• Online: 2.650

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

07.11.2014 20:00    |    MrMinuteMan    |    Kommentare (225.735)

bild1bild1

Der Anfang eines Autolebens ist groß, bunt und knallig. Werbeanzeigen, schöne Frauen mit wenig Stoff oder einfach die klassische Familie mit Mutter, Vater, Kind, die ihr neues Auto in Empfang nehmen. Das sowohl die Familie als auch der familiäre Autokauf immer seltener werden. Okay, ein anderes Thema für einen anderen Tag.

 

Dort wo man einen 45PS Corsa B mit abgeplatztem Lack und verblichenem Verkaufsschild findet. Eingequetscht zwischen ein paar Abfalltonnen und leeren Ölfässern, als wäre er nie ein Neuwagen gewesen auf den sich jemand freute. Dort wo die Sprinter mit den weggefressenen Radläufen hausen. Da wo Papas gewienerter Stolz landet, sobald er die 150 oder 200.000 KM gefressen hat.

 

Und natürlich zum Ende aller Dinge. Dem Schrottplatz. Ob groß oder klein, wie der Mensch auf dem Friedhof, so landet auch dort irgendwann ein mal jedes Auto. Diese Plätze gilt es zu erkunden und ausdrücklich sind dabei Fahrzeuge von besonderem Interesse, die man sonst nie anschaut und bedenkt.

 

Mazda 626, Opel Tigra, Ford Sierra und Focus mit ausgeblichenem Scheinwerfer. Toyota Tercel so man ihn den noch findet und Toyota Corolla. Alte Helden aus längst vergangenen Zeiten. Mercedes, BMW, wenn es unbedingt muss, aber die findet ihr auch wo anders. Seit ihr auf der Suche nach solchen Autos, nach schönem Blech und Neuwagenzustand. Bitte zieht weiter, für euch gibt es hier nichts zu sehen.

 

Wer sich aber traut in die hintersten Ecken der zugewuchertsten Gebrauchtwagenhöfe zu steigen, nur um einen der letzten Kadett E Caravan zu finden. Wer einem KA Lufthansa-Edition beherzt in den Schweller greift um den Rost zu spüren, wer einem ölsiffenden R19 die letzte Ölung gibt oder wer den Unterschied zwischen einem 92er und einem 95er Fiesta kennt. Der ist hier richtig.

 

Also. Wer bereit ist in die Welt der automobilen Schatten zu erkunden. Wer auf Autofriedhöfen bis ins letzte Schlachtobjekt kriecht, wer keine Scheu vor Ölschlamm, brackigem Kühlwasser, hängendem Himmel und blinden Scheinwerfern hat. Der soll hier ein Forum und Gleichgesinnte finden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 47 von 58 fanden den Artikel lesenswert.

  • 1
  • nächste
  • von 5.644
  • 5644

06.10.2019 07:32    |    MrMinuteMan

Interessantes Konzept für ein Video. Frauen die Dinge essen und bei 0:47 eine Reihe von Schleiereulen auf Flaschen die einen Bademantel tragen :p

 

In the morning kann man aber auch anderes riechen :p


06.10.2019 15:56    |    ToledoDriver82

06.10.2019 18:18    |    PIPD black

Interessante Hinterachskonstruktion.

Über den Rost ein bisschen Rallyeschwarz aus der Dose und alles is chic.:p


06.10.2019 18:20    |    VolkerIZ

06.10.2019 18:25    |    ToledoDriver82

Die HA sieht nicht viel anders aus wie beim GD und ist praktisch beim GF so übernommen worden ;) die QL sind etwas länger und mittels Exenterschraube einzustellen, so später auch beim Nachfolger. Die HA würde sogar fast in den GD passen, allein die Bohrung des Trägers haben ein leicht anderen Abstand.

 

 

Läuft bei dir Volker


Bild

06.10.2019 18:31    |    PIPD black

Einstellbare HA.:D

Sowas gabs in allen meinen VWs nicht. Da gabs nur ne Starrachse mit Federbeinen. Sowas aufwendiges wie du da hast, hat man vllt. noch in den Performance-Modellen verbaut. Die war mal beim Golf 5 oder 6 Serie, wurde dann aber schnellstens gegen die normale Version entfeinert und blieb dann nur noch den leistungsstarken Versionen vorbehalten.


06.10.2019 18:33    |    ToledoDriver82

:D ja, hab neulich auch fragende Blicke bekommen als man gesehen hat, dass die alte Kiste Federbeine rundum hat ;) das hatte ja nicht mal der RS, auch der hatte ja nur das große eiserne U und getrennt Stoßdämpfer und Federn.

 

Hier mal die vom GW


Bild

06.10.2019 18:35    |    VolkerIZ

Federbeine vorne und hinten sind doch seit den 70ern Standard, jedenfalls bei der üblichen Konstruktion, die von ganz klein bis in die Mittelklasse alle bauen: Quermotor, Frontantrieb, Starrachse hinten. Außer bei den Franzosen natürlich, die bauen lieber Drehstäbe ohne Schmiernippel, die dann nach ein paar Jahre festgehen.


06.10.2019 18:37    |    PIPD black

In Brot und Butterautos baut man das heute immer noch so. Nicht aufwendig, günstig, keine großartige Wartung und Einstellerei. Ebenso wie Trommelbremsen.


06.10.2019 18:40    |    VolkerIZ

Warum auch nicht? Wenn das Fahrwerk gut abgestimmt ist, dann ist eine nicht angetriebene Starrachse kein Problem. Wer jemals einen Golf oder Audi umgeworfen hat, hatte entweder einen Bagger oder war zu schnell. Und das Durchschlagen bei Querfugen wie beim Volvo hat man auch nicht, wenn der Antrieb vorne ist. Das passiert aber auch nur 2x, dann weiß man, dass man da nicht rechtwinklig durch darf.


06.10.2019 18:40    |    PIPD black

Federbeine ja, Volker. Aber bei den Achsen gibt es deutliche Unterschiede. Von VW und FORD kenne ich nur die günstigste Lösung: Starrachse.

 

Mazda baut heute noch aufwendig. Manchmal sieht man die Konstruktion ja, wenn man hinterher fährt und die Stoßstange nicht soweit runterreicht.


06.10.2019 18:41    |    PIPD black

Stimmt Volker: Zur Pendelachse des Käfers ist die Starrachse ein echter Quantensprung.


06.10.2019 18:44    |    VolkerIZ

Bei Heckmotor geht keine Starrachse. Sonst hätte man das sicher gebaut, weil billiger. Die Pendelachse war aber ab Ende der 60er fahrwerkstechnisch auch völlig unproblematisch, von der Federung sowieso besser. Die neueren Käfer (außer Standard-Modelle) haben ja einen Hinterachssstabi, beim Mexicaner noch mal 2cm Tieferlegung (seitdem auch nur noch 4 Sitze eingetragen). Ich habe damit nie Probleme gehabt. Die Schräglenkerachse war natürlich edler, aber VW hat ziemlich schnell merken müssen, keiner bezahlt freiwillig BMW-Technik, wenn VW draufsteht. Wurde von daher auch nicht lange gebaut.


06.10.2019 18:45    |    ToledoDriver82

Hier mal im Vergleich...Octacia 1U so auch beim RS und 626 GD (der 323 hat die selbe )

 

Der Astra hat ja die selbe Konstruktion wie der Octavia,ebenfalls mit Feder und Stoßdämpfer getrennt...ist beim Wechsel nicht das schlechteste weil man kein Federspanner braucht


Bilder

06.10.2019 20:38    |    MrMinuteMan

Und das war einmal ein MK5 Fiesta

 

Deswegen, Obacht beim auffahren auf die Raststätte.


06.10.2019 20:45    |    Christian8P

Immer.;)


06.10.2019 20:50    |    VolkerIZ

Wie macht man sowas? Mit Anlauf untern LKW gefahren oder geschoben worden?


06.10.2019 20:50    |    MrMinuteMan

So hart zerlegt hab ich aber auch noch keinen Fiesta gesehen. Was der Aufprall nicht geschafft hat, hat die Feuerwehr gemacht.

 

Das Buch ist übrigens gestern angekommen. War wirklich so gut wie beschrieben. Vor allem die Fotowinkel sind sehr gut ausgewählt. Nicht so weit weg, dass man nichts mehr sieht, aber auch keine sinnlosen Detailaufnahmen einzelner Pflastersteine.

 

@ Volker: Der Herr Feuerwehr bzw Polizei erklärt es. Mit ca. 90 bis 100 KMh ungebremst unter den Auflieger. Da bleibt von so einem Kleinwagen nix übrig. So krasse Zerstörungen ist man sonst nur von den Unfällen mit Oldtimern gewohnt.


06.10.2019 20:52    |    Christian8P

Zitat:

Das Buch ist übrigens gestern angekommen. War wirklich so gut wie beschrieben. Vor allem die Fotowinkel sind sehr gut ausgewählt. Nicht so weit weg, dass man nichts mehr sieht, aber auch keine sinnlosen Detailaufnahmen einzelner Pflastersteine.

Sag ich doch.;)

Einen kleinen Fehler gibt es allerdings bei einer Bildunterschrift. Ich habe den sofort bemerkt, mal gucken ob dir das auch auffällt.:D


06.10.2019 20:53    |    MrMinuteMan

Einer Bildunterschrift :p Ich bin erst auf den ersten 10 Seiten mit Fotos, kann also noch etwas dauern. Dazu gibt es einen Druckfehler beim Vorwort. Haben wir überhaupt exakt das selbe Buch? Im Vorwort stand schließlich, dass sich bei der alten Auflage mehrere Leute über diverse Kleinigkeiten beschwerten hätten, die in dieser Neuauflage ausgebügelt wurden :p



06.10.2019 20:54    |    ToledoDriver82

Versuche mal nachts auf ein Rastplatz zu fahren...schon ab der Abfahrt könnten dir 3 bis 4 LKW im Weg stehen...wenn du da noch etwas zackig unterwegs bist, kann der um Ecke parkenden zum Problem werden...mit nem Transporter brauchst du solche Plätze gar nicht anfahren.


06.10.2019 20:55    |    Christian8P

Zitat:

Einer Bildunterschrift :p Ich bin erst auf den ersten 10 Seiten mit Fotos, kann also noch etwas dauern. Dazu gibt es einen Druckfehler beim Vorwort. Haben wir überhaupt exakt das selbe Buch? Im Vorwort stand schließlich, dass sich bei der alten Auflage mehrere Leute über diverse Kleinigkeiten beschwerten hätten, die in dieser Neuauflage ausgebügelt wurden :p

Ich habe die Erstausgabe.


06.10.2019 20:57    |    MrMinuteMan

@ Christian: Siehe die zwei angehangenen Fotos. Meins ist eine Neuauflage, also dürfte der Fehler nicht mehr da sein. Zumal irgendwo im Vorwort wie gesagt explizit auf Fehler bei der Fahrzeugbezeichnung in der Erstauflage eingegangen wurde. Kannst ja mal gucken ob du dafür das überflüssige U nicht hast. Direkt das erste Vorwort :p

 

...wenn du ganz unten unter meiner Hand guckst, siehst du sogar den Abschnitt den ich meinte mit den Leserzuschriften ;)

 

@ Toledo: Deswegen fahr ich da Nachts auch nur mit maximaler Wachsamkeit ran. Bei der letzten Nachtfahrt standen die auch schon wieder bis zur Einfahrt raus, aber was will man machen. Die Pausen müssen sie einhalten und mehr Parkplätze werden es nur an den wenigsten Ecken.


06.10.2019 21:02    |    VolkerIZ

Die Regelung mit den Ruhezeiten für LKW-Fahrer ist ja nun nicht neu. Nur die Technik, um das auch zu kontrollieren. Und schon sind die Parkplätze zu klein. Ob da wohl jemand jahrelang geschummelt hat?


06.10.2019 21:02    |    Christian8P

@MMM;

Bei mir auf Seite 160 das untere Bild.

Da sieht man eindeutig einen Passat I. Der Text dazu:

Der Polski-Fiat hat alles an Bord, was man für den Urlaub benötigt.

 

Der Passat ist ein Fließheck und könnte wenn überhaupt noch als Polonez durchgehen, es ist und bleibt aber ein Passat.


06.10.2019 21:04    |    MrMinuteMan

Wurde tatsächlich korrigiert!

 

@ Volker: Der LKW-Verkehr wird doch immer mehr. Auf einigen Autobahnabschnitten sind zwei von drei Spuren mittlerweile komplett mit LKW in Kolonne dicht.


Bild

06.10.2019 21:05    |    Christian8P

Wie es sich für eine Neuauflage gehört!:o:p


06.10.2019 21:07    |    MrMinuteMan

Es wird halt nicht alles schlechter :D

 

Was ich auch interessant fand, war die Tatsache das sich Westautos auf den DDR-Straßen regelmäßig zerlegt haben bzw einfach nicht robust genug dafür waren. Das der Fotograf bei der einen Tour den Passat seines Bruders (vermutlich ein 32b) in Sachen Stoßdämpfer komplett zerlegt hat und das wohl auch der Auspuff abgerissen ist, die Ostautos diese Straßen aber wesentlich besser weggesteckt haben. Allein dafür hat sich das Buch schon gelohnt.


06.10.2019 21:07    |    VolkerIZ

Was sagt uns das? Dass der Passat-Fahrer im Urlaub unbedingt eine Mülltonne braucht? Oder sind da Räucherfische drin, damit man in dem kleinen Wohnwagen nicht kochen muss?


06.10.2019 21:08    |    Christian8P

Zitat:

Was ich auch interessant fand, war die Tatsache das sich Westautos auf den DDR-Straßen regelmäßig zerlegt haben bzw einfach nicht robust genug dafür waren. Das der Fotograf bei der einen Tour den Passat seines Bruders (vermutlich ein 32b) in Sachen Stoßdämpfer komplett zerlegt hat und das wohl auch der Auspuff abgerissen ist, die Ostautos diese Straßen aber wesentlich besser weggesteckt haben. Allein dafür hat sich das Buch schon gelohnt.

Aus eigener Erfahrung auf DDR-Autobahnen kann ich das bestätigen.

Unser Passat hat auf den Holperpisten ordentlich einstecken müssen, erst recht mit dem Anhänger hinten dran.


06.10.2019 21:11    |    MrMinuteMan

Meine Mutter erzählt auch immer wieder gerne die Story, dass die Busfahrer der Reisegruppen die sie betreut hatten auf dem Weg von Dresden nach Bautzen/Görlitz immer lieber die Landstraße genommen haben. Die Autobahn war dermaßen Marode, dass man auf der Landstraße schneller war und nicht riskiert das der ganze Bus den Abgang macht.

 

Und wenn euer Passat schon auf einer Autobahn gelitten hat, wo ihr nur mal schnell drüber seit, kannst du dir vorstellen wie das Ding ausgesehen hätte, wenn ihr damit einen Monat bis in den hinterletzten Winkel gefahren wärt.

 

Interessanter Fall von Firmeninsolvenz


06.10.2019 21:12    |    VolkerIZ

Das ist ziemlich logisch, wenn man sich die Leichtbaufahrwerke der 70er und frühen 80er ansieht. Ältere Modelle waren auch im Westen wesentlich belastbarer. Ungefähr so viel wie die Straßen schlechter waren. Ist nur nicht so hängen geblieben, weil das nur eine kurze Zeit war. Nach wenigen Jahren war der Osten durchsaniert, die Autos blieben heil und alle haben sich gefreut. :D

Mein Vater hat sich auch gewundert, dass es im Osten völlig normal war, flache Bäche ohne Brücke zu durchqueren. Der Granada hat es überstanden, wir haben es aber auch nicht regelmäßig ausprobiert.


06.10.2019 21:17    |    Christian8P

Der Passat musste öfter auf den Betonpisten einstecken. Wir waren ja nicht nur einmal in der ehemaligen DDR und in Polen in den ersten Jahren nach der Wende.

Einziger Zwischenfall, an den ich mich erinnern kann, war ein umgeklopptes Baustellenschild irgendwo auf der Autobahn bei Cottbus. Entweder war die Fahrbahn zu schmal, oder der Anhänger zu breit.:p

Der Alte ist allerdings stumpf weitergefahren.:D

 

Dieses Bild zeigt sehr schön den Zustand der Autobahnen in den 80ern. Müsste irgendwo zwischen Berlin und Dresden aufgenommen worden sein.

KLICK


06.10.2019 21:20    |    VolkerIZ

Dieter der Vermieter hat auch erzählt, dass nach der Wende, als sich jeder im Westen zum Autohändler berufen fühlte, die Autotrailer auf den DDR-Straßen reihenweise durchgebrochen sind, außer die von Anssems. Das habe ich mir mal gemerkt und bei der Anschaffung eines solchen berücksichtigt. Zufällig lief mir bei der Anmeldung Dieter der Vermieter übern Weg, vorher fast 20 Jahre nicht gesehen. War aber so schnell draußen, dass ich ihn nicht mehr erreicht habe.


06.10.2019 21:22    |    MrMinuteMan

Allein das quasi vollständige Fehlen von Beschleunigungs- oder Verzögerungsstreifen :p Auch diese Andeutung von Leitplanke. Überleg mal wie weit es heute von der Fahrbahn zu den Zapfsäulen ist und was da alles dazwischen kommt an Blech, Schildern, Hindernissen und Leitplanke. Das war wirklich alles noch nach Baumuster 30er Jahre.

 

Stumpf drüber und weiter gibts aber bis heute. Ich hab irgendwo in Köln mal mit dem Combo C ein Warndreieck planiert. Zweispurige Bundesstraße, scher hinter einem Auto aus und das Ding stand stumpf mitten auf der Straße. Was willste machen, mitten auf der Nord-Süd Fahrt anhalten? :p

 

 

@ Volker: Brücken hatten wir schon, aber im Osten herrschte schon immer eine durch die Umstände erzwungene Praktikabilität. Wenn du da immer auf die offizielle Lösung gewartet hast, bist du alt geworden ohne je deinen Kram erledigt zu bekommen. Nur wer improvisiert hat und Ideen entwickelte, hat seine Arbeitsliste abhaken können. Und da fährste dann halt auch mal durch den Bach, statt ewig nach einer Brücke zu suchen.


06.10.2019 21:23    |    ToledoDriver82

So viel Unterschied zu heutigen Straßen seh ich da jetzt nicht :p


06.10.2019 21:24    |    MrMinuteMan

Doch doch, der Unterschied ist deutlich

 

Höchstens innerstädisch gibt es ein paar Pisten, die da mithalten könnten.


Bild

06.10.2019 21:26    |    Christian8P

Zitat:

Allein das quasi vollständige Fehlen von Beschleunigungs- oder Verzögerungsstreifen :p Auch diese Andeutung von Leitplanke. Überleg mal wie weit es heute von der Fahrbahn zu den Zapfsäulen ist und was da alles dazwischen kommt an Blech, Schildern, Hindernissen und Leitplanke. Das war wirklich alles noch nach Baumuster 30er Jahre.

Auf mich übt der RAB-Baustil (RAB = Reichsautobahn) einen ungemeinen Reiz aus und es schon irgendwie schade, dass davon heute kaum noch etwas zu finden ist.

Weite Teile der A11 (Berlin - Szczecin), wenn auch heute richtig asphaltiert, aber stellenweise sind noch die alten Parkplätze und die kurzen Auffahrten zu erkennen und natürlich die alten Tankstellen in Hamm-Rhynern, die seit einigen Jahren nur noch als Denkmal dienen. Das wären spontan die einzigen Stellen, die mir jetzt sofort in den Sinn kämen.

 

Und wer Michendorf hat planieren lassen, um da einen ollen Mäcces hinzuknallen, sollte man auch irgendwo aufhängen!


06.10.2019 21:32    |    MrMinuteMan

Der RAB-Stil entstand schließlich noch vor dem Krieg und da wurde natürlich dann auch die "deutsche Kultur" an die Autobahn ran getragen bzw sollte dort repräsentiert werden. An einem anderen Überbleibsel dieser Zeit bin ich Jahre lang vorbei gekommen. Das Hotel an der A3 bei Siegburg.

 

Existiert heute noch, innendrin leider nur totsaniert. Hier um die Ecke gibt es noch die Autobahnmeisterei Bad Oldesloe. Die ist tatsächlich noch in ihrem von Bonatz entworfenen Gebäude drin. BJ 1937 war das Ding soweit ich weiß, auch sehr hübsch anzusehen.

 

Leider kann der alte Baustil halt nur nicht mehr mit dem modernen Verkehr mithalten. Ist halt alles mehr, schneller und schwerer geworden.


06.10.2019 21:37    |    ToledoDriver82

Die alte Tankstelle vom Kreuz Chemnitz gibt es auch schon lange nicht mehr, nur noch der Platz erinnert daran.


  • 1
  • nächste
  • von 5.644
  • 5644

Deine Antwort auf "Der Schrottplatz - Spiegelsymmetrisch des Showrooms"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.04.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

  • British_Engineering
  • bronx.1965
  • motorina
  • MrMinuteMan
  • PIPD black
  • ToledoDriver82

Banner Widget

Blogleser (159)

Broschis Reisehelfer

Die 1000er, wo Broschi schon war

 

1/2/5. ToledoDriver (Chemnitz)

3. Bronx

4. Dortmunder65 (Dortmund)

6. V8-Junkie (Wien)

7. MrMinuteMan (Lübeck)

8. Dortmunder65 (bei Frankfurt wie ich jetzt weiß)

9. ToledoDriver (Chemnitz)

10. V8Junkie (Wien)

11. el lucero orgulloso (Frankreich bei Saarbrücken)

12. Dortmunder65 (Frankfurt Main)

13. Armlehnenhoheit (Zwickau)

14. Volker (Über Hamburg, unter Dänemark, nicht Lübeck)

15. V8Junkie (Wien)

16. Dortmunder65 (Dortmund)

17. Dortmunder65 (Dortmund)

18. ToledoDriver (Chemnitz)

19. Christian8P (Greifswald)

20. ToledoDriver (Chemnitz)

21. ToledoDriver (Chemnitz)

22. Christian8P (Greifswald)

23. Bronx

24. ToledoDriver (Chemnitz)

25. Toledo etc.

26. MrMinuteMan (Lübeck)

27. MrMinuteMan (Lübeck)

28. Dynamix (Köln)

29. Christian8P (Greifswald)

30. Christian8P (Greifswald)

31. British Engineering (Hannover)

32. ToledoDriver (Chemnitz)

33. ToledoDriver (Chemnitz)

34. Christian8P (Rostock)

35. Christian8P (Rostock)

36. Christian8P (Rostock)

37. MrMinuteMan (Lübeck)

38. MrMinuteMan (Lübeck)

39. Christian8P (Rostock)

40. Dortmunder65 (Dortmund)

41. ToledoDriver (Chemnitz)

42. Christian8P (Rostock)

43. Christian8P (Rostock)

44. Bronx

45. Dortmunder65 (Dortmund)

46. Volker (Über Hamburg, unter Dänemark, nicht Lübeck)

47. MrMinuteMan (Lübeck)

48. ToledoDriver (Chemnitz)

49. Christian8P (Rostock)

50. ToledoDriver (Chemnitz)

51. V8Junkie (Wien)

52. ToledoDriver (Chemnitz)

53. Bronx

54. ToledoDriver (Chemnitz)

55. ToledoDriver (Chemnitz)

56. Christian8P (Rostock)

57. ToledoDriver (Chemnitz)

58. Bronx

59. Dynamix (Köln)

60. GD_Fahrer (HOL, Niedersachsen)

61. Christian8P (Rostock)

62. Bronx

63. Christian8P (Rostock)

64. GD_Fahrer (HOL)

65. Dynamix (Köln)

66. Bronx

67. PIPD black

68. MrMinuteMan (Lübeck)

69. MrMinuteMan (Lübeck)

70. ToledoDriver (Chemnitz)

71. Bronx

72. Volker (IZ)

73. Bronx

74. Dynamix (Köln)

75. Christian8P (Rostock)

76. ToledoDriver (Chemnitz)

77. Bronx

78. PIPD black

79. Dynamix (Köln)

80. MrMinuteMan (Lübeck)

81. Christian8P

82. Dynamix (Köln)

83. Christian 8P

84. PIPD black

85. Dynamix (Köln)

86. ToledoDriver (Chemnitz)

87. ToledoDriver (Chemnitz)

88. GD_Fahrer (HOL)

89. Bronx

90. MrMinuteMan (Lübeck)

91. Dortmunder65

92. MrMinuteMan (Lübeck)

93. ToledoDriver (Chemnitz)

94. ToledoDriver (Chemnitz)

95. ToledoDriver (Chemnitz)

96. Bronx

97. ToledoDriver (Chemnitz)

98. Christian 8P

99. ToledoDriver (Chemnitz)

100. Dynamix (Köln)

101. V8Junkie (Wien)

102. Dynamix (Köln)

103. V8-Junkie (Wien)

104. ToledoDriver (Chemnitz)

105. Bronx

106. Volker (IZ)

107. Volker (IZ)

108. Christian 8P

109. PIPD black

110. MrMinuteMan (Lübeck)

111. PIPD black

112. ToledoDriver (Chemnitz)

113. Christian 8P

114. el lucero orgulloso

115. Christian 8P

116. Christian 8P

117. ToledoDriver (Chemnitz)

118. Dortmunder 65

119. Christian 8P

120. PIPD black

121. Christian 8P

122. ToledoDriver (Chemnitz)

123. MrMinuteMan (Lübeck)

124. Dynamix (Köln)

125. Christian 8P

126. Christian 8P

127. ToledoDriver (Chemnitz)

128. Bronx

129. Christian8P (Rostock)

130. ToledoDriver (Chemnitz)

131. Christian8P (Warnemünde)

132. PIPD black

133. Christian8P (Warnemünde)

134. V8-Junkie (Wien)

135. Bronx

136. Christian8P (Warnemünde)

137. MrMinuteMan (Lübeck)

138. ToledoDriver (Chemnitz)

139. MrMinuteMan (Lübeck)

140. Christian8P (Warnemünde)

141. V8-Junkie (Wien)

142. PIPD black

143. Christian8P (Warnemünde)

144. Christian8P (Warnemünde)

145. PIPD black

146. PIPD black

147. Christian8P (Warnemünde)

148. MrMinuteMan (Lübeck)

149. Christian8P (Warnemünde)

150. Christian8P (Warnemünde)

151. PIPD black

152. Christian8P (Warnemünde)

153. Christian8P (Warnemünde)

154. PIPD black

155. PIPD black

156. Christian8P (Warnemünde)

157. Christian8P (Warnemünde)

158. Christian8P (Warnemünde)

159. Christian8P (Warnemünde)

160. Christian8P (Warnemünde)

161. Christian8P (Warnemünde)

162. PIPD black

163. PIPD black

164. Null

165. V8-Junkie (Wien)

166. Bronx

167. ToledoDriver (Chemnitz)

168. Bronx

169. Christian (Warnemünde)

170. Bronx

171. PIPD black

172. ToledoDriver (Chemnitz)

173. Bronx

174. Christian8P (Warnemünde)

175. Christian8P (Warnemünde)

176. MrMinuteMan (Lübeck)

177. Christian8P (Warnemünde)

178. V8-Junkie (Wien)

179. Volker (IZ)

180. PIPD black

181. Christian8P (Warnemünde)

182. PIPD black

183. Christian8P (Warnemünde)

184. Christian8P (Warnemünde)

185. MrMinuteMan (Lübeck)

186. MrMinuteMan (Lübeck)

187. Volker (IZ)

188. Christian8P (Warnemünde)

189. PIPD black

190. Christian8P (Warnemünde)

191. PIPD black

192. PIPD black

193. PIPD black

194. ToledoDriver (Chemnitz)

195. Volker (IZ)

196. Bronx (Usedom)

197. motorina (aus dem Fränkischen)

198. Christian8P (Warnemünde)

199. Christian8P (Warnemünde)

200. ToledoDriver (Chemnitz)

201. Christian8P (Warnemünde)

202. Christian8P (Warnemünde)

203. ToledoDriver (Chemnitz)

204. Christian8P (Warnemünde)

205. Bronx

206. PIPD black

207. Bronx

208. motorina (Franken)

209. ToledoDriver (Chemnitz)

210. motorina (Franken)

211. motorina (Franken)

212. motorina (Franken)

213. MrMinuteMan (Lübeck)

214. Toledo Driver (Chemnitz)

215. Volker (IZ)

216. MrMinuteMan (Lübeck)

217. Toledo (Chemnitz)

218. motorina (Franken)

219. PIPD black

220. PIPD black

221. Badland

222. PIPD black

223. ToledoDriver82

224. motorina (Franken)

225. PIPD black

Besucher

  • anonym
  • Badland
  • VolkerIZ
  • PIPD black
  • ToledoDriver82
  • MrMinuteMan
  • TDI-PD-Power
  • Christian8P
  • CarFan_77
  • bronx.1965