• Online: 5.997

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

17.11.2010 15:45    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (450)    |   Stichworte: Design, Designsprache, Exterieur, Fahrzeugdesign, Interieur, Passat, Polo, Sharan, Umfrage, Volkswagen, VW

Wie gefällt Euch die neue Designsprache vom VW Passat? Hässliches Entlein oder Superstar?

Die Fahrzeugoptik ist wichtig und spielt bei der Entscheidung für oder gegen den Kauf eines bestimmten Modells eine wichtige Rolle. Designer sind permanent damit beschäftigt, ein Fahrzeugdesign zu entwickeln, welches nicht nur die Fans der Marke hält sondern natürlich auch neue Anhänger der Marke hervorbringt.

 

VW Passat Front - neues vs. altes DesignVW Passat Front - neues vs. altes DesignMit der jüngst auf den Markt gebrachten siebten Generation des VW Passat hat Volkswagen ein weiteres Mal das neue Markendesign umgesetzt, mit welchem seit 2008 sukzessive alle wichtigen Modelle des Wolfsburger Autobauers versehen wurden. Die verschiedenen Designmerkmale wie die veränderte Frontpartie, die durchgehende Seitenlinie sowie die neue Heckpartie finden sich außer am VW Passat auch am Polo, Golf, Sharan und Multivan. Auch die Modelle Caddy, Eos, Jetta, Phaeton, Sharan, Tiguan, Touareg und Touran wurden mittlerweile an die von Chefdesigner Walter Maria de Silva entwickelte Formensprache angeglichen.

 

VW Passat Heck - neues vs. altes DesneuVW Passat Heck - neues vs. altes DesneuVorreiter des neuen Design war der VW Scirocco III. Chefdesigner de Silva: "Wir gehen zu einer waagrechten Liniencharakteristik zurück, wobei der obere Teil auch die Scheinwerfer beinhaltet. ... Das Markengesicht von VW besteht immer aus drei grundsätzlichen Elementen, die dann miteinander verbunden ein klares, typisches Antlitz ergeben.“ Inzwischen wurde nach und nach fast die gesamte Palette durch Modellwechsel und Facelifts auf das neue Design umgestellt.

 

Seit 2008 definiert sich das Volkswagen Markengesicht also vor allem durch die veränderte Frontpartie, außerdem die Seitenlinie und das Heck. Besondern ins Auge fällt bei der Front natürlich die klare, dreiteilige horizontale Gliederung (in Anlehnung an Modelle der 70er Jahre) mit schwarz glänzendem oder verchromten zwei- oder dreileistigen Kühlergrill. Im Kühlergrill ist das Markenemblem klar abgesetzt, anders als beim sog. „Plakettengrill“ zwischen 2005 und2008.

 

VW Golf Front - neues vs. altes DesignVW Golf Front - neues vs. altes DesignDie herumgezogenen Scheinwerfereinheiten mit innenliegenden Rundblinkern verbreitern sich asymmetrisch nach außen. Die VW-Designer nennen das „Smiling Face“, die Autos sollen eine einheitliche sympathische Ausstrahlung haben.

 

Unter den breiten, ebenfalls klar horizontalen Stoßfängern befindet sich als drittes horizontales Element immer ein großer, mittiger Lufteinlass, der in der Breite den Kühlergrill aufnimmt und - meistens - von zwei zusätzlichen, runden Lichteinheiten flankiert wird.

 

VW Golf Heck - neues vs. altes DesignVW Golf Heck - neues vs. altes DesignWas die Seitenpartie angeht, so sollen die Autos vor allem durch zwei Merkmale dynamischer, breiter und flacher, sozusagen „wie ein gespannter Muskel“ wirken: Erstens durch die durchgehende, leicht ansteigende Seitenlinie und zweitens durch die vom Golf IV abstammende, breite C-Säule. Und die Heckklappe? Die zeigt ebenfalls eine klare horizontale Gliederung und reicht bei vielen Modellen in den Stoßfänger hinein.

 

Und nun wollen wir von Euch wissen: Wie steht Ihr persönlich zum neuen Markendesign des VW Passat? Und vor allem: Was genau gefällt Euch und was hätten sich die Designer sparen, bzw. anders überlegen sollen? Welche Designmerkmale früherer Passat-Generationen vermisst Ihr? Und welche gar nicht? Fragen über Fragen...

 

Lasst Euch einfach in den Kommentaren aus und schreibt Eure Meinung auf!


25.11.2010 19:09    |    Tim61

ich hatte mal einen FIAT 500 Abarth, mit Liegesitzen!!!!! Immer wenn ich die Zusatzscheinwerfer anmachte, wurden die Scheibenwischer langsamer. Das Ding hatte Seele, das Ding stach mir jedes Mädel aus............


25.11.2010 20:08    |    K4540

Die Autos heute sind alle nicht mehr so schön wie bis vor gut 20 Jahren.

Alle sehen ziemlich gleich aus, auch Herstellerübergreifend. Früher konnte man die Modelle noch einfach unterscheiden, sie hatten noch einen eigenen charme.

Ich sag ja gern: Baut heute einen Golf 1, stattet ihn mit einem sparsamen Motor aus und lasst die ganzen überflüssigen Sachen wie elektrische Fensterheber und Spiegelversteller weg und ihr habt ein Auto das weggeht wie geschnitten Brot.


25.11.2010 20:10    |    ROYAL_TIGER

Zitat:

DeSilva lebt als Kettenhund. Ein Genie der alles darf, so lang wie die Kette ist. Und die ist verdammt kurz.

Zum Glück hatte er beim Audi A5 Coupé noch richtig viel Auslauf! :)

 

Gruss ROYAL_TIGER


25.11.2010 20:37    |    Tim61

Audi ist was ganz anderes als VW. Darum kommen die guten Ideen ja alle von Audi und werden von VW dann weiterverwendet (TDI) oder kaputt gemacht (Motorrad).


25.11.2010 22:53    |    Bluesilentpro

Zitat:

Die Autos heute sind alle nicht mehr so schön wie bis vor gut 20 Jahren.

Bei VW schon.:D Der neue Passat sieht vorn nämlich nun endlich wieder aus, wie der B2/Santana.:rolleyes: In zwei Jahren gibts dann nen Facelift auf Passat B1-Optik.:D:D


26.11.2010 10:12    |    BL|zZard

geht so => stinklangweilig.


26.11.2010 14:08    |    mr.albatros

Ich habe mir den neuen inzwischen beim freundlichen angesehen. Live sieht der wesentlich besser aus als auf den Bildern.


26.11.2010 23:36    |    testmal

Zitat:

Tim61

 

Audi ist was ganz anderes als VW. Darum kommen die guten Ideen ja alle von Audi und werden von VW dann weiterverwendet (TDI) oder kaputt gemacht (Motorrad).

Moin Timi,

 

leider kommen nur wenige Ideen von z.B. Audi, das sind die beauftragten Zulieferanten.

Solche Firmen , wie Bosch, Conti, Hella, SKF usw. ,

das sind die inovativen Firmen.

Da sitzen die kreativen, und erfahrenen Leute.

Die automobilproduzenten prüfen, testen doch nur noch das Ergebnis.

Ihr Hauptintresse sind doch nur die Richtlinien der Eu, En, Sicherheits-Vorschriften

der Kapitaleigner.

 

Wie soll dabei ein neuer Passat entstehen?

 

Allein der Name Passat sagt doch , " ein mäßig starkes, wenn auch ausdauerndes Auto"

 

Er läuft, läuft.... auch in die Werkstatt, noch mal....

 

endlich, is besser, doch, versteh ich nicht,

glaub ich nicht, doch,

na gut,

wie viel, nö,

 

Testmal


27.11.2010 00:02    |    olli27721

Der technische Fortschritt wird nicht immer von demjenigen gemacht, der es in der Werbung suggeriert.

 

Bestes Beispiel sind Kurvenlicht oder Allradantrieb.


27.11.2010 11:15    |    Tim61

hmmm, ich verstehe nur nicht warum es dann ein Pflichtenheft gibt und dann erst eine Lieferantenauswahl? Die Konzeptphase wird allenfalls im letzten Bereich mit Lieferanten erarbeitet oder man will eine auf dem Markt vorhandene Technik einsetzen.


27.11.2010 22:45    |    just3042

Ich finde das neue VW-Gesicht absolut perfekt. Der neue Passat ist ein wunderschönes, edles Auto, aber meiner Meinung nach reicht nach wie vor nichts an den Golf 3 heran, an den der Golf 6 und alle seine designtechnischen Abkömmlinge wohltuend erinnern. Beim Golf 5 / Passat B6 hat mich immer die absolut nichtssagende Front gestört, charakterloser ging wohl nicht. Und runde Rückleuchten mit Blinker in der Mitte, den man bei schlechten Lichtverhältnissen nicht sieht, geht auch garnicht.

 

Fazit: Die Neue Front sowie die neuen Rückleuchten sind in meinen Augen ein klarer Fortschritt.

 

Gruß, Just


27.11.2010 23:25    |    Bluesilentpro

Du willst doch nicht allen Ernstes behaupten, dass die neue Front des passat nicht nichtssagend ist? Das ist eines der optisch langweiligsten Autos, die man derzeit kaufen kann. Da kann man einfach das Logo tauschen und schon hat man nen Toyota, nen Renault, nen Ford oder sonstwas aus dem aktuellen Einheitsbrei. OK, der Durchschnittskunde will es so.:)


28.11.2010 00:10    |    just3042

Doch das will ich behaupten, denn als der Golf 6 herauskam, war er ein absoluter designtechnischer Vorreiter. Endlich hat VW zurückgefunden von den hässlichen "smiling face"-Kühlergrillen zu der vernünftigen, zeitlosen Form, die zuletzt im Golf IV zum Einsatz kam, bei der die Streben des Kühlergrills noch bis zu den Scheinwerfern reichten. Nach den Zahllosen Geschmacksverirrungen in der Zeit des Golf 5 (bei Polo und Passat schon eine Generation früher) empfand ich das Gesicht des Golf 6 als absolute Wohltat. Hier hatte man nicht auf Teufel komm raus Schnickschnack und komische Formen (z.B. Opel Insignia) drangepappt nur um mal wieder das Fahrrad neu zu erfinden. Stattdessen hat man ein Gelungenes Design aufgegriffen und weiterentwickelt. Dafür bin ich VW sehr dankbar, endlich bauen sie wieder ansehnliche Autos.

 

Achja, eh ichs vergesse, ich finde es auch sehr angenehm, dass sich VW auch endlich von dem Trend verabschiedet hat, Autos mit jeder Generation im Verhältnis zu Länge und Breite immer höher zu bauen. Hohe Autos sind doch einfach grässlich (Ausnahme: Geländewagen)! Bestes Beispiel dafür: vom Golf III bis zum Golf V wurden die Autos immer Höher, dann kam der Golf 6 und fand zu einer mittlerweile vergessenen, flachen Ästhetik zurück. Dadurch wirkt er ungleich eleganter als sein Vorgänger.


28.11.2010 06:24    |    _RGTech

Dir ist aber bekannt, dass der Golf 6 eigentlich nur ein 5er Facelift ist und sich in den Abmessungen so gut wie gar nicht unterscheidet?

 

Außerdem ist der Trend, die Karren mit jedem echten Modellwechsel immer länger und breiter zu bauen, deswegen noch lang nicht eingedämmt. Leider.


28.11.2010 10:41    |    Bluesilentpro

Zitat:

zu der vernünftigen, zeitlosen Form,

Da gebe ich dir recht. Das ist bei VW aber gleichbedeutend mit "nichtssagend". Wie gesagt, es ist ein Volumenhersteller und der Kunde mag diese gewohnte Langeweile. Die Verkaufzahlen beweisen es.

 

Zitat:

Achja, eh ichs vergesse, ich finde es auch sehr angenehm, dass sich VW auch endlich von dem Trend verabschiedet hat, Autos mit jeder Generation im Verhältnis zu Länge und Breite immer höher zu bauen. Hohe Autos sind doch einfach grässlich

Auch da gebe ich Dir recht. Allerdings darfst Du, wenns danach geht seit dem Golf II/Polo III kein Auto von VW mehr kaufen. Ich hatte auch ein Polo III Coupe, aber alles danach waren nur noch Kastenautos. Ich habe alle Golf-Generationen fahren können und der aktuelle fühlt sich durch die sehr hohe Sitzposition wie ein Kleinbus an.


28.11.2010 11:32    |    Mondeo24VTurnier

Wie technikverliebt und oberflächlich ihr doch alle seid.....


28.11.2010 11:58    |    Omili

Ich bekomme einfach nicht das Gefühl los, dass mich die neue Front an den Polo erinnert.

 

Da gefällt mir mein Vorgängermodell wirklich besser.


28.11.2010 11:59    |    just3042

Ich meinte ja nicht, dass der Golf 6 wieder flacher geworden wäre, nur dass er aufgrund seiner neuen Optik und der relativ gleichgebliebenen Höhe im Vergleich zum Golf V nicht mehr so unförmig wirkt wie sein Vorgänger, bei dem ich immer die Assoziation hatte: Hoch wie beit.

 

Zitat:

Allerdings darfst Du, wenns danach geht seit dem Golf II/Polo III kein Auto von VW mehr kaufen.

Ich schätze mal du meinst den Polo 86c. Der ist wahrhaftig angenehm flach im Gegensatz zu seinem Nachfolger 6n, den ich momentan das Vergnügen habe, als Alltagsauto zu bewegen. Doch auch der 6n ist noch nichts gegen den 9n und alle weiteren, bis auf den aktuellen Polo, der mir auch, ähnlich wie der neue Golf, nicht mehr wie eine Kugel vorkommt, sondern endlich wieder wie ein Auto.

 

@Omili: Das ist der Umkehrschluss, nicht der Golf erinnert an den Polo, sondern der Polo an den Golf :D


28.11.2010 12:41    |    olli27721

Das "Familiengesicht" war von VW beabsichtigt.

 

Da es immer mehr ältere Menschen gibt, ist auch die Sitzposition "gewachsen" - siehe auch Verkaufszahlen Golf Plus.

 

Man muss es VW schon lassen wie sie mit ihrem "Einheitsbrei" die Massen begeistern.

 

Oder liegt es daran, dass die Fachzeitschriften VAG-Produkte bewerben und andere niedermachen ???

 

Seisdrum - ich mag eben Opel - habe jetzt den 9. Wagen dieser Marke und bin nie damit so liegengeblieben, dass ich nicht mehr weiterkonnte. Mit Mercedes allerdings auch nicht :p. Auch Defekte und Kosten fressen einen das Portemonnaie nicht leer. Dazu kommt eine Spitzen-Werkstatt.

 

Was juckt mich also, was VW macht :D:D

 

 

BTW: Ich weiss nun, was viele denken, aber mein Post soll nicht heissen, dass VW schlechte Autos baut.

 

Ich mag sie nur nicht. :eek:


28.11.2010 13:20    |    Tim61

Kann es sein, dass der Passat nicht aussehen soll wie ein Skoda, Audi oder SEAT? Dann bleibt nicht mehr viel.......


28.11.2010 13:43    |    TonyMontana82

Ich bekam letztens Werbung von VW... Da waren alle Golf drauf vom 1-6, und ich fand den 3er am schönsten, fahre selber einen... waren alle in silber... der 3er hat noch gelbe blinker, finde die machen das Erscheinungsbild freundlicher... 4-6er sehen so "bullig" aus... mit übertrieben großen Scheinwerfern und VW Zeichen... Langsam verstehe ich warum beim Tuning "gecleant" wird... diese CD großen VW Zeichen sind nicht mehr hübsch.... Aber wahrscheinlich machen die das, weil wir ne alternde Gesellschaft sind und die Leute schlechtere Augen haben und damit die von weiten noch sehen ah ein VW oder Seat oder was auch immer....

 

Wie gesagt in der VW Werbung stehen alle dicht an dicht und sind silber.... und da gefällt mir der 3er golf am besten... habe das Foto an der Pinnwand... scanne es die tage mal ein...

 

Mein nächster Golf wird wohl wieder ein 3er... glaube das ist nicht Sinn der VW Werbung... aber was soll ich machen? wenn ich mir alle anschaue ist der 3er der schönste... Vorallem von hinten gefallen mit die Golf nicht mehr.. der 4er hat nen Riesen Griff und ne Riesen klappe... 5-6 haben zu große Heckleuchten... Würde mir eher nen Polo holen, der sieht gut aus und hat auch schon die größe eines Golf 3....


Bild

28.11.2010 13:53    |    just3042

Ich gebe dir da absolut recht, der 3er ist wahrhaftig der schönste Golf. Ich überlege noch, was mein nächstes Auto wird, aber wenn VW, dann ein 3er Golf oder ein Passat 35i (vor dem Facelift)


28.11.2010 14:18    |    TonyMontana82

just3042

 

Ja, nur mit unlackierten Stossstangen sieht der 3er nicht so gut aus... aber mit lackierter Stossstange, Aussenspiegeln... sieht er gut aus... und natürlich mit den GTI Scheinwerfern...

 

ist günstig zu haben (gebraucht) verbraucht nicht viel... ca. 7-8 Liter. Teile gibt unmengen aufm Schrott oder Handel... Geht nicht viel kaputt (hat wenig elektrik) und ist auch so nicht anspruchsvoll... Habe letztens Bremsen gewechselt 75 euro inkl. einbau. 50€ Scheiben+ Beläge und 25 einbau... das wars... Fahrt mal mit nem Golf 6 in die Werkstatt, einmal Bremsen tauschen vorne... das wird bestimmt teurer...


Bild

28.11.2010 15:20    |    just3042

Ich kenn den Golf 3 ziemlich gut, mein Bruder fährt einen '99er (einen der letzten) in dunkelgrün metallic mit lackierten Stoßstangen und Außenspiegeln, ein Wahnsinnsauto. Mein Polo 6n ist dem Golf 3 in Puncto Elektrik und Reparaturkosten ziemlich ebenbürtig (TÜV-Vorbereitung komplett incl. Stoßdämpfer, Bremsen hinten, Querlenker, Spurstangenköpfe und TÜV-Vorstellung 400€)


28.11.2010 15:52    |    _RGTech

Ausgerechnet der 3er... viel Spaß beim Entrosten :rolleyes:

Tja, ich mag die geraden Zahlen. Aber das bleibt ja jedem selbst überlassen.

Und gelbe Blinker sind jetzt wirklich pfui, egal bei welchem Auto :)


28.11.2010 16:28    |    just3042

Die schlimmen Baujahre beim 3er endeten meines Wissens 1998 und einen älteren würde ich mir eh nicht an Land ziehen.


28.11.2010 16:43    |    Daemonarch

Zitat:

Ich sag ja gern: Baut heute einen Golf 1, stattet ihn mit einem sparsamen Motor aus und lasst die ganzen überflüssigen Sachen wie elektrische Fensterheber und Spiegelversteller weg und ihr habt ein Auto das weggeht wie geschnitten Brot.

Mit den crashwerten von damals? Willst du das wirklich?


28.11.2010 17:38    |    just3042

Ich würds kaufen. Crashwerte hin oder her. Sieht man in Russland, da funktioniert dieses Erfolgskonzept. Siehe Awtowas LADA 2105


28.11.2010 17:46    |    Tim61

Schau dir einen R4 an. Der war damals schon sparsam und mit heutiger Einspritztechnik ist da sicher noch etwas rauszuholen.

 

Ein Scorpio wog damals 1400kg, ein Ford Focus heute 1300kg. Ein R4 wog 600kg.

 

Ein Golf I brachte 800kg auf die Waage. Und heute reden Sie von Leichtbau!!!!!!!


29.11.2010 00:10    |    Fillmore21

Die neuen VW-Modelle sehen alle viel besser aus als die Vorgänger!

Aber ob sie wirklich alle so ähnlich in der Front sein mussten ist mir ein Rätsel. Ich habe beim Vorbeifahren am VW Händler auch schon Polo mit Golf verwechselt.

Wenn man so weiter "Designt" ist bald nur noch der Polo vom Touareg zu unterscheiden!


29.11.2010 08:53    |    TDI-Fan63

Ich habe mir den Golf zugelegt, weil mir das Design gut gefällt. Aber nun sehen immer mehr VW-Modelle genauso oder sehr sehr ähnlich aus. Das finde ich schade.

 

Das Interieur scheint mir den gleichen Wohlfühlfaktor wie der Golf zu haben.

 

Alles in allem tendiere finde ich den neuen Passat sehr gelungen. Ein tolles Auto.


29.11.2010 10:15    |    Marodeur

Ich warte weiterhin auf ein Auto das mal wieder eine gerade Linie zum Heck hin hat und so ein maximum an Übersicht in jede Richtung bietet.

 

Dieses Einheitsunterlegkeildesign so gut wie aller Hersteller geht mir auf die Nüsse. Da ist es mir auch wurscht wie jetzt mal das Heck oder die Front aussieht.

 

Daher tendiere ich als nächstes Auto auch weiterhin zu einem Mondeo MK3. Von aussen betrachtet wird mir zwar manchmal leicht übel aber das ist nunmal nicht alles. Muss ich halt den 3l V6 nehmen und einen Wacheldackel hinten rein setzen. Aber wenigstens fühl ich mich IM Auto wohl und seh auch noch was wenn ich mich umdreh...


29.11.2010 12:45    |    olli27721

Ich finde den aktuellen Mondeo auch eheblich schicker als den Passat.

 

Leider ist der Insignia auch etwas zu wuchtig geraten - da hat man anscheinend zu weit zu Audi rübergesehen - schade.

 

Der neue Astra ST dagegen passt :)


29.11.2010 16:27    |    just3042

Die aktuellen Opel-Modelle sind mir allesamt zu verspielt, allen voran der Insignia, der, wie ich finde, mit seinen ganzen Chrom-Kinkerlitzchen und keiner klaren Form designtechnisch absolut misslungen aussieht. Der Astra ist immerhin ein Vortschritt von h-Typ, aber an den g-Typen kommt auch der neue noch nicht heran.


29.11.2010 16:40    |    waidlerNr2

Na wenigstens scheint sich VW wieder von diesem unerträglichen SingleFrame-Look zu verabschieden. Alles in allem ist es ein schönes Auto geworden mMn.


29.11.2010 23:59    |    JSP1

Bei VW sehen alle Autos gleich aus, ob groß oder klein alle haben das selbe Gesicht, langweilig !!

Auch wegen der hohen Rückrufrate, sollte man am besten Abstand nehmen von den Freunden der

Werkstatt. :-))))))


30.11.2010 00:09    |    olli27721

Das scheint den Kunden ja egal zu sein :rolleyes:


30.11.2010 02:30    |    Tecci6N

Weil andere Hersteller ja auch keine Fahrzeuge zurückrufen :rolleyes: Nur VW...ist schon sehr befremdlich, was hier für Argumente gebracht werden, nur um das Auto schlecht zu machen... Man sieht es immer noch, einige können, wie schon vorher von mir geschrieben, nicht trennen zwischen dem persönlichen Geschmack über das Design und der latenten "VW-ist-Böse"-Haltung. Mit dem Thema null auseinandersetzen, aber hauptsache mal was gepostet...


30.11.2010 06:36    |    JSP1

Ne neee , das hat schon seine Berechtigung, es gibt eine Hitliste, habe ich im bei Motorvision TV gesehen. Da Steht VW bei den meist zurück gerufenen Fahrzeugen auf Platz 1... negativ gesehen. Es geht hier aber nur um die ersten 10 Hit Kanidaten. Und davon war Alppha

der Beste Platz 10. Also die meisten Kinderkrankheiten hat nun mal VW.

 

Man kann jetzt saghen, das hat mit der Modellvielfalt zu tun, aber da bei VW die meisten Modelle auf der gleichen Plattform stehen ( Golf )

war es das auch schon mit der Vielfalt. Da muß man natürlich viel investieren, damit man bei den Autozeitungen zusammen mit Audi, auf der Titelseite von verschiedenen Autozeitungen steht. Schaut euch doch um, jedes Mal wenn ich eine von diesen Zeitungen in die Hand nehme, ziert entweder ein Audi oder ein VW, das Blatt. Ob das ne Zierde ist, kann ich aber nicht nachvollziehen. einige meiner Arbeitskollegen sind mindestens 10 mal im Jahr mehr in der Werkstatt,

als ich mit meinem Subaru, das sagt doch wohl alles,


30.11.2010 07:47    |    Mondeo24VTurnier

nun ja. Ihr lieben VW und Golf verliebten Menschlein seid doch selber schuld :D

 

Jedes Mal wenn ein neuer Golf oder sonstiges VW Teil auf den Markt kommt, dann rennt ihr doch dem hinterher und stellt euch als Versuchskaninchen für den Hersteller zur Verfügung. Wenn ich hier das Forum lese, dann gehts wirklich nur um die Hülle. Welche Qualität das Ding mit vier Rädern hat, stellt sich erst raus, wenn ihr das ausgiebig getestet habt.


Deine Antwort auf "Hässliches Entlein oder Superstar? Wie gefällt Euch die neue Designsprache vom VW Passat?"