• Online: 6.214

22.02.2019 15:32    |    velsatis2010    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 205, 253, amg, Assistenzsysteme, c, c klasse, c-klasse, codieren, codierung, daimler, diagnose, fehlerspeicher, fernlichtassistent, glc, ihc, inbetriebnahme, kamera, kfz, mb, mb planet, mb-planet, mb-planet.de, mercedes, mnrc, mnrc team, mpc, nachrüstung, pkw, sicherungskasten, stereo, verkehrszeichenerkennung, vze, xentry

MPC Nachrüstung beim 205 und 253 GLC

 

#1#1#2#2

 

 

Dieser Artikel richtet sich vorallem an Fahrzeuge mit HUD Display, aber ohne Distronic Plus.

 

Warum, fragen sich jetzt vielleicht einige?

Bei Fahrzeugen mit HUD ist immer eine Scheibe mit Ausschnitt für die Stereo Kamera verbaut, somit ist eine Nachrüstung der Mono MPC recht kostengünstig zu bewerkstelligen.

 

Für alle anderen Varianten ist der Artikel natürlich ebenfalls anzuwenden, hierbei braucht es dann aber noch eine neue Frontscheibe.

 

1. Schritt

  • Kameraabdeckung demontieren (bei Nachrüstung der Scheibe braucht es eine neue Abdeckung)
  • Blindabdeckung ausclipsen- falls vorhanden (bei Stereo Scheibe die rechte Abdeckung)
  • Kamera einstecken

 

BlindkappeBlindkappeBlindkappe entferntBlindkappe entfernt

 

 

2. Schritt

  • A-Säulen Verkleidungen links und rechts demontieren ("Den Clip" mit der Aufschrift "Airbag" zunächst ausclipsen, danach lassen sich die Verkleidungen abziehen)

 

A-Säule re.A-Säule re.A-Säule li.A-Säule li.

 

 

3. Schritt

  • Den Beifahrerfußraum freilegen
  • Den Fahrerfußraum freilegen
  • Sicherungskasten auf der Beifahrerseite demontieren, dazu die zwei Hauptzuleitungen lösen, s. Bilder

 

ACHTUNG! BATTERIE ABKLEMMEN, KURZSCHLUSSGEFAHR!!!

 

SicherungskastenSicherungskasten

 

4. Schritt

  • Verlegung Kabelsatz

> Der Kabelsatz besteht aus insgesamt 5 Anschlüssen.

 

1. Stecker der Kamera einstecken

 

2. Stecker für die Scheibenheizung in die Scheibe einstecken

 

3. Die Spannungsversorgung mit Gewebeband umwickeln und entlang des Dachhimmels und über die rechte Fahrzeugseite zum Sicherungskasten führen und entsprechend einpinnen, Sicherung ist bereits vorhanden.

 

4. Die verdrillten CAN Leitungen und Masse entsprechend mit Gewebeband umwickeln und auf der linken Seite in den Fahrerfußraum führen

 

 

Die Belegung im Überblick

 

Klemme 30g> rot/gelb> Sicherungskasten Beifahrer (F1/3)> Stecker MF1 Pin 2

 

Masse Klemme 31> braun> Massepunkt W15/5 Fußraum Fahrer

 

CAN grün und grün/weiß> CAN Verteiler X30/27 zu finden im Kabelkanal des Beifahrerfußraums- an Kabelfarben orientieren.

 

5. Schritt

Nachdem der "Hardware Teil" abgeschlossen ist, geht es jetzt an die Inbetriebnahme.

Hierbei sollte nach einer neuen Firmware für die Kamera gesucht werden, entsprechend codiert und zum Schluss die Kalibrierung durchgeführt.

 

FehlerspeicherFehlerspeicher

 

Die gewünschten Assistenten (Fernlichtassistent, oder auch Verkehrszeichenassistent) können im Anschluss freigeschaltet werden- natürlich immer verknüpft an die anderen Voraussetzungen, wie Garmin oder HP LED/ ILS Scheinwerfer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Grüße

Velsatis vom MNRC Team

 

 

Ein eventueller Nachbau oder Nachahmung erfolgt auf eigene Gefahr!

Keine Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

17.02.2019 15:52    |    velsatis2010    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 205, 253, 447, A205, AMG, AMG Menü, anzeige, boost, boost anzeige, C205, C43, C450, C63, codierung, daimler, darstellen, db, diagnose, eco, freischalten, freischaltung, getriebe, getriebe öl, getriebeöltemp, g kräfte, g-kräfte, gyro, ki, komibinstrument, laptimer, mb, mb planet, mb-planet, mb-planet.de, mercedes, messung, mnrc, mnrc team, mnrc-team, nachrüstung, öl, öl temp, rundenzeitenmesser, S205, Software Anpassung, tacho, temperatur, tsa, tsa seit, V447, verkehrszeichen, vze, W205, W447, X253

Die Entwicklung für die BR 205, 253 und 447 wurde nun vollständig abgeschlossen, und wir dürften euch hier die Ergebnisse präsentieren:

 

AMG Menü bei 205 C-Klasse, 253 GLC und 447 V-Klasse

 

Die Freischaltung ist bei folgenden Modellen möglich:

 

  • BR 205 C-Klasse 2014- 2018 (VorMopf)
  • BR 253 GLC 2015- heute (VorMopf)
  • BR 447 V-Klasse 2014- heute

 

Unsere Lösung wird, anders als bei vielen anderen, individuell auf das Fahrzeug und vorallem die verbaute Ausstattung angepasst.

D.h. es sind keine Menüs vorhanden, die nicht funktionieren.

 

Nachfolgend sind alle Funktionen dargestellt.

Je nach Ausstattung und Firmware sind dort Unterschiede möglich!

 

Diese können wir aber anhand der Fahrgestellnummer vorab mitteilen.

 

Nachfolgend ein paar Beispiele aus der Praxis im direkten Vergleich.

 

1. Design/ Look

 

Firmware bis 2015Firmware bis 2015FW ab 2015FW ab 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den größten Unterschied macht hier zunächst die Firmware bzw. das Baujahr des Fahrzeuges.

Links sieht man das AMG Menü bei Fahrzeugen bis ca. 06/2015, rechts ab 06/2015.

Bei der älteren Firmware ist keine Boost Anzeige, kein Gyro, und auch keine TSA Seite möglich.

 

Aber dazu kommen wir später nochmal...

 

 

 

 

Ohne Eco, bis 2015Ohne Eco, bis 2015Mit Eco, ab 2015Mit Eco, ab 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer Unterschied ist, dass bei der alten Firmware das ECO Programm entfällt.

Keine Sorge! Es entfällt nur die Anzeige im KI, das Programm ist weiterhin wählbar, und wird z.B. im Audio oder Comand auch richtig angezeigt.

 

Ab 2015 ist das ECO Programm ganz normal im KI darstellbar.

 

 

 

 

 

 

 

2. Die Boost Anzeige

 

BoostBoostOhne BoostOhne Boost

 

Die Boost Anzeige lässt sich bei Fahrzeugen ab 06/ 2015 (alle KIs mit "Balken- Design") freischalten.

Läuft allerdings nur bei den V6 und V8 Modellen, bei allen anderen ist derzeit kein Ausschlag feststellbar.

Auf Wunsch wird die Boost Anzeige daher deaktiviert.

 

 

3. Die Ganganzeige

 

Die Ganganzeige ist bei allen Fahrzeugen mit Automatik vorhanden und stets in allen Untermenüs präsent.

Die Getriebetemp. ist ebenfalls nur den Automatikfahrzeugen vorbehalten.

 

AutomatikAutomatikSchaltgetriebeSchaltgetriebe

 

 

4. Gyro/ G-Kräfte Messer

 

GyroGyro

Diese Option ist den KIs mit neuer Firmware vorbehalten.

Kann auf Wunsch deaktiviert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Laptimer/ Rundenzeitenmesser

 

Alte FWAlte FWNeue FWNeue FW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Option ist bei allen KIs möglich, und auf Wunsch ebenfalls deaktivierbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. TSA Seite

 

TSA SeiteTSA Seite

 

Eine Funktion die sich viele gewünscht haben: Die dauerhafte Anzeige der Verkehrszeichen im KI (wie z.B. im 213).

Alle Fahrzeuge ab 2015, d.h. mit neuer FW kommen hier in den Genuss.

 

Die TSA Seite zeigt die erkannten Verkehrszeichen dauerhaft an.

 

 

 

 


Die Aktivierung selbst wird über OBD durchgeführt- Ohne Ausbau, ohne Zerlegen und auch ohne Dongle.

 

 

 

Beste Grüße

Velsatis vom MNRC Team

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

09.02.2019 14:29    |    velsatis2010    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: 117, 156, 176, a, a-class, a-klasse, amg, benz, br, cla, codierung, daimler, design, diagnose, facelift, gla, heckleuchten, Individualisierung, kompakten, mbp, mb planet, mb-planet, mb-planet.de, mercedes, mnrc, mnrc team, mnrc-team, mopf, mopfen, nachrüstung, rückleuchten, team, umrüsten, vormopf, w176, x156, x 156

Umrüstung auf Mopf Rückleuchten bei der BR 176

 

Hier wurde beispielhaft der 176er genommen, ist aber relativ analog zu anderen Modellen der Kompaktklasse (A-B-CLA-GLA).

 

Ausgangslage:

 

A250 aus 2014 und somit VorMopf

Code 622 ILS Scheinwerfer und damit bereits Teil- LED Rückleuchten verbaut.

 

VorherVorherNachherNachher

 

 

Alle weiteren Schritte/ Belegungen und Teile beziehen sich NUR auf das o.g. Fahrzeug.

Vor dem Umbau ist das entsprechend mit dem jeweiligen Fahrzeug abzugleichen (!!)

 

1. Benötigte Teile:

 

2x Rückleuchten (li. A 176 906 53 00 und re. A 176 906 51 00)

13x MQS Pins

1x Stecker links A 025 545 95 26

1x Stecker rechts A 025 545 96 26

 

2. Ausbau der alten Rückleuchten

 

Dieser Schritt ist sehr schnell erledigt, da die Rückleuchten nur mit einer "Kunstoffschraube" gehalten werden.

 

3. Verkabelung anpassen

 

Vielfach werden auch fertige Adapterkabel verkauft, diese hätten bei dem o.g. Modell allerdings nicht Plug and Play gepasst und hätten, aufgrund der Tatsache, dass der Kabeladapter nur mit Rückleuchten verkauft wird, den Umbau deutlich teurer gemacht.

 

Daher wurde sich hier für eine OEM Lösung entschieden.

Die alten Pins wurden zuerst aus den alten Steckern ausgepinnt und dann abgetrenntn.

Wie an der Teileliste ersichtlich brauchen die neuen Stecker auch neue MQS Pins.

 

Ab hier hat man zwei Möglichkeiten:

1.) Man crimpt die MQS Pins mit einer Crimpzange

2.) Man kauft Rep. Leitungssätze und verlötet das ganze.

 

In unserem Fall wurden die Pins auf die originalen Leitungen aufgecrimpt.

Leitungen mit MQS PinsLeitungen mit MQS PinsNeuer SteckerNeuer Stecker

 

 

Da die Mopf eine Leitung mehr braucht, wurde hier eine Brücke zur bestehenden Leitung gelegt, damit leuchten beide "Wings" (oben und unten).

 

Alles mit originalen Gewebeband isoliert und es sieht aus als wäre nie etwas gewesen.

 

Belegung ALT vs. Belegung NEU

(BITTE BEI EIGENEM FAHRZEUG ANHAND EINES SCHALTPLANS ABGLEICHEN)

 

Belegung VorMopf Belegung Mopf
Links: Links:
Pin 1= Braun 0,75mm² (Masse) Pin 1= Braun 0,75 mm² (Masse)
Pin 2= grau/grün 0,75mm² (NSL)Pin 2= grau/schwarz 0,75mm² (Schluss- und Parklicht)
Pin 3= grau/schwarz 0,75mm² (Schluss- und Parklicht)Pin 3= schwarz/gelb 0,75mm² (Blinker)
Pin 4= schwarz/gelb 0,75mm² (Blinker)Pin 4= gelb/weiß 0,75mm² (Bremslicht)
Pin 5= gelb/weiß 0,75mm² (Bremslicht)Pin 5= grau/gelb 0,75mm² (Rückfahrlicht)
Pin 6= grau/gelb 0,75mm² (Rückfahrlicht)Pin 5= grau/grün 0,75mm² (NSL)
Pin 7= nicht belegtPin 7= schwarz/ orange 0,75mm² (Schluss- und Parklicht)- zu verbinden mit Pin 2
Rechts: Rechts:
Pin 1= Braun 0,75mm² (Masse) Pin 1= Braun 0,75 mm² (Masse)
Pin 2= nicht belegtPin 2= grau/ orange 0,75mm² (Schluss- und Parklicht)
Pin 3= grau/ orange 0,75mm² (Schluss- und Parklicht)Pin 3= schwarz/grün 0,75mm² (Blinker)
Pin 4= schwarz/grün 0,75mm² (Blinker)Pin 4= grau/rot 0,75mm² (Bremslicht)
Pin 5= grau/rot 0,75mm² (Bremslicht)Pin 5= grau/blau 0,75mm² (Rückfahrlicht)
Pin 6= grau/blau 0,75mm² (Rückfahrlicht)Pin 6= nicht belegt
Pin 7= nicht belegtPin 7= grau/pink 0,75mm² (Schluss- und Parklicht)- zu verbinden mit Pin 2

 

 

5. Einbau der neuen Rückleuchten

 

Reine Formsache, die Rückleuchten passend in die Haltenasen arretieren und die Schraube anziehen.

 

xxxx

 

6. Codierung

 

Je nach Ausgangssituation ist an dieser Stelle eine Codierung notwendig, in diesem Fall war nichts nötig, und der Fehlerspeicher blieb von Anfang an leer.

 

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Im direkten VergleichIm direkten Vergleich

 

Beste Grüße

Velsatis vom MNRC Team

 

 

Ein eventueller Nachbau oder Nachahmung erfolgt auf eigene Gefahr!

Keine Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

MNRC Team

  • bidimann
  • ByteBaiter
  • CLK230FAHRER
  • Hennich1983
  • MNRC-Team
  • ta-raffy
  • velsatis2010

Wer von uns codiert wo?

Unsere letzten Gäste

  • anonym
  • walburga2002
  • Stachel69
  • MPiehler
  • CLK230FAHRER
  • DestinationMuc
  • Macduster
  • 2cooper1
  • Bollwing
  • Lessi2312

Unsere treuen Leser (914)

Bilder aus unseren Blogartikeln

Verlauf