• Online: 5.691

Neues aus dem Premiumsegment

Meine Leben mit BMW. (WIEDER DA!)

05.09.2008 09:40    |    bruno violento    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Ausbildung, Automobilkaufmann, Berufsschule, BMW, Mathematik

Ganz lustig, so eine Berufsschule.

 

27 nette Menschen, eingepfercht in einem Raum, der eigentlich nur Platz für 24 bietet, aber perfekt ausgestattet ist mit PCs und anderen technischen Gimmicks, die einem das Lernen erleichtern.

 

Vier nette Menschen, bis zum Füllstrich angefüllt mit Fachkompetenz und einer Vision, die 27 anderen Menschen zu lehren.

 

Nach etlichen Vorstellungsrunden (die Lehrer wollen schließlich wissen, wie man heißt) und einem ersten Scannen der Mitschüler bin ich zuversichtlich, dass die nächsten zweieinhalb Jahre noch die eine oder andere unterhaltsame Situation zu Tage bringen werden.

 

Das Fach "Service und Technik", das sich im ersten halben Jahr auf den technischen Bereich konzentrieren wird, birgt für mich zwar sicherlich nicht allzu viele neue Erkenntnisse, ebenso "Wirtschaft und Gesellschaft", da wir die hier vorgesehenen Themen nicht nur in der Schule unzählige Male nicht nur durchgekaut, sondern tatsächlich zermalmt haben, sondern auch in der technischen Berufsschule, aber man kann ja nicht alles haben.

 

Besonders freue ich mich auf das Fach "Unternehmensführung und Verwaltung", da hier die Themen verborgen liegen, mit denen ich in meiner bisherigen Laufbahn naturgemäß wenige Berührungspunkte hatte.

Besonders interessant verspricht hier das erste Jahr zu werden, das einem Planspiel gewidmet ist, in dem in der Klasse acht fiktive Autohäuser, von uns Schülern geführt, auf dem Markt gegeneinander antreten werden.

Der einzige Wermutstropfen: der Unterricht findet im vierten Stockwerk statt.

Dem vierten Stock eines Schulaltbaus mit sehr hohen Decken, dafür aber ohen Fahrstuhl, Rolltreppe oder Treppenlift.

 

Und Bruno mag keine Treppen.

 

Besonders stolz ist Bruno auf das Ergebnis des Einstufungstests in Wirtschaftsmathematik:

Nicht nur, dass er über die erforderlichen 80% gekommen ist, die die Spreu vom Weizen trennen...

Nicht nur, dass er 100% erreicht hat...

...Nein, Bruno, der schon immer unter Dyskalkulie litt, hat sogar als EINZIGER 100% erreicht!

 

Nun rätsele ich natürlich, über wen das mehr aussagt:

Über mich, oder über die anderen... ;)


05.09.2008 09:55    |    meehster

Über beides würde ich sagen ;)

4. OG ohne aufstiegshilfe, ich würd mich erschießen - oder alternativ tragen lassen ;)

Ich bin leider nich mehr so gut beim Treppensteigen :(

P.S.: Ich kann Dir auch meinen Rollstuhl leihen ;)


05.09.2008 10:38    |    PowerMike

@meehster

Normalerweise sind auch die Männer diejenigen die zum Treppensteigen gehen.;)

 

Gruß

PowerMike


05.09.2008 10:55    |    bruno violento

Für mich als starken Raucher besonders schwer: Die Entscheidung, in der Pause zu rauchen oder oben zu bleiben.

Durch die verwinkelte Bauweise der Schule schrumpfen die Pausen im Übrigen von 20min. auf 10min. + Weg...

Danke für das Angebot, meehster, aber wenn ich ganz ehrlich sein soll, kann ich mir nicht vorstellen, wie genau dein Rollstuhl mir die Treppen hochhelfen kann;)


05.09.2008 10:55    |    VN800Ebi

Moin moin Bruno,

hab grade Deinen neuen Beitrag gelesen und bin von Deiner Situationsschilderung total begeistert. Wenn ich Deine Beiträge lese ist das so als wär ich dabei gewesen.

Mach weiter so, ich würde sonst etwas vermissen.

 

Gruß vom VN800Ebi


05.09.2008 11:09    |    bruno violento

Eigentlich wollte ich nach dem heutigen Beitrag ja aufhören, aber wenn du mich so bittest muss ich ja quasi weitermachen


05.09.2008 11:30    |    Halbgott

Das mit den Problemen beim Rauchen ging mir beim Lesen zuerst durch den Kopf. Ging mir damals auf einer Schule auch so… da hat man sich das Schnellrauchen angewöhnt. Kippe in unter 3 Minuten.

 

100% erreicht?! Respekt!

Dann wird die Berufsschule hoffentlich ein Spaziergang.


05.09.2008 11:38    |    bruno violento

Ja, mal kuk'n...

 

Seinerzeit auf dem Gymnasium habe ich auch desöfteren im dritten Stock Unterricht gehabt, aber da kannte ich ja nichts, die fünf Minuten Pause zwischen der ersten und der zweiten Stunde musste ich runter...

Jetzt versucht Heidi ständig, mir das Schnellrauchen abzugewöhnen, weil es auf dem Balkon sehr eng ist und es sie nervt wenn ich eineinhalb Minuten vor ihr fertig bin und mich an ihr vorbeizufrücken versuche...


05.09.2008 18:48    |    Bucklew2

Da hilft wohl nur das Nichtrauchen ;)


05.09.2008 20:52    |    bruno violento

NIE! NIE! NIEMALS NIE WERDE ICH DAS RAUCHEN AUFGEBEN! WEICHE MIT DEINEM HEXENWERK!


05.09.2008 20:56    |    Mirco-S-H

Soll auch ganz gut für die Gesundheit sein. ;)


05.09.2008 21:53    |    Halbgott

Und für das Portmonei Portmonä .... die Geldbörse :D


05.09.2008 23:28    |    Bucklew2

Na dann viel spaß beim treppen laufen, LEIDE :D


05.09.2008 23:32    |    bruno violento

Rauchen gefährdet die Gesundheit? Diese Schweine, wenn mir das jemand gesagt hätte...

Aber ich kann euch beruhigen: Drauf hinweisen auch!


07.09.2008 00:11    |    BMW-RacerMH

Zitat:

Nun rätsele ich natürlich, über wen das mehr aussagt:

Nein, das ist falsch gedacht!

Es sollte nicht heißen über wen es mehr aussagt, sondern über was es mehr aussagt.

 

Denn die Schulen sind so schlau das "noch" 27 in der Klasse sind und durch den hohen Leistunmgsgrad in nächster Zeit schnell weniger werden wird. ;)

 

Ruck zuck ist das Klassenniveau gestiegen und der Raum wird sich ohne baulichen Veränderungen für Euch allen größer wirken!

 

 

 

MfG und bye


07.09.2008 02:04    |    bruno violento

Da hat die Schule garnicht so viel mitzureden, das ist eher Sache des Betriebes...

Ich habe es während meiner technischen Ausbildung erlebt, dass Mitschüler, die von Beginn an keine Chance hatten, das Schulziel zu erreichen, mit durchgeschleppt werden.

Jetzt stehen sie vor der Prüfung und ein Durchfallen ist programmiert.


Deine Antwort auf "Bruno ist stolz."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 31.05.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Das bin ich!

bruno violento bruno violento

BMW Fanboy.

BMW

Vor 15 Jahren beschloss ich, mein Hobby zum Beruf zu machen und mich in Vollzeit mit Autos zu beschäftigen. Nach den Berufsausbildungen zum KFZ-Mechatroniker und Automobilkaufmann verkaufte ich 5 Jahre lang Zubehör für BMW und MINI Automobile. Seit vier Jahren arbeite ich als BMW Genius und teile meine Begeisterung für die Marke BMW.

Das mach ich hier:

WIEDER DA -Nach fünf Jahren Pause gibt es wieder viel Neues zu berichten! Ich liebe Autos. Zum Glück erlaubt mir mein Beruf, mich den ganzen Tag mit ihnen zu beschäftigen. Hier könnt Ihr mich bei den spannendsten Erlebnissen aus 15 Jahren mit den Marken BMW und MINI begleiten.

Stammleser (58)

hierher verirrte

  • anonym
  • Der__mitleser
  • sprotte07
  • TriTam
  • Druckluftschrauber246
  • hightou
  • FMemmel
  • Gelöscht1723
  • snoopy 76
  • mmaetzke