• Online: 5.415

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

BlaBe

BLog + fABE = BLABE! Über Autos und sonstige Dinge. Aber mehr über Autos. Eigentlich nur über Autos. Und alles was dazu gehört.

26.08.2015 10:41    |    fabe123    |    Kommentare (56)    |   Stichworte: A4, Audi, Avant, B9, Cupra, Firmenwagen, Leasing, Leon, Seat, ST

Deine Meinung interessiert mich!

Die Situation

 

Still war es um mich herum. Zumindest hier im Blog. Nachdem ich meinen Trieben mit dem MINI Cooper S noch nachgab und hier wenig darüber berichtet hatte, wurde es danach still. Im "echten" Leben überhaupt nicht, was dazu führte, dass mein letzter Artikel schon sehr lange her ist.

 

Nach dem MINI fuhr wieder einen Audi A3 Sportback. Übernommen von einem Kollegen, der ausgeschieden ist. Ich konnte den Wagen trotz guter Ausstattung nie als mein eigenes Baby betrachten. Deswegen konnte ich mich auch nicht durchringen, Veränderungen am Wagen durchzuführen, oder gar über ihn hier zu berichten.

 

Jetzt bin ich der ausgeschiedene Mitarbeiter und habe die Firma gewechselt. Was mich in die Situation bringt, mal wieder einen neuen Firmenwagen aussuchen zu dürfen. Ich mag diese Situation, denn sie bedeutet stundenlanges Beschäftigen mit den unterschiedlichsten Autos und die Konfiguratoren der Hersteller raus und runter zu klickern, nach Möglichkeit auswendig zu lernen, welche Ausstattung wann Sinn macht und wie viel sie kostet. Eine tolle Beschäftigung für die Couch am Abend. Die Frau nervt, aber ich könnte Stunden damit verbringen ;)

 

Nun bin ich wie gesagt wieder an der Stelle, an der ich den AUDI Konfigurator glühen lassen. Der neue Audi A4 (B9) hat es mir aktuell angetan. Aber meine Güte, ist die Karre teuer! Hast Du ihn schon mal konfiguriert? Der Wahnsinn! Da packt ein paar Assistenzsysteme rein, nimmt nicht die Mikromotorisierung und schon ist man bei entspannten 60.000 Euro Listenpreis. Hut ab.

So soll er aussehenSo soll er aussehen

 

Ich muss ein bisschen auf mein Budget achten. Auch wenn im Arbeitsvertrag "A4 oder ähnliches" drin steht, so wurde die monatliche Leasingrate nicht schwarz auf weiß festgehalten. Vorteil und Nachteil zugleich und eine höhere Anforderung und Herausforderung an entsprechende Verhandlungen, wenn das gewünschte Fahrzeug freigegeben werden soll.

 

Ergänzung: Wir haben einen Großkundenvertrag mit dem regionalen Audi-Händler. Ich bin also an Audi/VW/Seat gebunden.

 

Mein Profil

 

Also habe ich erstmal drei unterschiedliche Konfigurationen an unseren Haus-und-Hof-Lieferanten aka dem ?? Audi-Händler geschickt. Man kennt sich noch von früher. Nach einem kurzen Smalltalk ging es also direkt ans Eingemachte. Der Audi ist teuer. Das schrieb ich bereits, oder? Ja, das ist er.

Also habe ich mir überlegt, ob es nicht doch Alternativen zum sexy "Virtual Cockpit" etc. gibt. (I really like it!). Und ja, die gibt es definitiv.

 

Aber klären wir erstmal mein Profil:

- ca. 30.000 Kilometer im Jahr

- Leasing über drei Jahre

- ich fahre zu 90% alleine oder nehme den Sohn mit

- Die Frau fährt einen Nissan Qashqai+2 - also Familienfahrten sind gesichert

- Ich will so viel Power wie möglich

- Am liebsten Benziner, Diesel klingen nicht

 

Brauche ich also einen Avant? Nein. Brauche ich überhaupt 4 Türen? Nicht unbedingt. Will ich sie aber? Ja. Also fällt der TT raus :D

 

Was will ich also?

Vier Türen sollte es aus Komfortgründen schon haben.

Einen Audi A3 will ich nicht schon wieder. Es muss was anderes sein!

Es muss kein großes Auto sein, da es in der Familie noch ein Wagen gibt

 

Das Auswahlverfahren

 

Kommen wir also nun zum Punkt.

 

Ich will den Audi A4 Avant als 2.0 TFSI mit allen möglichen Paketen. S line hier, S line da, Assistenten dort und überall. Geiler Scheiss. Aber kostet. Die Verhandlungen werden nicht einfach werden, wenn ich alles haben will und auf nichts verzichten möchte. Mit Verzicht kann ich durchaus leben! Dann gibt es halt weniger Assistenten in der Stadt. Who cares...

 

Falls ich ihn aber nicht durchkriege, benötige ich einen Plan B der mindestens genauso gut ist. Und ich diesen direkt aus der Tasche ziehen kann. Und jetzt kommts: Seat Leon ST Cupra! Bäääääm.

 

Warum ein Seat? Warum??

Ganz einfach. Die Probefahrt im Leon 5F war astrein. War zwar kein Cupra, aber dennoch war das Exterieur als auch Interieur wirklich gut! Mir ist bewusst, dass es kein Audi ist. Es geht ja jetzt auch darum, Abstriche zu machen um dennoch einen fetten Wagen auf den Hof gestellt zu bekommen. Auch hat der Leon kein "Virtual Cockpit" *Ich bin ein Nerd und steh auf sowas* aber dafür hat er sehr schöne Schalensitze und 290 PS. whoohooo!

Schön sieht er als ST ausSchön sieht er als ST aus

 

Bei sowas kann ich also durchaus auf technische Gadgets verzichten. Insbesondere weil der Leon auch einen Spurhalteassi- und Abstandsassi für die Autobahn hat - das ist Pflicht!

 

Und er kostet fast 200 Euro weniger monatlich. Ein Argument, welches meine GF überzeugen könnte.

 

Der IST-Zustand

 

Ich habe also einen Plan. Einen Plan mit zwei Autos: Audi A4 Avant 2.0 TFSI und den Seat Leon ST Cupra. Für diese beiden Autos liegen mir entsprechende Leasingangebote vor. Bestellen müsste ich eigentlich recht bald, wegen der langen Lieferzeiten. Mein aktueller Langzeitmietwagen, ein Volvo V40 (über den ich eigentlich auch einen Artikel schreiben könnte) läuft noch bis 31. Oktober.

 

Die geschäftliche Ausgangssituation ist gut. Meine ersten Wochen in der neuen Firma waren sehr erfolgreich. Sowas hilft natürlich immens weiter.

 

Es wird also Zeit, die Geschäftsführung zu konfrontieren.

 

Was denkst Du, was es werden wird?!

 

Viele Grüße!

der fabE

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

26.08.2015 10:52    |    Goify

Ich denke, du bist zu spät dran. Selbst wenn du noch heute den Seat/Audi bestellst, kommt er nicht vor Jahresende.

 

Mein Tipp bzgl. Auto: Skoda Superb mit 280 PS Benziner, Allrad und DSG ab 38.000 € Liste.


26.08.2015 10:57    |    fabe123

@Goify: Ja, ich weiss... dessen bin ich mir bereits bewusst. Den Volvo kann ich auch problemlos verlängern. Ich für mich hätte gerne zum Jahreswechsel den neuen Wagen. Aber bereits im A4 B9 Forum lese ich, dass etliche, die bereits bestellt haben, bis Februar warten müssen :(

 

Der Skoda ist übrigens auch super! Finde ich ebenfalls klasse. Problem ist nur, dass wir bei unserem Audi-Händler und dem Großkundenvertrag nur VW, Audi und Seat ordern können. Keine Ahnung warum Skoda nicht geht... Müsste ich direkt mal nachfragen.


26.08.2015 11:02    |    BlueSin

naja den A4 und den Seat muss man mögen. Ich selbst bin durch Zufall zum Volvo gekommen und als Firmenwagen mit Wumms und Benziner gäb's für mich hier die T5/T6-Motoren mit 245 PS / 306 PS - verpackt als Limousine oder als kleiner Kombi

 

Volvo S60

* als T6 mit 225 kW 306 PS mit Summum und allen Paketen in Weiß mit Inscription-Paket bei 60.480,- unverhandelt

Als Kombi mit selben Motor und Paketen bei 60.505,-

* als T5 mit 180 kW 245 PS mit Summum und allen Paketen in Weiß mit Inscription-Paket bei 56.680,- unverhandelt


26.08.2015 11:05    |    fabe123

@BlueSin: Wir haben einen Großkundenvertrag bei/mit einem Audi-Händler. Daher bin ich etwas eingeschränkt.

 

Die Volvo's sind aber echt gut! Fahre ja aktuell den V40 und muss sagen, dass er uns (meiner Frau und mir) wirklich gut gefällt! Sie hätten so einen gerne als meinen Firmenwagen ??


26.08.2015 11:11    |    BlueSin

oh ok das schränkt wieder einmal ein. Kenn die Verträge bei uns in der Firma zum Teil und da ist BMW/Mercedes weit vorne aber nun auch VW und neu ein Vertrag mit Volvo

 

ggfls. die A4 Limousine ansehen - alleine mit ab und zu einem Kind für mich durchaus eine Option - oder der A5 Sportback :) nur der Grundpreis mit dem größten Motor bei rund 52.000 EUR ist happig


26.08.2015 11:41    |    fabe123

@BlueSin Die Limo hatte ich letzte Woche zur Probe. Geht auf jeden Fall auch und reicht wie Du schon sagtest, dicke. Nur die Seitenlinie finde ich so langweilig. Da sieht der Avant besser aus. Kostet aber auch knapp 2000 Euro mehr der Kombi...

 

Den A5 Sportback finde ich super! War meine erste Wahl! Allerdings ist die Technik jetzt schon fast 7 Jahre alt. Das merkt und sieht man deutlich, im Vergleich zum neuen A4. Dafür würden ggf. bessere Konditionen rausspringen.


26.08.2015 11:53    |    Elchestor

Also als zugegebener Audi Fan würde ich den A4 bevorzugen und eventuell die Spielereien einschränken. Virtual Disply ist zum Beispiel eine schöne Spielerei aber ich bevorzuge doch eher das grosse FIS.

 

Es kommt auch darauf an ob man viel zu Kunden muss und diese gegebenenfalls auch oft das Auto sehen. Da kann der Seat unter einerseits geldbewusst andererseits prollig wirken. Hüsch sind se auf jeden fall wie ich kürzlich mit einem Leon Mietwagen feststellen durfte.


26.08.2015 11:59    |    noTh1ng

Leistung hin oder her, der A4 ist brandneu und wäre somit in jedem Fall meine persönliche Wahl. Ist einfach technisch eine ganz andere Generation als der Seat.


26.08.2015 12:54    |    bunf

meine Wahl würde glaube ich auf den Seat fallen in deinem Fall... Ich habe einen bekannten der zur Zeit den ST Cupra fährt und dadürch kam ich schon öfter in den Genuss diesen zu fahren. Macht schon ganz schön Spass und ist auch von der Haptik, Verarbeitung etc. sehr gut.

 

Aber was ist denn mit dem aktuellen Passat Variant? Den bekommst du ebenfalls mit dem 2.0 TFSI mit 4 Motion und DSG. UND: es gibt das digitale Cockpit ;)


26.08.2015 13:04    |    dare100em

Das sind zwei völlig unterschiedliche Charaktäre. Der Seat Leon Cupra R ist ein typischer "Super-Hot-Hatch", soviel Leistung und Sportlichkeit zu den Kondis wirst Du so schnell nicht woanders kriegen. Dafür ist der Seat wieder in Sachen Interiör und Assistanzsystemen weit weit von einem A4 oder auch Passat weg. Der Seat ist - wie mein RS es einst war - zum "Spaß haben", der A4 eher ein souveräner Gleiter, sicher auch nicht völlig unsportlich.

 

Passat oder Superb wären mir bei Deinem Profil einfach zu gross und unsportlich in den aktuell verfügbaren Ausstattungen.

 

Kurzum: Da Du ja neu bist in der Firma, schleim Dich ein und nimm den Cupra, ist je in dem Fall nur eine "Ehe auf Zeit". Falls er Dir mittelfristig nicht gefällt, kannst Du in 2-3 Jahren neu verhandeln und bis dahin dürfte es dann auch bessere Leasingkonditionen beim A4 B9 geben.


26.08.2015 13:47    |    fabe123

Den Passat finde ich halt echt supergroß. Genauso wie den Superb. Klasse Autos, aber ich benötige deren Größe gar nicht. Den Passat pumpe ich auch mal auf fast 60k auf O_O Hätte ich nicht gedacht! Und der Octavia RS wäre noch eine Option, aber irgendwie haben keine Konditionen bei Skoda...


26.08.2015 14:02    |    golffreiburg

ich sag nur Golf Variant R ;)


26.08.2015 14:06    |    dare100em

Von der reinen Sportlichkeit und in Sachen P/L fährt man mit dem Cupra R besser, weil er eine echte mechanische Sperre an der Vorderachse hat. Das Golf R-System ist wirklich gut für einen Hang-On Allrad und wohnt man natürlich im Gebirge vorzuziehen. Mir wäre es den Aufpreis aber nicht wert, zumal der Golf R dadurch auch deutlich schwerer wird und mehr schluckt. Auf der (trockenen) Strecke zieht er deswegen den Kürzeren (ob das jetzt wichtig ist dahingestellt).


26.08.2015 14:19    |    fabe123

@golffreiburg den Golf Variant habe ich mir auch angeschaut. Aber er gefällt mir optisch nicht so gut. Das Hinterteil sieht einfach nach Lastkarre aus. Der Leon ST ist da meines Erachtens etwas gefälliger. Aber R natürlich trotzdem geil :D Besonders die schwarzen Felgen mit dem blauen Rand... hihi ;)


26.08.2015 18:07    |    ballex

Das mit dem *haben will* Gefühl beim Virtual Cockpit kann ich verstehen. Allerdings schlägt das schon ins Geld mit den ganzen Optionen, die man dadurch noch dazunehmen muss. Mir ist allerdings aufgefallen, dass das große FIS quasi auch schon den halben Tacho einnimmt und auch die Navikarte darstellen kann. Meiner Meinung nach ein guter Kompromiss und sollte auch schon für den entsprechenden "WOW"-Faktor beim Fahren sorgen! ;)

 

Aber das ist insgesamt eine schwierige Entscheidung, beide Fahrzeuge sind wirklich schön und der ST meiner Meinung nach einer der schönsten Kombis überhaupt momentan. Das Interieur ist allerdings (logischerweise) nicht ganz so toll wie bei Audi, das muss man wegstecken können.

 

Fazit: Schwierig...ich kann auch nicht wirklich weiterhelfen! :D

 

PS: Wäre auch an dem V40-Bericht interessiert!


26.08.2015 20:33    |    mitwisser

Ich finde auch, dass du am Anfang nicht direkt mit dem dicken A4 anfangen solltest. Immerhin kannst du doch in 3 Jahren dich wieder mit nem ausgereiften B9 vom Hof rollen ;)


26.08.2015 21:58    |    backbone23

Ganz schön langweilig, dieser "neue" A4. Da nützen auch die neuen Felgen nichts.

 

Da ist der Leon doch eine erfrischende Alternative ...


27.08.2015 00:46    |    t3chn0

Hallo, ich fahre einen Audi A3 Sportback mit allem Zip und Zap. Dieser lag auch schon bei gut 50.000€ LP (ich glaube es waren 48.900€) und das mit dem 150 PS TDI und Handschaltung. Dafür hat er sonst nahezu alles was man reinpacken kann.

 

Ich bin heute mal wieder den Cupra ST 280 gefahren und kann dir sagen, dass der Wagen eine Wucht ist. Den Fahrspaß wirst du niemals unter einem S4 bekommen, versprochen.

 

Der Audi ist klar luxuriöser, hat dass bessere Soundsystem und Navi (wobei das Navi+ echt gut zu bedienen ist). Aber der Preis ist einfach unfassbar. Der Cupra ist wirklich eine Fahrmaschine und dank des adap. Fahrwerks auch mit 19" noch komfortabel unterwegs.

 

Ich könnte mir den Audi nicht wirklich schönrechnen im Vergleich zum Cupra ST. Der Audi wird auch sein Geld Wert sein, aber nicht Performance/Preis mäßig.



27.08.2015 08:54    |    fabe123

Danke Euch für die Meinungen, Antworten und Bilder! Hilft mir alles weiter! Bin übernächste Woche wieder im HQ, mal sehen wie die ersten Gespräche diesbezüglich verlaufen...


27.08.2015 08:58    |    manutdsupporter

Auf jeden Fall Seat!!!


27.08.2015 09:21    |    mat619

Seat, gar keine Frage. So wie sich dein Text und dein Anforderungsprofil liest wäre der Audi eindeutig die schlechtere Entscheidung. Für ihn spricht m. E. n. ausschließlich das Plus an Technikspielereien - von denen sich ja dank Neuheit aber erst noch zeigen muss, ob sie mackenfrei sind, und man für sich selbst erstmal entscheiden muss, ob man sie wirklich in der Praxis nutzen würde. Meiner Erfahrung nach tut man das weitaus weniger als gedacht, aber von einem spaßigen Motor hingegen hat man die ganze Zeit etwas!

 

(PS: Auch V40 Bericht haben will! :D)


27.08.2015 10:25    |    Future30

Mal ernsthaft, ich arbeite selber bei einem der VAG Konzern und die KERNtechnik ist überall die selbe.

Für den Audi spricht eingentlich nur die Technikspielereien die keiner braucht und die bessere Verarbeitung.

 

Ansonsten ist Audi einfach nur überteuert, die uns mit Ihrem Preis Premiumautos sugerrieren wollen.

 

Nimmt den Seat oder halt den Gold Variant R der dir aber nicht gefällt.

 

Und wenn du deinem Chef dann sagst: Guck mal ich hätte den Audi nehmen können, habe aber 200 günstigeren Seat genommen, wird er sich freuen und vielleicht kannst du ja ein Teil davon als Benefits bekommen.


27.08.2015 12:48    |    mk1290

Schwierige Entscheidung. Würde meinen Cupra aber auch sofort wieder bestellen. Somit hab ich mal für den Cupra abgestimmt. ;)


27.08.2015 12:48    |    Wumba

Der B9 ist noch nicht vorgestellt und daher bis Jahresende in keinem Fall lieferbar. Ich würden den Seat nehmen. Ich bin schon Seat gefahren und war damit echt zufrieden. Es gibt halt bei Audi/VW Dinge, die es bei Seat nicht gibt. Wer die nicht braucht bekommt mit Seat oder Skoda einfach mehr Auto fürs Geld.


27.08.2015 15:49    |    fabe123

Wenn sich jemand für den Volvo V40 interessiert, meinen Bericht gibts hier:

http://www.motor-talk.de/.../der-volvo-v40-im-test-t5417413.html


27.08.2015 23:21    |    Gumble00

der A4 basiert auf den neuesten MLB Baukasten - genau wie der A6, Q7 oder A8. der Leon ist dagegen ein MQB, wie ein Golf, A3 oder Octavia.

ich würde zum A4 greifen und dafür die ein oder andere Ausstattung weglassen. Z.b. das Virtual Cockpit. Das große FIS ist schon besser als die meisten Mitbewerber und zeigt z.B. die Navikarte.

schick mal den Audi Konfigurator Code.


27.08.2015 23:30    |    meO2-k7

Hört sich an als wärst du hin und her gerissen.

Wenn Geld kein Rolle spielt und Du die neusten Technikgimmicks in Verbindung mit einer Top Verarbeitung willst, dann nehm den Audi A4.

Willst du dagegen Geld sparen und das die max. PS-Leistung in Verbindung mit einer günstigen Leasingrate erzielen, dann nehm den Seat Leon.

 

Auch wenn Du den Dieselklang nicht magst.

Bei 30.000 km p.A. fährst du mit dem Diesel deutlich wirtschaftlicher.

 

Meine Empfehlung: A4 3.0TDI 272PS Tiptronic

Mit sinnvoller Aussattung (z.B. alle S-Line Pakete, Technology Paket + weitere brauchbare Extras) bis du bei rund 65T€.

 

PS: Lieferzeit beim A4 beachten (Lieferung in 2015 ist fast unmöglich)


28.08.2015 00:13    |    Tomy 69

Ich habe mir einen Seat Leon Cupra ST 290 HS bestellt.

Aussage Händler: unverbindlicher Liefertermin Januar 2016 da die 290iger erst ab KW 45 gebaut werden.


28.08.2015 00:13    |    Airway

..nimm den Audi...klar ,Leistung macht Spaß,aber nur wenn man sie auch nützt(nutzen kann)....beim "normalen" Fahren,ist der Audi einfach besser,wertiger,gediegener,der macht im Stand schon mehr her und bringt dich mit Sicherheit stressfreier,von A nach B...


28.08.2015 09:52    |    schahn

"Auch wenn Du den Dieselklang nicht magst.

Bei 30.000 km p.A. fährst du mit dem Diesel deutlich wirtschaftlicher."

 

Ich glaube, das ist ihm egal bei einem Firmenwagen, solange es von dort keine Vorgabe gibt... :D

 

Ansonsten kann man den Leon und den A4 nicht wirklich vergleichen, wie ein Vorredner schon schrieb, sind das ja völlig unterschiedliche Fahrzeugklassen. Ich bin selber von A3 auf A4 "aufgestiegen" vor paar Jahren. Glaub mir, wenn du einmal "was größeres" hattest, vor allem bei deiner doch etwas höheren Fahrleistung, willst du nicht nehr zurück. Also gut überlegen ;)

 

Aktuelle Liefertermine für den B9 sind übrigens nicht vor Februar 2016 :(


28.08.2015 10:24    |    Turboschlumpf6

Das wichtigste in einem Auto ist der Motor.

 

Ich würde auf alle Ausstattungen verzichten und den V6 im Audi nehmen.

 

Habe gerade konfiguriert. Komme auf 57620 Euro. Es ist doch einiges an Ausstattung drin - trotz V6 TDI.


28.08.2015 11:43    |    fabe123

Ich lege ebenfalls viel Wert auf den Motor (sonst würde ich nicht über den Cupra nachdenken). Aber bissi Komfort über Ausstattung muss schon drin sein.

 

Mein aktueller Audi-Code lautet:

AVRNTF46

 

monatliche Rate 637,00 Euro inkl. Wartung und Kasko netto für 30tkm und 36 Monate. Kann funktionieren!


28.08.2015 16:10    |    wodkaa

Nimm die maximale Motorleistung für dein Budget. Also den SEAT. Gut, richtige Motoren findest du bei Seat und Audi in der Budgetgrenze die du ansprichst eh nicht. Aber wenn man mit 4-Zylinder-Nähmaschinenmotoren glücklich wird, kann man noch in Technik-Gimmicks investieren. Da es als Firmenwagen keine Rolle spielt, würde ich exakt die Dinge dazunehmen die du willst. Alles andere weglassen. Dir kann ja wurscht sein, wie sich der Wiederverkauf entwickelt.

Nur so nebenbei: Sich bei sowas nicht entscheiden zu können ist schon ein Luxusproblem!:rolleyes:


28.08.2015 20:52    |    fabe123

@wodkaa ich weiß :) definitiv ein Luxusproblem! Einen V8 kriege ich leide nicht durch, Mustangs stehen zwar auf der Haben-Will-Liste, sind aber leider nicht realistisch. Mir bleibt nur das VAG-Regal.

Weiß jemand mehr über einen potentiellen Cupra BiTurbo TDI aus dem Passat?! Aber wenn so einer kommt - Seat deutet es an - dann wohl erst im nächsten Jahr.

Also, wie Du sagtest, wodkaa, das nehmen was es gibt und was machbar ist ;)


29.08.2015 08:56    |    Gumble00

"AVRNTF46"

 

Da hast Du aber einiges reinkonfiguriert, was es beim Seat so nicht gibt, bzw. nicht zwingend ist.

 

Aufpreis bei Felgen, klappbare Außenspiegel, abgeflachtes Lenkrad, Matrix-LED, Zierleisten (wobei die echt gut aussehen), Virtual Cockpit, das große Navi... man könnte viel weglassen und dafür den großen 252PS TFSI mit Quattro nehmen, und gar den 3.0 TDI, der natürlich der ideale Motor für 30tkm p.a. wäre.

Außerdem: müssen die Winterreifen direkt mitbestellt werden? Die schlagen so natürlich arg in die Kalkulation ein. Gebraucht, oder über einen Drittanbieter könntest Du dir hier über 1000 sparen.

 

Hast du vom Seat auch einen Konfig-Schlüssel?


29.08.2015 18:08    |    Burner1988

Ich glaube die Frage in die Runde hat das Problem eher vergrößert als verkleinert.

Ich persönlich, als Audi Fan würde den Audi nehmen, dir aber den Seat empfehlen.

Zumal es da ja anscheinend Lieferbarkeitsschwierigkeiten gibt.

 

Auf der Autobahn ist man aber evtl. mit dem Audi dann doch schneller unterwegs, der Singleframe hilft schon sehr gut dabei die Spur freizuhalten und brauch mir jetzt auch keiner erzählen, dass jemand der über ein 280PS Auto nachdenkt nicht mal etwas näher auffährt.

30.000km p.a. in Schalensitzen ist auf jeden Fall auch eine sportliche Aufgabe. Einen TFSI würde ich mir privat nicht zulegen aber als Geschäftswagen ist das ja Schnuppe. Vom B8 2.7TDI mit allen extras kann ich sagen, dass mir dieser extrem gut gefiel, lieferte deutlich mehr spaß als der aktuelle 525d Touring. (anbei sei gesagt alles Papas Fahrzeuge bei denen ich nur ca. 5.000km Erfahrung aufweisen kann).

Das Interieur beim Audi mit den S Sitzen, die mit den integrierten Kopfstützen und Alcantara/leder Kombi (würde ich jederzeit Volleder vorziehen, weil wegen günstiger und klebt im Sommer nicht und ist im Winter nicht kalt) hatte einfach eine perfekte Verarbeitung und das ist z.B. mir sehr wichtig bei einem Fahrzeug in das ich jeden Tag einsteigen muss.

 

Am besten lässt du dir vom Händler beide Fahrzeuge für eine halbe Stunde zur Verfügung stellen und entscheidest dann.

Und ein gesunder und junger Mensch <65 braucht doch diese ganzen Assistenten nicht. Ich würd sogar die Klimaautomatik weglassen, wenn man das Auto dann noch verkaufen könnte, lieber Schiebedach und etwas wärmere aber gescheite Luft und keinen Hitzschlag beim aussteigen.


30.08.2015 20:14    |    andi_sco

Wenn schon Bayer, dann aus der Hauptstadt ;)

 

" Ich würd sogar die Klimaautomatik weglassen, wenn man das Auto dann noch verkaufen könnte, lieber Schiebedach und etwas wärmere aber gescheite Luft und keinen Hitzschlag beim aussteigen."

 

Falsch bedient?


30.08.2015 20:20    |    ballex

Ohne Klimaanlage gibt's eh nicht, weder beim Leon, noch beim Audi...ist serienmäßig. Und ein Auto ohne Klimaanlage zu kaufen ist doch mittlerweile Wahnsinn bei den Temperaturen die wir in den letzten Sommern hatten.


30.08.2015 20:49    |    andi_sco

Es ging um Automatik oder normale.


Deine Antwort auf "Es geht wieder los: Die Suche nach einem neuen Wagen"

Besucher

  • anonym
  • pille702
  • Skichefcoach
  • wupperelch
  • FLOW_A3li
  • guzzlutz
  • itworx
  • Boz
  • LSNLucky
  • Sebfl

Apps selbst erstellen

Du möchtest gerne eine eigene App erstellen? Mit FANAPPTICS kannst Du dies einfach per Maus & Tastatur - ohne Programmierkenntnisse!

fanapptics!

Blogleser (133)