• Online: 5.430

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

BlaBe

BLog + fABE = BLABE! Über Autos und sonstige Dinge. Aber mehr über Autos. Eigentlich nur über Autos. Und alles was dazu gehört.

27.08.2015 13:31    |    fabe123    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: 2 (M/525), Alternative, Firmenwagen, Golf, Test, V40, Volvo

Wie findest Du den Volvo V40?

Liebe Autogemeinde,

 

ich fahre aktuell für ca. 3 Monate einen Volvo V40.

 

Volvo V40 – Linje You Sonderediton

120 PS – Diesel – Schalter – bright silber – Sommerbereifung

 

Sonderausstattung:

Klima-Komfortpaket

Winter-Paket (Sitzheizung vorn; Frontscheibenheizung)

Beifahrerrücklehne nach vorn umlegbar

Beifahrersitz höhenverstellbar

Innesnpiegel mit Abblendautomatik

Kindersicherung für die hinteren Türen (elektrisch)

Regensensor inkl. autom. Lichtfunktion

Rückfahrkamera

 

Hier mein persönlicher Test:

http://www.motortests.de/auto/volvo/v40/2/2-0-d2-ftId161849

 

 

Falls Ihr noch mehr Infos oder Bilder etc. haben wollt, sagt Bescheid!

 

Viele Grüße,

fabE

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

26.08.2015 10:41    |    fabe123    |    Kommentare (56)    |   Stichworte: A4, Audi, Avant, B9, Cupra, Firmenwagen, Leasing, Leon, Seat, ST

Deine Meinung interessiert mich!

Die Situation

 

Still war es um mich herum. Zumindest hier im Blog. Nachdem ich meinen Trieben mit dem MINI Cooper S noch nachgab und hier wenig darüber berichtet hatte, wurde es danach still. Im "echten" Leben überhaupt nicht, was dazu führte, dass mein letzter Artikel schon sehr lange her ist.

 

Nach dem MINI fuhr wieder einen Audi A3 Sportback. Übernommen von einem Kollegen, der ausgeschieden ist. Ich konnte den Wagen trotz guter Ausstattung nie als mein eigenes Baby betrachten. Deswegen konnte ich mich auch nicht durchringen, Veränderungen am Wagen durchzuführen, oder gar über ihn hier zu berichten.

 

Jetzt bin ich der ausgeschiedene Mitarbeiter und habe die Firma gewechselt. Was mich in die Situation bringt, mal wieder einen neuen Firmenwagen aussuchen zu dürfen. Ich mag diese Situation, denn sie bedeutet stundenlanges Beschäftigen mit den unterschiedlichsten Autos und die Konfiguratoren der Hersteller raus und runter zu klickern, nach Möglichkeit auswendig zu lernen, welche Ausstattung wann Sinn macht und wie viel sie kostet. Eine tolle Beschäftigung für die Couch am Abend. Die Frau nervt, aber ich könnte Stunden damit verbringen ;)

 

Nun bin ich wie gesagt wieder an der Stelle, an der ich den AUDI Konfigurator glühen lassen. Der neue Audi A4 (B9) hat es mir aktuell angetan. Aber meine Güte, ist die Karre teuer! Hast Du ihn schon mal konfiguriert? Der Wahnsinn! Da packt ein paar Assistenzsysteme rein, nimmt nicht die Mikromotorisierung und schon ist man bei entspannten 60.000 Euro Listenpreis. Hut ab.

 

Ich muss ein bisschen auf mein Budget achten. Auch wenn im Arbeitsvertrag "A4 oder ähnliches" drin steht, so wurde die monatliche Leasingrate nicht schwarz auf weiß festgehalten. Vorteil und Nachteil zugleich und eine höhere Anforderung und Herausforderung an entsprechende Verhandlungen, wenn das gewünschte Fahrzeug freigegeben werden soll.

 

Ergänzung: Wir haben einen Großkundenvertrag mit dem regionalen Audi-Händler. Ich bin also an Audi/VW/Seat gebunden.

 

Mein Profil

 

Also habe ich erstmal drei unterschiedliche Konfigurationen an unseren Haus-und-Hof-Lieferanten aka dem ?? Audi-Händler geschickt. Man kennt sich noch von früher. Nach einem kurzen Smalltalk ging es also direkt ans Eingemachte. Der Audi ist teuer. Das schrieb ich bereits, oder? Ja, das ist er.

Also habe ich mir überlegt, ob es nicht doch Alternativen zum sexy "Virtual Cockpit" etc. gibt. (I really like it!). Und ja, die gibt es definitiv.

 

Aber klären wir erstmal mein Profil:

- ca. 30.000 Kilometer im Jahr

- Leasing über drei Jahre

- ich fahre zu 90% alleine oder nehme den Sohn mit

- Die Frau fährt einen Nissan Qashqai+2 - also Familienfahrten sind gesichert

- Ich will so viel Power wie möglich

- Am liebsten Benziner, Diesel klingen nicht

 

Brauche ich also einen Avant? Nein. Brauche ich überhaupt 4 Türen? Nicht unbedingt. Will ich sie aber? Ja. Also fällt der TT raus :D

 

Was will ich also?

Vier Türen sollte es aus Komfortgründen schon haben.

Einen Audi A3 will ich nicht schon wieder. Es muss was anderes sein!

Es muss kein großes Auto sein, da es in der Familie noch ein Wagen gibt

 

Das Auswahlverfahren

 

Kommen wir also nun zum Punkt.

 

Ich will den Audi A4 Avant als 2.0 TFSI mit allen möglichen Paketen. S line hier, S line da, Assistenten dort und überall. Geiler Scheiss. Aber kostet. Die Verhandlungen werden nicht einfach werden, wenn ich alles haben will und auf nichts verzichten möchte. Mit Verzicht kann ich durchaus leben! Dann gibt es halt weniger Assistenten in der Stadt. Who cares...

 

Falls ich ihn aber nicht durchkriege, benötige ich einen Plan B der mindestens genauso gut ist. Und ich diesen direkt aus der Tasche ziehen kann. Und jetzt kommts: Seat Leon ST Cupra! Bäääääm.

 

Warum ein Seat? Warum??

Ganz einfach. Die Probefahrt im Leon 5F war astrein. War zwar kein Cupra, aber dennoch war das Exterieur als auch Interieur wirklich gut! Mir ist bewusst, dass es kein Audi ist. Es geht ja jetzt auch darum, Abstriche zu machen um dennoch einen fetten Wagen auf den Hof gestellt zu bekommen. Auch hat der Leon kein "Virtual Cockpit" *Ich bin ein Nerd und steh auf sowas* aber dafür hat er sehr schöne Schalensitze und 290 PS. whoohooo!

 

Bei sowas kann ich also durchaus auf technische Gadgets verzichten. Insbesondere weil der Leon auch einen Spurhalteassi- und Abstandsassi für die Autobahn hat - das ist Pflicht!

 

Und er kostet fast 200 Euro weniger monatlich. Ein Argument, welches meine GF überzeugen könnte.

 

Der IST-Zustand

 

Ich habe also einen Plan. Einen Plan mit zwei Autos: Audi A4 Avant 2.0 TFSI und den Seat Leon ST Cupra. Für diese beiden Autos liegen mir entsprechende Leasingangebote vor. Bestellen müsste ich eigentlich recht bald, wegen der langen Lieferzeiten. Mein aktueller Langzeitmietwagen, ein Volvo V40 (über den ich eigentlich auch einen Artikel schreiben könnte) läuft noch bis 31. Oktober.

 

Die geschäftliche Ausgangssituation ist gut. Meine ersten Wochen in der neuen Firma waren sehr erfolgreich. Sowas hilft natürlich immens weiter.

 

Es wird also Zeit, die Geschäftsführung zu konfrontieren.

 

Was denkst Du, was es werden wird?!

 

Viele Grüße!

der fabE

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

Besucher

  • anonym
  • pille702
  • Skichefcoach
  • wupperelch
  • FLOW_A3li
  • guzzlutz
  • itworx
  • Boz
  • LSNLucky
  • Sebfl

Apps selbst erstellen

Du möchtest gerne eine eigene App erstellen? Mit FANAPPTICS kannst Du dies einfach per Maus & Tastatur - ohne Programmierkenntnisse!

fanapptics!

Blogleser (133)