• Online: 1.546

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

21.09.2010 19:45    |    Mission Control    |    Kommentare (13)

Danke M-T für die Eintrittskarte zur Automechanika 2010 auf dem

Messegelände Frankfurt.

 

Die Automechanika bietet im zweijährigen Turnus ein einzigartiges

Produktangebot in den Bereichen Autoteile, Werkstatt- und Tankstellenausrüstung, IT und Management, Fahrzeugwäsche, Zubehör und Tuning.

Diese Messe ist ausschliesslich Fachbesuchern vorenthalten so dass der

"gemeine" Endverbraucher draussen bleiben muss.

 

Die 220km Anfahrt vom Niederrhein nach Frankfurt liessen alsbald die Frage

aufkommen, ob es überhaupt noch Sinn macht über deutsche Autobahnen zu fahren.

STAU... BAUSTELLEN...noch mehr STAU....sowas macht keinen Spaß. 3,5 Stunden

Fahrt für 220 Km Strecke fast nur Autobahn, das macht mürbe.

 

Nun ja Parkplätze gibts es an der Messe reichlich und für den Schnäppchenpreis von 9 €

Parkgebühr  / Tag weiss man, dass sein Auto gut aufgehoben ist. ;)

 

Die Messe war recht gut besucht, wenngleich auf der IAA natürlich ungleich mehr Publikum

durch die staubtrockenen Messehallen pilgert.

Grundsätzlich muss ich sagen der Besuch war interessant aber man muss es nicht nocheinmal haben.

Werkstattausrüstungen und Werkzeuge aller bekannte Qualitätsmarken (Hazet ect.) wurden

dem Fachpublikum in schönen Vitrinen und an aufwändigen Messeständen präsentiert.

Das war Qualität die man sehen und fühlen konnte, quasi Werkzeuge und Ausstattungen fürs Leben.

Es gab auch noch "andere" Anbieter von Werkstattausrüstungen und Werkzeugen.

 

Diese "anderen" Anbieter verkauften auch Qualität. So stand der Schriftzug "Quality Tools" über absolut jedem Messestand unserer chinesischen und indischen Freunde.

 

Wenngleich diese Qualität auch nicht so deutlich sichtbar war und irgendwie auch nicht fühlbar,

bin ich sicher sie ist genauso gut wie die der bekannten Marken.

Das ist bestimmt so, das weiss ich ganz genau. ;) Sonst würden die doch nicht Quality darüber schreiben.

 

Nach ca. 10 Min. Rundgang wäre mein Messebesuch beinahe schon zu Ende gewesen denn ich stand schon kurz vor dem Rauswurf.

Das kam so. Mit meiner durchgeladenen Casio Digi Cam wollte ich reichlich Eindrücke sammeln.

Am Stand der Firma Kungs aus Finnland fielen mir sehr originelle Eiskratzer und Schneeschaufeln auf. Sie machten einen äusserst stabilen Eindruck und hatten lustige Farben wie Baby blau

und Baby rosa und einige mehr.

Also Foto gemacht. Da kam auch schon ein schneller Finne angeflitzt der mir lautstark und

deutlich zu verstehen gab, dass fotografieren verboten ist und zwar nicht nur an seinem Stand

sondern auf dem ganzen Messegelände.

Er verlangte dass ich das Foto sofort unter seinen Augen lösche sonst würde er den Sicherheitsdienst informieren.

So schnell lernt man Finnen kennen. Nun ja, ich wollte die auf mich gezogenen Blicke der

gefühlten 200 Messebesucher um mich herum nicht länger mit meinem Anblick quälen, und

löschte das Foto zur finnischen Zufriedenheit aber Enttäuschung des sensationslüsternden

Publikums. Die wollten lieber sehen wie die Security mich wie einen elenden Strassenköter

hinaus schleift.

 

Nach dieser "Erfahrung" machte ich die Hausordnung der Messe Frankfurt ausfindig

und fand dort bestätigt was der freundliche Finne mir soeben kund tat.

 

Ansonsten gab es sehr viel an LED Beleuchtung von Zubehöranbietern und nochmehr

Duft-Aroma-Parfum Zeugs, was dem im Stau stehenden transpirierendem Fahrer

liebliche Gerüche in die Nasensensorik pressen soll damit er glaubt das er sich wohlfühlt.

Vermutlich wird dadurch auch die ein oder andere Gaswolke aus dem Darm der Mitfahrer

in ihrer Aussenwirkung reduziert.

 

Erwähnenswert sind auch die vielen Autowaschanlagenkonzepte die im Aussenbereich

präsentiert wurden.

Auch hier wurde meine Digi Cam mit bösen Blicken gestraft und mit "keine Fotos bitte",

machte man deutlich dass hier wirklich jeder die Hausordnung kennt.

 

Beeindruckend waren die fast IAA Format habenden VW und Audi Stände. (andere Automarken

habe ich nicht gesehen)

An diesen Ständen ging es in der Hauptsache um Kundenbindung durch vorbildlichen Service

im "After Sales" Bereich. Es hieß, der Kunde ist der Maßstab, was ich bestimmt toll finde

sobald ich es verstanden habe.

 

Ich versuchte mich an einem VW "Betreuer" ihm klar zu machen dass die Absichten die man

propagiere gut seien, jedoch viel zu schwer für die Werkstätten zu verstehen sind.

Und eben weil sie es nicht verstehen leben sie es nicht. Man versicherte mir, dass es

viele interne Tests und Qualitätskontrollen gäbe bei denen das gesamte Specktrum des

Kundenservices von den Annahme bis zur Rückgabe mit Rechnungserklärung ect., scharf

kontrolliere und Korrekturmaßnahmen einleite wenn etwas zu bemängeln ist.

 

In einem netten small Talk mit einem Audi Mitarbeiter, konnte ich ihn auf den Produktionsfehler

bei der vorderen rechten Kunststoffblende unterhalb des Hauptscheinwerfers eines R8 aufmerksam machen. Eine Strebe an dieser Blende lässt sich ganz ohne Kraft nach vorne

herausziehen bzw. "springt" schon mal von selbst heraus. Diese Effekt war mir schon bei der R8

Präsentation in einem Autohaus aufgefallen weil schon dort die Strebe hervorstand.

Er bedankte sich für den Hinweis und will es "melden". Das wäre noch niemandem aufgefallen.

 

Dann gab es noch den A1 in gleissend hellem Licht. Ganz schön schön der kleine.

Dabei konnte ich der Versuchung nicht widerstehen die Hutablage des A1 zwischen 2 Fingern

einer Hand zu verbiegen. Diesen Hinweis gab mal jemand im A1 Forum.

Die Stabilität dieser Hutablage ist gleich der des Filzhutes von Luis Trenker.

Nachdem ich einer lieblichen Schönheit aus der Audi Marketing Armee diesen Qualitätsmangel

verdeutlichte, wurde mir erklärt das Gewichtseinsparung eine Innovation ist und eine Hutablage

schliesslich nichts zum Ablegen schwerer Dinge sei.

Aha, wer hätte das gedacht.

 

Dann war ich noch kurz bei Zenec die mir erklärten dass das Gerät für den A3 ganz sicher in ca. 3 Monaten kommt.

Das deckt sich mit den Infos von Zenec die sie auf der letzten IAA gegeben haben.

Da sagte man auch ... in ca. 3 Monaten.

Die Bedienung soll iPhone like erfolgen, na das wird bestimmt toll.

 

Im elektromobilen Bereich tut sich was. Es gab einige Aussteller mit Elektrofahrrädern,

Elektromotorrädern und Elektroautos.

Ich denke da sind wir erst am Anfang aber es sieht schon vielversprechend aus.

 

Im Grund wars das. Danke an Motor-Talk für die Eintrittskarte.

Beim nächsten mal dürfen andere User fahren und berichten.

Am besten mit versteckter Kamera. ;)

 

LG

Mission Control :)


21.09.2010 19:56    |    AustriaMI

cooler bericht,

 

was sind den das für LED-hauptscheinwerfer in dem A4?


21.09.2010 20:05    |    Mission Control

Soll man über www.diederichs.com beziehen können. Dies sagte mir der chinesische

Mitarbeiter.

 

Sorry hab ich im Bericht vergessen.


21.09.2010 20:11    |    schmonses

Schöner, informativer Bericht. Top


21.09.2010 20:21    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A4 8E & 8H:

 

LED-Rückleuchten für 8E im A6-Design

 

[...] Hier mal ein anderer Bericht der Automechanica nebst Fotostrecke.

[...]

 

Artikel lesen ...


21.09.2010 20:37    |    mousejunkie

ich war auch da, hatte sogar meine kamera ohne tasche umgehangen, habe ein paar wenige fotos gemacht und wurde nie schräg angesehen. offensichtlich siehst du wie ein chinesischer industriespion aus. :D die casio miniknipse hat da sicherlich den rest getan. ich hatte meine nikon-spiegelreflex dabei. da dort auch einige pressefotografen waren, bin ich da wohl weniger aufgefallen. ;) 

 

übrigens hatte nicht nur audi und vw einen stand. mercedes hatte eine ganze halle. ;) da war ich auch nicht der einzige mit fotoapparat.

 

am lustigsten fand ich den stand der russischen firma, die wuchtmaschinen und reifenmontiermaschinen vertrieben haben. das gelumpe war vielleicht billig. ich hab mit meinem vater an der wuchtmaschine gleich mal die funktion getestet und dabei festgestellt, dass der schutzschalter nicht funktioniert. als uns das auffiel kam auch gleich einer von den kumpels angerannt. vielleicht hat er ja auch nur meine kamera gesehen. starker messeauftritt. :D

 

ich find die messe ganz gut und würde auch das nächste mal wieder hinfahren. da steht aber auch viel gelumpe rum und somit ist das ding ganz schön groß. in einem tag kann man unmöglich alles sehen. eine vorabplanung ist sinnvoll.

 

übrigens sind wir 4h gefahren. allerdings haben wir die doppelte strecke zurückgelegt. :D


21.09.2010 21:17    |    Dr Seltsam

Wahaha, die Hutablage. Ich muss sofort zum nächsten Audidealer :D

 

Sehr schöner Berricht, besonders die Stelle mit den Duftwolken verdient n Pulitzer :)


21.09.2010 22:53    |    Speedzter

Naja wer weiß, evtl kann man ja aus der Hutablage irgendwelche Origami Figuren basteln?

Ich habe mir den A1 schonmal angeschaut. Zwar nicht exakt im Detail, aber ausreichend um sagen zu können, dass die Kiste ein Witz ist. Der Kofferraum ist einfach lächerlich, das Design ebenfalls und vom PReis ganz zu schweigen.

Mit dem Mini kann man ihn auch nicht vergleichen, ist ja kein Go-Kart. Die Kiste ist entweder für Töchter reicher Eltern, schräge Vögel die denken sie wären damit Hipp, oder für komische Muttis als Drittwagen.


22.09.2010 12:54    |    RRRoadrunner15

Klasse Bericht...............


22.09.2010 15:01    |    Celsi

Klasse Bericht, witzig geschrieben.

 

Beim ZENEC für den A3 mußte ich besonders lachen. Ist dieses Thema bzw. das (ständig verschobene) Release-Versprechen nicht schon fast 2 JAHRE (!) alt ? Ich habe meinen A3 im Dezember 2008 bekommen, da war das Gerät doch schon angekündigt ?

 

Egal, mittlerweile habe ich einen TT, und für den wird es das sicher aufgrund des geringen Modellvolumens sowieso nicht geben.

 

Das soll jetzt aber nicht ZENEC übermäßig mies machen, denn es ist immer noch besser, ein Gerät nicht zu releasen, bis es ausgereift ist und definitiv vernünftig läuft, als unausgereiften MÜLL auf den Markt zu schieben, wie es KENWOOD getan hat.

 

Gruss,

Celsi


22.09.2010 17:53    |    schmonses

Um welches Gerät geht es denn, Celsi?


23.09.2010 22:42    |    schmonses

... hmmm :confused:


28.09.2010 20:16    |    MMEB

Hallo.

Vielen Dank an das M - T Team, das mir die Eintrittskarten schenkte!

Die 3,5 h hinfahrt vom schönen, verschlafenen Bayern, in's Hessische waren schon recht mühsam. Wie schon beim Themenstarter auch bei mir viele Baustellen und dementsprechend viele Stau's. Nun ja, die letzten 40 km vor der Messe gingen dafür aber wieder recht flott :D.

Beim einfahren in's Parkhaus wunderte ich mich, daß man kein Ticket ziehen muß, wo ich dachte, cool umsonst! Bzw. im Eintritt dabei! Später die Erleuchtung! Aber am Rande bemerkt, man könnte ja einem aus Bayern auch mal bei der Einfahrt die Ausfahrt erklären, zwecks Ausfahrticket. Aber so lernt man halt nie aus!

Also das mit dem Fotografierverbot habe ich auch schon in der Broschüre die mir M T sendete gelesen. Hab mich dann nicht getraut einen Foto mit zu nehmen. Leider (grins) hatte ich mein Handy dabei, und mein Spezl hatte ne Kamera dabei, die er sich aber genau so wenig wie ich traute zu zücken! Erst, als wir schon ein paar Stunden Unterwegs waren und das Freigelände geniessen konnten, waren wir mutig genug Bilder zu schiessen.

Die Messe war schon recht Interessant. Gut ein Tag reicht aber bei weitem nicht aus, den gesamten Ausstellerbereich anzuschaun. Wir sind nur zu DREI Hallen und dem Freigelände gekommen. Auf dem Freigelände reihten sich die Fahrzeuge für die Sternfahrt auf. Leider habe ich keine Bilder von der Aufstellung der Fzg. . Ein Bild zeigt eine Ansicht der Fahrzeuge von einer Messehalle aus.

Verblüfft war ich über die Unmengen von Batterieanbietern, LED Leuchten, Asiaten allgemein und den Besuchern, die mit einer edlen Alu Felge von der Messe liefen. Betonung liegt auf einer! Brutal was manche Leute auf ner Messe kaufen. Uns hat man auch nen Kühler Angeboten, der für 40 € unserer geworden wäre, und wir ihn dann in der Bucht für einiges mehr hätten verkaufen können. Aber wer weis schon ob auch wirklich alles Dicht am Kühler ist? Tja prüfe was sich ewig bindet!

Also alles in allem war ich recht überrascht, wie groß der Automobilmarkt expandiert ist. Auch in Richtung Asien. Wie schon festgestellt wurde, wird die Qualität leider nicht groß geschrieben bei unseren Freunden aus Asien.

Viel Glück, den Jungs mit ihren einzelnen Felgen, ein großen Dank an das Motor - Talk Team, Grüße Michael MO



17.09.2012 20:59    |    derSentinel

Ich hatte da als Gast der Automechanika etwas mehr Glück !

Als aktiver Forenpate bekam ich die Einladung zur Automechanika und, zu meiner eigenen Verwunderung, einen Presseausweis dazu !

Das war mal ein Erlebniss der besonderen art... mit so einem Ding um den Hals wird man hinter die absperrungen gezerrt und GEBETEN Bilder zu machen.... na ja..habsch dann auch reichlich ! ;)

 

Ganz "ungeküsst" bin ich dort hin, hab mit nichtmal Videos von den Vorjahren angesehen... dachte ich doch bis zum Eingang noch das die automechanika ein Polnischer Teilemarkt ist ! :D

Ops...da lag ich komplett falsch.... eher die Essener Motorshow ohne die vielen Autos ! :)

 

Neue Technik....Altes wieder belebt und im Zuge der Erneuerbaren Energie auch allerlei Technik der Zukunft ! Modelle aufgeschnitten, Prototypen aufgestellt... Schnittdarstellungen durch alles womit man vorwärts kommen kann und auch mal werden wird.....

Wo man sonst nur Vorbeigezogen wird von der Masse kann man hier kaum an einem Stand vorbei ohne nachzufragen, erklärt zu bekommen, Bilder zu machen und Nachdenklich weiter zu gehen.... "hat er Recht, wird das mal kommen ?!"

 

Hier nun ein paar Bilder von der Automechanika aus Frankfurt ! Nächstes Jahr dann in Paris ! :)



Deine Antwort auf "Rundgang auf der Automechanika"