• Online: 5.323

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

05.07.2014 01:03    |    jennss    |    Kommentare (64)

Welcher Golf wäre eure Wahl?

gti-highline
Gti highline

Wenn jemand im Golfforum seine anvisierte Konfiguration eines gut ausgestatteten Highline-Golfs postet, kommt nicht selten der Kommentar, dass man für das Geld doch auch schon einen GTI bekommen könnte, welcher attraktiver sei. Dann müsste man jedoch auf etwas Ausstattung verzichten, insbesondere, wenn man die höheren Unterhaltskosten mit aufrechnet. Ein einfacher GTI - im Forum gerne "Hartz4-GTI" genannt :D - kommt mit wenig Extras knapp über 30000 €. Der höhere Verbrauch schlägt bei 20000 Jahreskilometern mit etwa 25 €/Monat zu Buche, plus etwas mehr Versicherung und Steuer, sagen wir 35 €/Monat extra. Bei 20000 Jahreskilometern entspricht das bei einer Monatsrate einem höheren Neupreis von rund 3500 €. Welch ein Golf wäre bei also etwa vergleichbaren Gesamtkosten für euch attraktiver:

Der GTI für ~30500 € oder der Golf Highline für ~34000 €?

j.

 

PS: Beispielkonfigurationen (dazu passend die Bilder):

 

GTI:

Golf GTI BlueMotion Technology 2,0 l TSI (220 PS) 6-Gang 28.675,00 €

Außenlackierung Pure White

Navigationsfunktion "Discover Media" (für "Composition Media") 505,00 €

4 Türen inkl. elektrischer Fensterheber hinten 900,00 €

Radio "Composition Media" 460,00 €

Gesamtpreis+ 30.540,00 €

 

Highline:

Golf Highline BlueMotion Technology 1,4 l TSI ACT 110 kW (150 PS) 6-Gang 25.425,00 €

Außenlackierung Oryxweiß Perlmutteffekt 995,00 €

Innenausstattung Marrakesch/Titanschwarz/Schwarz/Perlgrau

Adaptive Fahrwerksregelung DCC 1.015,00 €

Salvador 7,5 J x 18, Volkswagen R GmbH, (5-Doppelspeichen-Design), Reifen 225/40 R 18 730,00 €

Panorama-Ausstell-/Schiebedach elektrisch 1.080,00 €

4 Türen inkl. elektrischer Fensterheber hinten 900,00 €

Lederausstattung "Vienna" mit Sportsitzen vorn 1.675,00 €

Navigationssystem "Discover Pro" 2.315,00 €

Multifunktionsanzeige "Premium" 150,00 €

Gesamtpreis+ 34.285,00 €

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

05.07.2014 01:08    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Golf 7:

 

Golf 7 GTI

 

[...] Habe mal eine Umfrage gemacht, ob sich ein einfacher GTI auch schon lohnt:

http://www.motor-talk.de/.../highline-oder-hartz4-gti-t4985531.html

j.

[...]

 

Artikel lesen ...


05.07.2014 07:55    |    Turboschlumpf6

Das Navi im GTI kann auch raus. Das braucht man nicht wirklich.


05.07.2014 08:48    |    -VenDeTTa-

Aber das Discover Pro im Highline ist natürlich unverzichtbar :D


05.07.2014 09:22    |    Turboschlumpf6

Habe ja für den GTI gestimmt. Der andere interessiert nicht. :)


05.07.2014 09:47    |    Typ-P1

Von der Ausstattung und vom Unterhalt her sehe ich den Highline ganz weit vorne. Aber das ausschlaggebende für den GTi ist der Motor. Ich traue dem 2,0TSI eine wesentlich längere Lebensdauer zu als der 1,4er Luftpumpe.

 

Auf das Navi würde ich in beiden verzichten, veraltet einfach viel zu schnell und ist nur ein unnötiges Diebstahlrisiko.


05.07.2014 10:01    |    Turboschlumpf6

Der 2.0 ist genauso eine Luftpumpe. :)

 

Lasst uns wieder zurück zur Technik von 1930 zurückkehren. Da gab es keine Turbo-Probleme ;)


05.07.2014 10:47    |    h0rnet

Könnte man bei 20000km im Jahr nicht über einen 2.0 TDI nachdenken?


05.07.2014 10:48    |    gttom

Getreu dem Motto "Tausche Motorleistung/Fahrspass gegen Mehrausstattungs- Bling-Bling..."

 

Sorry aber in dieser Frage gäbe es für mich keine Sekunde zu überlegen den GTI zu wählen.

Zumal auch bereits die Serienausstattung des GTI weit von "Hartz4" entfernt ist;)


05.07.2014 11:22    |    djapple2

alleine schon wegen dem Motor (1,4 vs. 2,0) wohl den GTI. Highline ist zwar schick, keine Frage, aber auf lange Sicht hin zählt der Fahrspaß ;)


05.07.2014 12:07    |    Dr. Shiwago

Leistung kann man nicht durch Ausstattung ersetzen.


05.07.2014 12:16    |    meehster

Bei der Ausstattung sind meine Anforderungen etwas speziell: Es gibt gewisse Dinge, die Pflichtausstattung sind und andere, die nicht drin sein sollen.

Ich will z.B. kein Leder. Ich habe meinen Volvo trotz Lederausstattung gekauft, weil ich nichts Besseres Passendes finden konnte. Inzwischen habe ich das Leder erfolgreich entfernt. Bin sogar billig dabei weggekommen, hat nur gut 500 € gekostet.

Und mir ist wichtig, daß ich ein gutes Audiosystem einbauen kann, da es ab Werk unterhalb der Luxusmarken nur Sachen gibt, die aus meiner Sicht Elektroschrott sind. Wobei ich da sehr verwöhnt bin ;)

 

Natürlich ist da einiges optional: Ich brauche und/oder will es nicht unbedingt, es stört mich nicht großartig, wenn es da ist oder eben nicht.

 

Die Anforderung an den Motor ist dann auch wieder einzelfallabhängig. Ist es das Auto, womit ich den Wohnwagen ziehen will? Ist es mein Alltagsauto? Ist es das Auto, womit ich nur Spaß haben will?

 

 

Eigentlich betrifft uns das Thema Fahrzeugkauf gerade.

Mein Bruder ist mit seiner Familie bei uns eingezogen und wir sind eigentlich gerade dabei, die Autos zusammenzulegen. Außerdem ist meine Tochter im BF17.

Derzeitige Planung ist es, von unseren insgesamt fünf Autos den einzigen Dreitürer gegen das gleiche Modell als Fünftürer auszutauschen und noch ein weiteres Auto für meine Tochter anzuschaffen. Eventuell wird eines auch noch verkauft - wenn denn der Preis stimmt.


05.07.2014 12:22    |    Gammler89

Ich kann nur über Leute lachen die wirklich jeden Firlefanz im Auto brauchen.

 

Wenn die Leute kein Xenon/Sitzheizung/Irgendwasmistassistent brauchen ist das doch vollkommen legitim.


05.07.2014 13:45    |    jennss

Zitat:

Aber das ausschlaggebende für den GTi ist der Motor. Ich traue dem 2,0TSI eine wesentlich längere Lebensdauer zu als der 1,4er Luftpumpe.

Hmm... der 2,0 TSI hat die höhere Literleistung. Warum sollte der 1,4er weniger haltbar sein?

 

Leder würde ich übrigens auch nicht nehmen. Die Ausstattungen hier sind eher als Beispiel zu verstehen. Leder verdeutlicht den Luxus ganz gut :D. Evtl. hätte ich stattdessen auch das R-Line Exterieur oder so nehmen können.

j.


05.07.2014 14:01    |    BodenseeHarry

Den so genannten "Hartz 4"GTI gibt`s im Netz mit gehobener Ausstattung ab 22.290 €.

Also Augen auf bevor ich mir für 34.000 € `nen 1.4er zulege.:rolleyes:

Ausserdem dürfte es sich hier um zwei unterschiedliche Zielgruppen handeln.

Wenn ich GTI fahren will ist der meine erste Wahl und kein 1.4er Sofa...:D

 

Gruss vom See


05.07.2014 14:02    |    John-Mac-Dee

Ein Freund hat sich grade einen 7er GTI gekauft mit ziemlich vielen Extras für knapp 35.000€. DSG, grosses Navi, alle möglichen Assistenten, Xenon, verstellbares Fahrwerk, 18" und was weiss ich noch alles. Gut für ihn ist das er fest plant den Wagen nicht länger als 4 Jahre zu fahren, also nach Ablauf der erweiterten Garantie wieder zurückzugeben. Er ist sich bewusst das das Geldverbrennung ist, aber er will einfach keine Werkstatt besuchen müssen abgesehen von den 2-4 Inspektionen während dieser Zeit. Der nächste Besitzer kann sich dann mit den tausend Steuergeräten und dem ganzen Schnickschnack rumplagen wenn was kaputt geht.

Ich finde den GTI zwar optisch recht ansprechend, aber wenn ich ihn mir konfigurieren müsste käme nur die absolute Basisausstattung + 18" Bereifung in Frage. Aber nur weil die 17 Zöller beim 7er nach nichts aussehen.

Der Highline käme schon aus dem Grund nicht in Frage weil die 1,4l Maschine kein Motor ist, für so ein Motörchen tut es auch ein Basis Golf für 15.000€ (der hat dann zwar nur den 1.2L, aber das macht keinen Unterschied). 20.000€ nur für Extras auszugeben, da hört der Spaß echt auf. Selbst der kleinste Basisgolf mit seinen 86PS hat schon mehr Extras drin als ich überhaupt jemals in einem Auto haben möchte. Sogar Klimaautomatik ist Standard. Was braucht man mehr? Natürlich Leistung. Und die bietet der GTI. Also ganz klar: GTI!


05.07.2014 14:12    |    notting

Ich stand auch schon mal vor so einer Frage. Allerdings kommt da bei Megane unterm Strich viel weniger raus als bei deinen Aufstellungen, wenn ich nach halbwegs vergleichbar ausgestatteten Kombinationen suche :-)

 

Also ich suche erst nach einem Motor, mit dem ich passabel schnell und aber auch einigermaßen günstig unterwegs bin (beim letzten Kauf ein 1.6 16V 81kW 6-Gang). Bei meinem jetzigen Auto habe ich auf elektr. anklappbare Außenspiegel verzichtet (weil ich sonst viel Aufpreis für die nächste Ausstattungslinie und ein Paket hätte zahlen müssen). In deinem Beispiel hätte ich evtl. sogar noch eine Nummer kleiner als 110kW genommen.

Dann schaue ich, was ich noch unbedingt brauche. Bei VW muss man wohl erst noch extra das 4türer mit eFH vorne/hinten-Upgrade zahlen (bei Renault ist der 5türer billiger als der 3türer).

Spätestens bei 800EUR Aufpreis für ein Festeinbau-Navi schreie ich eh ganz laut "Vergesst es!". Dann doch lieber was mit Saugnapf, was ich wenn's Probleme gibt (wie z. B. aktuelles Kartenmaterial zu teuer) leicht selbst austauschen kann bzw. eigentlich bin ich mit OSMand für Android ziemlich glücklich und diese Software und die Karten sind kostenlos.

Das Standard-Radio hat mir bisher gereicht. Inzwischen wäre aber BT schön und USB bei geringem Aufpreis auch ok.

Wie gesagt, elektr. anklappbare Außenspiegel bis zu einem gewissen Aufpreis ok.

Schiebedach, Spurassistent, Berganfahrassistent etc. finde ich total überflüssig.

Bzgl. der Farbe weiß ich noch nicht. Die Privatautos, mit denen ich bisher regelmäßig gefahren bin, waren immer Unilack-rot, bei meinem waren Uni-weiß/-rot/-blau ohne Aufpreis erhältlich. Inzwischen gibt's den Megane in was anderem als weiß nur noch in Metallic-(Sonder-)Lackierung :-(

Was macht die "Multifunktionsanzeige "Premium"" eigentlich genau? Kann es sein, dass das bei Renault serienmäßig ist?

 

notting


05.07.2014 14:51    |    Rockport1911

Hartz4 GTI? Wer kam denn auf den Namen. Klar mit Performace-Paket macht der mehr her, aber die Diff-Sperre und die wenige Mehrleistung wird man im Alltag kaum nutzen.

Warum kein GTD?


05.07.2014 15:47    |    Donox

Warum überhaupt darüber nachdenken einen Golf für mehr als 20.000 zu kaufen?


05.07.2014 16:58    |    Ingo.M

Bei dem Preis würde ich keinen von Beiden nehmen;), im Normalfall sollten aber 150PS reichen.

Das Navi und die 4 Türen würde ich schon mal streichen, ein richtiger Golf hat nur 2 Türen:p.

Mir wäre da eine Automatik oder DSG wesentlich wichtiger.


05.07.2014 18:22    |    mimer

Die Ausstattung vom einem Serien GTI ist für mich schon fast mehr als ausreichend, könnte da locker auf einige Ausstattungsmerkmal wie zB. elek. Fensterheber, elek. Aussenspiegel (braucht keine Mensch, stellt man einmal ein und dann nie wieder) und Parkhilfe verzichten.

 

Das was mir wichtig ist, fehlt in der Serie allerdings, Metalliclackierung, Schiebedach und 4 Türer (2Türer nur bei einem richtigen Sportwagen (2 Sitzer), ansonsten das das Auto ein Krüppel), damit wär für mich der GTI perfekt, der Rest ist meinen Augen firlefanz.


05.07.2014 18:45    |    Kleinverdiener

Würde den GTI nehmen, liegen von der Performance her Welten dazwischen.

PS - kaufen kann / würde ich keinen davon (70.000 Mark für nen Kompakten LOL)...


05.07.2014 19:14    |    sand-own

Den Highline.

Wenn ich ein schnelles Auto haben will, nehm ich bestimmt keinen Golf :D

Wie schnell er auch immer sein mag, bei der Optik schläft man ein.

 

Würde aber generell nur sehr ungern einen Allerwelts-VW fahren, ist eben Geschmackssache. Sicher keine schlechten Autos, bloß finde ich sie stinklangweilig.


05.07.2014 19:22    |    notting

@Kleinverdiener: Hatte dein Vergleichsfahrzeug zu DM-Zeiten schon ein dermaßen hohes Sicherheits- und Komfortniveau (Navi, eFH vorne und hinten) und dermaßen effiziente und sauberere Motoren? Mal von der normalen Inflation abgesehen -> 2% Inflation/Jahr macht von 2002 bis 2014 ca. 27% Inflation (wenn nicht doch die MwSt.-Erhöhung dazukommt). 34285EUR * 1,95583DM/EUR sind übrigens 67.055,63DM. Wenn man jetzt also die Inflation berücksichtigt, hätte das Auto von der Kaufkraft her damals ca. 52.800DM gekostet. Rabatte sind da noch gar nicht berücksichtigt.

 

Wobei ich dir aber insofern Recht geben muss, dass die Highline-Kiste ziemlich gut ausgestattet ist, was halt den Preis hochtreibt.

 

notting


05.07.2014 19:32    |    Kleinverdiener

# Notting - natürlich nicht. Insgesamt existiert aber eine deutlich auseinanderdriftende Schere zwischen Gehältern und Autopreisen (sicherlich auch durch Komfort und Sicherheit getriggert, aber auch massiv durch Kaufkraftverlust).

Soll keine Neiddebatte sein, kann mir halt keines der Fahzeuge leisten (bin beide Modelle durch Job bei Vermieter schon gefahren). Wäre happy wenn ich eines davon hätte, unabhäng der Unterhaltskosten den GTI.

Ich bin kein Masstab, aber wenn der Durchschnittsverdiener fast 16 Monatsgehälter für einen Neuwagen ausgeben will/muss läuft was schief.


05.07.2014 20:11    |    meehster

So sind eben die Anforderungen verschieden.

 

Also ich meinen Volvo angeschafft hat, gab es tatsächlich keinen Neuwagen für unter 30 k€ zu kaufen, der sowohl meine Ausstattungs-Must-Haves als auch ausreichend Anhängelast für den Wohnwagen mitbrachte.

So etwas wie Servolenkung gehört schon nicht mehr zu den Must-haves, sondern zu den Nice-to-haves ;)


05.07.2014 20:28    |    notting

@Kleinverdiener: Teuren Neuwagen kaufen müssen ist relativ. Mein Vater kauft schon seit ewigen Zeiten Renaults, weil er immer wieder dort gelandet ist, u.a. weil VW für mehr Geld weniger Ausstattung bot. Und ich bin mit meinem ersten eigenen Renault noch viel zufriedener als er, weil die erst ein paar Jahre nach Bau seines aktuellen Renault enorme Qualitätsfortschritte gemacht haben.

Und wenn's nicht gerade ein brandneues Modell ist, sehe ich auch z. B. viele mehrere kEUR günstigere Tageszulassungen bei den Händlern - diesbzgl. hat sich wohl die Situation für die Hersteller in den letzten Jahren verschärft. Ok, wenn man was nicht leicht nachrüsten lassen kann was man will ist's blöd, aber wenn man zum halbwegs richtigen Zeitpunkt kommt und nicht zu undurchschnittliche Anforderungen hat bzw. bereit ist Kompromisse einzugehen, kann man viel sparen und hat oft gerade mal 1-2 Monate weniger Neuwagen-Garantie als bei einem echten Neuwagen.

 

notting


06.07.2014 07:49    |    Kurt1509

Mir wäre der HL noch zu wenig Ausgestattet .

FSH : Keine beschlagene Scheibe bei Regen / Winter

Kessy : Keine lästige Schlüsselsuche

RFK : Wunderbar in Verbindung mit Parkassi

LED-Paket : Style

Winterpaket : Sagt schon Alles der Name

Habe 13 J. auf meinen GTi gespart ( Bis dahin Okti RS ) und mir ist er den Kaufpreis von € 48.000.- ( inkl. BullX-AGA ) auf jedem Fall Wert ( Der R hat leider für MICH Wichtige Extras nicht ) gewesen .

 

Kernaussage : Jeder gibt soviel Geld für sein Fahrzeug aus , was es ihm Wert ist ! :D

 

Gruß Kurt

 

Edit: Es gibt mittlerweile auch schon den Ausdruck " Aldi-GTD " ( Ohne S&S-Paket ) auf MT . ;)


06.07.2014 08:07    |    meehster

Zitat:

Original geschreibt von Kurt1509

Kernaussage : Jeder gibt soviel Geld für sein Fahrzeug aus , was es ihm Wert ist !

*unterschreib*


06.07.2014 10:09    |    louk

Will hier mal eine Lanze für Ausstattung versus Motorleistung brechen.

 

Mein erstes Auto hatte 50 PS und damit konnte man auch fahren. Über die Jahre sind mit jedem Modell immer mehr PS dazu gekommen. Derzeit sind es 105. Man muss fairerweise dazu sagen, dass die Autos auch immer schwerer geworden sind. Andererseits sind die Motoren besser geworden (hohes Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen, Turboaufladung).

 

Die aktuelle Fahrzeugeneration wird aber wieder etwas leichter und hat wieder ein paar PS mehr wenn man die gleiche Basis vergleicht. Bald kommen noch hinzu mehrfach Turbo und mehr Gänge beim DSG.

 

Früher hat man sich einen GTI gekauft, der von 0 auf 100 mehr als 10s gebraucht hat und man war glücklich. Heute toppt das locker ein Standardmotor in einem Comfortline bei geringerem Verbrauch aber jetzt soll das auf einmal nicht mehr genug sein? Das ist doch ein psychologisches Problem. Es muss halt GTI drauf stehen und karierte Sitzbezüge eingebaut sein. Um was anderes geht es hier nicht.

 

Die Fahrleistung des 1.4 TSI Motors sind mehr als ausreichend (>200km/h Höchstgeschwindigkeit, <10s von 0 auf 100). Dazu frage ich mich, wo man die ausfahren soll? Auf den Autobahnen ist permanent Stau, in der Stadt sind so weit das Auge reicht 30km/h Zonen eingerichtet und die Hauptstrecken sind ebenfalls verstopft, abgesehen von der 50-60km/h Begrenzung und den immer häufigeren Blitzern, die nicht mehr zulassen.

 

Wo ich aber wirklich einen Mehrwert von habe sind Parksensoren und eine Rückfahrkamera, damit man sich weniger verrenken muss, gerne auch mit Areaview, wenn es die mal bei VW geben sollte.

Ein gutes Soundsystem, um wenigstens gut unterhalten zu sein, wenn man schon viele Stunden im Stau verbringt.

Ein eingebautes Navi mit ordentlichem Display und Funktionsumfang, statt mit den angeflanschten Smartphone samt Kabelsalat und ständigem Auf- und Abbauen.

Ein Ambiente mit freundlichen Farben statt der dunklen GTI höhle, mit Sitzen in die ich eingepfercht werde.

Mehr Federungskomfort statt durch die Gegen geschüttelt zu werden.

Leichterer Ein- und Ausstieg, da nicht tiefer gelegt.

Geringere Unterhaltungskosten und schonenderer Umgang mit der Umwelt.

Helferlein wie Keyless Entry oder eine Standheizung für den Winter.

4 Türen um sich nicht verrenken zu müssen, wenn man hinten ein- und aussteigen, die Sitze umlegen, das Auto reinigen oder einfach nur seine Jacke hinten rein werfen will. Bei engen Parklücken oder Garagen kommt man zudem besser aus dem Auto wegen der kürzeren Tür.

Auf all das soll ich verzichten wegen ein paar prollig röhrenden Zusatz PS, die ich fast nirgends ausfahren kann und mir höhere laufende Kosten bescheren von den ich nichts habe, abgesehen vom höheren Wertverlust?

Einfach nur lächerlich ;).


06.07.2014 16:42    |    GTIMythos

@louk:

 

Die Fahrleistungen des 1.4 TSI sind für dein Streckenprofil/ Anforderungen ausreichend hättest du schreiben müssen. Hier in Stuttgart und Umgebung gibt es genug Möglichkeiten um die Leistung auszufahren, seien es Autobahnen, die bei den richtigen Uhrzeiten weitestgehend frei sind oder Bundes-/ landstraßen mit Tempo 120+.

 

Ich fahre jährlich zwar nur etwas über 20.000 km aber meiner Erfahrung nach kann man 230 PS ausreichend nutzen, man muss es ja auch nicht übertreiben, dafür gibts dann die Rennstrecke.

 

Wenn man allerdings auf Vernunft setzt hat man einen Golf von der Stange, wenig Emotionen, wenig Fahrspass und wenn man dann mal die Leistung abrufen könnte... Kommt nichts.

 

Die ganzen Helferlein und Assistenzsystem sind zwar nett zum Ausprobieren aber Nutzen würde ich die sowieso nicht, dafür macht mir das Autofahren einfach zu viel Spaß und das bisschen Komfort wird überteuert erkauft.

 

Deswegen ganz klar ein GTI mit wenig Ausstattung, ich bin selber vom VI 2.0 TDI mit fast Vollausstattung auf den VII GTI gewechselt, wird man wohl nicht bereuen.


06.07.2014 19:07    |    louk

@GTIMythos,

 

wohne zufällig nicht all zuweit von Stuttgart weg. In Stuttgart zu fahren ist ohnehin die reinste Katastrophe und zu 95% der Zeiten wo ich die A8 nutze komme ich am Leonberger Dreieck nicht ohne Stau vorbei. Nachts um 2 Uhr oder morgens um 6Uhr muss ich da eben nicht vorbei fahren und selbst wenn mal kein Stau ist, mit 200 Sachen hätte ich da noch nie fahren können.

 

Dann ist für mich absolut nicht nachvollziehbar, warum ich mit einem 1.4l TSI /110KW, der 0 auf 100 in 8.2s schafft und 216km/h rennt untermotorisiert sein soll? Selbst der 92KW Motor glänzt noch mit 9.1s/204km/h. Diese hohen Geschwindigkeiten sind zudem auf dauer viel zu gefährlich. Da kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln :confused:.

 

Die ganzen Helferlein machen erst Laune das Auto standesgemäß zu nutzen. Anders wirkt das Auto wie gewollt und nicht gekonnt oder wie der Threadersteller andeuten wollte, wie ein Armutsnachweis.

 

So ein nackter GTI ist was für Roadcowboys ohne Familie, die gerne Punkte in Flensburg sammeln aber doch nichts für Leute, die ihre wilden Jahre hinter sich haben und noch rechnen können :p.


07.07.2014 14:34    |    meehster

Es kommt immer auf die Gegend und die Zeiten an.

 

Ich könnte hier oft meinen T4 auf den Autobahnen 28 und 29 ausfahren. Meistens fahre ich in den Passagen ohne Limit aber nur knappe 200 nach Tacho.


07.07.2014 16:21    |    jennss

Zitat:

Wo ich aber wirklich einen Mehrwert von habe sind Parksensoren und eine Rückfahrkamera, damit man sich weniger verrenken muss, gerne auch mit Areaview, wenn es die mal bei VW geben sollte.

 

4 Türen um sich nicht verrenken zu müssen, wenn man hinten ein- und aussteigen

Also der GTI ist nicht so übel ausgestattet, z.B.:

- Parksensoren

- Premium-MFA

- Xenon

- Top Sportsitze

- Climatronic

- 17" Alus

- Multifunktions-Sportlenkrad

- Ambientebeleuchtung

- Progressivlenkung

- LED-Rückleuchten

- u.v.m.

 

4 Türen können hier ja beide haben. Das einfache Navi dürfte doch schon brauchbar sein. Km/h nach GPS können sicher beide nicht anzeigen (dazu braucht es ein externes Navi). Das Media Radio hat auch schon Bluetooth für's Smartphone.

 

Zitat:

Ein gutes Soundsystem, um wenigstens gut unterhalten zu sein, wenn man schon viele Stunden im Stau verbringt. Ein eingebautes Navi mit ordentlichem Display und Funktionsumfang, statt mit den angeflanschten Smartphone samt Kabelsalat und ständigem Auf- und Abbauen.

 

Mehr Federungskomfort statt durch die Gegen geschüttelt zu werden.

DCC ist Geschmackssache. Hier liest man meist dass der GTI auch ohne DCC gut fahrbar ist.

Ein gutes Soundsystem kann ich hingegen verstehen, auch wenn vielen das Discover Media schon genügt.

 

Zitat:

Auf all das soll ich verzichten wegen ein paar prollig röhrenden Zusatz PS, die ich fast nirgends ausfahren kann und mir höhere laufende Kosten bescheren von den ich nichts habe, abgesehen vom höheren Wertverlust?

Der Wertverlust ist beim GTI prozentual geringer, aber ich habe ja die höheren Unterhaltskosten quasi mit der Ausstattung verrechnet. Daher wird der Highline nach x Jahren vermutlich noch mehr bringen.

 

Interessanterweise liegen beide jetzt gleich auf, nachdem der GTI anfangs weit voraus war in der Umfrage.

 

Der reine Preisunterschied beim Neukauf liegt zwischen Highline 1,4 ACT und GTI ausstattungsbeglichen bei unter 3000 €.

j.


07.07.2014 21:37    |    Maguse

immer wieder würde ich den GTI nehmen, wenn man mal die Leistung gewohnt ist kommt einem so ein 150PS TDI wie eine Luftpumpe vor, es macht einfach Spass, wenn man Gas gibt dass man dann auch was spürt. hat nichts mit Raserei zu tun, sondern ist auch eine Einstellung bzw. ein Hobby,so ein Auto zu haben. hatte vorher einen BMW E90 318i mit 143PS der war lahm, teuer in der Wartung, Verhältnis Sprit zu Leistung passte nicht...mein 6er GTI war günstiger in der Anschaffung, in der Versicherung die selben Kosten, viel günstiger in der Wartung und Sprit braucht er auch nur 8 Liter(genau wie der 70PS schwächere BMW),nach jetzt 3 Jahren und ohne jeglichen Mangel bin ich sehr zufrieden und ich werde mir nächstes Jahr auch wieder einen neuen 7er GTI oder R holen....so lassen sich Vernunft uns Spass vereinen...

einen schwach motorisierten Highline würde ich nie in Erwägung ziehen...ich benötige in meinem Auto weder DSG noch elektronische Helfer, das ganze Gepiepe und die vielen Warnungen Einstellungen usw. lenken doch nur von der Strasse ab....paar schöne Felgen und Alcantara Sitze fürs Auge, ein Navi für die planlosen Tage, getönte Scheiben für die warmen Tage und der Rest ist im GTI eh schon Serie.... :-)


08.07.2014 11:14    |    jennss

Ich denke, mit Leistung ist es ähnlich wie mit Luxus: Man gewöhnt sich schnell dran und will es nicht mehr missen :). Also kommt es darauf an, was man bisher gefahren ist.

Das Umfrageergebnis liegt etwa bei 50/50.

j.


08.07.2014 14:52    |    jennss

Nimmt man zwecks Sportlichkeit zum Highline noch das R-Sportpaket, R-Interieur und R-Exterieur dazu, dann liegt der Highline preislich schon etwa auf GTI- Niveau (Differenz draufgerechnet wie weiß/schwarz/rot-Aufpreis, LED-Rückleuchten, MFA-Premium, Progressivlenkung), ohne jedoch den 220 PS-Motor. Also eigentlich ist der GTI noch günstig :).

j.


08.07.2014 17:38    |    meehster

Ich bin mal gespannt, was ich als nächstes kaufe und für wie viel.

 

Aber auch wenn ich derzeit mit 200 PS durch den Alltag fahre, bedeutet das noch lange nicht, daß der nächste mehr als ein Fünftel davon hat :D

Auch an Luxus werde ich nicht auf so viel bestehen, wie meine Alltagssänfte hat. Darf zwar sein, aber muß nicht ;)

 

Das einzige, was ich mit Bestimmtheit weiß ist, daß es noch dieses Jahr sein wird und das Auto elektrische Spiegel, Klima, Nebelscheinwerfer und hintere Türen haben wird. Ansonsten ist von Kleinstwagen bis Oberklasse quasi alles möglich.


09.07.2014 08:26    |    Hellhound1979

Man kann allen ernstes 48.000,-€ für einen Golf GTI ausgeben? Ich bin schockiert! :eek:

Aber selbst die aufgerufen Preise von 30 bzw 34.000,-€ führen mir vor Augen das VW und meine Portokasse keine Freunde werden. :D

Aber generell würde ich Motorleistung Ausstattung vorziehen. Klimaanlage und el. Fensterheber/ Spiegel und Sitze sind ja selbst in den Basisausstattungen meist Serie.


09.07.2014 08:57    |    Kurt1509

@ Hellhound1979

Das ist ein AT-Preis!

Nicht Mal komplett ... Kein Laneassi , AHK , PanoDach , Fernlichtassi , Car-Net , Leder und Dynaudio .

Also noch Platz nach Oben ! :D

 

Gruß Kurt


Deine Antwort auf "Highline oder Hartz4-GTI?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • Mr. Incredible
  • CyberMousy
  • Seatflo1104
  • ixpert20
  • SUV-Fahrer
  • pcAndre
  • Fazergoody
  • bluesky_73
  • Lippeelfe

Archiv