• Online: 3.009

10.05.2014 17:59    |    Hellhound1979    |    Kommentare (47)    |   Stichworte: Chevrolet, Chevrolet Caprice, III, Motorhaubendämmmatte

Hier in dieser Blogreihe möchte ich die Restauration meines 77er Chevrolet Caprice Coupe dokumetieren.

 

Soweit der Plan.

 

Vielleicht wird im Laufe dieses Blogs der ein oder andere denken: "WTF was macht der den da!?" Demjenigen sei gesagt, dies ist mein erstes Projekt dieser Art und ich habe auch sonst keinerlei Hintergrund im Kfz Bereich. Ich bin quasi interessierter Laie und es ist "learning by doing" angesagt, aber ich bin zuversichtlich und zum Glück nicht mit zwei linken Händen gestraft. :D

 

Unterboden

 

Nachdem die Hinterachse nun fertig ist und ich auf das Einpressen meiner Buchsen warte, mein heiß/ kalt Geschichte ging übrigens in die Hose :D, hab ich mich wieder etwas meinem Unterboden gewidmet...

 

 

Dank proffessionellem Strahlen und Grundieren ist der Unterboden wieder in makellosem, neuwertigem, Zustand. Ein Traum. :) Und das Beste daran? Ich muß zur Abwechslung mal NIX schleifen! :D Dafür liegt die Karosse, auf vier Reifen, in meiner Einfahrt was nicht gerade eine gute Ausgangslage darstellt um was am Unterboden zu machen.

Also hab ich "schnell" nen Bock zuammen genagelt. Als zweite Auflage dienen mein anderen Böcke + ein stabiler Balken.

Der Motorkran konnte nun ein weiteres Mal seine Nützlichkeit unter Beweis stellen. In drei Schritten habe ich die Karosserie auf die Böcke gewuchtet, erst hinten auf die "2. Etage", dann vorne auf den eigenbau Bock und zu guter Letzt hinten auf die "3. Etage" der Böcke. Perfekt! Ich hab nun über einen Meter Luft zum Arbeiten unterm Auto was die ganze Sache, auch dank eines kleinen Campinghockers, recht bequem macht.

 

Anheben 1Anheben 1Anheben 2Anheben 2HeckansichtHeckansichtFrontansicht lackiertFrontansicht lackiertHeckansicht lackiertHeckansicht lackiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bevor es ans Lackieren ging habe ich die alle Flaze, Ritzen etc., erst mit Owatrol-Öl geflutet um evtl. vorhandenen, unsichtbaren, Rost zu versiegeln und anschließend mit Korroflex Karosseriedichtmasse abgedichtet.

 

Bereich Hinterachse abgedichetBereich Hinterachse abgedichetRadkasten abgedichtetRadkasten abgedichtetKofferumboden abgedichtetKofferumboden abgedichtetRahmenaufnahme abgedichtetRahmenaufnahme abgedichtetRahmenaufnahme abgedichtetRahmenaufnahme abgedichtetimg-20140419-121417img-20140419-121417

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darauf folgte dann, obwohl bereits vom Strahbetrieb eine normale 2k Grundierung aufgetragen wurde, eine weiter Grundierung mit "Brantho Korrux nitrofest RAL7020 betongrau" in zwei Gängen und abschließend drei Gänge Chassielack "Brantho Korrux 3in1 RAL 3020 verkehrsrot".

Damit ist der Unterboden soweit fertig. Die Radläufe und einige, besonders Steinschlag gefärdete, Bereiche erhalten noch zusätzlichen Schutz in Form von "Elaskon USB hell", einem transparenten, widerstandfähigen Wachs. Auf einen klassischen Unterbodenschutz verzichte ich. Zum einen ist der verwendete Chassielack robust und Dauerelastisch, d.h. Steinschläge führen im Idealfall höchstens zu Dellen im Lack, aber nicht zu dessen abplatzen und zum anderen gewärleistet ein sauberer, hell lackierter, Unterboden eine gute, regelmäßige, Sichtkontrolle und man kann sofort reagieren falls sich irgendwann wieder Rost zeigen sollte. Klassischer Unterbodenschutz, auch wenn es auch sehtr gute Produkte gibt, neigen zum aushärten und zur Rissbildung in die dann Feuchtigkeit eindringen und wirken kann. Eine Sichtkontrolle ist kaum möglich und wenn man die braune Pest dann irgendwann sieht ist sie schon weit fortgeschritten und es werden, meist umfangreichere, Maßnahmen nötig um sie wieder in den Griff zu bekommen.

 

Rahmenaufnahme grundiertRahmenaufnahme grundiertKardantunnel grundiertKardantunnel grundiertSchweller grundiertSchweller grundiertRahmenaufnahme/ Endspitze grundiertRahmenaufnahme/ Endspitze grundiertSchwellerbereich grundiertSchwellerbereich grundiertRadkasten lackiertRadkasten lackiertBeriech Hinterachse lackiertBeriech Hinterachse lackiertSchweller lackiertSchweller lackiertKardantunnel hinten->vorne lackiertKardantunnel hinten->vorne lackiertKardantunnel vorne->hinten lackiertKardantunnel vorne->hinten lackiertHeckansicht lackiertHeckansicht lackiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorschau

 

Was kommt also als nächstes? Tja, jetzt hängt es erstmal vom Motor ab wie schnell es weiter geht. Leider wird dieser noch ca. 3 Wochen auf sich warten lassen! :( Damit sehe ich meinen Zeitplan die Karosse ende Mai beim Lackierer stehen zu haben ernsthaft in Gefahr! :mad: Die einzige Möglichkeit wäre Motor, Getriebe und Auspuff erst später einzubauen. Das wollte ich aber eigentlich vermeiden. Ohne Karosse kann ich diese Arbeiten nämlich bequem auf undan den Rahmen bauen/ hängen und muß mich nicht, mangels Bühne, liegend unter dem Auto abmühen.

Meine Buchsen liegen samt den dazugehörigen Fahrwerksteilen zum einpressen in der Werkstatt meines Vertrauens, nein das ist nicht die die mir die Längs- und Schräglenker alle krumm gedrückt hat beim auspressen... :mad: Sollten kommende Woche abholbereit sein und dann mache ich mich an den Zusammenbau des Fahrwerks. Da fällt mir ein, ich sollte a) gucken ob in meinem Shopmanual die Einstelldaten drin stehen und b) mal gucken wie man das überhaupt macht! :D Gut hinten ist klar, da kann man nix einstellen. Vorne hingegen sind Spur und Sturz einstellbar.

 

Kostenanalyse Teil 1

 

Da der Text diesmal etwas kürzer war, langweile ich euch jetzt mit noch ein paar Zahlen. Viele machen ja ein Geheimnis draus was irgendetwas gekostet hat oder bleiben sehr vage. Mir is dat aber scheiß egal! :D

Also zu den Fakten:

 

Stand 10.05.2014, Preise auf volle Euro gerundet inkl. Zoll, Steuer und Vesandkosten

 

Material

 

Ersatzteile

Summe: 3611,-€

 

www.summitracing.com (USA)

2680,-€ (Großteil Ersatzteile)

 

www.kts.de

111,-€ (diverse Ersatzteile)

74,-€ (Hauptbremszylinder)

--------

185,-€

 

www.usparts-shop.de (D)

28,-€ (Scheibenwischer)

179,-€ (diverse Ersatzteile)

--------

207,-€

 

www.rockauto.com (USA)

388,-€ (diverse Ersatzteile)

100,-€ (diverse Ersatzteile)

--------

488,-€

 

www.Ravenol-shop.de

25,-€ (Differential Öl)

 

Fahrzeugteile Hoffmann

26,-€ (Felgenlack)

 

 

Werkzeug

Summe: 360,-€

 

www.ebay.de

29,-€ (Federspanner)

10,-€ (Unterstellböcke)

13,-€ (Unterstellböcke)

137,-€ (Motorkran)

23,-€ (Zubehör Motorkran)

60,-€ (Motorständer)

12,-€ (Zubehör Motorständer)

25,-€ (Rollbrett)

32,-€ (Auffahrrampen)

--------

341,-€

 

www.mnf.de

19,-€ (Lenkradabzieher)

 

Lacke Verbrauchsmaterialien

Summe: 1212,-€

 

www.korrosionsschutzdepot.de

230,-€ (Lack und Zubehör)

465,-€ (Lack, Zubehör und Hohlraumwachs)

61,-€ (Lack)

62,-€ (Lack)

120,-€ (Lack)

47,-€ (Lack)

27,-€ (Lack)

--------

1012,-€

 

diverses Baumarkt etc.

ca. 200,-€

 

Fremdarbeiten

Summe: 760,-€

 

170,-€ (Scheibenausbau)

540,-€ (Strahlen/ grundieren Unterboden/ Kofferraum)

50,-€ (Buchsen auspressen)

--------

760,-€

 

Gesamt: ca. 5943,-€ also rund 6000,-€

 

Einige Große Posten stehen noch aus:

 

- Motor, kalkuliert mit rund 2000,-€

- Karosseriebauer und Lackier, noch keine Preis

- Innenrum (Sitze+KHimmel und Türen) neu beziehen, noch kein Preis

- Sicherheitsgurte überholen, noch keine Adresse

- Klimaanlage instand setzten, noch kein Preis

- Dämmaterialien, noch kein Preis

- Sommerräder, kalkuliert mit rund 1500,-€

- Fensterschachtleisten, Führungen, Dichtungen, ca. 200,-€

 

Wenn ich so auf die ausstehenden Posten blicke hab ich schon ein bisschen Angst, speziell der Posten mit dem Lackierer! :D

 

Also dann sag ich mal: "Bis zum nächsten mal und schön fleißig kommentieren!" :)

 

Grüße

Hellhound

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

10.05.2014 18:27    |    Dortmunder 65

Sehr schön, es geht ja weiter. Nur halt nicht an irgendwelche Termine fest, sonst läuft man Gefahr zu hudeln. Bisher scheint doch alles bestens zu laufen.


10.05.2014 18:46    |    Rockport1911

Sieht sehr gut aus! Auch wenn die Rechnung für die Lackierarbeiten sehr hoch ausfallen wird, würde Ich da nicht sparen.


10.05.2014 19:00    |    Trottel2011

Also Hut ab! Die Arbeit sieht - gemäß den Bildern - gut aus! Ich nehme an, du wirst den Wagen Richtung Rot lackieren lassen oder hast du da eine andere Wunschfarbe? :)

 

Deine Kosten habe ich bei weitem noch nicht erreicht... Wahrscheinlich liegt es daran, dass alles für die Iron Lady günstiger ist als es in den USA zu kaufen, hier rüber zu verfrachten und dann noch mit Zoll und Steuern zu belasten. Mein "Mist" kommt komplett aus UK oder NL :D

 

Darf ich doof Fragen was dich dein Caprice in der Anschaffung gekostet hat? Auf den "Vorher Bildern" sieht er so ziemlich sehr gut aus... Muss nicht auf den Cent genau sein :)

 

Wegen der Lackierung: lasse dir da nichts Billiges anbieten. Und Dellen und Übergänge NICHT mit Spachtelmasse bearbeiten lassen. DAS geht IMMER nach hinten los. Nach 3-4 Jahren bricht das Zeugs auf und du bist auf den vorherigen Stand. Blech IMMER verzinnen! Nichts Anderes...!


10.05.2014 19:22    |    dickschiffsdiesel

Sehr schön ! Der Unterboden ist jetzt besser als neu ! Bald wirst du das tolle Gefühl genießen können , in einem überwiegend selbst restaurierten Auto herumzufahren ! Das ist unbeschreiblich und lohnt alle Mühen !


10.05.2014 20:20    |    Hellhound1979

Zitat:

Dortmunder 65

Sehr schön, es geht ja weiter. Nur halt nicht an irgendwelche Termine fest, sonst läuft man Gefahr zu hudeln. Bisher scheint doch alles bestens zu laufen.

Ja, ja ich bemühe mich! Und ja es läuft technisch besser als erwartet, zeitlich schlechter. Also bin ich im Mittel im Plan. :D

 

Zitat:

Rockport1911

Sieht sehr gut aus! Auch wenn die Rechnung für die Lackierarbeiten sehr hoch ausfallen wird, würde Ich da nicht sparen.

Danke! Ja die Lackierarbeiten sowie die Spenglerarbeiten an Scheibenrahmen und Beifahrertür machen mir noch etwas Sorgen. Mal gucken was preislich dabei rauskommt.

 

Zitat:

Trottel2011

Wegen der Lackierung: lasse dir da nichts Billiges anbieten. Und Dellen und Übergänge NICHT mit Spachtelmasse bearbeiten lassen. DAS geht IMMER nach hinten los. Nach 3-4 Jahren bricht das Zeugs auf und du bist auf den vorherigen Stand. Blech IMMER verzinnen! Nichts Anderes...!

Auf keinen Fall! da würde ich mir in den Hintern beißen. Hab einen kleinen 3 Mann Betrieb an der Hand bestehend aus Lackierermeister, Spenglermeister und Azubi, Verwandschaft meiner Frau. Ich bin mal guter Dinge das der keinen Mist baut. :)

 

Zitat:

Deine Kosten habe ich bei weitem noch nicht erreicht... Wahrscheinlich liegt es daran, dass alles für die Iron Lady günstiger ist als es in den USA zu kaufen, hier rüber zu verfrachten und dann noch mit Zoll und Steuern zu belasten. Mein "Mist" kommt komplett aus UK oder NL

Die Versandkosten hauen, gerade bei sperrigen Sachen enorm rein. Allein bei der grpoßen Summit Bestellung hatte ich $800,- Versandkosten, die auch noch mit verzollt und versteuert werden! :mad:

Ich muß aber dazu sagen das der Umfang der Neuteile schon recht beachtlich ist, das beinhaltet alle Verschleißteile am Fahrwerk (Gummi, Bremsen inkl. neue Sättel, Lager), Einen neuen Teppisch, Schalldämpfer, Krümmer, Schlösser, Dichtungen, Wasserpumpe, Federn, Dämpfer, Bremsleitungen, etc.

 

Zitat:

Also Hut ab! Die Arbeit sieht - gemäß den Bildern - gut aus! Ich nehme an, du wirst den Wagen Richtung Rot lackieren lassen oder hast du da eine andere Wunschfarbe?

Danke, nein Rot wird man nur sehen wenn man sich drunter legt oder den Teppisch hoch hebt. :) Außen habe ich mich gegen eine Farbe entschieden, er wird schwarz... :D Halt nein stimm tnicht, das Interieur wird ebenfalls rot, das gabs auch ab Werk.

 

Zitat:

Darf ich doof Fragen was dich dein Caprice in der Anschaffung gekostet hat? Auf den "Vorher Bildern" sieht er so ziemlich sehr gut aus... Muss nicht auf den Cent genau sein

Kein Problem, genau 5000,-€ b ich bezahlt. :) Der Zustand war eigentlich auch gut, abgesehen vom Lack. Technik, bis auf die abgeklemmte Klima, voll funktionsfähig, Zierleisten und Chrom komplett und in guten Zustand, Rost bzw. Durchrostungen, wie sich herrausgestellt hat, nur am hinteren Scheibenrahrmen und der Beifahrertür.

Ob es ein Schnäpchen war, angemessen, oder ich zu viel bezahlt habe? So im Nachhinein betrachtet wäre, denke ich, 4000,-€ wohl eher angemessen gewesen.

 

Zitat:

dickschiffsdiesel

Sehr schön ! Der Unterboden ist jetzt besser als neu ! Bald wirst du das tolle Gefühl genießen können , in einem überwiegend selbst restaurierten Auto herumzufahren ! Das ist unbeschreiblich und lohnt alle Mühen !

Danke! Ja auf den Unterboden bin ich schon stolz. Und auf das Gefühl endlich mit dem Wagen fahren zu können freue ich mich schon sehr.


10.05.2014 20:33    |    V8-Junkie

Zitat:

Danke, nein Rot wird man nur sehen wenn man sich drunter legt oder den Teppisch hoch hebt. :) Außen habe ich mich gegen eine Farbe entschieden, er wird schwarz... :D Halt nein stimm tnicht, das Interieur wird ebenfalls rot, das gabs auch ab Werk.

Ich dachte er wird wieder blau - wie original. Hast du nicht auch ne blaue Innenausstattung!

 

Das Fahrwerk einstellen ist ein Kinderspiel. Sturz und Nachlauf wird am oberen Querlenker mittels Shims eingestellt. Im Shop Manual ist eh alles ausführlich mit Tabellen und Zeichnungen erklärt.

Spur ist auch kein Hexenwerk. Allerdings brauchst du natürlich eine Werkstatt die dir das FW vermisst. Das Einstellen würde ich aber selber machen!!

 

Ansonst, sieht top aus bis jetzt!!


10.05.2014 21:21    |    Trottel2011

@ Hellhound

 

Das Auto ist immer nur so viel wert wie man selbst bereit ist zu zahlen... :)

 

Kostentechnisch bist du nur knapp 1200€ (Kaufpreis) über mir. Für min. 10 Jahre älter und zumindest in Europa seltener als der XJ-S finde ich das einen guten Wert...

 

Die Kosten für dein Fahrwerk und deine Aufhängung kannst du bei mir auch in etwa rechnen...

 

Ich brauche nach Sichtung heute:

- 4x Federbeine Hinterachse (mit Federn, sinniger ist das)

- 2x Dämpfer und Federn vorne

- Buchsen, Buchsen, Buchsen und nochmals Buchsen :D

 

Und ich habe noch ein paar Roststellen an der Karosserie (die sich nicht als Rostlöcher herausstellen werden! Zumindest hoffe ich das! :D) um die ich mich auch kümmern darf. Allerdings ist eine Lackierung bei mir noch nicht in Planung. Die "Kampf und Altersspuren" werde ich vorerst noch ein paar Jahre dulden :)

 

Ich muss mich jetzt erstmal um die verschiedenen Undichtigkeiten die meine Iron Lady von sich gibt... Hier ein paar Tropfen, da ein paar Tropfen usw. :(


11.05.2014 10:22    |    Andi2011

Moin,

 

sehr schön, es geht voran und du hast das ganze auch wieder sehr anschaulich gebloggt und mit Fotos untermalt, beide Daumen hoch!!!

 

Mich fachlich zur Arbeit zu äußern wäre vermessen,da ich davon praktisch zu wenig Ahnung habe.

Die Vorgehensweise würde ich theoretisch aber als perfekt ansehen.;)

 

Ich habe folgenden Plan:

Ich warte ab,bis der Wagen auf der Straße ist,dir damit langweilig wird und du dir ein neues Projekt suchst.Dann kaufe ich dir einen toll restaurierten Caprice ab.Mal sehen ob der Plan aufgeht.:D:D:D

 

Grüße

Andi


11.05.2014 10:38    |    Hellhound1979

Zitat:

V8-Junkie

Ich dachte er wird wieder blau - wie original. Hast du nicht auch ne blaue Innenausstattung!

 

Das Fahrwerk einstellen ist ein Kinderspiel. Sturz und Nachlauf wird am oberen Querlenker mittels Shims eingestellt. Im Shop Manual ist eh alles ausführlich mit Tabellen und Zeichnungen erklärt.

Spur ist auch kein Hexenwerk. Allerdings brauchst du natürlich eine Werkstatt die dir das FW vermisst. Das Einstellen würde ich aber selber machen!!

 

Ansonst, sieht top aus bis jetzt!!

Wenn ich ehrlich bin, hat mir das Babyblau jetzt nich so gut gefallen. :D JA meine Innenausstattung ist auch blau, noch! Neuen roten Teppich hab ich schon, Himmel und Türen müssen eh neu bezogen werden, Sitze dann zwangsläufig auch. Nur wegen dem Armaturenbrett und der Verkleidungsteilen bin ich noch nach einer Lösung am suchen.

Das mit den Shims hab ich beim Ausbau gesehen, recht rustikale Lösung. :D Werkstatt hab ich auch an der Hand, aber vermutlich kann eh erst einstellen wenn dr Wagen weitestgehend fertig ist, da sonst komplatt ausgefedert.

 

@Trottel

Zitat:

Das Auto ist immer nur so viel wert wie man selbst bereit ist zu zahlen...

Das ist wohl wahr! :)

 

Zitat:

Kostentechnisch bist du nur knapp 1200€ (Kaufpreis) über mir. Für min. 10 Jahre älter und zumindest in Europa seltener als der XJ-S finde ich das einen guten Wert...

Das vermag ich nicht zu beurteilen. Aber wie gesagt, objektiv betrachtet hab ich wahrscheinlich einen tausenderzu viel bezahlt. Ich gebe zu, ich bin in der Beziehung ein ungeduldiger Mensch und schaffe es nicht Monate lang den Markt zu beobachten um evtl. ein Schnäppchen zu machen. :D

 

Zitat:

Die Kosten für dein Fahrwerk und deine Aufhängung kannst du bei mir auch in etwa rechnen...

Hinten hast du einige Teile mehr, meine Hinterachse besteht aus genau 5 Teilen, Achse und je 2 Längs- und Schräglenker und den dazugehörigen 8 Buchsen. :D

Hab gerade mal gegoogelt, 4 federbeine hinten, dachte du hättest dich verschrieben. :D

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Jaguar_independent_rear_suspension


11.05.2014 10:44    |    Hellhound1979

@Andi

Zitat:

sehr schön, es geht voran und du hast das ganze auch wieder sehr anschaulich gebloggt und mit Fotos untermalt, beide Daumen hoch!!!

Danke! :)

 

Zitat:

Mich fachlich zur Arbeit zu äußern wäre vermessen,da ich davon praktisch zu wenig Ahnung habe.

Die Vorgehensweise würde ich theoretisch aber als perfekt ansehen.;)

Perfekt, mmh... Ich sag mal so, perfekt im Rahmen meinr Möglichkeiten und des Bugets. :D Ein Profi hätte wahrscheinlich den Lack komplett mit dr Pistole gespritzt. Das hat gegenüber meinen pinseln und rollen aber nur optische Vorteile und wie oft liegt man später (naja hoffentlich) nocu unte rdem Auto. :)

 

Zitat:

Ich habe folgenden Plan:

Ich warte ab,bis der Wagen auf der Straße ist,dir damit langweilig wird und du dir ein neues Projekt suchst.Dann kaufe ich dir einen toll restaurierten Caprice ab.Mal sehen ob der Plan aufgeht.:D:D:D

Der Plan ansich ist schlau, aber ich muß dich warnen, das Nächste Projekt ist zwar schon in Sichtweite, nennt sich aber Wohnzimmer, hat zumindest meine Frau gesat... :D


11.05.2014 10:49    |    V8-Junkie

Das blaue Amaturbrett kannste gleich zu mir schicken bevor du es verschandelst!!:D:)

 

Mit dem roten Innenraum kann ich mich nicht anfreunden, aussen schwarz/innen blau würd ich besser finden. Aber wenns dir gefällt ist es okay, ist ja dein Auto!!


11.05.2014 10:57    |    dickschiffsdiesel

Der Teufel steckt ja bekanntlich immer im Detail . Es gibt bei einer Restauration immer "Kleinigkeiten" , die später die größten Probleme machen , Stichwort "Elektrik" , wie ich dir schon einmal geschrieben hatte .Ein anderer Punkt sind die Sitze . Sind sie vorne durchgesessen ? Die Federn ausgeleiert und verrostet ? , Schaumstoff und sonstiges Polstermaterial

aufgelöst oder verrottet ? Brauchst du neue Bezüge , speziell wenn du das Auto neu lackieren lässt ? Wie ist es mit Plastikmaterial im Innenraum ? Keder und Gummis usw.usf .?Eine Antwort , 10 neue Fragen !


11.05.2014 11:27    |    Trottel2011

@ V8-Junkie

 

Schwarz muss mit rot komplettiert werden. So ist es schließlich "Pornös" ;) Zu schwarz außen passen eigentlich nur 3 Farben innen: Weiß, Rot, Schwarz :)


11.05.2014 11:32    |    V8-Junkie

@Trottel2011

Verdammt mein Chevy ist außen schwarz und innen blau!!;):D


11.05.2014 11:47    |    Trottel2011

Ist natürlich Geschmackssache :) Jedem das Seine :D


11.05.2014 13:45    |    PIPD black

Heh....es geht weiter....:p

 

Hübsche "Unterwäsche" hat die Caprice da.:D:D:D


11.05.2014 19:06    |    sony8v

Servus

 

sehr schöne arbeit hast du da gemacht :D

 

ich hab mir für meinen 1ser golf einen drehspieß gebaut :D

auch ich habe drei schichten brantho am unterboden, Innenraum und Motorraum verteilt aber das 3 in 1

 

leider ist dein dicker für so einen drehspieß zu schwer :eek:;)

 

gruß sony8v



11.05.2014 19:10    |    Trottel2011

Ich glaube nicht dass es zu schwer ist, sondern einfach es nicht geht. Der Caprice sitzt auf einem Rahmen. Das heißt die Karosserie hat keine eigenen Längslenker (nicht wie der 1er Golf) woran man ihn aufhängen könnte... :(


11.05.2014 19:12    |    sony8v

Zitat:

Ich glaube nicht dass es zu schwer ist, sondern einfach es nicht geht. Der Caprice sitzt auf einem Rahmen. Das heißt die Karosserie hat keine eigenen Längslenker (nicht wie der 1er Golf) woran man ihn aufhängen könnte

ah so na dann geht es natürlich gar nicht :(


11.05.2014 21:04    |    Hellhound1979

@V8 Junkie

Wenn mir ein passendes in rot und in gutem Zustend über den Weg liefe würde ich mich von meinem blauen trennen. :)

 

@Trottel

Jepp, pornös solls werden! :D

 

@PIPD

Ja, ja mit hübscher Unterwäche kann auch ne alte Dame heiß ausschauen, ok das war jetzt fies... :D

 

@sony

Danke! Son Drehspieß ist was feines. Zu dem was der Trottel (ist immer wieder komisch wenn man das so schreibt :D) gesagt hat, kommt hinzu das die Karosse nicht selbsttragend ist. Ich würde es nicht riskieren sie wo anders aufzustellen als da wo meine jetzt aufsteht.


11.05.2014 21:07    |    PIPD black

Zitat:

Ja, ja mit hübscher Unterwäche kann auch ne alte Dame heiß ausschauen,...

Och bei Autos isses OK, aber wenn du bei anderen Dingen auf sowas scharf bist, würd ich mir mal Gedanken machen.......zumindest solange du noch nicht in gleichem Alter bist.;):D


11.05.2014 21:10    |    Turboschlumpf43029

Hut ab! das hätte ein prof. Restaurierer nicht besser machen können und bei einer schwarzen Lackierung kommen die roten Rückleuchten und der Chrom richtig gut .

Einen Tipp hab ich noch wenn du zum Lackierer gehst, nimm den kleinen Campinghocker mit.:)


12.05.2014 17:08    |    Hellhound1979

@Dickschiffdiesel

Ja so kann man es gut beschreiben. Die Sitze sind zum Glück nicht aufpolsterbedürftig, hier wird ein neuer Bezug ausreichen. Andererseits, wenn der Bezug schon mal ab ist... Naja, wenn ich in der Situation bin mir darüber gedanken zu machen ist das Gröbste geschafft. :D

 

@PIPD

Alles eine Frage der Person und der Unterwäsche. :D Aber um dich zu beruhigen, normalerweise bin ich in meiner Altersklasse, mitte 20 bis mitte 30 unterwegs. :)

 

@Blackdia

Danke! Ja das mit dem Rot und Chrom zum Schwarz stelle ich mir auch geil vor, ich bin gespannt.

Das mit dem Hocker verstehe ich gerade nicht, du weist schon, lange Leitung und so... :D


12.05.2014 17:11    |    PIPD black

Der Hocker soll dazu dienen, dass du dich setzen kannst, BEVOR der Lacker dir seinen Preis nennt.;)

 

Oder auch, um ihm danach damit eins überzubraten.:D


12.05.2014 17:19    |    Hellhound1979

Ah jetzt ja! :D Vielleicht wäre ne Turnmatte besser falls ich umkippe... :)


12.05.2014 17:22    |    Goify

Bei deinem Gewicht auf jeden Fall. Am besten gleich so ne dicke Weichbodenmatte. :D::p


12.05.2014 18:17    |    Trottel2011

Vielleicht doch ein Futonbett? :D


12.05.2014 19:17    |    Hellhound1979

@Goify

Zitat:

Bei deinem Gewicht auf jeden Fall. Am besten gleich so ne dicke Weichbodenmatte.

Das trifft mich jetzt hart! *schnief* "Schlanke" 103kg, oder "Sixpack im Speckmantel" wie ich zu sagen pflege. Abe rich arbeite dran... :D

 

Weichbodenmatte, Futonbett ,ich stells mir gerade blildlich vor... *ROFL*

 

Ich könnte auch gleich ein Loch graben, dann braucht der Gute Mann nur noch zu schippen wenn ich nen Herzkasper bekommen habe! :D

 

EDIT: Gerade mal die Bewertungsfunktion aktiviert, scheint aber, zumindest bei mir, noch nicht richtig zu funktionieren.


14.05.2014 01:16    |    nosdriver

Hoooray wieder im/am Netz :D

 

Und ich muss sagen: :eek::cool::eek::D

 

Wahnsinn...Kaum biste mal 3 Wochen ab Vom Schuss sieht man wunderschönes.

(Auf den Kostenteil geh ich jetzt nicht weiter ein ;))

Ich bin schwer beeindruckt von den Bildern auch von den Konstrukten untenrum :eek:

 

Grüsse aus EF


14.05.2014 17:03    |    Hellhound1979

Danke! :) Viel mehr fällt mir zu deiner Lobhudelei jetzt nicht ein! :D

Hab gerade eben die Benachrichtigung erhalten das meine Fahrwerksteile mit den Buchsen fertig sind, dann kann ich wohl am Wochenende, gutes Wetter ist gemeldet, mit dem Zusammenbau des Fahrwerks beginnen! :)


15.05.2014 19:48    |    mike cougar

Ich finde es mutig von Dir, draußen unter freiem Himmel zu restaurieren. Habe vor Jahren mal Lackierarbeiten in einer Hinterhof-Lackiererei machen lassen, die auch vieles draußen in der Natur erledigt haben, weil die Halle so klein war. Nach wenigen Monaten kamen Rostpickel wieder an der gleichen Stelle hoch, da einfach die Luftfeuchtigkeit bei Spachtelarbeiten mit eingeschlossen wird.

 

Meine Prognose: Auch bei Dir wird sehr wahrscheinlich innerhalb weniger Monate der Rost wieder zu neuem Leben erwachen. Das tut mir zwar leid, ist aber leider so.


15.05.2014 20:09    |    Hellhound1979

Draußen zu arbeiten ist auch nicht meine favorisierte Vorgehensweise aber mir fehlen leider die Möglichkeiten.

Der Unterboden wurde übrigens, vielleicht kams im Text nicht s gut rüber, von einem Fachbetrieb, in den entsprechenden Räumlichkeiten, gestrahlt und 2k grundiert. Ich habe nur noch die Deckschichten aufgetragen. Die Außenlackierung wird ebenfalls professionell erfolgen. Gespachtelt wurde bisher und wird übrigens an dem Wagen nichts. :)

Was ich unter freiem Himmel geschliffen und lackiert habe sind der Rahmen und die Fahrwerksteile. Den Rahmen letzten Sommer und bei diesem kommt, trotz das er den Winter über draussen gestanden hat, bisher kein Rost durch. Ich weiß zwar, da Laie, nicht immer was ich tue, aber in diesem Fall bin ich mal zuversichtlich bzw. wähne mich auf der sicheren Seite. :D


15.05.2014 20:13    |    sony8v

mach dir keine sorgen ;)

 

eine Lackiererei ist kein Reinraum wo das Klima perfekt passt ;)

 

das was du machst passt so da wird sich auch nach langer zeit nichts fehlen

 

wo ich mein Cabrio hergerichtet habe ist auch im freien gespachtelt worden und der unterboden gestrichen jetzt nach 10 jahren ist da noch nichts durchgekommen


Bilder

16.05.2014 15:51    |    falloutboy

Sorry falls die Frage schon mal beantwortet wurde.

Aber was sagen eigentlich deine Nachbarn dazu? Meine würden mich wenn die sowas im Hof gemacht sehen wirklich umbringen.

 

Ich hab noch Glück, dank der extrem schrägen Einfahrt muss ich alles in der Garage machen und kann mich so wenigstens verstecken.

Aber so offen, da würde das Auto bestimmt nicht lange leben.


16.05.2014 16:19    |    Hellhound1979

@sony

Da beruhigt mich. Denn im ersten Moment war ich verunsichert da ich mir da eigentlich noch keine Gedanken drum gemacht hatte. :)

 

@falloutboy

Wohne in einem kleinen Dorf und wir haben zum Glück ein sehr gutes Verhältnis zu unseren Nachbarn, bisher kamen noch keine Beschwerden.

Aber ich achte schon darauf das ich die lauten Arbeiten nicht gerade an Sonn- und Feiertage erledige. Wenn ich Frühschicht habe bin ich schon um 13:45 Uhr zu hause und dann kann man ebenfalls noch gut was machen ohne groß jemanden zu stören.


16.05.2014 21:32    |    Faltenbalg23146

Immer wieder interessant Deine Fortschritte zu verfolgen :).

 

Da kommt öfter mal der Gedanke dieses oder jenes würde ich auch gern umsetzen.

 

Von Deinen Schraubermöglichkeiten kann ich allerdings nur träumen, auch ohne Belästigung der Nachbarn wurde mein LTD ja umgehend vom Vermieter verbannt :(.


16.05.2014 23:03    |    PIPD black

Jetzt wo du den Innenraum und den Unterboden in mehreren Schichten bepinselt hast, was machst du eigentlich beim Zusammenschrauben z. B. vom Rahmen an den Body oder zur Befestigung der Sitzkonsolen/Sitze? Kratzt du dann die Beschichtung ab und pinselst nachher drüber oder knackst du die Schrauben so an?

 

Bei der Montage von Anhängerkupplungen muss man an deren Auflagefläche auch den Unterbodenschutz u. ä. abkratzen um die vorgeschriebene Festigkeit der Verschraubung zu erreichen.


16.05.2014 23:56    |    mike cougar

Nun ja, die Hersteller investieren nicht umsonst Millionen in Lackierstraßen, wenn man es auch draußen unter freiem Himmel erledigen könnte.

 

Ich werde solche Hinterhof-Klitschen auf jeden Fall nicht mehr aufsuchen, wenn nach Monaten der Rost wieder hochkommt.


19.05.2014 08:09    |    Hellhound1979

Über den Sinn oder Unsinn von professionellen Lackiereinrichtungen brauchen wir uns nicht zu streiten. :) Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen das die sensiblen Arbeiten auch unter den entsprechenden bedingungen durchgeführt wurden und ich an der Karosse nur bereits versiegelte Flächen im Freien lackiert habe. Beim Rahmen und den Achsteilen schauts anders aus, aber hier sind die Ergebnisse, zwar abgedeckt, auch nach einem Winter im Freien vielversprechend.


Deine Antwort auf "US Car Projekt: Teil 14 - Unterboden lackieren/ Zwischenstand Kosten 1"