Original-Teile - Zubehör oder Plagiate und das Reinheitsgebot : automechanika
  • Online: 3.313

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

16.09.2012 21:08    |    MB Dieselmaster    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: automechanika, Automobilwirtschaft, Autototeile, Messe Frankfurt, Originalteile, Tuning, Werkstattausrüstung, Zulieferer

Nun war es soweit, ein Morgen um 4 Uhr in Ahrensburg, 20 km östlich von Hamburg. Ein schriller Ton reißt mich unsanft aus den Schlaf.

Es sollte die Reise nach Frankfurt/Main sein zur Automechanika 2012 sein. 522 Kilometer liegen vor uns dem MB Dieselmaster und dem IronMan96, welcher mein Sohn ist und genauso verrückt nach Autos und alles was damit zutun hat, genau wie der Papa.

 

Dank der Karten von Motor-Talk wagte ich mich zum ersten Mal auf diese Messe. Was erwartet mich dort? Bin doch eher ein Laie auf dem Gebiet, Originalteile, Ersatzteile oder Zubehör. Was mich schon im Vorfeld interessierte war das Gebiet, Pflege und Reinigung.

Nach gut 5 Stunden war unser Ziel Frankfurt Messe erreicht, was mich als erstes schockte war der Preis für das Parken, nur 11 Euro für den Tag? Das waren mal fast 22 DM, in Leipzig und Hannover ist das Parken immer noch günstiger. Na ja den Eintritt hatte ja Motor-Talk.de gesponsert.

Die Gutscheine hatten wir schon daheim in Eintrittskarten getauscht, deshalb ging es für uns zügig auf die Messe, Eingang Ost war der Beginn. Nun das erste Mal Automechanika, nicht wie sonst in Frankfurt die IAA. Also diesmal Teile und keine ganzen Autos, doch es gab auch ganze Autos zu sehen.

Zuerst doch viele Zulieferer der Autoindustrie und fast alle brüsten sich damit die großen Hersteller als Erstausrüster zu beliefern, na ja wer es glaubt. Was doch einen sehr schockt sind die vielen Asiaten, besonders die Chinesen. Was wir ja alle wissen, fotografieren diese Menschen bei uns ja alles was "Made in Germany" trägt! Doch was war das? Auf jeden Stand aus dem großen Reich der Mitte gab es eins zuhören: " No picture!" Wieso dass, denken die wir sind von der Patentaufsicht? Plagiate, Teile ohne E-Prüfnummer und mehr. Es waren halt verdammt viele Chinesen da.

Die Hallen 4, also gefühlte 3 Hallen, 4.0, 4.1 und 4.2, dort gab es genau das was mich interessiert. Tuning und Zubehör, sowie sogar einige Reifenhersteller aus Fernost. Einer dieser Hersteller nennt seine Reifen "Wolfsburg Tires", soll uns doch vertraut vorkommen. Es gab alles von sinnvollen Sachen bis zum größten Schrott aus chinesischer Herstellung. Sitzauflagen mit Holzrollen oder Lenkradüberzüge aus Kunstfell, sogar das Atze Schröder Gedenkmodell gibt es zu kaufen, aber wieder "no picture". Was sollen wir machen? Prospekte durften wir mitnehmen.

Es gibt aber auch ausnahmen, aber die kamen aus Europa. Dort durfte man alles genau ansehen, gerade dort durfte man auch Teile bis ins kleinste Detail begutachten. Brembo als berühmter Bremsenhersteller war sehr aufgeschlossen und pries die Schadstoffarme Bremsscheibe an. Aber auch die Felgenhersteller aus Deutschland un Ilalien ließen uns tief blicken, auch fühlen war dort angesagt.

Nun war mir wieder klar, wer billig kauft, der muss es sich auch leisten können.

 

Dadurch das mein Sohn Fahrzeugpfleger arbeitet, lag mein Hauptaugenmerk auf die große Schar der Waschanlagen. Es war ja auch Jubiläum, 50 Jahre Autowaschanlage. Diese aller erste Wesumat-Waschanlage war auch Stilecht mit einem Opel Kapitän aufgestellt. Auch inm Bereich Waschanlagen wird der Umweltschutz groß Geschrieben, es wird nur noch alle 12 Monate, bei den besten Anlagen frisches Wasser benötigt. Einmal befüllt, wird das Wasser immer wieder aufbereitet. Die Waschergebnisse werden auch immer besser.

 

Eine kleine Firma präsentierte die Reinigung ohne Chemikalien präsentiert, reinigen mit Trockeneis. Auch die grüne Tankstelle für die Elektoautos wurde dort präsentiert, mit 2 großen Solaranlagen zur Stromgewinnung.

 

Einige Hersteller präsentierten auf dem Freigelände auch ihre Elektrofahrzeuge, welche zum Teil auch gleich vor Ort getestet werden könnten, ein neues Fahrerlebnis, lautlos gleiten. Der größte Clou war jedoch ein Schwalbe Moped umgebaut auf E-Antrieb, einfach nur genial.

 

Was nicht fehlen durfte waren die großen deutschen Zulieferer BOSCH und ZF, welche auch imposante Stände vorzuweisen hatten, besonders bei ZF beeindruckten doch die Automatikgetriebe für den Bereich LKW und Bus. Es wurde dort ein schneller Wechsel des Getriebes beim Bus gezeigt. Auch eine komplett zerlegte Automatik war dort zu bewundern.

 

BOSCH, zeigte auch eindrucksvoll, dass man einer der größten Zuliefrer ist, zum anderen auch sehr offen für Fragen jeglicher Art, alles wurde bereitwillig beantwortet. Für das leibliche Wohl wurde hier auch gesorgt.

 

Doch zum Schluss durfte auch ein ausgiebiger Besuch bei Würth nicht fehlen. Immer wieder entwickelt Würth interessante Module für kleine Werkstätten oder frei Händler und kleine Selbstständige, alles wir einem Vorgerechnet und aufgezeigt, wie viel man mit Würth verdienen kann. Bei Würth merkt man sofort die Zufriedenheit der Mitarbeiter, auch wenn das Unternehmen noch nach alten Muster geführt wird. Auch die Ausrüstung für Werkstätten ist beeindruckend.

Alles in allen ein sehr ereignisreicher Tag, welche die Füsse an ihre grenzen brachte. Und die Heimfahrt sollte sich zur Geduldsprobe gestalten kurz vor Mitternacht, war ein besonderer Messetag vorbei. Einen weiteren Tag brauchte ich um die Eindrücke zu verarbeiten. Ein weiteres mal Automechanika ist nicht ausgeschlossen, dann aber 3 Tage.

 

Euer MB Dieselmaster


16.09.2012 22:16    |    pepsixx

Hey,

warum möchte man in sein geliebtes Auto keine Originalteile mehr investieren...

wie immer gehts ums Geld - Teile aus dem Zubehör sind oft und z.T. erheblich günstiger - und brauchen den Vergleich (Qualität\Funktion) zum Original nicht scheuen...

Also ich persönlich habe bisher noch keine schlechte Erfahrungen gemacht mit Teile(n) aus dem Zubehör.

Allerdings sollte man auch da auf Markenprodukte achten.

"Chinaböller" kommen mir nicht ans Auto.;)

genau so verhält es sich mit Plagiate(n) - sind für mich "illegale" Produkt-Kopien die womöglich unter selben Originalnamen hergestellt bzw. veräußert werden oft oder gerade deshalb wird auch keine Herkunft angegeben...

Gruß

Pepsi

16.09.2012 22:27    |    bronx.1965

Hey Dieselmaster,

 

schön geschrieben. Danke dafür. Das mit den Plagiaten sehe ich genauso. Da wird die Politik aber nicht viel ausrichten können. Dazu ist China ein viel zu "interessanter" Markt, in dem man seinen Platz haben will. Also wird lieber "stillgehalten".

 

Mit Grüßen, Bronx.

16.09.2012 23:27    |    Multimeter31978

originalteile is nur was für spinner mit zuviel geld. zuwas 200€für eine brembo brems bezahlen die im vw karton steckt wen man sie auch für 100€ im brembo kartin kaufen kann?

18.09.2012 11:56    |    Fordlover1975

Also, man unterscheide zwischen Orginalprodukten, die beim Vertragshändler übern Tresen gehen, Identteilen, das gleiche bloß ohne Markenlogo des Autobauers und den frei auch im Supermarkt erhältlichen Nachbauteilen. Wobei die Einsparung zwischen Orginal und Ident schon bemerkenswert ist. nachbau ist noch günstiger, aber da gibt es m.E. zuviel jenseits von gut und böse...

18.09.2012 11:58    |    Fordlover1975

Die Dreibürstenanlage auch von Wesumat oder eine Christ ?????

18.09.2012 16:38    |    MB Dieselmaster

Die mit den drei Bürsten ist eine von Christ. Modell JET.:)

19.09.2012 11:39    |    Fordlover1975

Danke, dachte die kenn ich doch. Gabs die nicht auch mal mit so einem Trockner ähnlich der Kleindienst

Super Polish. Weiss nur von früher vom mitfahren zum Autowaschen, das das Teil richtig!!!!!! laut war.

19.09.2012 11:41    |    Fordlover1975

Sie war gelb mit roten Bürsten und stand an einer Esso-Tankstelle

28.09.2012 10:23    |    Fordlover1975

Intessant: für größere KFZ lässt sich die Trocknerdüse hochklappen, gabs auch bei Kleindienst sowas.

22.10.2012 17:32    |    Fordlover1975

Hab mal gestöbert, das war eine Christ C62, wie die C31 in gelb und Räderwascheinrichtung

Deine Antwort auf "Original-Teile - Zubehör oder Plagiate und das Reinheitsgebot"