• Online: 2.282

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

17.04.2016 14:50    |    Dynamix    |    Kommentare (102)

Hello Petrolheads,

 

wie einige schon mitbekommen hatten waren wir jetzt seit gut einem Jahr ohne Alltagsauto. Ein Jahr ohne Alltagsauto, dass mutet schon ein wenig wie ein soziales Experiment an dem wir uns da unterzogen haben. Gerade bei so zwei Autofreaks wie uns! Mein persönliches Fazit:

 

Alles gar nicht mal sooooo schlimm. Auf der einen Seite lernt man die zeitliche und räumliche Freiheit die einem ein Auto bietet wieder zu schätzen. Auf der anderen Seite ist so ein Jobticket bei größeren Firmen wie der unseren spottbillig und wer eine günstige Bahnanbindung und kurze Laufwege zwischen den Haltestellen hat kann hier wirklich viel Geld sparen ohne große Komforteinbußen zu haben. Nachteil an der Sache ist das man halt etwas disziplinierter in Sachen Pünktlichkeit sein muss, will man seine Bahn nicht verpassen ;)

 

Da wir diese Flexibilität die ein Auto bietet sehr schätzen war klar das wir nicht ewig ohne Daily Driver sein würden. In den letzten 12 Monaten haben wir uns mit der Frage "Was wird es wohl als nächstes?" gegenseitig in den Wahnsinn und damit fast in den kollektiven Selbstmord getrieben :D Die Gedanken kreisten, fast täglich schwankten wir zwischen "was coolem" und "was vernünftigem". Dabei waren wir bei Autos wie eine 4th Gen Camaro Cabrio, einem Honda Civic, einem Honda Accord, einem VW Golf, einem Ford Fiesta und diversen anderen Kandidaten von denen es am Ende aber doch keiner wurde.

 

Dieses Wochenende hatten wir beschlossen das es jetzt einfach soweit sein müsse. Wir machten uns auf die Suche nach einem Auto. Wir hatten kurz vorher einen quietschgelben Skoda Citigo im Netz gesehen. 70.000 gelaufen, Vollausstattung (sogar das Schiebedach hatte er!) und ein lächerlicher Preis von 5500€. Ergo: Verkäufer kontaktieren! Leider passierte dann genau das was wir schon vermuteten: Der Wagen war schon verkauft. Der Verkäufer sagte das er vergessen hätte das Inserat rauszunehmen. Blöd gelaufen. Da wir aber beide die Idee mit dem Citigo nicht ganz so blöde fanden schauten wir uns mal bei unserem örtlichen Autohaus um. Den Up! hatten wir ja schon des öfteren und so ganz schlecht fanden wir Ihn beide nicht, wäre also ein potentieller Kandidat, zumindest wenn wir dem Wahnsinn widerstehen würden und stattdessen auf die Vernunft setzen würden. Also hin zum Autohaus.

 

Auf dem Gebrauchtwagenhof standen tatsächlich einige der kleinen VW-Drillinge herum. Der erste war ein knallorangener Up! mit ziemlich reichhaltiger Ausstattung. Ein Blick auf das Preisschild dämpfte unsere Euphorie etwas. Knapp 15.000€ sollte der kleine kosten: Ouch!

 

Also weiterschauen! Der Händler hatte diverse Citigos als Tageszulassung auf dem Hof stehen mit 3-stelligen Laufleistungen. Alle für knapp 9000€. Allerdings waren das alles absolute Nullausstatter. Ergo: Nichts für uns! Wenn wollten wir schon zumindest die Sitzheizung haben. Das Navisystem ließe sich sehr einfach nachrüsten, war also kein Must-have. Mittendrin entdeckten wir noch einen roten Polo. 3-Türer, Sitzheizung und mit der 70PS Maschine für knapp 11.000€. Ein kurzer Check ergab: Auch das ist einer der typischen VW Problemmotoren. Nein, danke! Nach einer guten halben Stunde zogen wir enttäuscht wieder ab weil keiner der Autos unseren Vorstellungen entsprach.

 

Da wir sowieso vorhatten was essen zu gehen fuhren wir also zum Restaurant. Dabei fiel mir ein: In der Nähe des Restaurants ist doch ein US-Car Händler bei dem wir öfters mal über den Hof schlendern und genau gegenüber war doch ein Opel/Seat Händler. Vielleicht hat der ja was auf dem Hof! Kaum angekommen strahlten uns auch schon die ersten Gebrauchtwagen an. Darunter unter anderem ein Ford Ka, ein Ford Fiesta, diverse Opel Corsa sowie ein Seat Mii. Kaum hatten wir die ganzen Gebrauchten mal grob überblickt kam auch schon ein Verkäufer mit der obligatorischen Frage: Kann man Ihnen helfen?

 

Nun, in diesem Falle konnte er es tatsächlich. Er hatte uns gerade dabei erwischt wie wir uns den Mii ansahen. Wir schilderten Ihm was wir suchten und was wir bereit wären auszugeben. So zeigte er uns den Mii sowie den Fiesta (die Corsas sagten meiner besseren Hälfte nicht zu). Hier die Eckdaten der beiden:

 

Ford Fiesta

 

BJ: 2009

Laufleistung: 74.000km

Motor: 1.4 Liter 4-Zylinder mit 97PS, Benziner

Farbe: Grau

Ausstattungslinie: Titanium

Ausstattung: Klimaautomatik, 4-Türen, Freisprecheinrichtung, Audio Paket IV, Alu-Felgen

 

Erster Eindruck: Der Fiesta hatte schon ein wenig was von der Welt gesehen. Die Stoßstange hatte diverse Kratzer und auch an der Fahrertür hatte man mit einem Lackstift schon einmal versucht einen fiesen Kratzer auszubessern.

 

Seat Mii

 

20160416-13570320160416-135703

BJ: 2015

Laufleistung: 22.000km

Motor: 1.0 Liter 3-Zylinder mit 75 PS, Benziner

Farbe: Schwarz

Ausstattungslinie: iTech

Ausstattung: Klimaanlage, Sitzheizung, Navigationssystem mit integrierter Freisprecheinrichtung, Bluetooth-Audio und Bordcomputer, iTech Alu Zierleisten im Einstieg, Scheibentönung hinten, Alufelgen und diversen optischen Tupfern aus dem iTech-Paket, Seat Soundpaket 2.0 (soll wohl 6 Lautsprecher und einen Subwoofer beinhalten) und angeblich sogar eine Start-Stopp Automatik

 

Auf den ersten Blick sprach erstmal alles für den Mii, denn er wirkte frischer und der Preisunterschied zum Fiesta war nicht so riesig. Da wir zum Restaurant weitermussten versprachen wir dem Verkäufer am nächsten Tag wiederzukommen um die beiden mal auf eine Probefahrt zu entführen.

 

So kam es dann am nächsten Tag auch! Wir fuhren gegen Mittag los zum Händler vom Vorabend. Wie das Leben mal so spielt hatte sich das traumhaft sonnige Wetter innerhalb einer halben Stunde in starken Regen gewandelt :( Kaum waren wir ausgestiegen fing es an zu schütten. Wir retteten uns also erstmal unter das Vordach des Händlers und ließen den Blick nochmal über den Hof des Händlers schweifen. Er hatte da noch ein paar andere Miis herumstehen, vielleicht sind die ja vom Angebot noch attraktiver als der von gestern! Heldenhaft wie ich war (:D), stürzte ich mich alleine in das stürmische Wetter, in der Hoffnung ein noch besseres Angebot zu finden. Allerdings wurde meine Erwartung schnell gedämpft. Auch das hier waren wieder mehr oder weniger nackte Basismodelle zu einem deutlich höheren Kurs.

 

20160416-13573520160416-135735

Also wieder durch den Regen zurück unter das Vordach. Zusammen betraten wir das Autohaus auf der Suche nach dem Verkäufer von gestern. Dieser war gerade mit einer kleinen Familie beschäftigt die sich wohl für einen Alhambra interessierte. Kaum waren diese abgefrühstückt wendete er sich uns zu. Wir stellten uns noch einmal kurz vor und dann holte er auch schon den Mii für uns vor die Tür. Kennzeichen dran, Radioantenne und Navi montiert und los gings. Meine bessere Hälfte hatte den Vortritt. Sie kam mit dem kleinen auf Anhieb gut klar. Ich testete in der Zwischenzeit die Extras wie die Sitzheizung, die Klimaanlage, die Fensterheber und das Navigationssystem auf Funktion. Alles verrichtete seinen Dienst wie es sollte. Der Innenraum machte einen etwas wohnlicheren Eindruck als die Basisversionen weil beim iTech noch ein wenig Zierrat mit drin ist wie das Lederlenkrad, der Lederschaltknauf (der deutlich hübscher ist wie das schmucklose Plastikteil der Basisversionen) sowie einer in einem grau metallic gehaltenen Leiste im Armaturenbrett welche das triste Plastik im Innenraum etwas aufwerteten. Überrascht war ich doch vom Platz, hatte ich den Up! doch kleiner in Erinnerung aber auf dem Beifahrerplatz ließ es sich vom Platz ganz gut aushalten. Auch in der Breite war genug Platz vorhanden. Gar nicht mal schlecht für so ein winziges Gefährt!

 

-57-1-57-1

Kurz darauf stand der Fahrerwechsel an. An einer Tankstelle tauschten wir schnell die Plätze. Jetzt durfte ich also mal auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Die Unterschiede zum kleinen 60 PS Motor sind gefühlt nicht vorhanden aber ich denke die 15 Mehr PS machen sich mehr in der Höchstgeschwindigkeit bemerkbar als im Durchzug. Der Motor wird zum Glück über einen Zahnriemen angetrieben, damit hatte VW ja bisher kaum bis gar keine Probleme, ganz im Gegensatz zu den Steuerketten ;) Damit hatte er schon einmal Punkte gesammelt. Der kleine lässt sich relativ entspannt fahren und so wird man selbst bei hohem Stadt- und Landstraßenanteil mit einem Verbrauch von 5,5 Litern belohnt. Das lässt sich beim Pendeln sicherlich noch ordentlich drücken!

 

Der Motor ist ein eher rauer Geselle durch seinen fehlenden 4. Zylinder ;) Meine bessere Hälfte zeigte sich besorgt aufgrund des brummens im Stand aber da konnte ich Sie schnell beruhigen: Völlig normal! Vom Klang erinnern mich diese kleinen 3-Zylinder immer sehr an einen kastrierten Porsche Boxermotor. Gibt schlimmere Klänge wenn man nichts gegen Motorengeräusche hat.

 

-57-57

Die Anlage probierten wir auch aus und hier war scheinbar eins der besseren Systeme verbaut. Die Anlage mit 5 Lautsprechern (Edit: Es sind sogar 6 incl. Subwoofer!) kann definitiv was! Klar, es ist keine Bang & Oluffsen oder Harmann Kardon Anlage aber man sollte bedenken wir sitzen hier immer noch in einem Kleinstwagen bei dem sparen in jeder Hinsicht bei der Entwicklung auf der Agenda stand. Das Navigationssystem mit seinen ganzen Zusatzfunktionen und dem Bordcomputer wertet den Wagen definitiv auf! Sollte man auf jeden Fall mitbestellen oder nachrüsten. Während der Fahrt zurück zum Händler grub meine bessere Hälfte das Scheckheft aus. Der Wagen hatte seine erste Inspektion bei 11.000km gehabt, der Wagen wurde auch durch das verkaufende Autohaus ausgeliefert. Hier war also alles nachvollziehbar was uns der Verkäufer ohne einen Blick in seine Unterlagen bestätigen konnte.

 

Die Probefahrt verlief also ganz zufriedenstellend und so stand bei unserer Rückkehr auch schon Kandidat 2 bereit: Der Fiesta!

 

Der Fiesta war wie gesagt schon etwas älter und hatte auch schon mehr gelaufen. Trotzdem gaben wir Ihm eine Chance, schließlich bot er mehr Platz und war günstiger. Allerdings folgte bei der Probefahrt schon die erste Ernüchterung. Das Handy ließ sich trotz Audio Paket nicht vernünftig mit dem Radio koppeln. Nicht mal über USB-Kabel. Das war schon einmal blöde. Als nächstes bemerkte ich das der Wagen leicht nach rechts zog, besonders auffällig wurde dieses Phänomen wenn die Straße etwas uneben war. Weiterhin waren die Bremse eine kleine Katastrophe. Reagierte die Bremse erst gar nicht, so kam Sie ab halbem Pedalweg sehr träge nur um dann bei mehr Pedaldruck ordentlich in die Eisen zu gehen. Weiterhin bildete ich mir ein das die Scheiben ein wenig rubbelten. Der Motor war untenrum etwas müder als der des Mii, eine kurze Autobahnausfahrt offenbarte dann das die Stärken des Motors definitiv überhalb von 4000 u/min liegen wo der Motor tatsächlich sowas wie Vortrieb entwickelt. Den Motor hat Ford wohl schon vor ein paar Jahren durch einen Ecoboost ersetzt, war wohl nicht allzu schade drum. So beendeten wir die Probefahrt relativ zügig wieder und kehrten zum Händler zurück.

 

Der Händler erwartete uns auch schon uns so sagten wir Ihm das uns der Mii mehr zusagte als der Fiesta. Meine Enttäuschung über die letzte Probefahrt konnte (und wollte) ich Ihm dabei nicht verbergen ;)

 

So fragten wir Ihn noch ein wenig über den Mii und seine Historie aus. Bereits während der Probefahrt mit dem Fiesta wussten wir: Der Mii sollte es werden! So legten wir uns schon vor Ankunft eine Verhandlungsstrategie und einen Preisrahmen fest.

 

-57-6-57-6

Da jetzt die Verhandlungen anstanden galt es! Der Wagen war mit gut 8900 Euro ausgeschrieben. Ein bisschen zuviel wie ich meinte. Ich hatte am Vorabend schon diverse Angebote verglichen und nicht viel weiter von uns stand ein 2015er itech mit der kleinen Maschine und weniger KM für gut 8000€. Unser persönliches Preislimit für das Auto hatten wir auf 8500€ festgesetzt. Mehr wollten wir dafür definitiv nicht zahlen! Der Verkäufer bot uns erst an den Wagen für 8600€ zu kaufen incl. neuem TÜV, neuer Inspektion, Zulassung sowie einem Jahr Seat Garantie. Als ich Ihm von dem Angebot erzählte entglitten Ihm für eine Sekunde die Gesichtszüge. Man merkte das er ins grübeln kam. Ich fragte Ihn ob er auf den Preis denn eine Garantieverlängerung drauflegen könnte und so nannte ich Ihm meinen Preis incl. der zusätzlichen 3-Jahre Werksgarantie. Er ging daraufhin zu seinem Chef (vermutlich ein alter Verkäufertrick) um sich den Preis absegnen zu lassen. Kurz darauf kam er mit einer neuen Zahl wieder mit dem seiner Aussage nach er und sein Chef leben könnten. Da die Zahl ziemlich nah an meinem Preisvorschlag lag willigten wir ein. Unterm Strich hat er den Wagen stärker im Preis gesenkt als erwartet und eine 36 monatige Anschlussgarantie hatten wir jetzt auch etwas günstiger bekommen. So bezahlen wir zwar alles in allem etwas mehr als den ausgezeichneten Preis, haben aber dank der stark verlängerten Garantie doch einiges gespart. Ohne Garantie hätte der Wagen wie gesagt unter unserem Maximalpreis gelegen. Für uns war das Angebot in Ordnung. Der Wagen war technisch und optisch ok, mit der Laufleistung und dem Alter konnten wir leben und der Preis war für unsere Begriffe echt ok. So schlugen wir ein und besiegelten den Deal. Somit haben wir jetzt zusätzlich zum Auto und der Garantie auch noch eine neue Inspektion, neuen TÜV sowie die komplette Zulassung geschenkt bekommen. Da kann man nicht meckern! Allein die Zulassung soll beim Händler gut 150€ kosten und Inspektion und TÜV kosten ja auch nochmal eine Kleinigkeit. Ich denke wir haben da ein gutes Geschäft gemacht bei dem beide Seiten Ihr Gesicht gewahrt haben.

 

-57-2-57-2

Somit sind wir jetzt stolze Besitzer eines Seat Mii. Viele werden sich jetzt denken: Warum ausgerechnet die kleine Büchse?

 

Nun, berechtigte Frage!

 

Für meine bessere Hälfte spricht für den Mii:

 

Das geringe Alter

Die geringe Laufleistung

Die Wendigkeit in der Stadt

Die kleine Größe die das einparken erleichtert

 

Für mich spricht für den Mii:

 

Die Ausstattung (andere Autos mit der Ausstattung hätten uns deutlich mehr gekostet!)

Der günstige Unterhalt (Steuer und Versicherung sind wirklich günstig!)

Der niedrige Verbrauch (der frisst wirklich nicht viel)

Der Platz auf den vorderen Sitzen (geht für uns beide völlig ok und wir fahren eh selten mit mehr als 2 Personen)

 

Somit hat die Vernunft dieses mal gesiegt und ich denke wir haben mit dem kleinen Spanier nicht viel falsch gemacht. Ich denke der wird uns die nächsten Jahre relativ klaglos und günstig zur Arbeit bringen und für den ein oder anderen kleinen Einkauf wird er ebenso locker reichen. Für lange Strecken hätten wir ja immerhin noch 2 5,5 Meter Autos mit ordentlich Platz und Komfort, da erscheint so eine kleine Rettungskapsel auf Rädern als Ergänzung für die Kurzstrecke doch ganz sinnvoll. Nächste Woche können wir den Wagen tutto completti beim Händler abholen. Dann gibts auch mehr Bilder, versprochen ;) Ansonsten müssen wir uns mit den Bildern vom Händler behelfen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

17.04.2016 15:05    |    ToledoDriver82

Glückwunsch zum "Nachwuchs" :D wünsche viel Spaß mit dem Kleinen und bin gespannt auf eure Langzeiterfahrung


17.04.2016 15:28    |    DIESEL4LIFE

Auch von meiner Seite noch einmal: Allzeit gute Fahrt. :)


17.04.2016 15:51    |    max.tom

Von mir auch herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb/Kauf:)

Der wird auch sehr Lange halten :)


17.04.2016 16:25    |    christian 140ps

Glückwunsch auch von mir. :)


17.04.2016 17:41    |    Dynamix

Danke soweit an alle für die Glückwünsche :) Ich hoffe wir werden lange Freude an dem Wagen haben :cool:


17.04.2016 17:54    |    PIPD black

Ihr habt gekauft, wie ich es getan hätte: nen Kleinen mit Maximalausstattung und wenn der Händler nicht entgegenkommt oder Entgegenkommen kann, Naturalien fordern.

 

Wie schon im Diner gesagt, ich denke, ihr habt richtig entschieden.

 

Allzeit gute Fahrt und viel Vergnügen.:)


17.04.2016 18:12    |    Stewaan

Glückwunsch zum Mii, der stand bei uns auch im Fokus, als es um den 2. Wagen ging - letztenendes wurde es dann ein Ibiza Itech, der nicht viel teuer war.

 

Das Nachrüsten des Navis und damit der FSE ist allerdings ein Ding der Unmöglichkeit, also gut, dass ihr es drin habt.

 

Die Garantieverlängerung ist Fluch und Segen - jedes unserer Autos haben sie. Genutzt haben sie uns noch nie was - toitoitoi - dem Händler, der uns damit an die teure Markenwerkstatt gebunden hat schon. :D


17.04.2016 18:15    |    PIPD black

So teuer sind Inspektionen bei VW ja nicht, wenn man mal vom Öl absieht. Und das kann man mitbringen. Alles andere kann man woanders machen lassen.;)


17.04.2016 18:16    |    Dynamix

Laut den Händlern ist es prinzipiell einfach das nachzurüsten weil man dazu einfach nur das Navi und den Halter braucht. Im Armaturenbrett ist so eine Blende die man abmachen kann und darunter ist der Anschluss für die Navihalterung. Der Händler hat uns das gestern so gezeigt weil das Navi bei unserem wegen Diebstahl ausgebaut war. Bei den anderen Händlern stand auch überall drin das die Vorbereitung (ich wette damit ist der Anschluss für den Fuß gemeint) für das Navi serienmäßig ist. Ich tippe wirklich darauf das man nur den Halter und das Gerät braucht um das nachzurüsten. Der Rest sollte Plug & Play sein :)


17.04.2016 18:20    |    Dynamix

@PIPD black Ich sehe gerade das der Mii billiges 10W40 braucht, dass hat ja bei meinem Golf schon nix gekostet. Das wird doch bei Seat sicherlich keine 20 Euro der Liter kosten wie das Spezialzeug von Total bei Peugeot, oder?


17.04.2016 18:58    |    PIPD black

Da frage mal lieber nach.;)

Öl nach VW-Norm (und nur die gilt zum Garantieerhalt) ist bei VW nicht billig. Wobei die auch ne günstige(re) Hausmarke haben: Tecar. Muss man nur wissen. Einige Händler stellen sich da stur mit mitgebrachtem Öl und reden was von Garantieverlust. Lass sie labern.....wichtiger ist, dass sie dir auf dem Auftrag bestätigen, dass das Öl, was mitgebracht und eingefüllt wurde, der Norm entspricht.

 

Der Ford-Händler hatte mir vorletztes mal auch son Märchen erzählt und wollte nix bescheinigen. Was er nicht bedacht hatte: seine Mechaniker haben einen entsprechend ausgefüllten "Waschzettel" mit Datum, Stempel und Unterschrift in den Motorraum gehängt. Mehr will ich ja gar nicht.:D:cool:


17.04.2016 19:01    |    Dynamix

Werde ich tun ;) Ich hoffe mal das Seat bei den Inspektionen des kleinen nicht so krass zulangt. Ich vermute mal das die Werksgarantie davon nämlich abhängt ob der Wagen beim Händler gewartet wurde ;)


17.04.2016 19:08    |    PIPD black

Beim Fiesta wurden die jährlichen Inspektionen von Jahr zu Jahr teurer. Mal gucken, wie es im vierten Jahr beim 4. Service jetzt ist.

 

Der Caddy-Service ist dank WIV bei uns fast immer zum Ablauf der 2 Jahre fällig und liegt unter den Ford-Preisen. Außer es kommen noch die Filter und andere Sachen dazu. Aber auch die Kosten bei Ford teurer. Der Dieselfilter kam beim Fiesta schon nach knapp 40 tkm, beim Caddy nach 90 tkm.

 

Werde wohl irgendwann mal die Kosten gegenüberstellen.

 

Aber auch die Versicherung für den Fiesta ist teurer als für den Caddy.

 

Trotzdem haben wir den Fiesta bis heute nicht bereut.


17.04.2016 19:09    |    PIPD black

Ja na klar. Zum Erhalt der Garantie MUSST du die Servicetermine bei :) durchführen lassen. Mehr aber nicht.;)

Und selbst da bleibt Spielraum, wie z. B. beim Oil.


17.04.2016 19:11    |    Dynamix

Zumindest bei dem Händler hätte ich keine Reue. Der Verkäufer war sehr nett und nicht so schleimig und abgewichst wie der damals von Peugeot. Auf Mobile hat der Händler bisher auch nur gute Bewertungen. Wenn der Händler bei Übergabe jetzt keinen Mist baut gibts von mir auch ne super Bewertung :)


17.04.2016 19:13    |    PIPD black

Vergiß nicht, es folgt auch noch der obligatorische Anruf nach der Zufriedenheit beim Kauf.

Entweder vom AH selbst oder von SEAT.....oder sogar von beiden.;)


17.04.2016 19:17    |    Schlawiner98

Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle noch einmal. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Marbella Mii :D


17.04.2016 19:32    |    Dynamix

Nach dem Kauf oder nach dem Service? Beides hatte ich glaube ich bei Peugeot nicht gehabt. Die haben mich glaube ich einmal angerufen wegen genereller Zufriedenheit mit der Marke.


17.04.2016 20:42    |    Dynamix

Aus gut unterrichteter Quelle habe ich gerade erfahren das so ein Mii auch durchaus auf dem Ring mithalten kann wenn die richtigen Reifen montiert sind :D

 

https://www.youtube.com/watch?v=EjJd8Q3Ag1U

 

Wahnsinn wie locker der Typ mit dem Ding durch die Kurven geht.


17.04.2016 20:54    |    Andi2011

Moin,

 

dann auch von mir zunächst Glückwunsch zum - wie ich auch finde- guten Abschluss und willkommen bei den Kleinstwagenpendlern zu denen ich ja seit dem i10 auch gehöre.:D

Die Rechnung war bei uns ja auch Kleinstwagen mit möglichst geringen Unterhaltskosten bei möglichst maximaler Ausstattung.

Bei uns ist es zwar nach Probefahrt mit UP und anderen Kandidaten aus diversen Gründen (vor allem Preis,Ausstattung und Fahrwerk) der i10 geworden,aber der Mii ist ein gutes Auto.Kurz vor Kauf des i10 hat eine Freundin meiner Liebsten auch den Mii neu gekauft - sie hat sich zwar geärgert weil sie dann sah das der Mii deutlich teurer war als unser i10 und ausstattungstechnisch nicht an ihn rankommt, davon ab ist sie bis heute und 40tsd Kilometer weiter aber sehr zufrieden - läuft der Kleine!

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.

 

Grüße und allzett sichere Fahrt!

Andi


17.04.2016 21:12    |    Dynamix

Danke, Andi! Ich bin auch gespannt wie sich der kleine schlägt. Meine bessere Hälfte hat Ihn jetzt schon gaaaanz tief ins Herz geschlossen :) Solange er zuverlässig bleibt bin ich mit dem Kauf schon zufrieden. Von der Ausstattung erfüllt er meine Ansprüche an ein modernes Auto voll.

 

Sitzheizung ist halt so ein Extra was ich im Alltag gerne haben wollte und das mit dem Navi und dem Bluetooth Audio sind für mich 2 ganz gute Punkt die die anderen Kandidaten nicht gehabt hätten. Ok, der günstige Unterhalt hat mich auch ziemlich überzeugt weil ich selbst mit Vollkasko für meine Verhältnisse wenig zahle und der Verbrauch dürfte bei unserem Fahrprofil auch um die 5 Liter liegen. Ich könnte jetzt mal ne Rechnung aufmachen und vergleichen wieviel ich mit dem Mii im Vergleich zum Peugeot spare :D Ach, ich machs einfach mal!

 

Versicherung beim Peugeot waren gut 800€ Vollkasko im Jahr. Beim Mii wärens 650€. Vorteil Mii!

KFZ Steuer beim Peugeot 108€, beim Mii (dank Start/Stop die ich noch finden muss :D) 20€. Auch hier wieder Vorteil Mii!

 

Beim Sprit hatte ich beim 207 immer ziemlich genau 7 Liter. Ausreißer nach oben und unten gabs zwar aber das war nur der Fall wenn ich besonders sparsam oder besonders flott unterwegs war. Für den Mii rechne ich mal bei meinem Fahrprofil mit 5,5 Litern, vielleicht sogar 5 Liter. Macht beim Peugeot in Euro konkret wenn wir mal den aktuellen Spritpreis zugrunde legen:

 

200*7=1400 Liter pro Jahr*1,20€ pro Liter= 1680€ Spritkosten pro Jahr

 

Für den Mii wären das dann:

 

200*5,5= 1100 Liter pro Jahr*1,20 pro Liter= 1320€ Spritkosten pro Jahr

 

Macht eine Differenz von 360 Euro pro Jahr zugunsten des Mii :)

 

Macht insgesamt über 700€ weniger pro Jahr im Unterhalt. Kann sich sehen lassen denke ich.


17.04.2016 21:19    |    DIESEL4LIFE

Habt ihr eure beiden großen schon seelisch und moralisch auf ein kleines Geschwisterchen eingestimmt ? Nicht dass sie sich noch benachteiligt fühlen. :D


17.04.2016 21:34    |    Dynamix

Die beiden ziehen daraus nur Vorteile also werden die das nur verkraften ;)

 

Die beiden müssen dann nur noch ran wenn wir wirklich wollen und das mit der Versicherung ist auch so ein weiterer Vorteil :)


18.04.2016 09:30    |    HerrLehmann

Zitat:

Der wird auch sehr Lange halten

Sicher ? Der Dauertest des baugleichen VW war nicht so goldig... :(

 

Aber das hier ist ein SEAT, da ist alles anders. ;)


18.04.2016 10:11    |    Dynamix

Soll mir egal sein, wenn das getriebe wirklich die Grätsche macht darf Seat bzw. der VW Konzern dafür latzen. Dafür habe ich schließlich die Garantieverlängerung und kein Richter dieser Welt wird ein Getriebe als normales Verschleißteil ansehen wie eine Bremse.

 

Der feuchte Innenraum war laut Autobild ja auf schlampige Verarbeitung zurückzuführen. Da unser Mii aber innen furztrocken war und wir dazu auch noch die Probefahrt im strömenden Regen hatten und dazu die Klimaanlage zum Test eine Weile haben laufen lassen mache ich mir da keine Sorgen. Da ist alles trocken geblieben.


18.04.2016 10:16    |    Sporti404

Hatte letztes Jahr den Skoda Citigo mit 60 PS als Leihwagen wo meiner nach einem Unfall in der Werkstatt stand. Hätte ein bisschen Ausstattung wie das Sound and Cool Paket. War ansich ein schönes Auto aber für Langstrecke wirklich nicht gebaut worden das geben schon die Sitze nicht her, Rückenschmerzen vorprogrammiert. Aber der Verbrauch is Top also hab ihn zwischen 3,6 und 4,5 Liter bewegt. Wenn ich ein Zweitwagen benötigen würde, würde ich auf einen der Drillige zurückgreifen.


18.04.2016 10:23    |    Dynamix

3,5 Liter? :eek: Ich glaube ich muss bei dem Wagen wirklich mal den Verbrauch auf meiner Pendelstrecke beobachten :D Nicht das ich da tatsächlich weit unterhalb der kalkulierten 5-5,5 Litern lande :)

 

Wäre aber natürlich toll wenn ich den im Alltag mit der 4 vorm Komma bewege. Dann wäre der ja echt ne Sparbüchse. Für Langstrecke soll der Wagen übrigens auch gar nicht herhalten. Die halbe Stunde Autobahn werden wir schon darin aushalten. Für lange Touren gibts immer noch den Caprice und der ist ja genau für den Einsatzzweck gemacht :)

 

Was beim Mii noch positiv hinzukommt ist das der sich ja für einen Kleinstwagen relativ erwachsen fährt und vom Komfort gar nicht mal sooo mies ist. Da lässt es sich eine gewisse Zeit schon gut drin aushalten. Notfalls schaltet man gegen die Rückenschmerzen die Sitzheizung an :D


18.04.2016 10:29    |    Miep87

Also bis nach Holland sind wir jedenfalls ohne Rückenschmerzen gekommen. Sogar Tobi, der da echt ein bisschen empfindlich ist. :D

 

Ich mache mir da keine Sorgen und was den Test in der Autoblöd angeht, wie schon gesagt, wir haben Garantie ohne Ende und der Mii hat den Sturzregen bei der Probefahrt überlegt und somit würde ich sagen ist alles gut. ;)


18.04.2016 10:50    |    Dynamix

Wie schon gesagt: Ich bin da guter Dinge weil der Wagen auf der Probefahrt ja voll überzeugt hat und wir für den Fall der Fälle ja die Anschlussgarantie haben. Sollte da wirklich irgendwas vorher kaputt gehen was nicht kaputt gehen darf stell ich dem Händler den Wagen auf den Hof und kann sagen: Mach mal!


18.04.2016 12:33    |    Fensterheber169

Wenn er Start Stopp hat sollte eine Taste zum deaktivieren im Bereich der Klimaregler sein. Ist dort keiner hat er keine.


18.04.2016 12:36    |    Dynamix

Oh, da habe ich noch gar nicht nachgeschaut um ehrlich zu sein. Ich habe den eher in der Nähe der Reifendruckinitialisierung oder des Lichtschalters (wie beim neuen Smart) vermutet. Da müsste ich glatt mal auf das Innenraumfoto schauen. Laut Vertrag sollte er das Ding auf jeden Fall haben. Falls nicht kommt der Händler am Freitag bei der Abholung in arge Erklärungsnot :D

 

Edit: Ich sehe da keinen Schalter. Muss ich den Händler wohl mal drauf ansprechen. Im Kaufvertrag steht es definitiv als Extra drin.

 

Edit 2: Ha, jetzt hab ich doch mal ein Cockpitbild von dem Schalter gefunden. Keine Ahnung warum ich da gestern nicht schon drübergestolpert bin :confused:

 

http://img.carzilla-services.com/default.aspx?...

 

Da ist der Schalter tatsächlich links oben. Das ist bei uns definitiv keiner. Da muss ich wohl doch noch einmal mit dem Händler reden.


18.04.2016 13:21    |    Dynamix

Was mir gerade noch einfällt! Bei der Probefahrt hatte ich ja spontan nur 5 Lautsprecher gezählt. Ich habe jetzt gelernt das es beim Mii nur 2 Soundsysteme gibt. Das einfach mit nur 2 Lautsprechern und dann das Soundpaket 2 mit 6 Lautsprechern und einem Subwoofer in der Reserveradmulde. Da von der Rückbank definitiv Sound kam gehe ich davon aus meiner wirklich das Soundpaket 2 hat. Muss ich dem Wagen am Freitag mal unter die Kofferraummatte schauen ;)


18.04.2016 14:50    |    Drehschappeduckel

Oha, die Fahrzeugwahl kommt überraschend!

 

Na dann, allzeit knitterfreie Fahrt mit dem spanischen Zwerg. Mein Fall wäre er nicht, aber ich wünsche euch viel Freude damit ;)


18.04.2016 14:52    |    Dynamix

Ich glaube den meisten Leuten wäre der Wagen schlicht zu klein aber ich denke wir werden uns mit der Größe arangieren und irgendwo hats ja auch wieder Vorteile, vor allem in der Stadt ;)


18.04.2016 21:10    |    Trottel2011

Das Tolle ist... Ihr könnt den Mii auf euren Reisen mitnehmen. Caprice Kofferraum auf, Mii rein, Kofferraum wieder zu... Wie ,anch Wohnmobil mit einem Roller oder einem eingesetzten Smart ;)


18.04.2016 21:23    |    Dynamix

Ich sags ja, Rettungskapsel ;) Sowas wollte ich immer schon für den Caprice. Blöd das die so teuer sind sonst hätte ich für das Cop Car auch noch eine gekauft :D


19.04.2016 16:01    |    der_Derk

Dann mal gute Fahrt... :)

 

Kenn' das Modell vom Citigo, bzw. dem E-up! her, wobei ich ehrlich sagen muss: Haut mich nicht um. Das Sitzplatzangebot vorne ist wirklich nicht schlecht, der Rest - maximal durchschnittlich. Nicht dass ich jetzt in der Preislage große Erwartungen hätte, aber solange man den Lancia Ypsilon noch günstig nachgeschmissen bekommt würde ich den in der Klasse immer noch vorziehen. Ist aber natürlich in hohem Maße eine Geschmacksfrage.


19.04.2016 16:28    |    Dynamix

Mir reicht es wenn der Wagen durchschnittlich ist ;) Wenn er dafür haltbar ist kann ich damit leben das er klein und langweilig ist. Für das tägliche Pendeln wäre mir ein emotionales Auto eh viel zu schade.


19.04.2016 16:30    |    PIPD black

Wie?

Wat?

Is doch n Seat!

 

Auto ehmossion.....oder so ähnlich.:p:D


Deine Antwort auf "Familiennachwuchs"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.03.2021 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war´s?

Dynamix Dynamix

Ivar, Ivar!Shelving unit!


Als Autonarr geboren und bei US-Cars hängengeblieben, so könnte man meinen automobilen Werdegang wohl am besten beschreiben ;) Meine Leidenschaft gehört allen US-Cars, aber meine Technikliebe erstreckt sich eigentlich auf alles was Räder hat, also auch Zweiräder, egal ob mit oder ohne Motor :D

Welcome!

Willkommen in Dynamix Garage,

 

hier dreht sich alles um den American Way of Drive und andere spannende Themen die für mich zum Thema Auto einfach dazugehören. Wer auf amerikanisches Blech steht ist hier genau richtig ;)

 

Mittlerweile haben sich in meinem Blog diverse Blogreihen etabliert:

 

Memory Lane: Vorstellungen besonderer/bemerkenswerter Fahrzeuge

 

Whale Diaries: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1992 Caprice Classic

 

Sheriff Tales: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1993 Caprice 9C1

 

La macchina nera: Geschichten um die Wiederauferstehung meiner Vespa ET4 50

 

Ihr könnt aber auch einfach im Diner vorbeischauen um hemmungslos zu spammen oder Off-Topic zu werden :D

 

Zum Diner gehts übrigens hier entlang! ;)

 

Von Zeit zu Zeit gibts aber auch Artikel die ein wenig aus der Reihe fallen. Dies können aktuelle Themen sein, Spezialthemen die nicht in die etablierten Blogreihen passen, eigene Gedanken oder einfach nur anderes Zeug an dem ich irgendwie geschraubt habe :D

 

Enjoy your stay!

 

Dynamix

Cool wall (218)

Der Fuhrpark

Strange blokes

  • anonym
  • MadMax
  • Swissbob
  • Lumpi3000
  • Dynamix
  • carchecker75
  • PIPD black
  • Blackgolf84
  • V8-Junkie
  • ToledoDriver82