• Online: 4.273

26.11.2015 21:10    |    greentea868    |    Kommentare (54)    |   Stichworte: Treffen

Ende August war's wieder soweit: Es war Ringtreffen-Zeit! :)

Mittlerweile treffen sich kleinere Gruppen der Youngsters auch so schon regelmäßig an Wochenenden oder fahren auch gemeinsam in Urlaub (VENGABOYS), jedoch sind die großen Ringtreffen immer wieder absolute Highlights im Kalender und bringen die große Gruppe gut zusammen. Am Ring haben wir gefühlt so etwas wie eine zweite Heimat gefunden, fühlen uns da einerseits einfach richtig wohl und haben mit der Nordschleife eine riesige Attraktion als Magneten, um unser Verlangen nach ein wenig Adrenalin zu stillen.

Erstmals am Ring war es uns aber diesmal gelungen, ein großes Gruppenhaus (statt einer gewöhnlichen Pension) zu bekommen - damit waren viele unvergessliche gemeinsame Momente und Erlebnisse vorprogrammiert. :D

 

Teilnehmer des Treffens: el lucero orgulloso (Jan), flo-95 (Flo), jloh24 (Jan-Hendrik), Bayernlover (Joseph), PfalzerJosh (Josh), nick_rs (Nick), Wollschaaf (Patrick), Paul121 (Paul), greentea868 (Robb), HalbesHaehnchen (Timo), Telsch (Tobi), Dynamix (Tobi), Shibi_ (Tobi), Shibi_s Schwester (...nein, nicht Tobi, sondern Anja), Miep87 (Pia), Prime88 (Mario), Hakuna Matata ("Wer ist Kevin?" -> wer wissen will, woher diese Frage kommt, ist herzlich eingeladen beim Abschnitt "Samstag" nachzulesen), kaktus2014 (Björn)

 

Am Artikel beteiligt: el lucero orgulloso, Dynamix, nick_rs, flo-95, greentea868, Telsch, Bayernlover

 

EinkaufenEinkaufenDonnerstag

 

Nick, Paul, Shibi und dessen Schwester Anja, das Hähnchen, Robb, Flo und die Kölner trafen bereits Donnerstags ein. Eine ungewöhnlich hohe Donnerstagsquote für ein Youngsters Treffen. ;)

 

Erstmal wurde unser Domizil, das Haus Acht, Schulstraße 8 in Acht bezogen (888). Das Haus war beeindruckend! Der erste Blick schweift über die riesige Industrieküche, von der man direkt in den Gemeinschaftsraum kommt. Die Sitzkissen gigantomanischen Ausmaßes waren besonders beliebt und boten immer wieder Gelegenheit jemanden darunter zu begraben oder sich mit voller Wucht auf selbige zu werfen. :D Daneben war eine Art Seminarraum, der aber von uns nicht genutzt wurde. Auf der anderen Seite gab es noch eine Art eigene Kneipe, den sogenannten Wirtschaftsraum. Die Mischung aus Eiche Rustikal und kaltem Nikotindunst gab dem Raum erst so richtig sein Flair ;) Wir beschränkten uns aber auf den Gemeinschaftsraum, weswegen wir den Wirtschaftsraum nicht nutzten. Weiter oben begannen dann die Zimmer, welche alle den Namen einer Ortschaft hatten und dessen Zimmernummern sich in selbigen versteckten. :) Vom Einzelzimmer, bis hin zum 4 Mannzimmer mit Hochbetten war alles dabei.

 

Nach jeweils einer Runde auf der Nordschleife im strömenden Regen waren Robb, Shibi, Anja und Paul bereits am Brünnchen, als die beiden Kölner eintrafen. Es schüttete an diesem Donnerstag wie aus Eimern und soviel sei hier schon verraten, es hörte erst am nächsten Tag auf. Kurz darauf kam auch Nick mit dem Motortalk-Venga. Nick, Anja, Dynamix und Miep beschlossen erst einmal einkaufen zu gehen, damit am Abend auch genug Verpflegung am Start war. Während des Einkaufs versuchte Nick, seine Skills im Grocery Basketball zu verbessern. Leider versagte er jedes mal kläglich und so verfehlten neben einer Packung Küchenrolle (die sich später als Klopapier entpuppen sollte :D) auch noch eine Packung Putenfleisch den Einkaufswagen :D. Um gut 250€ ärmer gingen wir dann noch Getränke holen. Neben antialkoholischen Getränken musste natürlich auch die ein oder andere Ration Hochprozentiges besorgt werden ;).

Nach dem Einkauf wurde - kurz nachdem auch Flo ankam - trotz des miesen Wetters direkt der Grill angeworfen. Zum Glück gab es auch eine überdachte Terrasse. Neben diversen Nackensteaks, Putenteilen und Käsewürstchen landeten daneben Baguettes auf und auch im Grill :D. Die Mädels gaben dabei ihr bestes in der Küche um alles soweit vorzubereiten, allerdings fehlte für die Tomaten-Mozzarella noch Balsamico. Also düsten Nick und Paul im Venga nochmal kurz einkaufen mit dem Auftrag, Essig zu holen. Der helle Essig war dann aber auch wieder nicht richtig. Frauen :rolleyes:. Nick wollte unbedingt die Schmach der versauten Mousse au Chocolat (wir sprechen lieber von Soupe au Chocolat :D) vom Harztreffen vergessen machen. Blöderweise hatte keiner an die benötigte Schlagsahne gedacht und nochmals knapp 20km zum Rewe fahren wollten wir dann auch nicht, sodass wir das verschieben mussten.

 

Nach dem Essen ging es dann noch wie immer feuchtfröhlich zu. Nachdem wir unseren Spaß mit den riesigen Sitzsäcken hatten und unter anderem den “Schiefen Turm von Shibi” bauten, wurden auch schon wieder die altbekannten Trinkspiele ausgepackt und so wurde es noch ein sehr gemütlicher, aber unendlich lustiger Abend.

 

Schiefer Turm von Shibi_Schiefer Turm von Shibi_Teilnehmer des ersten AbendsTeilnehmer des ersten AbendsDonnerstag sind einige schon daDonnerstag sind einige schon da

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am RingparkplatzAm RingparkplatzFreitag

 

Direkt am Freitag Morgen zogen Robb, Shibi, Flo und Dynamix los, um frische Brötchen zu besorgen. Neben Brötchen wurde bei der Gelegenheit noch Saft und Sahne besorgt, schließlich sollte das Haus noch deutlich voller werden ;)

 

An diesem Morgen reisten neben Mario, Patrick und Björn noch Jan-Hendrik, Josh und Telsch sowie später auch Lucero an. Nach dem Frühstück ging es mit den Vorbereitungen für den Ring los. Shibi hatte sich extra Semi Slicks für seinen Compact besorgt, die er unbedingt testen wollte. Nebenher reparierten er und Robb auch noch auf die Schnelle den Wischwasserbehälter seines Clios. Die Zeit nutzten die restlichen Youngsters für diverse Probefahrten. Besonders Hähnchens MX-5, sowie der Clio RS waren sehr beliebte Probefahrtobjekte. Nick genoss sehr, dass Shibi ihm bei der Probefahrt erlaubte, die ein oder andere Kurve quer zu nehmen, was auch gelang und sehr viel Spaß bereitete. Driften ist doch was schönes :).

Clio ReparaturClio ReparaturRobb hatte am gleichen Tag auch noch einen Termin beim örtlichen Renault Händler, um die Warnblinkfunktion bei einer Vollbremsung auscodieren zu lassen, da diese auf der Nordschleife zu gefährlichen Irritationen führen könnte. Nach dem kurzen Abstecher zum Renault-Händler machten sich die meisten so langsam auf dem Weg zum Ring, der am Nachmittag seine Pforten öffnete. Dort positionierten wir uns wieder fürs erste am Parkplatz. Am späten Nachmittag trudelte dann auch Jan-Hendrik, sowie etwas später auch Jan endlich ein, der sich quasi direkt von der “Arbeit” aus mit seinem schwarzen 320er auf den Weg machte. Nach einer kurzen Begrüßung der noch am Parkplatz Anwesenden brachte Dynamix den guten Jan zur Pension, damit er dort schon einmal seine Sachen abstellen konnte. Die Gelegenheit nutzte Dynamix, um gleich mal eine Probefahrt im Benz abzustauben :D. Als die beiden zurück waren, war die Mehrheit der Gruppe wieder zusammen und so langsam fingen die Mägen an, Leere zu melden und um Nachschub zu bitten. So wurde der Plan geschmiedet, zur Pension zu fahren um das Abendessen vorzubereiten. Mario, Flo und Jan wollten noch ein paar Sachen besorgen, während Joseph gerade eintraf und spontan mit Paul auf die Strecke fuhr. Auch Nick und Shibi standen schon an der noch verschlossenen Einfahrt zum Ring. Die Vier wollten dann nachkommen. Durch Zufall holte Paul am Schwedenkreuz Shibi mit Nick ein. Doch als Shibi am Ende der Fuchsröhre Paul überholen lassen wollte, passierte es. Die Nordschleife hat ihr alljährliches Opfer aus dem Youngsters-Kreis gefischt. Shibi kam wegen der Bremsung auf der Kuppe das Heck und so schlugen die beiden links in die Leitplanke ein. Paul mit Joseph hielt natürlich direkt an.

Das große Glück im Unglück: Fahrer und Beifahrer blieben diesmal komplett unverletzt und nach ein wenig Bearbeitung war eine vorsichtige Weiterfahrt mit dem Wagen möglich. Außerdem war der Compact sowieso als Schlachtfahrzeug vorgesehen. Als die beiden Autos am Straßenrand standen und auf die Streckensicherung warteten, fuhren Robb und Patrick im Clio noch an ihnen vorbei und waren nur froh, dass der Compact auf den ersten Blick nicht allzu zerstört aussah und somit größere Schäden an Mensch und Maschine auszuschließen waren.

Shibi hat's erwischtShibi hat's erwischtWährend Shibi das Unfallprotokoll ausfüllte, begrüßten sich erstmal Joseph und Nick - sie hatten sich an diesem Wochenende noch nicht gesehen - irgendwo hinter der Leitplanke vor einem demolierten Auto. :D

Nick brauchte zur Beruhigung eine Zigarette, er NOS-Unfälle ja quasi schon gewohnt. Kurioserweise saß er nämlich bei allen Unfällen auf den Beifahrer- bzw. einmal auf dem Fahrersitz. Ob darüber wohl ein Fluch liegt? Nick nahm auf seinen folgenden Ring-Mitfahrten jedenfalls nur noch auf den Rückbänken Platz - wobei die Fahrer auch da immer noch grinsen mussten. ;)

Shibi konnte in Begleitung der Streckensicherung die Runde langsam beenden. Paul nutzte die Leere für eine schnelle Runde, die Strecke war nämlich schon seit einer Weile geschlossen und dementsprechend komplett leer.

Doch zurück zu den anderen. Kaum waren diese losgefahren, erreichte sie die Nachricht von Nick, dass es Shibi erwischt hätte. Miep und Dynamix beschlossen umzudrehen, um nach dem Rechten zu sehen. Auch Mario, Jan und Flo kamen nach dem Einkauf wieder zum Ringparkplatz. Shibi hat auch gleich voller Tatendrang das Nötigste so gerichtet, dass nichts am Rad schleifen konnte und der Blinker wieder funktionierte. Nur die Felgen hatten einen Schlag weg, diese wurden dann an der Pension getauscht, wo es nun endgültig hin ging.

 

Der Schaden hält sich in GrenzenDer Schaden hält sich in GrenzenAnja kann anpackenAnja kann anpacken

 

Auf geht's!Auf geht's!Dort angekommen, herrschte in der großen Küche schon reger Betrieb und auch Grillmeister Josh bereitete seinen Arbeitsplatz vor. Dennoch ließ es sich Lucero nicht nehmen, noch eine Runde mit dem, wie bereits erwähnt, sehr beliebten Neuerwerb des Haehnchens, dem knackigen MX-5 zu drehen.

Als die Beiden dann zurück waren, war das Essen bereits angerichtet. Josh grillte, was das Zeug hielt und auch mitgebrachte Produkte wie die Kölner Tomatenbutter oder die Kuchen von Anja waren der Renner. Zudem der Nachtisch: Das von Anja und Pia selbst hergestellte Mousse au Chocolat sorgte für Begeisterung. Während alle Anderen einem Geschmacksorgasmus verfallen waren und deswegen eine angenehme Stille vorherrschte, musste Jan erst mal laut seine Begeisterung ausrufen: “GEEEEIIIILLL!”

 

Zwischendurch stellten wir noch fest, dass sich mit Telsch und Haehnchen wohl zwei verlorene Brüder wiedergefunden hatten - man beachte das Foto.

 

Timo und TobiTimo und Tobi

 

Bei sich leerenden Bierflaschen wurde sich über alles mögliche ausgetauscht, sowie natürlich zahlreiche Ringrundenvideos geschaut und an der idealen Runde geschliffen.

Nach dem Ab- und Aufräumen haben wir den Abend irgendwo zwischen Veranda und Aufenthaltsraum ausklingen lassen.

Natürlich durfte eine lange Youngsters Tradition auch an diesem Abend nicht fehlen: Das gemeinsame Gucken und Auslachen des Sport1-"Sportprogramms" nach Mitternacht :D.

Während wir es uns allen gestapelt auf den Sitzsäcken gemütlich machten, musste Anja Flo - der unten lag - erzählen, was gerade im Fernsehen zu sehen ist und sämtliche Telefonnummern weitergeben, da dieser keine Sicht auf den Fernseher hatte. :D

 

Sitzsäcke in Action beim "Sport 1 Nachtprogramm"Sitzsäcke in Action beim "Sport 1 Nachtprogramm"

 

SamstagmorgenSamstagmorgenSamstag

 

Am nächsten Morgen machte sich die Gruppe Frühaufsteher rund um Robb, Paul und Shibi auf zum Ring, um um 8:00 Uhr ein paar Runden außerhalb des großen wochenendlichen Ansturmes zu drehen. Die drei wollten auf dem Rückweg auch frische Brötchen fürs Frühstück mitbringen, verschätzten sich aber ziemlich in ihren Zeitangaben und Ankündigungen auf Whatsapp, so dass wir erst gegen 10:30 frühstücken konnten. Auch wenn die Stimmung mit leeren Mägen meist nicht die beste ist, ließen es sich die “Pensionäre” nicht nehmen, die Brötchenholer gebührend zu empfangen :D.

Auf geht's zum RingAuf geht's zum RingDanach ging es wieder gemeinsam an den Ringparkplatz. Einige Runden wurden gedreht, diesmal alle dreher- und einschlagsfrei.

Auch diesmal stand eine große Eifeltour auf dem Programm, zu deren Beginn Hakuna Matata noch zu der Gruppe dazu stieß und die traditionell durch Dynamix vorbereitet wurde. Auf Kevins spontanen Besuch war jedoch außer Jan niemand vorbereitet, daher kamen über die Walkie Talkies Fragen wie "Wer?", "Welcher Kevin?" oder "Wer ist Kevin?". Und wieder war ein neuer Running Gag gebohren :D

Über 3 Stunden sollten wir unterwegs sein - und tatsächlich, gegeizt haben wir nicht. Die Route geriet sehr kurvig und es waren viele, verworrene Sträßchen dabei, ohne dass Dynamix auf einen Abstecher auf die breite und malerische Moselstraße verzichtet hätte. Bereits durch unsere Funkgeräte kam viel Lob zu der Route, aber auch an dieser Stelle noch mal: Danke für die Auswahl der Strecke - sie war wirklich sehr gelungen!

Hierbei vielleicht noch erwähnenswert: Flo ließ Anja den Swift fahren - und bekam bis zum Abend das Steuer nicht zurück. Sie war so sehr von dem Kleinwagen begeistert, dass sie sogar eine Runde auf dem Ring damit drehen durfte. Mit dem Auto ihres Bruders ging das ja nach dem Unfall nicht mehr.

 

Warten vor der Tour auf den VectraWarten vor der Tour auf den VectraWarten warten warten...Warten warten warten...

 

Des Weiteren hat der schwarze 320er von Lucero die 300.000 Km-Schallmauer durchbrochen, was durch ein wenig Warnblinker und (Licht-)Hupe gefeiert wurde. Weit weniger überschwänglich (oder sogar genau genommen gar nicht) feierte Jloh das Einjährige seines 330xd, der zur Feier des Tages auch noch von Nick, Joseph, Shibi, Flo und Telsch Probe gefahren werden durfte.

 

300.000 im 320zger300.000 im 320zger

 

Mit der Zeit - wir hatten mittlerweile 18:30 Uhr - knurrten wieder die Mägen, allerdings meldete sich bei dem ein oder anderen auch die Lust auf eine Ringrunde. Die meisten fuhren daher noch mal zum Ringparkplatz um unterwegs festzustellen, dass die Strecke schließen wird, bevor wir ankommen. Dennoch nahmen wir alle Autos mit und fuhren nach 888, wo wir die Anzahl der Autos für die Fahrt zum Restaurant reduzierten. Selbst kochen musste nach zwei Tagen nämlich nicht schon wieder sein und die Restaurants entlang der Mosel wirkten zwar sehr einladend, jedoch hätten die Kapazitäten von ihnen und ihren Parkplätzen wahrscheinlich keine ganze Youngsters-Bande aufnehmen können.

Die Wahl fiel daher mal wieder auf unsere Ring-Stammitaliener in Adenau. Und es war auch wie immer: Große, leckere Portionen für faires Geld.

 

Zurück im Gruppenhaus schlug zwar auch die Müdigkeit schon etwas zu, doch für ein Bier und ‘ne Zigarette auf der Terrasse reicht's immer. Während der Großteil gegen Mitternacht die Schlafgemächer aufsuchte, bevorzugten ein paar die Action auf den Sitzsäcken im Gemeinschaftsraum. Was dort zwischen viel Alkohol, lauter Musik und dem Sport1-Nachtprogramm abgelaufen ist bleibt aber besser unter uns.

 

Sonntag am RingparkplatzSonntag am RingparkplatzSonntag

 

Nur ein paar Minuten bevor die früheren Ringrunden-Fahrer wieder aufstanden fielen die letzten aus dem Gemeinschaftsraum in ihr ein Bett.

Am Sonntag stand die Abreise bevor - da wir jedoch keine verbindliche Uhrzeit hatten, zu welcher das Haus geräumt sein musste, gingen wir es eher gemütlich an, vor allem die "Gemeinschaftsraum-Truppe" brauchte etwas länger. Das Aufteilen der Essensreste klappte diesmal sogar erstaunlich gut.

Das restliche Geschirr wurde gespült, eine letzte Zimmerkontrolle durchgeführt und wir waren bereit. An dieser Stelle verließen uns bereits Pia und Dynamix, welche sich auf den Nachhauseweg machten. Alle anderen fuhren noch mal zum Ring, um dort ein paar letzte Runden zu drehen und zwischendurch an der Ringtankstelle die Tanks ihrer Autos zu füllen.

An diesem Tag wurde es noch mal recht warm, weshalb alle auf der Suche nach schattigen Plätzchen waren, welche gut hinter parkenden oder in klimatisierten Autos zu finden waren. Der ein oder andere eskalierte* nochmal auf der Strecke, als plötzlich persönliche Bestzeiten fielen oder Kurven quer genommen wurden. ;)

 

*eskalieren (Aussprache “ässgaliorn”) = Youngster-Deutsch für Spaß haben, sich amüsieren, freuen, etwas die Grenzen ausloten - aber nicht (unbedingt :D) über alle Stränge schlagen.

 

Wir wollen Schatten!Wir wollen Schatten!Im Venga ist es angenehm kühlIm Venga ist es angenehm kühl......

 

Nach und nach löste sich die Gruppe aber auf und jeder machte sich auf den Nachhauseweg.

Für Nick, Flo und Robb begann nun der Urlaub und sie fuhren dabei in Kolonne zu Flo ins nördliche Baden-Württemberg und hatten sichtlich Spaß dabei. Den Urlaubsbericht lest ihr hier.

Lucero und Telsch düsten zusammen Richtung Saarland und auch alle anderen fanden den Weg zurück während wir uns alle über Teamspeak über die Fahrt unterhielten.

 

Auch dieses Ringtreffen war wieder einmal sehr gelungen und wir können es alle kaum erwarten, einerseits in die Eifel zurück zu kehren und andererseits, sich wiederzusehen (was in der Zwischenzeit in Kleingruppen schon ein paar mal wieder geschehen ist).

Ersteres passiert leider erst wieder nächstes Jahr.

 

Bilanzen des Treffens:

Teilnehmer: 18 :cool:

Gefahrene Ringrunden: 57 (oder so :D)

Vernichteter Alkohol: Unzählbar :p

Durchschnittlich geschlafene Stunden pro Nacht: 4 :rolleyes:

Verbrannte Liter Sprit: 1337 Liter :eek:

Qualmschwaden am Reifen: Angeblich 1 (?) :eek:

Adrenalinschübe auf der Nordschleife: Nie zu viel, immer genug. :cool: (Außer für Nick :eek:)

 

Und wer ist eigentlich Kevin?

 

 

Weitere Bilder findet ihr wie immer in der Galerie ;)

 

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

26.11.2015 21:10    |    flo-95

Erster!


26.11.2015 21:42    |    BMWRider

Nur fürs Protokoll: Es ist keine Pflicht, jedesmal die Leitplanke zu küssen ;)

Die Unfallstatistik ist ja selbst für die NOS mächtig gewaltig!

 

 

Aber davon abgesehen: Scheint eine tolle Gemeinschaft zu sein. Weitermachen!


26.11.2015 21:57    |    Tete86

Gfoit ma! ;)


26.11.2015 22:00    |    Dynamix

Drölfter


26.11.2015 22:01    |    Bayernlover

Läuft bei uns :D


26.11.2015 22:08    |    HalbesHaehnchen

Zitat:

Zwischendurch stellten wir noch fest, dass sich mit Telsch und Haehnchen wohl zwei verlorene Brüder wiedergefunden hatten - man beachte das Foto.

Das halte ich für ein Gerücht :D :p

 

Super Artikel über ein super Treffen, Daumen hoch! :D


26.11.2015 22:08    |    Hakuna Matata

Schöner Artikel! Und danke nochmal fürs Warten vor der Tour ;)


26.11.2015 23:42    |    Turboschlumpf6

Ich liebe diese Einschläge!

 

https://www.youtube.com/watch?v=ORA-oB-qbOI

 

Könnte mich einfach nur kaputtlachen jedes Mal. :)


27.11.2015 08:41    |    Dynamix

@Hakuna Matata Gern geschehen ;) Die kryptischen WhattsApp Nachrichten die während des wartens entstanden sind habe ich immer noch :D

 

Edit: Beim nächsten Treffen grill ich ;)


27.11.2015 10:45    |    nick_rs

Dazu musst du erstmal kommen, @Dynamix :D


27.11.2015 10:46    |    Dynamix

Ihr wollt im Winter eh nich grillen, ergo hab ich massenweise Zeit bis zu dem Zeitpunkt an dem Ihr mit der Planung des nächsten Ringtreffens mal zu Potte gekommen seid :p


27.11.2015 10:48    |    nick_rs

Komm wieder in die Orga Gruppe und leg los :D


27.11.2015 10:48    |    Dynamix

Neeee, lass mal. Ihr macht das schon irgendwie :D


27.11.2015 11:24    |    Ascender

Zitat:

Könnte mich einfach nur kaputtlachen jedes Mal.

Ich war zwar nie selbst betroffen, aber ich kann darüber nicht lachen. Ich finde auch die grölende Menge lächerlich, die nur darauf wartet, dass etwas passiert. Die Zuschauer und Youtuber stellen sich ja nicht ohne Grund an gewisse Stellen.


27.11.2015 11:32    |    nick_rs

Es kommt darauf an, es gibt auch richtige Kevins (Achtung, nicht zu ernst nehmen), die meinen auf dem Ring einen auf dicke Hose machen zu müssen, sei es vor den Zuschauern oder den Mitfahrern...


27.11.2015 11:43    |    flo-95

Zitat:

Ich war zwar nie selbst betroffen, aber ich kann darüber nicht lachen. Ich finde auch die grölende Menge lächerlich, die nur darauf wartet, dass etwas passiert. Die Zuschauer und Youtuber stellen sich ja nicht ohne Grund an gewisse Stellen.

Naja, es gibt Situationen, da kann man schon mal lachen, wenn der Fahrer aus Dummheit verunfallt, solange außer dem Auto niemandem etwas passiert ist. So, wie zum Beispiel bei dem Unfall von diesem Swift Sport am Ende des Videos: https://www.youtube.com/watch?v=y6v6eJDO20w

Der denkt gar nicht darüber nach, zu bremsen oder die Lenkung aufzumachen, sondern hupt und fährt deswegen ein zweites Mal in die Leitplanke.

 

Und prinzipiell finde ich auch die Videos gut, einfach um selbst daraus zu lernen, wie man es besser machen kann.


27.11.2015 12:30    |    Dynamix

Gibts eigentlich ein Video von Shibis Crash?


27.11.2015 12:35    |    nick_rs

Es gibt ein onboard Video von Paul und eins von weit weg, was ich aber gerade nicht finde.


27.11.2015 12:42    |    Ascender

27.11.2015 12:50    |    Dynamix

Ein Glück das ich nicht drinsaß, wobei das bei meinem Gewicht besser für den Grip gewesen wäre :D

 

Jedes mal wenn ich hinten drin saß war Shibi ziemlich gut unterwegs :p


27.11.2015 12:54    |    nick_rs

Der Einschlag war von innen garnicht schlimm. Die Seitenairbags sind ja noch drin :D

Ich für meinen Teil war ja mehr oder weniger drauf vorbereitet. Als das Heck kam, war mir irgendwie schon klar, dass wir gleich einschlagen werden. Kurz rumps rumps, Ende. Die anderen beiden Unfälle waren da deutlich schlimmer. Der erste, weil es mein erster war, der zweite, weil er deutlich heftiger war.


27.11.2015 12:56    |    Dynamix

Nach dem zweiten Unfall war das Auto auch nicht mehr wirklich fahrfähig ;)

 

Aber umso mehr ein Grund nur mit dem richtigen Auto und mit genügend Reserve auf den Ring zu gehen. So spitz das es zu extremen Lastwechseln oder schwenkenden Hecks kommt fahr ich eh nicht.


27.11.2015 14:08    |    Ascender

In dem Fall war es ja sogar seine Auslaufrunde, wo er nicht so schnell war. Er hat nur den Fehler gemacht auf der Kuppe zu lupfen. Hat mit "spitz fahren" nichts zu tun. Altes Thema: Auto hinten leicht --> eindrehen --> Einschlag. Im Zweifel auf dem Gaspedal bleiben (Schleppgas reicht).


27.11.2015 14:17    |    Bayernlover

Von hinten sah es auch spektakulärer aus, als es wirklich war. Das "Fuckfuckfuck" im Video ist von mir :D


27.11.2015 14:31    |    nick_rs

Von hinten sieht es immer spektakulärer aus...


27.11.2015 17:24    |    Sp3kul4tiuS

hat er runtergeschaltet?

Da hilft dann meist Zwischengas geben um das Bremsmoment an der Hinterachse durch das Kuppeln zu killen.


27.11.2015 19:54    |    nick_rs

Genauer gesagt hat er sogar gebremst um Paul vorbei zu lassen.


27.11.2015 20:02    |    MisterMabuse

Meine mal gelesen zu haben, dass der E36 Compact die Hinterachse vom E30 hat. Stimmt das? Kommt das Heck da wirklich so leicht rum?

Schade um den verunfallten Compact (bin ja froh, dass den Insassen nichts passiert ist). Der sieht wirklich gut aus. Ist das ein 323? Schönes Auto. Kann man sicher wieder herrichten, oder?


27.11.2015 20:05    |    Sp3kul4tiuS

Mit Bremsen und gleichzeitig Einkuppeln bekommt man jeden Hecktriebler zum Ausbrechen.

Blöd wenn man es gerade nicht möchte, sonst hilft nur Zwischengas beim Runterschalten.


27.11.2015 20:07    |    Bayernlover

Der wird geschlachtet und in eine 318ti-Karosse verbaut.

 

Das Auto war vorher schon in zweifelhaftem Zustand - viel Rost und andere nervige Mängel. Ein wirklicher Verlust ist er also nicht ;) war eh zum schlachten vorgesehen


27.11.2015 20:53    |    Dynamix

Das einzige was an dem Wagen wirklich gut war, war die Ausstattung die ist aber bei dem schwarzen auch nicht von schlechten Eltern weil da sogar BMW Individual Polster in Steel Panther Gedächtnis Muster verbaut wurden :D


28.11.2015 14:29    |    max.tom

Moin und schöner bericht :)


28.11.2015 16:54    |    PfalzerJosh

Wenn man das Boss Auto sieht sind natürlich alle Hater darum versammelt!!!


28.11.2015 20:24    |    nick_rs

So viele stehen doch garnicht um den Venga? :confused:


29.11.2015 22:02    |    DeutzDavid

Wenn es nicht so gefährlich wäre, würde ich mit dem Niva auch mal auf die Nordschleife kommen


29.11.2015 22:32    |    Schlawiner98

Du kannst ja parallel zur Strecke Offroad fahren ;)


30.11.2015 01:46    |    Shibi_

Zitat:

Meine mal gelesen zu haben, dass der E36 Compact die Hinterachse vom E30 hat. Stimmt das? Kommt das Heck da wirklich so leicht rum?

Schade um den verunfallten Compact (bin ja froh, dass den Insassen nichts passiert ist). Der sieht wirklich gut aus. Ist das ein 323? Schönes Auto. Kann man sicher wieder herrichten, oder?

Ja, ist die E30 Hinterachse. Warum das Heck bei dem so leicht rum kam weiß ich ehrlich gesagt nicht genau. Runter geschaltet habe ich in der Kurve nicht, aber ich war beim Einlenken noch auf der Bremse, das hat das ganze wohl ausgelöst. Und nachdem ich das Video ungefähr 50 mal angeschaut habe, hätte ich vermutlich auch einen Tick früher in die Kurve einlenken müssen. Etwas Blöd gelaufen, da fährt man eigentlich eine eher gemütliche Runde und das bringt einen irgendwie etwas aus dem Takt. ;)

Im normalen Straßenverkehr ist er sehr brav was das Heck angeht. Das kommt nur rum wenn man es wirklich will, komplett aus versehen ist mir das Heck auf der Straße mit dem Auto (und auch mit meinem anderen Compact) noch nie auch nur ansatzweise gekommen trotz sportlicher Fahrweise und durchaus schnell gefahrenen Kurven.

 

Ist ein 323ti, wird jetzt im Winter zerlegt und der Antriebsstrang in meinen 318ti verbaut. Richten wäre zwar theoretisch möglich, aber für hinten bräuchte man einen Karosseriebauer der das das wieder gerade macht und auch vorne hat es unter dem Kotflügel bisschen etwas verbogen. Wirtschaftlich macht das keinen Sinn. Das Auto hat sowieso etliche kleine Roststellen, zwar alle kein Weltuntergang aber zusammen genommen machen auch sie es unwirtschaftlich das Auto wieder her zu richten und waren auch der Grund warum das Auto schon vorher zum schlachten im Winter geplant war.

Jetzt hab ich einen Grund mehr zu schlachten, ich sehe das alles nicht ganz so eng. ;)

 

Zitat:

Das einzige was an dem Wagen wirklich gut war, war die Ausstattung die ist aber bei dem schwarzen auch nicht von schlechten Eltern weil da sogar BMW Individual Polster in Steel Panther Gedächtnis Muster verbaut wurden :D

Die Ausstattung die meinem 318ti noch fehlt die der 323ti hat (Tempomat und AHK) wird einfach mit umgebaut. ;)

 

Zitat:

Jedes mal wenn ich hinten drin saß war Shibi ziemlich gut unterwegs :p

Auf dir lastet ja auch nicht der Nick Fluch. :D

 

 

Ich muss auch sagen der Einschlag sieht deutlich spektakulärer aus als er sich im Auto angefühlt hat. Hatte das Glück, dass das Heck nicht weiter rum gekommen ist, sonst wäre es wohl schlimmer geworden.


30.11.2015 08:05    |    Felyxorez

Ohjeh, Sausage fest...

 

Schaut aber trotzdem nach Spass aus :)


30.11.2015 09:15    |    DeutzDavid

Zitat:

Du kannst ja parallel zur Strecke Offroad fahren ;)

Man kann die Strecke schon fahren, aber max. mit 70 :D

 

Das Auto macht genau das was man will, nix regelt rein

Das ist ja das gefährliche :D


Deine Antwort auf "5. Youngsters @ Green Hell - Die Hölle hat uns wieder!"

MT Youngsters - Was ist das?

Hallo liebe Motor-Talk Community,

 

herzlich Willkommen bei den MT-Youngsters, dem Treffpunkt der jüngeren Generation und Nachfolge-Blog von Nicks "Wo seid ihr U25?"-Artikel. Wie der Name schon sagt, sind wir die "jungen Wilden" von Motor-Talk und eine sehr bunte Truppe, welche so sehr gewachsen und zusammengewachsen ist, dass sie nun einen eigenen Blog verdient hat.

 

Hier:

- stellen wir unser Autos vor: Youngsters Garage

- berichten wir von unseren Treffen: Treffen

- Geben wir unsere Erfahrungen weiter: Informatives

- unterhalten uns: Spamblog

 

Wir laden alle, die jung sind oder sich noch jung fühlen, ein, sich uns anzuschließen. :)

 

Also, vorbeikommen, anschauen, mitmachen! Wir freuen uns auf Euch!:)

Die Youngsters

  • Dynamix
  • flo-95
  • Hakuna Matata
  • HalbesHaehnchen
  • jloh24
  • Luke-R56
  • Markus_95
  • nick_rs
  • Paul121
  • Pieeet
  • plaustri20
  • Shibi_

Blogleser (119)

Letzte Kommentare

Die Freunde der Youngsters

  • anonym
  • Lumpi3000
  • el lucero orgulloso
  • Donox
  • thomasschmitz
  • saltix
  • Badland
  • Retrotyp
  • Dynamix
  • gianluca-fc