• Online: 1.779

05.06.2016 22:48    |    Fensterheber46946    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: 207, 212, A207, Assistenzsysteme, C207, Code 211, Direktlenkung, E-Klasse, elektrische Servolenkung, Lenkassistent, Mercedes, Nachrüstung Direktlenkung, S212, W212, w218

Da ich schon eine längere Zeit mit einer Parameterlenkung geliebäugelt hatte ...

... diese aber relativ aufwendig in der Nachrüstung schien, habe ich mich für die DIREKTLENKUNG entschieden.

 

 

Diese Nachrüstung ist relativ zügig durchführbar, nach entsprechender Vorbereitung natürlich.

 

Da sich dieser Nachrüstgedanke mit meiner Distronic-Nachrüstung vom Mopf deckte und für den Lenkassistenten sogar zwingend erforderlich ist, hatte ich mich kurzerhand ans Teile sammeln gemacht.

 

Ich hatte mich für ein gebrauchtes Lenkgetriebe komplett mit Spurstangen und Staubschutzmanschetten vom Mopf entschieden. Das Schöne war, dass die Teilenummer auch gültig für Modelle ab 2010 ist, also auch im VorMopf als Ersatzteil verbaut wird. Das von mir genutzte Lenkgetriebe trägt die Bezeichnung A2124600201.

 

Somit haben auch die VorMopf Modelle die Aufnahmen für die Direktlenkung am Integralträger, zusätzlich benötigte ich die Trägerplatte A2126280411, welche die Direktlenkung vor Beschädigungen schützt und eine Unterbodenverkleidung A2125241530, die die Aussparung für das größere Lenkgetriebe samt Schutzträgerplatte hat.

 

Zusätzlich brauchte ich noch ein paar neue Schrauben und Muttern...

... die ich nicht alle mit Teilenummern benenne, sowie den Kabelsatz für die elektrische Lenkung A2074408233.

(gültig für elektrische Lenkung und ohne Start Stopp).

Da der W212 die Verdrahtung im Motorkabelbaum integriert hat, hatte ich mich am C207 bedient, da hier ein einzelner Kabelsatz für die elektrische Lenkung vorhanden ist und auch für den 212er angepasst werden kann.

 

Als zusätzliches Werkzeug organisierte ich mir noch einen Abzieher W221589053300, eine Presse W163589034300 und ein Druckstück W171589003400 zum lösen des alten Lenkgetriebes. Ein Verschlußstopfenset zum Verschließen der Servopumpe ist ebenfalls hilfreich.

 

...soviel zur Vorbereitung.

 

 

 

...nun ging es an die Umsetzung.

 

Da ich ja noch eine hydraulische Servolenkung hatte, musste ich diese natürlich erst einmal ausbauen. Dazu fuhr ich zu einer Werkstatt mit Hebebühne und traf mich dort mit einem guten Freund.

Eine zweite Person ist für den Ausbau der alten Servo mehr als nur hilfreich. Schrauben und Servo halten klappt alleine nicht besonders gut.

 

Die Unterverkleidung und die Räder sind schnell abgeschraubt. Da ich erstmal nur das Lenkgetriebe tauschen wollte und die Servoleitungen zum Servokühler und Ausgleichbehälter später ausbauen wollte, hatte ich mir Gedanken über einen Kreislauf ohne Lenkgetriebe gemacht. Dazu musste ich die Leitung von der Servopumpe direkt zum Einlauf des Servokühlers verbinden.

Somit war das Lenkgetriebe nicht mehr am Servokreislauf angeschlossen, da der Rückkanal aus dem Lenkgetriebe in den Einlauf der Ölkühlung ging und ich diesen dafür abnahm. Die direkte Leitung von der Servopumpe zum Einlass des Servokühlers sicherte ich mit einer Schlauchschelle. Ich nutzte den Gummischlauch, da die anderen Servoleitungen nicht dehnbar sind, ging nur der Gummischlauch.

 

Abschliessend ließ ich das letzte Servoöl aus dem Lenkgetriebe laufen. Nun konnte das hydraulische Lenkgetriebe mit der Presse, Druckstück und Abzieher gelöst und anschließend komplett abgebaut werden. Nun war Platz für das neue Lenkgetriebe.

Anschrauben , den Halter darüber montieren und die Spurstangen wieder befestigen.

(Drehmomente können z.B. aus dem WIS entnommen werden.)

 

 

...soviel zum Lenkgetriebe.

Bis jetzt wurde das hydraulische Lenkgetriebe ausgebaut und durch die elektrische Servo ersetzt. Diese war natürlich noch nicht funktionstüchtig, da der Kabelsatz noch fehlte.

Die Servopumpe lief weiterhin und wurde durch das Servoöl gekühlt.

Lief also in diesem Moment mit dem Leerlaufdruck.

Nun ging es an die Verkabelung. Erstmal Batterie ausbauen, war eh notwendig, damit die Vorsicherungsdose ausgebaut werden konnte.

 

Das elektrische Gewirr ist relativ übersichtlich. Besteht nämlich nur aus 2x CanE, einmal Masse und einmal Plus zur Vorsicherungsdose. Also nicht wirklich schwer. Da es sich jedoch um einen Kabelsatz vom Coupe handelte, musste noch der Stecker für den Can-E vom Steckkopf getrennt werden, da die Leitungen für den Can E direkt in den Stecker 18M, Pin 9 und 18 des Sam-F gehen.

 

Deshalb wurde das SAM-F losgeschraubt und aus dem Halter genommen.

Die Leitungen zum SamF wurden anschließend verlegt und unten durch die Tülle ins Gehäuse des Sam’s gefädelt. Zum Glück ist 18 M der erste Stecker an den man kommt, wenn man das Sam von sich wegdreht. Jedoch musste die CAN Verbindung auch an den Can E Potentialverteiler im Fahrerfußraum verlegt werden. Der Ausgang dafür ist der Stecker 19I an den Pins 4 und 2 an den Potentialverteiler Can E. Also 50% fertig.

 

Masse ist einfach, den Steckfuß an die Masseschraube der Leuchteinheit rechts schrauben. Nun fehlte noch die Plus-Leitung. Diese musste an die Vorsicherungsdose angeschlossen werden.

Ich hatte mir eine zusätzliche Vorsicherungsdose besorgt, da ich den letzten Anschluss nicht belegt hatte, jedoch die Sicherung schon vorhanden war.

Es fehlte also nur die Schraube und Kontaktmutter.

 

Nach dem Ausbau und dem Zerlegen der Vorsicherungsdose (vorsichtig die Steckleitungen oben an der Vorsicherungsdose lösen) konnte man die Schraube und Kontaktmutter einfach mit einlegen…..oder wer es einfacher mag, eine leere Schraubverbindung nehmen, die mindestens mit 50 Ampere (Schaltplan VorMopf), oder bis 100 Ampere(Schaltplan Mopf) abgesichert ist.

 

 

 

Also muss man selber entscheiden was man machen möchte. Danach die Vorsicherungsdose zusammensetzen, die beiden Stecker mit dem Lenkgetriebe verbinden und schon ist auch die Verkabelung fertig.

 

Nun konnte auch die neue Unterverkleidung angebracht und die Räder wieder montiert werden.

 

Batterie nicht vergessen.

 

Somit war der hardwareseitige Umbau fertig. Motor an und die Fehlermeldung begutachten, dass die elektrische Servo einen Fehler hat. Okay, aber sie lief gleich und ich konnte das leichte Lenkgefühl genießen. Diagnose anschließen und dem Fahrzeug erklären, dass es nun eine elektrische Servo hat. Codieren musste ich das ESP, das CGW und die 360 Grad Kamera.

 

Das Motorsteuergerät konnte ich nach der letzten Softwareaktualisierung nicht mehr entsperren, also habe ich das Motorsteuergerät ignoriert und eine Codierung war für die fehlerfreie Funktion auch nicht notwendig. In der elektrischen Servo musste ich die Routine „reset variant coding“ durchführen und eine Lernfahrt(Kalibrierfahrt) durchführen.

Eine SCN codierung war nicht möglich, da die Servo keine Variantencodierung hat und sich selber anlernt.

Anschliessend die Fehler löschen und einen Kurztest durchführen. Abschließend freuen, dass alles fehlerfrei läuft.

Ich empfehle allen eine Spur- und Sturzeinstellung durchführen zu lassen. Erstmal ist der Geradeauslauf dann korrekt und man ist auf der sicheren Seite, dass sich die Räder nicht unnötig abnutzen.

 

 

Ein paar Tage später habe ich dann auch den Servokühler , den Ausgleichsbehälter und die restlichen Leitungen ausgebaut. Die Servopumpe habe ich tot gelegt und mit Hochleistungsfett gefettet, da sie ja nicht mehr durch Servoöl gekühlt wird.

 

 

Die „Flügel und Rotorhalterung“ habe ich demontiert und die Öffnungen für die Servoschläuche verschlossen, damit dort kein Dreck eindringen kann. Dazu musste ich den Keilriemen ausbauen , um die Servopumpe ausbauen zu können. Ich habe die Gelegenheit genutzt auch gleich den Riemen zu tauschen.

So schafft man auch Platz im Motorraum ;)

 

 

...das war es mit der Nachrüstung der elektrischen Servo

 

Ich bin sehr froh über die elektrische Servo und möchte sie nicht mehr missen. Sie war auch Grundlage für meinen nächsten Nachrüstbericht, nämlich die Distronic Plus vom Mopf in den VorMopf.

 

Ja, auch das geht ;) Anbei ein paar Bilder zu diesem Umbau.

 

 

Also seid gespannt, wenn euch das Thema Distronic Plus mit Querunterstützung und Lenkassistent interessiert.

 

Grüße

Hennich vom MNRC Team

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 13 fanden den Artikel lesenswert.

05.06.2016 23:01    |    Mackhack

Nicht schlecht.


05.06.2016 23:45    |    mb-engine

Und bei diversen Schrauben: Drehmoment + 90 Grad nicht vergessen bzw. vernachlässigen. ;-).


06.06.2016 01:48    |    ta-raffy

:D


06.06.2016 09:45    |    Jason_V.

Normalerweise interessieren mich die BLOGs hier im Forum nicht... aber den hier finde ich nicht schlecht. Du machst Dinge mit Fahrzeugen, von denen man denkt es würde im leben nicht funktionieren!

 

Hut ab!


06.06.2016 13:48    |    FMode

Herzlichen Glückwunsch!

 

Das ganze funktioniert auch bei VW:

da funktioniert eine elektrohydraulische Lenkungspumpe vom Polo 9N am Polo 6NF (mit Lenkwinkelgeber am CAN bzw. ESP) ("normale" hydraulische Servolenkung)

 

Der Artikel macht Lust es am Passat 3BG CAN auch mal zu probieren und dort die doofe hydraulische Pumpe mal rauszuwerfen.


06.06.2016 13:52    |    ta-raffy

Danke dir für das große Lob an unserem Blog und unserer Arbeit :)

Evtl findest du ja für dich noch weiter interessante Artikel, scroll dich einfach mal durch.

Grüße Raffy vom MNRC Team


06.06.2016 16:37    |    VincentVEGA_

Ich staune, dass bei MB eine elektronische Servo in der E-Klasse nicht Bestandteil der Serienausstattung ist. Mein Fiesta (BJ 2009) hat die serienmäßig. Aber ich vermute mal, dass das Mercedes-System der Ford-Entwicklung weit überlegen ist...

Klasse Beitrag, nicht viele würden sich eine solche Mühe machen.


06.06.2016 17:30    |    ta-raffy

Hey, die Direktlenkung ist ja nicht nur eine el. Lenkung sondern vereint die Vorteile der Parameter und einer gewöhnlichen elektrischen Lenkung.

Ich selbst fahre einen s212 Mopf mit Direktlenkung und hatte noch kein vergleichbar komfortables Lenk bzw daraus resultierendes Fahrgefühl, wie es im Fiesta ist wage ich nicht zu beurteilen da mein persönlicher Fuhrpark nur Modelle von Mercedes und Audi beherbergt.

 

Grüße Raffy vom MNRC Team


06.06.2016 17:37    |    VincentVEGA_

Die Lenkung im Fiesta ist geschwindigkeitsabhängig und ich würde sie als gut beurteilen. Sie ist leichtgängig, aber zielgenau und funktioniert ohne Probleme.

Ich glaube dennoch nicht, dass sie an die ingeniöse Brillianz von Mercedes heranreicht. Das ist in der Preisklasse gar nicht möglich.


11.06.2016 12:44    |    benzsport

Da kommt man ja gleich wieder auf neue Ideen. ;)

Cooler Umbau.


12.06.2016 14:28    |    ExQuattroS2

Hennich,

 

ja, ja, da gehen jetzt die Möglichkeiten erst richtig los.

 

Der nächste Beitrag, wird sicherlich richtig interessant, in Bezug auf Distronic Plus und Deiner

neuen Lenkung.

Halt uns auf dem Laufenden.


02.07.2016 16:29    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes Nachrüstungen, Reperaturen und Coding:

 

Nachrüstung des Fahrassistenz-Pakets der Modellpflege im W212 MJ2011 (Distronic Plus Code 233)

 

[...] die Firmware vom Mopf gewesen, da ansonsten die notwendigen Schnittstelleneinstellungen gefehlt haben. Die notwendige Nachrüstung der Direktlenkung kann in diesem Block nachgelesen werden.

Zwar habe ich noch andere Nachrüstungen vorgenommen, diese sind für das Projekt jedoch nicht relevant. [...]

 

Artikel lesen ...


26.06.2017 23:22    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W204:

 

AUTO SPINNT KOMPLETT > ABS, ESP, Rückhaltesystem usw.

 

[...] schrieb am 26. Juni 2017 um 17:35:00 Uhr:

Hast Du das "alte" Teil ? Mich würde interessieren, wie das Teil von innen aussieht....

 

https://www.motor-talk.de/.../...im-w212-vormopf-mj-2011-t5714043.html

Ja, ich habe mir die "defekte" Fusebox mitgeben lassen. Ich möchte mir [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Nachrüstung der Direktlenkung (elektrische Servolenkung Code 211) im W212 VorMopf MJ 2011"

MNRC Team

  • bidimann
  • ByteBaiter
  • CLK230FAHRER
  • MNRC-Team
  • ta-raffy
  • velsatis2010

Wer von uns codiert wo?

Unsere letzten Gäste

  • anonym
  • Silvio511
  • Blackd
  • Dan560
  • Tom84ig
  • aceins05
  • emrex88
  • r32_dsgfan
  • Luke2
  • Nero-

Unsere treuen Leser (915)

Bilder aus unseren Blogartikeln

Verlauf