• Online: 4.631

Autonutzungsblog

Das Leben mit unseren Auto´s

02.08.2018 14:11    |    A200turbo    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: 5j, Klimaanlage, Roomster, Skoda, Skoda Roomster

Hallo,

 

heute mit Neuigkeiten zu unserem Skoda Roomster.

Bei diesem hatte ich vor Kurzem ölige Flecken an der Klimaleitung oberhalb des Kühlers gesehen.

Da im letzten August der Wasserkühler von VW getauscht wurde, war ich ein wenig misstrauisch und fuhr in die Werkstatt meines Vertrauens.

Dort identifizierte man die Schmiere als Öl und Kontrastmittel welchem dem Klimagas zugeführt wird. Da der letzte Klimacheck ziemlich genau 1 Jahr her war (vor dem Kühlertausch) entschied ich mich zum Prüfen des Sachverhaltes.

So wurde die Anlage entlehrt und auf Dichtheit geprüft. Es wurde kein Leck festgestellt.

Aber, es fehlten 55g Kältemittel. Innerhalb eines Jahres. Was jetzt nicht besonders viel sei, lt. Werkstattmeister.

Da die Anlage nun aber eh leer war und die Dichtung für 3€ auch schon bereit lag wurde die Leitung geöffnet und die Dichtung ausgetauscht.

 

Danach bekam er wieder die volle Ladung Klimagas (515g) und gut.

Nebenbei wurde noch unter dem Luftfilterkasten ein Gummifuss ersetzt. Dieser war nach nun 183tkm nicht mehr vorhanden.

 

Jetzt dröhnt das Auto nur noch bei ziemlich exakt 2600 U/min bzw. etwas 93km/h lt. Tacho.

Egal ob unter Last, Gaswegnehmen oder Schubbetrieb.

 

Die Motorlager wurden bei der Aktion ebenfalls überprüft und erfreuen sich bester Funktionsfähigkeit. Ebenso wurde die Abgasanlage auch Freigängigkeit geprüft.

 

Ich bin für Hinweise woher dieses Dröhnen kommen kann sehr dankbar.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

31.07.2018 12:26    |    A200turbo    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: 4 (SA), Caddy, Mojave beige metalic, VW Caddy

Hallo und sonnige Grüße aus dem Schurwald,

 

nachdem ich schon bevor ich den Caddy bekommen, die Schutzfolien zu Hause liegen hatte, habe ich letzten Samstag die Folie für den hinteren Stoßfänger montiert.

Es war super schön warm 29° aber zumindest bei mir bewölkt.

Dadurch war der Lack nicht heiß und es ließ sich sehr gut arbeiten.

Meine Folie hatte ich von Lackschutzshop.de, ich habe die Stärkste klare Folie mit 150 Micrometer genommen.

Sie passt nicht besonders gut. Das könnt ihr an den Bildern erkennen.

In der Fahrzeugmitte liegt sie an der Dichtung an, nach außen deckt sie nur noch den halben Stoßfänger ab.

Habe das Auto am Samstagmorgen frisch gewaschen und die Oberseite des Stoßfängers mit der Mezerna 2200 poliert. In dem guten halben Jahr der Nutzung haben sich schon einige feine Kratzer darauf breit gemacht.

Danach habe ich das komplette Bauteil mit einer Finishpolitur abgezogen.

Bei dem bekleben hat mir meiner Frau mit angepackt, dadurch ging es recht zügig.

Es sind 6-7 kleine Bläschen entstanden die ich bis jetzt noch nicht rausbekommen habe.

 

Danach den Stoßfänger wieder gewachst und fertig wars.

Am Sonntag habe ich dann beim Einladen des Croozers und des Kinderfahrrads die Schutzwirkung direkt ausprobiert.

Vom Spanngurt ist die Rätsche draufgefallen...

Und mann sieht nichts :-) Top!

 

Die Motorhaube soll in dieser Woche auch noch beklebt werden, da demnächst wieder etwas über 1000km Autobahn auf dem Program stehen.

 

Noch etwas allg. zum Caddy:

Die Montage, bzw. Demontage des Kugelkopfes geht mittlerweile geübt vonstatten. Danke an alle, die mir die Richtigen Tips gegeben hatten.

Der Verbrauch liegt bei Landstraßentempo auf der schw. Alb und im Vorland unter 7l.

Damit bin ich sehr zufrieden.

Bei schneller Autobahnfahrt, (350km und wo geht 150-160) sind es unter 9l.

Wo immer es geht fahre ich mit Tempomat und DCC.

 

Nachtrag:

Der Verkäufer hat sich auf meine Frage gemeldet, es ist scheinbar die falsche Folie gelabelt worden. Ich bekomme eine Neue, Richtige.

 

Ich freue mich über Eure Kommentare.

 

Stefan

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

20.06.2018 09:04    |    A200turbo    |    Kommentare (0)

Hallo liebe Gemeinde,

 

nachdem ich jetzt schon lange nicht mehr geschrieben habe, melde ich mich wieder mal zurück.

Das schöne, trockene und wärmere Wetter nach diesem Winter, hat mich dann in den Garten gelockt.

Dort ist noch einiges Grundlegendes zu tun. Wege anlegen, Bewässerung, Beleuchtung, Rasenflächen und Spielturm aufbauen.

Nun ja, einige von euch werden wissen was das an Arbeit bedeutet.

Gestern aber habe ich endlich (bei Kilometer 181273) die Spannrolle am Motor tauschen lassen.

Das Gebrumme zwischen 2600 und 3000U/min machte mich wahnsinnig.

Dazu kam eine neue Spannrolle, Rippenriemen und ein ausgebessertes Kabel vom Fensterheber rechts.

Jetzt läuft das Auto wieder leiser, man hört schön das leise Klöppeln der Ventile (oder Hebel, Stößel?).

Aber es vibriert und brummt nichts mehr!

 

In diesem Sinne, genießt die warmen Tage.

Hat Dir der Artikel gefallen?

09.02.2018 10:45    |    A200turbo    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Anhänger, Anhängerkupplung, Caddy, Holz

Hallo liebe Leser,

vielleicht ja auch schon treue Leser,

 

wir haben vor einigen Jahren, als wir unser Haus gebaut haben auch unseren Traum eines eigenen Ofens verwirklicht.

Da dieser bekanntlich "gefüttert" werden will, habe ich vorgestern die Initiative ergriffen und den Hänger das Erste Mal an den Wagen gehangen. Wie der Kugelkopf montiert wird, weiß ich in der Zwischenzeit ja...

 

Ich musste mich dann beim Rückwärtsfahren erstmal an das längere Auto gewöhnen. Der Roomster ist doch etwas kürzer und wendiger mit Anhänger.

Die Kamera ist beim Rückwärtsfahren nicht so nützlich wie ich es mir dachte, bzw. vorgestellt habe.

Es funktioniert nach etwas Übung aber wie gewohnt.

 

Das Holz habe ich etwa 3km entfernt geholt. Die Strecke ist eine Landstrasse von 50 bis offen alles dabei.

Ich war erstaunt das ich den Anhänger voll beladen. Also etwa 1100kg 650kg am Caddy nicht gespürt habe.

Der Roomster mit 20PS weniger geht da schon extrem in die Knie und keucht.

Der Caddy mit Turbo mehr Drehmoment und den besagten 20PS mehr fährt sich wie immer. TOP!

 

Ich habe den Rat des Service Techniker befolgt und bin im Manuellen Modus gefahren. Damit habe ich gegenüber meiner Frau ja auch die Schaltwippen begründet :).

Gänge etwas mehr ausdrehen und nicht grad unter Volllast schalten. So war das Fahren im höchsten Maß entspannt.

 

Somit hat der Caddy auch diese Disziplin gut gemeistert und ich bin noch ein Stückchen zufriedener mit dem Caddy wie ich jetzt schon bin.

 

Den Kugelkopf zu demontieren und wieder ordnungsgemäß in seine Styroporbox zu packen, verlief diesmal auch routiniert. Nur die Entnahme ohne wieder vorzuspannen muss ich noch etwas üben.

 

In diesem Sinne werde ich mich mal der Codierung widmen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

02.02.2018 08:20    |    A200turbo    |    Kommentare (3)

Guten Morgen liebe Caddygemeinde,

 

ich musste jetzt erstmal ein paar Tage ins Land gehen lassen, damit ich den kurzen Bericht hier schreiben kann.

Ich habe mit meinem Anliegen (Wiedergutmachung) mit dem Vorzimmer der Geschäftsführung reden können.

Die Dame fragte mich was die Fa. Xy denn tun könnte damit ich das Erlebnis vergesse.

Drüber nachgedacht und auf die Aufbereitung (Waschen des Autos von außen)hingearbeitet.

Sie werde es prüfen. Kurze Zeit und ein Telefonat mit meiner Frau später hatten wir eine klare Vorstellung davon, was sie tun konnte damit wir die negativen Erlebnisse nicht mehr so stark sehen würden. Waschen ist eigentlich nicht so sinnvoll. Zum weiteren Aufbereiten ist es derzeit einfach zu kalt. Ich habe das Auto schon selber öfters gewaschen. Daher kam uns dann etwas anderes in den Sinn.

Wir hatten bei der Bestellung die Sprachsteuerung unterschätzt und nicht mitbestellt. Jetzt kommt immer der nette Hinweis im Radio, das wir es doch freischalten sollen. Somit trat ich mit der Bitte um Freischaltung der Sprachsteuerung an sie heran und wir können wieder ganz gut gelaunt die Gebäude des Händlers betreten.

 

Darauf lies sie sich mit der Begründung, sie wisse ja nicht ob das für meine Model geht nicht ein.

Sie hat mir abschließend 50€ auf meinem Kundenkonto gutschreiben lassen.

Zuzüglich zu den 30€ die wir für die verspätete Zurückzahlung der 500€ Kaution erhalten haben.

 

Für die die es noch nicht wissen:

Ich hatte den Betrag den ich überweisen sollte um 500€ zu "meinen Gunsten" falsch ausgerechnet. So das wir bei der Abholung 500€ per Kreditkarte als Kaution hinterlegt haben, bis die 500€ Sofortüberweisung bei dem Autohaus eingetroffen sind.

Nach genau 5 Wochen ist mir nach der oben beschriebenen Aktion der Kragen aufgequollen und ich habe auf sofortige Barabholung in einer der Fillialen bestanden. Dies wurde mir auch nicht verweigert.

 

Jetzt werde ich nochmal tief durchatmen und mir einen heißen Kaffee machen.

Ich wünsche euch einen schönen Restfreitag und ein schönes Wochenende.

Hat Dir der Artikel gefallen?

24.01.2018 11:08    |    A200turbo    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: Übergabe, VW Caddy

caddy-kofferraummattecaddy-kofferraummatte

Hallo an diesem wundervoll sonnigen Mittwoch,

 

wir, meine Frau die zwei Kinder und ich, waren am Monntag zur Einweisung bei der Werkstatt unseres Händlers.

Ein Verkäufer (PKW) war uns zugeteilt den Caddy und dessen Funktionen zu erklären. Wir hatten Termin um 15 Uhr, und setzen uns nach der Anmeldung in die Wartelounge.

Die "Große" fand ein Kartenspiel ala UNO nur von Skoda und wir spielten ausgiebig 5 Runden. Dann wurde der Kleine etwas quängelig, da er seinen Nachmittags Obstbrei gerne gereicht bekommen würde. Gesagt, äh, gequängelt getan. Er hat in Ruhe seinen Brei gefüttert bekommen und meine Tochter und ich spielten zwei weitere Runde Skoda UNO (Ahoi).

Um 15:38 Uhr ging es dann auch los. Der Mitarbeiter lies sich den Schlüssel geben und verschwand.

Ich ließ das Spiel zusammenräumen und wir schauten zur Diagnosehalle. Nach einigen Minuten rief meine Tochter das der Caddy jetzt drin wäre. Ich schüttelte ungläubig mit dem Kopf. - Doch - Ich sehe doch die Regentropfen!

Ich schaute genauer und sah das er tatsächlich drin war. Also gingen wir schonmal vor um die bisher aufgefallenen "Mängel" zu besprechen.

1. Die rechte Seite der Airbagabdeckung steht höher wie die linke Seite. - Das sei normal, ist nicht so feste drauf gemacht.

2. Die Lenkung (oder die Reifen) machen summende Geräusche beim Lenken. - müssen wir mal Probefahren.

3. Die Heckleuchten beschlagen von innnen, nur nicht zu der Zeit in der Halle. -Wir sollen Bilder machen.

4. Wo ist der Unterbodenschutz für die Extrakosten von 23€? - Keine Ahnung. Vielleicht dort, oder da. (Ich war erstaunt das überhaupt Unterbodenschutz drunter war. An 3 Stellen! Sonst nur Wachs.) Die Mitarbeiter aus dem Haus würden bei Ihren priv. Caddys das immer noch selber drunter machen. - AHA -

 

Dann kam meine Frau mit dem Kurzen und wir konnten mit der Einweisung beginnen.

V: Wissen Sie wie das ACC funktioniert? Wir: Ja wissen wir.

V: Gut, ich habe so meine Probleme damit gehabt.

W: was kann oder muss denn alles Menü eingestellt werden?

V: Wendet sich dem Radio zu.

W: Im Menü des Fahrzeuges, das ist bei der Baureihe noch nicht im Radio.

V: Achso, in der MFA

V: Drückte eín paarmal dran rum und das Ergebnis lies auf sich warten.

V: Schaute auf die Seite mit den Assistenten und fand die Häckchen vor. Nickte und drehte sich zu uns um. Bei dem ACC können Sie hier auch noch den Abstand einstellen.

W: nicken.

W: Wir haben unsere Probleme mit dem Parkassistenten. Längst einparken geht aber quer einparken will er einfach nicht.

V: Das müssen sie mal auf einem Parkplatz ausprobieren.

W: Ach nee, wo denn sonst.

 

Danach noch kurz das Coming Home angesprochen, bei Ihm ging es dann auch, bei mir geht es immernoch nicht.

Ein Fall für die VCDS.

Programmieren könnten Sie auch vieles für ca 40€/viertel Stunde. -Hust-

Aber alles könnten sie auch nicht machen, weil die Software viele Sachen sperrt.

 

Da es schon spät war, wollten wir nicht mehr unnütze Zeit vergäuden, da er uns wohl nichts zeigen wird was wir in den 4 Wochen nicht schon heraus gefunden haben.

Also sprach ich die Anhängerkupplung an. Er solle uns doch bitte kurz zeigen wie diese montiert und demontiert wird.

Das montieren ging relativ zügig.

Relativ deswegen, weil er sie nicht reinbekam. Sie war ja noch nicht vorgespannt.

Ich habe mal vorsichtshalber die Bedienungsanleitung heraus geholt und ihm vorgelesen.

Danach funktionierte es.

 

Demontage:

Er drehte das Handrad und der Kugelkopf kam wie erwartet raus.

Meine Frau und ich probierten es auch mal und gut war.

Jetzt bitte wieder verpacken.

Ich gab ihm den Kugelkopf und er ging zur Schiebetür, legte den KK in die Halterung und versuchte den Deckel zu schließen.

Versuchte und versuchte.

Ich lass während dessen die Bedienungsanleitung vor.

Es ging trotzdem nicht.

Jetzt erzählte er, das er verstünde warum die Kunden den Kugelkopf in einer Tüte im Kofferraum aufbewahren.

Ich schüttelte den Kopf und meinte: ich verstehe es nicht. Dafür ist ja schließlich die Aufbewahrung dort vorgesehen.

Er probierte noch einige Mal und lies sie dann dort liegen. Legte den Deckel oben drauf und sagte das er das kläre und sich bei mir melden wird.

Dann holte er noch die Gummimatte für den Kofferraum. Legte sie rein und sah nach draußen.

Gab mir dann noch den Lackstift, die Rechnung für den Lackstift schicke ich Ihnen zu.

Er müsse jetzt los, seine Frau wartet im Auto.

Wir verabschiedeten uns, wir waren es ja ein wenig gewohnt von diesem Autohaus.

Es ist wie auf dem Bild zu sehen die kurze Gummimatte, erwartet hatte ich ein lange für den Maxi.

Muss jetzt mal schauen ob es seitens VW wirklich keine lange Matte gibt.

 

Wir setzten uns alle ins Auto und fuhren aus der Halle raus.

Fuhren zum nahegelegen Supermarkt auf den vollen Parkplatz.

Aktivierten den Parkassi setzten den gewünschten Blinker und fuhren langsam 14km/h an den geparkten Autos und Lücken vorbei.

Er erkannte nur Längsparkplätze, wenn zwei Lücken nebeneinander frei waren. Aber keine Querparklplätze.

Viermal hin und her gefahren und dann nach Hause.

Wir hatten Hunger.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

17.01.2018 15:20    |    A200turbo    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: 5j, Fensterheber, Roomster, Sicherung, Skoda Roomster, USB

Hallo zusammen,

 

aus meinem Smart habe ich die Halterung für mein Smartphone "gerettet". Diese habe ich jetzt in den Skoda eingesetzt. Dazu habe ich mir eine Grundplatte von A**zo* zugelegt. Darauf die eigentliche Halterung die mittels Saugnapf befestigt wird. Der Saugnapf hat dreieinhalb Jahre im Smart ohne sich einmal zu lösen gehalten. Daher vertraue ich ihr nochmals ein paar Jährchen. Ich habe die Halterung in den rechten Cupholder vor dem Schaltknauf gesestzt. Sie passt so grade eben darein. Bis hierher ist die Montage sehr einfach. Aber der Rest ist ja auch nur Plug and Play...

Es kam von Conrad ein Aufruf, das ich schon so lange nicht mehr dort einkaufen war. Mit dabei ein Gutschein über 5€ ab einem Einkaufswert von 5€. Na prima dacht ich mir da. Also bin ich am Montag mit der Familie zum Kaffeetrinken nach Stuttgart reingefahren und habe einen Abstecher zu Conrad gemacht. Eine USB Buchse für die 12V Steckdose eingepackt und noch ein geflochtenes USB Kabel. Sieht einfach nur schöner aus als die einfachen Gummiekäbelchen.

Am Dienstag in der Mittagspause kurz ans Auto und die USB Buchse rein, Kabel eingesteckt, Handy dran und nichts.:confused:

Die Leuchte an der Buchse leuchtet nicht. Kein Strom?. Teil defekt?. Zigarettenanzünder rausgekramt und rein. Auch da nichts.

Dazu kommt wenn die USB Buchse drin ist, macht beim rechts Blinken das Relais Geräusche als wäre der Anhänger nicht richtig angeschlossen.

Gefrustet nach Hause gefahren. USB Stecker im Caddy an den Strom und es leuchtet. Na prima, das Ding ist ganz. Also Fehler im Auto. Spannungsmessgerät rausgesucht und gemessen. Aha. Kein Strom. Super.

Sicherungsbox auf, Bildchen angeschaut und Sicherung raus. Ist ganz. Schei**.

Heute in der Mittagspause nochmal ans Auto, da ich auf dem rechten Fensterheber noch auf die Schliche kommen muss.

Sicherungskasten auf. Bildchen angeschaut. Aahh, da steht was von 12V und Steckdose. Gestern also die falsche Sicherung rausgenommen. Jetzt die Richtige getauscht und es ist wieder Strom da. Na endlich.

Dann noch die Sicherungen für die Fensterheber raus und wieder rein. Fensterheber auf der Beifahrerseite geht wieder. Aber nur bis man den Schlüssel rauszieht. Beim nächstenmal Zündung an geht´s wieder nicht.

Von der Fahrerseite geht es auch bei dieser Variante noch nicht.

Wird am Roomster wohl das nächste "Projekt". Fehlersuche wie ätzend. Achja, die Tülle auf der Fahrerseite habe ich schon geöffnet. Dort ist keine Litze defekt. Aber es gibt ja noch eine Tülle. Und noch Türverkleidungen...

Genießt ein wenig die Bilder. Ich kann jetzt zumindest die Handy - Navigation nutzen ohne das der Akku leer gesaugt wird. Und Musik per Aux in kann ich auch ans Radio senden.

 

In diesem Sinne, genießt eure Autos und die kleinen Macken. Sonst hätten wir nichts zu tun :rolleyes: und nichts zu schreiben.

Hat Dir der Artikel gefallen?

15.01.2018 10:22    |    A200turbo    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 5j, Skoda, Skoda Roomster

Hallo,

 

jetzt geht es nicht um die Rückleuchten des Caddy´s. Dafür habe ich leider noch keine Lösung gesucht.

Es geht um die Innenbeleuchtung im Skoda. Nachdem ich beim Umräumen der Sachen aus dem Roomster in den Caddy eine Taschenlampe benötigte weil ich im Roomster nichts gesehen habe. Habe ich mir letzte Woche testweise 3 LED´s von Hypercolor bestellt.

Ich wählte die 5W5 Glassockel für den Kofferraum und zwei Sofitten für die Hauptbeleuchtung im Dach.

Der Austausch ging super einfach und jetzt ist es hell.

Auf den Bildern seht ihr das Ergebnis. Werde noch ein Bild aus dem Kofferraum von vor dem Umbau raussuchen.

Vorne seht ihr den Unterschied in der Lichtfarbe. Die Glühbirnen in den Leseleuchten und in der Mitte die LED mit 4000K.

Es ist hell und verfälscht die Farben nicht.

Bei Gelegenheit werde ich die restl. Leuchten (Leseleuchten, Handschuhfach) im Innenbereich auch noch austauschen.

 

-Nebenkriegsschauplatz-

Die Kamera im Handy geht kaputt. Wie ihr seht sind oft Streifen im Bild. Meine kompakte 6 Jahre alte Canon IXUS1000hs hat vor zwei Wochen das Zeitliche gesegnet. Da weist das Display ein Muster auf, welches schließen lässt, dass dort etwas drauf gelegen haben muss. Jetzt sieht man außer diesem Muster nichts mehr. Nun ja, ich kenne jemande in diesem Haushalt die seit geraumer Zeit eine Spiegelreflex haben möchte...

Käme mir aber auch zu Gute. Dann gibts bessere Bild hier im Blog. :D

Hat Dir der Artikel gefallen?

15.01.2018 09:55    |    A200turbo    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: 4 (SA), Caddy, Mojave beige metalic, vw, VW Caddy

caddy-steinschlag-1caddy-steinschlag-1

Guten Morgen liebe Leser und einen schönen Start in die Woche wünsche ich Euch.

Ich weiß nicht ob ich mich drüber freuen :D soll oder weinen :mad: . Der erste Steinschlag ist da.

Nicht da wo ich es erwartet hätte und wofür ich Schutzfolien bestellt habe (aber noch nicht angebracht), sonder über dem hinteren Fenster auf der Fahrerseite.

Ich habe es am Freitag während dem Fahren gehört. Leider nicht gesehen woher es kam :rolleyes:.

Es sind zwei cd 0,5 - 1 mm große Krater.

Der Lackstift ist bestellt, wer mit dem Ausbessern mit dem Lackstift Erfahrung hat, darf sie hier gerne kund tuen.

Smart repair geht lt. Werkstatt bei der größe nicht. ???

 

Meine Vorgehensweise wird Folgende sein.

Stelle gut reinigen, inkl. kneten. Mit Politurpaste den Grad entfernen, danach entfetten und Rostumwandler drauf geben.

Danach wieder gut reinigen und mit einem Zahnstocher etwas Lack in den Krater füllen.

Nach dem Trocknen mit feinster Schleifpaste drüber und die Stelle mit Finishpolitur wieder angleichen.

 

Anbei gibt es noch ein Bild von der Stelle. Im Dunklen gemacht mit einer LED Taschenlampe als Leuchthilfe. Nur mit dem Blitz gings nicht gut.

Hat Dir der Artikel gefallen?

12.01.2018 12:13    |    A200turbo    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: 5j, Fahrzeugpflege, Roomster, Skoda, Skoda Roomster, Wäsche

Hallo,

 

gestern morgen habe ich meine MFT´s in den Skoda gepackt um nach der Arbeit am Waschplatz das Auto ein wenig zu säubern.

Schnee und Eis gibt es bei uns ja noch nicht wirklich und Salz zum Glück auch nicht. Aber der Skoda sehnte sich nach einer Wäsche.

Am Nachmittag auf der Rücktour nach Plochingen zum Waschpark. Wie üblich war dort nicht so viel los, so konnte ich mir die sauberste Box aussuchen.

Münzen gewechselt und los gehts. Mal sehen wieviel Wachs noch da ist. Der Wagen wurde so Anfang Oktober gewachst.:rolleyes:

Auf den Bilder 1-3 sieht man nach der HDR Vorwäsche, dass eigentlich kein Wachs mehr auf dem Auto ist. Das RainX auf dem Glas perl noch ganz ordentlich. Aber es muss alles nochmal erneuert werden.

Verwendet habe ich Dr.Wack A1 Speed Wax. Wenn es frisch ist finde ich es super. Wenn es leer ist, werde ich mal etwas anderes ausprobieren.

Während des Waschens ist mir wieder der Schlauch unangenehm aufgefallen. Wie an allen Plätzen die ich kenne ist die Bürste an der Seite befestigt und der Schlauch hat somit auf einer Seite des Autos gerne Blechkontakt. Bild 4.

Somit halte ich mit einer Hand den Schlauch und mit der anderen die Bürste. Nicht ganz angenehme Arbeitshaltung.

Wenn ich die Infos aus dem Internet richtig interpretiere wird hier Koch Chemie eingesetzt, der Schaum aus der Bürste in ganz gut, gleitet langsam vom Blech, aber die Reinigungsleistung insg. ist eher naja. Im unteren Bereich war noch grober Schmutz den ich nicht richtig wegbekommen habe. Das werde ich dann vor dem Wachsen zu Hause richtig waschen müssen. Mehr Schaum! Und zwei Durchgänge. Danach sollte auch der Schmutz niederliegen. Aber erst wenn wieder Temperaturen herrschen wo es Spaß macht.

Das Trocknen habe ich dann auf den oberen Bereich beschränkt, um untenrum nicht noch mehr Kratzer zu erzeugen.

Fazit: um mal schnell den Dreck runterzubekommen fahre ich dorthin. Ist aber halt auch nicht ganz billig dort. Einen Bürstenschoner wie dieser hier:Bürstenschoner der mir empfohlen wurde werde ich mir für diese Zwecke mal bestellen.

 

Wo wir jetzt den Caddy neu haben, fahre ich den Skoda. Da sollen weiterhin die Kilometer drauf und der große soll eher für längere Strecken dienen. Auch ist mit der Verbrauch beim Caddy zu hoch als das ich damit auf die Arbeit fahren möchte. In der letzten Woche habe ich es ja gemacht. Hinzu komme ich auf unter 6l. (hauptsächlich bergab) Rückzu brauche ich allerding fast 9l.

Der Skoda ist da ausgelichender 6l hin und 7l zurück. Außerdem habe ich dort den KC Refresh Cockpit Care verwendet und der riecht so gut.:):D

Und er wird wie schon beschrieben auch schneller warm.

 

Das wars für heute.

Ein schönen Restfreitag wünsche ich euch.

 

Gruß Stefan

Hat Dir der Artikel gefallen?

11.01.2018 09:11    |    A200turbo    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Caddy, vw, VW Caddy

Wie zufrieden seid ihr mit dem Rückfahrscheinwerfer beim Caddy?

Guten Morgen liebe Leser,

 

ich habe ja schon einiges im Forum über die Rückfahrleuchte im Caddy gelesen.

Aber was ich gestern beim ersten Mal im Dunkeln und über eine längere Strecke selbst erlebt habe ist ja unglaublich.

Man sieht nichts. Weder im Spiegel (sauber geputzt) noch in der Kamera (auch sauber). Man kann erahnen wo man herfährt. Mit Sicherheit hat das nichts zu tun.

Werde mich jetzt mal in den Foren und bei anderen Quellen schlau machen, was man da Nachrüsten darf. Können tut man ja vieles.

Hier habe ich einen Link über Grundsätzliches vom TÜV gefunden.

[url=http://www.tuev-sued.de/.../1.1.04-tipp-pkw-beleuchtung-v2.pdf]

 

Leider aber noch nicht viel mehr.

Wie zufrieden seid ihr mit dem Rückfahrscheinwerfer beim Caddy?

Dazu habe ich eine kleine Umfrage angehangen.

Hat Dir der Artikel gefallen?