• Online: 4.297

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

16.11.2011 18:17    |    124er-Power    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: 640i, BMW, Cabrio, F12, Twinturbo, V6

Ich weiß noch ganz genau, wie ich damals beim Händler stand, als der F12 neu rauskam. Damals hat mir das neue 6er Cabrio allerdings eher weniger gefallen, doch mit der Zeit gewöhnt man sich an das neue Design. Mittlerweile find ich das Schlachtschiff echt hübsch.

 

Vor nicht allzulanger Zeit hatte ich ja den 530d Touring, der schon recht imposant ist, aber das 6er Cabrio setzt nochmal eins drauf. Eine ellenlange schier nicht enden wollende Motorhaube, die das Fahrzeug nach vorne ziemlich unübersichtlich gestaltet.

 

Ausstattung:

 

Navi Prof m. Bluetooth

Adaptives Kurvenlicht

Klimaautomatik

Internet

Komfortsitze vorn, elektrisch verstellbar

Sport-Lederlenkrad

Dynamic Drive

Leder Dakota Schwarz

Xenon-Licht

Adaptives Kurvenlicht

Navigation Professional

Handy Vorbereitung Business mit Bluetooth

Aktive Geschwindigkeitsregelung

USB-Audio-Schnittstelle

Head up Display

 

LP: ca. 120.000 €

 

Fahrkomfort:

 

Man gleitet dahin, fast schon so, als würde man über die Straße schweben. Dank Dynamic Drive lässt sich das Fahrwerk aber auch auf sportlich straff einstellen, dann gehts etwas sportlicher zur Sache, wobei dem ganzen auch irgendwo grentzen gesetzt sind, da der F12 gut und gerne 2 Tonnen auf die Wage bringt.

 

Lenkung:

 

Das Sport-Lederlenkrad liegt perfekt in der Hand, die Servolenkung ist nicht zu leichtgängig, wie es z.B. in der Mercedes B-Klasse der Fall ist. In der Stadt schön leichtgängig und bei schnellen Autobahnfahrten etwas straffer (je nach Modus), so wie es sich für eine moderne Lenkung gehört. Auch das Feedback ist mMn sehr gut.

 

Sitze:

 

Die elektrisch verstellbaren Sitze sind ein Traum, vorallem durch die verstellbare Lordosenstütze.

Fehlt nurnoch die Massagefunktion, dann wärs perfekt. Der langstrecken Komfort ist absolut gegeben, auch nach längeren Fahrten steigt man erholt und ohne jeglichen Rückenbeschwerden aus.

 

Platzangebot:

 

Vorne ist mehr als ausreichend Platz vorhanden, der einstieg nach hinten ist allerdings etwas mühsam.

Die Beinfreiheit hinten ist ausreichend, angesichts der enormen Größe des F12 fragt man sich allerdings, wo ist der ganze Raum geblieben? Hinten könnte das Platzangebot ruhig etwas großzügiger bemessen sein.

 

Übersicht:

 

Wie bereits oben erwähnt ist die Front wegen der ellenlangen Motorhaube etwas unübersichtlich.

Bei geschlossenem Verdeck ist die Sicht nach hinten sehr eingeschränkt, da das Heckfenster sehr klein ist. Dank der eingebauten Rückfahrkamera ist rückwerts einparken ein Kinderspiel, sollte man unbedingt mitbestellen.

 

Multimedia / Sound:

 

USB Audioschnittstelle vorhanden, aber ein Aux Kabel fehlt leider. Das Navi ist das selbe wie im 5er, also einfach genial! Ob das sündhaft teure B&O Soundsystem mit an Bord war weis ich leider nicht, aber die Klangkulisse war selbst bei offenem Verdeck atemberaubend. Dreht man den Drehregler auf Anschlag, dann bebt das ganze Auto! :D

 

 

Motor:

 

Der Motor ist im Grunde der selbe wie z.B. im 335i, er hat lediglich etwas mehr Dampf (320 statt 306 PS). Hierbei handelt es sich um einen 3 Liter 6 Zylinder mit Twinturboaufladung. Die Leistungsentfaltung ist für dieses Gewicht sehr sehr ordentlich. Beim 100er Spurt im Sport+ Modus kommt er 640i sogar kurzzeitig etwas quer (siehe Video). Vollbesetzt auf der Autobahn geht er allerdings ab 200 nicht mehr so gut vorwärts, da hat der Motor dann doch schon arg mit dem hohen Gewicht zu kämpfen. Der Motorsound hat mich richtig enttäuscht, da kommt hinten einfach nichts raus.

Die Auspuffanlage ist viel zu leise! Erst im Tunnel kann man den R6 richtig schön hören. Da hatte ich mir echt mehr erwartet.

 

Getriebe:

 

8 Gang-Automatik + Schaltpaddles

Das Automatikgetriebe sortiert die Gänge blitzschnell, das einzige was man beim Schaltvorgang merkt ist, dass die Drehzahl runtergeht und der Motor leiser wird, kein Rucken oder ähnliches mehr, wie man es noch von den alten Wandlerautomaten gewohnt ist. Hier macht sich der Fortschritt eindrucksvoll bemerkbar. Man kann das Getriebe sogar im D-Modus mittels der Schaltpaddles zum hoch bzw. runterschalten bringen, sehr toll, wenn die Automatik mal etwas zu lange braucht, um einen höheren Gang einzulegen. Dank der 8 Gänge liegen bei 150 Km/h erst 2500 u/min an. Da lässt sich schön Sprit sparen.

 

 

Verbrauch

Werksangaben:

Innerorts in l/100 km 10,7-10,9

Außerorts in l/100 km 6,1-6,2

Kombiniert in l/100 km 7,8-7,9

Die Angaben sind mal wieder sehr geschönt, das schafft doch kein Mensch! In der Stadt sind eher 12 l realistisch, Außerorts habe ich max. 7,8 l geschafft, obwohl ich alleine gefahren und nur 70 Km/h gefahren bin! Innerorts kommt man locker auf 16 l und mehr, ich hatte teilweiße sogar eine 20 stehen.

 

Sonstiges:

 

Auch hier war wieder das Head up Display verbaut.

Das Cabrioverdeck öffnet und schließt recht schnell, ist also kein Problem, dies an einer roten Ampel auf, oder zu zumachen. Der Mechanismus des ganzen wirkt sehr komplex, wird sicherlich sehr kostspielig, wenn da mal was kaputt geht. Richtig genial ist die separat versenkbare Heckscheibe, so kann man auch mal ein wenig durchlüften, ohne das man gleich einen Zug abbekommt. :)

 

 

Technische Daten:

 

Leergewicht EU in kg 1.915

Zylinder/Ventile 6 / 4

Hubraum in ccm 2.979

Hub/Bohrung in mm 89,6 / 84,0

Nennleistung in kW (PS) bei 1/min 235 (320) / 5.800-6.000

Max. Drehmoment (Nm) bei 1/min 450 / 1.300-4.500

Verdichtung : 1 10,2 / ROZ91-98 (ROZ95)

Höchstgeschwindigkeit in km/h 250

Beschleunigung 0–100 km/h in s 5,7

 

Quelle: BMW

 

 

Fazit:

 

Mit dem 6er Cabrio fällt man auf, neidische Blicke sind garantiert. Könnte auch daran liegen, dass der F12 noch recht selten im Straßenbild auftaucht.

 

+ Fahrkomfort

+ Platzangebot vorne

+ bequeme Sitze vorne

+ Durchzug

+ schnell schaltende Automatik

+ sehr gute Geräuschdämmung

 

- zu hohes Gewicht

- unübersichtlich

- Platzangebot hinten etwas eng

- hoher Verbrauch

- kein Aux Anschluss

- Motorsound zu leise

 

Nichts desto trotz würde ich das Auto jederzeit wieder fahren.

 

 

 

Und hier noch 2 Videos:

 

 


Ergänzung von 124er-Power am 16.11.2011 20:27

Hier noch ein Video, bei dem man ganz schön sehen kann, wie das Verdeck sich schließt.

 

http://www.youtube.com/watch?v=KeYC3Mabwl0&feature=related

 

Fahraufnahme

http://www.youtube.com/watch?v=v8Fn5SuivUU&feature=related

 

PS: Das letzte Video ist nicht von mir, nicht das da jemand was verwechselt! :D

16.11.2011 18:29    |    ladafahrer

Glückwunsch zu dieser Probefahrtmöglichkeit.

 

Der 6er BMW ist eines der schönsten deutschen Autos und die einzige BMW-Reihe, die mich (mangels Probefahrt bislang nur optisch) auch als Nicht-Touring anspricht.


16.11.2011 18:35    |    Goify

Interessanter und guter Testbericht. Da der Wagen nicht meinem Anforderungsprofil entspricht, kommt er nicht für mich in Frage.

 

Dort, wo du zum Photographieren standst, war ich auch vor Kurzem. Dort ist nämlich die CROWN-Deutschland-Zentrale, denen ich ein schönes neues Werk plane. :)


16.11.2011 18:39    |    124er-Power

@ ladafahrer

 

Danke, weitere Fahrzeugtests werden folgen. :)


16.11.2011 18:49    |    Spurverbreiterung17353

Die neue Version des großen Luxuscabrios sieht auf jeden Fall besser aus, als der Vorgänger mit dem unsäglichen Designunfall Bangle Heckdeckel.

Die Inneneinrichtung in schwarz ist für ein Cabrio reichlich öde, aber das gibts sicher schönere Optionen.

 

Mir persönlich ist es zu unhandlich, zu teuer sowieso, Stoffdach wäre mir zu pflegeaufwändig und nicht vandalismusresistent. Daher würde ich den 3er als Blechdachcabrio bevorzugen.


16.11.2011 18:53    |    Multimeter37665

Schön Geschrieben, 124er!

Kann man bei dem eigentlich das Dach in langsammer Fahrt öffnen? Können ja viele moderne Cabrios...

 

Mir gefällt der Vorgänger trotzdem besser :p


16.11.2011 18:58    |    chris230379

elegantes Teil !


16.11.2011 19:07    |    Wollschaaf

Netter Bericht...aber du bezeichnest diesen Sahnemotor als V6.

 

Lass das bloß keinen R6-Jünger lesen-der kreuzigt dich dafür. ;)


16.11.2011 19:08    |    124er-Power

Danke Marcu.

Denke schon, dass das geht, habs allerdings nicht ausprobiert.


16.11.2011 19:10    |    124er-Power

@ Wollschaaf

 

Oops, ist die Gewohnheit, BMW ist ja bislang leider der einzige Hersteller, der den R6 noch anbietet.

Habs eben geändert. :)


16.11.2011 19:15    |    Trennschleifer32212

Schön ausführlicher Bericht.

Aber Wollschaaf hat es ja schon gesagt, das ist ein Reihen Sechszylinder und kein V6.

Außerdem hat er soweit ich weiß auch nur noch einen Turbolader.


16.11.2011 19:17    |    124er-Power

Auf dem Motor steht TwinPower Turbo. ;)


16.11.2011 19:23    |    Goify

TwinPower Turbo? Muss ein Zweizylinder-Turbo-Motor sein. Wahrscheinlich der Twin-Air von Fiat. :D


16.11.2011 19:40    |    124er-Power

Jeder nennts halt anders. Bei Mercedes nennt sich sowas BiTurbo. Im Endeffekt ists aber das selbe in grün. :)


16.11.2011 19:52    |    Multimeter37665

Das mit Grün heißt wiederum bei MB und BMW BlueEfficiency und EfficientDynamics :D:D


16.11.2011 20:32    |    Trennschleifer32212

Der heißt zwar TwinPower Turbo verfügt aber tatsächlich über nur einen Twin-Scroll-Turbolader ;)

Das ist der N55 Motor, der N54 hatte wirklich noch 2 Turbolader, allerdings ohne Twin-Scroll-Technologie und ohne Valvetronic.


16.11.2011 20:42    |    124er-Power

Das ist ja dann sehr irreführend!


16.11.2011 21:31    |    Trennschleifer32212

Da hast du allerdings recht.


16.11.2011 22:04    |    124er-Power

Aber der 35 bzw. 40d hat doch einen TwinTurbo ?


16.11.2011 22:26    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW 6er, 7er, 8er:

 

Fahrbericht 640i Cabrio

 

[...] Ich hatte letztens auch ein 640i Cabrio.

 

Hier ist mein Bericht dazu:

http://www.motor-talk.de/.../...stet-bmw-640i-f12-cabrio-t3587920.html

[...]

 

Artikel lesen ...


17.11.2011 00:10    |    Trennschleifer32212

Nicht ganz, er hat Registeraufladung, also 2 Turbolader, die aber unterschiedlich groß sind. Einen kleinen für niedrige Drehzahlen und einen großen für hohe Drehzahlen.


17.11.2011 00:22    |    124er-Power

Genau, das meinte ich auch eigendlich.


17.11.2011 01:31    |    bstid20

Zitat:

Die Auspuffanlage ist viel zu leise! Erst im Tunnel kann man den R6 richtig schön hören. Da hatte ich mir echt mehr erwartet.

ein 6zylinder strotzt nicht vor lautstärke sondern Laufruhe ! ;) :D

 

mein 6zyl ist da nicht anders, verdammt leise gegenüber einen serien R4 aber dafür bekommt fast nichts mit. :)


17.11.2011 01:32    |    124er-Power

^^

Ein 335i klingt deutlich besser. ;)


17.11.2011 01:42    |    bstid20

weil der 3er ein anderes Sounddesign bekommt als ein 6er ;)


17.11.2011 09:12    |    Antriebswelle19813

Moin!

Wie immer sehr schöner Testbericht, und dann von so einem Traumwagen...:)

Wobei als Alltagsauto würde ich ihn nicht haben wollen, dann lieber`n Touring:cool:... aber als Zweitwagen, wenn ich mal im Lotto gewinnen sollte... aber dazu müßte ich erst einmal spielen...:D


17.11.2011 09:32    |    grande_cochones

Der neue 6er ist sicherlich ein hübsches Auto mit Massentauglichem Design aber an seinen Vorgänger wird er nie rankommen, alleine schon weil das Design so schön polarisiert hat.

 

Ansonsten schöner Bericht, ich dachte mir als ich das erste Mal in einem gesessen bin nur dass das die vielleicht breiteste Mittelkonsole ist die ich ein einem "normalen" Auto jemals gesehen hab.

 

PS: Du erinnerst dich tatsächlich noch an damals zurück als der F12 rauskam?:D


26.01.2012 17:30    |    Trackback

Kommentiert auf: videoblog:

 

Fahrbericht: BMW 335i Coupe (E92)

 

[...]

Nachdem ich bereits diesen Sahnemotor im 640i Cabrio F12 erleben durfte, wollte ich unbedingt mal diesen Motor im 3er Coupe erleben, auch um mal den deutlichen [...]

 

Artikel lesen ...


26.01.2012 17:35    |    tino27

Die Farbe steht dem Auto leider überhaupt nicht.

 

Ich fahr ab und an mal an einen schwarzen und nem weißen vorbei und jedes Mal landet Sabber auf meinen Hosen. Teilweise steht noch ein Vorgänger mit rum und der sieht dagegen einfach nur alt aus.

 

Man kann auch mMn sagen, dass das Heck die Sahneseite ist. Diese Finnen sehen echt genial aus.


31.08.2012 18:55    |    Trackback

Kommentiert auf: videoblog:

 

Übersicht meiner bisherigen Fahrberichte

 

[...] BMW

 

530d Touring F11

 

640i Cabrio F12

 

335i Coupe E92 LCI

 

135i Coupe

 

M3 Coupe E92 LCI

 

Mercedes

 

G55 AMG 507 PS

 

A250 AMG Sport [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Getestet: BMW 640i F12 Cabrio"