befürchten.

 

zu den Scheinwerfern: Kauf gleich paarweise neu und ne Relaisschaltung mit guten H4-Lampen (Bosch Plus 90).

Das alte Licht wird dagegen nicht anstinken können!


08.06.2013 21:31    |    Multimeter31978

Zitat:

So wie ich sehe seid ihr nicht sehr angetan von meiner Arbeit ;-) . Tja wenn ich merke, dass es die Wirkung verliert kann ich das Mittel von Koch chemie mal ausprobieren. Dann allerdings mit Hebebühne und abkleben.

naja ich finds generell gut wen man sich mühe mit seinem auto gibt. aber 2,5 stunden für die katz mit der plörre eben ;) mag auf den ersten blick gut aussehen, das tuts mit schuhcreme auch im ersten moment.

 

ach ja...mit dem kock chemie aplikator brauchst nicht abkleben. der ist SUPER genau. und selbst wen du mal was daneben suggelst dann kannst du das einfach abwischen. is net sooo blöd wie wen du politur auf plastik schmierst. und die hebebühne ist auch überflüssig bei einer aufbereitung.


09.06.2013 01:52    |    GLI

Ich nehme für die Verbreiterungen und die Seitenleisten nur noch den Heißluftfön. Das geht zügig und hält schön lange. Die Teile sehen aus, wie grad bei VW neu gekauft. Sogar das Wasser perlt etwas ab.


09.06.2013 20:01    |    adilhoxha

Koch Chemie kannte ich auch noch nicht, danke für diese Info onkel-howdy

 

Für graue Plastikteile, welche mal schwarz waren, ist doch die Kunststoffpflege Politur besser geeignet als die hier verlinkte Cockpit-Super-Pflege, oder?


09.06.2013 20:29    |    Spiralschlauch26833

Zitat:

original geschrieben von GLI

 

Ich nehme für die Verbreiterungen und die Seitenleisten nur noch den Heißluftfön. Das geht zügig und hält schön lange. Die Teile sehen aus, wie grad bei VW neu gekauft. Sogar das Wasser perlt etwas ab.

Genau das wird in den entsprechenden Foren bis zum Exzess gepredigt, aber die Leute schmieren lieber irgendeine teure Chemie auf's Plastik, die nach mehr oder weniger kurzer Zeit wieder wirkungslos ist. Dabei wäre es so einfach, den Kunststoff dauerhaft wieder dunkel zu bekommen… –> Klick! <–


10.06.2013 10:11    |    nick_rs

Ich nutze das Mittel vom Kochchemie. Ohne farbe und bringt unglaublich viel. Meine heckstoßstange war fast weiß und ist jetzt fast schwarz. Echt toll (Bilder zusehen in meinem Blog )


10.06.2013 13:51    |    Gybrush_lucas

Zitat:

 

original geschrieben von GLI

Ich nehme für die Verbreiterungen und die Seitenleisten nur noch den Heißluftfön. Das geht zügig und hält schön lange. Die Teile sehen aus, wie grad bei VW neu gekauft. Sogar das Wasser perlt etwas ab.

_____________________________________________________________________________

 

 

 

Und wie siehts mit der Kubststoffhaltbarkeit auf Dauer aus?

 

Verliert der Kunststoff nicht irgendwann die Struktur?

Oder hat man auch mit dem Fön schnell mal einen Schmelzkreis gezaubert?

Wird die Fläche irgendwann wellig von der Wäremeeinwirkung.

 

Ich selbst hab ein wenig Respekt vor der Kombi Kunststoff und Wärme.

Bei meinem Glück hätte ich dann nach einem Jahr (oder so), sobald es wieder ausbleicht überall Kreise, wo die Wärme des Föns intensiver war.

 

Das sind so Ängste die mich plagen und daher hätte jetzt eher zum Koch chemie-Mittel gegriffen.

Ist das das Richtige?:

http://www.ebay.de/.../271045642855?...


10.06.2013 16:07    |    nick_rs


Deine Antwort auf "Endlich wieder schwarzes Plastik"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.09.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

niclas1234 niclas1234

BMW

 

Schrauben leicht gemacht

Dies ist mein kleiner Blog, in dem ich lesewilligen Besuchern von meines Erlebnissen im Automobilbereich berichte. Angefangen zu Schrauben habe ich aus finanzieller Not mit 18 Jahren an meinem Golf 2. Mitlerweile bin ich 24 und bin dem Basteln treu geblieben. Von Ölwechsel bis Motorschaden gibt es nur wenige Dinge die ich noch nicht ausprobiert habe. Neben einer nicht zu leugnenden Leidenschaft für Umbauten am Fahrzeug, hege ich noch ein großes Interesse an Motorsport und Autocross. Dies dürfte sich in einigen Blogartikeln sicherlich wiederspiegeln. :p

Besucher

  • anonym
  • TheGhost1987
  • FT-HBM
  • ToledoDriver82
  • musfa
  • Golf2Rabbit1989
  • Dynamix
  • Vritten
  • Lumpi3000

Dauergäste (121)

Blog Ticker

  • 10.Jul: Neuer Leser: TheGhost1987