• Online: 3.973

Martin E240T

Mercedes-Umbauten und -Nachrüstungen

28.10.2018 12:12    |    Martin E240T    |    Kommentare (45)    |   Stichworte: Assistenzsysteme, Kamera, S212

Hallo zusammen,

 

auf Grund aktuellen Anlass hier nochmal die Nachrüstung der Rückfahrkamera OHNE Hilfslinien im S212 (VorMoPf oder MoPf).

 

Funktion/Motivation:

Naja, da brauche ich glaube ich nicht viel zu schreiben. Wichtig ist nur, dass es 2 verschiedene Kameras im 212er gab:

1. ohne Hilfslinien mit zusätzlichem Steuergerät (im VorMoPf, kann aber auch im MoPf verbaut werden);

Vorteil: man muss nichts codieren und kann alles selber machen (auch ohne Stardiagnose);

2. mit Hilfslinien ohne zusätzlichem Steuergerät (im MoPf, kann aber auch im VorMoPf verbaut werden);

 

 

 

Was man braucht:

1. RFK-Nachrüstsatz A2128203197 (beinhaltet die Leiste an der RückWandTür für RFK, die RFK A2128202797 selber, das Steuergerät A2128270006 und den Halter für das Steuergerät);

2. 10m Videokabel RG174 mit Fakra-Stecker;

3. Stecker Ausgang-Steuergerät: A0255451826;

4. Stecker Eingang-Steuergerät: A0255450826;

5. 9x Kontaktbuchse MQS für Stecker: A0135454426;

6. ca. 1m 1mm² Litze in rot, braun und einer beliebigen Farbe;

 

 

 

Umbau:

Vorwort:

Normalerweise wird die RFK in der RWT verbaut, das Steuergerät jedoch im Gepäckraum nähe SAM-Fond.

Ich habe dies anders gestaltet - so spart man sich aufwendige Kabelbäume und die zusätzliche Verlegung von Spannungsversorgungskabeln durch die Tülle der RWT.

 

Zerlegen:

1. die RWT-Innenverkleidung muss ab: dazu einfach an der Verkleidung unterm und überm Fenster kräftig ziehen (ist nur geclipst) und nach oben raus ziehen (die untere Kunststoffverkleidung mit den Leuchten und den Griffen kann drin bleiben);

2. die Griffleiste ausclipsen bzw. die Clips von innen rausdrücken;

3. die Gepäckraumverkleidungen rechts entfernen;

4. die Kabelkanäle entlang des Schwellers rechts freilegen;

5. die Fußraumverkleidung rechts für den Beifahrer entfernen und den Teppich der Fußstütze zurückklappen:

6. die Holzzierleiste mit den Luftduschen ausbauen (die Rasthaken in den mittleren Luftduschen nach innen ziehen und die 2 Metallspangen über dem Handschuhfach nach unten ziehen) und die Kabel abstecken;

7. COMAND lösen (2 Stück T20-Schrauben) und aus dem Schacht ziehen (Achtung: das Kabel vom OBF ist recht kurz und muss auf halbem Weg abgesteckt werden!);

 

Vorbereiten der Komponenten:

1. den Stecker der RFK abschneiden und 4 neue MQS-Buchsen an die Litzen crimpen;

(in der Originallösung wird an den Stecker nur eine Kabelverlängerung angesteckt, die man sich sparen kann);

2. dann in den neuen schwarzen Stecker einpinnen (genau so, wie im abgeschnittenen Stecker):

Pin1 = gelb

Pin2 = braun

Pin3 = transparent

Pin4 = schwarz

3. nun an die 3 Litzen (rot, braun, etc.) jeweils eine MQS-Buchse crimpen;

4. dann in den neuen weißen Stecker einpinnen:

Pin1 = rot

Pin2 = braun

Pin3 = etc.

 

Verbau:

1. RFK mit Dichtung von außen in das dafür vorgesehene Loch einsetzen und Kabel innen verlegen;

2. Halter für das Steuergerät einclipsen und Steuergerät in den Halter schieben;

3. Kabel von der RFK in das Steuergerät stecken;

4. Stecker des Kabelbaums in das Steuergerät stecken;

5. den Kabelbaum (die 3 Litzen) im Fzg. entsprechend an folgende Leitungen anklemmen):

rot = Spannungsversorgung des Heckwischers (schwarz/grau);

(ist zwar nicht KL30 sondern KL15 - aber für die Fkt. unerheblich);

braun = Spannungsversorgung des Heckwischers (braun);

etc. = Spannungsversorgung des rechten Rückfahrscheinwerfers (blau/grün);

6. nun die Videoleitung am COMAND einstecken, rechts nach hinten bis zur Tülle im Dach verlegen, dort durchfädeln und in der RWT bis zum Steuergerät verlegen;

7. Videokabel auf die passende Länge kürzen und an die Litzen je eine MQS-Buchse crimpen;

8. dann in den weißen Stecker einpinnen:

Pin5 = Signalleitung (die Mittlere des Koaxialkabels)

Pin6 = Schirmung (das Geflächt außenrum)

 

Einstellung COMAND:

1. Engineering-Menü aufrufen (Auflegen + 1 + # gleichzeitig für ca. 5 Sekunden drücken);

2. 7.7 HU-Parameter auswählen;

3. unter rearview camera den Eintrag SRVC auswählen;

4. COMAND-Reset (ON-Taste für ca. 10 Sekunden gedrückt halten) durchführen;

 

Nach einem Funktionscheck wieder alles zusammen bauen.

 

Grüße aus der Werkstatt

Martin

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

14.10.2017 22:01    |    Martin E240T    |    Kommentare (62)    |   Stichworte: DAB, Konnektivität, Multimedia, S212

Hallo zusammen,

 

einmal DAB in einem Fzg. genossen möchte man nie wieder ohne :)

 

Deshalb habe ich DAB+ (SA537) sowohl in meinem VorMoPf (MJ 2012), als auch in meinem MoPf (MJ 2014) Kombi nachgerüstet.

 

Was braucht man:

1. DAB+ Tuner: z.B. A166 900 34 07

2. Stecker für den Tuner:

-Pins: 2x A016 545 41 26 oder A002 545 84 40

-Gehäuse: A000 545 84 30

-MQS-Einsatz: A000 545 84 40 (ist manchmal bei ...84 30 dabei - manchmal auch nicht)

-MOST-Einsatz: A002 545 90 40

3. DAB-Antennenverstärker: A212 820 53 89

4. RG174-Antennenkabel mit Fakra-Z-Buchsen (weiblich) auf beiden Seiten

5. eine Fakra-Z-Doppelbuchse 12mm

6. 2x MOST-Lichtwellenleiter (LWL)

7. MOST-Verbinder

8. etwas Lochblech und Muttern M6 als Halter bzw. den originalen Halter

 

Einbau:

1. Als erstes den Antennenverstärker tauschen: dazu die Rückwandtür (RWT) -Innenverkleidung demontieren (es reicht der obere U-förmige Teil) und die Schraube am Verstärker lösen. Beide Stecker abziehen und Verstärker entnehmen und gegen den neuen ersetzen.

2. Dann das Kabel durch die Hecktülle ziehen (von der RWT ins Dach). Etwas Silikonspray hilft und man muss den hinteren Halter des Dachhimmels ggf. mit dem Teppichmesser entfernen und anschließend wieder ankleben (beim MoPf war das nicht notwendig).

Kabel wird hinter der D-Säulenverkleidung (Ausbau nicht notwendig) verlegt bis zum DAB-Tuner.

Kabel anschließend am Tuner (Steckplatz 2) und am Antennenverstärker (egal welcher Steckplatz) anschließen.

3. Nun den Tuner an den freien Stehbolzen in der Seitenwand mittels des Lochblechs befestigen (hinten links oder rechts hinter dem Radkasten). Man kann natürlich auch den originalen Halter verwenden.

4. Dann den Stecker gemäß Schaltplan (siehe Bilder) konfektionieren und an KL30 und KL31

anschließen - danach noch am Tuner einstecken. Ein WakeUp-Signal braucht man nicht.

6. Die beiden LWL vom DAB-Tuner zum/r

a) Trennstelle im Schweller vorne rechts (nähe A-Säule - bei SA518 "MediaInterface)

b) Sound-Verstärker hinten links (bei SA810 oder SA811 "Soundsystem")

c) COMAND

...verlegen und dort mit dem MOST-Verbinder in den MOST-Ring einbinden.

7. Zum Schluss die Z-Buchse am Antennenkabel gegen die Z-Doppelbuchse ersetzen. Der 2. Antennenanschluss bleibt frei: er ist für das nicht mehr verwendete L-Band und bringt keinen Mehrwert. Im Original wäre hier noch die Dachantenne angeschossen.

8. Abschließend im Engineering-Menü des COMANDs (aufrufen mit "auflegen" & "1" & "#") unter "7.5 TGW Parameter" den Eintrag "DAB" auf "enable" setzen und einen Reset durchführen.

 

Und schon hat man DAB+ im S212 mit NTG4.5 / 4.7 :cool:

 

Einziger "Nachteil": im Fehlerspeicher wird der Fehler "falsche MOST-Konfiguration" stehen, welcher aber nur mit der StarDiagnose/Xentry sichtbar wird und keinerlei Funktionseinschränkungen mit sich bringt.

 

Grüße aus der Werkstatt

Martin

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

Blogautor "Martin"

Martin E240T Martin E240T

Stardiagnostiker

Mercedes

DAS, Xentry und Vediamo für diverse Codierungen/Nachrüstungen vorhanden.

 

Hier ein kleiner Auszug, was u.a. (abhängig vom jeweiligen Fzg.) mgl. ist:

-Radio/COMMAND: AirPlay, AndroitAuto, DAB, AMG-Pace, Nachlaufzeit, SMS/Speichern während der Fahrt, SOS-Nummern, MOST-Konfig., Radio-Bänder, TV während der Fahrt

-Heckklappe: Schließen per FFB, Schließen via Fahrertürschalter per 1-Druck, Anpassungen Warnsummer, Normierung

-Wischer: Temperaturschwellen Heizungen (Wischer/Waschanlage/Wischerablage), Heckwischerzuschaltung deaktivieren

-Standheizung: Geschwindikeitsgrenze, Spannungsschwelle, Heizzeit, Lüftzeit

-Lichter: Heckleuchten-TFL, 2. NSL, Abbiegelicht, Innenbeleuchtung

-Sitzheizung: Anpassungen Temperatur & Laufzeit

-Kombiinstrument: Gurtpiepser, dauerhafte Beleuchtung, dauerhafte Tankaufforderung deaktivieren, Rest-Liter-Anzeige, Datum, diverse Menüs und Anzeigen (z.B. TFL-Menü, Heckklappen-Menü, usw.)

-Türen: EC-Glas, Anklappen, Ausstiegsleuchten, Heiztemperatureschwelle und -Zeit

-DAB: Antennenverstärkung, BAND-Konfig.

-Parking: Piepen im gelben Bereich, Lautstärke, Tonfrequenz

-Klima: 7-Luftverteilungen, AUTO-A/C-Kopplung deaktivieren, Klimaintensität während S/S, Luftdurchsatzrate, Lüfterstufe auch bei AUTO anzeigen

-Schiebedach: Antiwummer-Funktion, Memory-Funktion

-Alarmanlage: Schließrückmeldung inkl. Lautstärke, Basis-Alarmanlage freischalten;

-Motor/Getriebe: S/S mit/ohne Anzeige, Fahrdynamikpaket, Höchstgeschwindigkeit, Einlernvorgänge, Normierungen, Leistungssteigerung OM651, M-Modus

-Totwinkelassistent: Helligkeit & Blinkfrequenz der Anzeige in den Außenspiegeln

Blog Ticker

Blogleser (163)

Besucher

  • anonym
  • Martin E240T
  • Nubbenholt
  • keepdotter
  • Mercicar81
  • MB-Fischi
  • digitalfahrer
  • E350.t
  • Goify
  • SaschaB7