• Online: 6.183

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

05.07.2014 01:03    |    jennss    |    Kommentare (64)

Welcher Golf wäre eure Wahl?

gti-highline
Gti highline

Wenn jemand im Golfforum seine anvisierte Konfiguration eines gut ausgestatteten Highline-Golfs postet, kommt nicht selten der Kommentar, dass man für das Geld doch auch schon einen GTI bekommen könnte, welcher attraktiver sei. Dann müsste man jedoch auf etwas Ausstattung verzichten, insbesondere, wenn man die höheren Unterhaltskosten mit aufrechnet. Ein einfacher GTI - im Forum gerne "Hartz4-GTI" genannt :D - kommt mit wenig Extras knapp über 30000 €. Der höhere Verbrauch schlägt bei 20000 Jahreskilometern mit etwa 25 €/Monat zu Buche, plus etwas mehr Versicherung und Steuer, sagen wir 35 €/Monat extra. Bei 20000 Jahreskilometern entspricht das bei einer Monatsrate einem höheren Neupreis von rund 3500 €. Welch ein Golf wäre bei also etwa vergleichbaren Gesamtkosten für euch attraktiver:

Der GTI für ~30500 € oder der Golf Highline für ~34000 €?

j.

 

PS: Beispielkonfigurationen (dazu passend die Bilder):

 

GTI:

Golf GTI BlueMotion Technology 2,0 l TSI (220 PS) 6-Gang 28.675,00 €

Außenlackierung Pure White

Navigationsfunktion "Discover Media" (für "Composition Media") 505,00 €

4 Türen inkl. elektrischer Fensterheber hinten 900,00 €

Radio "Composition Media" 460,00 €

Gesamtpreis+ 30.540,00 €

 

Highline:

Golf Highline BlueMotion Technology 1,4 l TSI ACT 110 kW (150 PS) 6-Gang 25.425,00 €

Außenlackierung Oryxweiß Perlmutteffekt 995,00 €

Innenausstattung Marrakesch/Titanschwarz/Schwarz/Perlgrau

Adaptive Fahrwerksregelung DCC 1.015,00 €

Salvador 7,5 J x 18, Volkswagen R GmbH, (5-Doppelspeichen-Design), Reifen 225/40 R 18 730,00 €

Panorama-Ausstell-/Schiebedach elektrisch 1.080,00 €

4 Türen inkl. elektrischer Fensterheber hinten 900,00 €

Lederausstattung "Vienna" mit Sportsitzen vorn 1.675,00 €

Navigationssystem "Discover Pro" 2.315,00 €

Multifunktionsanzeige "Premium" 150,00 €

Gesamtpreis+ 34.285,00 €

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

12.07.2014 11:30    |    louk

@jennss

 

Mit besserem Federungskomfort war nicht DCC gemeint sondern dass der GTI tiefer gelegt ist und damit härter federt.

 

Der GTI mag einige Ausstattungspunkte mitbringen, fakt bleibt aber, dass man beim Highline mehr Ausstattung für das gleiche Geld bekommt, insbesondere wenn man noch die Folgekosten des GTI dazurechnet.

 

Und noch mal an alle, mit einem Fahrzeug, dass in 8.3s von 0 auf 100 beschleunigt, ist man auf keinen Fall untermotorisiert unterwegs, abgesehen davon, dass man das schon kaum ausfahren kann und unsere Strassen keine Wildbahn oder Hockenheimring sind.

 

Wer wegen der Mehrleistung und dem Spaßfaktor trotzdem unbedingt einen GTI braucht, dem wird der auf Dauer auch nicht ausreichen. Da muss dann über kurz oder lang ein RR oder noch mehr Power her. Das hat dann aber etwas von einem Drogensüchtigen. Rational ist das auf jeden Fall nicht mehr, wenn dann kein standesgemäßes Fahrzeug dabei rauskommt. Das ist jedenfalls meine Meinung.

 

Letztenendes muss das jeder mit sich selber ausmachen und bei vielen würde ich davon ausgehen, dass die mit dem Alter ihre Einstellung dazu ändern. Wer eine Familie aufbaut, hat den Fokus eh schlagartig wo anders, wenn man nicht gerade im Geld schwimmt.


12.07.2014 15:47    |    GTIMythos

@louk

 

Du hast vollkommen recht mit der Aussage, dass man sich ein Auto speziell für seine Prioritäten und Wünsche kaufen sollte. Übrigens kann ein GTI auch familientauglich sein.

 

Mir als Student ist Komfort und Familientauglichkeit allerdings ziemlich egal, da ich auf beides momentan keine Rücksicht nehmen muss.

 

Auch definieren sich Fahrleistungen nicht über die 0-100 Werte, sondern vor allem über Durchzugswerte wie z.B. 80-120 auf der BAB oder Rundenzeiten z.B. auf der NOS (Hockenheimring finde ich wenig ausschlaggebend aufgrund der Streckenführung) und da liegen zwischen einem normalen TSI und dem GTI nun mal Welten.

 

Für fast alle Käufer, mich eingeschlossen, sind NOS-Zeiten natürlich kein entscheidendes Kaufkriterium und ich würde mir auch deswegen nie ein Auto kaufen. Allerdings zeigen solche Werte den realen Unterschied zweier Motorisierungen, 0-100 dagegen sagt bei Fronttrieblern nichts aus.

 

Ich fahre öfters mal die Strecke Stuttgart - München und da kann man die Vmax seines Autos schon regelmäßig erreichen, wenn man nicht grade während dem Berufsverkehr unterwegs ist.


12.07.2014 16:37    |    louk

Die Strecke Stuttgart - München fahre ich zwar sehr selten aber auf der konnte ich noch nie durchgehend mit hoher Geschwindigkeit fahren. Es kommt immer irgendwo eine Baustelle oder es gibt Geschwindigkeitsbegrenzungen oder es schert ein LKW aus usw.

Derzeit gibt es 6 Langzeitbaustellen mit einer Gesamtlänge von über 30km, dazu Verkehrsstörungen und einen Haufen Blitzer.

 

Die 1.4 TSI 150PS Maschine schafft 80 auf 120 in 7s. Das ist überaus beachtlich auch wenn der GTI hier mit 5s noch eines drauf legt.

 

Die VMax des GTI von 246km/h sind Wahnsinn. Schon die 216km/h der 1.4l Maschine sind grenzwertig.

 

Wer mit solchen Geschwindigkeiten auf der Autobahn unterwegs ist, fährt weder entspannt noch sicher und gefährdet zudem das Leben anderer. Wer bei diesen Geschwindigkeiten in einen Unfall verwickelt wird, kann zudem mit einer Teilschuld rechnen.

 

Meine Begeisterung hält sich für solche Maxime stark in Grenzen. Zudem steigt der Benzinverbrauch bei den hohen Geschwindigkeiten exponentiell an. Das ist insgesamt alles andere als vernünftig.

Meine Ansicht habe ich jetzt ausreichend beschrieben und werd's jetzt kopfschüttelnd dabei belassen.


12.07.2014 20:30    |    meehster

Ist der Unterchied beim 80-120-Zwischenspurt wirklich derart groß?

 

Zu den Geschwindigkeiten: Meinen T4 habe ich seit fast 100.000 km und bis heute 4mal ausgefahren. Da war die Bahn jeweils komplett leer und ich konnte beruhigt auch jenseits der 240 auf dem Gas bleiben. Ja, es ist schon etwas anstrengend, aber meine üblichen knapp 200 nach Tacho sind schon etwas, was ich als gemütliches Reisetempo bezeichnen würde.

 

Der Benzinverbrauch von anderen kann Dir übrigens egal sein. Aber wenn Du es unbedingt wissen willst: Ich habe das letzte Mal im Jahre 2012 Benzin in den Tank meines T4 füllen müssen - das ist jetzt auch schon über 55.000 km her :D

 

Klar: Wer langsamer fahren will, soll das ruhig tun - nur nicht im Weg rum"stehen". Ich bin ja auch manchmal langsam.


12.07.2014 21:35    |    QuietscheEntchen83

moin,

 

kann mir mal jemand erklären, wer diesen unsinnigen begriff "Hartz4-GTI" geprägt bzw. erfunden hat??!!

so ein ausgemachter DÜNNSCHISS!!! sorry für die wortwahl!

was bitte hat nen GTI mit hartz4 zu tun??!!! und zeigt mir jemand mal nen hartz4-empfänger, der sich nen 7er gti leisten kann....!!!!


12.07.2014 22:27    |    Kurt1509

Das ist ein GTi-Insider Witz für einen GTi ohne Performance-Paket .

Vergleichbar mit dem Joke beim GTD ( ALDI-GTD ) für Einen ohne S&S-Paket . ;)

Hat absolut nix mit der Käuferschicht / Kaufkraft zu Tun!

 

Gruß Kurt

 

P.S.: Wurde glaube ich Ende 2013 das erste Mal geschrieben .


12.07.2014 22:54    |    QuietscheEntchen83

.... dementsprechend fahr ich also h4-gti... ich bin begeistert...


12.07.2014 23:21    |    GTIMythos

Mit Harz-4 GTI ist hier wohl eher ein GTI ohne umfangreiche Extraausstattung gemeint. Den Unterschied PP- Normal merkt im Straßenverkehr aber sowieso kaum jemand, daher ist der Normale in meinen Augen genauso GTI wie der PP...

 

Gibt hier im Forum genug Beiträge, ich nenn sie mal "Beiträge", wo man sich seinen Teil lieber denken sollte, deswegen bin ich eigentlich auch lieber stiller Mitleser...


13.07.2014 09:08    |    QuietscheEntchen83

moin,

 

ich hatte bisher kaum was mit dem GTI ansich zu tun und mich dann entschieden, ihn mir in der 7ten generation zu holen.... ich bin, muss ich ehrlich sagen, sehr begeistert von dem auto und hab irgendwie nen problem damit, dass man ihn mit "hart4" in irgendeiner weise in verbindung bringt....

 

normalerweise lese ich bei sowas auch nur mit und denke mir meinen teil aber irgendwann ist mal gut...


13.07.2014 09:24    |    Bert Benz

Ok, der Golf GTI gilt auch als der "Porsche des kleinen Mannes", kommen mittlerweile sogar vom gleichen Autokonzern. Jetzt zufrieden?!

 

Wenn wenig autointeressierte Durchschnittsverdiener einen Golf Highline Voll für 40k€ Listenpreis beim Händler stehen sehen, wird denen nur noch schlecht. Ein Autoforum verschleiert die Tatsachen, allein ein Golf Highline ist schon Luxus, die Masse fährt Comfortline/ Dauersondermodelle Holzklasse ohne Extras.

 

Ich bin übrigens Vertreter der Mehr-Ausstattung-Fraktion, nur dann macht mir das Auto auch im Alltag Spaß. Beim Golf HL Konfi fehlt Dynaudio Sound und das Assistentenpaket.

Puristische Fahrspaßmaschinen (bestimmt kein Golf) dann gern als Drittfahrzeug.


13.07.2014 12:55    |    GTIMythos

Der GTI gilt auch als der "Porsche des kleinen Mannes"? Nicht dein Ernst? Der 924 war vielleicht ein "Porsche des kleinen Mannes" aber ein GTI hat mit einem Porsche genauso viel gemeinsam wie ein Audi S3 mit einem Porsche...

 

Bist du überhaupt schon mal einen 7er GTI in Serie gefahren? Selbst wenn du keine Ausstattung bestellst ist es eine Sänfte, die ganze Serienausstattung des GTI ist bei vielen anderen Marken aufpreispflichtig und reicht locker aus, um komfortabel unterwegs zu sein.


13.07.2014 13:28    |    meehster

Zitat:

Puristische Fahrspaßmaschinen (bestimmt kein Golf) dann gern als Drittfahrzeug.

Sobald man mehrere hat, ist auch der Kompromiß "Golf" obsolet, finde ich.

 

Beispiel: Auf unserem Hof stehen fünf Autos, ab nächstes Jahr sechs, weil meine Tochter dann 18 wird.

 

Von den fünfen ist nur das Youngtimerliebhaberstück in der Golfklasse, die anderen sind entweder kleiner oder größer - eben den einzelnen Zwecken angepaßt.


31.07.2014 23:22    |    garfield126

Entscheidend bei den beiden wird für die meisten die monatliche rate sein und nicht der gesamtpreis. Beim gti kommen höhere benzinkosten, steuern und mehr versicherung hinzu. Das war auch der grund warum ich keinen gti genommen hab, obwohl der nur 3000 mehr gesamtpreis gekostet hätte.


01.08.2014 01:29    |    ps47

Ganz ehrlich:

 

Die Frage stellt sich nicht.

 

Wer einen GTI will, kauft einen GTI. Bei 70 PS, anderen Bremsen etc. kann man diese Fahrzeuge nicht wirklich vergleichen. Jemand, der einen GTI will, wird mit einem 150 PS Highline nicht glücklich.

 

Ein Highline kauft man, wenn man einen edlen Golf haben will. Für einen Highline in guter Ausstattung entscheidet sich der Käufer bewusst, weil es viel Geld für ein verhältnismäßig kleines Auto ist und der Käufer kein 08/15 Golf Käufer ist. Sonst braucht man keinen Highline. Und deswegen weiß der Käufer auch, dass ein GTI nicht unbedingt teurer als ein guter Highline ist.

 

Und einen GTI kauft man ebenso bewusst. Die deutliche Mehrleistung, die bissigen Bremsen, die Sportsitze, die differenzierte Optik im Innenraum. Ein Golf mit R-Line Paket ist sicher toll, aber da fehlt dann halt der Motor, den der GTIler will.

 

Ich würde jederzeit einen GTI einem Highline vorziehen, weil das Fahrgefühl einfach um Welten besser ist. Ein GTI ist einfach viel souveräner in jeder Lebenslage. Man muss ihn ja nicht dauernd prügeln, sondern man kann auch sehr gut damit cruisen und hat immer bei Bedarf das deutliche mehr an Leistung, was man haben will.

 

Sprich: Ein GTIler wird niemals mit einem Highline glücklich, weil das Auto die Erwartungen in Bezug auf Fahrleistungen und Fahrdynamik nicht erfüllen kann und das mehr an Komfort und Gediegenheit bewusst nicht möchte.

 

Edit:

Das soll aber nicht heißen, dass ein Highline schlechter ist als ein GTI oder nur ein GTI ein richtiger Golf ist. Der unterschiedliche Individualisierungsgrad des Fahrzeugs macht den Unterschied aus.

 

Es ist keine Frage wie:

Welche Linie nehme ich, Trendline oder Comfortline? Diese Linien sind sich viel ähnlicher als Highline/GTI.


01.08.2014 10:42    |    jennss

Zitat:

Entscheidend bei den beiden wird für die meisten die monatliche rate sein und nicht der gesamtpreis. Beim gti kommen höhere benzinkosten, steuern und mehr versicherung hinzu. Das war auch der grund warum ich keinen gti genommen hab, obwohl der nur 3000 mehr gesamtpreis gekostet hätte.

Ich hatte oben im Ausgangspost ja schon die höheren Unterhaltskosten des GTIs berücksichtigt. Daher durfte der Highline teurer sein, was die monatlichen Kosten wieder ausgleicht.

j.


07.08.2014 21:12    |    Sebbi102

Habe auch für den "Hartz4-GTI" gestimmt, da die Standard-Ausstattung schon ganz ordentlich ist.

Als 4-Türer und ohne Navi, ein sportlicher Alltagswagen.


08.08.2014 15:30    |    micsto

GTI - what else? :D


09.08.2014 12:24    |    Maguse

Es wird immer über die Kosten des GTI hier geschimpft...ich kann nicht sagen was der Highline kostet mit der Motorisierung aber ich kann mal kurz darlegen, was mich mein 6er GTI die letzten 3 Jahre gekostet hat.

Versicherung Vollkasko

2011 515 Euro

2012 504 Euro

2013 508 Euro

2014 490 Euro,

Steuern jedes Jahr 140 Euro

 

Verbrauch im Durchschnitt zwischen 7,5 und 9 Litern (tanke nur Ultimate)

 

1 Inspektion Öl selbst mitgebracht (Motul 8100X-cess 5 Liter 37 Euro) 89 Euro

2. Inspektion vor 1 Monat inkl TüV/AU Bremsflüssigkeitsservice usw. Öl wieder selbst mitgebracht 303 Euro

 

Das waren alle Kosten, ist das günstigste Wägelchen, was ich je hatte, völlig problemlos, deshalb gibts nächstes Jahr wieder ein GTI


12.08.2014 11:13    |    Buzzinhomer

Schon den neuen Golf Edition gesehen? Das ist eine erweiterte Highline Ausstattung...

 

Alternativ ist auch die CUP Edition mit R-Line Paket zu empfehlen. Lässt sich auch mit dem 1,6 TDI kombinieren, wenn man nur außen etwas Bling Bling möchte :-D

 

Ich würde immer versuchen zu einem Sondermodell zu greifen!

 

Wenn es auf Leistung ankommt, findest du ggf. auch bei den Konzerntöchtern Seat und Skoda gute Angebote.


12.08.2014 14:37    |    jennss

Will man aber mehr als 150 PS, dann bleiben nur GTD/GTI/R. Oder Tuning.

j.


28.08.2014 20:37    |    dg600h

Genauso dämlich wie ich den Ausdruck 'Harz IV-GTI' finde,

finde ich das 'Performance- Gespinne'.

Ein bekannter KFZ- Meister,der auch gern schnelle Autos fährt und Erfahrung damit hat,ist bei uns auf einer kurvigen Landstraße meinen HARZ-gti gefahren und war sehr beeindruckt von den möglichen hohen Kurvengeschwindigkeiten ;Ich bin es auch!

Er war in dem Glauben daß es der Performance ist.

Im Grenzbereich wird er vielleicht irgentwo 3/10 sec schneller durch die Kurve kommen,aber das ist für mich völlig uninteressant.

Das Performance-Paket,sicherlich ein tolles technisches Highlight läßt dann viele glauben daß dies notwendig sei um den GTI überhaupt noch schnell genug um die Kurven zu bekommen.

Ich bin mir sicher,so gut wie der Normale schon ist,daß dies die meisten im Alltag nicht unterscheiden können.

Und was den Vergleich 'Highline' oder 'Harz-GTI' anbelangt,das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

Ich denke nach 6-7 Jahren wird bei einem gut ausgestatteten Highline der hohe Kaufpreis als Neuwagen auf dem Gebrachtwagenmarkt nicht ausreichend honoriert.

Wenn man aber im Mobile mal einen guten GTI finden will,wo Pflegezustand,Laufleistung und Originalität(kein Motortuning und sonstige schäbige Basteleien) stimmen,dann sind sie gegenüber den normalen Gölfen in Relation schon hoch gehandelt.


28.08.2014 21:06    |    jennss

Beim Golf ist der kleine GTI recht beliebt. Beim Cupra scheinen sich alle für die größere 280er Version zu entscheiden. Komisch.

j.


28.08.2014 23:23    |    rolandnatze

schwierige Frage: vllt. ein 150 PS TDI mit vielen Extras statt dem GTI ??

Ich sag`s mal so: ich habe den GTD und der ist ja von der Ausstattung ähnlich wie der GTI. Das wichtigste ist ab Werk drin. Aber: all diese netten Spielereien (wenn man ein grosses Spielkind ist) schlagen nochmal heftig ins Buch: grosses 8" Navi, Assistenzpaket, Standheizung, Rückfahrkamera, AHK für die Hobbys oder den Radträger, Panoramadach usw. usf., da sind schnell nochmal 8000 oder 10000 € verbraten.

Klar, der GTI ist schnell und hat bums, aber mal ehrlich: wann tritt man denn schon dauernd voll drauf ?? Der 150 PS TDI geht in 8,5s auf 100 und rennt bei Bedarf 215 Km/h und das bei geschmeidigen 6L im Schnitt. Das ist für mich die bessere Allround Lösung. Wer aber Sportler ist nimmt halt den GTI und freut sich auch mit weniger Luxus.


06.10.2014 19:22    |    Kurvenräuber3

Interessante Frage! Schwere Entscheidung! Würde mich gegen 1,4er entscheiden! Aber wahrscheinlich für 2,0er TDI anstatt GTI!

Ich finde der 150PSr TDI mit 75% Gas gefahren vermittelt einem das Gefühl eines deutlich stärkeren, souveränen Motors. Für mich kommt sowieso nur ein Variant in Frage! Kombis fand ich früher schrecklich aber heute käme mir kein anderes Fahrzeug in den Sinn => nach zwei Golf GTI und dann vielen Passats Variant nun ein Golf VII 150PS TDI Variant (der erste optisch akzeptable Golf Variant). Für mich ein absolutes Muss ist das DSG Getriebe! Fürn wirklichen Sportwagen brauchts mehr als ein GTI mit Sportpuff und zügig kann man auch mit 150TDI-PS fahren. Daaaaamals als ich noch 2er GTI fuhr waren die 112PS wirklich schnell, man hatte nen Handschalter 205/50/15 drauf, nen kleines Lenkrad und das Ding fuhr sich wie ein Kart aber heute ist man doch mit nem GTI nicht wirklich weit vorne? Oder ist meine Sicht von damals sehr verzerrt? Ich glaube ich verfehle gerade das Thema und zieh mir den Zorn von einigen zu und mach mal besser Schluß hier und nehme Alles zurück :-)

Grüße Daniel

P.S. Ich hätte gerne nen RS4 / RS6 von mir aus auch in der Hartz4-Version :-), der verbindet meine Idealvorstellung von einem Auto am besten, kann/will ich mir aber nicht leisten.


15.01.2015 10:14    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Golf 7 & Golf Sportsvan:

 

welche Motorisierung bekommt euer nächster Golf ?

 

[...] wenn man die Leistung und Ausstattung bedenkt. Jedoch sind die Unterhaltskosten merklich höher. Ich hatte da mal eine passende Umfrage: http://www.motor-talk.de/.../highline-oder-hartz4-gti-t4985531.html .

j.

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Highline oder Hartz4-GTI?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • jennss
  • sims92
  • Adribau
  • E2906
  • Pilger2019
  • Fox33
  • AgilaNJOY
  • linelux
  • Jeens

Archiv